Medikamente gegen Tracheitis

Tracheale Entzündung bezieht sich auf Infektionskrankheiten der Atemwege, die am häufigsten in der Nebensaison oder während einer Grippeepidemie auftreten. In 90% der Fälle ist Tracheitis eine Komplikation von ARVI, in anderen Fällen sind pathogene Bakterien oder Pilze der Erreger.

Bei der Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern wird ein Komplex von Medikamenten verschrieben, um Entzündungen der Trachealschleimhaut und die Infektionsquelle zu beseitigen.

Expektoranten und Mukolytika

Ein besonderes Merkmal der Tracheitis ist ein trockener, schwächender Husten. Schmerzhafte Verschlimmerungen sind nachts oder vor dem Aufwachen schlimmer. Expectorantien sind vorgeschrieben, damit trockener Husten produktiv werden kann, und Mukolytika werden vorgeschrieben, um viskosen Auswurf zu verflüssigen und dessen Abtrennung aus der Lunge zu erleichtern.

Acetylcystein gilt als die wirksamste und sicherste Substanz, die Teil des Expektorans ist.

Darauf basierende Expectorant-Medikamente werden bei der Behandlung von Husten bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt. Handelsnamen von Medikamenten:

Die Einnahme von Medikamenten mit Acetylcystein wird nicht länger als eine Woche empfohlen. Außerdem sind sie bei Kindern unter 2 Jahren und während der Schwangerschaft kontraindiziert.

Ambroxol-basierte Medikamente haben ein gutes Auswurfmittel:

Sirupe und Tabletten mit Ambroxol werden bei Erkrankungen der oberen Atemwege mit dickem, schlecht abgesondertem Auswurf verschrieben. Schwangere Frauen dürfen im 2. und 3. Trimester sowie Babys bis zu 2 Jahren behandelt werden.

Für die Behandlung der durch Bronchitis hervorgerufenen Tracheitis wirken die empfohlenen Arzneimittel mit einer kombinierten Wirkung. Gleichzeitig haben sie eine schwache Eigenschaft, das Hustenzentrum zu verlangsamen und den Auswurf des Auswurfs zu stimulieren. Die Liste der Drogen:

Bei einer Überdosierung oder bei Überschreitung der Behandlungsdauer sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  1. Schwindel
  2. Kopfschmerzen
  3. Allergischer Ausschlag
  4. Krämpfe
  5. Durchfall
  6. Tachykardie
  7. Schläfrigkeit

Bei den Mukolytika wirken pflanzliche Arzneimittel gut. Unter ihnen:

  • Herbion vom trockenen Husten mit Wegerich;
  • Sirup Huflattich und Wegerich;
  • Codelac-Broncho mit Thymian-Extrakt;
  • Thermopsol-Tabletten;
  • Alteyksirup;
  • Mukaltin;
  • Mukaltin Forte;
  • Stoptussin Phyto;
  • Prospan;
  • Bronhikum;
  • Pertussin

Husten mit Tracheitis sollte nicht länger als 2 Wochen dauern. Expectorant-Medikamente werden nur für 3 oder 4 Tage verschrieben, da der Husten bei normalem, unkompliziertem Krankheitsverlauf ohne den Einsatz von Medikamenten nass wird.

Wenn Eiter im Ausfluss aus der Lunge auftritt, sind beim Husten pfeifende Geräusche zu hören, dann ist die Infektion bereits in die Bronchien eingedrungen und der Einsatz von Antibiotika ist erforderlich.

Lutschtabletten und Tabletten für Halsschmerzen

Die medikamentöse Behandlung der Tracheitis beinhaltet notwendigerweise topische Präparate, um die Rachenschleimhaut zu erweichen. Zu Beginn der Erkrankung hustet der Hals ständig, hustet trocken, hackt, reizt den Kehlkopf. In dieser Hinsicht empfehlen HNO-Ärzte die Einnahme von Lutschtabletten, Lutschtabletten oder Tabletten zur Behandlung von Halsschmerzen bei der komplexen Therapie.

Die Präparate hüllen die Schleimhäute des Halses, die Luftröhre ein und mildern sie, wodurch sie Schweiß und Reizungen lindern. Die meisten Süßigkeiten enthalten Antiseptika oder Desinfektionsmittel. Die Zusammensetzung von Drogen für den Hals umfasst:

  • Phenol (zerstört Bakterien);
  • Flurbiprofen (hat analgetische Wirkung);
  • Hexethidin;
  • Benzalkoniumchlorid;
  • amazon;
  • Chlorhexidin.

Fast alle entzündungshemmenden Hustenpillen enthalten pflanzliche Inhaltsstoffe:

  • Salbei-Extrakt;
  • Isländisches Moos;
  • Menthol;
  • Extrakte aus Zitrusfrüchten;
  • Eukalyptusöl.

Bevor Sie solche Mittel zur Behandlung der Tracheitis bei Kindern verwenden, ist es jedoch ratsam, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Lutscher für Halsschmerzen haben Duftstoffe und Farbstoffe in ihrer Zusammensetzung, so dass sich Allergien gegen die Bestandteile von Medikamenten entwickeln können. Darüber hinaus wird ein Kind bis zu 3 Jahren nicht für Halsentabletten empfohlen. Lutschtabletten dürfen frühestens 5 Jahre eingenommen werden.

Beliebte Mittel, um den Hals mit Tracheitis zu erweichen und zu befeuchten:

  1. Strepsils
  2. Septolete.
  3. Oracept
  4. Linkas Lawr.
  5. Travisil
  6. Dr. Mom.
  7. Faringosept.
  8. Lizak
  9. Famidin
  10. Decatilen.
  11. Falimint
  12. Sebidin.
  13. Lisobact
  14. Proposol

Um den größtmöglichen Nutzen aus Medikamenten zu ziehen, müssen Sie die folgenden Verwaltungsregeln einhalten:

  • Tabletten lösen sich nach den Mahlzeiten auf;
  • Pastillen oder Pastillen werden immer im Mund aufbewahrt, bis sie vollständig aufgelöst sind;
  • Die Anweisungen für die Medikamente geben an, wie viele Stunden nach der Einnahme der Pillen Sie nicht trinken und essen können (von 1 Stunde bis 3 Stunden).
  • Maximaldosis: bis zu 6 Tabletten pro Tag (Erwachsene).

Auf keinen Fall sollten Sie Säuglingen Lutschtabletten geben: Ein Kind kann verschlucken. Kinder nach 3 Jahren dürfen Tracheitis geben: Neo Angin, Faringosept, Septefril. Bei Bedarf wird die Tablette zu Pulver zerkleinert.

Vorsicht ist geboten bei Medikamenten auf der Basis von Bienenprodukten (Propolis, Gelée Royale) und Menthol. Diese Komponenten verursachen bei Menschen mit individueller Intoleranz gegenüber diesen Substanzen schwere Allergien.

Entzündungshemmende Aerosole gegen Tracheitis

Alternative topische Behandlung von Tracheitis: Halsspray mit entzündungshemmender, umhüllender Wirkung. Eine solche Heilung der Tracheitis wird insbesondere bei der akuten Form der durch eine Infektion mit Bakterien oder Pilzen verursachten Erkrankung empfohlen.

Wenn der Täter der Tracheitis ein Virus ist, werden Sprays und Aerosole ausgewählt, um Schwellungen, Reizungen zu lindern und die entzündete Trachealschleimhaut zu kühlen. Bei der Behandlung von Tracheitis bei Kindern werden Sprays erst nach 3 Jahren verwendet.

Laut Kinderärzten kann die Verwendung einer Aerosolform des Arzneimittels bei einem Kind einen Trachealspasmus (Tracheospasmus) entwickeln, was einen scharfen Erstickungsangriff bedeutet. Aus demselben Grund sind Sprays bei Patienten mit obstruktiver Lungenerkrankung kontraindiziert.

Antiseptische Aerosole und Antibiotika nehmen ebenfalls nach einem bestimmten Muster zu:

  1. Vor der Injektion von Medikamenten in die Rachenschleimhaut muss diese gründlich gespült werden, um überschüssigen Schleim oder Eiter zu entfernen.
  2. Zuvor muss der Ballon zweimal gedrückt werden, um die Lösung in das Sprühgerät zu bringen.
  3. Führen Sie die Sprühdüse in die Mundhöhle ein und drücken Sie 2 Mal nach rechts und links, während Sie den Atem anhalten.
  4. In den ersten 5 Minuten nach der Einnahme des Medikaments ist es wünschenswert, den Speichel so wenig wie möglich zu schlucken.
  5. Es wird empfohlen, 40 Minuten nach dem Sprühen der Lösung nicht zu essen und zu gießen.

In der komplexen Therapie der Tracheitis darf man nehmen:

    Hexasprey Antiseptikum, Wirkstoff: Biclotamol. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften und beseitigt die Reizung der Trachealschleimhaut. Dosierung: 3-mal täglich, 2 Dosen. Hexapray und seine Analoga sind zur Behandlung von Tracheitis bei schwangeren Frauen zugelassen.

Tantum Verde. Benzydamin-Sprühdose. Macht den Hals bei Kindern mit viraler Tracheitis perfekt weich und spendet Feuchtigkeit. Es hat eine leichte anelgetische Wirkung.

Dosierung: 4 bis 8 Dosen alle 3 Stunden.

  • Ingalipt. Reduziert Verbrennungen und Halsschmerzen durch den Gehalt an Thymol und pflanzlichen Bestandteilen: Eukalyptusöl und Pfefferminz. Sulfanilamid in der Zusammensetzung des Arzneimittels wirkt entzündungshemmend. Dosierung: dreimal täglich, 2 Dosen. Kinder unter 3 Jahren, stillende und schwangere Medikamente sind kontraindiziert.
  • Kameton Ein Teil des Menthols, leichter atmen bei trockenem, schmerzhaftem Husten. Das Medikament wirkt antiseptisch, die therapeutische Wirkung hält bis zu 6 Stunden an. Dosierung: 3 mal täglich 4 Sprays für Erwachsene und Kinder nach 5 Jahren.
  • Die Behandlung der akuten Tracheitis ist wirksamer, wenn der Patient die Nase mit Salzlösung spült: Eine geringe Salzkonzentration verlangsamt die Ausbreitung der Infektion und macht den Auswurf dünner.

    Verwandte Medikamente: Homöopathie, Antibiotika, Antihistaminika

    Die Grundbehandlung der Tracheitis bei Kindern und Erwachsenen basiert auf der Eliminierung des Erregers. Wenn die Natur der Tracheitis viral ist, werden dem Patienten antivirale Mittel verordnet. Dies können Interferonpräparate sein (ein Protein, das der Körper während des Kampfes gegen fremde Viren produziert):

    Unter den antiviralen Medikamenten sind beliebt: Groprinosin, Arbidol, Remantadin, Amiksin, Inoprinosin.

    Wenn die bakterielle Tracheitis in akuter Form mit schweren Symptomen auftritt, ist der Einsatz von Antibiotika erforderlich. Grundsätzlich werden Medikamente aus einer Reihe von Makroliden verschrieben:

    Bei der Pilztracheitis verschreibt der Arzt einen Kurs von Antimykotika. Am häufigsten - Fluconazol oder seine analoge Futsis.

    Tracheitis ist oft das Ergebnis einer starken allergischen Reaktion. Verzichten Sie in diesem Fall nicht auf Antihistaminika:

    Das getrennt isolierte Medikament Erespal, das den Bronchospasmus lindert, verringert die Manifestation von Allergien und hat auch eine starke entzündungshemmende Wirkung auf die Trachealschleimhaut. Erespal wird in Sirup und Tabletten hergestellt, die zur Behandlung der Tracheitis bei Kindern und schwangeren Frauen (außer dem ersten Trimester) verwendet werden.

    Nach einer früheren Krankheit kann die Homöopathie die restliche Tracheitis beseitigen. Der Verlauf der Homöopathie dauert in der Regel mindestens 2-3 Monate, da die Wirkung der Behandlung kumulativ ist. Wenn Tracheitis gilt:

    Trotz der pflanzlichen Inhaltsstoffe ist es verboten, homöopathische Pillen selbst zu verschreiben. Das Programm wird für jeden Patienten individuell unterzeichnet, insbesondere wenn es sich um eine träge chronische Krankheit handelt.

    Den Patienten wird empfohlen, während der Behandlung ein bestimmtes Behandlungsschema einzuhalten:

    • Überwachen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum: Der Wert sollte nicht unter 55% liegen.
    • trinken Sie viel Flüssigkeit (Wasser, Kompotte, Säfte, Tee);
    • schlaf auf einem hohen kissen;
    • zumindest zeitweise mit dem Rauchen aufhören;
    • beseitigen Sie würzige, salzige, eingelegte Schüsseln, um die Halsschleimhaut nicht zu reizen;
    • Begrenzen Sie die Belastung der Stimmbänder, minimieren Sie Gespräche.

    Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung bessert sich der Zustand des Patienten bis zum Ende von 7 Tagen nach Beginn.

    Tracheitis gilt nicht als lebensbedrohlich. Aber die Krankheit bei einem Kind kann eine Komplikation in Form einer Kruppe verursachen. Daher, wenn die ersten Symptome einer Entzündung der Luftröhre notwendig sind, um Hilfe vom HNO zu suchen.

    Was ist zur Behandlung von Tracheitis zu nehmen?

    Die Behandlung der Tracheitis wird zu Hause durchgeführt. Krankenhausaufenthalte sind für Komplikationen erforderlich, zum Beispiel bei Erstickung, Asthma und hohem Fieber, die mehrere Tage anhalten. Für die Behandlung von erwachsenen Patienten empfehlen Ärzte die Einnahme von Medikamenten aus verschiedenen therapeutischen Gruppen, so dass die Auswirkungen auf die Krankheit komplex sind.

    Welche antibakteriellen Medikamente werden zur Behandlung der Tracheitis verschrieben?

    Antibiotika sollen Tracheitis bakteriellen Ursprungs behandeln. Diese Art von Krankheit tritt als Folge der unbehandelten Virusform auf. Eine antibakterielle Therapie wird zur Behandlung von Erwachsenen durchgeführt. Mit Sorgfalt werden Medikamenten aus dieser Gruppe Kindern, älteren Menschen und schwangeren Frauen verschrieben.

    Wirksamkeit und Sicherheit von nachgewiesenen Medikamenten basierend auf Penicillin. Sie werden seit mehreren Jahrzehnten zur Diagnose verschiedener Infektionskrankheiten eingesetzt. Diese Gruppe umfasst:

    • Augmentin;
    • Flemoxine Solutab;
    • Ampicillin;
    • Amoxiclav

    Wenn Mittel aus der Penicillin-Gruppe nicht die gewünschte Wirkung hatten, werden Fluorchinolone verschrieben. Dazu gehören:

    Die dritte Gruppe von Antibiotika ist Cephalosprin. Sie werden in schweren Fällen verschrieben, wenn Tracheitis durch Bronchitis, hohes Fieber und Asphyxie kompliziert ist. Diese Gruppe umfasst:

    Wenn eine Infektionskrankheit Bakterien, einschließlich unbekannter Herkunft, unterdrückt, empfehlen Ärzte, Antibiotika aus der Makrolidgruppe zu nehmen. Dazu gehören Sumamed.

    Das Antibiotikum Bioparox, ein dosiertes Spray, wird häufig zur Behandlung von Erwachsenen verschrieben. Es lohnt sich ausführlicher darüber zu berichten.

    Bioparox zur Behandlung von Tracheitis bei Erwachsenen

    Bioparox wird bei Medikamenten vom Typ Aerosol häufig zur Behandlung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Der Wirkstoff - Fusafungin - wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Aufgrund des breiten Wirkspektrums wird empfohlen, Bioparox mit jeder Form von Tracheitis einzunehmen.

    Ein Merkmal dieses Medikaments ist seine Sicherheit. Es wird zur Behandlung des entzündlichen Prozesses in den Atmungsorganen von schwangeren Frauen und Kindern verordnet. Bioparox ist praktisch in der Anwendung - es wird komplett mit zwei Düsen geliefert, eine für die Spülung des Rachenraums und die zweite für die Nebenhöhlen.

    Die Therapiedauer wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Trotz der angegebenen Sicherheit kann Bioparox nicht länger als 10 Tage angewendet werden. In Ausnahmefällen dauert die Therapie bis zu zwei Wochen.

    Die Dosierung hängt vom Alter des Patienten und dem Stadium der Erkrankung ab. Im Durchschnitt dauert es alle 4-5 Stunden 4 Atemzüge. Kindern wurde Bioparox 2-3 mal alle 5-6 Stunden injiziert. Wenn die Symptome der Krankheit, insbesondere der trockene Husten, verschwunden sind, hört die Behandlung nicht auf.

    Wie man lästigen Husten behandelt

    Für die Behandlung von Husten mit Tracheitis werden Medikamente verschrieben, die den Hustenreflex, den Vasospasmus und die Ausscheidung von Schleim hemmen. Arzneimittel werden individuell ausgewählt, es gibt kein allgemeines Mittel für die Symptome der Krankheit.

    Mittel zur Behandlung von Husten werden in einem weiten Bereich präsentiert. Unter ihnen sind die beliebtesten:

    • Dr. IOM (Sirup);
    • Sinekod;
    • Lasolvan;
    • Mukaltin;
    • Erespal;
    • ACC;
    • Brombhexin;
    • Gadelix;
    • Bioparox;
    • Ascoril

    Drogen können nicht ihre eigenen verschreiben. Jedes Arzneimittel hat eine Reihe von Kontraindikationen, einschließlich der Art des Hustens (bei trockenem Husten können Sie keine Tabletten gegen nassen Husten einnehmen und umgekehrt).

    Mukaltin-Pillen: wie zu nehmen

    Es ist für die Behandlung von nicht produktivem Husten mit schlecht getrenntem Auswurf vorgesehen. Mukaltin ist in der komplizierten Form der Tracheitis relevant, wenn sich die Bronchitis der Krankheit anschließt. Das Produkt ist für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern über 2 Jahren geeignet.

    Mukaltin wird zur Behandlung von Husten bei Erkrankungen der unteren Atemwege verschrieben. Medikamente dieser Art haben keinen Einfluss auf die Infektionsstelle, sie sind notwendig, um die Symptome zu lindern. Daher wird Mukaltin nur in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben. Beispielsweise wird die Behandlung durch Inhalationen ergänzt, bei denen dem Vernebler "starke" Drogen zugesetzt werden: Berodual oder Lasolvan.

    Mukaltin muss strikt gemäß den Anweisungen eingenommen werden, um eine Überdosierung zu vermeiden. Hat eine Reihe von Kontraindikationen. Mukaltin ist kein Allheilmittel, eine komplexe Behandlung ist erforderlich.

    Ascoril: wenn ernannt

    Ascoril-Tabletten werden zur Behandlung von trockenem, unproduktivem Husten verschrieben. Das Werkzeug trägt dazu bei, das Volumen des Auswurfs zu erhöhen, wodurch es viskoser und leichter zu trennen ist. Wirksam gegen die Symptome der Tracheitis und Bronchitis, erleichtert den Krankheitsverlauf.

    Ascoril hat viele Kontraindikationen:

    • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
    • Diabetes mellitus;
    • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts im akuten Stadium;
    • Schwangerschaft
    • Alter der Kinder bis 6 Jahre.

    Ascoril wird 10 Tage lang 2-3 Mal täglich 1 Tablette eingenommen, auch wenn die Symptome der Krankheit verschwinden.

    Als Mukaltin kann Ascoril zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen werden. Die Therapie wird vom behandelnden Arzt verschrieben, nachdem der Lungenzustand diagnostiziert und die Art des Hustens bestimmt wurde. Nicht für viskosen, gut ausgetretenen Auswurf vorgeschrieben.

    Ascoril-Sirup kann Kindern unter 6 Jahren verabreicht werden.

    Erespal: Pillen und Sirup

    Mit dem Ziel, den Husten zu stoppen und Entzündungen an den Wänden der Schleimhäute zu lindern. Erespal Sirup ist für Kinder geeignet. Tabletten werden für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren verordnet.

    Erespal wird in Abhängigkeit vom Stadium der Erkrankung und vom Alter des Patienten eingenommen. Sirup wirkt sanft, es gibt praktisch keine Kontraindikationen. Tabletten haben eine stärkere Wirkung, aber Nebenwirkungen treten viel häufiger auf.

    Sirup Synekod für Kinder und Erwachsene

    Ein weiteres wirksames Mittel gegen Husten und Entzündungen bei Tracheitis ist Sinekod. Es wird Erwachsenen und Kindern ab 6 Monaten verschrieben. Der Wirkstoff ist Butamirat, das sich auf den trockenen Husten auswirkt, wodurch er produktiv wird, mit leicht abspaltendem Auswurf. Sinekod ist während der Schwangerschaft, Stillzeit und Diabetiker kontraindiziert, da der Sirup Zucker enthält.

    ACC: Empfang für Tracheitis

    Behandeln Sie starken Husten und lindern Sie Entzündungen. Ärzte empfehlen die Einnahme von ACC. Das Gerät darf Kinder ab 2 Jahren mitnehmen. In der Schwangerschaft wird die Frage der Sicherheit der Behandlung von einem Arzt entschieden. Im Allgemeinen hat ACC keinen nachteiligen Effekt auf den Körper, es ist gut verträglich und hochwirksam.

    Welche Medikamente werden zur Inhalation verwendet?

    Inhalationen sind ein wirksames Mittel, um Entzündungen zu lindern und die Symptome der Tracheitis zu beseitigen. Pharmazeutische Produkte werden für das Verfahren verwendet, wenn ein Vernebler vorhanden ist. Die Behandlung von Kindern und Erwachsenen erfolgt mit Medikamenten wie "Lasolvan" und "Berodual". Diese Medikamente sind in praktischen Flaschen erhältlich, mit denen Sie das Medikament dosieren können, um eine Überdosierung zu verhindern.

    Berodual zur Inhalation

    Das kombinierte Arzneimittel Berodual wirkt bronchilisch und kann bei jeder Krankheit Husten behandeln. Es betrifft nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache der Erkrankung.

    Verfügbar in Berodual-Lösung zur Inhalation. Es hat einen praktischen Tipp für die Ausgabe. Das Produkt ist für die Behandlung von Kindern ab 1 Jahr geeignet. Berodual wird auch an schwangere Frauen verabreicht, da der Wirkstoff keinen negativen Effekt auf den Fötus gezeigt hat.

    Berodual eignet sich zur Behandlung von akuter und chronischer Tracheitis. Zeigt zusätzlich die Aufnahme von Antitussiva, beispielsweise Mukaltin. Um die Krankheit durch Inhalation zu behandeln, sind mindestens 10 Tage erforderlich. Der Wechsel von Medikamenten ist erlaubt. Kombinieren Sie häufig Berodual und Lasolvan. Drogen sind nicht süchtig, aber die Behandlung sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, insbesondere bei Kindern.

    Berodual kann nicht als sicheres Medikament bezeichnet werden, aber es wird häufiger als andere Medikamente zur Inhalation verschrieben. Dies liegt an der Möglichkeit des Einsatzes beim Husten bei Kleinkindern, wenn andere Mittel kontraindiziert sind. Berodual wird zu einem unverzichtbaren Medikament bei der Diagnose von Asthma und Asthmaanfällen bei Patienten. Inhalation trägt zur Expansion der Bronchien bei, erleichtert die Atmung und beugt Asphyxie vor.

    Präparate zur Behandlung der Tracheitis sind in verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten, Sirup, Spray, Inhalationslösung. Entzündungskrankheiten erfordern einen integrierten Ansatz, sodass Arzneimittel aus verschiedenen Gruppen verschrieben werden. Dies gewährleistet eine schnelle Genesung und das Fehlen von Komplikationen, einschließlich des Übergangs von akut zu chronisch.

    Tracheitis-Medikation

    Erkrankungen der Atemwege gehen am häufigsten von bakteriellen, pilzartigen, viralen, allergischen Läsionen oder Krankheiten ein, die vor dem Hintergrund anderer pathologischer Prozesse im Körper auftreten. Unkomplizierte Entzündungen der Trachea werden in der Regel zu Hause beseitigt, Krankenhausaufenthalte gelten als seltene Maßnahme. In der Regel wird eine Krankenhausbehandlung notwendig, wenn ein Patient an Asthma, Asthma und Fieberattacken leidet. Medikamente gegen Tracheitis helfen, die Pathologie in kurzer Zeit zu beseitigen. Der Artikel zeigt, welche Medikamente am effektivsten sind.

    Welche Medikamente werden gegen Tracheitis verschrieben?

    Die konservative Behandlung der Atemwegserkrankung beinhaltet die Einnahme einer Reihe von Medikamenten. Moderate Phasen der Erkrankung, die mit anderen Symptomen einer Atemwegsinfektion kombiniert werden, können ambulant behandelt werden.

    • Identifizierung und Beseitigung äußerer Reizfaktoren - Allergene, Bakterien, Virusinfektionen;
    • Linderung von Krankheitsmanifestationen;
    • Prävention des Risikos von Komplikationen oder des Übergangs der Krankheit in die fortgeschrittene Phase.

    Für die Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen haben Aerosol-Tabletten die größte Wirkung. Durch diese Form des Arzneimittels dringen Arzneistoffe in alle Abteilungen der Trachea und Bronchien ein. Sie haben ein greifbares Ergebnis, das sich beim ersten Gebrauch bemerkbar macht. Tracheitis-Spray sollte wie andere Drogengruppen von einem Arzt verordnet werden.

    Welche Medikamente werden verschrieben, um die Krankheit zu heilen:

    • Im Falle einer bakteriellen Entzündung der Trachealschleimhaut werden antibakterielle Wirkstoffe der Penicillin-, Makrolid- und Cephalosporin-Reihe verschrieben.
    • wenn die Krankheit durch Viren verursacht wird, werden antivirales Interferon, Umirfenovir und andere verordnet;
    • Expektoranten für Tracheitis stimulieren den Auswurf von Auswurf;
    • Pastillen für Tracheitis haben eine lokale Wirkung;
    • Bei allergischen Entzündungen werden antiallergische Medikamente empfohlen - "Loratadin", "Hifenadine" usw.

    Für die erfolgreiche Behandlung der Krankheit Tracheitis muss das Arzneimittel einzeln ausgewählt werden. Um eine topische Therapie vorzuschreiben, ist es notwendig, den Pathogen der Pathologie zu identifizieren. Dazu führt der Patient eine bakterielle Impfung des Pharynx durch, Bluttest. Nach Überprüfung der Ergebnisse legt der Arzt die notwendigen therapeutischen Maßnahmen fest.

    Antibiotika sind ein wichtiger Bestandteil der Therapie.

    Antibiotika-Therapie gegen Tracheitis wird häufig verordnet. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit wird dem Patienten ein breites Spektrum verschrieben. Wenn ein Pathogen der Pathologie entdeckt wird (die Ergebnisse eines Pharynxabstrichs werden für 7-10 Tage vorbereitet), wird dem Patienten empfohlen, Antibiotika mit einem engeren Einflussmechanismus einzunehmen.

    Wenn antibakterielle Medikamente erforderlich sind:

    • erhöhtes Risiko für eine Lungenentzündung;
    • Husten geht nicht über 3 Wochen hinaus;
    • Temperatur dauert mehr als 5 Tage;
    • Es besteht die Gefahr der Entwicklung von Otitis, Sinusitis und Pharyngitis.

    Um den Übergang der Pathologie in die chronische Phase zu vermeiden, wird die Heilung mit Antibiotika verschiedener Gruppen durchgeführt.

    Penicillins-Gruppenmittel:

    Wenn ein Patient in dieser Serie von Medikamenten kontraindiziert ist, werden Makrolide verschrieben. Sie sind weniger toxisch und vom Körper leicht verträglich.

    Beliebte Makrolid-Antibiotika:

    Wenn einem Patienten beide Gruppen von Antibiotika verboten sind, werden Cephalosporine verschrieben. Sie haben praktisch keine Kontraindikationen.

    Wirksame Mittel Cephalosporin-Gruppe:

    Zubereitungen für die Tracheitis von antibakteriellen Wirkungen sind ein anderer Name - Fluorchinole. Sie enthalten pflanzliche Substanzen in ihrer Zusammensetzung, im Gegensatz zu synthetisch hergestellten Makroliden, Cephalosporinen und Penicillinen. Diese Fondsgruppe umfasst Levofloxacin, Glevo.

    Übliche lokale Antibiotika umfassen Bioparox mit Tracheitis. Das Werkzeug ist eine Flasche mit einer speziellen Düse, die die Injektionsfunktion erfüllt. Das Medikament hat eine entzündungshemmende, krampflösende Wirkung auf das betroffene Gewebe des Halses gegen Ödeme und beseitigt wirksam Staphylokokkeninfektionen. Die aktive Komponente ist Fusafungin. Diese Substanz hat einen Pilzursprung und löscht daher aktiv die Vitalaktivität pathogener Mikroorganismen. Es ist notwendig, das Medikament in einer Woche 5-6 mal am Tag zu injizieren.

    Diese Krankheit muss umgehend heilen. Medikamente zur Behandlung der Pathologie der Tracheitis werden nur von einem Arzt verordnet, es ist verboten, sich selbst ein Medikament zu verschreiben.

    Entzündungshemmende Medikamente

    Arzneimittel mit einem solchen Wirkungsspektrum werden zur Linderung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen verschrieben. Entzündungshemmende Medikamente gegen Tracheitis sind eine notwendige therapeutische Maßnahme.

    Erespal hat eine wirksame entzündungshemmende Wirkung. Es kann nicht nur Entzündungen in der Luftröhre reduzieren, sondern auch Hustenattacken stoppen. Das Medikament hat auch anti-allergische Wirkung, verhindert Bronchialspasmen. Das Medikament wird allgemein verschrieben, um die Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern zu heilen. Erespal entspannt die Muskeln des Bronchialbaums, wodurch die Menge an Schleim und die Häufigkeit des Hustens reduziert werden. Das Arzneimittel wird in Form von Tabletten und Sirupen hergestellt. Vom Kurs bestimmt, von 10 bis 14 Tagen.

    Antivirale Medikamente

    Arzneimittel dieser Wirkung werden für die virale Form der Tracheitis verschrieben. Ihre Wirkung zielt auf die Zerstörung pathogener Mikroorganismen, die die Pathologie verursachen.

    Wirksame antivirale Medikamente.

    1. Interferon Das Medikament hat antipyretische, antivirale, immunmodulatorische Wirkungen. Erhältlich in Form von Zapfen für Injektionszwecke. Gegenanzeigen sind Erkrankungen des Herzens, Nierenfunktionsstörungen, Leber.
    2. Remantadin. Der Wirkstoff, der in Form von Tabletten erhältlich ist, ist Rimantadin. Zugelassen für Kinder ab 7 Jahren. Die Behandlung dauert 10-15 Tage. Kontraindikationen umfassen Thyreotoxikose, chronische Lebererkrankung, Schwangerschaft, Ernährung, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile.

    Diese Medikamente müssen pünktlich getrunken werden und der gesamten Behandlungsdauer standhalten. Viren sind ebenso gesundheitsgefährdend wie Bakterien und Pilze. Es ist wichtig, dass sie vollständig aus dem Körper entfernt werden.

    Antihistaminika

    Medikamente dieser Gruppe helfen, die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu verhindern. Sie haben eine antipruritische, antiserotone und lokale mesmolytische Wirkung. Sie werden oft verschrieben, um Bronchialspasmen vorzubeugen. Allergiemedikamente sind auch für Menschen mit chronischen Erkrankungen, die mit Atemproblemen verbunden sind, von Nutzen.

    Wirksame Antihistaminika:

    Patienten, die an einer Tracheitis leiden, die durch Kontakt mit Allergenen verursacht wird, werden Antihistaminika verschrieben. Die Krankheit dieser Ätiologie ist für andere nicht ansteckend, sie ist leichter zu heilen als die durch Viren, Pilze oder Bakterien hervorgerufenen Krankheiten. Medikamente helfen dabei, die Symptome zu reduzieren und die Busenattacken effektiv zu beseitigen. Bei Husten mit Tracheitis hilft das Medikament dieser Gruppe, den Bronchialbaum zu entspannen, indem das Ödem entfernt wird. Dementsprechend nimmt ihre Häufigkeit ab.

    Antipyretika

    Das Fieber bereitet dem Patienten viele Beschwerden, ein solches Phänomen ist mit Tod und Krämpfen behaftet. Es ist äußerst gefährlich, einen zu hohen Temperaturanstieg zuzulassen. Ärzte empfehlen Hyperthermie nur dann, wenn sie 38 Grad und mehr erreicht.

    Wenn Sie mit Fieber umgehen müssen.

    1. Hyperthermie bei Kindern unter 1 Jahr flog schnell zu 38;
    2. Die Temperatur bleibt länger als einen Tag hoch.
    3. Fieber ist bei einer schwangeren Frau vorhanden.
    4. Der Patient hat Fieber und hat eine chronische Herzkrankheit.

    Topische Antipyretika gegen Tracheitis und andere Krankheiten.

    1. Naproxen. Das Medikament hat entzündungshemmende, fiebersenkende Wirkungen. Das Medikament ist nicht steroidal und wird schnell durch den Magen in das Blut aufgenommen. Die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Es ist möglich, Mittel unabhängig von der Essenszeit anzunehmen. Die Behandlung dauert in der Regel 10-14 Tage.
    2. Ibuprofen Das Tool bezieht sich auf Analgetika, wirkt entzündungshemmend und senkt die Temperatur effektiv. Erlaubt für Kinder ab 6 Jahren.
    3. Paracetamol. Das Medikament hat eine antipyretische, anästhetische Wirkung und ist in Pillenform erhältlich. Das Medikament wird oft mit starken Halsschmerzen eingenommen. Für Kinder wird das Medikament in einer Dosis von 250 mg verwendet, Erwachsene - 375 oder 500 mg.

    Diese Art von Medizin ist für die Tracheitis unerlässlich, da die Krankheit häufig von Fieber begleitet wird. Die Einnahme von Medikamenten sollte den Anweisungen folgen, ohne die zulässige Menge pro Tag zu übertreiben.

    Expektoranten und Mukolytika

    Trockener Husten mit Tracheitis setzt sofort ein, wenn der Erreger aktiviert wird. Nach 3-4 Tagen geht das Hustensymptom in die Nässe, der Auswurf tritt hervor. Um dieses Phänomen zu beseitigen, ist es notwendig, Antitussivum und Expektorant zu verwenden.

    Effektive Hustenkuren:

    Medikamente mit expektoranter Wirkung:

    Die Liste der häufig verwendeten Medikamente zur Behandlung der Krankheit ist ziemlich breit. Zum Beispiel wird Erespal mit Tracheitis vorgeschrieben, um Schleim zu verflüssigen, um dessen Evakuierung anzuregen. Es ist besonders wichtig, diese Art von Arzneimitteln in den Tagen der Entwicklung der Krankheit einzunehmen, wenn der Patient von einem unproduktiven Hustensymptom gequält wird. Sinekod wird verschrieben, um Husten zu lindern und deren Häufigkeit zu verringern. Das Medikament gehört zur Gruppe der Antitussiva. Es wird in Form von Tabletten, Sirup hergestellt. Die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Wenn der Schleim beginnt, sich zu entfernen, können Sie diese Mittel nicht verwenden, und Sie sollten sie nicht mit Auswurfmedikamenten kombinieren.

    Lasolvan mit Tracheitis wird ausgetragen, um das Auswurfmittel zu verflüssigen und dessen Ableitung zu stimulieren. Das Medikament ist in Form von Pastillen und Sirupen erhältlich. Die aktive Komponente ist Ambroxol. Mittel dürfen für Kinder ab 6 Jahren verwendet werden. Nicht kompatibel mit anderen Hustenmitteln.

    Inhalationsmittel

    Inhalationsmaßnahmen bei Tracheitis gelten als eine der wichtigsten Behandlungsstufen, die von unangenehmen Symptomen befreit, das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern. Der Inhalt von Lösungen für solche Verfahren hat eine entzündungshemmende, krampflösende Wirkung auf den Körper. Die Liste der Arzneipflanzen für Inhalationsmaßnahmen umfasst normalerweise Eukalyptus, Wacholder, Tanne und andere. Manipulationen werden mit Hilfe der Inhalation von Dämpfen aus einer Pfanne oder einem Vernebler durchgeführt. Inhalationen werden wie folgt durchgeführt:

    • die Pfanne mit der Lösung erwärmt sich, das Kind beugt sich über das Geschirr, der Kopf ist mit einem Handtuch bedeckt;
    • Atmen Sie 10 Minuten lang über den Dampf.

    Inhalationen werden auch mit einem Inhalator durchgeführt. Die Lösung für das Gerät sollte wie folgt hergestellt werden: Nehmen Sie das ätherische Öl (5 Tropfen), geben Sie es in das heiße Wasser, geben Sie einen Kaffeelöffel Soda und 3 Tropfen Jod. Bei Allergikern funktioniert ein solches Verfahren nicht. Man muss sich mit verdampfender Flüssigkeit über die Pfanne lehnen und fünf Minuten tief über den Dampf atmen.

    Die Inhalation lässt sich mit Hilfe eines speziellen Geräts - eines Verneblers - einfacher durchführen. Es wird in jeder Apotheke verkauft und kostet durchschnittlich 600 Rubel. Für den Vernebler sind nur reine Lösungen von Medikamenten geeignet:

    Jede Lösung für den Vernebler muss mit 9% igem Natriumchlorid verdünnt werden.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Die Verhinderung der Entstehung einer Krankheit wird als unmöglich angesehen. Es ist nur realistisch, sich so weit wie möglich vor seinem Auftreten zu schützen, um provozierende Faktoren zu vermeiden und die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen.

    Regeln zur Verhinderung der Entwicklung von Tracheitis.

    1. Temperiere den Körper täglich. Dazu wird empfohlen, kaltes Wasser zu trinken und mit einem feuchten Tuch abzuwischen.
    2. Nehmen Sie an Atemübungen teil. Tägliche Bewegung hilft, den Kehlkopf zu stärken.
    3. Aufnahme von Vitaminen. Es wird empfohlen, dies saisonal zu tun, insbesondere während des Ausbruchs von Atemwegserkrankungen.
    4. Ärzte empfehlen, das Mittel gegen Pharynx Olefar zu verwenden, das zur Vorbeugung geeignet ist. Es bildet einen Schutzfilm im Hals, eine Barriere, die die Schleimhaut vor Bakterien und Viren schützt.
    5. Es ist wichtig, Unterkühlung zu vermeiden. Wenn sich im Körper krankheitsverursachende Körper befinden, werden sie nach Erkältung aktiviert.

    Präventive Maßnahmen zielen darauf ab, den gesamten Körper zu stärken und seine schützenden Eigenschaften zu erhöhen. Es hängt von diesen Faktoren ab, ob eine Person eine Krankheit hat oder nicht. Starke Immunität ist in der Lage, Viren und Bakterien unabhängig voneinander zu lösen, ohne dass sich diese entwickeln können.

    Das Videoband enthält Informationen darüber, welche Medikamente gegen Tracheitis einzunehmen sind. Das Rezept ist wirksamer Sirup.

    Tracheitis-Behandlung

    In der Regel wird die unkomplizierte Tracheitis zu Hause behandelt, in Fällen, in denen die Symptome bedrohlich werden - Asthma, Asthma, Fieber und andere Komplikationen, die häufiger mit einer Entzündung der Bronchien und Lungen einhergehen - wird die Tracheitis-Behandlung im Krankenhaus sehr selten angewendet.

    Tracheitis ist keine ernsthafte, gefährliche Krankheit, aber es lohnt sich, sie ernst zu nehmen, da sie mit Komplikationen einhergehen kann - Tracheobronchitis, Bronchopneumonie. Darüber hinaus kann die Krankheit sehr langwierig sein, insbesondere wenn sie eine chronische, wiederkehrende Form annimmt. Aus diesem Grund macht die Frage, wie Tracheitis behandelt werden soll, viele Menschen besorgt, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde. Es wird entsprechend der Form und dem Schweregrad der Symptome behandelt.

    Die virale Form der Krankheit wird ohne den Einsatz von Antibiotika behandelt. Wenn die Krankheit durch Bakterien verursacht wird, kann auf eine Antibiotika-Therapie nicht verzichtet werden. Der Zweck von Amoxicillin, Clarithromycin, Azithromycin wird gezeigt - die Wahl des Arzneimittels, die Dosis und die Art der Verabreichung hängen von der Art des Erregers und der Form der Schwere des Entzündungsprozesses ab. Die Behandlung von Tracheitis umfasst viele Aktivitäten und Regeln, deren Einhaltung nicht schwierig ist. Zu den wichtigsten Empfehlungen gehören folgende:

    1. Der gesamte Behandlungsprozess sollte von reichlichem Trinken begleitet werden. Als Getränke eignen sich warme Kräutertees, Vitaminsäfte und Tees, Mineralwasser ohne Gas bei Raumtemperatur.
    2. Der Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte regelmäßig gelüftet werden, und es sollte eine Nassreinigung durchgeführt werden. Luftfeuchtigkeit ist wichtig, besonders wenn trockener Husten auftritt.
    3. Ein trockener Husten wird mit Antitussiva behandelt - Synecod, Lasolvan, Libeksin und andere vom Arzt verordnete Medikamente.
    4. Wenn der Husten unproduktiv ist, zieht sich der Auswurf nur mit Mühe ab, es wird gezeigt, wie Medikamente eingesetzt werden, die verdünnen können und die Viskosität der Sekrete verringern. Dies können Ambroxol, Acetylcystein und andere Arzneimittel sein.
    5. Wenn die Krankheit von hohem Fieber (über 37,5 Grad) begleitet wird, umfasst die Behandlung der Tracheitis die Verabreichung von Antipyretika - Paracetamol, Ibuprofen.
    6. Während des gesamten Behandlungsprozesses müssen alkalische Inhalationen verabreicht werden.

    Medikamentöse Behandlung von Tracheitis

    Eine medikamentöse Behandlung der Tracheitis ist nur dann angezeigt, wenn die Krankheit durch eine bakterielle Infektion hervorgerufen wird. Um die eigentliche Ursache der Erkrankung zu beseitigen, sollten Breitspektrum-Antibiotika verwendet werden, meist in Aerosolform, seltener in Tablettenform. In der Regel versuchen Ärzte, antibakterielle Mittel aus der Kategorie der natürlichen Penicilline zu verschreiben. Wenn die Krankheit durch Bronchitis kompliziert wird, ist die Verschreibung der letzten Generation von halbsynthetischen Antibiotika möglich.

    Eine akute Form der Krankheit, die ohne Komplikationen auftritt und durch ein Virus ausgelöst wird, wird mit Antitussiva, antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten behandelt, seltener mit Antihistaminika.

    Eine wirksame medikamentöse Behandlung der Tracheitis beinhaltet die Verwendung von Aerosolen, da diese Form des Medikaments alle Teile der Trachea und des Bronchialbaums durchdringen kann. Die Inhalation mit Hilfe von Ultraschallgeräten und antiseptischen Mitteln ist ebenfalls wirksam. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente, die sich bei der Behandlung der Tracheitis als wirksam erwiesen haben, sind folgende:

    • Bioparox in Aerosolform.
    • Sinekod, der eine ausgeprägte Hustenwirkung hat.
    • Lasolvan, sowohl in Tablettenform als auch in Form von Sirup.
    • Erespal, das ein breites Wirkungsspektrum hat, ist ein entzündungshemmendes, antitussives und Antihistaminikum.
    • Berodual ist eine effektive Lösung für die Inhalation durch einen Vernebler.
    • Sumamed ist ein Makrolid-Medikament, das auf alle Arten von Erregern von Atemwegsinfektionen wirkt.

    Die medikamentöse Behandlung wird für Indikationen verwendet, die die Verwendung anderer gutartiger Mittel, einschließlich der Verschreibungen der traditionellen Medizin, sowie für komplizierte Formen der Krankheit ausschließen.

    Medikamente gegen Tracheitis

    Arzneimittel gegen Tracheitis werden nach gründlicher ärztlicher Untersuchung verordnet. Daher ist eine Selbstbehandlung, insbesondere bei einer Kinderkrankheit, inakzeptabel. Wenn sich die Krankheit aufgrund einer bakteriellen Infektion entwickelt, werden Medikamente der Penicillin-Gruppe verschrieben. Sie werden am häufigsten intramuskulär in Form von Injektionen verabreicht, je nach Schwere der Erkrankung 4-6 mal am Tag. Bevorzugt sind die Mittel der letzten Generation, die sogenannten geschützten Penicilline, die ein breites Wirkungsspektrum haben. Das bekannteste in diesem Sinne ist Augmentin, das auch in Tablettenform erhältlich ist.

    Wenn ein Patient eine Intoleranz gegenüber Penicillin-Medikamenten hat, handelt es sich bei den Medikamenten gegen Tracheitis um eine Gruppe von Cephalosporinen oder um Medikamente aus der Gruppe der Makrolide. Diese Mittel können in Tablettenform und injizierbarer Form verabreicht werden. Sowohl Cephalosporine als auch Makrolide sind praktisch, da sie meistens einmal, dh einmal am Tag, eingenommen werden müssen. Makrolide sind besonders wirksam in der mykoplasmatischen Ätiologie. Wenn die Krankheit von einer viralen Komplikation begleitet wird, was ziemlich häufig ist, ist die Verabreichung von Azithromycin indiziert, die ebenfalls einmal innerhalb von 3-5 Tagen eingenommen wird. Azithromycin gilt als wirksames Antivirusmittel, das sowohl für Kinder als auch für die Behandlung schwangerer Frauen geeignet ist.

    Arzneimittel werden mit größter Sorgfalt absichtlich verschrieben, wobei alle Merkmale des Krankheitsverlaufs und der Zustand des Patienten berücksichtigt werden.

    Bioparox

    Bioparox mit Tracheitis gilt als eines der wirksamsten Aerosolmittel, das die Komponente - Fusafungin - enthält. Fusafungin hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung, es wirkt entzündungshemmend und wirkt gegen Staphylokokken-Infektionen. Darüber hinaus bekämpft Fusafungin als Pilzsubstanz intrazelluläre Parasiten - Legionellen und Mykoplasmen. Ein derart breites Wirkungsspektrum, das Bioparox mit Tracheitis aufweist, ermöglicht es, nahezu alle entzündlichen Prozesse in den Organen der Atmungsorgane zu stoppen.

    Aerosolsprühen mit Bioparox wird für 7-10 Tage gezeigt, es wird alle vier Stunden für 4 Atemzüge verwendet. Für erwachsene Patienten gibt es eine Behandlungsoption, wenn Bioparox nur nasal injiziert wird - zwei Inhalationen in jedes Nasenloch viermal täglich. Die Inhalationsinjektionen für Kinder wechseln sich ab - zwei bis vier Atemzüge im Mund und zwei bis vier Atemzüge nasal (1/2 zu jeder Nasenöffnung).

    Bioparox wird streng nach dem vom Arzt verordneten Schema angewendet. Auch wenn am zweiten oder dritten Tag Erleichterung eintritt, wird der Husten weniger intensiv. Die Behandlung sollte bis zum festgesetzten Zeitpunkt fortgesetzt werden.

    Synecode

    Sinekod ist ein wirksames Hustenmittel, das das Hustenzentrum beeinflusst und es unterdrückt. Außerdem wird ein Synecod für Tracheitis verschrieben, wenn die Krankheit von einer Entzündung der Bronchien begleitet wird, da das Medikament bronchodilatatorisch wirkt. Die Atmung des Patienten ist spürbar leichter, das Blut ist mit Sauerstoff gesättigt, der Allgemeinzustand verbessert sich.

    Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Butamirat, das bei nicht produktivem Husten wirksam ist. Der Synecode wird sogar Babys in Form von Sirup oder speziellen Tropfen zugeteilt, das Mittel kann jedoch erst ab dem dritten Lebensmonat des Kindes angewendet werden. Sinekod versucht nicht, schwangere Frauen und stillende Frauen zu ernennen.

    Sinekod kann einige Nebenwirkungen verursachen, wie Durchfall, Urtikaria, Schwindel oder Erbrechen. Dies kann natürlich nur in Ausnahmefällen der Fall sein - dies sind die Folgen einer Überdosis eines Arzneimittels oder einer Selbstbehandlung.

    Die Dosen, die normalerweise für die Behandlung mit einem Synode vorgeschrieben sind, lauten wie folgt:

    • Kinder von sechs Monaten bis zu einem Jahr (Körpergewicht bis 8 kg) - 8-10 Tropfen viermal täglich.
    • Kinder bis drei Jahre (Körpergewicht bis 15 kg) - viermal täglich 12-15 Tropfen.
    • Kinder ab drei Jahren - viermal täglich 20 Tropfen.
    • Kinder von sechs bis neun Jahren - dreimal täglich 10 ml Sirup.
    • Kinder von 9 bis 15 Jahren - dreimal täglich 15 ml Sirup.
    • Erwachsene Patienten - dreimal oder viermal täglich 15 ml Sirup.
    • Tablette für Erwachsene - dreimal täglich 10 mg.

    Ein Synecod für Tracheitis eignet sich auch zur Behandlung von Diabetikern, da Sorbit statt Zucker in Tropfen und Sirup enthalten ist. Diejenigen, die eine Laktoseintoleranz festgestellt haben, erhalten keinen Synode, ebenso wie Patienten, die konzentrationsbedürftige Arbeiten ausführen.

    Lasolvan

    Lasolvan wird als Stimulator für die motorischen Eigenschaften des Atmungssystems und als Sekretolytikum verschrieben.

    Lasolvan ist sowohl bei der Behandlung von Tracheitis als auch bei der Behandlung von Pharyngitis, akuter Laryngitis sowie bei akuter Bronchitis und Lungenentzündung mit nicht näher bezeichneter Ätiologie wirksam. Die aktive Komponente von Lasolvan ist Ambroxol.

    Lasolvan mit Tracheitis wird Kindern und Erwachsenen in der folgenden Dosierung verschrieben:

    • Kapseln - Nur für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre. Einmal wird die Dauer des Kurses vom Arzt bestimmt. In der Regel wird Lasolvan jedoch für mindestens fünf Tage eingenommen.
    • Tablettenform. Erwachsene - dreimal täglich, eine Tablette in den ersten drei Tagen der Erkrankung, dann wird der Prima-Plan reduziert - zwei Tabletten (eine zweimal) für drei Tage und dreimal die Hälfte dreimal täglich. Kindern von 6 bis 12 Jahren wird dreimal täglich eine halbe Tablette verordnet.
    • Lasolvan ist in Form eines Sirups wirksam. Erwachsene sollten dreimal täglich 10 ml Sirup einnehmen, nach drei Tagen zweimal täglich 10 ml. Kinder bis zu zwei Jahren erhalten zweimal täglich 2,5 ml Sirup, von zwei bis fünf Jahren - dreimal 2,5 ml pro Tag, Kinder von fünf bis zwölf Jahren - dreimal fünf Milliliter pro Tag.

    Lasolvan sollte nicht mit anderen Medikamenten gegen Husten kombiniert werden, es ist auch im ersten Schwangerschaftstrimenon kontraindiziert, falls eine Frau ein Baby stillt, und bei Magengeschwür im Magen oder Zwölffingerdarm.

    Erespal

    Erespal mit Tracheitis wird verschrieben, wenn nicht nur das Hustensymptom gestoppt werden muss, sondern auch eine Entzündung der Schleimhaut der Trachealwand gelindert werden muss. Erespal gilt als Multikomponentenarzneimittel, da es eine Antihistaminwirkung hat, Bronchospasmen vorbeugt und außerdem ein entzündungshemmendes Mittel ist. Erespal wird erfolgreich bei der Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt. Das Medikament blockiert die Histamin-H1-Rezeptoren sowie Adrenorezeptoren, wodurch die Muskeln des Bronchialbaums entspannt werden, die Freisetzung von Entzündungsmediatoren reduziert und die Menge an Auswurf reduziert wird. Das Medikament wird in einer bequemen Form für die Verwendung hergestellt - in Tabletten und in Sirup.

    Erespal mit Tracheitis wird in solchen Dosierungen verwendet:

    • Erwachsene Patienten - je nach Symptomen eine Tablette zwei- oder dreimal täglich
    • Kinder unter 14 Jahren - Sirup, Berechnung - 4 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht einmal täglich vor den Mahlzeiten.

    Erespal wird meistens für einen Zeitraum von 10 bis 15 Tagen verschrieben, bei chronischen wiederkehrenden Erkrankungen seltener. Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit gegen Fenspirid - der Hauptwirkstoff, das erste Trimenon der Schwangerschaft und des Stillens.

    Sumamed

    Sumamed wird für die akute Form der Erkrankung, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, oder für den chronischen, wiederkehrenden Krankheitsverlauf verschrieben, der mit Komplikationen wie Bronchitis, Mittelohrentzündung und anderen Entzündungen einhergeht.

    Sumamed (Azithromycin) gehört zu einer Gruppe von Breitspektrum-Makroliden, die gegen alle wichtigen Erreger einer infektiösen Entzündung der oberen Atemwege wirksam sind. Es wird angenommen, dass die Behandlung mit Sumamed auch in Verbindung mit einem ziemlich häufigen Hämophilus bacillus wirksam ist. Außerdem hat das Medikament eine lange Ausscheidungszeit, was bedeutet, dass es einmal (einmal täglich) eingenommen werden kann. In nur drei Tagen, zusammen mit Tracheitis infektiöser Natur sowie anderen bakteriellen Infektionen, ergibt sich ein spürbares therapeutisches Ergebnis.

    Das Medikament ist in Suspension, Tabletten und Kapseln erhältlich. Sumamed in der Behandlung der Tracheitis wird meistens als Pulver für Sirupe oder Suspensionen verschrieben, was bei der Behandlung der Krankheit bei kleinen Kindern sehr praktisch ist.

    Berodual

    Berodual ist ein kombiniertes Medikament mit ausgeprägter Bronchodilatatorwirkung, das aus Ipratropiumbromid und Fenoterolhydrobromid besteht.

    Berodual ist in erster Linie ein wirksames Mittel zur Inhalation, das Erstickungsattacken verhindert, die Bronchien ausdehnt, Krämpfe lindert und die Bildung von Schleimsekreten normalisiert. Das Medikament wird in Form eines speziellen Ballons oder in Form einer Inhalationslösung hergestellt. Die Wirkung tritt innerhalb von 10-15 Minuten ein und hält bis zu zehn Stunden an.

    Berodual wird in Form von Inhalationen durch einen Vernebler in solchen Dosierungen verwendet:

    • Kinder unter sechs Jahren - 10 Tropfen pro Eingriff, höchstens dreimal täglich.
    • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 20 Tropfen pro Behandlung 3-4 Mal pro Tag.
    • Erwachsene Patienten - 40 Tropfen pro Eingriff, höchstens viermal pro Tag.

    Um Komplikationen (Tachykardie und übermäßig aktive Expansion der Bronchien) zu vermeiden, wird das Medikament ab der niedrigsten therapeutischen Dosis eingesetzt. Die angegebene Menge an Berodual wird in Kochsalzlösung verdünnt und mittels eines speziellen Verneblers inhaliert.

    Berodual wird für Tracheitis nicht verschrieben, wenn der Patient im ersten und dritten Trimenon der Schwangerschaft eine Kardiomyopathie, Tachykardie, mit Unverträglichkeit gegenüber Medikamenten der Atropingruppe und Kindern unter sechs Jahren hat.

    Antibiotika gegen Tracheitis

    Antibiotika gegen Tracheitis werden nur selten eingesetzt, wenn jedoch die Krankheit erneut auftritt und eine infektiöse bakterielle Ätiologie vorliegt, ist eine ernsthafte Behandlung unabdingbar. Bei Infektionskrankheiten der oberen Atemwege werden folgende Antibiotika verschrieben:

    1. Penicillin-Gruppe - Augmentin, Amoxicillin, Flemoksin Solyutab, Ampicillin, Amoxiclav und andere Arzneimittel in dieser Kategorie.
    2. Die Gruppe der Fluorchinolone - Moximac, Avelox, Levofloxacin, die im Falle eines Therapieversagens mit der Penicillin-Gruppe verschrieben wird.
    3. Gruppe von Cephalosporinen - Zinatsef, Zinnat, Aksetin, Cefixim und andere Mittel in dieser Kategorie. Medikamente werden bei einer durch Bronchitis oder Pneumonie komplizierten Krankheit mit schweren Symptomen wie hohem Fieber, unproduktivem Husten und allgemeiner Schwäche verschrieben.
    4. Die Gruppe der Makrolide wurde am häufigsten in der infektiösen Form der Krankheit verschrieben. Am häufigsten wird Sumamed (Azithromycin) verordnet, was sich günstig auf die meisten Entzündungserreger auswirkt und einmal täglich eingenommen wird.

    Antibiotika gegen Tracheitis versuchen Kinder, ältere Patienten und schwangere Frauen im ersten und dritten Trimester nicht zu verschreiben.

    Massage gegen Tracheitis

    Neben medikamentösen Behandlungsmethoden gibt es zusätzliche Methoden, die sowohl zur Unterdrückung von Husten als auch zur Aktivierung des Immunsystems sehr wirksam sind. Diese Methoden umfassen Akupressur für Tracheitis. Akupunkturpunkte sollten bekannt sein, da dies die Hauptbereiche ist, die die schützenden Eigenschaften des Körpers bei anderen Krankheiten aktivieren. Die Massage wird mit Druck oder vibrierenden Nonstop-Bewegungen durchgeführt. Wie bei jeder anderen Massage kann die Aktivierung biologisch aktiver Punkte nicht bei erhöhter Körpertemperatur, Blutkrankheiten und komplizierten Schwangerschaften durchgeführt werden.

    Die Massage wird in den folgenden aktiven Körperbereichen durchgeführt:

    1. Punkt, der als Punkt 100 Krankheit oder Hegu bezeichnet wird. Sie befindet sich im fleischigen Bereich zwischen dem Zeigefinger und der Daumenbasis. Es ist notwendig, es regelmäßig mit Rotationsbewegungen zu massieren, es ist ziemlich schmerzhaft, aber die Massage ist wirksam.
    2. Der Punkt unter dem siebten Halswirbelwirbel ist Dachuy. Die Massage wird 10-15 mal mit Druck mit Unterbrechungen dargestellt.
    3. Der Punkt über der Mitte der Jugularhöhle, genau in der Mitte der Vertiefung, ist der Punkt von Tienta. Die Massage wird mit vorsichtigen Drehbewegungen für eine Minute mit Unterbrechungen durchgeführt.
    4. Der Punkt in der Mitte zwischen dem Knie und der Querlinie des Knöchels ist Fenlun. Sie kann mit drei Fingern vom Ende (Rand) der Tibia gemessen werden. Die Massage wird sowohl mit Hilfe von rhythmischem Druck als auch mit Hilfe von Rotationsbewegungen durchgeführt.
    5. Der Punkt, der sich in der Mitte des sechsten Interkostalraums befindet, verläuft senkrecht durch den rechten oder linken Nippel. Die Massage wird durch rhythmischen Druck ausgeführt.

    Die Tracheitis-Massage wird auch mit Hilfe einfacher Streichbewegungen durchgeführt, die von der Mitte der Brust aufwärts gerichtet werden, wenn sie mit wärmenden Salben gerieben wird. Eine solche Massage ist besonders wirksam bei der Behandlung von kleinen Kindern. Die Bewegung sollte sanft und vorsichtig sein, in Form von kreisförmigen Spiralbewegungen von der Brustmitte bis zum Hals.

    Behandlung der Tracheitis zu Hause

    Tracheitis wird nicht als lebensbedrohliche Krankheit angesehen, die Behandlung wird in der Regel ambulant zu Hause durchgeführt. Die virale Form der Krankheit beinhaltet eine strikte Bettruhe und eine maximale Begrenzung des Kontakts mit anderen. Ein solches Regime schreibt die hohe Ansteckung von Viruserkrankungen vor. Zum einen kann der Patient eine zusätzliche Infektion erhalten, zum anderen kann es eine Ansteckungsquelle für Angehörige und Freunde sein.

    Zur Behandlung von Tracheitis zu Hause müssen die folgenden Regeln und Empfehlungen beachtet werden:

    • Bettruhe für 5-7 Tage, vielleicht mehr, alles hängt von der Schwere der Erkrankung ab.
    • Reichlich häufiges Trinken - Tees, Abkochungen, Fruchtgetränke. Je mehr der Patient trinkt und je aktiver das Harnsystem ist, desto schneller wird die Virus- oder bakterielle Infektion aus dem Körper entfernt.
    • Diejenigen, die sich um die Kranken kümmern, müssen regelmäßig im Zimmer nass gereinigt werden. Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst direkt die Natur des Hustens, der normalerweise trocken und häufig ist.
    • Da die Anfälle von schwächendem Husten den Patienten meistens nachts verfolgen, sollte vor dem Zubettgehen eine Portion Antitussivum (Sirup, Tablette) eingenommen werden. Dies können Lasolvan, Sinekod oder andere von einem Arzt verordnete Medikamente sein.
    • Regelmäßige Inhalationen, die mindestens zwei und vorzugsweise dreimal täglich durchgeführt werden müssen.
    • Wenn der Patient keine Temperatur hat, ist es möglich, täglich mit wärmenden Salben zu reiben und eine Stunde vor dem Schlafengehen Senfpflaster aufzutragen.

    Bei der Behandlung von Tracheitis im Haushalt werden alle medizinischen Empfehlungen beachtet, auch wenn der Husten oder die Temperatur einige Tage nach Beginn der Krankheit nachlassen. Eine Unterbrechung des therapeutischen Verlaufs ist mit Komplikationen und Rückfällen der Krankheit verbunden.

    Inhalation mit Tracheitis

    Inhalation mit Tracheitis - dies ist eines der wichtigsten Mittel, um den lähmenden Husten zu beseitigen und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern. Alle Pflanzen, pharmazeutische Präparate, die flüchtige oder flüchtige ätherische entzündungshemmende Öle enthalten, wirken wirksam auf das Hustenzentrum und die Bronchien. Die Liste der Arzneipflanzen zur Inhalation umfasst Eukalyptus, Tanne, Wacholder, Kiefer und Ingwer. Inhalationen können mit Hilfe spezieller Geräte durchgeführt werden, oder es können traditionelle Hausmethoden verwendet werden - Inhalation von Dämpfen über einer Pfanne mit kurativem Dekokt. Inhalationen für Babys bis zu drei Jahren führen auf diese Weise durch: Erhitzen Sie den Topf mit Wasser und einer ätherhaltigen Pflanze, schließen Sie die Fenster und die Tür fest in diesem Raum und atmen Sie das Baby mindestens 10 Minuten lang mit dem Baby ein. Es kann auch als Mini-Inhalation verwendet werden, eher wie Aromatherapie, Aromalampen. Es gibt eine weitere recht beliebte und einfache Möglichkeit, um die notwendige vorteilhafte Verdunstung zu erreichen: Aromatherapieöl auf ein feuchtes Tuch (Eukalyptus, Tanne, Kiefer, Fichte) geben und ein Tuch in eine warme Batterie einhängen. Durch die Hitze verdampft der Äther und sättigt den Raum mit nützlichen bakteriziden Komponenten.

    Die Inhalation mit einem Dampfinhalator ist ebenfalls wirksam. Eine Mischung dafür kann auf diese Weise hergestellt werden: Geben Sie ätherisches Öl (3-5 Tropfen) in heißes Wasser, gießen Sie einen Teelöffel Soda und 2-3 Tropfen Jod an dieselbe Stelle (bei Allergikern ist dies kontraindiziert). Über ein Gefäß mit verdampfendem Wasser biegen, mit einem Handtuch abdecken und tiefes Verdunsten mindestens 5 Minuten einatmen.

    Natürlich ist Inhalation mit industriellen Inhalatoren, die mittlerweile sehr viele produzieren, leichter zu bewerkstelligen. Der Zerstäuber, der ein zuverlässiges Eindringen von Phytonziden in die Atemwege ermöglicht, ist am einfachsten zu verwenden.

    Volksbehandlung der Tracheitis

    Die populäre Behandlung der Tracheitis ist wirklich effektiv, vorausgesetzt, die Krankheit ist relativ mild und weist keine Komplikationen auf, die eine antibakterielle Therapie erfordern. Phytodrugs für bakterielle oder allergische Varianten der Krankheit können die Basistherapie nicht ersetzen, sie müssen verstanden und berücksichtigt werden.

    Hier sind einige Rezepte, die eine beliebte Behandlung von Tracheitis bieten:

    • Eine Form der Krankheit, die nicht von hohem Fieber begleitet wird, kann mit Senffußbädern behandelt werden. In ein heißes Wasser gießen Sie eine Handvoll trockenen Senf, rühren Sie um und schweben Sie Ihre Beine 10-15 Minuten lang, bis das Wasser warm ist.
    • Trockener Senf kann in Baumwollsocken gegossen werden, die über Nacht getragen werden.
    • Regelmäßige Einnahme von grünem Tee mit Himbeeren und Honig hilft bei Husten schnell. Ein Glas heißer grüner Tee - ein halber Teelöffel geriebene Himbeeren und Honig.
    • Trockene Beeren von Viburnum (50 Gramm) gießen Sie einen Liter kochendes Wasser und kochen Sie 5 Minuten. Abseihen und heiß trinken.
    • Komprimieren Sie auf der Brust heiße gekochte (gehäutete) Kartoffeln. Gekochte heiße Kartoffeln werden direkt mit der Schale zerdrückt, in eine Tissue-Serviette gelegt und in die Mitte der Brust gelegt, bis sie abkühlt.
    • Die Brust mit einer Mischung aus Honig und Propolis in einem Verhältnis von 1/1 mit einem trockenen Husten einreiben.

    Die Folgebehandlung sollte angemessen sein, verwenden Sie keine ungeprüften Rezepte, da viele pflanzliche Substanzen Allergien auslösen können. Außerdem werden nicht alle Kräuter mit trockenem Husten gezeigt.

    Vernebelung der Tracheitis

    Nebel ist ein lateinisches Wort für Wolke, Dampf und Nebel. Genau das nannten sie das spezielle Gerät, mit dem sie inhalierten. Die Behandlung einer Tracheitis mit einem Vernebler ist modern und bequem und sehr effektiv. Sie unterscheiden sich auffallend von den sogenannten Hausmethoden, wenn sich eine Person auf einen Dampftopf lehnt.

    Der Vernebler wurde so erstellt, dass kein einziger flüchtiger Heilungströpfchen den Atemtrakt eines Kranken passiert. Die moderne Behandlung der Tracheitis mit einem Vernebler ist eine der Hauptmethoden zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege. Mischungen zur Inhalation können unterschiedlich sein, einschließlich der wirksamen Linderung von Erstickungsstörungen von Berodual. Dank der großen Auswahl, die heute verfügbar ist, können Sie außerdem das Gerät auswählen, das Ihren Anforderungen am besten entspricht - Ultraschall- oder elektronisches Netz, die dazu beitragen, die Inhalation schnell und effizient durchzuführen.

    Senfpflaster mit Tracheitis

    Senfpflaster mit Tracheitis ist ein traditioneller, sogenannter Ablenkungsweg, der mit Hilfe von Hautrezeptoren die Häufigkeit von Hustenattacken verringert. Senf enthält ätherische Öle, flüchtige Substanzen, die Rötung der Haut verursachen, die Blutgefäße erweitern, den Blutfluss in den Bereich anregen, in dem Senfpflaster aufgetragen werden. Der Reflexton wird erhöht, die Freisetzung von Noradrenalin und Adrenalin wird angeregt, wodurch die Schutzfunktion des Körpers "geweckt" wird.

    Senfpflaster werden gleichzeitig auf Brust und Rücken platziert, näher an der Mitte des Brustbeins (in der Nähe der Jugularhöhle). Sie können auch Senfpflaster auf die Waden legen, sie können nicht im Herzbereich und in der Mitte des Rückens im Bereich der Wirbelsäule platziert werden. Die maximale Expositionszeit beträgt 20 Minuten für Erwachsene und 5-10 Minuten für Kinder.

    Tracheitis-Sirup

    Bevor Sie einen Sirup aus der Tracheitis auswählen, müssen Sie mit Hilfe eines solchen Algorithmus die Art des Hustens bestimmen:

    • Manifestationen des Hustens, sein Charakter werden bewertet: Intensität, Produktivität, soweit Husten häufig und schmerzhaft ist.
    • Die Ursache der Husten- und Auswurfstruktur wird bestimmt: Wie dick ist sie, ob Eiter, Farbe, Beweglichkeit vorliegen und wie oft sie ausgeschieden wird. Das Vorhandensein oder Fehlen von Krämpfen (Bronchospasmen) wird bestimmt.
    • Die Übereinstimmung des Hustensirups mit den Symptomen, seine pharmakologischen Eigenschaften, Indikationen und Kontraindikationen werden bewertet.

    Sirup sollte mit der Natur des Hustens übereinstimmen:

    • Bei einem trockenen unproduktiven Husten werden Sirupe gezeigt, die das Hustenzentrum unterdrücken - Stopttussin, Sinekod, Falimint.
    • Sirupe, die helfen, den Auswurf zu verdünnen - es hustet Drogen - Gedelix, Doctor IOM, Folipil.

    Sirup wird auch in der folgenden Reihenfolge verwendet: Während des Tages werden Sirupe verschrieben, um den Auswurf des Auswurfs zu unterstützen, die Produktivität des Hustens zu erhöhen, und nachts Sirupe, die den Hustenreflex blockieren und nächtliche Anfälle erleichtern.

    Komprimiert mit Tracheitis

    Kompressen sind zum Erwärmen und Ausdehnen der Blutgefäße vorgesehen, um den Auswurf des Auswurfs zu beschleunigen und die Intensität des Hustens zu reduzieren. Es sollte beachtet werden, dass zu trockener Husten eine direkte Kontraindikation für das Auflegen von Kompressen darstellt, da das Aufwärmen eine plötzliche Schwellung der entzündeten Schleimhaut hervorrufen kann. Die Kompressionen werden drei bis vier Tage nach Beginn der Basistherapie platziert, wenn sich der Charakter des Hustens in Richtung der Produktivität ändert.

    Kompressen gegen Tracheitis - eine Mischung aus Kampferalkohol und Honig. Sie können Kompressen aus heißen Salzkartoffeln und Honig anlegen, auch geriebener, mit Honig vermischter Tafelmeerrettich wirkt durch seine lokale Reizwirkung. Kompressen mit ätherischen Ölen wirken doppelt - wärmend und inhalativ. Für eine solche Mischung 2-3 Tropfen Eukalyptusöl zu einem Esslöffel Honig hinzufügen, mischen und mit einem Mulltuch auf die Brust auftragen. Die Kompresse sollte von oben mit einem warmen Tuch, Tuch oder Handtuch geschlossen werden. Ein weiteres Rezept, das den Auswurf von Auswurf beschleunigen wird: 2 Esslöffel Senf werden mit einem Esslöffel Honig, 50 ml Pflanzenöl und 5 Tropfen ätherischem Öl der Tanne vermischt. Die Mischung kann in mehrere Teile aufgeteilt werden. Eine sollte als Heizung verwendet werden, der Rest sollte an einem kühlen Ort in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt werden. Die Mischung sollte vor der Verwendung erhitzt werden.

    Kompressen sollten eine Stunde vor dem Zubettgehen platziert werden, um nächtliche Hustenattacken zu lindern.

    Hustenbehandlung bei Tracheitis

    Die Behandlung beinhaltet die Lösung der Hauptaufgabe: das charakteristische Symptom der Krankheit zu beseitigen - einen trockenen, regelmäßigen und schmerzhaften Husten. Angriffe sind nicht nur unangenehm, sie erschöpfen buchstäblich die Person, da Husten nicht mit Schleim und Auswurf einhergeht. Manchmal führen solche paroxysmalen Anfälle zum Erbrechen und sogar zum Bewusstseinsverlust. Husten-Episoden sind besonders nachts schmerzhaft, wenn eine Person eine horizontale Position einnimmt. Wenn die Behandlung der Tracheitis nicht rechtzeitig beginnt, treten neurologische Symptome auf - Reizbarkeit, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Tremor der Extremitäten. Häufig wird trockener Husten im Laufe des Tages durch den Verzehr von allergieauslösenden Lebensmitteln hervorgerufen - Zitronen, Orangen (Zitrusfrüchte), Honig und Produkte, die Honig, Schokolade oder Nüsse enthalten. Die Strömung heißer oder zu kalter Luft kann zu Anfällen sowie Zigarettenrauch oder Inhalation einiger ätherischer Öle führen.

    Die Behandlung von Husten ist die Hauptaufgabe therapeutischer Maßnahmen, da Husten das Hauptsymptom ist, das Unbehagen verursacht und den Zustand eines Kranken verschlechtert.

    Die Behandlung des Hustens sollte der Art des Hustensymptoms und der Struktur des ausgeschütteten Auswurfs angemessen sein:

    1. Milde oder umhüllende Mittel werden mit einem trockenen, schwächenden Husten angezeigt. Dies sind Sirupe mit Altea, malvaceous Pflanzen, Angelica, Cyanoseblau sowie alle Präparate und Pflanzen der Schleimstruktur, z. B. Leinsud.
    2. Gekoppelte Husten-Episoden sind zentral wirkende Medikamente, die auf das Hustenzentrum wirken und es unterdrücken. Dies ist Sinekod und alle Zubereitungen, die Codein enthalten.

    Husten wegen Tracheitis ist Inhalation und Reiben, Kompressen und reichlich heißes Trinken. Wenn ein Husten in einem Komplex behandelt wird, ändert sich sein Charakter und seine Produktivität innerhalb von fünf bis sieben Tagen, ein vollständiger Heilungshusten ist in zehn Tagen möglich, aber alles hängt von den damit verbundenen Komplikationen und der Ätiologie der Erkrankung selbst ab.

    Behandlung der Tracheitis mit Homöopathie

    Die Behandlung der Tracheitis mit Homöopathie ist die Behandlung von Resterkrankungen oder Hilfe bei der Behandlung eines schleppenden chronischen Prozesses.

    Die folgenden Medikamente sind am effektivsten:

    • Pulsatilla - Tinktur einer Pflanze, die venöse Stauung beseitigen kann, die Abtrennung von Schleim aktivieren.
    • Nux vomica - ein kombinierter Wirkstoff, mild entzündungshemmend und krampflösend.
    • Aconit ist eine Mikrodose einer giftigen Pflanze, die Entzündungen und Bronchospasmen reduziert.
    • Brionium ist ein entzündungshemmendes homöopathisches Mittel, das bei trockenem Husten wirksam ist.
    • Drosera ist ein pflanzliches homöopathisches Arzneimittel, das bei Atemwegserkrankungen gezeigt wird.

    Die Behandlung der Tracheitis mit Homöopathie wird lange Zeit durchgeführt und beinhaltet keine Selbstbehandlung, da alle homöopathischen Mittel bei unkontrollierter Anwendung recht gefährlich sind.

    Kräuter-Tracheitis-Behandlung

    Die pflanzliche Tracheitis ist eines der Hauptinstrumente bei der Behandlung unkomplizierter Erkrankungen. Eine solche Behandlung ist besonders wirksam bei Kindern, älteren Menschen und schwangeren Frauen.

    Folgende Pflanzen und Komponenten werden in der Kräutermedizin eingesetzt:

    • Althea-Wurzel - in Form von Abkochungen, Sirupen, Infusionen.
    • Rettichsaft mit Honig vermischt.
    • Eine Abkochung von Brennnesselblüten.
    • Oregano-Abkochung in Kombination mit Minze.
    • Die Blätter der Banane - sowohl in Brühe als auch in Sirup.
    • Abkochung der Blätter Mutter und Stiefmutter.
    • Süßholzwurzel.
    • Salbeiblätter - Dekokt, Infusion, Inhalation.
    • Die Knospen der Kiefer.
    • Schwarze Johannisbeerblätter, Tee, Abkochungen.
    • Trockene Früchte der Himbeere, ohne Zucker gerieben.
    • Lindenblüten.
    • Birkenknospen - Infusion.
    • Holunderblüten - Dekokt oder Infusion.
    • Abkochung von Leinsamen.
    • Ringelblumenblüten - Dekokt, Infusion.
    • Eukalyptus - ätherisches Öl, Dekokt, Sirup, Inhalation.
    • Kamillenblüten - Abkochen.
    • Wurzel Elecampane - Infusion oder Abkochung.

    Die Behandlung der Tracheitis mit Kräutern wird am besten unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, da nicht alle Kräuter sicher sind. Außerdem haben sie eine unterschiedliche Wirkung auf den Husten, der in der Regel die Hauptaufgabe bei der Behandlung der Krankheit ist.

    Wie behandelt man akute Tracheitis?

    Im akuten Krankheitsverlauf zielt die Therapie darauf ab, die Ursachen zu neutralisieren (sowohl virale als auch bakterielle Infektionen) und schwere Symptome zu lindern, die sich hauptsächlich durch das Auftreten von schmerzhaftem Husten manifestieren. Wenn die bakterielle Natur der Krankheit die Ernennung von Sulfonamiden, in der Regel in Aerosolform, zeigt, Hustenmittel, viel Wasser trinken und ablenkende Verfahren - Senf, Erwärmung, Inhalation.

    In der viralen Variante der Krankheit werden antivirale Medikamente verschrieben - Rimantadin, Arbidol, Amizon, Interferon. Diese Medikamente sind besonders wirksam in den ersten zwei oder drei Tagen der Krankheit. Als antivirales Mittel, das zur Neutralisierung von Influenzaviren Typ A und B entwickelt wurde, werden Arzneimittel - Rimantadin (Flumadin) - in den ersten drei Tagen verschrieben, Isoprinosin als aktives immunomodulatorisches Mittel, altevir. Nach neuesten Informationen aus der klinischen HNO-Praxis bei der Bekämpfung von Viren wirkt Tamiflu wirksam, das das Eindringen des Virus in die Zellstruktur blockiert. Wenn der Virustyp aus irgendeinem Grund nicht bestimmt wird, wird ein Interferon verschrieben, das zur Spülung des Nasopharynx verwendet wird, um das Medikament in die Trachea einzuführen.

    Als symptomatische Maßnahmen werden lokale Verfahren gezeigt - Senfpflaster (ohne erhöhte Temperatur) im Brustbeinbereich, Inhalationen werden verschrieben. Zur Inhalation wird empfohlen, antivirale Aromaöle zu verwenden - Eukalyptusöl, Kiefer, Tanne.

    Eukalyptusblätter enthalten einen geringen Anteil an essentiellen Verbindungen (bis zu 3%), die den Abfluss von Auswurf und Schleim aktivieren. Dieselben Eigenschaften sind den ätherischen Ölen von Kiefer oder Fichte eigen. Wirksam sind auch Inhalationen mit Pfefferminzöl, das als lokales Antispasmodikum wirkt.

    Als Mukolytika werden Medikamente verschrieben - ACC, Ambrobene, Ambrohexal, Lasolvan. Wenn der Husten von Eiter mit Auswurf begleitet wird, sind die antibakteriellen Wirkstoffe der Cephalosporin-Gruppe - Cefazolin, Cefamisin, Suprax (Granulat für Suspension oder Tabletten) angegeben. Die wirksamsten antimikrobiellen Mittel, die von der pharmazeutischen Industrie in Form von Aerosolen für die HNO-Spülung hergestellt werden, sind Givalex, Bioparox und Yoks. Zur Behandlung der Tracheitis in der akuten Form gehört auch die Verwendung von Vitaminkomplexen in Tablettenform oder als intramuskuläre Injektion.

    Warmes Trinken trägt auch dazu bei, die Manifestation der viralen Form der Krankheit zu reduzieren, insbesondere wenn der Hüftgelenksverstärker das Immunsystem stärkt.

    Wie behandelt man Tracheitis in chronischer Form?

    Die Therapieprinzipien sind identisch mit der Behandlung der Tracheitis in der akuten Form, aber im Gegensatz zur akuten Form wird die chronische Form oft von der Auswurf von Estrumen begleitet, was darauf hindeutet, dass eine primär antibakterielle Behandlung der Tracheitis erforderlich ist. Die Verwendung von Cephalosporin-Gruppenmitteln - Cefalexin, Cefazolin (Arzneimittel der ersten Generation) wird gezeigt. Ebenfalls wirksam sind antibakterielle Medikamente in Form von Aerosolen und Spülung des Nasopharynx mit Chlorophyllipt.

    Wenn eitriges Sputum ausgeschüttet wird, wird die Verschreibung von Breitbandantibiotika, Inhalationen mit Arzneimitteln oder phytoncidhaltigen Produkten gezeigt - Novocain wird mit Zwiebelsaft oder Knoblauch im Verhältnis 3/1 gemischt. Chlorophyllipt ist auch ein hervorragendes Phytonzid. Expectorant Drogen und Abkochungen von Kräutern, reichlich und häufiges Trinken sind wirksam.

    Reflexionsmittel werden als Expektorans verschrieben, um den Abfluss von Schleim und Eiter zu aktivieren. Angezeigtes häufiges und reichliches Trinken, vorzugsweise in Form von Abkochungen von Heilkräutern - Kamille, Altheawurzel, Mutter und Stiefmutter, Oregano. Die Bouillon sollte lange vor dem Beginn einer anhaltenden Remission aufgetragen werden. Es wird empfohlen, folgende Anlagen als Rohstoffe für Fito-Produkte zu verwenden:

    • Brennnesselblüten - 1 Esslöffel wird mit einem Glas kochendem Wasser eingegossen, 20 Minuten hineingegossen, zweimal täglich eine halbe Tasse getrunken;
    • Oregano - 1 Teelöffel wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, nicht länger als 15 Minuten hineingegossen, dreimal täglich ein Viertelglas;
    • Süßholzwurzel - 1 Teelöffel trockene Mischung für 20 Minuten in ein Glas kochendes Wasser hineingegossen, 5-6 mal täglich einen Esslöffel trinken;
    • Bananenblätter - 1 Teelöffel wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 20 Minuten lang hineingegossen und 4-5 Mal täglich in einen Esslöffel aufgenommen;
    • Eine Mischung der Farben Holunder, Salbei, Süßholzwurzel und Kiefernknospen, 1 Teelöffel genommen, wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen, 30 Minuten hineingegossen und alle zwei Stunden in einem Vierteltasse getrunken.
    • Eine Mischung aus Eukalyptus, Salbei, Kamille, Lindenblüten, Ringelblumeblüten, 1 Teelöffel genommen, wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen, 10-15 Minuten hineingegossen und jede Stunde in einem Esslöffel warm (in einer Thermoskanne gelagert) aufgenommen.

    Die Behandlung der Tracheitis in chronischer Form ist durch einen langen Zeitraum gekennzeichnet, der manchmal mehrere Monate in Anspruch nehmen kann, da der Prozess nicht nur die Trachea, sondern meistens die Oberseite des Bronchialbaums betrifft.

    Behandlung der Tracheitis während der Schwangerschaft

    Die Behandlung von Tracheitis während der Schwangerschaft ist keine leichte Aufgabe, da viele Medikamente, einschließlich pflanzlicher Produkte sowie Erwärmungsverfahren, für die werdende Mutter kontraindiziert sind. Darüber hinaus kann die Krankheit durch eine bakterielle Infektion kompliziert werden, ohne Antibiotika ist es dann unmöglich.

    Die erste Stufe, die die Behandlung der Tracheitis bei schwangeren Frauen beinhaltet, besteht darin, die Ursache der Erkrankung zu bestimmen. Wenn die Krankheit durch ein Virus verursacht wird, genügen eine schonende immunmodulierende Therapie, reichlich alkalisches Trinken, Bettruhe und dosiertes Inhalieren. Das Aufwärmen der Füße und sogar Senfpflaster für Schwangere stellen eine erhebliche Gefahr dar. Das Reiben des Brustbeins sollte auch so sorgfältig wie möglich erfolgen, wobei hauptsächlich der obere Teil des Brustbeins erhitzt wird.

    Die Behandlung der Tracheitis während der Schwangerschaft bei bakteriellen Infektionen beinhaltet die Verabreichung relativ sicherer Makrolide. Unter den Medikamenten, die den Zustand der schwangeren Frau und des Fötus nicht beeinträchtigen, können Sumamed oder Medikamente der Cephalosporin-Gruppe genannt werden. Es ist ratsam, Antibiotika nach dem ersten Schwangerschaftstrimenon zu verschreiben, wenn sich der Körper der Mutter bereits an den neuen Zustand angepasst hat und viele der Schutzfunktionen des Fötus ebenfalls stark sind. Im ersten Trimester kann der Einsatz von Antibiotika eine embryotoxische Wirkung auf die sich entwickelnden Organe und Systeme des Babys haben.

    Die Behandlung der Tracheitis während der Schwangerschaft ist nur unter ärztlicher Aufsicht möglich, auch bei leichten Erkrankungen ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel.

    Behandlung der Tracheitis bei Kindern

    Die Behandlung der Tracheitis bei Kindern sollte ebenso sanft und gleichzeitig komplex sein, wie die Tatsache der Erkrankung selbst auf eine geschwächte Immunität des Kindes hinweist. Die Krankheit bei Kindern wird meistens durch Virusinfektionen verursacht bzw. die Therapie muss antiviral sein. Die Hauptaufgabe der Behandlung der Tracheitis bei Kindern besteht darin, die lähmenden Anfälle des nächtlichen Hustens aufzuhalten. Als nächstes wird das Problem mit der Aktivierung der schützenden Eigenschaften des Körpers und der Entgiftung gelöst, da der Effekt der Behandlung umso schneller kommt, je schneller das Virus entfernt wird.

    1. Husten Kindern wird der Einsatz von Hustensirupen gezeigt, die die pharmazeutische Industrie heute in ausreichender Menge anbietet. Natürlich ist es besser, wenn der Termin von einem Arzt durchgeführt wird, da der Husten von anderer Natur sein kann - trocken und mit teilweisem Auswurf.
    2. Antivirale Medikamente wie Interferon für Kinder sind nur dann indiziert, wenn der virale Pho eine langwierige Form annimmt.
    3. Antibiotika werden in extremen Fällen mit einer bakteriellen Infektion verschrieben. Sumamed ist effektiv und hat keine Kontraindikationen. Für Kinder wird es in einer bequemen Form hergestellt - in Form einer Suspension.
    4. Effektive Inhalation - zwei oder drei Mal am Tag.
    5. Zur Linderung von Entzündungen im Kehlkopf, in der Luftröhre und in den Bronchien wird die Spülung durch Bioparox vorgeschrieben.
    6. Die Behandlung der Tracheitis bei Kindern ist ohne reichlich warmes Trinken nicht möglich. Dies kann eine Abkochung von expektorierenden Kräutern sein (es ist bequemer, eine vorgefertigte Truhensammlung zu kaufen), warmen Tees und Vitaminsaft.
    7. Das Schleifen des oberen Brustteils ist wirksam - Salbe Arzt IOM, Senfpflaster, sofern das Kind keine Temperatur hat.

    Die Behandlung der Tracheitis bei Kindern dauert normalerweise nicht länger als zwei Wochen, wenn die Erkrankung rechtzeitig diagnostiziert und unter ärztlicher Aufsicht behandelt wird.

    Effektive Behandlung von Tracheitis

    Eine wirksame Behandlung der Tracheitis findet in folgenden Bereichen statt:

    1. Ein allgemeines alarmierendes Symptom wird entfernt, in der Regel Husten. Es werden Medikamente verschrieben, die die Umwandlung eines unproduktiven trockenen Hustens während des Tages in ein produktives Mittel sicherstellen, und die Mittel, die den Hustenreflex unterdrücken und die Häufigkeit von Hustenanfällen verringern, sind in der Nacht dargestellt.
    2. Neutralisierung von Toxinen und deren Ausscheidung aus dem Körper mit Hilfe von starkem Trinken.
    3. Entzündungshemmende Therapie (antiviral).
    4. Antibakterielle Therapie.
    5. Antihistamin-Therapie für die allergische Ätiologie.
    6. Linderung von Bronchospasmen mit Komplikationen.
    7. Therapie, Wiederherstellung der Schleimhautschleimhaut der Trachea.
    8. Immunmodulatorische Therapie, die die schützenden Eigenschaften des Körpers aktiviert.
    9. Prävention

    Eine wirksame Behandlung der Tracheitis ist immer ein Komplex von Maßnahmen, einschließlich Physiotherapie, Inhalationen, Aufwärmen, Bettruhe und Nassreinigung.