Wie behandelt man Streptokokken-Infektionen und wie diagnostiziert man sie?

Die Mikroflora des menschlichen Körpers beherbergt eine Vielzahl von Bakterien, Mikroorganismen und Viren. Einer von ihnen heißt Streptococcus. Etwa 60% der Streptococcus-Kolonien bewohnen den Hals, ohne etwas zu zeigen. Streptococcus beginnt sich jedoch aufgrund einer geringeren Immunität aktiv zu vermehren. Es verursacht gefährliche Entzündungen im Nasopharynx, auf der Haut, in den Organen des Harnsystems. Ein rechtzeitiger Behandlungsbeginn erspart eine Person vor ernsten Komplikationen. Die Hauptsache ist, den Erreger der Krankheit richtig zu bestimmen.

Ursachen der Streptococcus-Infektion

Bis heute haben Ärzte 27 Arten von Streptokokken untersucht. Die größte Gefahr für den Menschen ist hämolytischer Streptokokkus. Das Bakterium überlebt gut bei hoher Luftfeuchtigkeit und niedrigen Temperaturen. Im Sputum können Staubmikroorganismen für mehrere Monate existieren.

Streptococcus stirbt unter bestimmten Bedingungen.

Streptococcus stirbt unter dem Einfluss von hohen Temperaturen, Sonnenlicht und Desinfektionsmitteln. Durch Streptokokken hervorgerufene Infektion ist es leicht, eine Reihe antibakterieller Wirkstoffe (Erythromycin und Penicillin) zu heilen. Es ist fast unmöglich, eine Immunität gegen Streptokokken zu entwickeln, Bakterien infizieren einfach ein anderes inneres Organ.

Es gibt verschiedene Arten der Infektion mit einem pathogenen Mikroorganismus:

  • In der Luft - die Hauptursache für Infektionen; Tropfen mit Streptokokkenspritzer beim Sprechen, Husten, Niesen;
  • Lebensmittel - meistens Streptokokken setzen sich auf abgelaufenen Milchprodukten, Fleischprodukten, meistens in Salaten mit Mayonnaise, Produkten mit Eiweißcreme, Sandwiches ab
  • Sexuelle Streptokokken dringen durch ungeschützten Sexualkontakt leicht ein; anfälliger für Infektionspartner, bei denen das Vorhandensein von Entzündungen des Urogenitalsystems;
  • Haushalte - Ausbrüche von Streptokokken - Infektionen sind in Kindergruppen nicht ungewöhnlich, in denen die Bakterien durch Spielzeug, Handtücher und Geschirr übertragen werden.
  • von der Mutter bis zum Neugeborenen.

Da Streptokokken Teil der normalen Mikroflora sind, kann sich eine Person selbst infizieren. Kinder infizieren sich häufig nach einer Verschlimmerung von Tonsillitis, Rhinitis und Sinusitis. Es ist sehr schwierig, Streptokokken, die in medizinischen Einrichtungen leben, zu beseitigen.

In Krankenhäusern lebende Bakterien sind resistenter gegen Antibiotika, daher ist es schwieriger, sie zu behandeln.

Die gefährlichste Art von Streptokokken: pyogen, die die meisten Infektionen von HNO-Erkrankungen hervorruft.

Erfahren Sie mehr über die Streptokokken-Hautinfektion im Live Healthy-Video.

Korrekte Infektionsdiagnose

In den meisten Fällen ist es schwierig, den Erreger der Krankheit bei Streptokokkeninfektionen zu diagnostizieren. Manchmal hat die Krankheit deutliche Symptome (Scharlach oder Erysipel) und erfordert keine zusätzliche bakteriologische Untersuchung.

Für die Diagnose Abstriche

Für eine möglichst schnelle Genesung müssen Abstriche aus den Infektionsherden abgegeben werden:

  • Bei Verdacht auf Streptokokken-Halsschmerzen oder Pharyngitis entfernen Sie Schleimpartikel aus dem Hals und den Mandeln.
  • Um den Erreger der Zervizitis oder der Urethritis zu bestimmen, nehmen Sie einen Standard-Vaginalabstrich, sammeln Sie Schleim aus der Harnröhre;
  • Um Streptodermie oder Erysipel zu klären, wird der Eiter von einem sterilen Tupfer absorbiert oder die obere Hautschicht wird vorsichtig mit einem in eine spezielle Öllösung eingetauchten chirurgischen Skalpell geschabt.
  • Urinanalyse ist notwendig, um die Ursache der Nephritis zu bestimmen.
  • Sputumuntersuchung kann die Ursache von Bronchitis oder Lungenentzündung feststellen.

Ein qualifizierter Gesundheitsdienstleister kann die Art des Streptokokkus vorschlagen, indem er nach dem Ort der Infektion urteilt. Pyogener Streptokokken, der auf den Schleimhäuten in der Mundhöhle lebt, reduziert die Schutzfunktion des Körpers aktiv und kann sich aktiv auf den Darm, die Organe des Harn- und Fortpflanzungssystems ausbreiten. Dieser Streptokokken hat eine Inkubationszeit von 1 bis 3 Tagen.

Grüner nicht hämolytischer Streptokokkus kann sich am Herzen ansiedeln und eine bakterielle Endokarditis verursachen. Mikroorganismen dieses Typs umfassen Bakterien, die Karies verursachen.

Die ideale Diagnose einer Infektion sollte ein Antibiogramm umfassen, um eine Substanz zu identifizieren, die am wahrscheinlichsten die Bakterien zerstört. Der Empfindlichkeitstest dauert jedoch mehrere Tage und die Infektion schreitet zu diesem Zeitpunkt fort. Es gibt Schnelltests für 30 Minuten, deren Kosten jedoch nicht für alle verfügbar sind.

In der Regel verschreiben Ärzte Medikamente auf der Grundlage ihrer Erfahrungen sowie aufgrund von Daten über Streptokokken, die in ihrer Region vorherrschen.

Symptome von Streptococcus

Halsentzündung

Personen, die mit Streptokokkeninfektionen in Berührung kommen, sind Menschen mit instabiler oder eingeschränkter Immunität ausgesetzt. Dazu gehören Kinder, ältere Menschen, schwangere Frauen und Menschen mit Autoimmunerkrankungen.

Die Krankheit wird von charakteristischen Symptomen begleitet.

Das intensive Wachstum von Kolonien pathogener Mikroorganismen im Rachen geht mit folgenden Symptomen einher:

  • Temperaturwerte erreichen das Niveau von 39-40;
  • Der Hals hat starke Schmerzen, die durch Verschlucken verschlimmert werden.
  • die zervikalen Lymphknoten sind vergrößert;
  • Die Krankheit beginnt abrupt mit einer gleichzeitig starken körperlichen Schwäche;
  • geschwollene Tonsillen, die ihre physiologischen Grenzen überschreiten;
  • eitrige weiße Blüte erscheint auf den Tonsillen, entweder in Form eines Spinnennetzes (Halsschmerzen) oder punktuell (Tonsillitis);
  • der Patient hat Temperaturabfälle von Fieber zu Schüttelfrost;
  • Schmerzen beim Öffnen des Mundes;
  • Occipitalmuskeln werden inaktiv.

Eine Streptokokkeninfektion ist eine gefährliche, schnell fortschreitende Krankheit. Bei einer Pharyngitis ohne Behandlung wird aus einem nassen Husten sofort eine Tracheitis. Wenn keine Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden, ist am Tag 4 die Entwicklung von Komplikationen in Form von Otitis, Sinusitis und Lymphadenitis wahrscheinlich. Nach einer Woche besteht das Risiko einer Lungenentzündung.

Weitere Anzeichen einer Infektion sind Appetitlosigkeit, Übelkeit und Kopfschmerzen.

Streptokokkeninfektion auf der Haut

Der zweite Lieblingsort von Streptokokken ist die Haut. Die Infektion kann tief in den Biss eines Insekts eindringen, von einer infizierten Person durch Abrieb, einen Kratzer. Die bekanntesten durch Streptokokken hervorgerufenen Hauterkrankungen: Erysipel, Impetigo.

Erysipel wird von charakteristischen Zeichen begleitet.

Klassische Anzeichen von Erysipel:

  • der betroffene Hautbereich ist hellrot;
  • Es wird klar zwischen gesunder und kranker Haut unterschieden.
  • Haut ist extrem schmerzhaft, es tut weh zu berühren;
  • Die Entzündung ist geschwollen, die Haut leuchtet leicht;
  • oft ein Temperaturanstieg.

Häufig wirkt Erysipel auf die Beine, seltener erscheinen Hände und Gesicht, manchmal bilden sich Blasen auf der Haut, die anschließend platzen und mit einer Kruste überdecken. Das Auftreten von eitrigen Vesikeln ist mit Impetigo verbunden, es wird häufig in der Nähe der Nasennebenhöhlen und in der Nähe des Mundes diagnostiziert. Impetigo kranke Kinder im Vorschulalter, oft in Kindergruppen.

Behandlung mit Streptococcus-Antibiotika

Streptococcus ist ein Erreger, der zur Entwicklung vieler akuter und chronischer Erkrankungen führen kann. In den meisten Fällen ist es ein Provokateur entzündlicher Prozesse im Hals und Nasopharynx. Die Hauptpathogene der Pathologie sind Streptococcus-Gruppe A. Sie können eine potenzielle Gefahr für den Körper darstellen.

In der Mikroflora befindet sich die Menge der Streptokokken im Normalzustand. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren beginnen sie, Organe und Systeme negativ zu beeinflussen. Als Folge davon gibt es Halsschmerzen, allgemeines Unwohlsein, die Körpertemperatur steigt an.

Welche Krankheiten verursachen Streptokokken?

Die Verwendung von Antibiotika gegen Streptokokken beseitigt unangenehme Symptome und beschleunigt den Heilungsprozess. Bevor Sie sich dem Thema Drogen zuwenden, müssen Sie sich mit den häufigsten Krankheiten vertraut machen.

Krankheiten, die unter dem Einfluss von Streptokokken auftreten, sind infektiös. Grampositive Bakterien gelten als Hauptverursacher pathologischer Veränderungen im Körper.

Stämme pathogener Streptokokken unterscheiden sich in ihren biologischen und biochemischen Eigenschaften. Es gibt viele von ihnen, insgesamt gibt es drei Haupttypen, die in mehrere Gruppen unterteilt sind: A, B, C und G, D.

Vertreter der Gruppe A

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe A sind die virulentesten Varianten.

Beim Eindringen in den Körper verursachen sie die Entwicklung von Krankheiten wie:

  • Halsschmerzen;
  • Tonsillitis;
  • Lungenentzündung;
  • Rheuma;
  • Scharlach
  • infektiöse Blutverletzung.

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe B

Vertreter der Gruppe B können die Gesundheit eines Neugeborenen gefährden. Sie können zur Entwicklung von Sepsis und Infektionskrankheiten der Gelenke führen. Häufig ist das Herz von einem negativen Einfluss betroffen, wodurch die Entwicklung einer Endokarditis ausgelöst wird. In diesem Fall ein Antibiotikum, das Streptokokken abtötet.

Ohne eine starke medizinische Wirkung kann die Pathologie nicht bewältigt werden.

Streptococcus-Gruppe C und G

Streptokokken der Gruppe C und G werden an der Schleimhaut der Vagina, im Hals, im Darm und an der Haut fixiert. Unter ihrem Einfluss entwickeln sich Krankheiten wie:

  • Pneumonie;
  • Streptokokken-Halsschmerzen;
  • septische Arthritis;
  • infektiöse Läsion der Haut und Wunden.

Vertreter der Gruppe D

Nach einer Infektion besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Entzündungsprozesses in den Nieren. Vertreter der Gruppe D in normaler Menge befinden sich im unteren Verdauungstrakt.

Unter dem Einfluss von negativen Faktoren verursachen sie infektiöse Schäden an Herz, Blase und Bauchraum. Die Einbeziehung des Kreislaufsystems in den Prozess ist nicht ausgeschlossen.

Einige Sorten pathogener Mikroorganismen provozieren die Entwicklung einer Autoimmunreaktion. Dies führt zu negativen Auswirkungen von Zellen auf den eigenen Körper. Unter diesem Einfluss steht das Harn- und Atmungssystem.

Standardbehandlung bei Streptokokkeninfektionen

Wenn Streptokokken in den Körper gelangen, ist eine Antibiotika-Behandlung obligatorisch. Das genaue Wirkungsschema für den Körper existiert nicht. Es gibt eine Reihe von Aktivitäten, die nach dem Standard ausgeführt werden.

Einige Kriterien können je nach den individuellen Merkmalen der Person und dem Schweregrad der Erkrankung variieren. Dieser Prozess wird auch durch die Belastungen beeinflusst, die die Entwicklung der Pathologie hervorgerufen haben.

Somit wird die Beseitigung der bakteriellen Exposition gemäß dem folgenden Schema durchgeführt.

  • antibakterielle Therapie;
  • restaurative Therapie;
  • Wiederherstellung des Gastrointestinaltrakts;
  • Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper;
  • Verwendung von Antihistaminika
  • symptomatische Therapie.

Bei der Antibiotika-Therapie wird ein Antibiotikum eingesetzt. Wie ein Antibiotikum zur Behandlung von Streptokokken von einem qualifizierten Spezialisten auf der Grundlage der ergriffenen diagnostischen Maßnahmen entschieden wird. In den meisten Fällen werden Arzneimittel bevorzugt, die sich auf die Penicillinserie beziehen.

Die Wiederherstellungstherapie beruht auf der Verwendung von Medikamenten, die die Schutzfunktionen des Körpers erhöhen. Dies kann Immunal oder Echinacea sein. Zur Wiederherstellung des Gastrointestinaltrakts werden Probiotika verwendet (Linex, Acipol, Bifiform). Sie wirken sich positiv auf den Darm aus.

Die Entfernung von Toxinen erfolgt durch spezielle Zubereitungen von Sorbentien, insbesondere Smekta und Aktivkohle. Zusammen mit den Medikamenten müssen Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen.

Antihistaminika werden verwendet, um die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu verringern. Die beliebtesten Medikamente sind Suprastin, Zodak und Zyrtec.

Nachdem der Allgemeinzustand verbessert wurde, wird eine symptomatische Therapie verordnet. Seine Wirkung ist darauf gerichtet, die negativen Symptome des Körpers zu beseitigen. Die symptomatische Therapie wird unter ärztlicher Aufsicht verschrieben.

Unabhängig von der Art des Streptokokkus wird die therapeutische Wirkung nach einem vorgegebenen Schema durchgeführt. Dadurch können Sie Bakterien zerstören und die Schutzfunktionen des Körpers wiederherstellen.

Beseitigung von Antibiotika-Erkrankungen

Antibiotika gegen Streptokokken sind der beste Weg, um mit pathogenen Mikroorganismen schnell umzugehen. Behandelte Streptokokkeninfektion ausschließlich unter Verwendung dieser Medikamentengruppe. Eine solche Exposition kann das Risiko von Komplikationen erheblich reduzieren, die Anzahl der Bakterien im Körper reduzieren und das Auftreten von fokalen Läsionen verhindern.

Die Behandlung von Krankheiten, die durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, erfolgt mit Penicillin-Präparaten. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Bakterium keine Resistenz gegen diese Arten von Medikamenten entwickeln kann.

Antibiotika gegen Staphylokokken und Streptokokken vermeiden rheumatisches Fieber, Scharlach und Halsschmerzen. Bei akuten Läsionen des Körpers beschleunigen sie den Heilungsprozess. Neben Antibiotika werden auch entzündungshemmende und andere Begleitmedikationen eingesetzt, von denen einige nachfolgend aufgeführt sind.

Die folgenden Medikamente werden zur Beseitigung der Krankheit eingesetzt:

  • Azithromycin;
  • Tetracyclin;
  • Pyobacteriophage;
  • Hemomycin;
  • Livarol;
  • Faringosept;
  • Furadonin;
  • Ampicillin

Azithromycin

Azithromycin ist ein Antibiotikum gegen Streptokokken, das seine Fortpflanzung stoppt und zu seiner vollständigen Beseitigung beiträgt. Es wird häufig verwendet, um Infektionskrankheiten zu beseitigen, die die HNO-Organe, die Atemwege und das Urogenitalsystem betreffen.

Tetracyclin und Pyobacteriophage

Tetracyclin zeigt eine gute Wirksamkeit gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Infektionen des Urogenitalsystems. Pyobacteriophage hat ein breites Wirkungsspektrum, es ist wirksam gegen Staphylokokken, Enterokokken und Escherichia coli.

Hemomycin

Hemomitsin gehört zu den Antibiotika des Mergeltyps. Dieses Antibiotikum gegen Streptokokken hilft gegen Pneumonie, Bronchitis, Erysipel und Infektionen der Haut. Sumamed, Ginekit und Zomaks wirken als Analoga dieser Droge.

Livarol

Livarol gilt als Antimykotikum, das zur Beseitigung von hefeartigen Pilzen eingesetzt wird. Verfügbares Medikament in Form von Vaginalzäpfchen.

Faringosept und Furadonin

Faringosept wird bei Gingivitis, Stomatitis und Tonsillitis angewendet. Es wird häufig bei chirurgischen Eingriffen verwendet. Furadonin hilft bei Zystitis, Urethritis und anderen urologischen Erkrankungen.

Ampicillin

Wenn der Körper hämolytischer Streptokokkus ist, erfolgt die Antibiotika-Behandlung mit Ampicillin. Es wirkt sich positiv auf den Körper aus und bekämpft Krankheiten wie Lungenabszess, Sepsis, Cholezystitis, Tonsillitis, Infektionen des Urogenitalsystems und der Atemwege.

Antibiotika-Behandlung ist der einzig sichere Weg, um das Problem zu lösen. Streptokokken verursachen schwere Erkrankungen im Körper, die jedoch unter dem Einfluss von Penicillin-Medikamenten zurückgehen. Um Infektionen wirksam zu bekämpfen, wird das Behandlungsschema nach diagnostischen Maßnahmen von einem Arzt verschrieben.

Antibiotika-Behandlung von Streptokokken-Infektionen

Bakterien der Streptococcaceae-Familie sind grampositive Kokkenformen von Mikroorganismen mit einer optionalen anaeroben Art der Atmung. Sie sind opportunistische Bakterien für Mensch und Tier. Wenn Sie mit Lebensmitteln in den menschlichen Körper gelangen, besiedeln Sie Atem- und Verdauungstrakt, Dermis und äußere Genitalien, ohne dabei Schaden zu verursachen.

Mit der Schwächung der natürlichen Abwehrkräfte des Körpers beginnen sich die Mikrobenzellen zu vermehren, ihre Virulenz nimmt zu und sie können verschiedene Krankheiten verursachen. Die Bakterienzellen selbst und die Toxine, die sie synthetisieren, können in den Blutkreislauf eindringen, was zur Entwicklung einer Sepsis und zu einer schweren Erkrankung des Menschen führt. In diesem Stadium ist der Patient für andere gefährlich, da der Erreger möglicherweise durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird.

Statistiken zufolge sind Streptokokkeninfektionen in Ländern, in denen ein gemäßigtes Klima vorherrscht, am häufigsten im Vergleich zu anderen bakteriellen Erkrankungen. Im Durchschnitt wird der Entzündungsprozess bei 10-15 Personen pro 100 klinischen Fällen beobachtet.

Antibiotika-Therapie

Die Behandlung von Streptokokkeninfektionen mit Antibiotika ist die Behandlung der Wahl. Als Folge einer Streptokokkeninfektion bilden sich in der Regel Autoimmunkrankheiten, die darauf abzielen, körpereigene Zellen und Gewebe zu zerstören.

Nur ein Arzt kann nach einer genauen Diagnose die richtigen Antibiotika gegen Streptokokkeninfektionen erhalten. In der ersten Phase muss eine Laboruntersuchung durchgeführt werden, um den Erreger der Krankheit zu isolieren und zu identifizieren. Ein Abstrich wird von der Entzündungsstelle genommen und die Aussaat durchgeführt. Gewachsene mikrobielle Stämme werden seltener für eine Art identifiziert - für eine Gattung. In der zweiten Stufe wird die Empfindlichkeit der erhaltenen Bakterienstämme gegenüber verschiedenen Antibiotikagruppen bestimmt.

Es wurde festgestellt, dass Antibiotika der Penicillin-Gruppe und Cephalosporine die wirksamsten Arzneimittel gegen Bakterien der Streptococcaceae-Familie sind.

Der Wirkungsmechanismus von Penicillinen beruht auf einer Verletzung der Permeabilität der Zellwand von Prokaryoten, durch die eine große Anzahl von Fremdsubstanzen in die Zelle eindringt und die Zelle stirbt. Penicilline zeigen maximale Wirksamkeit gegen wachsende und sich teilende Zellen.

  • Benzylpenicillin;
  • Phenoxymethylpenicillin;
  • Flemoxin Solutab.

Die Verwendung von Amoxilav in Kombination mit Clavulansäure ist akzeptabel.

Gegenanzeigen für die Anwendung von Penicillinen ist eine individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels (Allergie), der Schwangerschaft, des frühen Alters und des Alters. In diesem Fall werden Antibiotika der Gruppe der Cephalosporine zugeordnet.

Cephalosporine hemmen die Biosynthese von Murein in Mikroorganismen. Dadurch wird eine untere Zellwand gebildet. Diese Pathologie ist nicht mit der normalen Funktionsweise der Zelle kompatibel. Minimal hemmende Konzentrationen wirken bakteriostatisch, wobei eine Erhöhung des Wirkstoffgehalts im Blut durch eine bakterizide Wirkung gekennzeichnet ist. Cefuroxim Axetin gilt als das wirksamste Antibiotikum gegen Streptococcus. Das Medikament wird zur schnelleren therapeutischen Wirkung intramuskulär oder intravenös verabreicht.

Zulässige verschreibungspflichtige Medikamente Fortum - ein Antibiotikum für Streptokokken und andere pathogene Bakterien.

Bei Infektionen, die das Leben des Patienten bedrohen, und bei der die Antibiotika der Penicillin-Gruppe und Cephalosporine nicht vertragen werden, werden Makrolide verschrieben. Es ist wichtig, dass die gesamte Therapie unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt wird.

Merkmale der Antibiotika-Behandlung von Streptokokken-Erkrankungen

Es ist wichtig, dass die Behandlung mit Antibiotika vom behandelnden Arzt verordnet wird. Die Bildung einer hohen Resistenz gegen antibakterielle Wirkstoffe in Bakterien der Familie Streptococcaceae. Daher ist die unabhängige Wahl der medikamentösen Therapie und der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika nicht akzeptabel.

In der Regel verschreibt der Arzt in der ersten Phase der Behandlung ein Breitbandantibiotikum, da es notwendig ist, den schweren Zustand des Patienten schnell zu stoppen und schmerzhafte Symptome zu lindern. Nachdem die Labordiagnose durchgeführt wurde, wird der Behandlungsverlauf angepasst und es werden Medikamente mit einem engen Aktivitätsspektrum verschrieben, die gegen bestimmte Arten und Bakterienstämme wirken.

Zur Untersuchung und Einstufung von Streptokokken

In der Zeit des bakteriologischen Entwicklungsstadiums der Mikrobiologie wurden die Kokkenformen von Bakterien in Ketten von vielen Wissenschaftlern beschrieben. Billroth schlug 1874 vor, diese Bakteriengruppe Streptokokken zu nennen. Binärer lateinischer Name, nach den Regeln der Nomenklatur von Linné, erhielt sie 1881.

Lange Zeit gab es keine einzige Klassifizierung dieser Bakteriengruppe, da eine große Anzahl von Arten und ihr unzureichendes Wissen es ihnen nicht erlaubten, zu einer gemeinsamen Meinung zu kommen. Es ist bekannt, dass Proteine ​​und Polysaccharide unterschiedlicher chemischer Struktur Teil der Zellwand sein können. Nach diesem Kriterium werden Streptokokken in 27 Gruppen eingeteilt. Für jede Gruppe wird ein lateinischer Buchstabe des Alphabets zugewiesen. Es ist bekannt, dass Streptokokken der Gruppe A am häufigsten unter Vertretern der einheimischen Mikroflora des menschlichen Körpers sind. Streptococcus-Gruppe B ist eine der am stärksten pathogenen Gruppen. Ihre Anwesenheit verursacht die Entwicklung von Sepsis und Pneumonie bei Neugeborenen.

Später wurde eine weitere Klassifikation entwickelt, die auf der Fähigkeit von Streptokokken basiert, rote Blutkörperchen zu zerstören (hämolytieren). Nach dieser von Schottmüller und Brown entwickelten Klassifikation werden die Bakterien der Streptococcaceae-Familie in 3 Hauptgruppen unterteilt:

  • Alpha-Hämolytikum - Zerstören Sie teilweise die roten Blutkörperchen;
  • Beta-hämolytisch - verursacht vollständige Hämolyse. Es wird angemerkt, dass diese Gruppe durch die höchste Pathogenität gekennzeichnet ist;
  • Gamma-Hämolytikum - Die Zellen der Erythrozyten können keiner Hämolyse ausgesetzt werden. Sicher für den Menschen.

Diese Klassifizierung ist im Hinblick auf die praktische Anwendung und Klassifizierung von Streptokokken am bequemsten.

Übertragungswege

Wie bereits erwähnt, sind Streptokokken der Gruppe B für den Menschen am gefährlichsten, da sie die Erreger verschiedener pathologischer Zustände sind. Die Hauptübertragungswege von Streptokokkeninfektionen umfassen:

  • nicht desinfizierte Wunden und Kratzer auf der Haut;
  • Geschlechtsverkehr mit einem Träger einer Streptokokkeninfektion ohne Schutz;
  • Kontakt- und Haushaltsübertragungspfad durch persönliche Nutzung des Beförderers;
  • Begleiterkrankungen, die zur Verringerung der Immunität und zur Entwicklung opportunistischer Mikroflora vor diesem Hintergrund beitragen. Zum Beispiel Diabetes, HIV, sexuell übertragbare Krankheiten und andere.

Symptome von Streptokokken-Pathologien

Am Ort der Lokalisierung der Streptokokkeninfektion wird ein Entzündungszentrum gebildet, das von eitrigen und serösen Sekreten begleitet wird. Pathogene Mikroben können Giftstoffe und Substanzen freisetzen, die Schutzbarrieren zerstören, wodurch sie schnell in die Blutbahn gelangen. Sobald sich Streptokokken im Blutstrom befinden, breiten sie sich in allen Organen und Geweben der Person aus und verbreiten virulente Bakterienstämme.

Der Verlauf einer Streptokokkeninfektion im Körper des Patienten wird begleitet von:

  • hohes Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Verdauungsstörungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall);
  • Störungen des Zentralnervensystems (Ohnmacht, Krampfzustände, Bewusstseinsverwirrung).

Vertrauen Sie Ihren Ärzten! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit dem besten Arzt Ihrer Stadt!

Es gibt Fälle, in denen allergische Reaktionen auf Streptokokkeninfektionen auftreten, bei denen das Immunsystem des Menschen pathologisch gestört ist. Menschliche Abwehrkräfte richten ihre Arbeit auf ihre eigenen Organe (Herz, Niere und Leber) aus und ignorieren Infektionserreger. Unmittelbar nach der Diagnose einer Streptokokkeninfektion ist daher eine sofortige Behandlung erforderlich.

Streptokokken-Erkrankungen

Die wichtigsten Krankheiten, die durch Streptokokkeninfektionen bei einem Patienten verursacht werden, sind:

  • Scharlach ist ein Infektionsprozess, der vor allem für pädiatrische Patienten charakteristisch ist. Begleitet von hohem Fieber, Hautausschlag auf der Zunge und allgemeiner Vergiftung des Körpers. Die Krankheit entwickelt sich als Folge hämolytischer Streptokokken, die in den Körper gelangen. Die Therapie besteht in der Behandlung mit Antibiotika.
  • Akute Tonsillitis (Tonsillitis) - Entzündung der Oberfläche der Tonsillen, verursacht durch Streptokokken- oder Staphylokokken-Infektion, seltener - durch andere Erreger. Die Pathologie ist durch einen Anstieg der Körpertemperatur, weiße, dichte Plaques auf der Oberfläche der Mandeln, Kopfschmerzen und vergrößerte Lymphknoten gekennzeichnet. Antibiotika gegen Streptokokken im Hals mit einem engen Aktivitätsspektrum werden zur Linderung von Angina pectoris eingesetzt. Die vernachlässigte Form der Krankheit ist die Ursache für die Entwicklung von Autoimmunprozessen;
  • Osteomyelitis - eitral-nekrotische Entzündung des Knochens, des Knochenmarks und der umgebenden Weichteile. Statistiken zufolge stellen 8% der Bakterien die Ursache für diese Pathologie dar. Wenn keine angemessene und rechtzeitige Behandlung erfolgt, entwickelt sich Sepsis, die tödlich sein kann.

Anweisung vorbereitet
Spezialist Mikrobiologe Martynovich Yu.I.

Behandlung von Streptokokkeninfektionen mit und ohne Antibiotika

Die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten wird so effektiv wie möglich sein, wenn eine medikamentöse Therapie anvisiert wird, dh etiotrop: Wenn Streptokokken der Auslöser der Krankheit sind, sollten Antibiotika für Streptokokken verwendet werden.

Hierfür ist eine bakteriologische Untersuchung erforderlich - um ein spezifisches Bakterium zu isolieren und zu identifizieren, das seine Zugehörigkeit zur Gattung der grampositiven Bakterien Streptococcus spp. Bestätigt.

Welche Antibiotika töten Streptokokken?

Bakterizide Wirkstoffe, die nicht nur ihre Virulenzfaktoren überwinden können - Enzyme Antigene, Cytotoxine (die zur β-Hämolyse führen), Oberflächenadhäsionsproteine, mit denen Streptokokken der Phagozytose widerstehen können - können auch wirksam bei Erregern sein, aber auch die Ausrottung des Erregers in vivo gewährleisten. Und damit ein Antibiotikum Bakterien ausrotten kann, muss es ihre äußeren Membranen durchdringen und die verwundbaren Strukturen der Zellen des Mikroorganismus infizieren.

Die wichtigsten Namen antibakterieller pharmakologischer Wirkstoffe, die als die besten Antibiotika für Streptokokken gelten:

Antibiotika gegen hämolytische Streptokokken oder Antibiotika gegen Streptokokken der Gruppe A - β-hämolytische Streptokokken der Gruppe A des Streptococcus pyogenes-Stammes - umfassen Antibiotika für Streptokokken im Hals (da dieser Stamm Streptokokken-Pharyngitis und Tonsillitis verursacht): Imipenem mit Cylastatin, Tienam, Zilaspen), Meropenem (Mepenam, Merobocid, Inemplus, Doriprex, Sinerpen); Clindamycin-Antibiotika der Linkozamid-Gruppe (Clindacin, Klimitsin, Klinimitsin, Dalatsin); Amoxiclav (Amoksil, A-Clave-Pharmex, Augmentin, Flemoklav Solyutab).

Antibiotika für Streptococcus pneumoniae - ein Kommensalsorbakterium Streptococcus pneumoniae, häufig Pneumococcus genannt, der den Nasopharynx besiedelt, umfasst alle oben genannten Arzneimittel sowie Cephalosporin-Antibiotika der vierten Generation, Cefepir (Keiten) oder Cefepim.

Die Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens ist meistens das Ergebnis der pathogenen Wirkung des grünenden Streptococcus, des alpha-hämolytischen Typs des Streptococcus viridans. Wenn es mit Blut in das Herz gelangt, kann dies eine subakute bakterielle Endokarditis verursachen (insbesondere bei Menschen mit geschädigten Herzklappen). Die Behandlung der Begrünung von Streptokokken mit Antibiotika wird mit Hilfe von Vancomycin (Handelsnamen - Vancotsin, Vanmiksan, Vankorus) - Glycopeptid-Antibiotikum durchgeführt.

Die Antibiotikaempfindlichkeit von Streptokokken ist ein Faktor für eine erfolgreiche Behandlung

Bevor auf die Charakterisierung einzelner antibakterieller Wirkstoffe für Streptokokkeninfektionen eingegangen wird, sollte betont werden, dass der wichtigste Faktor für die Wirksamkeit der Behandlung die Empfindlichkeit von Streptokokken gegenüber Antibiotika ist, die die Fähigkeit von Arzneimitteln zur Zerstörung von Bakterien bestimmt.

Oft ist die Wirksamkeit der Antibiotika-Therapie so gering, dass sich die Frage stellt, warum das Antibiotikum Streptokokken nicht getötet hat. Diese Bakterien - insbesondere Streptococcus pneumoniae - haben in den letzten zwei Jahrzehnten eine signifikante Zunahme der Resistenz, dh Resistenz gegen antibakterielle Wirkstoffe, gezeigt: Sie sind nicht von Tetracyclin und seinen Derivaten betroffen; Fast ein Drittel ihrer Stämme ist gegen Erythromycin und Penicillin resistent. Resistenz gegen einige Wirkstoffe der Makrolidgruppe wurde entwickelt. Fluorchinolone sind anfangs weniger wirksam bei Streptokokkeninfektionen.

Die Abnahme der Empfindlichkeit von Streptokokken gegenüber Antibiotika wird von den Forschern auf die Umwandlung einzelner Stämme infolge des genetischen Austauschs zwischen ihnen sowie auf Mutationen und eine Zunahme der natürlichen Selektion, die auf die eine oder andere Weise durch dieselben Antibiotika hervorgerufen wird, zurückgeführt.

Und es geht nicht nur darum, von Ärzten selbst zensiert zu werden. Ein von einem Arzt verschriebenes Medikament kann auch vor einer Streptokokkeninfektion machtlos sein, da in den meisten Fällen ein antibakterielles Medikament verschrieben wird, ohne einen bestimmten Erreger sozusagen empirisch zu identifizieren.

Darüber hinaus hat das Antibiotikum keine Zeit, Strep abzutöten, wenn der Patient das Medikament vorzeitig abbricht, wodurch die Dauer der Behandlung verkürzt wird.

Nützliche Informationen auch im Material - Antibiotika-Resistenz

Behandlung der Streptokokkeninfektion - Infektionen

Merkmale des Erregers

Der Erreger ist ein Bakterium namens "Streptokokken" mit kugelförmiger Gestalt, das zur Laktobazillus-Familie gehört.

Der Übertragungsweg - von Person zu Person:

  • Airborne Weg;
  • Kontakt (Kontakt mit dem persönlichen Besitz des Patienten);
  • In Kontakt mit dem infizierten Bereich der Haut des Patienten.

Die häufigste Infektionsmethode ist die Luft. Bei einem Patienten mit einer Stelle von Streptokokken im Hals oder in den Mandeln können sich Bakterien mit dem Blut weiter durch den Körper ausbreiten und in nahezu alle inneren Organe (Lymphknoten, Knochen, Herz, Nieren, Lunge) gelangen.

Bakterien haben die Fähigkeit, im Verlauf ihrer Vitalaktivität giftige Substanzen abzugeben, die auf den menschlichen Körper eine Vergiftungswirkung ausüben und sich mit einer zum Teil ängstlichen Geschwindigkeit ausbreiten können.

Die Folgen dieses Effekts, die in den Komplex von Streptokokkeninfektionen eingeschlossen sind, sind Herzläsionen, Blutgefäße und Blut einer Person, einige Organe der Bauchhöhle.

Streptococcus ist eine Gattung optionaler anaerober, grampositiver, globulärer Mikroorganismen, die gegen die Umwelt resistent sind. Streptokokken sind gegen Austrocknung resistent und werden über mehrere Monate in getrockneten biologischen Materialien (Auswurf, Eiter) gelagert. Bei einer Temperatur von 60 ° C Nach 30 Minuten unter Einwirkung chemischer Desinfektionsmittel absterben - nach 15 Minuten.

Prävention

Die Hauptgründe für die Entwicklung einer Streptokokkeninfektion sind eine Abnahme der Immunität und eine Infektion mit Streptokokken durch den Träger (am häufigsten ist der Träger eine Person, die eine Streptokokkeninfektion der oberen Atemwege hat - Angina, Tonsillitis, Laryngitis).

Infektionen treten häufiger in der kalten Jahreszeit auf, wenn niedrige Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit verbunden sind (Herbst-Frühling).

  1. Befolgen Sie die Regeln der Hygiene.
  2. Zu temperieren;
  3. Aufhören zu rauchen;
  4. Sport treiben;
  5. Kontakt mit Patienten vermeiden.

Die Ursache von Streptokokkeninfektionen und der Entwicklung von Krankheiten, die durch dieses Bakterium verursacht werden, ist ein entzündlicher, eitriger oder nekrotischer Prozess am Ort der Ansiedlung von Mikroorganismen. Und wenn es eine Rede zu den Genitalorganen gibt, kann man mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% vom Vorhandensein einer Entzündung des Urogenitalsystems sprechen.

In diesem Fall können Symptome wie Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen, Ziehen und Schneiden von Schmerzen im Beckenbereich, Abgabe einer gelblichen Färbung mit blutigen Flecken, Menstruationsstörungen ausgedrückt werden.

Streptokokken in der Blase können aufgrund von unhygienischen Bedingungen in der Öffentlichkeit sowohl sexuell als auch durch allgemeine Hygieneartikel wie ein Handtuch oder die Unterwäsche anderer Personen übertragen werden.

Streptokokken können in der Regel nur vom Träger der Infektion befallen werden. Die Krankheit wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Wenn Sie also eine Person in Ihrer Umgebung bemerken, der sich aufgrund äußerer Anzeichen nicht wohlfühlt, müssen Sie den engen Kontakt mit ihm beenden. Zur Grundlage der Prävention von Streptokokken gehört auch die sorgfältige Beachtung der Regeln der persönlichen Hygiene. Um eine Entzündung des Urogenitalsystems während des Geschlechtsverkehrs mit einem infizierten Partner zu verhindern, müssen Kondome und nach jedem Duschen verwendet werden.

Und das Wichtigste, das immer in Erinnerung bleiben muss: Die Symptome sind nicht die Hauptursache der Erkrankung, daher können Angina pectoris oder Scharlach nur die „Spitze des Eisbergs“ sein. Wenn Sie jedoch einen aktiven Lebensstil aufrechterhalten, richtig essen und gut gelaunt sind, können Sie eine starke Immunität aufbauen, die eine Streptokokkeninfektion unterdrücken kann.

Diese Bakterien und andere Mikroorganismen sind um uns herum vorhanden und dringen ständig in unsere Atemwege ein. Egal wie wir sie loswerden, sie werden sich bestimmt wieder etablieren. Streptokokken kommen auf folgende Weise zu uns:

  • durch die Atemwege;
  • mit Lebensmitteln, die nicht wärmebehandelt wurden;
  • mit ungewaschenen Händen;
  • von Haustieren, wie sie von ihrer Wolle leben;
  • von einer anderen Person beim Küssen.

Sie können die Entwicklung einer Infektion verhindern, wenn:

  • Um sich einer angemessenen Behandlung von Erkältungen zu unterziehen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und keine Selbstmedikation.
  • Schnupfen und andere Infektionen in der Nase sollten unverzüglich behandelt werden;
  • Zur Vorbeugung von zweimal im Jahr ist es notwendig, auf Empfehlung des Arztes Immunomodulatoren einzunehmen.
  • Wenn die Tendenz besteht, Krankheiten zu bekämpfen, lohnt es sich, sich in einer kühlen Zeit aufzuwärmen, um Unterkühlung zu vermeiden.
  • einen gesunden Lebensstil führen;
  • Sport treiben;
  • Temperprozeduren durchführen.

Wie wird Streptococcus übertragen? Betrachten Sie die beliebtesten Arten der Infektion einer Streptokokkeninfektion.

Die Bedingungen, unter denen eine Person Streptokokkenerkrankungen zu entwickeln beginnt, bestehen normalerweise aus zwei Teilen - dem Kontakt mit der Infektion und der geschwächten Immunität. Eine Person kann jedoch durch regelmäßigen Kontakt mit dieser Art von Bakterien ernsthaft krank werden.

Wie kann Strep in den Körper fließen?

Flugweg. Das Risiko einer Infektion mit Streptokokkeninfektionen steigt normalerweise während der Erkältungszeit, wenn die Konzentration verschiedener Infektionen (Viren, Bakterien, Pilze und andere) in der Luft, vor allem in geschlossenen Räumen, signifikant ansteigt.

Der Aufenthalt in Büros, öffentlichen Verkehrsmitteln, Reden und anderen Orten mit vielen Menschen, insbesondere während akuter Atemwegsinfektionen, ist die Hauptinfektionsart mit diesen Bakterien. Niesen und Husten sind die Hauptsignale, die Sie darauf hinweisen, dass es besser ist, diesen Raum zu verlassen oder zumindest gründlich zu lüften.

Luftstaubpfad. Staub besteht in der Regel aus kleinen Partikeln aus Tissue, Papier, exfoliierter Haut, Tierhaaren, Pflanzenpollen und verschiedenen Vertretern der Infektion - Viren, Pilzen, Bakterien. Der Aufenthalt in staubigen Räumen ist ein weiterer Faktor, der das Risiko erhöht, dass Streptokokkeninfektionen in den Körper gelangen.

Kontakt-Haushalt Weg. Eine Infektion tritt auf, wenn gemeinsam mit dem Kranken der Gebrauch von Geschirr, Hygieneartikeln, Handtüchern, Bettwäsche und Küchenutensilien geteilt wird.

Das Erkrankungsrisiko steigt mit der Verletzung der Schleimhaut der Nasen- oder Mundhöhle sowie der Hautoberfläche. Häufig infizieren sich die Menschen bei der Arbeit, indem sie eine Tasse für mehrere Personen verwenden oder aus einer Flasche Wasser aus dem Hals trinken.

Sexueller Weg. Die Infektion erfolgt während der Intimität mit einer Person, die an Streptokokken leidet, oder ist einfach deren Träger. Diese Art von Bakterien neigt dazu, in den Organen des Urogenitalsystems von Männern (in der Harnröhre) und Frauen (in der Vagina) zu leben und sich aktiv zu vermehren.

Fäkal-oraler (Lebensmittel-) Weg. Eine Infektion mit Streptokokken tritt auf, wenn die persönliche Hygiene nicht befolgt wird, beispielsweise wenn mit ungewaschenen Händen gegessen wird.

Medizinischer Weg. Die Infektion einer Person erfolgt hauptsächlich während der Untersuchung, des chirurgischen oder zahnärztlichen Eingriffs mit nicht desinfizierten medizinischen Instrumenten.

Wie kann strep die menschliche Gesundheit ernsthaft schädigen oder das Immunsystem schwächen?

Das Vorhandensein chronischer Krankheiten. Wenn eine Person chronische Krankheiten hat, deutet dies normalerweise auf eine geschwächte Immunität hin. Um den Krankheitsverlauf nicht zu verkomplizieren, und die Streptokokkeninfektion hat sich den bereits bestehenden Krankheiten nicht angeschlossen, achten Sie sorgfältig auf ihre Behandlung.

Die häufigsten Erkrankungen und pathologischen Zustände, bei denen Streptokokken häufig einen Patienten angreifen, sind: Hypothermie, akute respiratorische Virusinfektionen, Influenza, akute Atemwegsinfektionen, Tonsillitis, Tuberkulose, Diabetes, HIV-Infektion, Erkrankungen des endokrinen Systems und andere Körpersysteme, Verletzungen der Schleimhäute der Mund- und Nasalhöhlen. Hals, Organe des Urogenitalsystems.

- Befolgen Sie die Regeln der Körperpflege - oft die Hände waschen, Zähne putzen, nur mit gewaschenen Händen essen;

- Mindestens 2 Mal pro Woche eine Nassreinigung zu Hause durchführen;

- Lassen Sie keine Unterkühlung zu.

- Versuchen Sie sich mehr zu bewegen, Sport zu betreiben, zu verhärten;

- Lassen Sie keine möglichen Infektionsherde driften - entzündete Mandeln, Zahnkaries, Adenoide, Konjunktivitis, Furunkel, entzündliche Prozesse im Urogenitalsystem und t / d;

- Lüften Sie den Raum oft.

- Vermeiden Sie Orte mit einer hohen Konzentration von Menschen, insbesondere in geschlossenen Räumen und in der Saison von Atemwegserkrankungen.

- Wenn zu Hause ein Patient ist, geben Sie ihm das Besteck, persönliche Hygieneartikel, Handtücher und Bettwäsche persönlich zur Verfügung.

- Verwenden Sie bei der Arbeit nicht ein Gericht für mehrere Personen und trinken Sie auch nicht mit mehreren Personen gleichzeitig Wasser aus dem Rachen.

- Befolgen Sie die Regeln zur Vorbeugung gegen SARS und akute Atemwegsinfektionen.

- Versuchen Sie, Nahrungsmittel zu essen, die reich an Vitaminen und Spurenelementen sind.

- Wenn sich im Wohnzimmer eine Klimaanlage, ein Luftreiniger oder ein Staubsauger befindet, vergessen Sie nicht, ihre Filter zu reinigen. Übrigens sind die Blätter einiger Blumen auch natürliche Luftreiniger. Vergessen Sie auch nicht, sie mit Wasser zu spülen.

Es kommt auch vor, dass ein Abstrich eine übermäßige Menge an Streptokokken nachweist, was auf einen entzündlichen Prozess hinweist. Dies kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Die häufigsten Voraussetzungen für das Wachstum von Streptokokken sind folgende Faktoren:

  • das Vorhandensein sexuell übertragbarer Krankheiten;
  • verminderte Immunität aufgrund zusätzlicher Erkrankungen;
  • ständiger Stress;
  • depressive Zustände;
  • gestörte Schlafmuster;
  • unausgewogene Ernährung;
  • übermäßige Müdigkeit usw.

Die genaue Ursache für dieses Problem kann nur der Arzt herausfinden. Eine Frau, deren Abstrich sich als übermäßig viel pathogene Flora herausstellte, sollte jedoch ihren Lebensstil normalisieren und ihrem Sexualleben folgen.

Sie können nicht oft Partner wechseln. Wenn eine Person nicht vertraut genug ist, ist es unbedingt erforderlich, eine Barrieremethode zur Empfängnisverhütung anzuwenden - ein Kondom.

Zur Vorbeugung einer Infektion mit Streptokokkeninfektionen gehören persönliche Hygienemaßnahmen und individuelle Vorbeugung bei Kontakt mit einer kleinen Gruppe von Menschen mit Atemwegserkrankungen: Das Tragen einer Maske, das Verarbeiten von Geschirr und Oberflächen, die Mikroorganismen befördern könnten, das Händewaschen mit Seife.

Die allgemeine Prävention besteht in der Einführung einer systematischen Kontrolle der Gesundheit von Gruppen: Vorsorgeuntersuchungen in Schulen und Kindergärten, Isolation identifizierter Patienten, angemessene therapeutische Maßnahmen, Identifizierung verborgener Formen der Beförderung von Streptokokkeninfektionen und deren Behandlung.

Für die Freisetzung des Organismus aus dem Erreger und die vollständige Heilung empfiehlt die WHO die Verwendung von Penicillinen für mindestens 10 Tage.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Prävention einer nosokomialen Infektion mit Streptokokkeninfektionen gewidmet werden, da die Infektion eines Patienten in einem stationären Krankenhaus in einem geschwächten Zustand viel wahrscheinlicher ist und der Infektionsverlauf bei solchen Patienten deutlich schwerer ist.

Die Prävention von Infektionen bei Frauen bei Wehen und Neugeborenen besteht in der sorgfältigen Beachtung der für Gynäkologieabteilungen und Entbindungsheime entwickelten hygienischen und hygienischen Normen und Vorschriften.

Präventive Maßnahmen reduzieren sich auf elementare Empfehlungen, die vor einer Infektion mit einem Infektionserreger und dessen Fortpflanzung im Körper schützen können:

  • Vermeiden Sie Kontakt mit kranken Menschen.
  • Behandeln Sie rechtzeitig alle Krankheiten und verhindern Sie den Übergang zu chronischen Krankheiten.
  • Hygiene beachten, Raum lüften, regelmäßig Nassreinigung durchführen.
  • Erlauben Sie keine Unterkühlung.
  • Essen Sie gesunde Nahrungsmittel, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind.
  • Sucht beseitigen.
  • Versuchen Sie, Stresssituationen zu vermeiden.
  • Desinfektion des Raumes, in dem sich der Patient befand.
  • Bei Hautveränderungen mit antiseptischen Lösungen behandeln.

Streptococcus ist ein verbreiteter Mikroorganismus, der existieren kann, ohne Schaden zu verursachen. Mit einer geschwächten Immunität vermehrt sie sich jedoch aktiv und bringt viele ernste Gesundheitsprobleme mit sich, darunter der Tod. Das Auftreten von pathologischen Symptomen und Körperfunktionsstörungen sollte die Ursache für einen sofortigen Arztbesuch sein.

Hautkrankheiten

Da die Symptome aller durch Streptokokkeninfektion verursachten Krankheiten unterschiedlich sind, werden wir sie gesondert beleuchten.

Scharlach

Scharlach ist vor allem durch einen kleinen rötlichen Ausschlag am ganzen Körper gekennzeichnet. Die Krankheit hat auch die folgenden Symptome:

  • Sichtbare Vergiftung des Körpers;
  • Hohe Temperatur (bei Kindern mit Scharlach steigt die Temperatur auf 40 ° C, bei Erwachsenen - 38,5–39 ° C);
  • Entzündungsprozess in den Mandeln (Symptome von Angina pectoris);
  • Kopfschmerzen;
  • Schüttelfrost
  • Das Auftreten eines Ausschlags.

Akute und chronische Formen von Scharlach können nur durch Antibiotika-Therapie geheilt werden. Der Scharlachausschlag verschwindet erst nach einer Woche.

Lesen Sie mehr über die Symptome und die Behandlung von Scharlach.

Angina

Halsschmerzen - Erkrankung der bakteriellen Infektion der Mandeln. Wenn es falsch ist, Halsschmerzen zu behandeln oder bei Ereignissen zu spät zu sein, sind Herz- und Nierenentzündungen möglich. Die Ursache der Erkrankung wird häufig zu einer Immunschwäche.

Streptococcus-Gruppe b kann bei schwangeren Frauen spontanen Abort oder eine fötale Infektion verursachen.

Streptococcus-Gruppe A kann schwere Hautreaktionen bis hin zu toxischem Schock oder Nekrose von menschlichem Weichgewebe verursachen.

Die Symptome von Streptokokkeninfektionen sind aufgrund der großen Anzahl von Lokalisationen der Infektionsquelle, der Erregerarten, äußerst unterschiedlich. Darüber hinaus hängt die Intensität der klinischen Manifestationen vom allgemeinen Zustand des infizierten Körpers ab.

Streptokokken der Gruppe A neigen zu Schädigungen der oberen Atemwege, Hörgeräte, Haut (Streptodermie), Scharlach-Erreger und Erysipel.
Krankheiten, die sich als Folge der Niederlage dieser Mikroorganismen entwickelt haben, können in primäre und sekundäre Formen unterteilt werden.

Primärformen sind ein Versagen entzündlicher Infektionskrankheiten von Organen, die zum Tor der Infektion geworden sind (Pharyngitis, Laryngitis, Angina pectoris, Mittelohrentzündung, Impetigo usw.).
Sekundärformen entwickeln sich als Ergebnis der Einbeziehung autoimmuner und toxisch-septischer Mechanismen der Entzündung in verschiedene Organe und Systeme.

Zu den sekundären Formen von Streptokokkeninfektionen mit einem autoimmunen Entwicklungsmechanismus gehören Rheuma, Glomerulonephritis und Streptokokkenvaskulitis. Toxin-infektiöse Natur nekrotischer Läsionen von Weichteilen, meta- und peritonsillaren Abszessen, Streptokokken-Sepsis.


Seltene klinische Formen von Streptokokkeninfektionen: nekrotische Entzündungen von Muskeln und Faszien, Enteritis, toxisches Schocksyndrom, fokale Infektionen von Organen und Geweben (z. B. Abszess von Weichteilen).

Streptokokken der Gruppe B verursachen bei Neugeborenen überwiegend Infektionen, obwohl sie in jedem Alter auftreten. Dies ist auf die vorherrschende Infektion des Erregers der Harnwege und die Infektion des neugeborenen Intrapartums zurückzuführen.

Streptokokkeninfektionen des Neugeborenen manifestieren sich als Bakteriämie (30% der Fälle), Lungenentzündung (32-35%) und Meningitis. In der Hälfte der Fälle manifestiert sich die Infektion in den ersten Lebenstagen klinisch.

In diesem Fall sind Streptokokkeninfektionen bei Neugeborenen äußerst schwierig, die Sterblichkeitsrate der Erkrankten liegt bei 37%. Meningitis und Bakteriämie können später auftreten.

In diesem Fall sterben etwa 10-20% der Fälle und bei der Hälfte der Überlebenden werden Entwicklungsstörungen festgestellt.
Streptokokkeninfektionen der Gruppe B sind häufig die Ursache für postpartale Endometritis, Zystitis, Adnexitis bei Puerperas und Komplikationen in der postoperativen Periode während des Kaiserschnitts.


Streptokokken-Bakteriämie kann auch bei Personen mit ausgeprägter Abschwächung der körpereigenen Immunität (ältere Menschen mit Diabetes, Immunschwäche-Syndrom und malignen Tumoren) auftreten.

Häufig entwickelt sich vor dem Hintergrund eines laufenden ARVI eine Streptokokken-Pneumonie. Grüner Streptokokkus kann Endokarditis und nachfolgende Klappenfehler verursachen.

Die Mutans-Streptococcus-Gruppe verursacht Karies.

Wenn Sie sich nicht mit Streptokokken-Infektionen behandeln lassen, beginnt der Aufstieg in die unteren Atemwege und führt zu folgenden Komplikationen:

Bei einem grünen Streptokokkus kann eine Lungenentzündung eine weitere Komplikation sein.

Es können spätere Komplikationen auftreten, die sich 2-4 Wochen nach der Genesung entwickeln. Dies kann auf eine unvollständige Behandlung oder die Ablehnung der Einnahme von Antibiotika zurückzuführen sein. Meist sind folgende Komplikationen gefährlich:

  • Myokarditis und Endokarditis;
  • Rheuma;
  • Glomerulonephritis;
  • Meningitis;
  • Osteomyelitis.

Wenn es sich um ein kleines Kind handelt, kann eine Streptokokken-Bronchopneumonie zu Pleuritis führen, einem Empyem, das bei Frühgeborenen sogar zum Tod führt.

Wenn Sie beginnen, die Krankheit rechtzeitig zu behandeln, können solche Komplikationen vermieden werden.

Das klinische Bild (Symptome) von Streptokokken ist sehr unterschiedlich und hängt von der Lokalisation (Organ) ab, die diese Art von Bakterien, den Infektionsstrang, die Gesundheit und das Immunsystem sowie das Alter der Person beeinflusst.

Häufige Symptome von Streptokokken können sein:

  • Halsschmerzen, Veränderung in der Stimme;
  • Die Bildung von Plaque, oft eitrig auf den Mandeln des Patienten;
  • Geschwollene Lymphknoten;
  • Allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • Hohe und hohe Körpertemperatur von 37,5 bis 39 ° C;
  • Schüttelfrost
  • Rötung der Haut sowie Juckreiz und das Auftreten von Bläschen oder Plaques darauf;
  • Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Cholezystitis;
  • Schmerzgefühl und Juckreiz in den Organen des Urogenitalsystems, Ausfluss von ihnen;
  • Sinusitis - Rhinitis (laufende Nase), Ethmoiditis, Antrumitis, Sphenoiditis und Sinusitis frontalis;
  • Atemnot, Husten, Niesen, Atemnot;
  • Gestörter Geruchssinn;
  • Atemwegserkrankungen: Halsschmerzen, Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis, Bronchitis und Lungenentzündung (Lungenentzündung);
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Bewusstseinsstörungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Dehydratisierung;
  • Störung der normalen Funktionsweise bestimmter Organe und Gewebe, die zu einer Brutstätte für bakterielle Sedimentation geworden sind.

Sexuelle Krankheiten haben ähnliche Ausprägungen. Die Frau erkennt jedoch sofort, dass dies nicht die Norm ist.

Wenn Juckreiz, Brennen oder ein seltsamer Ausfluss aus den Genitalien beobachtet wird, kann dies darauf hinweisen, dass der Streptokokkenpegel zugenommen hat. Um dies sicher nicht zu verstehen, kann man die Diagnose erst durchlaufen, um die Diagnose zu klären.

Die Ergebnisse werden vom Labor gegeben und erst danach kann argumentiert werden, welche Pathologie im weiblichen Körper vorliegt.

Es kann auch Schmerzen im Unterbauch geben, reichliche Perioden oder umgekehrt eine lange Menstruationsstörung. Im Anfangsstadium der Schwangerschaft können Streptokokken eine spontane Fehlgeburt in Form einer Menstruation hervorrufen, die der Frau nicht einmal bewusst ist.

In jedem Fall ist dies kein normaler physiologischer Zustand. Wenn Sie also die ersten Symptome feststellen, sollten Sie sofort einen Termin mit einem Frauenarzt besprechen.

Impetigo

Zuallererst sollte Impetigo erwähnt werden - eine hochansteckende infektiöse Hauterkrankung, die Streptokokken zugeschrieben wird. Es manifestiert sich in zwei Formen: bullös und nicht bullos.

Cellulite

Diese Krankheit sollte nicht mit der Orangenhaut an den Oberschenkeln verwechselt werden. Es geht um eine durch Streptokokken verursachte Entzündung des Unterhautgewebes.

Die betroffenen Bereiche werden heiß, rot und geschwollen. Häufige Symptome sind Fieber und Müdigkeit.

Die Krankheit kann zu nekrotisierender Fasziitis führen, einer lebensbedrohlichen Infektion der Muskelbänder. Bei dieser Krankheit besteht der Bedarf nach einem chirurgischen Eingriff.

Wenn eine Infektion vorliegt, werden nicht nur die direkten Konsequenzen genannt sterile Folgen, die sich auch dann entwickeln, wenn der Körper bereits frei von Streptokokken ist. Dies ist die Reaktion des körpereigenen Immunsystems, das Antikörper gegen Streptokokken und seine Toxine produziert hat. Sie kombinieren mit pathogenen Antigenen sowie Antigenen ihres eigenen Gewebes. Es bildet ein komplexes Antigen - einen Antikörper, der in den Geweben gespeichert wird, die es beschädigt. Manifestationen davon sind: Die Symptomatologie der Erkrankung hängt von der Art des Erregers und dem Ort seiner Lokalisation und Fortpflanzung ab. Die Inkubationszeit beträgt mehrere Stunden bis zu 4-5 Tagen.

Streptokokken, die sich im Hals befinden, sind die Ursache für Erkrankungen wie Tonsillitis, Pharyngitis, Scharlach. Klinisch durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • Halsschmerzen beim Schlucken;
  • das Auftreten von Plaque auf der Zunge und den Mandeln;
  • Husten;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Fieber;
  • Hautausschläge auf der Haut und auf der Zunge - mit Scharlach.

Streptokokken in der Nase - kann Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis und auch Otitis verursachen. Das klinische Bild der Reproduktion von Streptokokken in der Nasenhöhle sieht folgendermaßen aus:

  • verstopfte Nase;
  • eitriger Nasenausfluss;
  • Kopfschmerzen, insbesondere wenn der Körper gebogen wird;
  • Schwäche, Unwohlsein.

Streptokokken auf der Haut - verursacht einen Entzündungsprozess auf der Haut. Manifestiert in Form von Impetigo, Erysipel, Streptodermie. Symptomatisch manifestiert als:

  • Rötung - eine klare Grenze zwischen gesunden und betroffenen Hautbereichen ist erkennbar;
  • Juckreiz;
  • das Vorhandensein von Blasen mit eitrigem Inhalt;
  • Körpertemperatur erreicht 38-39 ° C;
  • Schmerzen der Haut bei Berührung.

In diesem Video zeigt der Dermatovenerologe Makarchuk V.V. spricht über die Ursachen und Symptome von Streptodermie bei Kindern Streptokokken in der Gynäkologie sind häufig die Ursache von Endometritis, Vulvovaginitis, Endocervicitis, Zystitis. Das Gesamtbild kann sich mit folgenden Merkmalen manifestieren:

  • Schmerzen im Unterleib;
  • vaginaler Ausfluss;
  • vergrößerte Gebärmutter;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schmerzen oder Juckreiz beim Wasserlassen

Es gibt vier Entwicklungsstadien der Streptokokkeninfektion: Es ist wichtig, die Streptokokkeninfektion richtig zu diagnostizieren und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. In Abwesenheit oder Aufrechterhaltung einer unzureichenden medikamentösen Therapie kann der Erreger ernsthafte Komplikationen verursachen:

Infektionsmethoden mit Streptokokkeninfektionen

Wenn der Körper das Gleichgewicht zwischen der Stärke des Immunsystems und den Bakterien abbaut, ist es durchaus möglich, die Infektion aufzufangen. Aber Faktoren, die dieses Gleichgewicht stören können:

  • wenn ein Kranker eine große Anzahl von Krankheitserregern besprüht;
  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  • Verwendung anderer Hygieneartikel;
  • die Verwendung von Fertigprodukten aus dem Laden, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden, wie beispielsweise Fertigsalate;
  • Virusinfektion, die das Immunsystem schwächt;
  • Herpes-Wiederauftreten;
  • Hypothermie;
  • Immunschwächezustände.

Wenn Streptococcus viridans, Begrünung, bereits vorhanden ist und die Behandlung in der Nase nicht zu einem positiven Ergebnis geführt hat, kann sich das Bakterium leicht in die Mundhöhle bewegen.

Ich muss sagen, dass es unwahrscheinlich ist, dass jeder dieser Faktoren zu einer Infektion führt, aber wenn einer auf einem anderen liegt, ist dies durchaus möglich. Zum Beispiel ist ein Patient mit dem Herpesvirus infiziert und nachdem Hypothermie mit einem Träger einer Streptokokkeninfektion im Hals in Kontakt gekommen ist. In diesem Fall ist das Infektionsrisiko groß.

Wie erkennt man eine Streptokokkeninfektion?

Es gibt viele Varianten dieses Bakteriums, aber es gibt einige Erscheinungsformen, die ähnlich sind. Wenn die Krankheit einen grünen Streptokokkus verursacht, sind die Symptome wie bei der Niederlage eines anderen Mikroorganismusstyps die folgenden:

  • eine starke Zunahme der Symptome;
  • Schwäche erscheint sofort;
  • die Temperatur steigt stark an und erreicht 39-40 Grad;
  • er wirft eine Person in Kälte, dann in Hitze;
  • Tonsillen quellen auf und sind mit weißen Blüten bedeckt;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • die Stimme wird gedämpft;
  • Kopfschmerzen treten auf;
  • Die Halsmuskeln werden steif, Schmerzen beim Öffnen des Mundes.

Wenn diese Symptome auftreten, müssen Sie den Arzt anrufen, der nach der Untersuchung die Therapie diagnostizieren und vorschreiben wird.

Streptokokkeninfektion in der Urologie

Entzündung der Harnröhre - Urethritis - die häufigste durch Streptokokken hervorgerufene urologische Erkrankung. Sowohl Männer als auch Frauen sind von dieser Krankheit betroffen.

Eine Infektion ist während des Geschlechtsverkehrs mit Nichteinhaltung der Hygieneregeln möglich (Bakterien werden in großer Zahl im Stuhl gefunden) sowie bei der Verwendung üblicher Hygieneartikel mit einem Infektionsträger.

Symptome einer Urethritis berücksichtigen:

  • Jucken in der Harnröhre;
  • Brennendes Gefühl;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Austritte verschiedener Art aus der Harnröhre.

Wenn die Krankheit nicht angemessen behandelt wird, führt die Urethritis zu folgenden Komplikationen:

  • Prostatitis;
  • Orchit;
  • Vesikulitis;
  • Balanitis;
  • Blasenentzündung;
  • Gestörte vaginale Mikroflora.

Wie stellt man eine korrekte Diagnose her?

Bei der Diagnose aller bakteriellen Infektionen müssen der Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten erkannt werden. Andernfalls führt die Therapie möglicherweise nicht zum gewünschten Ergebnis. Um die Art der Bakterien bei einer Halsentzündung zu bestimmen, wird ein Abstrich genommen und nach der Kultivierung unter einem Mikroskop untersucht.

Der Fachmann untersucht die Kolonie, die Eigenschaften der Zellen, die Spezies und bestimmt, wie empfindlich sie auf Antibiotika reagieren. In der Regel dauert eine solche Analyse mehrere Tage.

Um herauszufinden, was den Begrünungsstreptokokken zerstört, kann man nicht viel Zeit aufwenden, die Behandlung muss beginnen, ohne auf die Ergebnisse zu warten, da dieser Mikroorganismus auf alle Antibiotika anspricht.

So können Sie sofort mit der Therapie beginnen und die Infektion schnell unterdrücken.

Einstufung von Streptococcus

Es gibt viele verschiedene Unterschiede bei Streptokokkeninfektionen. Hier sind die beliebtesten.

Einstufung von Streptokokkeninfektionen nach Gruppen in Abhängigkeit von den klinischen Manifestationen

  1. Primärinfektionen: Atemwegserkrankungen (Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, akute Infektionen der Atemwege, Pharyngitis), Erysipel, Scharlach;
  2. Sekundär: nicht eitrig (Vaskulitis, Rheuma), toxisch-septisch (Abszesse, Gewebenekrose);
  3. Extrem seltene Infektionen: Myositis, Sepsis, Peritonitis, Enteritis, Fasziitis.

Pathogene Streptokokken weisen mehrere Arten auf, von denen jede einen bestimmten Bereich der Schädigung aufweist.

  • Alpha-hämolytische Streptokokken sind eine weniger gefährliche Mikrobe. Verursacht Entzündungen im Hals, öfter aber manifestiert sich asymptomatisch.
  • Beta-hämolytischer Streptokokkus ist ein pathogener Erreger, der Haut, Atemwege und das Urogenitalsystem beeinflusst.
  • Hämolytischer oder Gamma-Streptokokkus ist ein sicherer Vertreter, der keine Blutzellen zerstört.

Pathologische Zustände, die durch beta-hämolytische Streptokokken verursacht werden, werden unter einem Begriff zusammengefasst - Streptokokkeninfektion. Für die Medizin ist es von großer Bedeutung, da es eine besonders gefährliche Art ist und eine Gefahr für den Körper darstellt. Es ist wiederum in folgende Gruppen unterteilt:

Der Erreger der Gruppe A - verursacht Pharyngitis, Tonsillitis, Halsschmerzen, Scharlach und kann Komplikationen wie Glomerulonephritis und Rheuma hervorrufen. In den Organen eitrige Prozesse bilden.

Streptococcus-Gruppe B - viele Menschen verursachen keine Nebensymptome, jedoch können bei einer großen Anzahl von Frauen in der Vagina der Frau Vulvovaginitis, Endometritis und Zystitis auftreten. Die Übertragung des Erregers während der Schwangerschaft von der Mutter auf das Kind ist gefährlich bei der Entwicklung einer Lungenentzündung, Meningitis oder Sepsis bei einem Kind. Bei Männern verursacht das Vorhandensein dieser Art Urethritis.

Streptokokken der Gruppe C und G - verursachen Hämolyse von Zellen, die Entwicklung von Sepsis, eitriger Arthritis und Weichteilinfektionen.

Streptococcus-Gruppe D - Neben den tatsächlich D-Pathogenen sind auch Enterokokken eingeschlossen. Sie verursachen Endokarditis, eine eitrige Entzündung der Bauchhöhle.

Behandlung

Wenn die Ursache einer Infektionskrankheit dieses Bakterium ist, reduziert sich die Therapie auf:

  • lokale antibakterielle Medikamente;
  • systemische Antibiotika;
  • Volksheilmittel.

Wenn sich grüner Streptokokken im Hals angesiedelt hat, muss die Behandlung unbedingt mit Antibiotika beginnen, die schnell mit dem Mikroorganismus fertig werden. Wenn wir über Medikamente von lokaler Bedeutung sprechen, verschreiben Ärzte oft "Bioporox", das bis zu 4 Mal am Tag in den Hals gespritzt werden muss. Die Anwendungsdauer beträgt ca. 7 Tage.

In letzter Zeit gab es jedoch viele Diskussionen über dieses Medikament und es gab negative Bewertungen von Spezialisten, die behaupten, dass dieses Instrument die gesamte Mikroflora zerstört. In einigen Ländern ist die Drogenproduktion eingestellt.

Begrünende Streptokokken in der Mundhöhle sind für Therapien und systemische Medikamente wie Penicillin-Antibiotika geeignet:

  • Ampicillin;
  • "Amoxicillin";
  • Amoxiclav;
  • Amosin.

Der Arzt verschreibt dem Patienten zehn Tage lang dreimal täglich 500 mg. Während der Therapie muss beachtet werden, dass diese Arzneimittel die gesamte Mikroflora nachteilig beeinflussen. Daher ist es wichtig, gleichzeitig Probiotika zu nehmen, beispielsweise Linex, um das Gleichgewicht der Bakterien zu normalisieren.

Wenn sich grüner Streptokokken gegen eine Virusinfektion entwickelt, sollte die Behandlung mit antiviralen Medikamenten ergänzt werden:

Viele Patienten sind oft an der Frage interessiert, wie sie Streptokokken im Körper beseitigen können. In der Regel wird die Behandlung mit Antibiotika durchgeführt, es ist jedoch nicht möglich, Arzneimittel unabhängig auszuwählen, da Dies kann negative Auswirkungen auf den Körper haben.

Abhängig von der Form der Streptokokkeninfektion wird die Behandlung von den folgenden Fachärzten verschrieben: Allgemeinarzt, Kinderarzt, Dermatologe, Gynäkologe, Chirurg, Urologe, Lungenarzt. Nach der Untersuchung und Abgabe aller erforderlichen Tests wird der Arzt Ihnen mitteilen, wie Streptokokken behandelt und eine komplexe Therapie verschrieben werden.

Es ist wichtig! Konsultieren Sie vor der Anwendung von Volksmitteln Ihren Arzt.

Aprikose Für die Behandlung von Streptokokkeninfektionen haben sich Aprikosen bewährt - Aprikosenbrei sollte zweimal täglich morgens und abends auf leeren Magen konsumiert werden. Bei Hautläsionen kann die Haut auch mit Aprikosenbrei gerieben werden.

Brombeere. Beeren der Schwarzen Johannisbeere enthalten nicht nur eine hohe Dosis Vitamin C, sondern sind auch natürliche Antibiotika. Um diese Beeren als Heilmittel zu verwenden, müssen Sie sie nach jeder Mahlzeit 1 Tasse essen.

Chlorophyllipt. Als Alkohol- und Öllösung kann zur Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe verwendet werden. Alkohollösung wird als Spülung der Nasenhöhle und des Halses verwendet, die Nase wird mit einer Öllösung getränkt und die Tonsillen werden verschmiert. Die Behandlung dauert 4-10 Tage.

Eine Therapie ist nur erforderlich, wenn Streptokokken die zulässige Rate überschreiten. Es sollte auch beachtet werden, dass es nicht um die Behandlung von Streptokokken geht, sondern um die Beseitigung der Faktoren, die das Wachstum dieser Bakterien ausgelöst haben. Am häufigsten handelt es sich dabei um sexuell übertragbare Krankheiten. Zum Beispiel Chlamydien, Syphilis, Gonorrhoe, Ureaplasmose und t / d

Je nach Pathologie verschreibt der Arzt eine Antibiotika-Behandlung. Nach einer Antibiotika-Therapie muss die normale Mikroflora wiederhergestellt werden. Dazu können Medikamente verschrieben werden, die Milchsäurebakterien enthalten. Sie sind in Form von Vaginalzäpfchen und Pillen erhältlich. Spritzen können auch verabreicht werden, um Krankheitserreger aus der Vagina zu spülen.

Eine frühzeitige Behandlung kann Entzündungsprozesse, Zystenbildung und sogar Unfruchtbarkeit verursachen. Zögern Sie also nicht, den Frauenarzt aufzusuchen, wenn es störende Symptome gibt.

Es ist besser, sicher zu sein und die Prüfung erneut zu bestehen, als unter der Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen, zu leiden. Der Arzt wird alle notwendigen Manipulationen durchführen, um herauszufinden, welche Pathologie bestimmte Symptome hervorgerufen hat. Die pünktlich begonnene Behandlung ist eine Garantie für gesunde Kinder in der Zukunft und das Fehlen von Problemen mit dem Sexualleben.

Der Nachweis von Streptokokken im Abstrich schwangerer Frauen ist ein guter Grund für die Verwendung von Antibiotika.

In diesem Fall wird mit Hilfe eines qualifizierten Arztes eine individuelle Wirkstoffkombination ausgewählt.

Dies ist wichtig, da die Gefahr besteht, dass die Streptococcus-Bakterien bestimmte Arzneimittel abhängig machen.

In solchen Fällen erhalten die pathogenen Streptococcus-Bakterien eine erhöhte Resistenz gegen Antibiotika.

Darüber hinaus unterscheiden sich Streptokokken in einem bestimmten Organismus durch die individuelle Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Medikamenten.

Die beliebtesten Medikamente bei der Behandlung dieser Pathologien sind heute Ampicillin und Benzylpenicillin.

Für therapeutische Maßnahmen bei schwangeren Frauen intravenösen Tropf anwenden.

Die Behandlung beinhaltet den langfristigen Einsatz von Antibiotika, daher werden spezielle Mittel vorgeschrieben, um die Darmflora zu erhalten.

Unter ihnen wurden Medikamente wie Bifiform, Linex, Zodak, Atsipol, Baktisubtil am beliebtesten. Bei Bedarf topische Medikamente anwenden, z. B. Betadine.

In verschiedenen Stadien der Streptokokkenerkrankung ist es wichtig, alle therapeutischen Verfahren streng unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen.

Je nach Form der Streptokokkeninfektion wird die Behandlung von einem Gynäkologen, Urologen, Dermatologen, Lungenarzt oder anderen Spezialisten durchgeführt. Die ätiologische Behandlung primärer klinischer Formen von Streptokokkeninfektionen besteht in der Verschreibung eines Verlaufs von Penicillin-Antibiotika, auf die Streptokokken eine ziemlich hohe Empfindlichkeit haben.

Wenn die Ineffizienz des Antibiotikums festgestellt wird, wenn es länger als fünf Tage angewendet wird, wird das Medikament gewechselt. Es ist wünschenswert, die Pathogenkultur auf Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten verschiedener Gruppen (Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin, Oxacillin usw.) zu testen, um eine zuverlässigere Wahl des Antibiotikums zu treffen.

Die Praxis zeigt, dass Tetracyclin-Medikamente, Gentamicin und Kanamycin unwirksam sind.

Die pathogenetische und symptomatische Behandlung hängt von der klinischen Form der Erkrankung ab. Bei Bedarf werden langfristige Therapien der Antibiotika-Therapie (mit sekundären Formen der Streptokokken-Infektion) häufig als Arzneimittel mit längerer Wirkung verschrieben. In letzter Zeit hat sich durch die Verwendung von humanem Immunglobulin und immunstimulierenden Mitteln der Krankheitsverlauf positiv ausgewirkt.

Antibiotika werden zum Schutz vor Streptokokken entsprechend der Empfindlichkeit der Bakterien verschrieben. Die meisten von ihnen sind Penicilline, Cephalosporine und Macrolides.

Die medikamentöse Therapie von Streptokokken muss komplex sein, dh sie umfasst mehrere Schritte: Streptokokkeninfektionen bei Neugeborenen und Kleinkindern sind mit einer ernsten Gefahr verbunden. Die Infektion des Fötus erfolgt durch das Fruchtwasser, den Geburtskanal oder die Muttermilch. Die Manifestation dieser Infektion wird in den ersten Stunden nach der Geburt beobachtet.

Wenn die Mutter das Baby während der Schwangerschaft infiziert, kann das Kind mit einer Meningitis oder Sepsis geboren werden. Unmittelbar nach der Geburt können Sie Hautausschläge am Körper, Fieber, Blutungen aus dem Mund und Blutungen unter der Haut feststellen.

Der Arzt wählt die Taktik der Behandlung, dementsprechend muss zunächst mit der Antibiotikatherapie begonnen werden.

Streptokokken können bei asymptomatischen Frauen in der vaginalen Umgebung vorhanden sein, aber während der Schwangerschaft schwächt sich der Körper ab, die Immunität nimmt ab und der Erreger manifestiert sich bereits auf der pathologischen Seite. Es verursacht Zystitis, Endometritis, Zervizitis, Kolpitis, postpartale Sepsis, Glomerulonephritis und kann zu einer Infektion des Fötus führen.Wenn Streptokokken in Tests bei schwangeren Frauen gefunden werden, hospitalisiert der Arzt die Frau dringend und wählt die richtige Behandlung aus. Die Therapie sollte sofort beginnen, da es wichtig ist, eine Infektion des Fötus zu verhindern. Der Erreger kann auch eine Frühgeburt, einen Plazentaschruch sowie den Tod des Kindes verursachen.

Bevor auf die Charakterisierung einzelner antibakterieller Wirkstoffe für Streptokokkeninfektionen eingegangen wird, sollte betont werden, dass der wichtigste Faktor für die Wirksamkeit der Behandlung die Empfindlichkeit von Streptokokken gegenüber Antibiotika ist, die die Fähigkeit von Arzneimitteln zur Zerstörung von Bakterien bestimmt.

Adjuvante Therapie

Wenn sich grüner Streptokokken im Hals befindet, sollte die Behandlung durch eine symptomatische Therapie ergänzt werden:

  • nehmen Sie Antipyretika, um die Hitze zu reduzieren;
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, aber nicht sehr heiß oder kalt.
  • Gurgeln mit aseptischen Lösungen;
  • die Mandeln waschen;
  • zum Lutschen von Lutschtabletten für den Hals verwenden;
  • Vasokonstriktormittel anwenden.

Wenn Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen und sich einer vollständigen Therapie unterziehen, werden die Tonsillen am fünften Tag in der Regel merklich von der weißen Blüte befreit, die Temperatur normalisiert sich und die Halsschmerzen gehen zurück.

Bei einem Antibiotika-Kurs muss bedacht werden, dass ein vorzeitiger Abbruch der Behandlung mit einer unmittelbar bevorstehenden Infektion und einer erhöhten Resistenz von Mikroorganismen einhergeht. Der Umgang mit Streptokokken wird erheblich schwieriger, wenn sie den Körper erneut angreifen.

Diagnose:

Um eine Streptokokkeninfektion zu identifizieren, ist es erforderlich, Labortests, Schnelltests und Bestehenstests für die Untersuchung der mikrobiologischen Umgebung des Körpers anhand der folgenden Liste durchzuführen:

  • Elektrokardiogramm;
  • Bakteriologische Untersuchung von Abstrichen mit:
    • Tonsillen;
    • Bronchien (Auswurf);
    • Infektionsherde auf der Haut des Gesichts oder des Körpers;
    • Aus der Vagina;
  • Blut Analyse;
  • Urinanalyse

Die Testergebnisse können auf persönliche Anfrage oder in der Arztpraxis erhalten werden, die über ausgezeichnete Kenntnisse verfügen muss, um Streptokokkeninfektionen nicht mit Ekzemen, Dermatitis, Masern, Röteln oder Diphtherie zu verwechseln (ihre Symptome sind in vielerlei Hinsicht ähnlich).

Die ätiologische Diagnose einer Streptokokkeninfektion der Schleimhaut von Pharynx und Haut erfordert eine bakteriologische Untersuchung mit Isolierung und Identifizierung des Erregers. Eine Ausnahme kann als Scharlach betrachtet werden.

Da derzeit viele Arten von Streptokokken-Bakterien in einigen Gruppen eine gewisse Resistenz gegen Antibiotika erworben haben, ist eine sorgfältige mikrobiologische Forschung und die Durchführung eines Antibiotika-Empfindlichkeitstests erforderlich.

Eine ausreichende Menge an Diagnostika trägt zur Wahl einer wirksamen Behandlungsstrategie bei.
Die Expressdiagnostik von Streptokokken der Gruppe A erlaubt die Etablierung des Erregers innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach der Analyse, ohne dass eine Reinkultur isoliert wird.

Der Nachweis des Vorhandenseins von Streptokokken bedeutet jedoch nicht immer, dass sie der ätiologische Faktor des pathologischen Prozesses sind. Diese Tatsache kann auch von der üblichen Beförderung sprechen. Rheuma und Glomerulonephritis sind fast immer durch eine Erhöhung des Antikörpers gegen Streptokokken gekennzeichnet, und zwar bereits in den ersten Tagen der Verschlimmerung.

Der Antikörpertiter gegen extrazelluläre Antigene wird durch Neutralisation bestimmt.
Falls notwendig, wird eine Untersuchung der Organe durchgeführt, die von einer Streptokokkeninfektion betroffen sind: Untersuchung eines HNO-Arztes, Röntgen der Lunge, Ultraschall der Blase, EKG usw.

Die Analyse für Streptokokken umfasst normalerweise die folgenden Materialien: Abstriche von eitrigen Herden der männlichen Harnröhre oder der weiblichen Vagina (mit einer Infektion des Urogenitalsystems), Oropharynx (bei Atemwegserkrankungen); Schleim aus der Nase, Kratzen der Hautoberfläche.

Um die Diagnose einer Streptokokkeninfektion zu klären, kann eine Impfmethode mit Bestimmung der Empfindlichkeit gegen Antibiotika angewendet werden. Darüber hinaus können während der mit Streptokokken verbundenen Erkrankungen die folgenden Untersuchungsmethoden des Körpers angewendet werden:

  • Ultraschall der inneren Organe;
  • biochemisches und vollständiges Blutbild, Urin;
  • Elektrokardiographie;
  • bakteriologische Sputumkultur;
  • Radiographie der Lunge.

Differentialdiagnostik ist immer noch erforderlich, um eine Streptokokkeninfektion zu unterscheiden von:

  • Diphtherie;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Masern;
  • Röteln;
  • bakterielle Endokarditis;
  • Ekzem;
  • Dermatitis.

Die Analyse für Streptokokken wird normalerweise aus den folgenden Materialien entnommen: Abstriche aus dem Oropharynx (bei Erkrankungen der oberen Atemwege), der Vagina oder Harnröhre (bei Erkrankungen des Urogenitalsystems), Nasensputum, Kratzen der Hautoberfläche (bei Erysipelas) sowie Blut und Urin.

Darüber hinaus ist eine Differenzialdiagnose erforderlich, um eine Streptokokkeninfektion zu unterscheiden von: Diphtherie, infektiöser Mononukleose, Röteln, Masern, Dermatitis, Ekzem und anderen Infektionsarten - Staphylokokken, Trichomonas, Gerdnerella, Candida, Chlamydien, Myoplasma und T / a

Die ätiologische Diagnose einer Streptokokkeninfektion der Schleimhaut von Pharynx und Haut erfordert eine bakteriologische Untersuchung mit Isolierung und Identifizierung des Erregers. Eine Ausnahme kann als Scharlach betrachtet werden.

Da derzeit viele Arten von Streptokokken-Bakterien in einigen Gruppen eine gewisse Resistenz gegen Antibiotika erworben haben, ist eine sorgfältige mikrobiologische Forschung und die Durchführung eines Antibiotika-Empfindlichkeitstests erforderlich.

Eine ausreichende Menge an Diagnostika trägt zur Wahl einer wirksamen Behandlungsstrategie bei.

Die Expressdiagnostik von Streptokokken der Gruppe A erlaubt die Etablierung des Erregers innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach der Analyse, ohne dass eine Reinkultur isoliert wird. Der Nachweis des Vorhandenseins von Streptokokken bedeutet jedoch nicht immer, dass sie der ätiologische Faktor des pathologischen Prozesses sind. Diese Tatsache kann auch von der üblichen Beförderung sprechen. Rheuma und Glomerulonephritis sind fast immer durch eine Erhöhung des Antikörpers gegen Streptokokken gekennzeichnet, und zwar bereits in den ersten Tagen der Verschlimmerung. Der Antikörpertiter gegen extrazelluläre Antigene wird durch Neutralisation bestimmt. Falls erforderlich, wird eine Untersuchung der Organe durchgeführt, die von Streptokokkeninfektionen betroffen sind: Untersuchung eines HNO-Arztes, Röntgen der Lunge, Ultraschall der Blase, EKG und D / R

Bevor Sie sich fragen, wie Streptokokken geheilt werden können (oder wie eine Krankheit, die das Bakterium verursacht hat, geheilt werden kann), müssen Sie Tests auf Vorhandensein von T / e durchführen, um die Diagnose zu stellen.

Eine Infektion kann mit einem Standardbluttest diagnostiziert werden. Die Lumbalpunktion und die Auswahl der Liquor cerebrospinalis spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Erkennung der Haut (Manifestation auf der Haut), chronischer oder anderer Formen von Krankheiten.

Die Krankheit erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Bei Streptokokkeninfektionen wird eine intensive Behandlung mit Antibiotika verordnet (Antibiotika werden in hohen Dosen in eine Vene verabreicht).

Die Entscheidung, wie Streptokokken behandelt werden sollen, wie Streptokokken behandelt werden sollen, wie Streptokokkeninfektionen der Haut (eine Krankheit, deren Symptome sich auf der Haut manifestieren) oder Beschwerden im Mund, in der Nase oder in den Ohren zu heilen, sollte ausschließlich ein Fachmann sein. Ein Besuch beim Arzt ist daher ein Muss! In keinem Fall darf die Selbstmedikation!

Merkmale des Verlaufs und der Behandlung von Streptokokkeninfektionen bei schwangeren Frauen

Trotz der Tatsache, dass die Symptome der Krankheit ähnlich sind, haben Kinder einige Merkmale des Krankheitsverlaufs und seiner Behandlung.

Die Anzeichen der Krankheit bei Babys unterscheiden sich praktisch nicht von Erwachsenen, aber Kinder verlieren während der Infektion häufiger den Appetit.

Wenn grüner Streptokokkus entdeckt wird, sollte das Kind nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Dosierung und Therapiedauer werden unter Berücksichtigung der Schwere der Pathologie, des Alters und des Gewichts des Babys ausgewählt. Jetzt gibt es Medikamente, die sogar für Babys verschrieben werden können. Um die Temperatur zu senken, wird empfohlen "Paracetamol" oder "Ibuprofen" einzunehmen.

Wenn das Kind bereits weiß, wie das geht, müssen Mund und Rachen mit "Furacilin" oder "Chlorhexidin" gespült werden. Sie können für diese Zwecke Dekokte von Heilkräutern wie Kamille verwenden.

Zur Stärkung der Immunität von Kindern verordnete Vitaminpräparate.

In den ersten Tagen der Krankheit ist es wichtig, die Bettruhe zu beobachten.