11 wirksame antibiotika gegen staphylokokken

Staphylococcus ist ein bedingt pathogenes grampositives Bakterium, das eine sphärische oder sphärische Form hat. Etwa 30-35% der Weltbevölkerung sind dauerhafte Träger dieses Bazillus. Pathogene Staphylokokken verursachen ein breites Spektrum an Krankheiten: von leichten Hautinfektionen bis hin zu schweren Erkrankungen mit Komplikationen und einem hohen Prozentsatz der Mortalität.

Der Entzündungsprozess betrifft das Herz-Kreislauf-, Verdauungs-, Integumentär- und Nervensystem. In der Wissenschaft gibt es etwa drei Dutzend Staphylococcus-Stämme, von denen jeder eine bestimmte pathogenetische Aktivität und einen gewissen Grad an Aggressivität aufweist.

Für die Medizin sind 3 Staphylococcus-Arten von besonderem Interesse:

  1. Epidermal Es ist Bestandteil der normalen Mikroflora der Haut. Pathogene Bakterien sind gefährlich für Menschen mit verminderter Immunreaktivität, für Neugeborene und Krebspatienten.
  2. Golden Dieser Staphylokokken-Stamm ist meistens auf der Haut und den Schleimhäuten der oberen Atemwege lokalisiert.
  3. Saprophytikum Konzentriert sich in der Harnröhre und verursacht Blasenentzündung.

Merkmale der antimikrobiellen Therapie von Staphylokokken

Antibiotika sind wirksame Medikamente, die, obwohl sie die Entwicklung einer Infektion im Körper stoppen, viele Nebenwirkungen haben. Bevor Sie auf diese Behandlungsmethode zurückgreifen, müssen Sie die möglichen Risiken abschätzen und unbedingt einen Spezialisten konsultieren.

Der Einsatz von Antibiotika ist ratsam, wenn sich die Infektion im Körper ausgebreitet hat und in den Blutkreislauf gelangt ist. Ein weiterer objektiver Grund für eine solche Behandlung ist die Immunschwäche, bei der jede Komponente des Immunapparates ausfällt und die Fähigkeit des Körpers, schützende und immunologische Funktionen gegen Infektionserreger zu entfalten, beeinträchtigt wird.

Auf die Frage, welches Antibiotikum garantiert Staphylogin tötet, ist es unmöglich, eine eindeutige Antwort zu geben.

Selbst starke Antibiotika garantieren keine hundertprozentige Entlastung von Staphylokokken und verbessern nur vorübergehend.

Bei der Behandlung der purulent-nekrotischen Entzündung des Haarfollikels treten bei der Hälfte der Patienten Rückfälle auf. Darüber hinaus sollte eine erneute Behandlung mit anderen Arzneimitteln erfolgen, da pyogene Bakterien antibiotisch resistent sind. In solchen Fällen verschreiben Ärzte für Infektionskrankheiten eine Kombination von Medikamenten.

In den letzten Jahren mutieren pathogene Staphylokokkenarten, die sich durch erhöhte Antibiotikaresistenz auszeichnen. Beispielsweise ist Staphylococcus aureus in der Lage, β-Lactam-Antibiotika mit einem speziellen Enzym, der Penicillinase, zu spalten. Bei der Beseitigung dieser Art von Erregern haben sich halbsynthetische Penicilline und Cephalosporine der 2. und 3. Generation bewährt.

Der Hauptnachteil von Antibiotika ist ihre Nichtselektivität. Nach einer langen Behandlung ist die qualitative und quantitative Zusammensetzung der Darmflora gestört, was zur Entwicklung einer Dysbiose führt. Antibiotika zerstören nützliche Mikroorganismen, die die Aufnahme von Proteinen, Vitaminen und Spurenelementen fördern, Nahrung verdauen, Lipidmetabolismus bereitstellen und Fäulnisbakterien und Toxine neutralisieren.

Der behandelnde Arzt verschreibt Antibiotika zur Behandlung solcher schwerer Erkrankungen wie:

  • Pyelonephritis ist ein entzündlicher Prozess der bakteriellen Genese, der in den Nieren auftritt.
  • Staphylokokken-Pneumonie ist eine schwere Entzündung des Lungengewebes, bei der mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Sepsis entsteht.
  • Endokarditis - Entzündung des Perikards - die innere Auskleidung des Herzens. Endokarditis hat eine infektiöse Ätiologie. Die Krankheit ist durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet: Fieber, Atemnot, allgemeine Schwäche und Schmerzen in der Brust.
  • Myokarditis ist ein entzündlicher Prozess im Herzmuskel, der meistens mit der Wirkung eines bakteriellen Mittels verbunden ist.
  • Osteomyelitis ist ein purulent-nekrotischer Prozess, der das Knochengewebe beeinflusst.
  • Sepsis ist eine generalisierte Erkrankung, bei der der lokale Infektionsprozess zur Ursache der Gesamtinfektion des Körpers wird.
  • Otitis - ein entzündlicher Prozess, vorwiegend bakterieller Natur mit Lokalisation im Außen-, Mittel- oder Innenohr;
  • Tonsillitis - eine infektiös-entzündliche Läsion der Elemente des Pharynxrings.

Antimikrobielle Arzneimittel, die Staphylokokken ausrotten

Penicilline, Cephalosporine und Fluorchinolone sind die Hauptarzneimittel, die bei der Behandlung von Staph-Infektionen eingesetzt werden.

Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass es Methicillin-resistente goldene Stiphilococcus gibt, die schwere und schwer zu behandelnde Krankheiten wie Sepsis und Lungenentzündung verursachen. Mikrobiologen nennen es multiresistente Staphylococcus aureus. Methicillin-resistenter Staphylococcus hat sich angepasst, um in Gegenwart von Dicloxacillin, Methicillin und Oxacillin zu überleben.

Die medizinische Gemeinschaft ist alarmiert, da die Anzahl resistenter Stämme jedes Jahr um durchschnittlich 10% zunimmt. Diese Daten wurden während einer Untersuchung in den Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen. Wenn Methicillin-resistenter Staphylococcus eingenommen wird, steigt die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Verlaufs dramatisch. Selbst die neueste Generation moderner Medikamente garantiert jedoch nicht die vollständige Ausrottung pathogener Bakterien.

Treffen Sie Gruppen und Drogenlisten:

Clarithromycin

Dies ist ein halbsynthetisches Breitspektrum-Antibiotikum Makrolid. Es ist beständig gegen hohe Säure und hat gute pharmakologische Eigenschaften. Beispielsweise ist die Resistenz von Clarithromycin gegen die Wirkung von Salzsäure hundertmal höher als die von Erythromycin, dem ersten Antibiotikum, das die Makrolidklasse initiierte. Clarithromycin unterbricht die Synthese des Proteins eines Mikroorganismus und dringt in das Innere ein und zerstört dessen Kern.
Das Medikament wird zur Behandlung von Pyodermie und bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege verwendet: Rhinitis, Laryngitis, Adenoiditis usw. Während der Stillzeit und in den letzten Stadien der Schwangerschaft ist die Einnahme eines Antibiotikums unerwünscht. Die Behandlung mit starken Antibiotika von Staphylococcus aureus wird nur durchgeführt, wenn der Nutzen für die Mutter über das potenzielle Risiko für den Fötus hinausgefallen ist.

Azithromycin

Dies ist ein antibakterielles Breitbandspektrum, das mit Azaliden verwandt ist. Azithromycin wird aktiv bei der Behandlung von Otolaryngologischen Erkrankungen eingesetzt. Es hemmt die Proteinsynthese, hemmt das Wachstum und die Reproduktion von Krankheitserregern. Der Empfang während der Schwangerschaft ist erlaubt, jedoch nur unter Aufsicht eines Arztes. Die Behandlung von Staphylococcus azithromycin während der Stillzeit ist nicht akzeptabel.

Vancomycin

Das tricyclische Antibiotikum aus der Gruppe der Glycopeptide eignet sich ideal für die antimikrobielle Therapie gegen Staphylococcus aureus. Das Medikament wird im menschlichen Körper praktisch nicht metabolisiert.
Vancomycin ist gegenüber vielen resistenten Stämmen aggressiv, und die bakterizide Wirkung beruht auf der Hemmung der Zellwand-Biosynthese des pathogenen Mikroorganismus. Es ist im ersten Schwangerschaftsdrittel kontraindiziert. In den späteren Perioden wird es nur nach wichtigen Hinweisen akzeptiert.

Amoxicillin

Dies ist eine halbsynthetische Breitbandmedizin, die sich auf Penicilline bezieht. Die Säure in ihrer Zusammensetzung wird aus Schimmelkulturen erhalten. Diese organischen Verbindungen sind hochwirksam gegen Staphylococcus.
Oft wird Amoxicillin als Prophylaxe verschrieben. Sein Empfang ermöglicht postoperative Komplikationen zu vermeiden. Der Bioverfügbarkeitsindex eines Arzneimittels ist höher als der der meisten Analoga. Das Antibiotikum durchdringt die Plazentaschranke und sticht in geringen Mengen mit Muttermilch hervor.

Es wird nicht empfohlen, sich bei Personen unter 18 Jahren und Personen mit bestimmten Lebererkrankungen zu bewerben.

Nicht für Patienten mit infektiöser Mononukleose empfohlen. während des Wiederauftretens der chronischen Epstein-Barr-Schlitten- und Zytomegalievirus-Infektionen; in Gegenwart von Nieren- und Leberversagen; bei Patienten mit Beta-Laktam-Intoleranz. Das Medikament ist mit Alkohol nicht kompatibel.

Lincomycin

Ein antibakterieller Wirkstoff aus der Gruppe der Lincosamide, dessen Wirkung von der Konzentration abhängt: Er wirkt in kleinen Dosen bakteriostatisch (er hemmt die Vermehrung pathogener Mikroorganismen) und wirkt in großen Dosen bereits bakterizid (Tod).

Lincomycin ist ein weißes, bitter schmeckendes Pulver, das sich gut in Wasser löst. Bei eitrigen Entzündungen des Gewebes wird ein Antibiotikum verordnet: bei Cellulitis und Abszess sowie bei Osteomyelitis. Kann nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Lincomycinhydrochlorid (Lösung zur parenteralen Verabreichung) ist bei Kindern bis zu einem Monat des Lebens kontraindiziert. Die orale Form des Arzneimittels (Kapsel) wird Patienten unter sechs Jahren nicht verschrieben.

Ciprofloxacin

Antibiotikum Ciprofloxacin breites Spektrum aus der Gruppe der Fluorchinolone der zweiten Generation. Es gilt als der wirksamste Vertreter dieser Medikamentengruppe. Ciprofloxacin wird in der klinischen Praxis aktiv eingesetzt. Antibiotika, die in Form einer Salbe hergestellt werden, wird bei Staphylokokken-Augenläsionen verschrieben.
Ciprofloxacin ist zur postoperativen Rehabilitation indiziert. Bei schwangeren und stillenden Müttern, Patienten unter 18 Jahren, kontraindiziert. Bei Kindern verursacht das Medikament degenerative Gelenkschäden.

Furazolidon

Ein Antibiotikum der Nitrofuran-Gruppe, das antimikrobielle Wirkung hat. Aktiv gegenüber Staphylococcus aureus im Gastrointestinaltrakt. Bei oraler Verabreichung zeichnet sich Furazolidon durch eine gute Resorption aus. Sowohl grampositive als auch gramnegative Bakterien sind empfindlich.
Kontraindikationen für die Anwendung sind Schwangerschaft, Stillen und Alter bis zu einem Jahr.

Nifuroxazid

Antimikrobielle Droge eines breiten Spektrums. Nifuroxazid ist bei Darminfektionen angezeigt. Das Antibiotikum ist ein Derivat von Nitrofuran. Die Substanz ist ein kristallines hellgelbes Pulver, das in Wasser fast unlöslich ist.
Bei oraler Einnahme wird es praktisch nicht absorbiert. Kontraindikation - Alter unter zwei Monaten und Frühgeburt. Bei der Geburt wird empfohlen, das Medikament mit großer Sorgfalt und unter Aufsicht eines Spezialisten zu nehmen.

Tetracyclin

Dieses bakteriostatische Tetracyclin-Antibiotikum wirkt gegen viele Stämme. Es ist in der Zahnheilkunde und in der Augenheilkunde weit verbreitet. Tetracyclin wird in Form von Tabletten und Salben hergestellt.
Eine antimikrobielle Therapie mit diesem Medikament impliziert eine vollständige Ablehnung der Verwendung von Milchprodukten, da diese die Absorptionsfähigkeit beeinflussen. Tetracyclin ist bei Kindern unter acht Jahren, schwangeren Frauen und Menschen mit Leberfunktionsstörung kontraindiziert.

Antibiotika zur Behandlung resistenter Stämme

Levofloxacin und Roxithromycin sind die Hauptarzneimittel zur Behandlung resistenter Staphylokokkenstämme. Levofloxacin ist ein Antibiotikum der dritten Generation, das zu den Fluorchinolonen gehört. Es ist bei Staphylokokken-Pneumonie, Tuberkulose, Sinusitis und Pyelonephritis indiziert.

Wie alle Fluorchinolonpräparate ist es ziemlich giftig.

Nicht anwendbar für die Behandlung von Patienten:

  • unter 18 Jahren;
  • schwangere und stillende Frauen;
  • mit hämolytischer Anämie, Epilepsie, Erkrankungen der Gelenke und Bänder.

Patienten im fortgeschrittenen Alter werden aufgrund der altersbedingten Abnahme der Nierenfunktion mit Vorsicht verschrieben.

Roxithromycin ist ein Derivat von Erythromycin. Es wird zur Prophylaxe der Meningitis bei Personen verschrieben, die mit Patienten in Kontakt kommen. Roxithromycin ist wirksam bei Infektionen der oberen und unteren Atemwege, Haut und Weichteile, Harnwege usw.

Eine Therapie mit diesen Medikamenten ist nur mit genauer Bestimmung des Erregers möglich. Die Behandlung dauert mindestens 5 Tage. Nach seiner Beendigung wird empfohlen, eine Bakterienanalyse durchzuführen, um die Ausrottung pathogener Staphylokokken zu bestätigen.

Schauen Sie sich das Video unbedingt an:

Antibiotika-Regeln für Staphylokokken-Infektionen

Die Chancen für ein erfolgreiches Behandlungsergebnis erhöhen sich mit dem richtigen Einsatz von Antibiotika.

  • Nicht alle Antibiotika gegen Staphylococcus aureus sind verschreibungspflichtig. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie selbst eine medikamentöse Therapie verschreiben können. Bevor Sie solche wirksamen Medikamente einnehmen, müssen Sie sich einer Diagnose unterziehen: einem Koagulase-Test, allgemeinen Blut- und Urintests und einer bakteriologischen Kultur.
    Langzeitverläufe der Antibiotika-Therapie werden unter der obligatorischen Kontrolle eines Koagulogramms sowie allgemeiner und biochemischer (Überwachung der Nieren- und Leberfunktion) durchgeführt.
  • Strikte Einhaltung der Dosierung. Die erforderliche Medikamentenmenge wird nur vom behandelnden Arzt bestimmt. Der Patient kann trotz sichtbarer Verbesserungen in keiner Weise reduziert werden, so dass die Konzentration des Arzneimittels im Blut nicht abnimmt. Eine unterbrochene Behandlung ist gefährlich, da Bakterien Resistenzen entwickeln. Die Vernachlässigung dieser Empfehlungen ist mit dem Auftreten von Komplikationen verbunden: von der berüchtigten Dysbakteriose bis zu Leber- und Nierenerkrankungen.
  • Die minimale Behandlung mit Antibiotika beträgt 7 Tage. In schweren Fällen kann die Dauer des Kurses mehrere Wochen betragen.
  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Die Akzeptanz verschiedener Anti-Staphylokokken-Antibiotika unterscheidet sich in der Häufigkeit, die in den Indikationen für die Anwendung angegeben ist. Einige Antibiotika werden einmal täglich eingenommen, andere dagegen bis zu fünfmal täglich. Die Häufigkeit der Verabreichung hängt von der Ausscheidungsrate von Medikamenten ab.
  • Diätetische Korrektur der Diät während der antimikrobiellen Therapie. Bestimmte Nahrungsmittel erhöhen entweder die Absorption von Medikamenten oder beeinträchtigen deren Absorption. Es ist verboten, Milch, Süßigkeiten, Muffins, Säfte, Joghurt zu konsumieren. Antibiotika sollten nicht mit Soda, starkem Tee oder Kaffee abgewaschen werden. Alkohol ist strengstens verboten. Sorbentien und Antacida-Medikamente wirken sich auf die Wirkung des Antibiotikums aus.
  • Altersbeschränkungen berücksichtigt. Einige Antibiotika für Staphylococcus aureus bei Erwachsenen sind in der Pädiatrie verboten.

Alternative Behandlungen

Bei leichter Erkrankung können Sie die folgenden Arzneimittel verwenden:

  1. Bakterienlysate fördern die aktive Produktion von Antikörpern gegen Staphylococcus. Sie sind sicher, nicht süchtig und haben keine Nebenwirkungen. Hohe Kosten sind ihr Hauptnachteil.
  2. Staphylokokken-Toxoid bildet eine Antistaphylokokken-Immunität, die den Körper zwingt, nicht nur gegen die Bakterien, sondern auch gegen das Toxin zu kämpfen. Anatoxin wird 10 Tage lang injiziert.
  3. Staphylokokken-Impfung ist ab einem Alter von sechs Monaten erlaubt. Staphylokokken-Toxoid ist ein neutralisiertes und gereinigtes Staphylococcus-Toxin. Mit der Einführung trägt es zur Bildung spezifischer Antikörper gegen Exotoxine bei, die von Staphylococcus produziert werden. Geeignet für Kinder ab einem Jahr. Die Impfung wird nach Plan für landwirtschaftliche Arbeiter und die Industrie, für chirurgische Patienten und Spender durchgeführt. Die Häufigkeit der Verabreichung und die Intervalle zwischen ihnen hängen vom Impfzweck ab.
  4. Aloe Vera-Extrakt ist eine großartige Möglichkeit, um Staphylokokken loszuwerden. Die Heilpflanze ist ein starkes natürliches Stimulans, das die Schutzfunktionen des Körpers verbessert und den Zustand des Patienten erleichtert. Aloe Vera ist wirksam bei der Behandlung von Furunkel-Pusteln. Es beseitigt Schwellungen, beseitigt Schmerzen und fördert die Regeneration des Gewebes.
  5. Galavit ist ein immunmodulatorisches Medikament mit entzündungshemmender Wirkung, das sich bei der Ausrottung resistenter Staphylokokkenstämme bewährt hat. Es hat einen komplexen Effekt, der die Schutzfunktionen des Körpers erhöht und Krankheitserreger zerstört. Es wird in Pulverform mit dem Ziel hergestellt, eine Lösung für intramuskuläre Injektionen (zur Anwendung bei Patienten über 18 Jahre), in Tablettenform und in Form von Suppositorien für die rektale Verabreichung herzustellen. Galavit für 6 Jahre zugelassen. Nicht für schwangere und stillende Brüste vorgeschrieben.
  6. Chlorophyllipt ist ein Antiseptikum, das Entzündungen lindert und eine Mischung von Chlorophyllen aus Eukalyptusblättern enthält. Eine schwach konzentrierte Lösung wird oral bei Darminfektionen eingenommen. Für die Behandlung der Haut bereiten Sie Lösungen mit einer höheren Konzentration des Arzneimittels vor. Chlorophyllipt wird Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren verschrieben.

Wussten Sie, dass Staphylon die einzige Ursache für Akne oder Akne ist?

Auswahl von Antibiotika für Staphylokokken: Grundsätze für die Auswahl von Arzneimitteln zur Behandlung von Infektionen

In diesem Artikel werden Antibiotika gegen Staphylokokken sowie andere Möglichkeiten zur Behandlung dieser Krankheit beschrieben. Viele Erwachsene und Kinder nehmen eine Stichprobe für Staphylokokken, um Zugang zu Arbeitsplätzen und Ausbildungsplätzen zu erhalten. Allerdings wissen nur wenige Menschen, was diese Krankheit ist und warum sie so gefährlich ist. Wir werden den Leser mit den Hauptmerkmalen der Krankheit und den Prinzipien ihrer Behandlung vertraut machen.

Was ist Staphylokokkus?

Staphylococcus wird als bedingt pathogener Mikroorganismus mit Kugelform bezeichnet, der in Kolonien seiner eigenen Spezies lebt. In einem normalen Immunitätszustand leben Staphylokokken im menschlichen Körper, ohne pathologische Reaktionen zu verursachen, aber mit einer Abnahme der Immunität können sie infektiöse Schäden an Organen und Geweben verursachen. Vier Arten dieses Bakteriums können für den Menschen gefährlich sein:

  • Saprophytischer Staphylococcus;
  • Hämolytischer Staphylococcus;
  • Epidermaler Staphylococcus;
  • Staphylococcus aureus.

Laut medizinischen Statistiken sind bis zu 35% der Weltbevölkerung permanente Träger dieses Bakteriums. Gleichzeitig reicht das Spektrum der durch Staphylokokken verursachten Erkrankungen von kleinen Hautläsionen bis hin zu schweren pathologischen Zuständen mit einem hohen Todesrisiko.

Verschiedene Arten von Bakterien verursachen Schäden an verschiedenen Körperteilen. Zum Beispiel besiedelt saprophytischer Staphylokokkus normalerweise die Harnröhre, und wenn Unterkühlung (und anschließende Abnahme der Immunität) eine unkontrollierte Fortpflanzung hervorruft, führt dies zu einer Blasenentzündung. Hämolytische Staphylokokken können verschiedene Organe und Systeme beeinflussen, häufig verursachen Bakterien dieser Art eine eitrige Entzündung. Epidermaler Staphylokokkus kommt normalerweise in geringen Konzentrationen auf der Haut vor, kann jedoch bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem ernsthaft beeinträchtigt werden. Staphylococcus aureus befällt meistens die Haut und die Schleimhäute der oberen Atemwege.

Somit kann der Begriff "Staphylococcus" als verschiedene pathogene Organismen verstanden werden, die infektiöse Läsionen des Körpers verursachen. Alle Staphylokokken gehören zu grampositiven Organismen, daher ist ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika weitgehend gleich, aber für jede Spezies gibt es ihre eigenen Nuancen der medikamentösen Behandlung.

Wie ist Staphylococcus zu behandeln?

Staphylokokken sind Bakterien. Die einzig wirksame Maßnahme zur Zerstörung ist die Behandlung mit Antibiotika. Bei der Entscheidung über die notwendige Therapie gilt jedoch die Regel "Der erwartete Nutzen ist größer als der wahrscheinliche Schaden". Tatsache ist, dass Antibiotika den Körper des Patienten, insbesondere die Leber, negativ beeinflussen, und milde Infektionen mit Staphylokokken können ohne sie durchgeführt werden, wenn der betroffene Bereich desinfiziert wird und das Immunsystem gestärkt wird.

Antibiotika zur Behandlung sind notwendig, wenn das Leben des Patienten direkt bedroht ist: Zum Beispiel treten pustulöse Läsionen im Gesicht, im Hals und im Kopf auf - in der Nähe des Gehirns oder Anzeichen einer Blutinfektion. Außerdem ist die Behandlung mit Antibiotika bei der Entwicklung von Pneumonie und Endokarditis, Osteomyelitis gerechtfertigt.

Um die Art der Infektion zu bestimmen und das Medikament zu verschreiben, reicht es nicht aus, die Symptome der Pathologie zu bewerten, da bei verschiedenen Krankheiten können sie ähnlich sein. Die Behandlung von Staphylococcus sollte mit einer Bakterienkultur begonnen werden.

Zur Herstellung von Bakposeva wird eine Probe von der Infektionsstelle genommen - zum Beispiel wird ein Abstrich aus dem Pharynx in Staphylokokkus im Hals genommen, wenn die Läsion auf der Haut beobachtet wird - ein Abstrich an der Abszessstelle. Eine Analyse von Urin, Speichel, Blut, Sperma, Liquor und anderen Körperflüssigkeiten kann ebenfalls zur Analyse verwendet werden.

Nachdem der Test durchgeführt wurde, wird die Bakterienkultur in einem Nährmedium ausgesät, wodurch es möglich wird, den spezifischen Erregertyp zu bestimmen und auch zu bestimmen, welche Antibiotika für ihre Zerstörung am wirksamsten sind. Es ist wichtig, die vollständigste Anamnese des Patienten zu sammeln, weil Von allen Medikamenten, auf die der Erreger empfindlich ist, wird diejenige ausgewählt, die der Patient in den letzten Jahren seines Lebens nicht verwendet hat. Dies geschieht, um die Bildung von unempfindlichen Bakterienstämmen infolge von Sucht zu vermeiden.

Grundprinzipien der Antibiotika-Therapie

Es ist wichtig zu verstehen, dass Antibiotika für Staphylokokken die einzigen Mittel sind, die den Erreger zerstören können. Bei der Behandlung mit diesen Medikamenten ist es jedoch wichtig, gleichzeitig die körpereigene Immunität zu stärken, daher ist es ratsam, eine komplexe Therapie einschließlich Vitamin-Komplexen und andere Mittel zur Stärkung des Immunsystems durchzuführen.

Es ist unmöglich zu nennen, welche Medizin besser ist als die anderen, da Bakterien sind Organismen, die ständig mutieren, gegen bestimmte Medikamente resistent werden und andere verlieren. Aus diesem Grund ist es so wichtig, ein vorläufiges Rückstauwasser durchzuführen, um den richtigen Wirkstoff für die verschreibungspflichtige Behandlung zu wählen.

Neben Antibiotika wird bei Staphylokokken-Infektionen das Verfahren der lokalen Rehabilitation angewendet. Es kann jedoch nur verwendet werden, wenn die Läsion klein ist und die körpereigene Immunität relativ erhalten bleibt - beispielsweise mit kleinen Hautausschlägen.

Hygiene kann auch als Prophylaxe eingesetzt werden, wenn die Infektion denselben Bereich betrifft - beispielsweise die Schleimhaut des Halses oder der Nase, jedoch nur, wenn der Patient noch gesund ist. Bei den ersten Anzeichen einer Infektion sollte eine Antibiotikatherapie eingeleitet werden.

Für die lokale Hygiene sind Medikamente wie Gel mit Aloe Vera, Johanniskrautabkochung, Furatsilina-Lösung, Borsäure, Lösungen von Kaliumpermanganat oder Blau, Fucorcin oder eine Öl-Lösung von Vitamin A geeignet konsultieren Sie lieber Ihren Arzt.

Staphylokokken-Toxoid

Staphylokokken-Toxoid ist kein Antibiotikum gegen Staphylokokken, sondern ein spezifischer Immunmodulator, der zur Behandlung von Staphylokokken-Infektionen verwendet wird. Es wird zusammen mit einer Antibiotika-Behandlung angewendet, um gleichzeitig den Erreger der Krankheit zu zerstören und eine Immunität dagegen zu bilden.

Anatoxin ist ein Produkt von Bakterien, die im Labor gezüchtet werden und die Immunreaktion stimulieren, wenn es in den Körper injiziert wird. Dadurch wird die Immunität erhöht und es werden bereits bestehende pathogene Staphylokokken-Kolonien bekämpft. Der negative Effekt dieses Tools ist eine ziemlich hohe Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen sowie ein vorübergehender Temperaturanstieg und Unwohlsein bei Einführung der ersten Injektion.

Clarithromycin

Clarithromycin ist ein Antibiotikum zur Behandlung von Staphylokokken, das zur Gruppe der Makrolide gehört. Es ist besonders wirksam bei der Bekämpfung von Staphylococcus aureus im Hals. Das Medikament dringt durch die Schutzwand von Bakterien ein, zerstört dessen Kern und zerstört es dadurch. Clarithromycin kann zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege und des Rachenraums sowie bei pustulösen Erkrankungen der Haut und des Unterhautfetts verwendet werden.

Einschränkungen bei der Verwendung dieses Arzneimittels ist Leberversagen, weil Medikament bezieht sich auf hepatotoxisch. Aus demselben Grund wird die Anwendung bei erschöpften Patienten, Kindern unter 6 Monaten, nicht empfohlen. Während der Schwangerschaft wird es nur in Fällen von äußerster Notwendigkeit verwendet, und aus Stillen wird empfohlen, es abzulehnen.

Während des Empfangs können starke Nebenwirkungen wie Schwindel, Schlaflosigkeit, Hautausschlag, Übelkeit, Erbrechen auftreten. Darüber hinaus kann das Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen, so dass seine Verwendung große Sorgfalt und Beobachtung durch einen Arzt erfordert.

Amoxicillin

Amoxicillin ist ein Breitbandantibiotikum, das zu einer großen Gruppe von Penicillinen gehört. Dieses Medikament wird häufig zur Behandlung von Sepsis verwendet, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden. Das Medikament wird in der chirurgischen Praxis zur Vorbeugung von postoperativen Komplikationen und Infektionen eingesetzt.

Amoxicillin ist kontraindiziert für die Anwendung bei schwangeren Frauen sowie Personen, die an einer Penicillin-Antibiotika-Unverträglichkeit leiden. Die Nebenwirkungen seiner Verwendung können die Entwicklung einer Superinfektion umfassen - d. H. Bakterienstamm, der gegen die Behandlung dieses Arzneimittels immun ist, und dyspeptische Phänomene, die durch den Tod der natürlichen Mikroflora des Körpers verursacht werden.

Furazolidon

Das Antibiotikum Furazolidon ist für Staphylococcus aureus bei Erwachsenen unabdingbar Dieses synthetische Medikament tötet effektiv Bakterien ab, die in den meisten Fällen nicht resistent sind.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass dieses Antibiotikum zu einem Breitspektrum gehört, daher kann die Mikroflora des Körpers nach der Kurseinnahme leiden. Darüber hinaus ist das Medikament ziemlich toxisch, so dass der Verlauf in Kombination mit Vitaminen der Gruppe B notwendig ist, um eine Schädigung des Nervensystems und der Hepatoprotektoren zu verhindern.

Das Medikament ist bei Personen mit Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Nervensystems kontraindiziert. Nebenwirkungen, die durch Furazolidon verursacht werden, sind Nahrungsmittelstörungen (pathologische Reduktion der Immunität) sowie schwere allergische Reaktionen.

Vancomycin

Vancomycin ist der Goldstandard für Entzündungen, die durch eine Staphylokokkeninfektion verursacht werden. Das Medikament gehört zur Gruppe der Glycopeptide und ist gegen eine Vielzahl bakterieller Krankheitserreger einschließlich Staphylococcus wirksam. Das Medikament kann jedoch schwere allergische Reaktionen hervorrufen, daher ist seine Anwendung nicht bei allen Patienten möglich, und die erste Einnahme sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Das Medikament wird nicht bei Patienten mit Leber- und Nierenkrankheiten, schwangeren Frauen sowie Neugeborenen und älteren Patienten verwendet. Die Anwendung bei Patienten mit geschwächtem Körper sollte nur dann erfolgen, wenn dies absolut notwendig ist und im Krankenhaus liegt.

Behandlung resistenter Stämme

Die Resistenz von Bakterien entwickelt sich meistens gegen Penicillin-Antibiotika, aber auch Formen, die gegen andere Medikamente resistent sind. Am häufigsten werden arzneimittelresistente Levofloxacin und Roxithromycin, die sogar mutierte Bakterien abtöten, gegen resistente Infektionsformen eingesetzt.

Levofloxacin gehört zur Gruppe der Fluorchinolon-Arzneimittel und verfügt über eine ziemlich beeindruckende Liste von Mikroorganismen, gegen die es wirksam ist. Seine Wirksamkeit erlaubt es, auch gemischte Infektionsformen erfolgreich zu behandeln. Es gibt jedoch einige Einschränkungen bei der Verwendung: Erstens ist es das Alter der Kinder und der Zustand der Schwangerschaft. Darüber hinaus sollte Levofloxacin nicht bei Patienten mit Psychose, Diabetes, Nieren- und Leberinsuffizienz sowie bei Anfällen, die zu Anfällen neigen, angewendet werden.

Roxithromycin Lek gehört zur Gruppe der Breitspektrum-Makrolide. Das Medikament ist bei schwangeren Frauen und Patienten mit einem hohen Risiko allergischer Reaktionen kontraindiziert. Im Allgemeinen hat das Arzneimittel eine geringe Toxizität, und Nebenwirkungen erfordern keinen Abbruch des Arzneimittels und werden durch symptomatische Behandlung gestoppt.

Wenn resistente Stämme gefunden werden, dauert die Behandlung in der Regel länger als eine normale Staphylokokkeninfektion. Während der Therapie und nach dem Verschwinden der Symptome sind wiederholte Tests auf bakteriologische Inokulation erforderlich, um die Entwicklung eines Rückfalls zu vermeiden.

Regeln für die Behandlung von Staphylokokken

Die wichtigste Regel zur Verhinderung einer Staph-Infektion ist die persönliche Hygiene. Die Hände sollten häufiger gewaschen werden, insbesondere vor dem Essen, nach dem Toilettengang und an öffentlichen Orten. Reiben Sie Ihre Augen nicht mit schmutzigen Händen und ziehen Sie sie nicht in den Mund. Bei offenen Wunden können sie so schnell wie möglich bearbeitet und mit sterilen Wundauflagen bis zur vollständigen Abheilung verschlossen werden.

Wenn eines der Familienmitglieder an einer Staphinfektion erkrankt ist, muss jeder, der in engem Kontakt mit ihm steht, eine Diagnose stellen und eine vorbeugende Behandlung verschreiben. Es wird empfohlen, dass gesunde Familienangehörige zum Zeitpunkt der Patientenbehandlung persönliche Schutzausrüstung (Mullbinden) in Kontakt mit einem kranken Angehörigen verwenden und häufiger Bettwäsche und Handtücher wechseln. Ausgeschlossene Nahrungsaufnahme aus demselben Gericht, Küsse und andere enge Kontakte.

Bei der Verschreibung von Antibiotika ist es wichtig, den gesamten verordneten Verlauf zu trinken, weil Andernfalls kann das Bakterium resistent werden und zeigt sich sehr bald nach dem Absetzen der Pille in einem Rückfall. Ausnahmen sind Fälle von individueller Intoleranz - dann schreibt der Arzt andere Mittel zur Behandlung vor.

Antibiotika wirken sich negativ auf die Leber aus. Daher ist es wichtig, dass die Leber während der Behandlung nicht mit zusätzlichen schädlichen Substanzen belastet wird. Daher muss der Patient einer Diät folgen - essen Sie mehr Fleischbrühen, Fleisch, Getreide und Getreide. Die Möglichkeit des Alkoholkonsums während der gesamten Behandlungs- und Rehabilitationszeit ist vollständig ausgeschlossen.

Daher ist eine Staph-Infektion eine ziemlich gefährliche Krankheit, insbesondere wenn sie keine rechtzeitige und angemessene Behandlung findet. Bei der Wahl der antibakteriellen Therapie ist es wichtig, sich einer vorläufigen Diagnose zu unterziehen, um das wirksamste Medikament zu bestimmen. Während der Behandlung mit Antibiotika müssen medizinische Empfehlungen befolgt werden, um den Körper nicht zu verletzen.

Die wirksamsten Antibiotika gegen Staph-Infektionen.

Die Langzeitbeobachtungszeit für Krankheiten, die beim Menschen auftreten, hat der modernen Medizin geholfen, eine beträchtliche Anzahl infektiöser Formen von Mikroorganismen zu erkennen. Die am weitesten verbreitete Klassifizierung von Bakterien, darunter Staphylokokken-Infektion.

Dieser Name ist immer auf dem Ohr, aber nur sehr wenige Menschen können über diese Bakterien und darüber hinaus über die medizinischen Methoden des Umgangs mit ihnen vollständig berichten. Um diese Wissenslücke zu schließen, hat unsere Ressource umfangreiches Material für die korrekte Behandlung von Staphylokokken-Infektionen mit Antibiotika vorbereitet und stellt dies grundsätzlich dar.

Staph-Infektion - Ursachen und Symptome

Eine Staph-Infektion ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden und sich in verschiedenen Formen manifestieren können

Jeder Staphylokokkus ist ein runder und sitzender Mikroorganismus, der in einer großen Anzahl von Orten um uns herum lebt. Im Laufe des Lebens lebt eine Staph-Infektion beim Menschen. Ein normaler Immunton erlaubt dem Körper, den Aufenthalt einer solchen Mikroflora sicher zu ertragen, aber die geringste Abschwächung der Mikroflora kann zur Entwicklung einer bakteriellen Erkrankung führen.

Staphylokokken-Bakterien werden meistens von der menschlichen Haut und ihren Schleimhäuten besiedelt. Abhängig von der Art des Staphylokokkus, der aktiviert wird und seine ungünstige Aktivität im menschlichen Körper einsetzt, wird die Krankheit bestimmt, die sich entwickeln wird und wie schwierig sie sein wird.

Wie die medizinische Praxis zeigt, sind folgende Arten von Staphylokokken die häufigsten und häufig beim Menschen verursachten Krankheiten:

  • Saprophytikum - der Hauptbereich ihres Lebensraums ist der Harnweg des Menschen. Häufig provozieren die Entwicklung von Erkrankungen des Harn- und des Fortpflanzungssystems. Zum Beispiel weibliche Zystitis.
  • Epidermal - Betroffen sind meistens Haut und Schleimhäute. Sie sind oft Provokateure von Krankheiten wie Sepsis und Endokarditis.
  • Golden - lebe überall im menschlichen Körper. Kann Krankheiten unterschiedlichster Schwere auslösen: von bakterieller Angina pectoris bis hin zu Lebensmittelvergiftung. Diese Spezies ist für den Menschen am gefährlichsten, da sie durch Kontakt und Luftwege leicht in den menschlichen Körper gelangt.

Unabhängig davon, welche Krankheit durch die Aktivität von Staphylokokken hervorgerufen wurde, sind die Hauptgründe für die Aktivierung der ungünstigen bakteriellen Mikroflora:

  • Schwächung der Immunität
  • schwere akute Formen der viralen oder pilzlichen Ätiologie
  • das Vorliegen einer chronischen Krankheit beim Menschen
  • schädliche Auswirkungen auf die Umwelt

Weitere Informationen zu Staphylococcus aureus finden Sie im Video:

Die Symptomatologie der Staphylokokkenerkrankung hat ein anderes Aussehen. So kann es sich bei einer dermalen Läsion durch Bakterien in Form von Hautausschlag und Neoplasmen am Epithel und im Falle einer Läsion im inneren Körperbereich in Form einer erhöhten Temperatur und Läsion eines bestimmten Organs manifestieren.

Die ausgeprägtesten Symptome von Staphylokokken-Läsionen lauten wie folgt:

  • Temperaturanstieg im Bereich von 37 bis 39 ° C
  • Fieber, Schüttelfrost, Schwäche und Schläfrigkeit
  • Schwellung der Haut
  • Auftreten von Hautläsionen
  • Appetitlosigkeit
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
  • die Entwicklung von Atemwegserkrankungen mit Läsionen bestimmter HNO-Organe
  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • verstopfte Nase
  • lange Inkubationszeit - von 5 bis 15 Tagen

Nicht in jedem Fall besteht die Möglichkeit, die bakterielle Erkrankung selbst zu bestimmen, ignorieren Sie also nicht den Besuch der Klinik. Darin können Experten analysieren und feststellen, welche Art von Staphylokokken Sie getroffen hat und welche Medikamente am einfachsten loswerden.

Die Wirkung von antibakteriellen Medikamenten auf Staphylokokken

Jeder weiß, dass der Einsatz von Antibiotika die Grundlage für die Behandlung bakterieller Erkrankungen ist. Abhängig von den individuellen Merkmalen des Einzelfalls kann die Wahl auf die eine oder andere Art von antibakteriellen Arzneimitteln fallen, das Wirkprinzip eines jeden von ihnen ist jedoch dasselbe.

Üblicherweise werden Antibiotika nach ihrem Wirkprinzip in zwei große Gruppen unterteilt:

  • Die ersten Medikamente hemmen die Synthese der äußeren Membran der Bakterienzelle, so dass sie nicht normal funktionieren kann und stirbt
  • Die zweiten Medikamente zielen darauf ab, jegliche Stoffwechselvorgänge in bakteriellen Mikroorganismen zu stoppen, wodurch sie ebenfalls sterben

Antibiotika der ersten Gruppe sind schwächer und werden in Fällen verwendet, in denen die Krankheit im Anfangsstadium voranschreitet oder im Allgemeinen frivol ist. Die zweite Gruppe von Medikamenten ist wirksamer, so dass ihre Anwendung mit einem schweren Krankheitsverlauf und der Unfähigkeit, sie mit Hilfe von Medikamenten der ersten Gruppe loszuwerden, durchgeführt wird.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Antibiotika nur eine bakterielle Infektion gegen eine Virusinfektion zerstören können - sie sind völlig machtlos.

Durch die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten richtig organisiert, können Sie eine Staph-Infektion in wenigen Wochen vollständig beseitigen und sich wieder normalisieren. Darüber hinaus sind Staphylokokken nicht so gefährlich wie eine Reihe anderer Bakterienarten.

Die besten Antibiotika zur Behandlung von Infektionen

Antibiotika gegen Staphylösungen sollten nach einer Untersuchung von einem Arzt verschrieben werden.

Eine Staph-Infektion ist nicht schwer zu behandeln, sondern nur unter der Bedingung, dass die Art der Bakterien, die den jeweiligen Patienten treffen, genau bestimmt wird. Es ist nicht ratsam, allgemeine Antibiotika gegen Staphylokokken-Läsionen einzunehmen, da dies mit einer beträchtlichen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden ist.

Aufgrund dieser Situation empfehlen wir dringend, mit antibakteriellen Medikamenten zu beginnen, nachdem die entsprechenden Tests bestanden und ein Arzt konsultiert wurde.

Es versteht sich, dass die Behandlung einer Staph-Infektion in zwei, gleichzeitig ablaufende Stufen unterteilt ist:

  • Stärkung des Immunsystems des Körpers
  • Beseitigung der Provokateur-Krankheit, dh Staphylokokkus

Für die Umsetzung der letzten Stufe können Sie entweder lokale Antibiotika (mit einem unseriösen Fortschreiten der Erkrankung) oder Arzneimittel in Form von Injektionen einnehmen, die eine stärkere Wirkung haben. Antibiotika gegen Staphylococcus haben eine breite Klassifizierung und werden auf der Grundlage von:

  • Arten von Bakterien
  • Schwere der Krankheit
  • individuelle Merkmale jedes Falls

Die besten und am häufigsten verwendeten antibakteriellen Medikamente für Staph-Infektionen sind:

  • Amoxicillin - unterdrückt die Vermehrung der Infektion und tötet alle zuvor erscheinenden Bakterien.
  • Baneocin - wird bei Hautläsionen mit Staphylokokken verwendet. Es hat ähnliche Eigenschaften wie das vorherige Antibiotikum. Diese antibakterielle Salbe wird aus Bacintracin und Neomycin hergestellt.
  • Vancomycin ist eine intravenöse Injektion mit relativ geringer Wirkung auf den Körper. Es stoppt die Vermehrung von Bakterien und wirkt auf ihre Zellmembran.
  • Erythromycin hilft auf perfekte Weise, alle im Körper vorhandenen Bakterien abzutöten und den Fortpflanzungsprozess zu stoppen.
  • Cloxacillin ist ein Blocking-Medikament für Staphylokokken-Infektionen.
  • Muniprotsin - Analogon einer antibakteriellen Salbe - Baneotsin. Es hat jedoch eine stärkere Wirkung als dieses Medikament.
  • Oxacillin ist ein Antibiotikum, das in verschiedenen Formen produziert wird. Es unterscheidet sich von anderen darin, dass es nicht in der Lage ist, die aufgetauchten Bakterien abzutöten, es blockiert jedoch deren Vermehrung perfekt.
  • Cefazolin, Cefalexin, Cefalotin und Cefotaxim sind eine Gruppe von mittelschweren Medikamenten. Sie helfen, bereits aufgetauchte Bakterien abzutöten und stoppen gleichzeitig ihre Vermehrung.

Es ist wichtig, dass Sie das eine oder andere Antibiotikum gemäß den Anweisungen einnehmen. Seien Sie auch nicht überflüssig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit der Antibiotika-Therapie beginnen. Nur er wird in der Lage sein, die Angemessenheit der Einnahme Ihres gewählten Medikaments anhand der Ätiologie Ihrer Krankheit zu bestimmen.

"Natürliche Antibiotika" von Staphylococcus

Viele Einwohner Russlands und der GUS-Staaten verwenden immer noch traditionelle Methoden zur Behandlung verschiedener Erkrankungen. Natürlich ist diese Praxis oft nicht überflüssig, aber es sollte verstanden werden, dass sie als Hilfsmittel für die medizinische Hauptbehandlung verwendet werden sollte.

Bevor Sie die sogenannten natürlichen Antibiotika für Infektionen mit Staphylokokken verwenden, sollten Sie sich darüber mit Ihrem Arzt besprechen.

Die folgenden natürlichen Heilmittel sind am wirksamsten gegen Staphylokokken:

  • Frische Zwiebeln, Knoblauch, Himbeeren und Schwarze Johannisbeeren. In jeder für den Patienten geeigneten Form anwenden.
  • Kohl und Meerrettich. Hervorragende Hilfe im Kampf gegen Staphylococcus aureus.
  • Salbenbrühe, Hypericum und Schöllkraut. Helfen Sie mit Hautläsionen Staphylokokken-Infektion als "natürliche Salbe".
  • Teebaumöl. Hat eine ähnliche Wirkung wie die vorherigen Mittel.
  • Honig und ätherische Öle. Sie werden in verschiedenen Variationen verwendet, helfen aber fast immer, Staphylokokken loszuwerden.

Vergessen Sie nicht, dass nur natürliche Antibiotika nur in seltenen Fällen von einer Staph-Infektion geheilt werden können. Wenn daher nach 4-6 Tagen der Folientherapie keine Ergebnisse auftreten oder Komplikationen aufgetreten sind, sollten Sie sofort mit der medikamentösen Therapie der Krankheit fortfahren - besser - unter Aufsicht eines Arztes.

Antibakterielle Behandlungsregeln

Ordnungsgemäße Verwendung von Antibiotika - der Schlüssel für eine schnelle Genesung!

Nun, da Sie wissen, wie und wie Sie eine Staphylokokken-Infektion behandeln, ist es ebenso wichtig zu bestimmen, wie die Therapie bakterieller Erkrankungen korrekt durchgeführt wird. In der Tat sind antibakterielle Behandlungsmethoden nicht schwer umzusetzen und erfordern die Einhaltung einer Reihe von Regeln.

Die allgemeine Liste der letzteren ist:

  • Obligatorische Organisation der Bettruhe für den Patienten während der gesamten Therapiedauer.
  • Akzeptanz von Antibiotika in voller Übereinstimmung mit den Anweisungen zu den Medikamenten und den Empfehlungen des Arztes.
  • Begleitende Verwendung von Antibiotika mit Medikamenten wie GF-Mikroflora-Befürwortern und Immunstimulanzien.
  • Kompetente Reaktion auf alle Nebenwirkungen, die sich aus der Einnahme antibakterieller Arzneimittel (falls vorhanden) ergeben.
  • Überwachung des Patienten während der gesamten Behandlung.

Ohne die Beachtung der oben genannten Regeln zu ignorieren, können Sie sich innerhalb kürzester Zeit (von 1 bis 3 Wochen) von einer Staph-Infektion heilen lassen. Vergessen Sie nicht, dass das Auftreten von Komplikationen im Verlauf der Krankheit eine sofortige Behandlung der Klinik erfordert, um die kompetenteste Therapie zu organisieren.

Im Allgemeinen ist die Auswahl von Antibiotika für Staphylokokken-Infektionen für niemanden so schwierig und nicht problematisch. Das Wichtigste bei der Auswahl ist, die Nuancen eines bestimmten Falls zu kennen und das oben dargestellte Material zu verwenden. Wir hoffen, dass der Artikel Antworten auf Ihre Fragen gab. Viel Glück in Therapie und Gesundheit!

Wann und wie wird Staphylococcus aureus behandelt? Drug Review

Behandlungsprobleme für Staphylococcus aureus betreffen die medizinische Gemeinschaft seit mehr als einem Jahrzehnt. Wann muss gegen dieses bedingt pathogene Bakterium vorgegangen werden und wann nicht? Was tun mit einer widerstandsfähigen Sorte? Wie soll man damit umgehen? Die Meinungen der Ärzte zu diesem Thema können sich dramatisch unterscheiden. Und die Patienten zahlen für diese Verwirrung, erschreckt vor der „schrecklichen“ Beförderung von Staphylococcus aureus, die in der Tat völlig harmlos ist. Versuchen wir herauszufinden, wie man Staphylococcus aureus bekommt.

>> Die Website enthält eine umfassende Auswahl an Medikamenten zur Behandlung von Sinusitis und anderen Erkrankungen der Nase. Nutzen Sie die Gesundheit!

Das erste und wichtigste Prinzip, nach dem Ärzte geleitet werden sollten, ist, dass eine Staphylokokken-Infektion behandelt wird, wenn sie auftritt.

Tatsächlich führt die übermäßige Sorgfalt von Ärzten (oder deren mittelmäßige Kompetenz) dazu, dass Patienten, die „unter der Verteilung“ einer totalen Staphylokokken-Diagnose stehen, zu heilen beginnen. Die Opfer der Wachsamkeit von HNO-Ärzten werden häufig zu Frauen in einer interessanten Position, von der notwendigerweise Getreide aus allen möglichen Hohlräumen benötigt wird. Der Nachweis von Staphylococcus aureus in einem Abstrich der Nasenschleimhaut vor dem Hintergrund der Gesundheitsphase im Nasopharynx erfordert häufig eine hartnäckige und völlig unnötige Behandlung, auch während der Schwangerschaft.

Bei Verstopfung und Darmkoliken bei Säuglingen wird die geschwächte Immunität bei mit Antibiotika gefolterten Kindern, Dermatitis allergischen Ursprungs und vielen anderen Krankheiten auf den unglückseligen Staphylococcus aureus zurückgeführt. Mittlerweile hat er nichts mit diesen Krankheiten zu tun.

Damit weder Sie noch Ihre Angehörigen übermäßiger Sorgfalt nicht sehr kompetenter Spezialisten zum Opfer fallen, denken Sie daran: Es ist nicht notwendig, den Staphylokokkus zu behandeln, sondern die Infektion! Und dieses Bakterium provoziert nicht zu viele Infektionskrankheiten. Die gefährlichsten und schwersten Manifestationen einer Staphinfektion sind Meningitis, Pneumonie, toxisches Schocksyndrom und Sepsis.

Bewaffnet und sehr gefährlich: schwere Infektionen

Diese Krankheiten können nicht übersehen werden. Die Behandlung schwerer Infektionsformen von Staphylococcus aureus wird oft auf der Intensivstation von einem Arzt behandelt. Die Basis der Therapie sind Antibiotika, und das Hauptproblem, mit dem Ärzte im Behandlungsprozess konfrontiert sind, ist die Antibiotikaresistenz. Nosokomial ausgewählte Staphylokokkenstämme, die in den Wänden des Krankenhauses "wachsen" und sorgfältig mit Antiseptika behandelt werden, haben eine erstaunliche Resistenz gegen Antibiotika. Nur mit Reserve-Medikamenten können sie umgehen - super starke Schwergewichte, deren Existenz zum Glück die meisten Menschen nicht einmal merken.

Übrigens werden die resistenten, gefährlichsten und schrecklichsten Staphylococcus-Stämme, die gegenüber den meisten bekannten Antibiotika nicht empfindlich sind, als MRSA bezeichnet (vom englischen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus - Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus). Die Wahrscheinlichkeit, einen solchen Fall aufzuholen, ist nur bei Menschen mit einer geringen Immunreaktion gegeben:

  • Patienten mit HIV (AIDS), Krebs, schwerem Asthma, Diabetes;
  • die älteren Menschen;
  • Patienten nach Organtransplantation;
  • Patienten, die langfristige Kortikosteroide einnehmen, und andere.

Antibiotika der Wahl für die Infektion mit MRSA-Stämmen sind zwei Arzneimittel: Vancomycin und Teicoplanin. Aber auch hier: Ein Arzt arbeitet mit solchen Infektionen. Wir fahren mit der Beschreibung der häufigsten Manifestationen von Staphylococcus aureus und seiner Behandlungsschemata fort.

Staphylococcus aureus: Behandlung einer akuten Darminfektion

Wenn die Kolonisation von Staphylococcus aureus im Darm vorhanden ist, kann sich die Situation auf verschiedene Weise entwickeln: reaktiv wie eine akute Darminfektion und latent in Form einer Beförderung.

Die akute Darminfektion, die Staphylococcus aureus hervorruft, verläuft nach der Art der Lebensmittelvergiftung.

Körpervergiftung, begleitet von charakteristischen Symptomen - Fieber und Schwäche - wird nicht durch das Bakterium selbst verursacht, sondern durch die von ihm produzierten Enterotoxine.

Deshalb nehmen die meisten in solchen Fällen keine Antibiotika. Die einzige Behandlung einer akuten Darminfektion von Staphylococcus aureus ist der Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts. Die Krankheit verschwindet von selbst 4-5 Tage nach dem Einsetzen.

Ein derart einfaches Schema ist jedoch nicht akzeptabel, wenn die Krankheit sehr schwierig ist. Eine aggressivere Behandlung wird für kleine Kinder erforderlich sein, insbesondere für Neugeborene und ältere Menschen mit akuter intestinaler Staphylokokkeninfektion. In solchen Situationen besteht die Gefahr der Entwicklung einer akuten Gastroenteritis - einer Entzündung der Schleimhaut des Magens und des Darms, einschließlich Läsionen der Schleimhaut. Um nicht auf die Peritonitis zu warten, wie der Chirurg aus dem Film „Pokrovskie Vorota“ sagte, müssen Sie die Infektion gründlicher bekämpfen.

Ein gründlicher Kampf beinhaltet die Einnahme von Antibiotika. In der Regel werden Cephalosporine der zweiten oder dritten Generation verschrieben. Wenn der Patient Tabletten einnehmen kann, werden orale Antibiotika verwendet, wenn das Erbrechen nicht gelindert werden kann - injizierbare.

Im Falle einer akuten Darminfektion werden in einigen Fällen Mittel verschrieben, die das Immunsystem stimulieren sollen - Staphylokokken-Bakteriophagen und Anti-Staphylokokken-Immunglobulin.

Carrier - ein Problem, das eine Lösung hat

Das Tragen einer Staph-Infektion ist ein besonderes Gesprächsthema. Wie gesagt, bakterielle Beförderung vor dem Hintergrund der Gesundheit ist keine Grundlage für die Behandlung. Wenn ein vollkommen gesundes Kind oder ein Erwachsener einen goldenen Staphylokokkus hat, der Kot aussieht (Muttermilch, Nasopharynx-Abstrich, Pharynx, Vagina usw.), ist es nicht sinnvoll, ihn zu behandeln. Es sei daran erinnert, dass Staphylococcus aureus ein bedingt pathogener Mikroorganismus ist, der auf Schleimhäuten so viel wie möglich leben kann und keinen Schaden anrichten kann.

Mit diesem Argument ist alles klar. Er wird von Ärzten aller Fachrichtungen und Qualifikationen akzeptiert. Dann gibt es aber unterschiedliche Interpretationen. Beispielsweise leidet ein Kind mit einer Staphylokokken-Infektion an Verstopfung. Oder Durchfall. Stellen Sie sich vor, wie eine Versuchung vor einem Arzt erscheint! Legen Sie alles auf Staphylococcus aureus und betrachten Sie die Ursache der Probleme - leichter als je zuvor. Dem Kind werden Antibiotika, Bakteriophagen und Immunglobuline verschrieben. Geben Sie dem Kind Pillen und Sirupe und setzen Sie "lebensspendende Einläufe". Aber der Therapieverlauf endet, aber die Verstopfung bleibt bestehen. Und der Zyklus wiederholt sich. Wieder Tests, wieder Medikamente, wieder Verstopfung.

Der Grund ist einfach: Die Probleme mit dem Darm hatten anfangs nichts mit Staphylococcus aureus zu tun, und der Täter war noch zu suchen und zu suchen. Bei Laternen, weil das Bild unscharf ist und das Kind bereits erschöpft ist. Wie kann man das vermeiden?

Regel Nummer 1. Eine Beförderung ohne Symptome sollte nicht behandelt werden! Nichts und niemals. Lebe ruhig und vergiss diese Analyse.

Regel Nummer 2. Wenn Sie Symptome mit sich führen, müssen Sie absolut sicher sein, dass sie mit Staphylococcus aureus verwandt sind. Nur in diesem Fall können Sie ein Rezept nehmen und in die Apotheke gehen.

Regel Nummer 3. Wenn die Behandlung begonnen hat, darf sie nicht ohne Wissen des Arztes unterbrochen, abgesagt oder durch separate Arzneimittel ersetzt werden.

Beförderung im Darm

Wenn Staphylococcus aureus, der im Darm besiedelt ist, tatsächlich die Ursache des Entzündungsprozesses ist, sind die Medikamente der Wahl bei der Behandlung von Infektionen Mittel, die die körpereigene Abwehrkraft erhöhen:

  • Staphylokokken-Bakteriophagen;
  • Antistaphylokokken-Immunglobulin;
  • Instrumentierung;
  • Chlorofillipta-Alkohol-Lösung (für Kinder unter 12 Jahren nicht zugelassen).

Antibiotika für bakterielle Träger in einigen Fällen auch verschrieben, aber die Entscheidung über ihre Verwendung fällt auf die Schultern des Arztes.

Staphylokokken-Hautinfektion: Wie behandeln?

Staphylokokken-Infektionen der Haut - zahlreiche Furunkulose, Carbunculose, Follikulitis, Impetigo und andere Krankheiten - können eine Menge Leiden verursachen. Bei einem verallgemeinerten, umfangreichen Verfahren sind Antibiotika unverzichtbar. Viel häufiger tritt die Krankheit jedoch lokal auf und der Hautausschlag konzentriert sich hauptsächlich auf eine einzelne Stelle. Die Therapie basiert auf der Verwendung lokaler antibakterieller Wirkstoffe - Salben (Bactroban, Altargo). Als Ergänzung zum Behandlungsschema für Staphylococcus aureus werden manchmal immunstimulierende Medikamente verabreicht: Staphylokokken-Toxoid, Staphylokokken-Impfstoff (sehr selten) oder Staphylokokken-Bakteriophagen.

Die Einführung von Impfstoffen, Seren, Toxoiden ist in der Hausmedizin weit verbreitet. Westliche Ärzte behandeln diese Medikamente jedoch eher zurückhaltend und verschreiben sie viel seltener.

Nasopharynx-Beförderung

Die Beförderung von Staphylococcus aureus im Nasopharynx ohne klinische Anzeichen einer Erkrankung ist ebenfalls kein Behandlungsgrund. Wie bei Darmträgern kann die Besiedlung von Bakterien in der Nasenschleimhaut, den Kieferhöhlen oder dem Pharynx völlig harmlos sein. Bei einem nachgewiesenen ursächlichen Zusammenhang zwischen dem nachgewiesenen Staphylococcus aureus und den Symptomen der Erkrankung ist jedoch noch eine Behandlung erforderlich. Es sei daran erinnert, dass Staphylococcus aureus Staphylococcus aureus einer der häufigsten Erreger von Sinusitis ist. Es kann durchaus die Ursache einer chronischen Entzündung der Kieferhöhlen sein, die schwer zu behandeln ist.

Und als Erstes möchte ich betonen, dass in diesem Fall am wenigsten Antibiotika benötigt werden. Aber Immunstimulanzien passen nicht mehr. Ideale Medikamente für die Beförderung von Staphylokokken in der Nasopharynxhöhle sind lokale Bakterienlysate - Imudon und IRS 19, und Imudon wird für die Beförderung im Hals und IRS 19 - in der Nasenhöhle vorgeschrieben. Darüber hinaus gibt der Nachweis von Staphylococcus aureus in der Nasenschleimhaut Anlass, eine Bactroban-Nasensalbe zu verschreiben, die eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung hat.

Antibiotika zur Behandlung von Staph-Infektionen

Schwere Staphylokokkeninfektionen erfordern die Verwendung von parenteralen (Injektions-) Antibiotika, von denen bevorzugt wird:

  • geschützte Penicilline (Nafcillin, Ampicillin + Sulbactam);
  • Cephalosporine der ersten oder zweiten Generation (Cephalexin, Cefuroxim, Cefazolin) in Kombination mit Clindamycin.

Für resistente MRSA-Stämme ist Vancomycin vorbehalten und wird verschrieben, wenn die Infektion lebensbedrohlich ist.

Unter Antibiotika zur oralen (inneren) Anwendung werden am häufigsten verwendet:

Cephalexin Handelsnamen - Ospexin, hergestellt in Form von Tabletten, Kapseln und Babypuder zur Herstellung von Suspensionen (Produktion Biohemi, Österreich); das russische Äquivalent von Eccephron der Firma AVVF-RUS (Kapseln);

Cefuroxim ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der zweiten Generation. In Form von Tabletten, die unter dem Handelsnamen Zinnat (Hersteller Glaxo, UK) hergestellt werden;

Amoxicillin mit Clavulansäure ist ein Penicillin-geschütztes Breitbandantibiotikum. Das Medikament kann unter den Handelsnamen Amoxiclav (Slowenien), Augmentin (Glaxo, UK), Flemoxin Soljutab (dispergierbare Tabletten, hergestellt in den Niederlanden, Firma Astellas) erworben werden;

Clindamycin ist ein Antibiotikum-Lincosamid. Meistens bei Hautinfektionen verschrieben. Das hochwertige Clindamycin zur oralen Verabreichung wird von der berühmten Firma Pfizer namens Dalacin hergestellt.

Darüber hinaus ist das bekannte Sulfanilamidpräparat mit Sulfamethoxazol und Trimethoprim (Co-Trimoxazol) ein antibakterieller Wirkstoff, der zur Behandlung von Staphylococcus aureus verwendet wird. Trotz des aktiven Wachstums resistenter Stämme sind Cotrimoxazolpräparate überraschenderweise für Staphylokokkeninfektionen immer noch ziemlich wirksam. Sie werden bei Lungenentzündungen, Erkrankungen der Haut und des Weichteilgewebes, bei Infektionen der oberen Atemwege und im Nasopharynx eingesetzt. Außerdem wird Co-Trimoxazol bei Darminfektionen im Zusammenhang mit Staphylokokken verschrieben. Zu den berühmtesten Analoga des kombinierten Sulfanilamids:

  • Bactrim-Produktion der Schweizer Firma Hoffman La Roche;
  • unverändertes Biseptol, Polen;
  • Inländisches Co-Trimoxazol;
  • Indischer Oriprim und andere.

Lokale Antibiotika zur Behandlung von Staphylococcus aureus

Bei Infektionen der Haut und der Weichteile werden Antibiotika in Form von Salben und Cremes eingesetzt. Die Auswahl lokaler antibakterieller Mittel, die zur Behandlung einer Staphylokokken-Infektion verschrieben werden, ist nicht sehr groß. Die Medikamente der Wahl sind in der Regel Produkte, die auf zwei Wirkstoffen basieren - Mupirocin und Retapamulin.

Mupirocin

Mupirocin ist ein natürliches Antibiotikum, das durch Fermentation der Bakterien Pseudomonas fluorescens produziert wird. Er blockiert vollständig die Proteinsynthese in der Zelle von Staphylococcus aureus und hilft ihr, diese Welt schnell und schmerzlos zu verlassen.

Mupirocin wirkt nicht nur gegen Staphylococcus aureus. Andere Arten von Staphylokokken, Streptokokken, Hämophilen und E. coli sind dagegen empfindlich. Mupirocin ist ein Teil von:

  • Baktroban, Produzent Glaxo, UK. Bactroban ist als äußere und Nasensalbe erhältlich. Letzteres ist für die Besiedlung von Staphylokokken in der Nasenhöhle vorgeschrieben;
  • Bonderm-Außensalbe, hergestellt von Belupo, Kroatien;
  • topische und topische Salbe Supirotsin, Hersteller Glenmark, Indien.

Retapamulin

Ein innovatives Antibiotikum, das vom berühmten britischen Konzern Glaxo synthetisiert wurde, erschien kürzlich in den Apothekenregalen Altargo. Das Medikament zeigte eine hohe Wirksamkeit bei bakteriellen Infektionen der Haut und des Weichgewebes, einschließlich Staphylokokken (Impetigo, Furunkulose usw.). Altargo ist für die Anwendung bei Kindern älter als 9 Monate zugelassen und wird daher zur Behandlung von Staphylococcus aureus und bei Säuglingen verschrieben.

Bakterienlysate und Staphylococcus aureus

Präparate, die Bakterienlysate enthalten, sind hochwirksame Mittel, die die lokale und allgemeine Immunität erhöhen. Sie enthalten inaktivierte Bakterien, die meist Infektionen der Atemwege verursachen. Zubereitungen von Lysaten von Bakterien sind Impfstoffen sehr ähnlich, mit einem Hauptunterschied - sie werden innen oder sogar lokal injiziert.

Bakterienlysate für den internen Gebrauch

Auf dem Inlandsmarkt sind zwei Arzneimittel dieser Gruppe mit identischer Zusammensetzung und Dosierung registriert - das slowakische Broncho-Munal (Hersteller Lek) und das in der Schweiz hergestellte Broncho-Vaxom. Beide Medikamente stimulieren das Immunsystem und erhöhen die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen, einschließlich Staphylococcus aureus. Broncho-Munal und Broncho-Vaxom werden sowohl zur Vorbeugung von Infektionen als auch zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege und des Nasopharynx verschrieben.

Topische Bakterienlysate

Zwei weitere Präparate, die Lysate enthalten, werden topisch verwendet - IRS 19 und Imudon.

IRS 19 enthält eine Mischung aus verschiedenen Streptokokkenarten und hämophilen Bazillen. Es ist für die intranasale Anwendung bestimmt und wird zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen der oberen Atemwege (Bronchitis, Tracheitis) und Nasopharynx (Rhinitis, Sinusitis einschließlich Sinusitis (Arzneimittel gegen Sinus), Laryngitis, Pharyngitis und anderen) vorgeschrieben. IRS 19 wird zur Behandlung der Beförderung von Staphylococcus aureus in der Nasenhöhle bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 3 Monaten bevorzugt.

Imudons Angriffspunkt ist der Oropharynx. Tabletten, die für die Resorption in der Mundhöhle bestimmt sind, enthalten eine Mischung von Krankheitserregern, die meistens Hals- und Mundinfektionen verursachen.

Imudon wird zur Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Mundhöhle (Stomatitis, Gingivitis, Parodontitis) und Oropharynx (Pharyngitis, Tonsillitis) verschrieben.

Immunglobuline

Für Staphylokokkeninfektionen gelten auch:

  • Staphylokokken-Immunglobulin, bestehend aus Antikörpern, die eine Aktivität gegen Staphylokokken-Endotoxin aufweisen;
  • Umfassendes Immunglobulin-Medikament (TRC), das die Menge an Antikörpern gegen Bakterien erhöht und die Immunantwort verbessert.

Die Therapie einer Infektion mit Staphylococcus aureus ist oft ein langer und komplexer Prozess. Sie sollten nicht hoffen, dass Sie mit Volksheilmitteln oder Kräutern von Staphylococcus aureus geheilt werden. Die Erfahrung zeigt, dass nur ein offizielles Arzneimittel mit einem solch schlauen und lebensfähigen Bakterium fertig werden kann. Finden Sie einfach einen Arzt, dem Sie vertrauen, und befolgen Sie seine Anweisungen. Der Erfolg wird zu Ihnen kommen.

Teilen Sie mit anderen.

Gute Artikel in Fortsetzung:

  • Inga 2018-10-24 19:10:42
    Nur ausgestoßen von Sinuforte schien alles den Anweisungen zu folgen. Ungefähr 30 Minuten Niesen und Ausblasen. Nun ist etwa eine Stunde vergangen, die Nase ist sogar so gelegt.
  • Elena 2018-10-18 15:43:18
    Ich hatte heute auch einen Reifenschaden. Aber ehrlich gesagt dachte ich, es wäre schlimmer. Sehr unangenehm
  • Kirill 2018-10-02 04:50:44
    Hallo, ich habe Staphylococcus aureus 10: 7 im Blut. Es wurde eine Operation am submaxillären Phlegmon durchgeführt, ich habe bereits seit einem Jahr einen subfebralen operiert.
  • Alexey 2018-09-27 21:49:04
    Versuchen Sie, die Nase und den Hals gleichzeitig Deflu Silber zu spritzen. Und gurgeln Sie morgens und abends 1 Esslöffel Apfelessig in ein Glas warmes Wasser. Behandlung ab 10.
  • Alexey 2018-09-27 21:38:11
    persönliche Erfahrung im Umgang mit Staphylococcus aureus: Der Nasopharynx und die Nasennebenhöhlen haben oft Symptome (verstopfte Nasensymptome, Schleim), der Schleim kann weiter fließen und den Hals (Halsschmerzen) infizieren.

Danke, ich mochte deine Sachen über das goldene Personal sehr. Ich teile Ihre Meinung zu allen Fragen im Zusammenhang mit S. aureus.

Vielen Dank, alles ist sehr verständlich geschrieben, aber für Staphyl-Behandlungen im Ohr und in den Augen kann ich keine adäquate Behandlung erhalten.

Staphylococcus aureus ist ein schrecklicher bjaka, der sich sehr stark am Körper festhalten kann. Das erste, was es wirklich herausbringen kann, ist die körpereigene Immunität, aber der Staph selbst untergräbt auch diese Immunität. Deshalb müssen Sie nach Hilfsmitteln suchen, aber verlassen Sie sich nicht vollständig darauf, ich wiederhole, die erste sind Ihre eigenen Schutzkräfte.

Ja, Sie haben Recht. Das ist die sache Wie ein Teufelskreis.

Aus den Gefängnissen kommt viel Gold. Dort selbst angesteckt.

Vielen Dank! Sehr klar gegebene Informationen! Die Erlösung für meinen Fall, wenn es keine Möglichkeit gibt, zum Arzt zu gelangen, und die Medikamente, über die Sie schreiben, sind mir sehr vertraut.

Danke für die freundliche Rede, den Autor des Unsichtbaren! )

Im Kampf gegen Leiden gibt es kein ausgesprochenes Hindernis - es ist nicht mit Viren verbunden, sondern mit der Abneigung der überwältigenden Zahl von Ärzten, Ärzte zu sein. Entschuldigung Wie kann man behandelt werden? Willig oder unwillig, aber die Episoden, wenn wir Analphabeten auf dem Gebiet der Medizin Patienten, als ob sie durch die Nase geführt werden, nicht wenige sind. Es gibt viele Beispiele, ich gebe nicht einmal Referenzen. Dieses Problem wird vielleicht komplizierter sein als der Kampf mit den tödlichen Toxinen von Staphylococcus Immortal.

Und da sich herausstellt, dass die Ertrinkung der Ertrinkenden durch die Hände der ertrinkenden Menschen gerettet werden muss, müssen wir überlegen, was die Großmütter mit ihren Kräutern tun können. Sie sind jedoch nicht von Grund auf neu entstanden. Immerhin auch Erfahrung! (Sohn schwieriger Fehler!)

Hier ist ein Bericht über die wissenschaftliche Untersuchung der Wirkung bestimmter Pflanzen auf den Zustand des Bakteriocarrier von Staphylococcus aureus.

6 Jahre Behandlung, kann nicht heilen. Passen Sie auf sich auf. Ich werde es dem Feind nicht wünschen.

Nicht wirklich so schlimm. Fand mich (Nase) in einem Kind von 14 Jahren (Nase, Pharynx)

Versuchen Sie, OTOPHG-Gel enthält 32 Bakteriophagen. Sie sagen, behandelt sogar chronische Manifestationen.

Chlorophilipta-Öl in die Nase geträufelt, den Hals schmieren, da sind die gleichen

Pillen zum Saugen.

Keine Sorge, wir leiden auch 2 Jahre mit seinem Sohn. Sie tranken 10 Tage lang Antibiotika, aber diese Linderung ist nur vorübergehend und verschlimmert die Situation, wie ich es verstanden habe. Lesen Sie die Werke von Makarov Infektionskrankheiten über die Behandlung von Staphylococcus Toxoid guten Bewertungen. Wenn Sie Fragen haben, versuchen Sie bitte zu helfen.

Die Brusttochter wurde mit Antibiotika gegen Staphylococcus aureus behandelt. Nach 2 Wochen kehrte alles wieder zurück. Verschiedene Ärzte. Verschiedene Antibiotika Nach 9 Monaten fand das MIRACLE. Es war ein Bakteriophagen-Staphylokokken. 5 Tage gab einen Teelöffel. Und alle. Nein es

Galina, können Sie herausfinden, wie Sie Staphylokokken-Bakteriophagen eingenommen haben?

In der Anleitung steht alles geschrieben.

Guten Tag. Schreibe, wie behandelt wurde! bitte aus vergoldetem Stafilakoka.

Hallo und wie geht es dir mit was? Bitte sag es mir

Wundervolles, zugängliches Material: alles in den Regalen, strukturiert. Im Allgemeinen vielen Dank an den Autor! Schön, dass ich dich sofort geschlagen habe. Dann werde ich gar nichts suchen - alles ist extrem klar! Nochmals vielen Dank, sehr hilfreich!

Ich wusste gar nicht, dass mein Staphylokokkus noch nicht gezwungen war, eine Analyse im medizinischen Gremium vorzunehmen. Sie sagten, sie sollen behandelt werden, wenn sie sie gefunden haben, und was zu behandeln ist, denken Sie selbst, und Mama hat ein biomedis-Gerät. Sie ponazhmala etwas, ich verstand nicht einmal was, nur am Hals angezogen. Ich ging nach 2 Tagen zur Analyse und es ist negativ. wie so? Ich verstehe das nicht, aber das Ergebnis hat mich überrascht.

Das Zeug ist gut. Ich habe eine Frage: in regelmäßigen Abständen kocht, lokal Pickel und so weiter. Täglicher Temperaturanstieg am Abend - 37,2-37,4, ständige Schwäche, Lethargie und so die letzten 2-3 Jahre. Im Sommer und Herbst gab es Halsprobleme, die schrecklich lagen. Ich ging zum HNO-Test und fand erhöhte Staphylokokkenwerte. Sie sagten, es gehe nur um ihn. Sie verschrieben Broncho-Vaks sechs Monate lang zu trinken, um die Immunität zu erhöhen. 3 Monate vergingen, bis der Effekt alle gleich war, der einzige Hals war verschwunden. An sich hat er nie wirklich wehgetan, er konnte keine Infektionen ertragen, einen aktiven Lebensstil, einen Sport, ein Bad. Als alles begann, unterzog er sich einer vollständigen Untersuchung, fand nichts. Es geht nur um Staph oder was als nächstes zu tun?

Mut sammeln und warten. In den USA wird ein Impfstoff gegen Staphylokokken entwickelt, der sich nun in der zweiten Testphase befindet:

Verwenden Sie den Online-Übersetzer. Es sollte wirklich eine effektive Sache sein. Es ist jedoch nicht klar, wann die Tests enden werden, und noch mehr, wenn sich der Impfstoff in Russland befindet. Ich freue mich auf mit Nasen- und Halsschmerzen große Probleme durch Staphylokokken.

Ich schrieb an die Firma pfizer über das Datum der Produktion und Veröffentlichung und wartete auf eine Antwort.

Dies ist ein Impfstoff. Kein Heilmittel Es fördert die Entwicklung von Antikörpern, die diese Infektion bekämpfen könnten. Wenn Sie bereits infiziert sind, hilft der Impfstoff nicht.

Schwefel Monatsbälle trinken weg.

Als mein Tempo am Abend von 37'1-37'2 anstieg, wurde ich zu einem Endokrinologen geschickt. Ich fühlte die Schilddrüse (es war schmerzhaft), dass sich herausstellte, dass dies der Grund war. Eine entzündungshemmende Behandlung wurde verschrieben (keine Knetung, Metronidazol mit Nystatin) und das Tempo verschwand. Brauchen Sie eine Diagnose der Schilddrüse? Fragen Sie einen Therapeuten

Ich habe natürlich Angst, mich zu freuen, aber nach acht Monaten Kampf zog er sich von mir zurück. Ich habe sehr gelitten. Einige Ärzte sagten, es sei nicht nötig, sie zu behandeln, aber es klingt absurd, wenn Eiter in den Mandeln und eine konstante Temperatur herrschen. Ärzte müssen sich zwingen, zu heilen. Also schreibe ich meine Geschichte. Ill, nach 7 Tagen hat sich der Zustand nicht verbessert. Ich ging zum Therapeuten und mir wurde Amoxicar-Antibiotikum verordnet, gut, ein Standardsatz von Sprays und Pastillen. Die Behandlung hat mir nicht geholfen. Zu Lor ging der alte Stumpf, dass man wie ein UFO sein und Faringosept saugen muss. Also bin ich anderthalb Monate im Kreis gegangen. Dann las ich das Internet und machte trotzdem einen Abstrich aus dem Hals und gewann den Goldenen Stab im 6. Grad. Wieder zu Laura sagte er im Allgemeinen, dass er nicht behandelt werden sollte. Ich selbst habe aber in der Apotheke Chlorophyllipt und Alkohol und Öl gekauft. Ich spülte sie aus, schmierte meinen Hals mit Öl. Es half, aber in den Mandeln sammelte sich sogar der ganze Eiter. Ich spülte einen Monat lang mit allem, was sowohl mit Miramistin als auch mit Kräutern, Salbei, Jäger und Eichenrinde möglich war. Soda mit Jod, Furatsilinom, Furasol usw. Alles blieb genau. Ich ging wieder zum Therapeuten. Verschriebenes Ciprofloxacin und Bakteriophage. Propyl. Der Effekt war für eine Woche. Ich ging wieder zu Laura, UFO und UHF, spülte mit Propolis und Faringosept. Ich ging in die Apotheke und kaufte Argento-Spray, ich kann nicht sagen, dass es super ist, aber der Effekt war ein bisschen. Dann kam ich zu einem Immunologen, der Clarithromycin und Doxycyclin und Bakteriophagen plus Licopid verschrieb. Schneiden Sie den Effekt noch einmal für eine Woche. Einen Monat später, wiederholt licopid, wurde es ein bisschen besser. Im Dezember ging sie in ein Sanatorium. Es gab wieder Halsschmerzen. Ich musste Azithromycin trinken, das mit Furasol gespült wurde. Und sie nahm eine Droge, die sie sich selbst verordnet hatte. Das ist Reshibron. Es basiert auf Lysaten. Und ich glaube, er hat mir geholfen. Aber einen Monat später entschied ich mich, das Ergebnis mit dem zweiten Kurs festzulegen. Nach dem Kurs tat mir der Hals wieder weh. Aber noch etwas Ich bin gegangen und habe einen Abstrich bestanden und ich habe nichts. Aber es gab minderwertiges Fieber und der Hals tat weh in der zweiten Woche. Gemäß der Analyse ist es klar, dass das Virus, da die Lymphozyten erhöht sind, die Leukozyten normal sind, sie normal sind. Aber was für ein Virus. Ein Arzt im Internet schrieb, dass das Personal einfach nicht so lebt, er braucht entweder einen Virus in der Nähe oder etwas anderes. Jetzt muss ich nach einem Virus suchen, ich vermute einen Barbarenvirus. Wir werden sehen. Der Krieg geht weiter. Wie viel Literatur ich durchsuchte. Und auf Englisch und auf Russisch. Ich habe alles meistens selbst gelernt, also hoffe auf den Arzt, aber mache es nicht selbst. Für mich im Allgemeinen wild, wenn Ärzte von guten Vorbereitungen nicht gehört haben und ihnen erzählen müssen.

Cool Schreiben Sie Ihre Beobachtungen weiter auf, sicher wird es für viele nützlich sein

Victoria Hallo! Ich möchte mit dir telefonieren. 8-914-609-74-14 ist meine Nummer. Geben Sie Ihre Nummer ab. Ich rufe Sie an, wenn Sie nichts dagegen haben. Ich habe Fragen an Sie, aber ich möchte keine Öffentlichkeitsarbeit. Mit freundlichen Grüßen Natalia.

Ich teile meine Erfahrung aus der Milch, als ich ein Kind zur Welt brachte, aus dem Familienhaus, die schrecklichste Dysbakteriose war bei dem Kind, also verschrieben sie keine Antibiotika, fütterten sie, ernannten sie schließlich zu einer nutzlosen Zahl, die nach einem Monat künstlicher Ernährung drei Monate in einem Kind verharrte alles klappte und gab ihm dann den gleichen Bakteriophagen. Alle Als nächstes erkrankte das Kind im Kindergarten an einer Rotovirus-Infektion, trank Enterofuril, half (wer weiß nicht, hilft bei einer Darm-Darm-Infektion), nachdem es irgendwelche Bifobakterien hatte. Dann konnte Lungenentzündung selbst (ständiger Husten und Hals, wie es früher geschrieben wurde) nicht geheilt werden, ich erkläre es auf eine geschwächte Immunität, die Reaktion Stafk, Behandlung Augmentin 10 Tage, Broncho-Munal 5 Tage, Miramistin für den Hals, Mukaltin und dann mit Ascorbin Die Behandlung dauerte einen Monat, idealerweise geheilt. Ich erkläre aus eigener Erfahrung, dass dieses bjaka während unseres ganzen Lebens überall haften bleibt, ich benutze öffentliche Verkehrsmittel, das Kind geht in den Kindergarten / in die Schule / Klinik und zeichnet erneut auf, wie nichts zu tun ist. Die Standardbehandlung besteht aus 10 Tagen Antibiotika, wenn eine Komplikation verschwunden ist, in anderen Fällen 5-7 Tagen, nicht mehr, sie sind im Artikel beschrieben. Nach der Behandlung mit Antibiotika können Sie Immunität gewinnen, Bifobakterien, Vitamin C oder Vitamin-Komplex trinken und Broncho-Munal trinken ( Husten, Hals), Imudon (Hals), IRS-19 (zur Vorbeugung von Nase und Hals während der Krankheit). Bei Hautkrankheiten (Pickel, Furunkel etc.) ist Biseptol besser, aber auch die anderen oben beschriebenen Antibiotika eignen sich ebenfalls, ebenfalls 7-10 Tage, Salbe Mupirocin oder Bactroban-Salbe (oder Galavit-Salbe), Blutgeschwüre, es ist besser, mit grüner Farbe zu behandeln, dringend zu erhöhen Immunität von Bakteriophagen (ATSIPOL ist ideal, aber Sie können natürliche trinken) plus einen Vitaminkomplex. Wenn Blutkochen besser als die nach Operationen verschriebenen sind, sind sie teuer, aber effektiv. Ich wollte klarstellen, Sie können die Analyse bestehen und das Ergebnis wird positiv sein, behandelt werden, nachdem Sie die Analyse nach einiger Zeit negativ bestanden haben, dauert es wieder ein oder zwei Jahre, um positiv zu sein. Aber der Hinweis, den Sie ihm gerade wieder gebracht haben, ist überall, wo Sie leben können.

Wir haben eine andere Geschichte mit dieser Infektion. Das Kind brachte Staphylococcus aureus aus dem Garten, wie sie später ein Jahr später aus Versehen herausfanden. Es begann mit einer Erkältung, einem Kinderarzt, der mit Medikamenten gegen eine doppelseitige Lungenentzündung behandelt wurde, das Ergebnis war ein dringender Krankenhausaufenthalt, sie wurden behandelt, ein trockener Hals und Husten traten sofort auf. Wie viel habe ich sie zu den Homöopathen gebracht? Kinderärzte! Wahrscheinlich haben sie nach der ganzen Apotheke gefragt, sie haben rein für Medikamente gearbeitet, und kein einziger Arzt hat Abstriche abgegeben! Die Frau in der Schlange hörte einen kleinen Husten und sofort wurde Staphylococcus aureus diagnostiziert. Wie sich herausstellte, ist sie eine erfahrene Kinderärztin. Trank Sumomed und alles ging. Es ist wahr, drei Jahre nach einer langen Erkältung kehrte er wieder zurück und sumomed und Bactria und Gurgeln helfen nicht und Ihr Artikel ist sehr willkommen. Wir werden wahrscheinlich Bakteriophagen behandeln. Mehr Ärger, das Kind ist anfällig für Nahrungsmittelallergien und Gemüse auf dem Segment nicht essen.

Ich erfuhr von einem Fall der vollständigen Genesung von Staphylokokken, in dem selbst Bakteriophagen nicht geholfen haben! lechattravy.ru/otzyvy/494. ka-v-kishechnike

Warum werden solche Optionen in dem Artikel nicht berücksichtigt? Und wenn sie nach Ansicht von Wissenschaftlern nicht funktionieren, müssen Sie wahrscheinlich schreiben: Es ist sinnlos, dieses oder jenes Ding nicht zu benutzen!

“Hallo! Ich bin 53 Jahre alt. Die letzten 2 Jahre litten unter goldenen Mitarbeitern. Ich werde meine Prüfungen mit dem Nasopharynx beschreiben und Ihre eigenen Schlüsse ziehen. Er gewöhnte sich an den Vasokonstriktor, so dass er in einer halben Stunde tropfte. Ich möchte nicht in der Nacht leben, Schlafmangel, Reizbarkeit, ich konnte nicht normal mit Menschen kommunizieren (es war mir peinlich, Nuggets zu sein). Ich habe alle Tropfen und Bakteriophagen ausprobiert. Leute, wir werden dumm getäuscht. Dieser Vorwurf an die Ärzte (Aussetzer). Bakteriophagen wurden 6-mal verwendet, erwürgen und nach einigen Wochen wieder Aureus. Salzige Gewässer des Atlantiks, Irsy und anderer teurer Müll. Plus Antibiotika in Pillen und Injektionen. Nichts hilft. Dann wandte sich seine Frau an das Labor des Infektionskrankenhauses und kaufte den Mädchen eine Schachtel Pralinen und Tee. Sie gaben listige Stöcke in Reagenzgläser, ich rieb sie in die Nase, unterschrieb und kehrte zurück. Zwei Tage später identifizierten die Mädchen nach der Aussaat einen Stamm und eine Belastung, d. H. Die Anfälligkeit für eine bestimmte Gruppe von Antibiotika. Der Leiter der Krankenhausabteilung gab eine Empfehlung: Um das Antibiotikum "Cefotaxim" zu kaufen, wird es in Injektionsflaschen mit verdünntem Wasser verdünnt, und einmal pro Tag wird eine halbe Flasche mit einer Spritze in die Flasche getropft, die Nase in Wattepfützen gestopft und anschließend erneut 4 Flaschen getropft den Mädchen, einem Abstrich aus dem Nasopharynx, starb der goldene Stab, doch ein epidermaler Stab wurde gefunden. Sein Manager empfohlen, wöchentlich Erythromycin (Salbe für die Augen) zu salben. Er ist auch gestorben. Später nahmen sie noch drei Mal einen Abstrich und es gibt keine Staphie. Weder das noch das. Mit dem Beginn der Instillation des Antibiotikums hörte ich auf, Tropfen aller Art und anderen teuren Müll zu tropfen. Leute, ich atme seit einem Jahr wie in meiner Jugend, klar. Wenn ich mir eine kleine Nase in die Nase stecke, schmiere ich sie mit Erythromycin von innen und das ist es. Ich weiß nicht, wie ich meinen Rettungskräften, besonders dem Veteran der Medizin, danken soll. Büros. Schöne Frauen, ich werde immer mit meiner Frau Süßigkeiten und Tee für Sie passieren, dies ist ein kleiner Teil dessen, was Sie für meine Heilung verdienen. Für einen Cent wurde ich ein gesunder Mensch. Ich sollte hinzufügen, dass die Hauptsache darin besteht, genau diese Sorte Antibiotika herauszubringen, die sie töten werden, d.h. normale Arbeitslabors. Im Ofen befinden sich teure Medikamente und Antibiotika sowie teure Bakteriophagen. Meine Ärzte mögen meinen Brief lesen und sind dann nicht durch meine Unhöflichkeit beleidigt, aber es war eine Schande, so viel Geld in empfohlene Medikamente zu sippen und nicht zu erholen. Und dann die alte, fast schon Großvaters Methode, und ich lebe wieder ein erfülltes Leben. Wem es interessant ist, schreibt an die Post, ich helfe gerne mit Rat, wo und an wen ich mich wenden kann. Ich versuche, so viel wie möglich über meine Erfahrungen in den Foren zu schreiben. Kein Wunder, aber großartig. "

Er schrieb vor zwei Jahren. Jetzt 55, die Nase in perfekter Reihenfolge. Seitdem gibt es kein Zeug mehr. Bei Symptomen einer Rhinitis werde ich Erythromycin in die Nase einführen und an einem halben Tag wieder gesund sein. Kein Rotz, die Nase atmet wie eine Pfeife.