Top-Listen der besten Antibiotika gegen Erkältungen der bakteriellen Ätiologie

Der Begriff Erkältung bezieht sich auf eine Gruppe von akuten Infektionen der Atemwege, die in allen Altersgruppen von Erkrankungen mit unterschiedlichem Schweregrad und klinischen Manifestationen verbreitet sind, abhängig von der Schädigung der Atemwege und dem Schweregrad der allgemeinen Intoxikation.

Es ist wichtig! Wann sollten Sie Antibiotika gegen Erkältung einnehmen? Lohnt es sich?

Um entscheiden zu können, muss man verstehen, wie sich die Diagnose akuter Atemwegsinfektionen von ARVI unterscheidet.

ARI steht für akute Atemwegserkrankung.

Dies ist die Hauptdiagnose, die der Arzt der Notaufnahme oder Notaufnahme stellen kann. Das heißt, bevor weitere Studien durchgeführt werden, um die Lokalisation des Entzündungsprozesses und die Art des Erregers zu klären. ARI kann viraler, pilzlicher und bakterieller Natur sein.

ARVI wird als akute Virusinfektion bezeichnet, die die Atemwege befällt.

Es kann durch Influenzaviren, Parainfluenza, Adenoviren, Coronaviren und respiratorische Synzytialinfektionen verursacht werden. Der Entzündungsprozess kann auch mit einer gemischten Flora (virales Mycoplasma, einer Kombination mehrerer Viren oder einer Kombination eines Virus und Bakterien) assoziiert sein. Vielleicht der komplizierte Verlauf von ARVI mit Aktivierung des Sekundärtanks. Flora und Verbindung von Bronchitis, Lungenentzündung, Pharyngitis, Sinusitis. In solchen Fällen werden sie notwendigerweise als etiotropische Therapie zur Zerstörung eines bakteriellen Erregers verschrieben.

Das heißt, Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen werden für einen schweren Verlauf verschrieben, um bakteriellen Komplikationen oder einem mäßigen Fluss vorzubeugen. Infektion.
Antibakterielle Präparate werden nicht für reines, unkompliziertes und unkompliziertes ARVI verschrieben, da diese Gruppe nicht gegen Viren wirkt.

Einstufung von ARI

1. Durch die Natur des Erregers:

  • viral;
  • bakteriell;
  • Pilz;
  • mit gemischter Flora verbunden.

2. Nach Läsionsgrad:

3. Adrift:

4. Je nach Schwere der Erkrankung:

Bakterielle (1) oder virale (2) infektion?

Eine bakterielle Infektion ist gekennzeichnet durch einen längeren Anstieg der Körpertemperatur, eine Abnahme der Reaktion auf Antipyretikum mit fortschreitender Krankheit. Der langwierige Verlauf der Krankheit mit der Verschlechterung. Spezielles Auftreten von eitrigem, viskosem Ausfluss aus der Nase oder grünlich gelbem Auswurf, Plaque auf den Mandeln. Die Vergrößerung der Lymphknoten ist normalerweise lokal. Betroffen so nah wie möglich an der Infektionsstelle. Knoten in anderen Gruppen können in der Art der Mikroadenopathie zunehmen.

In Blutuntersuchungen erscheint Leukozytose, eine signifikante Beschleunigung der Sedimentationsgeschwindigkeit der Leukozyten, eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links, eine Verringerung der Anzahl der Lymphozyten ist möglich.
Bei der Identifizierung dieser Symptome oder Laborparameter werden unbedingt Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben.

Virusinfektionen sind durch ausgeprägte katarrhalische Phänomene gekennzeichnet (Austritt aus der Nase und Auswurf - Schleim, durchsichtig, reichlich vorhanden). Hohe Temperaturen werden nur in den ersten Tagen der Krankheit gehalten. Fieber, das länger als fünf Tage dauert, ist ein ernsthafter Grund, über den Tank nachzudenken. Komponente. Vielleicht eine generalisierte Vergrößerung der Lymphknoten, Mandelhypertrophie (ohne purulenten Erguss).

Im Allgemeinen zeigen Blutuntersuchungen normale oder erniedrigte Leukozytenwerte, normale oder leicht erhöhte ESR, erhöhte Lymphozyten- und Monozytenzahlen (das Auftreten atypischer mononukleärer Zellen in Kombination mit einem Anstieg der Lymphknoten, der Leber und der Milz, der Tonsillenhypertrophie und der verstopften Nase ist ein Hinweis auf infektiöse Mononukleose).

Behandlung von sauberem, unkompliziertem ARVI

  1. Empfohlene Bettruhe (zur Normalisierung der Temeratura) und reichliches Trinkverhalten.
  2. Wenn die Temperatur über 38 ° C ansteigt, werden Antipyretika angezeigt (Nimesudid, Nise, Paracetamol, Ibuprofen-Sirupe werden für Kinder verwendet).
  3. Im mäßigen Verlauf werden Interferonpräparate in Form rektaler Suppositorien (Viferon) verwendet;
  4. Virostatika wirken nur in den ersten drei Tagen der Krankheit. Benennen Sie Groprinosin, Novirin, Arbidol);
  5. Bei einer verstopften Nase werden Vasokonstriktor-Tropfen (Nazol, Nazivin, Rinorus) verwendet;
  6. Um die Symptome der Konjunktivitis zu beseitigen, sind Augentropfen wirksam (Normaks, Aktipol);
  7. Antihistaminika (Zodak, Loratadin);
  8. Ambroxol, Lasolvan ist bei reichlichem Auswurf indiziert, Omnitus bei trockenem Husten. Im Falle des Zugangs der obstruktiven Komponente bei Kindern und des Auftretens von Atemstillstand Ascoril und Inhalation mit Ventolin durch einen Vernebler anwenden;
  9. In wirksamer Weise wird Ascorbinsäure zur Behandlung von Influenza verwendet. Außerdem wird Ascorutin vorgeschrieben, um Kapillarzerbrechlichkeit zu vermeiden.

Welche Antibiotika sollten bei Erkältungen, die durch eine bakterielle Komponente kompliziert sind, eingenommen werden?

Die Wahl des antimikrobiellen Mittels hängt von der Art des Erregers und der Schwere der Erkrankung ab.

Ampicillin bei Erkältungen

Bezieht sich auf halbsynthetische Penicilline mit einem erweiterten Spektrum antimikrobieller Aktivität. Es hat eine bakterizide Wirkung auf Bakterien und Bakterien. Nicht wirksam bei Infektionen, die durch Penicillin produzierende Stämme verursacht werden.

Gegenanzeigen für einen Termin

  • allergisch Reaktionen in der Vorgeschichte und individuelle Intoleranz gegenüber Betalaktamen;
  • infektiöse Mononukleose und die Periode der Verschlimmerung der chronischen Cytomegalovirus-Beförderung und Epstein-Barr-Virusinfektionen;
  • Blutkrankheiten (lymphatische Leukämie, Gerinnungsstörungen);
  • pseudomembranöse Kolitis in der Geschichte;
  • Alter bis zu einem Monat;
  • Nierenversagen;
  • Asthma bronchiale
  • Stillzeit.

Frauen wird während der Schwangerschaft Vorsicht geboten. Die Therapie sollte nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Mögliche Nebenwirkungen

  • Kreuzallergien;
  • Ampicillin-Hautausschlag;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Dysbakteriose;
  • Drossel;
  • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe und pseudomembranöse Kolitis.

Unerwünschte Wirkstoffkombinationen

Bevor Sie Ampicillin für Erkältungen verschreiben, müssen Sie herausfinden, ob der Patient Begleiterkrankungen hat, die eine ständige Medikation erfordern.

Bei Vorliegen einer Pathologie des Gastrointestinaltrakts, die die Aufnahme von Antazida erfordert, muss der Patient gewarnt werden, dass er die Absorbierbarkeit des Antibiotikums drastisch reduziert. Daher sollte das Zeitintervall zwischen der Verwendung von Ampicillin und Antazida mindestens zwei Stunden betragen.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass antimikrobielle Wirkstoffe die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva verringern. Daher müssen Sie den Patienten über das erhöhte Risiko einer ungewollten Schwangerschaft während der Behandlung informieren.

Patienten mit Gicht, die Allopurinol einnehmen, haben ein hohes Risiko für nicht allergischen "Ampicillin" -Ausschlag.

Nicht Patienten zugeordnet, die mit Methotrexat behandelt werden, da die gleichzeitige Verabreichung dieser Arzneimittel die Toxizität signifikant erhöht.

Der kombinierte Termin mit bakteriostatischen Antibiotika (Makrolide, Sulfonamide, Tetracycline, Linkosamide) wird aufgrund der ausgeprägten antagonistischen Wechselwirkung von Arzneimitteln nicht empfohlen.

Wenn Patienten verschrieben werden, die eine Therapie mit indirekten Antikoagulanzien erhalten, besteht ein hohes Blutungsrisiko.

Dosierungsschema

Erwachsene nehmen alle sechs Stunden 250 mg Ampicillin ein. Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrungsmitteln verringert die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels erheblich. In dieser Hinsicht empfehlenswerter Empfang für eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Bei Säuglingen liegt die Dosis für die intramuskuläre Verabreichung viermal täglich zwischen 25 und 50 mg / kg.

In Suspensionen (Berechnung pro Tag):

  • von vier Lebensjahren: von 1 bis 2 Gramm;
  • weniger als 4 Jahre alt, aber älter als ein Jahr, 100-150 mg / kg anwenden;
  • 150 mg / kg wird für Kinder empfohlen, die älter als ein Monat sind.

Sut Die Dosis ist in 4-6 Aufnahmen aufgeteilt.

Die Therapiedauer beträgt fünf bis zehn Tage.

Amoxiclav mit einer Erkältung

Es ist eine kombinierte Zubereitung aus Amoxicillin und Clavulansäure. Gehört zur Klasse der Inhibitoren Penicilline.
Es hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung, die die Synthese der Zellwand von Krankheitserregern hemmt. Beeinflusst die grampositive und die gramnegative Flora, einschließlich Stämme, die Beta-Lactamase produzieren können.

Die Ausweitung des Wirkungsspektrums ist auf die Wirkung von Clavulansäure zurückzuführen, die die enzymatische Inaktivierung von Penicillin durch Bakterien verhindert.

Hemmende Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen weisen Kontraindikationen und unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen auf, die Ampicillin ähneln.

Nebenwirkungen

  • Allergien;
  • vorübergehende Erhebung von Lebertransaminasen;
  • cholestatischer Ikterus;
  • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe und pseudomembranöse Kolitis;
  • Phlebitis bei intravenöser Verabreichung;
  • Dysbakteriose;
  • Soor des Mundes und der Vagina;
  • Dyspeptische Störungen.

Dosierung

Es ist wichtig zu wissen, dass die Berechnung auf Amoxicillin basiert.

Beispiel: 250 + 125 mg bedeutet einen Gehalt von 250 mg Amoxicillin und 125 mg Clavulanat.

Das Medikament hat ein Freisetzungsformular für die orale und parenterale Anwendung. Nicht in / m eingegeben, nur in / in.

Für erwachsene Patienten und Kinder ab zwölf Jahren wurde die Ernennung von 250 mg dreimal täglich empfohlen. Bei schwerer Krankheit wird die Dosis alle acht Stunden auf 500 mg erhöht. Erwachsene erlauben zweimal täglich ein Gramm.

Patienten unter 12 Jahren Amoxiclav wird in Form einer Suspension oder eines Sirups verschrieben.

Die Dosis für eine Dosis hängt vom Alter ab:

  • älter als sieben Jahre, aber unter 12 verschrieben jeweils 250 mg;
  • von zwei bis sieben Jahren - 125 mg;
  • von neun Monaten bis 2 Jahre - bei 62,5 mg.

Das Medikament wird alle acht Stunden eingenommen. Bei einer schweren Erkrankung können diese Dosierungen verdoppelt werden.
Für die orale Anwendung basiert die empfohlene Tagesdosis auf:

  • von zwanzig bis 40 mg / k - von neun Monaten bis 2 Jahren;
  • von 20 bis 50 mg / kg - von zwei bis 12 Jahren;

Su / Dosen. in drei empfänge unterteilt.

Bei intravenöser Verabreichung:

Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren erhalten dreimal täglich 1,2 Gramm. Wenn schwer viermal Die maximal zulässige Einführung von 6 Gramm pro Tag.

Für Kinder unter zwölf Jahren, aber älter als drei Monate, werden dreimal täglich 25 mg / kg / Tag verwendet. Bei Kindern, die jünger als 3 Monate sind, 30 mg / kg / Tag verwenden, durch zweimal teilen.

Amoxicillin bei Erkältungen

Eingeschlossen in die Gruppe der halbsynthetischen Penicilline mit erweitertem Wirkungsspektrum. Es wirkt bakterizid auf pathogene Mikroorganismen. Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf einer Verletzung des Syntheseverfahrens von Peptidoglycan, der tragenden Komponente der Zellwand, die zur Zerstörung und Lyse von Bakterien führt.
Es hat eine hohe Aktivität gegen Gram + und Gram-Flora, ausgenommen Stämme, die Penicillinase produzieren können.

Kontraindikationen für die Anwendung und unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen sind mit Ampicillin und Amoxiclav vergleichbar.

Nebenwirkungen:

  • allergische Reaktionen;
  • Ampicillin-Hautausschlag;
  • Leuko- und Neutropenie;
  • Thrombozytopenie puraura;
  • Anämie;
  • interstitielle Nephritis;
  • Dysbakteriose, Candidiasis.

Berechnung der Dosierungen

Für erwachsene Patienten und Kinder ab zehn Jahren mit einer Masse von mehr als vierzig Kilogramm wird empfohlen, dreimal täglich 500 mg einzunehmen. Bei schweren Infektionen beträgt die Dosis alle acht Stunden 750-1000 mg.

Verwenden Sie bei kleinen Kindern dreimal täglich Suspensionen:

  • von fünf bis zehn Jahren - 250 mg;
  • Babys unter fünf Jahren, aber älter als zwei Jahre - jeweils 125 mg;
  • Bei Patienten unter zwei Jahren werden 20 mg / kg empfohlen, bei schweren Infektionen bis zu 60 mg / kg.

Antibiotika für Erkältungsspritzen

Sie werden bei mittelschweren und schweren Krankheitsformen eingesetzt.

Empfohlen:

  1. Penicilline (Amoxiclav);
  2. Cephalosporine:
    • Ceftriaxon;
    • Cefoperazon;
    • Ceftazidim;
    • Cefepime;
    • Cefoperazon / Sulbactam;
  3. Bei unspezifischen bakteriellen Infektionen und schwerer Lungenentzündung (Imipinem + Cilastatin).

Antibiotika für kalte Pillen

Anwendung bei Mittelohrentzündung, Tonsillitis, Bronchitis und leichter Lungenentzündung bei Erwachsenen. Für jüngere Kinder ist bei einer Diagnose einer Lungenentzündung oder bei Verdacht auf eine Lungenentzündung ein stationärer Aufenthalt in der Atemwegsinfektionsstation empfehlenswert. Dies ist auf die rasche Entwicklung eines Atemstillstands zurückzuführen.

Die Medikamente der Wahl sind:

  1. Inhibitorgeschützte Penicilline (Amoxicillin / Clavulanat, Ampicillin / Sulbactam):
  2. Cef. zum Einnehmen:
  • Cefixim (Supraks, Sorcef, Pancef);
  • Cefuroxim / Axetil (Zinnat).

Liste der wirksamen Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen, die durch Mykoplasmen und Chlamydien verursacht werden

Das billigste und wirksamste Antibiotikum bei Erkältungen, die durch Mykoplasmen- oder Chlamydien-Infektionen kompliziert sind, ist Azithromycin.

Das Medikament ist unter den Handelsnamen erhältlich:

Alternative Behandlungen für intrazelluläre Infektionen umfassen:

Azithromycin

Bezieht sich auf fünfzehngliedrige halbsynthetische Makrolide, hat ein breites Wirkungsspektrum. Wirksam gegen Gramm + Bakterien. Beeinflusst hämophilen Bazillus, intrazelluläre Infektion (Chlamydien und Mykoplasmen).
Es hat eine bakteriostatische Wirkung auf pathogene Mikroorganismen, da es an die ribosomalen Untereinheiten bindet und die Translokation von Peptiden hemmt, was zu einer Störung der Proteinsyntheseverfahren führt. Azithromycin verlangsamt das Wachstum und hemmt die Vermehrung pathogener Bakterien. In hohen Konzentrationen kann er bakterizide Wirkung entfalten.

Nebenwirkungen:

  • Dyspeptische Störungen;
  • vorübergehender Anstieg der Leber-Transaminasen;
  • Candidiasis und Dysbacteriose;
  • Photosensibilisierung;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Überdosierung kann reversibler Hörverlust sein.

Medikamentenkombinationen

Das Medikament wird nicht in Verbindung mit Antazida verschrieben, da die Resorption beeinträchtigt ist und die Bioverfügbarkeit des Antibiotikums vermindert ist. Auch eine Kombination mit Warfarin ist aufgrund der Blutungsgefahr unerwünscht.

Nicht Patienten zugeordnet, die zuckerreduzierende Pillen einnehmen. Es hat eine pharmazeutische Inkompatibilität mit Heparin. Synergie mit Tetracyclinen und Chloramphenicol. Antagonistische Wechselwirkung mit Lincosamiden.

Azithromycin-Dosierungen

Es ist wichtig zu wissen, dass die Behandlung einer intrazellulären Infektion ein langer Prozess ist. Kurze Kursen von drei Tagen sind aufgrund mangelnder klinischer Wirksamkeit nicht gerechtfertigt und nicht ratsam.

Azithromycintabletten müssen eine Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Für erwachsene Patienten werden in den ersten drei Tagen 500 mg empfohlen, dann 250 mg einmal täglich. Bei schwerer Erkrankung kann am ersten Tag 1 Gramm, am zweiten und dritten Tag 500 mg, dann 250 mg eingenommen werden.

Für Kindertag. Die Dosis wird für die ersten 3 Tage auf zehn mg / kg und dann auf 5 mg / kg berechnet. Azithromycin wird einmal täglich angewendet.

Artikel von einem Arzt für Infektionskrankheiten vorbereitet
Chernenko A.L.

Welche Antibiotika gegen Erkältungen sind besser und wirksamer zur Behandlung? Patientenbewertungen

Soll ich Antibiotika gegen Erkältungen nehmen? Jeder weiß, dass banale ARD, ARVI und sogar Grippe durch Viren verursacht werden, nicht durch Bakterien. Dies bedeutet, dass antibakterielle Mittel gegen Virusinfektionen machtlos sind. Warum nehmen Ärzte oft Antibiotika in das komplexe Behandlungsschema ein?

Tatsache ist, dass es in der rein viralen Natur einer Erkältung nur 3-4 Tage gibt, aber diese Zeit reicht aus, um die körpereigene Abwehrkraft und die Fortpflanzung pathogener Bakterien signifikant zu reduzieren. Daher ist die Verschreibung von Arzneimitteln mit antibakteriellen Eigenschaften eine vernünftige und sogar notwendige Maßnahme, da gefährliche Komplikationen vermieden werden.

Wann sind Antibiotika gerechtfertigt?

Jede Virusinfektion, die ohne Komplikationen auftritt, dauert 5-7 Tage. Und Sie müssen damit umgehen, ohne starke Medikamente zu verwenden. Die Durchsetzung von Bettruhe, reichlich angereichertes Getränk, Dampfinhalation oder -reiben, Einnahme antiviraler Medikamente durch einen Arzt ist ausreichend. Aber wie kann man verstehen, dass sich eine bakterielle Infektion der Erkältung angeschlossen hat? Charakteristische Merkmale zeigen dies an:

  • trotz der intensivierten Behandlung einer Erkältung verschlechtert sich der Zustand einer Person am 5-6. Tag von Beginn der Krankheit an;
  • nach einer leichten Verbesserung wird ein wiederholter Temperaturanstieg auf 38 ° C und höher beobachtet;
  • Trockener Hustenanfälle gehen nicht nur nicht weiter, sondern nehmen zu;
  • Atembeschwerden, Atemnot, Schmerzen in der Brust;
  • die Farbe des Auswurfs aus der Nase und den Bronchien (es wird wolkig, gelblich-grün) ändert sich;
  • der Geruchssinn verschwindet, Heiserkeit erscheint in der Stimme;
  • Lymphknoten werden entzündet und vergrößert;
  • Urin wird trüb, Schleim, Blut oder Eiter treten im Stuhl auf.

Alle oben genannten Anzeichen deuten auf den Eintritt einer bakteriellen Infektion hin, die zu schweren Komplikationen wie akuter Bronchitis, eitriger Tonsillitis, Lungenentzündung (Pneumonie), Myokarditis, akuter Otitis media oder bakterieller Sinusitis führen kann.

Wenn Angstsymptome auftreten, müssen daher Antibiotika in das Behandlungsschema aufgenommen werden. Die Wahl der Medikamente liegt ausschließlich beim Arzt, die Selbstbehandlung ist in diesem Fall nicht akzeptabel. Nur ein Fachmann kann ein wirksames Mittel unter Berücksichtigung der Art des Erregers, der Schwere der Symptome und möglicher Kontraindikationen auswählen und entscheiden, welche Antibiotika gegen Erkältung getrunken werden sollen.

Antibiotika-Liste für Erkältungen

Unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes der Krankheit wählt der Arzt einen antibakteriellen Wirkstoff aus den folgenden Medikamentengruppen aus:

  1. Penicilline Penicillinpräparate haben eine geringe Toxizität, sie können gut mit einer Vielzahl von Bakterien umgehen, können jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Zu den Medikamenten erster Wahl bei Erkältungen, die durch bakterielle Infektionen kompliziert sind, gehören Ampicillin, Amoxicillin, Augmentin, Amoxiclav und ihre Analoga.
  2. Cephalosproine. Eine große Gruppe von Medikamenten mit einem breiten antibakteriellen Wirkspektrum. Am effektivsten sind moderne Arzneimittel der 3. und 4. Generation. Cephalosporinpräparate haben jedoch eine Reihe von Kontraindikationen und werden hauptsächlich zur Behandlung erwachsener Patienten verwendet. Vertreter der Cephalosporine: Cefoxim, Ceftriaxon, Cefixim, Zinnat usw.
  3. Makrolide. Medikamente in dieser Gruppe sind sehr aktiv bei Läsionen der oberen Atemwege und wirken gegen eine Vielzahl pathogener Mikroflora. Gut mit bakteriellen Infektionen der oberen Atemwege, Mykoplasmen und Chlamydienpneumonie. Makrolide werden von den Patienten gut vertragen, haben ein minimales Risiko für Nebenwirkungen, viele von ihnen sind für die Anwendung bei Kindern und schwangeren Frauen zugelassen. Beliebte Vertreter von Makroliden sind Azithromycin, Sumamed, Macropen, Clabax, Clarithromycin.
  4. Fluorchinolone. Arzneimittel in dieser Gruppe werden bei Unverträglichkeit gegen Penicillin-Antibiotika oder bei fehlender Wirksamkeit durch die Verwendung anderer Arzneimittel mit antibakterieller Wirkung verschrieben. Solche Medikamente können Kindern nicht verschrieben werden, da sie die Bildung des Bewegungsapparates beeinträchtigen. Vertreter der Fluorchinolone - Levofloxacin, Moxifloxacin und ihre Analoga.

Ein gutes Antibiotikum gegen Erkältungen ist ein Medikament, das je nach Erregertyp und Krankheitsbild ausgewählt wird. In Wirklichkeit ist es jedoch in der kalten Jahreszeit nicht immer möglich, einen kostspieligen und langfristigen Sputumtest durchzuführen, um den Erreger zu identifizieren. Daher verschreiben Ärzte sofort moderne Instrumente mit einer breiten antibakteriellen Wirkung, die den meisten bekannten Erregerstämmen gewachsen sind.

Antibiotika-Namen für Erkältungen

Um einem gewöhnlichen Patienten die Navigation in einer Vielzahl von Medikamenten zu erleichtern, listen wir die gängigsten Medikamente auf, die am häufigsten für verschiedene Altersgruppen verschrieben werden.

Medikamente für Erwachsene:

Antibiotika gegen Erkältungen bei Kindern:

  • Ampicillin;
  • Flemoxine Solutab;
  • Augmentin;
  • Zinnat;
  • Macropene;
  • Azithromycin;
  • Amoxiclav;

Die Einnahme von Antibiotika in der frühen Kindheit ist nur in schweren Fällen mit dem Risiko von Komplikationen gerechtfertigt. Zur Wahl der Dosierung des Medikaments und des optimalen Behandlungsschemas sollte ein Arzt sein. Die Form des Arzneimittels wird nach Alter des Kindes ausgewählt.

Babys werden in der Regel Antibiotika-Injektionen verschrieben, außerdem gibt es spezielle Kinderarzneimittelformen in Form eines süßen Sirups oder einer Suspension, die den Einsatz bei Kleinkindern erheblich erleichtern. Apotheker bieten verschiedene Sirupsorten mit einem angenehmen Frucht- und Beerengeschmack und -aroma an, die bei Kindern keine Abstoßung hervorrufen und sie nehmen das Medikament gerne ein. Ältere Kinder können Antibiotika gegen Erkältungen in Pillen erhalten.

Antibakterielle Mittel werden vor allem häufig kranken Kindern verschrieben, deren Immunität geschwächt ist und ihre Aufgabe nicht bewältigen kann. So versichert der Arzt das Baby vor schwerwiegenden Komplikationen und hilft, Lebens- und Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden.

Meist wird dem Baby sofort Breitband-Antibiotika verordnet, da auf das Ergebnis der Auswurfanalyse 1-2 Tage gewartet werden muss und der akute Infektionsverlauf bei Kindern nicht verzögert werden kann. Das Atmungssystem des Kindes ist immer noch unvollkommen, und ohne rechtzeitige Behandlung steigt die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen erheblich.

Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe: eine Überprüfung

Um zu entscheiden, welche Antibiotika Erkältungen einnehmen sollen, sollte der Therapeut die Behandlung unter seiner Kontrolle durchführen. Der Patient muss die angegebene Dosierung genau einhalten und auf keinen Fall Koma, wenn das Arzneimittel unterbrochen wird. Andernfalls wird durch diese Behandlung keine Wirkung erzielt. Lassen Sie uns auf die beliebtesten Medikamente eingehen.

Günstige Antibiotika gegen Erkältungen

  1. Amoxicillin. Penicillin halbsynthetisches antibakterielles Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es wird für bakterielle Infektionen verschrieben, die die oberen Atemwege und die HNO-Organe betreffen. Das Medikament wird in verschiedenen Dosierungsformen hergestellt - Kapseln, Tabletten, Pulver (aus denen eine Injektionslösung hergestellt wird) und Granulate zur Herstellung einer süßen Suspension mit Beerengeschmack (Kinderform). Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels zeigt sich in den ersten 30 Minuten nach der Verabreichung und hält bis zu 8 Stunden an. Normalerweise wird dreimal täglich 1 Tablette Amoxicillin verschrieben. Die Dosierung des Arzneimittels für Kinder wird unter Berücksichtigung des Alters und des Körpergewichts individuell ausgewählt. Die Kosten von Amoxicillin - von 56 Rubel.
  2. Azithromycin Das Medikament aus der Gruppe der Makrolide, eines der wirksamsten Antibiotika gegen Erkältungen. Das Medikament wird zur Bekämpfung eines breiten Spektrums pathogener Bakterien eingesetzt, einschließlich zur Behandlung von Infektionen, die in einem atypischen Szenario auftreten. Ein Merkmal des Arzneimittels ist die Fähigkeit, sich in den Infektionsherden in höheren Konzentrationen als in gesunden Geweben anzureichern und eine hohe therapeutische Aktivität während der Woche nach Einnahme der letzten Dosis aufrechtzuerhalten. Dadurch können Sie die Behandlung mit einem Antibiotikum auf 3-5 Tage verkürzen. Azithromycin wird in Form von Kapseln und Tabletten hergestellt. Das Medikament hat keine kindliche Freisetzung, da es erst ab 12 Jahren verwendet werden darf. Von Kontraindikationen bis zum Empfang kann man Überempfindlichkeit, Nieren- und Leberversagen, Laktation feststellen. Azithromycin hat viele Nebenwirkungen, daher kann die Einnahme des Medikaments nur von einem Arzt verordnet werden. Die durchschnittlichen Kosten für Antibiotika betragen 46 Rubel.
  3. Ofloxacin Antibiotikum Fluorchinolon und eine breite Palette antimikrobieller Wirkung. Verfügbar in Form von Tabletten und Lösungen zur intravenösen Injektion. Das Medikament ist gegen jene Bakterienstämme wirksam, die Resistenz gegen andere Antibiotika entwickelt haben. Ofloxacin ist nur für die Anwendung bei erwachsenen Patienten zugelassen. Es wird nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei individueller Intoleranz verschrieben. Der Arzt wählt die Dosierung aus, sie kann nicht überschritten werden, sie ist mit der Entwicklung systemischer Nebenwirkungen behaftet. Das Medikament ist billig, im Apothekennetzwerk können Ofloxacin-Tabletten ab 50 Rubel erworben werden.

Starke Antibiotika gegen Erkältungen.

Die Liste der effektivsten Mittel umfasst moderne Medikamente, einschließlich Antibiotika gegen Erkältungen - 3 Tabletten. Dies sind starke Medikamente, die die Hauptsymptome von Komplikationen in nur drei Tagen beseitigen. Für eine bakterielle Infektion reicht es aus, pro Tag nur 1 Tablette einzunehmen. Prominente Vertreter der neuen Generation von Medikamenten sind:

Ein hervorragendes Ergebnis wird durch die Verwendung der neuesten Generation von Cephalosporin-Antibiotika erzielt, die weniger Nebenwirkungen verursachen und sehr wirksam gegen eine Reihe bakterieller Atemwegsinfektionen sind. Außerdem machen Cephalosporine in Krankheitserregern selten süchtig.

Sumamed Ein starkes antibakterielles Medikament der Makrolid-Serie mit einem breiten Wirkungsspektrum, das sogar in Bezug auf atypische Krankheitserreger wirkt. Mikroorganismen entwickeln keine Resistenz (Resistenz) gegen dieses Medikament und die Dauer der Verabreichung beträgt nur 3 Tage. In dieser Zeit müssen Sie 1 Sumamed-Tablette einnehmen.

Das Medikament wird in verschiedenen Dosierungsformen hergestellt - Kapseln, Tabletten, Pulver, aus denen sie eine Injektion herstellen, Suspension für Kinder mit Erdbeergeschmack. Der Wirkstoff des Medikaments - Azithromycin - wird von den Patienten gut vertragen, verursacht keine Dysbiose, kann jedoch bei falscher Anwendung Nebenwirkungen des Nervensystems, des Verdauungssystems hervorrufen und eine toxische Wirkung auf die Leber haben. Der Preis des Medikaments in Apotheken - ab 500 Rubel pro Packung.

Amoxiclav Ein modernes Medikament aus der Gruppe der geschützten Aminopenicilline. Die Basis des Arzneimittels ist Amoxicillin, das mit Clavulansäure angereichert ist, wodurch die Bildung von Beta-Lactamasen gefördert wird, die die Entwicklung einer Resistenz von Bakterien gegen den Wirkstoff verhindern. Amoxiclav kann nicht nur für medizinische Zwecke verwendet werden, sondern auch für präventive Zwecke, was es zu einem ersten Mittel gegen Erkältungsinfektionen macht.

Ein weiterer Vorteil des Medikaments - die Fähigkeit zur Anwendung bei Kindern, schwangeren und stillenden Frauen. Amoxiclav weist die sanfteste Wirkung auf, hat eine geringe Toxizität und weist ein Minimum an Kontraindikationen auf, kann aber gleichzeitig allergische Reaktionen und Darmstörungen auslösen. Die durchschnittlichen Kosten für Antibiotika betragen 240 Rubel.

Cefotaxim. Eines der häufig verschriebenen neuen Cephalosporin-Antibiotika. Das Produkt der dritten Generation ist gut verträglich, hat eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen und ein breites Spektrum antimikrobieller Wirkung. Es wird oft bei Erkältungen, die durch infektiöse Prozesse kompliziert sind, verschrieben. Der Vorteil des Medikaments ist die Möglichkeit des Einsatzes in der Pädiatrie und geburtshilflichen Praxis.

Das Medikament ist in Form eines Pulvers erhältlich, aus dem eine Lösung für i / m und / in Injektionen hergestellt wird. Zur Vorbeugung und Behandlung bakterieller Infektionen unterschiedlichen Schweregrads, einschließlich solcher, die sich vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen und HNO-Organen entwickeln. Gleichzeitig kann das Medikament schwerwiegende systemische Reaktionen hervorrufen. Daher wird es strikt für den vorgesehenen Zweck und unter Aufsicht eines Arztes verwendet. Eine Packung mit 1 Flasche Pulver kostet 30 Rubel.

Neben den oben genannten Instrumenten gibt es eine breite Palette moderner Antibiotika, die eine hohe Aktivität gegen die meisten Krankheitserreger aufweisen. Darunter sind Drogen wie:

Welche Medikamente bevorzugt werden sollen, entscheidet der Arzt unter Berücksichtigung vieler Nuancen: das Krankheitsbild der Erkrankung, die individuellen Merkmale des Patienten, das Alter, das Vorliegen von Begleiterkrankungen und mögliche Kontraindikationen.

Folgen der Einnahme von Antibiotika

Vergessen Sie nicht, dass Antibiotika gegen Erkältungen starke Erreger sind, die eine schwere toxische Wirkung auf Leber und Nieren haben. Sie können allergische Reaktionen hervorrufen und ein Ungleichgewicht der Mikroflora im Darm hervorrufen, was zu Dysbiose, verminderter Immunität und anderen unangenehmen Folgen führt. Daher ist nach einem Antibiotikakurs oder gleichzeitig mit einer Antibiotika-Therapie die Verwendung von Probiotika (Bifidobakterien und Laktobazillen) erforderlich, um das Gleichgewicht der Mikroflora im Darm wiederherzustellen.

Sie können aus keinem Grund antibakterielle Medikamente einnehmen. Ein unkontrollierter Einsatz von Medikamenten führt zur Entwicklung von Resistenzen von Mikroorganismen gegen die Wirkung von Wirkstoffen. Infolgedessen funktioniert das Medikament einfach nicht mehr und hat nicht die gewünschte therapeutische Wirkung.

In der Zukunft wird die Person neue, aggressivere Drogen brauchen, während niemand garantiert, dass sie zur Genesung beitragen. Wenn Sie Antibiotika für eine Erkältung verschrieben haben, befolgen Sie daher alle Empfehlungen des Arztes genau, unterbrechen Sie die Behandlung nicht, auch wenn Sie den Zustand verbessert haben, und überschreiten Sie nicht die angegebenen Dosierungen und Behandlungsbedingungen. Nur in diesem Fall können wir über die Wirksamkeit der Antibiotika-Therapie sprechen.

Anwendungsberichte

Rezension №1

Die Tochter wurde früh geboren und ihre gesamte Kindheit war krank. Häufige Erkältungen zwingen den Einsatz von Antibiotika, um gefährliche Komplikationen der Atemwege zu verhindern.

Im Alter von 3 Jahren bot der Arzt Injektionen an, aber ich bestand darauf, dass uns Medikamente in einer anderen Form verschrieben werden. Jetzt gibt es Antibiotika in Form von süßen Sirupen, die Kinder gerne einnehmen. Wir haben Sumamed Sirup gekauft.

Ich glaube, dass dies die beste Option ist, da Makrolid-Antibiotika selten Nebenwirkungen hervorrufen. Daher gab es keine allergischen Reaktionen oder andere unangenehme Symptome bei der Einnahme des Sirups.

Das Medikament bewältigt seine Aufgabe und beseitigt schnell die Symptome einer Infektion. Normalerweise verbessert sich der Zustand des Kindes am dritten Tag der Anwendung deutlich.

Review Nummer 2

In der kalten Jahreszeit holte die Grippe auf und es war sehr schmerzhaft. Ich hoffte, dass ich mich in 3-4 Tagen wieder erholen würde. Nach der üblichen Einnahme von antiviralen Medikamenten und dem Trinken von viel Tee mit Zitrone und Marmelade kam es zu einer Besserung. Aber es war zu früh, um sich zu freuen.

Am 5. Tag verschlechterte sich der Zustand, die Temperatur stieg wieder an, ein schmerzhafter Husten und Brustschmerzen traten auf. Der Arzt sagte, die Grippe habe die Lunge kompliziert gemacht und Antibiotika verschrieben. Ich behandele sie mit Vorurteilen, aber es gab keinen Ort, an den sie gehen konnte.

Er nahm das Medikament Azithromycin. Tabletten sind preiswert und werden in einer Apotheke ohne Rezept verkauft. Nach drei Tagen der Behandlung stabilisierte sich der Zustand, und dann ging ich souverän auf die Besserung. Starkes Antibiotikum und verursacht keine Nebenwirkungen.

Review Nummer 3

Ich habe während einer Erkältung immer auf Pillen verzichtet, mit Volksmitteln behandelt, viel Flüssigkeit getrunken, Inhalationen gemacht, Fußbäder gemacht, mit Dachsfett gemahlen und diese Maßnahmen haben mir sehr geholfen.

Letztes Jahr endete die übliche akute Atemwegserkrankung jedoch mit einer Lungenkomplikation. Ich musste in die Klinik gehen und der Arzt verordnete das Antibiotikum Augmentin.

Sie nahm nach den Anweisungen an, die Behandlung war abgeschlossen. Die Droge half, aber Verdauungsstörungen waren immer noch Probiotika zu nehmen.

Antibiotika gegen Erkältungen und Husten bei Erwachsenen, die Liste

Die Behandlung von Atemwegserkrankungen erfolgt mit Medikamenten, die auf die Ursache der Krankheitsentstehung abzielen. Ärzte mit Erkältungen verschreiben oft Antibiotika. Aber lohnt es sich, sie zu nehmen, da ARVI und ARD Viren und nicht Bakterien verursachen. Daher sind antibakterielle Medikamente gegen Virusinfektionen machtlos.

Wie Sie wissen, gibt es Erkältungen in rein viraler Natur für 3-4 Tage, und während dieser Zeit nimmt die körpereigene Abwehr und die Vermehrung pathogener Bakterien erheblich ab. Daher ist die Ernennung von Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen eine durchaus begründete und äußerst notwendige Maßnahme, da gefährliche Komplikationen vermieden werden.

Wann sind Antibiotika gerechtfertigt?


Jede Virusinfektion zu Beginn der Erkrankung verläuft in der Regel ohne Komplikationen, und es ist möglich, sie ohne starke Drogen zu bekämpfen. Es genügt, um die Bettruhe einzuhalten, stärker angereicherte Flüssigkeit zu verwenden, Reiben und Dampfinhalationen durchzuführen und antivirale Mittel einzunehmen, die vom Arzt verschrieben werden. Wenn sich eine bakterielle Infektion der Erkältung anschließt, treten folgende Merkmale auf:

  • die Verschlechterung der menschlichen Gesundheit am fünften oder sechsten Tag nach Ausbruch der Krankheit trotz der aktiven Behandlung einer Erkältung;
  • Anstieg der Körpertemperatur über 38 ° C;
  • vermehrte Anfälle von trockenem Husten;
  • Atemnot, Atemnot, Schmerzen in der Brust;
  • die Farbe des Sputums, die sich von den Bronchien und der Nase abhebt, ändert sich (sie wird gelblichgrün, matt);
  • Der Geruchssinn geht verloren, es tritt Heiserkeit der Stimme auf;
  • Lymphknoten sind entzündet und nehmen zu;
  • Urin wächst trüb, Eiter, Blut oder Schleim im Stuhl.

Eine bakterielle Infektion kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen: bakterielle Sinusitis, Mittelohrentzündung, Myokarditis, Lungenentzündung, eitrige Tonsillitis, akute Bronchitis. Wenn solche Symptome auftreten, muss die Behandlung daher mit Hilfe antibakterieller Wirkstoffe durchgeführt werden. Welche Antibiotika Sie bei Erkältungen einnehmen, wird nur von einem Arzt bestimmt, der Ihnen bei der Auswahl des Arzneimittels hilft, wobei die Schwere der Symptome, die Art des Erregers und mögliche Kontraindikationen berücksichtigt werden.

Antibiotika-Liste


Der Arzt kann unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes des Patienten ein antibakterielles Arzneimittel für solche Arzneimittelgruppen verschreiben:

  • Penicilline Diese Antibiotika sind schwach toxisch und wirksam bei der Behandlung verschiedener Bakterien, können jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn eine Erkältung durch eine bakterielle Infektion kompliziert ist, werden Amoxiclav, Augmentin, Amoxicillin, Ampicillin und ihre Analoga verschrieben.
  • Cephalosporine. Solche Medikamente werden häufig gegen Infektionen eingesetzt. Die wirksamsten Medikamente sind die 3. und 4. Generation. Sie unterscheiden sich jedoch in zahlreichen Kontraindikationen und werden daher nur von erwachsenen Patienten verwendet. Vertreter von Cephalosporinen sind Zinnat, Cefixim, Ceftriaxon, Cefatoxim usw.
  • Makrolide. Präparate dieser Gruppe sind wirksam bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege, begleitet von Husten, und wenden sie zur Bekämpfung der pathogenen Mikroflora an. Sie eignen sich gut bei Chlamydien- und mykoplasmaler Lungenentzündung. Solche Antibiotika werden von den Patienten gut vertragen und zeichnen sich durch ihre geringe Anzahl von Nebenwirkungen aus. Viele Medikamente sind für schwangere Frauen und Kinder zugelassen. Der Name der Antibiotika dieser Gruppe: Clarithromycin, Klabaks, Makropen, Sumamed, Azithromycin.
  • Fluorchinolone. Solche Arzneimittel werden verschrieben, falls eine Penicillin-Antibiotika-Unverträglichkeit vorliegt oder der Einsatz anderer antibakterieller Mittel keine Wirkung zeigt. Fluorchinolone werden Kindern nicht verschrieben, da sie die Bildung des Bewegungsapparates beeinträchtigen. Zu den Medikamenten dieser Gruppe gehören Moxifloxacin, Levofloxacin.

Ein gutes Antibiotikum bei Erkältungen ist ein Medikament, das unter Berücksichtigung der Art des Erregers und des Krankheitsbildes der Krankheit richtig ausgewählt wird. Während einer Erkältungsepidemie ist es jedoch nicht immer möglich, einen teuren Sputumtest durchzuführen, um den Erreger zu identifizieren. Ärzte verschreiben daher in der Regel moderne antibakterielle Medikamente, die eine Vielzahl von Krankheitserregern bewältigen.

Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen: die Namen

Um dem Patienten die Navigation in der Vielfalt von Medikamenten zu erleichtern, ist es notwendig, beliebte Mittel aufzulisten, die häufiger für verschiedene Altersgruppen verschrieben werden.

Wirksame Antibiotika für Erwachsene:

  • Levofloxacin;
  • Cefepime;
  • Suprax;
  • Augmentin;
  • Azithromycin;
  • Amoxicillin.

Die besten Antibiotika für Kinder:

  • Amoxiclav;
  • Azithromycin;
  • Macropene;
  • Zinnat;
  • Augmentin;
  • Flemoxine Solutab;
  • Ampicillin

Günstige Antibiotika gegen Erkältungen

Welche kalten Antibiotika sind kostengünstig und wirksam? Betrachten Sie die beliebtesten.

Amoxicillin. Dies ist ein halbsynthetisches Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum, das bei bakteriellen Infektionen der oberen Atemwege und der oberen Atemwege eingesetzt wird. Dieses Werkzeug ist in verschiedenen Formen erhältlich - Pulver für die Injektion, Tabletten, Kapseln. Seine therapeutische Wirkung zeigt sich dreißig Minuten nach der Verabreichung und kann bis zu acht Stunden andauern. Weisen Sie Amoxicillin dreimal täglich eine Tablette zu.

Azithromycin Dieses Medikament hilft bei ARVI, begleitet von Husten. Er bekämpft verschiedene pathogene Bakterien hervorragend. Die Besonderheit dieses Tools besteht darin, dass es sich in hohen Konzentrationen in den Infektionsherden anreichern kann und nach einer letzten Einnahme der letzten Dosis eine hohe therapeutische Aktivität beibehält. Daher ist die Behandlungsdauer auf 3-5 Tage reduziert.

Azithromycin wird in Form von Tabletten und Kapseln freigesetzt. Kontraindikationen für die Verwendung eines solchen Arzneimittels sind Leber- und Nierenversagen, Überempfindlichkeit, Laktation. Das Medikament hat eine Vielzahl von Nebenwirkungen, so dass nur ein Arzt es verschreiben kann.

Ofloxacin Es ist ein Fluorchinolon-Präparat, das Krankheitserreger wirksam bekämpft. Geben Sie es in Form einer Lösung für intravenöse Injektionen und Tabletten ab. Es ist gegen Bakterienstämme wirksam, die gegen andere Antibiotika resistent sind. Es kann nur bei Erwachsenen gegen akute respiratorische Virusinfektionen eingenommen werden, ist jedoch während der Schwangerschaft, Stillzeit und individuellen Intoleranz verboten. Es ist unmöglich, die Dosierung zu überschreiten, da die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen hoch ist.

Starke Antibiotika gegen Erkältung und Husten

Was ist das beste Antibiotikum für eine Erkältung für einen Erwachsenen? Die Liste der modernen Medikamente kann mit Antibiotika ergänzt werden - drei Tabletten. Dies ist ein starkes Medikament, das alle Erkältungssymptome in drei Tagen beseitigt.

Es besteht aus Makroliden, die Bakterien jeglicher Art beseitigen können. Um die Entwicklung einer Infektion zu überwinden, wird für drei Tage eine Tablette eingenommen. Daher enthält die Packung nur drei Tabletten. Vertreter der neuen Generation von Antibiotika sind:

Die Verwendung von Cephalosporin-Antibiotika der letzten Generation, die sich durch eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen auszeichnen und gegen viele bakterielle Infektionen sehr aktiv sind, führt zu einem guten Ergebnis bei der Bekämpfung von Husten und Erkältungen.

Daher gibt es eine Vielzahl von Antibiotika gegen Erkältungen, die kostengünstig und effektiv sind. Was genau bei Erkältung und Husten eingenommen werden soll, entscheidet nur ein Arzt, denn solche Medikamente können den Körper schädigen. Um Nebenwirkungen wie Durchfall, Dysbiose oder Allergien zu vermeiden, verschreiben Sie Antihistaminika, Präbiotika und Probiotika. Essen Sie auch keine Zitrusfrüchte, koffeinhaltigen Getränke und Schokolade.

Die besten Antibiotika gegen Erkältungen

Standard ARD, ARVI entwickelt sich als Folge von Viren, die in den Körper eindringen, aber bakterielle Infektionen treten häufig vor dem Hintergrund geschwächter Immunität auf, in solchen Fällen werden Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben. Mit der falschen Wahl der Medikamente können Sie die Situation nur verschlimmern - schwere Komplikationen, Allergien werden auftreten. Seien Sie aufmerksam.

Antibiotika werden zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt.

Wann werden Antibiotika bei Erkältungen verschrieben?

Bei einer Erkältung ist es sinnlos, Antibiotika einzunehmen, da die Krankheit viralen Ursprungs ist. Atemwegsinfektionen werden jedoch häufig durch bakterielle Pathologien erschwert. Ohne Antibiotika kann nicht vorgegangen werden.

Wann sollten Sie Antibiotika gegen Erkältungen trinken?

  • 2-3 Tage nach Ausbruch der Krankheit verbessert sich der Zustand des Patienten nicht, sondern verschlechtert sich nur;
  • laufende Nase nimmt zu, Naseatmung ist schwer, Entladung erhält gelbe oder grüne Farbe;
  • nach 4–5 Tagen ORZ tritt ein tiefer Husten mit einer großen Menge Auswurf auf;
  • Die Temperatur steigt stark auf 38 Grad oder mehr.

Bei starker Temperaturerhöhung werden Antibiotika verschrieben.

Komplizierte Erkältung ist eine Ausnahme von der Regel, die Immunität eines gesunden Menschen ist in der Lage, Viren innerhalb von 7 bis 10 Tagen zu behandeln. Das Risiko einer Lungenentzündung, Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis ist bei Menschen, deren Schutzkräfte geschwächt sind, hoch. Wer ist gefährdet? Kleine Kinder, ältere Menschen, Menschen, die sich einer Organtransplantation unterzogen haben, nehmen seit langem Immunsuppressiva und Corticosteroide, Menschen mit HIV und onkologischen Erkrankungen.

Liste der besten Antibiotika gegen Erkältungen

Wenn Anzeichen einer bakteriellen Infektion auftreten, verschreibt der Therapeut oder Kinderarzt Antibiotika des breiten Spektrums. Nach Erhalt der Testergebnisse zur Empfindlichkeit der Mikroorganismen gegenüber der aktiven Komponente des Arzneimittels verschreiben Sie ein Instrument, das direkt auf die Erreger wirkt.

Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen

Zur Beseitigung der bakteriellen Komplikationen der Erkältung werden antibakterielle Wirkstoffe aus der Gruppe der Penicilline, Cephalosporine, Makrolide, Lincosamide eingesetzt. Die meisten Medikamente können in der Apotheke ohne Rezept gekauft werden. Es ist jedoch besser, starke Medikamente auf Anweisung eines Spezialisten einzunehmen.

Amoxiclav

Effektives antibakterielles Medikament, enthält Amoxicillin und Clavulansäure, gehört zur Penicillin-Gruppe. Erhältlich in Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen. Preis - 270-370 Rubel.

Das Medikament wird verschrieben, wenn vor dem Hintergrund einer Erkältung LOR-Komplikationen, Lungenentzündung, Bronchitis auftreten.

Amoxiclav - antibakterieller Wirkstoff

Gegenanzeigen:

  • Mononukleose;
  • Geschichte der Lebererkrankung, cholestatischer Gelbsucht;
  • lymphozytäre Leukämie.

In der Schwangerschaft werden Medikamente nur dann verschrieben, wenn die erwartete therapeutische Wirkung der Behandlung die möglichen Risiken für die Frau und den Fötus überwiegt. Das Medikament kann bei Neugeborenen die Entwicklung einer angeborenen nekrotisierenden Kolitis verursachen.

Behandlungsschema

Die Therapiedauer beträgt 5-14 Tage.

Durch die Anwesenheit von Clavulansäure zerstört Amoxiclav sogar Bakterienstämme, die gegen Amoxicillin immun sind.

Amoxicillin

Billiges antibakterielles Mittel von Penicillin, hergestellt in Kapseln, Tabletten, in Form einer Suspension. Der Preis beträgt 80 bis 120 Rubel. Das Arzneimittel hilft bei ortolaryngologischen bakteriellen Erkrankungen, Bronchitis und Lungenentzündung.

Verfügbares antibakterielles Medikament Amoxicillin

Gegenanzeigen:

  • Asthma bronchiale, Diathese allergischen Ursprungs;
  • Leberfunktionsstörung;
  • Dysbakteriose;
  • Stillzeit, Schwangerschaft;
  • einige Formen von Leukämie;
  • Mononukleose.

Die Standarddosis beträgt 500 mg alle 8 Stunden. Die Therapiedauer beträgt 6–10 Tage.

Azithromycin

Leistungsstarkes, aber billiges Antibiotikum, in der Packung sind nur 3 Tabletten enthalten, was für eine vollständige Genesung ausreicht. Das Medikament gehört aufgrund einiger struktureller Merkmale zu einer separaten Gruppe von Azaliden, die gegen die meisten Bakterienstämme wirksam sind. Erhältlich in Tabletten, Kapseln, Pulver zur Suspension. Der Preis beträgt 120 bis 220 Rubel.

Azithromycin - ein wirksames Antibiotikum

Indikationen zur Verwendung:

  • Tonsillitis, Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes, Nasennebenhöhlen;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Mittelohrentzündung

Dosierung - 500 mg einmal täglich, 2 Stunden nach einer Mahlzeit, das Arzneimittel sollte drei Tage lang getrunken werden, bei Angina pectoris kann der Kurs auf 5 Tage verlängert werden. Kontraindikationen - Herzrhythmusstörungen, schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Stillzeit. Schwangere Frauen verschreiben das Medikament manchmal in einer Standarddosis, sollten jedoch nur unter ständiger ärztlicher Aufsicht getrunken werden.

Azithromycin darf nicht mit Heparin getrunken werden.

Augmentin

Kombiniertes Universalantibiotikum, in der Zusammensetzung Amoxicillin und Clavulansäure, wird in Tablettenform in Form einer Suspension und Pulver für Injektionszwecke vermarktet. Der Preis beträgt 260–370 Rubel.

Die Standarddosierung beträgt dreimal täglich 250 mg, bei fortgeschrittenen Formen der Pathologie dreimal täglich 500 mg oder morgens und abends 875 mg. Die Injektionen erfolgen alle 4–8 Stunden in 1000 mg, je nach Schwere der Pathologie. Die Behandlungsdauer beträgt 7-14 Tage.

Augmentin - ein kombiniertes Antibiotikum

Das Medikament soll die Manifestationen von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, Pathologien der oberen Atemwege bakterieller Art beseitigen. Kontraindikationen - Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels, Gelbsucht oder Leberfunktionsstörung in der Geschichte. Für schwangere und stillende Frauen wird das Medikament in einer Standarddosis verschrieben. Die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Lincomycin

Preiswert, aber ein gutes Antibiotikum aus der Gruppe der Lincosamide, ist nur gegen grampositive Bakterien wirksam, wird in Tablettenform in Form einer Lösung zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung freigesetzt. Der Preis beträgt 110 bis 180 Rubel.

Das Medikament wird bei Lungen- und Mittelohrentzündung, Bronchitis und Halsschmerzen verschrieben. Kontraindikationen - schwere renale und hepatische Pathologie, Schwangerschaft und Stillzeit.

Lincomycin gehört zur Gruppe der Lincosamide

Intravenös und intramuskulär mit 0,6 g dreimal täglich verabreicht, in schwierigen Fällen wird die Dosis auf 2,4 g erhöht Die Dosis für die orale Verabreichung beträgt 1,5 g pro Tag und sollte in drei Dosen aufgeteilt werden. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Lincomycin sollte nicht gleichzeitig mit nicht-steroidalen Antiphlogistika eingenommen werden, da sonst die Atmung aufhören kann.

Flemoxine Solutab

Effektives und sanftes antibakterielles Penicillin-Mittel, enthält Amoxicillin, ist in Tabletten mit unterschiedlichen Dosierungen erhältlich. Preis - 230-480 Rubel.

Flemoxin Solutab - wirksames und sanftes Antibiotikum

Das Arzneimittel hilft bei der Beseitigung bakterieller Infektionen in den Atmungsorganen und bei akuter Mittelohrentzündung. Kontraindikationen - lymphatische Leukämie, Magen-Darm-Erkrankungen, Nierenerkrankungen, Schwangerschaft, die Zeit der natürlichen Ernährung.

Die Wirkung des Arzneimittels hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab, die Tablette kann als Ganzes geschluckt, zerkleinert oder in Wasser gelöst werden.

Breitspektrum-Antibiotika gegen Erkältungen

Wir lernen: Breitbandantibiotika gegen Erkältungen

Antibiotika traten vor etwa hundert Jahren auf. Breitband-Antibiotika sind heute sehr beliebt - bei Erkältungen sind solche Mittel einfach unverzichtbar.

Die moderne Welt ist ohne Antibiotika nicht vorstellbar. Sie können in jeder Apotheke und auch ohne Rezept von einem Arzt gekauft werden. Breitspektrum-Antibiotika sind ein wahrer „Zauberstab“ für alle Krankheiten, da sie schnell beginnen, Infektionen im Körper zu bekämpfen und auf komplexe Weise zu handeln.

Antibiotika bei akuten Atemwegsinfektionen in den meisten Fällen - nur eine notwendige Sache. Mit einem Teil des Krankheitsverlaufs kann der Körper die Infektion nicht vollständig bewältigen, die Krankheit kann sich verzögern und Komplikationen verursachen. Zu diesem Zeitpunkt kamen die Hauptverteidiger der Person gegen Bakterien und Viren - Antibiotika - zur Rettung.

Warum ist es notwendig, Breitband-Antibiotika gegen Erkältungen einzusetzen?

Die Antwort ist einfach: Die Krankheit und ihre Komplikationen können Dutzende und sogar Hunderte verschiedener Bakterien und Viren verursachen. Sie können unterschiedlich sein: Einige verursachen Husten, andere wirken auf die Halsschleimhaut, andere führen zu Otitis und Bronchitis. Breitspektrum-Antibiotika wirken komplex auf den Körper und helfen, mit mehreren Krankheitserregern gleichzeitig fertig zu werden.

Breitbandantibiotika werden verschrieben für:

  • wenn es keine Zeit gibt, den Erreger der Krankheit genau zu bestimmen, und die Krankheit fortschreitet (insbesondere bei kleinen Kindern);
  • wenn Antibiotika mit schmalem Spektrum der Infektion nicht gewachsen sind;
  • wenn der Körper gleichzeitig von mehreren Bakterienarten befallen wird oder eine Sekundärinfektion vor dem Hintergrund einer schwachen Immunität stattgefunden hat;
  • als Prophylaxe nach Operationen oder Einnahme potenter Medikamente, Strahlentherapie oder Chemotherapie.

In welchen Fällen ist die Verwendung einer breiten Palette von Antibiotika gegen Erkältungen vorgeschrieben

Antibiotika sind nicht das einzige Mittel gegen Erkältungen. Ihre Verwendung muss von einem Arzt genehmigt werden. Die Verwendung von Breitbandantibiotika ist in folgenden Fällen nicht erforderlich:

  • Wenn die Kälte nicht voranschreitet, ist eine normale Behandlung ausreichend.
  • wenn der Patient keinen signifikanten Temperaturanstieg erfährt und nur Rhinitis und leichter Husten vorhanden sind;
  • mit leichten Halsschmerzen, die keinen starken Husten verursachen;
  • wenn der Auswurf beim Husten klar oder leicht trüb ist;
  • bei mildem Herpes, Bronchitis usw.

In solchen Fällen ist der Körper gut in der Lage und wird die Infektion selbst bewältigen. Verschiedene Kräuterabkühlungen, Pillen und Sirupe ohne Antibiotika, Ruhe und warmes Trinken können ihm helfen. In einigen Fällen kann die Ablehnung von Antibiotika jedoch zu Komplikationen der Krankheit führen, die Behandlung verzögern und sogar zum Tod führen. Breitspektrum-Antibiotika gegen Erkältungen werden verschrieben:

  • wenn sich während der Krankheit im Körper eitrige Herde befinden;
  • mit Angina;
  • Wenn die hohe Körpertemperatur mehrere Tage anhält, ist es schwierig, sie durch das übliche fiebersenkende Mittel zu senken.
  • bei akuter Mittelohrentzündung;
  • Grippe und Lungenentzündung;
  • mit Entzündung der Nebenhöhlen;
  • mit einem starken trockenen Husten;
  • mit nassem Husten, wenn der Auswurf gelb, grün wird; Darin erscheinen Eiter- oder Blutgerinnsel.

Antibiotika sollten auch nicht aufgegeben werden, wenn die ESR im Bluttest stark ansteigt, die Anzahl der Leukozyten steigt, Protein im Urin vorkommt. Antibiotika sind sowohl für kleine, schwache Kinder als auch für Menschen erforderlich, die einen geschwächten Körper haben und häufig an Erkältungen leiden.

Breitspektrum-Antibiotika gegen Erkältungen

In der modernen Pharmakologie gibt es eine Vielzahl von Breitbandantibiotika, die zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden.

Einer der ersten Wissenschaftler entdeckte Penicillin-Antibiotika. Trotz der Tatsache, dass es mittlerweile viele Medikamente der neuen Generation gibt, haben Penicilline den ersten Platz bei der Behandlung akuter Atemwegsinfektionen bei Erwachsenen gesichert. Sie bekämpfen aktiv die bekanntesten und häufigsten Infektionserreger: Streptokokken, Listerien und Staphylokokken. Am häufigsten wird der Krankheit Amoxicillin zugeordnet. Dieses Antibiotikum wird seit mehr als 40 Jahren zur Behandlung akuter Atemwegsinfektionen, akuter respiratorischer Virusinfektionen und Influenza eingesetzt. Es hat eine komplexe Wirkung auf das Atmungssystem, den Hals. Daher wird das Medikament zur Behandlung von leichter Bronchitis, Halsschmerzen und Grippe verschrieben. Amoxicillin ist auch erforderlich, wenn die Erkrankung durch Harnwegsinfektionen kompliziert ist.

Wenn die Infektion fortbesteht, wird die Krankheit durch eitrigen Abszess, Sepsis verzögert und verkompliziert. Ticarcillin und Piperacillin können helfen. Dies sind stärkere Drogen. Sie können auch Bakterien und Keime betreffen, die Lungenentzündung und Erkältungskomplikationen wie Nierenentzündungen (Pyelonephritis), Meningitis usw. verursachen.

Bei Kindern und schwangeren Frauen ist Vorsicht geboten, Breitbandantibiotika mit Vorsicht zu nehmen.

Es ist ziemlich schwierig für diese Kategorien von Menschen, mit der Infektion selbst fertig zu werden, aber gleichzeitig verursachen Antibiotika ihnen besonderen Schaden. Kinder und werdende Mütter können sich auf keinen Fall selbst behandeln und Antibiotika nach eigenem Ermessen verwenden. Es gibt eine Reihe leichter Medikamente, die ihnen helfen können, mit der Infektion fertig zu werden.

Werdende Mütter können die folgenden Breitbandantibiotika sicher einnehmen:

  1. Ampicillin, Oxacillin (Penicillin-Gruppe);
  2. Cefazolin (Gruppe von Cephalosporinen);
  3. Erythromycin (Gruppe von Makroliden).

Bei der Einnahme von Medikamenten für schwangere Frauen sollten Sie zu Beginn der Schwangerschaft die Hauptorgane des Kindes einnehmen. Die Ablehnung der Einnahme von Antibiotika im Falle einer schweren Erkrankung kann mit der Übertragung der Infektion auf den Fötus und sogar mit einer Fehlgeburt drohen.

Warum ist es nicht möglich, ein breites Spektrum von Antibiotika zu missbrauchen?

Viele Ärzte haben es nicht eilig, Antibiotika gegen Erkältungen einzusetzen, wenn ihre Anwendung nicht gerechtfertigt ist. In der Tat, schon im Namen der Drogen, dass sie "das Leben töten". Mit dem unkontrollierten und übermäßigen Einsatz von Antibiotika greifen Medikamente nicht nur krankheitserregende Bakterien und Viren an, sondern auch Mikroorganismen, die für einen normalen Menschen lebensnotwendig sind.

Die häufige Anwendung von Antibiotika führt zu Dysbakteriose. Zusammen mit pathogenen Organismen zerstören Medikamente die Mikroflora einiger innerer Organe. Dies führt nicht zu neuen Krankheiten, sondern erschwert das Leben und verringert die Leistungsfähigkeit des Körpers. Antibiotika können Magenbeschwerden verursachen, und nach Behandlung eines ARVI mit Antibiotika tritt bei den meisten Frauen Candidiasis oder Soor auf. Daher empfehlen Ärzte während der Behandlung den Einsatz von Milchsäureprodukten (Joghurt und Kefir) mit einem hohen Gehalt an nützlichen Bakterien.

Die häufige Anwendung von Breitbandantibiotika bei Erkältungen kann zu einer anhaltenden Reaktion auf Viren und Bakterien führen. Wissenschaftler haben gezeigt, dass Bakterien und Viren auch im menschlichen Körper mutieren können. Bei langfristiger Anwendung eines bestimmten Antibiotikums entwickeln sie eine Art Immunität.

Leider schützen Antibiotika nicht nur den menschlichen Körper, sondern zerstören auch das Immunsystem. Daher müssen Sie nach einer Medikamenteneinnahme Vitamine trinken und vorzugsweise natürliche Immunmodulatoren (Obst, Beeren, Gemüse und Hülsenfrüchte) verwenden.

Das Immunsystem schützt den Körper nicht nur vor Viren und Bakterien, sondern auch vor gewöhnlichen Allergenen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Anzahl der Allergiker, insbesondere Kinder, in den letzten 50 Jahren um ein Dutzend Mal angestiegen ist. Dies ist mit dem häufigen Einsatz von Antibiotika und einer geringen Effizienz des menschlichen Immunsystems verbunden.

Es sei daran erinnert, dass das moderne Leben ohne Antibiotika sehr gefährlich ist, mit dessen Hilfe alle Erkältungen behandelt werden können. Aber solche Medikamente sind kein Allheilmittel und sollten daher mit Vorsicht angewendet werden.

Liste der Breitbandantibiotika der neuen Generation

Antibiotika nennen eine umfangreiche Gruppe von Medikamenten, deren Wirkung auf die Bekämpfung von Infektionskrankheiten gerichtet ist. In den letzten Jahren hat die Liste dieser Fonds einige Änderungen erfahren. Größere Popularität hat Breitbandantibiotika der neuen Generation gewonnen. Es gibt moderne Medikamente, die darauf abzielen, den Erreger einer bestimmten Krankheit zu beseitigen. Medikamente mit einem engen Fokus sind vorzuziehen, da sie die normale Mikroflora nicht beeinflussen.

Wie funktioniert die neue Generation von Antibiotika?

Das medizinische Personal setzt erfolgreich antibakterielle Medikamente ein, da die lebenswichtigen Vorgänge in den Körperzellen sich von denen der Bakterienzelle unterscheiden. Diese Medikamente sind eine neue Generation von selektiven, die nur die Zelle des Erregers betreffen, nicht aber den Menschen. Die Einstufung erfolgt abhängig von der Art und Weise, in der sie die Vitalaktivität von Mikroorganismen beeinflussen.

Einige Medikamente hemmen die Synthese der äußeren Zellmembran von Bakterien, die im menschlichen Körper fehlt. Dazu gehören Cephalosporine, Penicillin-Antibiotika und eine andere Gruppe, die die Proteinsynthese in Bakterienzellen fast vollständig hemmt. Zu letzteren gehören Makrolide, Antibiotika der Tetracyclin-Reihe. Die Liste der Breitbandmedikamente ist nach dem Prinzip der antibakteriellen Wirkung unterteilt. Die Anweisungen müssen den Aktivitätsbereich der Tabletten angeben.

Einige Medikamente haben ein breites Wirkungsspektrum und zeigen Wirksamkeit gegen viele Bakterien, während andere möglicherweise einen engen Fokus auf eine bestimmte Bakteriengruppe haben. Warum passiert das? Tatsache ist, dass Viren und Bakterien sich durch unterschiedliche Struktur und Funktion auszeichnen. Daher wirkt sich das, was Bakterien zum Absterben bringt, nicht auf Viren aus. Breitbandantibiotika werden eingesetzt, wenn:

  • Krankheitserreger zeigen eine Resistenz gegen die Wirkungen eines anvisierten Arzneimittels;
  • aufgedeckte Superinfektion, deren Schuldige verschiedene Arten von Bakterien sind;
  • Prävention des Auftretens von Infektionen nach chirurgischen Eingriffen;
  • Die Behandlung wird aufgrund klinischer Symptome verordnet, dh empirisch. In diesem Fall wird der spezifische Erreger nicht bestimmt. Dies ist für häufige Infektionen und gefährliche schnelle Krankheiten geeignet.

Merkmale von Breitbandantibiotika

Die Breitspektrum-Medikamente der neuen Generation sind Universalmittel, die zur Bekämpfung von Otitis, Entzündung der Lymphknoten, Erkältung, begleitendem Husten, laufender Nase usw. eingesetzt werden können. Unabhängig davon, welcher Erreger die Ursache der Krankheit ist, werden die Mittel gegen die Mikrobe vorgehen. Jedes neu entwickelte Medikament hat eine bessere Wirkung gegen pathogene Mikroorganismen. Es wird angenommen, dass die neue Generation von Antibiotika den menschlichen Körper nur minimal schädigt.

Die Liste der Antibiotika einer neuen Generation mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Die Liste der vorhandenen Breitbandantibiotika der neuen Generation umfasst viele Medikamente, sowohl billig als auch teurer. Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone und Cephalosporine werden von allen Gruppen von Medikamenten am häufigsten verwendet. Sie werden in Form von Injektionslösungen, Tabletten usw. hergestellt. Arzneimittel der neuen Generation zeichnen sich durch verbesserte pharmakologische Wirkungen im Vergleich zu älteren Arzneimitteln aus. Die Liste ist also:

  • Tetracyclingruppe: Tetracyclin;
  • Penicilline: Ampicillin, Amoxicillin, Ticarcyclin, Bilmicin;
  • Fluorchinolone: ​​Gatifloxacin, Levofloxacin, Ciprofloxacin, Moxifloxacin;
  • Carbapeneme: "Meropenem", "Imipenem", "Ertapenem";
  • Amphenicol: Chloramphenicol;
  • Aminoglykoside: Streptomycin.

Namen fokussierter starker Antibiotika

Bei der genauen Bestimmung des Erregers werden eng gerichtete Medikamente der neuen Generation eingesetzt. Jedes Medikament wirkt auf eine bestimmte Gruppe pathogener Mikroorganismen ein. Im Gegensatz zu Breitbandantibiotika tragen sie nicht zur Störung der Darmflora bei und hemmen die Immunität nicht. Aufgrund eines tieferen Reinigungsgrades des Wirkstoffs ist das Arzneimittel weniger toxisch.

Bronchitis

Bei Bronchitis werden in den meisten Fällen Antibiotika einer neuen Generation des Breitspektrums verschrieben, die Wahl des Medikaments sollte jedoch auf den Ergebnissen der Laboruntersuchung des Auswurfs beruhen. Die beste Medizin ist eine, die sich direkt auf das Bakterium, das die Krankheit verursacht hat, nachteilig auswirkt. Dieser Ansatz wird durch die Tatsache erklärt, dass die Studie 3 bis 5 Tage dauert und es notwendig ist, Bronchitis so früh wie möglich zu behandeln, damit keine Komplikationen auftreten. Die folgenden antibakteriellen Medikamente werden häufig verschrieben:

  • Makrolide - werden für die individuelle Penicillin-Unverträglichkeit verschrieben. "Clarithromycin", "Erythromycin" sind weit verbreitet.
  • Penicillin - wird seit langem in der Medizin verwendet und daher haben einige Mikroorganismen Resistenzen gegen den Wirkstoff entwickelt. Daher wurden die Präparate durch Additive verstärkt, die die Wirkung von Enzymen blockieren, die von Mikroorganismen produziert werden, um die Penicillinaktivität zu reduzieren. Die effektivsten sind "Amoxiclav", "Panklav", "Augmentin".
  • Fluorchinolone werden zur Behandlung von chronischer Bronchitis während der Exazerbationsperiode verwendet. Levofloxacin, Moxifloxacin, Ciprofloxacin sind hochwirksam.
  • Cephalosporine - ernannt im Falle obstruktiver Formen der Krankheit. Moderne Antibiotika gelten als Cefuroxim, Ceftriaxon.

Sinusitis

Die Antritis verwendet eine neue Generation von Antibiotika wie Cephalosporine und Makrolide. Dies sind die wirksamsten Medikamente gegen Sinusitis, die verwendet werden, wenn keine positive Behandlungsdynamik für Penicillin vorliegt. Moderne Antibiotika "Cefuroxin", "Tsesefoksitin", "Cefachlor", "Cefotaxim", "Cefexim" zerstoßen die Struktur von Penicillin-Präparaten, können jedoch die Entwicklung hemmen und die Bakterien vollständig zerstören. Makrolide wie "Macropen", "Azithromycin" zeigen in schweren Fällen eine hohe Wirksamkeit.

Angina

Bis vor kurzem wurden orale Penicillin-Antibiotika zur Behandlung von Angina pectoris eingesetzt, da sie die besten Ergebnisse zeigten. Kürzlich durchgeführte pharmakologische Studien haben jedoch gezeigt, dass die neue Generation der Cephalosporine bei der Behandlung bakterieller Oropharynxinfektionen wirksamer ist. Ihre Wirkung beruht auf der Hemmung der Synthese der Membran von Bakterienzellen und sie sind resistenter gegen Enzyme von Mikroorganismen, die auf die Zerstörung des Wirkstoffs abzielen.

Effektive Leistung hat der Wirkstoff "Cefalexin", der sich durch eine hohe Resorbierbarkeit aus dem Gastrointestinaltrakt auszeichnet. Makrolide gelten als die sichersten Antibiotika zur Behandlung von Tonsillenerkrankungen. Bei ihrer Anwendung treten keine Störungen des Verdauungstraktes sowie toxische Reaktionen des Zentralnervensystems auf. Makrolide umfassen: "Spiramycin", "Leucomycin", "Erythromycin", "Aziromycin", "Clarithromycin", "Dirithromycin", indisches "Azitral".

Erkältung und Grippe

Bei Erkältungen und Grippe zeigen die folgenden importierten und inländischen Antibiotika der neuen Generation eine hohe Wirksamkeit:

  • "Sumamed" - bezieht sich auf eine Reihe von Makroliden. Bei der Behandlung komplizierter Erkältungen gilt es als alternatives Medikament der zweiten Wahl. Es hat ein breites antibakterielles Spektrum, verursacht selten Darm- und Magenstörungen und ist sieben Tage nach Einnahme der letzten Tablette wirksam. Für Kinder kann nicht verwendet werden.
  • Cefaclor, ein Antibiotikum der zweiten Generation, zeigt eine hohe Aktivität gegen die meisten Infektionen der Atemwege.
  • "Cefamundol" ist die zweite Generation von Cephalosporinen, ein Antibiotikum in Injektionen mit einem breiten Wirkungsspektrum, das durch eine starke bakterizide Wirkung gekennzeichnet ist, in Ampullen produziert wird und intramuskulär eingeführt wird.
  • Rulid ist ein Makrolid-Antibiotikum mit einem engen antibakteriellen Wirkspektrum, das auf Erreger entzündlicher Prozesse der oberen Atemwege und Atemwegsinfektionen beschränkt ist.
  • "Clarithromycin" - ein halbsynthetisches Makrolid in Kapseln, wirkt antibakteriell gegen die meisten pathogenen Mikroorganismen.
  • "Avelox" - eine starke Tablette der letzten Generation des Fluorchinolon-Antibiotikums, wirkt schnell bakterizid.

Blasenentzündung

Früher traditionell zur Behandlung von Blasenentzündungen "Furadonin", "Biseptol", "5-Nok" verwendet. Sie wurden jedoch durch Antibiotika einer neuen Generation ersetzt, stärker und wirksamer. Moderne Medikamente können den Zustand am ersten Tag verbessern und sich schnell von der Krankheit erholen:

  • "Unidox Solutab" - bekämpft effektiv Zystitis, hat eine verlängerte Wirkung. Es wird einmal täglich genommen.
  • "Monural" ist ein lang wirkendes Antibiotikum, das sich im Urin ansammelt und Bakterien schnell abtötet. Aufgrund der Fähigkeit, die therapeutische Konzentration über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten, ist die Behandlung kurz.
  • „Norbactin“ wird seltener als die beiden vorherigen verschrieben, da es zweimal täglich eingenommen werden muss und viel Flüssigkeit trinken muss, was für den Patienten nicht immer angenehm ist.

Antimykotika in Pillen

Vor der Verschreibung von Antimykotika sollte der Erreger identifiziert werden, da jede Art einen eigenen Wirkstoff und eine eigene Dosierung hat. Moderne Medikamente sind nach Generationen unterteilt: Wenn die ersten gegen einige Pilze wirksam waren, wurden unter Berücksichtigung vieler Arten von Pilzinfektionen die folgenden geschaffen:

  • Polyen-Antibiotika der ersten Generation - Levorin, Nystatin, Amphotericin B. Zur Behandlung von Dermatomykose und Soor in der Gynäkologie.
  • Antibakterielle Mittel der zweiten Generation - Ketoconazol, Clotrimazol, Miconazol für Infektionen des Urogenitalsystems.
  • Die dritte Generation - "Terbinafin", "Antraconazol", "Naftifin", "Fluconazol".
  • Breitbandantibiotika der vierten Generation - "Posaconazol", "Vorikonazol", "Ravukonazol", "Caspofungin".

Antibiotika für die Augen

In den letzten Jahren wurde eine Reihe von wirksamen topischen antibakteriellen Therapien, wie Augentropfen, und systemische Anwendung in die Ophthalmologie eingeführt. Letzteres umfasst "Maksakvin", das zur Behandlung von Chlamydien-Konjunktivitis und bakterieller Keratitis verwendet wird. Für den lokalen Gebrauch werden neue Augensalben mit einem Breitbandantibiotikum sowie Tobrex-, Okatsin-, Vitabak-, Eubetal- und Kolbiotsin-Tropfen verwendet.

Pneumonie

Bei Lungenentzündung zeigen Antibiotika der neuen Generation eine anhaltende bakterizide und bakteriostatische Wirkung bei Streptokokken, Staphylokokken, Mykoplasmen, Chlamydien, Bakterien der Gruppe der Darmstifte und anderen Mikroorganismen:

  • Im Falle der Vorherrschaft von gramnegativen Bakterien werden "Cefotaxim", "Ceftazidim", "Ceftriaxon" zugeordnet.
  • Bei der Prävalenz von grampositiven Kokken werden Cefuroxim, Cefazolin und Cefoxin ausgeschieden.
  • Mit einem atypischen Verlauf der Krankheit - "Azithromycin", "Ceftriaxon", "Midecamycin", "Ceftazidim".
  • Im Falle der Prävalenz von Pilzinfektionen verschreiben Erwachsene "Fluconazol" und Cephalosporine der dritten Generation.
  • Anaerobe Infektion - Lincomycin, Metronidazol, Clindamycin.
  • Cytomegalovirus-Pneumonie - "Acyclovir", "Ganciclovir", "Cytotect".
  • Pneumocystis-Pneumonie - Makrolide und "Cotrimoxazol".

Welche Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe können eingenommen werden - die Namen und Zusammensetzung

Betrachten Sie Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe. Im Folgenden werden einige Namen und Verhaltensweisen beschrieben. Bevor Sie etwas von den oben genannten Medikamenten kaufen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Die betrachteten Krankheiten werden durch Virusinfektionen hervorgerufen.

Medizinische Indikationen

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • hohe Körpertemperatur (über 38 ° C);
  • Reizung der Schleimhäute;
  • Halsschmerzen;
  • trockener Husten;
  • ein Schmerz;
  • Schmerz;
  • brennende und trockene Augen.

In den meisten Fällen kann der Körper Erkältungen widerstehen. Antibiotika können bei schweren Erkrankungen eingesetzt werden. Eine richtige und rechtzeitige Behandlung hilft, die oben genannten Symptome in 7 Tagen zu beseitigen.

Therapie und Krankheitsstadium werden vom Arzt bestimmt. Bei der Anwendung einer Antibiotika-Therapie müssen Sie die Empfehlungen des Arztes einhalten. Sie können sich nicht selbst behandeln, da verschiedene Antibiotika den entsprechenden Mikroorganismenstämmen entgegenwirken.

Bei der Behandlung von Entzündungen des Nasopharynx nehmen Sie Medikamente, die Penicillin enthalten ("Amoxilav", "Augumentin", "Amoxicillin"). Cephalosporine (Cefuroxim und Suprax) werden bei Entzündungen der Bronchien und Lungen eingesetzt. Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen unterscheiden sich in Zusammensetzung und pharmakologischer Wirkung. Pre-empfohlen, um den Zweck jedes Medikaments zu kennen.

Grundeinteilung

Nachfolgend finden Sie die Arten und Namen von Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe. Sie sind in folgende Gruppen unterteilt:

  1. Penicillin (Ampicillin, Efitllin, Amoxicillin) wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege, Bronchitis, Lungenentzündung, Pleuritis verwendet. Der Vorteil dieser Gruppe ist die geringe Toxizität. Nebenwirkungen sind Allergien und Dysbiose. Diese Medikamente beeinflussen die Zellmembran von Bakterien und zerstören sie. Penicilline werden intramuskulär angewendet, da der Wirkstoff unter dem Einfluss von Magensaft zerstört wird.
  2. Breit wirkende Cephalosporine ("Cefalexin", "Cefazolin", "Cefotaxim", "Ceftriaxon"). Medikamente in dieser Gruppe verursachen Allergien, die sich negativ auf die Arbeit der Nieren auswirken. Sie werden intramuskulär verabreicht. "Cefalexin" kann in der Apotheke in Form von Sirup gekauft werden.
  3. Makrolide ("Erythromycin", "Azithromycin", "Vilprafen"). Diese Gruppe beeinflusst die Fähigkeit der Bakterien, sich zu vermehren. Antibiotika werden bei Entzündungen der Ohren und des Rachens eingesetzt. Makrolide können Mikroben zerstören, die in menschliche Zellen eindringen. Diese Medikamente sind wirksam bei der Behandlung von atypischer Pneumonie.
  4. Fluorchinolone (Levofloxacin, Ciprofloxacin, Norfloxacin) bekämpfen effektiv Infektionskrankheiten der Atemwege, Otitis und Zystitis. Sie dringen in die Zelle der Mikrobe ein und zerstören ihre genetische Struktur.
  5. Tetracyclingruppe - wird bei Bronchitis, Halsschmerzen und Lungenentzündung angewendet. Bei längerer Anwendung oder Überdosierung können Nebenwirkungen wie Anämie, Anorexie und Candida-Stomatitis auftreten.

Regeln für die Arzneimitteladministration

Bei der Anwendung von Antibiotika gegen Influenza und ARVI muss ein Arzt konsultiert werden. Dann wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen. Sie können nicht mehrere verschiedene Antibiotika oder Fiebermittel mit einem Antibiotikum gleichzeitig einnehmen.

Es wird empfohlen, Milch und Milchprodukte von der Ernährung des Patienten auszuschließen. Andernfalls sinkt die Aktivität der Substanz. Die Behandlung dauert durchschnittlich 5-7 Tage.

In schweren Fällen der Krankheit muss der Patient im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.

Wenn die Therapie zu Hause durchgeführt wird, müssen Sie vor der Anwendung des Medikaments die Anweisungen lesen. Bei einem Arztbesuch sollte der Patient aktuelle chronische Erkrankungen der Leber, der Nieren und des Magen-Darm-Trakts melden. Wenn sich der Zustand des Patienten nicht innerhalb von 3 Tagen geändert hat, wird das Antibiotikum durch ein anderes Analogon ersetzt.

Bei Kindern unter 3 Jahren und schwangeren Frauen ist nach Absprache mit einem Arzt Grippe und Erkältung zu behandeln. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass einige Antibiotika die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen können. Nur ein Arzt kann eine wirksame Behandlung mit der geringsten Schädigung der zukünftigen Mutter und des Kindes vorschreiben. Tetracycline sind für Kinder, schwangere Frauen und stillende Frauen streng kontraindiziert. Sie beeinträchtigen die Bildung von Zähnen und Skelett und tragen zur Entwicklung von Allergien bei Kindern bei.

Im Stadium 1 des Erkältungsverlaufs werden Antibiotika nicht akzeptiert, da sie eine bakterielle Infektion und keine Virusinfektion behandeln sollen. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung ist es notwendig, den Patienten (oder eine Mullbinde zu tragen) vom Rest der Familie zu isolieren. Es ist notwendig, für die Belüftung des Raumes zu sorgen und ausreichend zu trinken. Gleichzeitig können antivirale, expektorierende, entzündungshemmende, lokale antiseptische, antipyretische, mukolytische Medikamente verschrieben werden.

Merkmale der Aufnahme von Cephalosporinen

Anti-Grippe wird "Amoxicillin", "Amoksilav", "Ofloxacin", "Ceftriaxon" verordnet. Letzteres Medikament gehört zu den Cephalosporinen Antibiotika. Es ist als Pulver für intravenöse und intramuskuläre Injektionen erhältlich, wirkt direkt auf Bakterien und zerstört deren Membran. Die Lösung zieht gut in das Blut ein und dringt leicht in die Atemwege, in die Haut und in das Weichgewebe ein.

"Ceftriaxon" bezieht sich auf Breitbandantibiotika. Unter anderen Indikationen der Erkrankung der Atemwege, Lungenentzündung, Lungenabszess. Eine Kontraindikation ist die Unverträglichkeit der Bestandteile sowie die Unverträglichkeit anderer Antibiotika dieser Gruppe.

Bei Kindern, insbesondere Säuglingen, ist Vorsicht geboten. Der Zustand von Patienten mit chronischen Erkrankungen der Nieren, der Leber und der Gallenblase muss genau überwacht werden. Bei Lebererkrankungen muss der prozentuale Anteil des Arzneimittels im Blutplasma überwacht werden.

Die Dosierung des Arzneimittels wird individuell unter Berücksichtigung der Körpermerkmale jedes Patienten individuell ausgewählt. Antibiotika bekämpfen bakterielle Infektionen mit komplizierten Erkältungen. Es wird empfohlen, solche Vorbereitungen nur unter Aufsicht eines Spezialisten und zu seinem strengen Zweck zu treffen.

Sind Grippe und Erkältungen notwendig?

Viele Menschen glauben, dass kalte und kalte Aufnahmen ein wirksames Mittel sind. Die moderne Medizin stellt ein solches Argument in Frage und empfiehlt, diese Manipulationen nur in besonders schweren Fällen durchzuführen. Ansonsten können Sie Tabletten und Sirupe erfolgreich verwenden.

Erkältungen und Grippe sind die häufigsten Erkrankungen. Es gibt keine Person auf der Welt, die ihre Symptome nicht fühlen würde. Man muss sich nur an die kalte Jahreszeit erinnern, die immer von Grippeepidemien begleitet wird. Wer sich erkältet, hat nicht die Angewohnheit, sofort fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen, sondern versucht sich selbst zu behandeln. Aber es gibt diejenigen, die eine schnelle Genesung anstreben, also richten sie ihre Aufmerksamkeit auf Antibiotika. Und oft in Form von Injektionen.

Wenig über Krankheiten

Eine Erkältung oder akute Atemwegserkrankung (ARI) tritt niemals so auf. In den meisten Fällen sind verschiedene Viren die Ursache, die nach einer Hypothermie aktiviert werden. Sie verringern die Immunität, und ihre Abfallprodukte sind für den menschlichen Körper giftig.

Normalerweise hat die Erkältung einen milden Verlauf und verschwindet nach einigen Tagen. Es ist nicht durch hohes Fieber gekennzeichnet. Nur gelegentlich steigt die Temperatur leicht an. Kalte Satelliten - Husten und Schnupfen, Halsschmerzen.

Influenza ist eine akute Atemwegserkrankung, die durch ein Virus verursacht wird, was zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und möglicherweise gefährlichen Komplikationen führt. Das Grippevirus wandert sehr leicht von einer kranken zu einer gesunden Person. Grippe wird durch Tröpfchen aus der Luft oder im Haushalt übertragen.

Das Virus infiziert das Epithel der Atemwegsschleimhaut. Diese Toxine und Produkte des epithelialen Zerfalls sind für den Körper sehr giftig. Influenza ist begleitet von hohem Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und Schwäche.

Die Hauptursache für Erkältungen und Grippe ist ein geschwächtes Immunsystem. Influenza kann Komplikationen wie Pneumonie, akute Bronchitis, Asthma und andere auslösen.

Können Antibiotika verwendet werden?

Grippe und Erkältung sind Viruserkrankungen. Daher wird der Kampf direkt mit dem Erreger - dem Virus - geführt. In der Medizin gibt es eine Aussage, dass Antibiotika keine Wirkung auf Viren haben. Ihr Ziel sind Bakterien. Daher ist ihre Verwendung bei der Behandlung gegen Kälte oder gegen Grippe nicht angemessen. Antibiotika sollten nur verwendet werden, wenn sich der Zustand des Patienten im Verlauf einer Woche nicht verbessert oder sogar verschlechtert.

Ärzte verschreiben in der Regel Breitbandantibiotika. Unter ihnen:

  1. Penicillin, die durch "Augmentin", "Amoxiclav", "Ampiox" vertreten werden.
  2. Cephalosporin: Cefazolin und Ceftriaxon.
  3. Makrolide: "Azithromycin", "Clarithromycin" und "Roxithromycin".

Sie können entweder in Form von Tabletten oder in Form von Injektionen vorliegen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es nach einer Normalisierung des Zustands nicht möglich ist, die Einnahme des vorgeschriebenen Antibiotikums sofort abzubrechen. Dies liegt an der Tatsache, dass die vollständige Zerstörung von Bakterien noch nicht stattfinden konnte und einige von ihnen überleben könnten. Sie entwickeln schnell eine schützende Immunität aus diesem Antibiotikum, und das nächste Mal wird das Medikament im Kampf gegen sie nutzlos sein.

Als Beispiel sei das Breitspektrum-Antibiotikum "Cefazolin" betrachtet. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten behält er seine Wirkung für mehr als 8 Stunden bei und wird über die Nieren aus dem Körper ausgeschieden. "Cefazolin" hat eine hohe Wirksamkeit und zeichnet sich durch eine geringe Toxizität aus. Das Medikament wird intramuskulär mit Novocain (mit Ausnahme von minderjährigen Kindern und Menschen im Alter) oder intravenös mit Kochsalzlösung verabreicht. Es ist wichtig, nicht zu verwirren!

Die Wahl der Behandlung

Der Kampf gegen die Krankheit umfasst mehrere wichtige Schritte:

  1. Ätiologischer Effekt auf die Ursache der Krankheit.
  2. Symptomatisch - Bekämpfungssymptome der Krankheit (Temperatur über 38 Grad, Husten, Schnupfen).
  3. Straffung - Erhöhen Sie die Abwehrkräfte.

Diese Stufen sollten ausschließlich im Komplex stattfinden.

Antivirale Wirkstoffe basieren auf Interferon, einem spezifischen Protein, das vom menschlichen Körper zur Bekämpfung von Viren produziert wird. Diese Medikamente können gebrauchsfertiges Interferon enthalten ("Anaferon", "Laferon" und andere) oder die Produktion direkt durch den Körper stimulieren ("Amizon", "Kagocel"). In schweren Fällen werden Immunglobuline intravenös für eine Reihe von Viren und Toxinen verabreicht.

Es gibt zwei Gruppen von Medikamenten gegen Influenza. Die erste wird von Amantadin, Rimantadine und ihren Analoga, die zweite von Zanamivir und Oseltamivir vertreten.

"Influenza Heel" ist ein antivirales, immunmodulatorisches, entzündungshemmendes Medikament, das in Form einer Injektionslösung mit 1,1 ml erhältlich ist. Es ist verschrieben für Influenza und ARVI mit hohem Fieber und zur Prophylaxe. Nebenwirkungen und Kontraindikationen dieses Medikaments haben nicht. Es sollte zu Beginn der Krankheit verschrieben werden und nach der Normalisierung einige Tage dauern.

Paracetamol und Ibufen wirken fiebersenkend. "Cycloferon" ist ein antivirales, entzündungshemmendes, immunmodulatorisches Medikament mit einem breiten Spektrum biologischer Aktivität. Erhältlich in Form von Ampullen von 2 ml. Der Hauptwirkstoff ist Acridonessigsäure (125 mg in 1 Ampulle). Wirksames Medikament gegen Influenza und akute Infektionen der Atemwege. Es wird Patienten verschrieben, die älter als 4 Jahre sind. Manchmal kann es mit Antibiotika und Vitaminen verschrieben werden.

Bei jeder Entzündung, auch bei Grippe und Erkältung, wird im Komplex „Traumel C“ vorgeschrieben. Das Medikament ist in Form von Ampullen und Tabletten erhältlich. In den Ampullen wirkt "Traumel S" jedoch etwas besser. Es kann effektiv mit „Lymphomyosotum“ intravenös kombiniert werden, es kann jedoch auch intramuskulär sein. Die Kombination ist bekannt, wenn "Lymphomyosot" zusammen mit "Echinacea Compositum" langsam intravenös injiziert wird. Eine solche Injektion kann ausreichend sein.

Es ist besser, Vitamine in Form von Pillen und Früchten einzunehmen, aber in einigen Fällen werden Vitamine in Form von Injektionen („Vitaxon“, „Neurubin“ und andere) zur besseren Aufnahme anderer Medikamente verschrieben. In jedem Fall der Grippe und Erkältung, wenn sie ohne erhebliche Komplikationen auftreten, ist es besser, ohne Injektionen zu behandeln.

Wir machen selbst Spritzen

Machen Sie es nicht so schwierig, wie es auf den ersten Blick scheint. Zunächst müssen Sie Arzneimittel in eine Spritze einnehmen und überschüssige Luft durch die Nadel auslassen, bis ein gleichmäßiger Strahl austritt und keine Luftblasen mehr in dem Arzneimittel vorhanden sind. Es ist wichtig! Bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, müssen Sie es einige Minuten in der Hand aufwärmen. Danach lohnt es sich, den zukünftigen Platz mit Alkohol abzuwischen.

Intramuskuläre Injektionen werden traditionell in das obere äußere Viertel des Gesäßes vorgenommen, während die Nadel in etwas mehr als die Hälfte eingetrieben wird. Dies sollte scharf und klar erfolgen. Dann geben Sie den Inhalt langsam und sanft mit einer nicht wachsamen Hand ein. Ziehen Sie die Spritze mit einer schnellen Bewegung heraus und tragen Sie die Watte auf.

Bevor Sie eine Injektion verabreichen, ist es besser, an einem unbelebten Objekt zu üben, aber in extremen Situationen kann es nicht davor sein.

Prävention von Krankheiten

Jeder weiß, dass es am besten ist, nicht krank zu werden und rechtzeitig bestimmte Krankheiten zu verhindern. Prävention sollte der Stärkung des Immunsystems dienen und die Abwehrkräfte stärken. Es kann die folgenden Elemente enthalten:

  1. Aufnahme von Vitaminen (in medizinischer Form und in Form von Obst und Gemüse).
  2. Benötigte Ruhe nach einem harten Tag.
  3. Guten gesunden Schlaf.
  4. Morgengymnastik.
  5. Frische Luft.
  6. Allmählich verhärtet sich der Körper: eine Dusche, die kaltes Wasser gießt. Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass dies schrittweise erfolgen sollte.

Impfungen können verwendet werden, um Grippe während Epidemien zu verhindern. Es können "Grippol", "Agrippal", "Vaxigripp", "Begrivak" und andere sein. Influenza-Impfstoffe basieren auf verschiedenen Stämmen. Daher ist es ratsam, eine jährliche Impfung mit verschiedenen Medikamenten durchzuführen. Dies schützt den Körper zuverlässiger.

Breitspektrum-Antibiotika in Pillen - Liste

An Medikamenten mangelt es bislang nicht - Apotheken können mehrere gleichwirkende Medikamente anbieten. Wir haben für Sie eine Liste von Breitbandantibiotika in Pillen vorbereitet, damit Sie unnötige Verwirrung vermeiden können, da jeder pharmakologische Wirkstoff bestimmte Eigenschaften aufweist.

Starke Breitbandantibiotika in Pillen - was soll man wählen?

Je nach Art des Hauptwirkstoffs werden mehrere Antibiotika-Gruppen unterschieden. Jeder von ihnen kann dem anderen je nach Zustand des Patienten, seinem Alter und früheren Erkrankungen vorzuziehen sein.

Die effektivste und am häufigsten verwendete Gruppe sind Penicilline. Sie können natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Hier sind die beliebtesten Vorbereitungen für die Einnahme:

  • Amoxiclav;
  • Hikontsil;
  • Augmentin;
  • Flemoxin;
  • Solutab;
  • Panklav;
  • Flemoklav Solyutab;
  • Ecoclav

Diese Medikamente können während der Schwangerschaft und bei Kindern verordnet werden. Sie sind bei verschiedenen Arten von bakteriellen Infektionen wirksam, sowohl in den Atmungsorganen als auch im Urogenitalsystem. Kann für Eiterungen aufgrund von Operationen und Verletzungen verwendet werden. Ein solches Breitbandantibiotikum wird 3 Tabletten pro Tag getrunken, es sei denn, der Arzt hat andere Empfehlungen gegeben. Die Nachteile von Penicillinen umfassen häufige Fälle von Allergien gegen diese gesamte Gruppe von Arzneimitteln.

Cephalosporine können als Alternative zu Penicillinen angeboten werden. Typischerweise werden Antibiotika dieses Typs intramuskulär und intravenös verabreicht, nur Cefixim ist im Inneren zulässig.

Eine weitere große Gruppe von Breitbandantibiotika sind Makrolide. Die Wirkung dieser Medikamente ist langsamer, da sie nicht dazu dienen, die Bakterien abzutöten, sondern deren Fortpflanzung zu stoppen. Als Plus können seltene Fälle von Allergien festgestellt werden. Hier sind die beliebtesten Medikamente:

  • Azithromycin;
  • Azitrox;
  • Zetamax Retard;
  • Zi-Faktor;
  • Nitrolid forte;
  • Sumamed;
  • Clarithromycin;
  • CLABAX;
  • Fromilid;
  • Herrscher

Diese Art von Breitbandantibiotikum wird Erwachsenen ebenfalls für 3 Tabletten pro Tag verschrieben.

Die stärksten Antibiotika

Die stärksten Breitbandantibiotika gehören zur Gruppe der Fluorchinolone. Sie werden aufgrund der Vielzahl von Nebenwirkungen und möglichen Kontraindikationen nur in Notfällen verschrieben. Zunächst ist es verboten, 3 Tage nach Ende der Rezeption in der Sonne zu bleiben. Diese Gruppe umfasst solche Medikamente: