Antibiotika für Kinder bis zu einem Jahr - Liste der wirksamen Mittel, Dosierung

Die Haupteigenschaft von antibakteriellen Medikamenten ist die Zerstörung der bakteriellen Mikroflora. Sie stoppen das Wachstum von Bakterien und führen zu ihrem Tod. Antibiotika gelten als starke Arzneimittel, daher können in dieser Kategorie unter einem Jahr nur bestimmte Arzneimittel verwendet werden.

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Säuglingen

Viele Eltern machen Unrecht, wenn sie versuchen, eine Erkältung mit Antibiotika zu behandeln. Eine solche Krankheit wird durch Viren hervorgerufen. Gegen sie wirken nur antivirale Medikamente. Antibiotika für Kinder unter einem Jahr werden nur verschrieben, wenn die Krankheit durch Bakterien verursacht wird. Charakteristische Merkmale einer bakteriellen Erkältung:

  • eitrige Plaque auf dem Schleimkehlkopf;
  • Halsschmerzen;
  • ein Temperaturanstieg in den ersten Tagen auf ein hohes Niveau;
  • Übelkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Durchfall

Antibiotika für Kinder unter 1 Jahr werden für andere bakterielle Infektionen verschrieben. Die wichtigsten Indikationen für ihre Verwendung in der Kindheit:

  • Mittelohrentzündung;
  • Sinusitis;
  • Meningitis;
  • Pneumonie;
  • Pyelonephritis;
  • eitrige Tonsillitis;
  • Scharlach
  • Blasenentzündung;
  • Paratonsillit;
  • Dysenterie;
  • Cholera

Arten von Antibiotika für Kinder

Übliche Formen zur Freisetzung von Antibiotika sind Tabletten, Kapseln, Granulate und injizierbare Lösungen. Sie existieren auch in Form von Tropfen, die beim Inhalieren und Spülen verwendet werden. Die topische Behandlung erfolgt mit Hilfe von Sprays. Das beliebteste unter ihnen ist Bioparox. Verwenden Sie für Kinder bis 10 Jahre Sirupe. Diese Form der Freisetzung hat einen angenehmen Geruch und Geschmack.

Für Säuglinge bis zu einem Jahr sind Kinderantibiotika in Suspension günstiger, da in diesem Alter noch keine Pillen geschluckt werden können. Je nach Wirkstoff werden die Zubereitungen in mehrere Gruppen eingeteilt. Allgemeines Schema zur Herstellung von Suspensionen von Trockensubstanz:

  1. Verwenden Sie eine spezielle Spritze für Messungen (häufiger in einem Kit mit einem Antibiotikum), um 12 ml abgekochtes Wasser oder eine andere in der Anleitung angegebene Menge zu sammeln.
  2. Fügen Sie es dem Pulver in der Flasche zur Markierung hinzu oder gießen Sie die zerdrückte Pille, schütteln Sie den Inhalt gut, so dass keine Klumpen entstehen.
  3. Zwischen den Dosen im Kühlschrank aufbewahren. Speichern Sie nicht mehr als 5 Tage.

Penicillin-Antibiotika für Kinder

Präparate aus der Kategorie der Penicilline haben eine breite antibakterielle Wirkung. In den meisten Fällen wird ihnen das allererste Antibiotikum zugewiesen. Penicilline haben eine geringe Toxizität. In dieser Gruppe die größte Anzahl von sicheren Medikamenten, die von Geburt an erlaubt sind.

Penicilline verletzen die Synthese der Zellwand von Bakterien, aber Mikroorganismen können schnell eine Resistenz gegen diese Medikamente entwickeln. Krankheiten, für die diese Antibiotika verwendet werden:

  • Scharlach
  • Infektionen der Haut;
  • Tonsillitis;
  • Mittelohrentzündung;
  • akute Sinusitis;
  • Streptokokken-Sepsis;
  • Pneumonie;
  • septische toxische Diphtherie;
  • eitrige Meningitis;
  • Nabelsepsis.

Amoxicillin

Amoxicillin-Suspension wird zur Behandlung von Kindern unter 5 Jahren verwendet. Es wird unmittelbar vor dem Gebrauch vorbereitet. Ein Messlöffel enthält 5 Milliliter Suspension und 250 Milligramm Amoxicillin. Die Dosierung für Kinder unter 2 Jahren beträgt nicht mehr als 20 mg / kg / Tag. Amoxicillin wird allein oder in Kombination mit Clavulansäure verwendet. Indikationen für die Verwendung von Antibiotika:

  • Shigellose;
  • Meningitis;
  • Endokarditis;
  • Borreliose;
  • Salmonellose;
  • Sepsis;
  • Leptospirose;
  • Blasenentzündung;
  • Urethritis;
  • Gonorrhoe;
  • Bronchitis;
  • Halsschmerzen;
  • Pneumonie;
  • Pyelonephritis.

Augmentin

Augmentin-Behandlung wird nicht nur für Infektionen verschrieben, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die auf dieses Antibiotikum ansprechen. Das Medikament wird bei Krankheiten verwendet, die durch Bakterien verursacht werden, die von Amoxicillin betroffen sind. Augmentins Spielraum ist umfangreich. Die Liste der Angaben beinhaltet:

Antibiotika für Kinder in Suspension: eine Liste und Anweisungen zur Anwendung

Wenn die geschätzte positive Wirkung von Antibiotika die negativen Auswirkungen antimikrobieller Mittel auf den Kinderkörper übertrifft, verschreibt der Arzt eine Antibiotika-Therapie. In welcher Form die Medikamente verschrieben werden, beeinflusst sie in vieler Hinsicht die Stimmung, mit der das Baby behandelt wird.

Wenn das Medikament zu einem schmerzhaften Eingriff wird, ist es unangenehm und unangenehm. Mütter und Väter können dem Baby schwerlich erklären, dass es sich bei dem Arzt um einen guten Menschen handelt, und das von ihm verschriebene Medikament hilft dem Baby, sich zu erholen.

Besonderheiten

Suspendierte Antibiotika werden oft Eltern von "Kinderantibiotika" genannt. In der Tat ist es sehr bequem, Neugeborenen, Babys und älteren Kindern Medikamente in dieser Form zu geben. Schließlich kann ein Kind, selbst mit 5-6 Jahren, nicht immer eine Pille allein schlucken, und Babys wollen, wenn es eine anständige und sanftere Alternative gibt, keine Babys spritzen, fürsorgliche Eltern.

Wenn der Arzt nicht auf Injektionen besteht, ist es sinnvoll, ihn zu fragen, ob es möglich ist, das verschriebene Antibiotikum in Form einer Suspension zu erwerben.

Die Hersteller mahlen einen Feststoff zu Pulver oder zerkleinern ihn zu Pellets. Dann wird dieses Produkt in Flaschen verpackt.

Die Zubereitung der Suspension zu Hause ist sehr einfach: Gießen Sie die gekühlte Wasserflasche der Apotheke bis zur Markierung auf der Flasche hinein. Außerdem müssen Sie zunächst die Hälfte der gewünschten Menge einfüllen, gründlich mischen, schütteln, eine Weile ruhen lassen und dann bis zur Marke auffüllen und erneut gut mischen, damit sich kein Bodensatz in der Flasche bildet. Messen Sie die resultierende Substanz mit einer Messspritze oder einem Löffel auf die gewünschte Dosis.

Moderne Suspensionen haben in der Regel einen eher angenehmen Geruch und einen fruchtigen Geschmack, ein Kind muss nicht dazu gebracht werden, solche Medikamente über längere Zeit einzunehmen.

Wie man die Medikamentendosis für ein Kind berechnet, sagt Dr. Komarovsky im nächsten Video.

Antibiotika-Präparate in Form einer Suspension werden vor allem für Kinder hergestellt. Sie sind für Babys, Babys, Kinder unter 5-6 Jahren und manchmal auch älter, wenn das Kind unartig ist und sich weigert, Pillen allein zu trinken. Ab dem Alter von 12 Jahren dürfen Kinder Kapseln einnehmen.

Für die Bequemlichkeit der Eltern sind Suspensionen in verschiedenen Dosierungen erhältlich, d. H. Die Konzentration des Wirkstoffs in der Trockenzubereitung ist unterschiedlich.

Hinweise

Antibiotika in Form einer Suspension können für Kinder mit verschiedenen HNO-Erkrankungen, für durch Stäbchen und Bakterien verursachte Darminfektionen, für Zahnerkrankungen, für Entzündungen des Harnsystems und für die Rehabilitation nach Operationen verschrieben werden.

Bei Virusinfektionen - Influenza, ARVI, akute Infektionen der Atemwege, Scharlach, Windpocken, Masern, Mononukleose, Antibiotika können nicht eingenommen werden!

Die Frage nach der Notwendigkeit, Antibiotika einzunehmen, sollte von einem Arzt entschieden werden, zumal antibakterielle Medikamente ab diesem Jahr nicht mehr frei gekauft werden können. Der Apotheker wird sicherlich ein Rezept von Ihnen verlangen.

Drug Review

Suprax

Ein starkes und wirksames Antibiotikum der Cephalosporin-Gruppe wird für die fortgeschrittene Form der Erkrankung verschrieben, für ihren schweren Verlauf oder wenn die Antibiotika schwächer sind (die Penicillin-Gruppe oder die Makrolid-Gruppe) hatten keine Wirkung. Das Medikament wird für bakterielle Infektionen der Atemwege, Pharyngitis, Bronchitis, Tonsillitis und durch Mikroben verursachte Harnwegserkrankungen wie Zystitis verschrieben. Dem Kind können "Supraks" mit Mittelohrentzündung verschrieben werden.

Die Apotheke bietet Ihnen eine Kinderversion des Antibiotika-Granulats zur Herstellung von Suspensionen an. Dies sollte in zwei Schritten erfolgen. Zuerst 40 mg abgekühltes gekochtes Wasser hinzufügen. Schütteln und stehen lassen. Fügen Sie dann die restliche Flüssigkeit der Markierung auf der Flasche hinzu. Nochmals schütteln, damit keine ungelösten Partikel zurückbleiben.

Die Dosierung muss unter Berücksichtigung des Gewichts und des Alters des Kindes berechnet werden:

Welches Antibiotikum soll ein Kind bis zu einem Jahr und danach geben?

Antibiotika für Kinder sollten nur bei schweren bakteriellen Erkrankungen angewendet werden. Solche Medikamente können das Wachstum und die Reproduktion von Krankheitserregern stoppen und ihren Tod gewährleisten. Dies ist das stärkste Medikament, daher sollte die Behandlung des Kindes unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Es ist unmöglich, die Antibiotika-Therapie allein zu verschreiben, ohne eine genaue Diagnose zu erstellen und einen Spezialisten zu konsultieren. Lesen Sie mehr über den Einsatz von Antibiotika in der Pädiatrie und die effektivsten Medikamente im Artikel.

Indikationen für die Anwendung von Antibiotika bei Kindern

Die Vorteile von Antibiotika sind unbestritten, aber nicht in allen Fällen ist deren Zweck gerechtfertigt. Die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten ist in folgenden Fällen völlig unangebracht:

  • Durch Viren verursachte Krankheiten - Grippe und ARVI. Antibiotika können nur Bakterien zerstören, während die Virusflora dagegen immun ist.
  • Fieberkrankheit - Wenn die Körpertemperatur eines Kindes ansteigt, ist dies kein Grund, antibakterielle Medikamente einzunehmen. Diese Kategorie von Medikamenten hat keine fiebersenkende und entzündungshemmende Wirkung.
  • Prophylaxe - Antibiotika an Kinder zu geben, um bakteriellen Komplikationen nach einer Erkältung und ARVI vorzubeugen, ist absolut unmöglich. Es kann für den Körper eines Kindes sehr schädlich sein. Darüber hinaus kann ein Kind während der Einnahme von Antibiotika bakterielle Resistenzen entwickeln.

Die Akzeptanz von Antibiotika ist in diesem Fall bei hohen Temperaturen sowie einem lang anhaltenden Husten von 10 Tagen, der von eitrigem Ausfluss begleitet wird, gerechtfertigt.

Die absoluten Indikatoren für die Einleitung einer Antibiotikatherapie bei Kindern sind:

  • Infektionen der unteren und oberen Atemwege (akute Form der Sinusitis und Otitis mit eitrigem Sekret, Halsschmerzen, Lungenentzündung, Scharlach, Diphtherie);
  • Harnwegsinfektionen (Zystitis, Pyelonephritis, HWI ohne festgestellte Lokalisation);
  • Darminfektionen (Staphylokokken, Dysenterie, Cholera).

Vor Beginn der Behandlung mit Antibiotika muss eine bakterielle Infektion bestätigt oder beseitigt werden. Der Arzt muss einen Bluttest verschreiben und dann eine Schlussfolgerung hinsichtlich der Ratsamkeit der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten ziehen. In der Regel reicht ein hoher Leukozytengehalt in den Ergebnissen der Studie aus, um die Diagnose zu bestätigen und Antibiotika zu verschreiben.

Drogenbezeichnungen

Zu verstehen, welches Antibiotikum für Kinder besser ist, ist ziemlich schwierig. Die Wahl hängt von der Erkrankung, dem Alter des Kindes und dem Wirkungsspektrum des antibakteriellen Arzneimittels ab. Der Pharmamarkt bietet heute eine breite Palette solcher Arzneimittel an.

Der Name von Antibiotika für Kinder sollte nach Diagnose und Bestimmung der Angemessenheit der Behandlung mit solchen Arzneimitteln von einem Arzt empfohlen werden. Gleichzeitig müssen Eltern wissen, wie bestimmte Drogen wirken, welchen Zweck und welche Kosten sie haben.

Penicillin-Gruppe

Dies ist die beliebteste Gruppe von antibakteriellen Medikamenten, zu der Breitbandantibiotika für Kinder gehören. Penicilline können die Synthese von Substanzen, die in die Zellmembran von Bakterien eindringen, verlangsamen und deren Tod verursachen. Die häufigsten und wirksamsten Arzneimittel der Gruppe sind:

  • Amoxicillin ist wirksam bei der Behandlung bakterieller Erkrankungen der oberen Atemwege und der oberen Atemwege. Es wird auch bei Blasenentzündung, Peritonitis und Hautinfektionen verschrieben. Kann für Kinder bis zu 2 Jahren in Form einer Suspension verwendet werden. Die genaue Tagesdosis beträgt 20 mg pro 1 kg Körpergewicht und wird im Laufe des Tages in drei Dosen aufgeteilt. Behandlungsdauer von 5 bis 14 Tagen. Kindern ab 3 Jahren werden 125 bis 500 mg pro Tag verordnet. Der Durchschnittspreis der Suspension (5 ml) beträgt 90 Rubel.
  • Augmentin - aktiv gegen grampositive und gramnegative Bakterien. Dieses Medikament fällt in die Kategorie "Antibiotika für Kinder unter 1 Jahr" und kann erfolgreich bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen und HNO-Erkrankungen, die durch die Aktivität pathogener Bakterien verursacht werden, eingesetzt werden. Die tägliche Dosis des Arzneimittels in Form einer Suspension beträgt 30 mg pro 1 kg Gewicht. Es ist notwendig, ein Antibiotikum 3-4 Wochen täglich für 1-2 Wochen zu verwenden. Der Durchschnittspreis der Droge beträgt 200 Rubel.
  • Amoxiclav - ein kombiniertes antibakterielles Medikament zur Behandlung von Otitis, Sinusitis, Bronchitis, akuten Abszessen sowie zur Behandlung von Infektionen des Harnsystems, der Haut und der Knochen. Die fertige Suspension kann Kindern ab den ersten Lebenstagen zugeordnet werden. Für Babys bis zu 3 Monaten wird eine doppelte Anwendung von Antibiotika von 3 Monaten bis zu 3-mal täglich gezeigt. Die Behandlung dauert 5 Tage bis 2 Wochen. Der Preis des Medikaments beträgt durchschnittlich 850 Rubel.
  • Flemoxin Solutab - ein Medikament der neuen Generation, ist ein Analogon von Amoxicillin. Es ist ein Antibiotikum für den Darm und kann bei Kindern ab 1 Jahr angewendet werden. Die tägliche Dosis für Kinder unter 2 Jahren beträgt 20 mg pro kg Gewicht. Für Kinder von 2 bis 10 Jahren werden 125 bis 250 mg pro Tag verordnet. Die durchschnittlichen Kosten eines Antibiotikums betragen 200 Rubel.

Cephalosporins-Gruppe

Enzymresistente pathogene Mikrobengruppe halbsynthetischer antibakterieller Wirkstoffe. Das Prinzip besteht darin, das Wachstum und die Ausbreitung schädlicher Bakterien zu stoppen. Sie werden in der Regel ohne Wirkung von Penicillin-Antibiotika verschrieben.

Cefuroxim

Ein Medikament, das schädlich für Penicillinresistente Bakterien ist. Verfügbar in Form von Tabletten und Injektionen. Es wird zur Behandlung von HNO-Erkrankungen, Entzündungsprozessen in den oberen Atemwegen und Harnwegen sowie bei Darminfektionen eingesetzt.

Für Kinder werden 40 bis 100 mg Suspension pro Tag pro 1 kg Körpergewicht verordnet. Die Dosierung ist in 4 Dosen aufgeteilt. Die optimale tägliche Einnahme für Neugeborene und Babys bis zu 5 Monaten beträgt 30 mg / kg. Die Kosten für eine Flasche (700 mg) betragen 350 Rubel, das Pulver zur Verdünnung der Suspension (800 mg) beträgt 200 Rubel, Tabletten (500 mg) 900 Rubel.

Zinnat

Antibiotikum 2. Generation, zur Behandlung von Mittelohrentzündung, Tonsillitis, Lungenentzündung und Bronchitis. Das Medikament kann auch die Bakterien zerstören, die Blasenentzündung und Pyelonephritis verursachen.

Verfügbar in Form von Granulaten zur Herstellung von Suspensionen. Die Tagesdosis beträgt 125 mg, aufgeteilt in zwei Dosen. Bei schwerer Form der Krankheit ist es möglich, die maximale Dosierung zu verwenden - 500 mg. Die Behandlung dauert 5 bis 10 Tage. Der Durchschnittspreis für Zinnat beträgt 250 Rubel.

Suprax

Antibakterielles Medikament zur Behandlung von Kindern ab 6 Monaten. Bewältigt effektiv die Zerstörung von Bakterien, die Pharyngitis, Tonsillitis, Bronchitis sowie Zystitis verursachen. Manchmal verschreiben Ärzte dieses Medikament Kindern mit Mittelohrentzündung. Die tägliche Dosis für ein Kind zwischen 6 Monaten und 1 Jahr beträgt 2,5 bis 4 ml Suspension.

Antibiotika-Suspension für Kinder von 1 Jahr bis 11 Jahre wird in einer Tagesdosis von 5 bis 10 ml verordnet. Die Anzahl der Dosen pro Tag beträgt 1-2, die Behandlungsdauer beträgt 1 Woche bis 10 Tage. Supraksa Preis - von 450 Rubel.

Pancef

Antibiotika-Cephalosporin-Gruppe der dritten Generation. Kindern wird es verschrieben bei schwerer Angina pectoris, Pharyngitis und Tonsillitis. Bekämpft erfolgreich Bakterien, die Sinusitis, eitrige Mittelohrentzündung und akute Bronchitis verursachen. In Apotheken gibt es zwei Dosierungsformen für Kinder - Pulver und Granulat zur Verdünnung der Suspension.

Die Dosierung wird basierend auf dem Gewicht, dem Alter des Kindes und dem Schweregrad der Erkrankung berechnet. Die tägliche Einzeldosis der Suspension für Kinder ab 6 Monaten beträgt 8 mg / kg. Bei der Behandlung von Pulver verschrieben 4 mg / kg zweimal täglich. Die Therapiedauer beträgt 1 Woche bis 10 Tage. Die durchschnittlichen Kosten des Medikaments betragen 320 Rubel.

Makrolidgruppe

Dies sind die sichersten und am wenigsten toxischen Antibiotika. Beweisen Sie eine hohe Aktivität gegen eine Vielzahl pathogener Bakterien. Sie haben vielfältige Aktionen: Sie zerstören Krankheitserreger, reduzieren Entzündungen und stärken das Immunsystem. Dies sind gute Antibiotika für Kinder mit Husten und Schnupfen. Sie helfen, das unangenehme Symptom schnell zu beseitigen und die Genesung des Kindes zu beschleunigen.

Die Liste der Antibiotika für Kinder in dieser Gruppe lautet wie folgt:

Sumamed ist ein antibakterielles Medikament der neuen Generation, das zur Behandlung von Sinusitis, Tonsillitis, Bronchitis, Mittelohrentzündung, Scharlach usw. eingesetzt wird. In Apotheken wird dieses Arzneimittel für Kinder in Form von Suspensionspulver angeboten. Die Gebrauchsanweisung gibt an, dass die tägliche Dosierung für Kinder ab 6 Monaten aus dem Verhältnis von 10 mg / kg Gewicht berechnet wird. Die Behandlung dauert 3 Tage. Die Suspension sollte eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Der Preis des Medikaments beträgt im Durchschnitt 350 Rubel.

Azithromycin ist ein universelles Medikament, das eine Vielzahl pathogener Mikroorganismen zerstört, die Infektionskrankheiten der Atemwege, der oberen Atemwege, des Urogenitalsystems und des Darms verursachen. Kinder können ab sechs Monaten ein Antibiotikum einnehmen. Die tägliche Dosis beträgt 5-10 mg / kg. Die Rezeption wird einmal durchgeführt, die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Tage. Der Preis für Azithromycin-Pulver beginnt bei 170 Rubel.

Hemomitsin - ein gutes Antibiotikum für Kinder aus der Gruppe der Makrolide. In der medizinischen Praxis hat er sich bei der Behandlung von atypischer Pneumonie, bakteriellen Läsionen der oberen Atemwege und des Urogenitalsystems bewährt. Erhältlich in Pulverform zur Suspension in Konzentrationen von 100 und 200 mg. Das Medikament kann nicht für Kinder bis zu sechs Monaten eingenommen werden. Die tägliche Dosis von Hemomitsin-100 für Babys von 6 Monaten bis zu 1 Jahr beträgt 10 mg / kg Körpergewicht. Aufnahme Hemomitsin-200 wird für Kinder ab 1 Jahr empfohlen - die Tagesdosis ist gleich. Die Behandlung dauert 3 Tage. Der Preis des Medikaments - 140 Rubel.

Klacid ist ein wirksames Antibiotikum bei der Behandlung von Lungenentzündung, Otitis, Pharyngitis, Bronchitis und Hautinfektionen. In Apotheken wird es in Form von Pulver zur Suspension von 125 und 250 mg verkauft. Eine Besonderheit des Medikaments ist die Möglichkeit seiner Verwendung, unabhängig von den Mahlzeiten. Die tägliche Dosis für Neugeborene und Kinder bis 12 Jahre beträgt 7,5 mg / kg. Dieser Betrag sollte in zwei Schritte unterteilt werden. Die Behandlung dauert nicht länger als 7 Tage. Der Preis der Suspension beträgt 125 mg - von 300 Rubel.

Antibiotika für Kinder zur Inhalation

Durch die Verwendung eines Kompressorinhalators kann der Wirkstoff in Mikropartikel zerkleinert werden und ein gleichmäßiges Aufsprühen der Wirkstoffe auf die Oberfläche der Atemwegsschleimhaut erreicht werden. Antibiotika zur Inhalation bei Kindern mit einem Vernebler müssen mit besonderer Sorgfalt ausgewählt werden. Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten, die für dieses Verfahren gut geeignet sind.

  1. Miramistin ist ein Antiseptikum für Kinder, das bei Rhinitis, eitriger Otitis, Laryngitis, Halsschmerzen, Tracheitis, Tonsillitis und Sinusitis indiziert ist. Um das Medikament für Kinder unter 12 Jahren vorzubereiten, müssen Sie eine Salzlösung und eine Durchstechflasche mit Medikamenten im Verhältnis 2: 1 mischen. Für ein Verfahren genügen 4 ml der vorbereiteten Lösung. An nur einem Tag können Sie 3 Inhalationen verbringen.
  2. Dioxidin - hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung. Es ist gut mit Medikamenten anderer pharmakologischer Gruppen kombinierbar und behandelt pathogene Mikroorganismen. Aggressiv auf die Nieren wirkt, wird daher in der Regel bei Ausfall der Therapie mit anderen Medikamenten ernannt. Die Hauptindikationen sind Husten durch anaerobe Mikroorganismen, Staphylokokken, Salmonellen und stäbchenförmige Proteobakterien. Um das Medikament vorzubereiten, nehmen Sie eine Salzlösung und mischen Sie es im Verhältnis 4: 1 mit dem Medikament. In einem Verfahren können Sie bis zu 4 ml Medikamente einnehmen. An einem Tag können Sie einem Kind nicht mehr als 2 Inhalationen verabreichen.
Nebenwirkungen

Die Hauptnebenwirkung bei Patienten, die sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen Antibiotika erhalten, ist die Entwicklung einer Dysbiose. Antibakterielle Wirkstoffe des breiten Spektrums zerstören nicht nur schädliche Bakterien, sondern auch nützliche Mikroflora. Daher wird empfohlen, gleichzeitig mit Antibiotika probiotische Präparate einzunehmen, die das Gleichgewicht der nützlichen Mikroflora effektiv wiederherstellen - Linex, Bifidumbacterin, Bifiform usw.

Während einer antibakteriellen Therapie klagen Kinder unter Magenschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Übelkeit. Antibiotika zur Behandlung von Kindern können oft allergische Reaktionen hervorrufen. Der Schweregrad kann unterschiedlich sein: Hautausschlag, Juckreiz, Fieber. Zu den seltensten Nebenwirkungen zählen Depressionen des Immunsystems, Superinfektionen, Stoffwechselstörungen von Vitaminen und Bakteriolyse von Jarish-Herxheimer.

Antibiotika helfen natürlich bei der Heilung einer bakteriellen Krankheit. Sie müssen sie jedoch weise und nur nach ärztlicher Verordnung anwenden. Der unabhängige Einsatz von Antibiotika kann schwerwiegende Folgen haben. Es ist besonders wichtig, bei der Behandlung von Kindern vorsichtig zu sein.

Anwendungsberichte

Überprüfungsnummer 1

Der Grund, aus dem ich dem Kind ein Antibiotikum geben musste, Mittelohrentzündung. Diese Diagnose wurde von einem Kinderarzt in der Klinik gestellt. Mein Sohn hatte Fieber, er klagte über Ohrenschmerzen. Ich behandle Antibiotika mit äußerster Vorsicht, aber der Arzt überzeugt von der Zweckmäßigkeit der Anwendung und bestellte Augmentin in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension.

Sehr praktisch, um das Medikament zu verwenden - es gibt eine detaillierte Anleitung zur Zubereitung der Lösung. Das Antibiotikum selbst wirkt schnell - einen Tag nach dem Beginn des Empfangs war das Kind bereits aufmerksamer und aktiver und konnte die Temperatur senken. Der gesamte Kurs dauerte fünf Tage und während dieser Zeit wurde Augmentin erfolgreich mit Otitis behandelt. Um Dysbakteriose zu vermeiden, wurde Bifidumbacterin gleichzeitig eingenommen. Es gab keine Nebenwirkungen, das Kind wurde gut vertragen.

Review Nummer 2

Das Kind hatte Durchfall, Erbrechen und Fieber. Bei der Aufnahme beim Kinderarzt wurde uns Azithromycin entlassen. Es ist ein Breitbandantibiotikum, das zur Behandlung von Darminfektionen verwendet werden kann. Es gab viele Nebenwirkungen in den Anweisungen, aber das Kind wurde gequält und ich kaufte ihm immer noch dieses Medikament.

Es wird in Form von Suspensionspulver hergestellt, das mit gekochtem Wasser verdünnt ist. Vor Gebrauch schütteln, bis es aufgelöst ist. Der Geschmack der Suspension ist angenehm - Beere, so nahm das Kind es gerne an. Die Behandlung dauerte fünf Tage und gab ihm 2,5 ml der Droge pro Tag.

Bereits am zweiten Gebrauchstag hatte das Kind einen normalen Hocker, es gab kein Erbrechen mehr. Allergische Reaktionen wurden glücklicherweise auch nicht beobachtet. Gleichzeitig mit dem Antibiotikum gab er dem Kind ein Medikament zur Wiederherstellung der Mikroflora des Magens. Das Medikament ist wirksam, aber es gibt viele Nebenwirkungen, daher müssen Sie es mit Vorsicht und nur nach Anweisung Ihres Arztes anwenden.

Review Nummer 3

Das Kind im letzten Winter hatte eine schwere Erkältung: Alles begann mit einem banalen Husten, einer laufenden Nase und Temperatur. Sie wurde jedoch wach, als alle Symptome drei Tage hintereinander nicht vergangen waren, obwohl sie ihrem Sohn gute antivirale Medikamente gab. Sie riefen den Arzt ins Haus und sie ordnete uns Klacid zu.

Der einzige Nachteil der Droge ist der Geschmack. Das zweijährige Kind mochte ihn nicht besonders - er spuckte ständig aus, und wenn das Medikament in den Mund kam, begann das Erbrechen. Ich musste eine Spritze benutzen. Auf der anderen Seite ist es ein sehr wirksames Antibiotikum. Am nächsten Tag schlief die Temperatur und der kleine Junge fühlte sich besser. Nach dem Ende der Behandlung gab es noch einen kleinen Husten. Wir haben ihn mit Sirup und Kamillentee "vollendet".

Welche Antibiotika sollen Kinder bei Erkältungen behandeln? Liste und Empfehlungen zur Verwendung

Erkältungen erfordern normalerweise keine Behandlung mit starken Antibiotika, insbesondere in der Kindheit.

Andererseits kann eine solche Krankheit durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, und in solchen Situationen ist der Einsatz von Antibiotika in Form von Tabletten oder Sirupen gerechtfertigt.

Medikamente in dieser Kategorie können nicht nur therapeutische, sondern auch negative Auswirkungen auf den Kinderkörper haben.

Daher kann der Arzt diese Mittel auf der Grundlage der Diagnoseergebnisse und des Alters des Kindes vorschreiben.

Erkältung des Kindes und seine Symptome

In beiden Fällen beginnen sich die betroffenen Gewebe zu entzünden und im Halsbereich treten Schmerzen auf.

Sie können unter folgenden Anzeichen davon ausgehen, dass Ihr Baby eine Erkältung hat:

  • das Baby beginnt sich zu verhalten und ursächliche Angst zu zeigen;
  • der Patient wird schneller müde;
  • allgemeine Apathie und Lethargie wird bemerkt;
  • Körpertemperatur steigt an;
  • eitriger Schleimausfluss aus Augen und Nase;
  • Husten und Niesen;
  • es tut dem Baby weh zu schlucken;
  • Bei kleinen Patienten kann es zu einem deutlichen Gewichtsverlust kommen.
  • Lymphknoten nehmen zu.

Solche Symptome können sich in verschiedenen Kombinationen manifestieren und mehr oder weniger intensiv sein.

Es ist nicht möglich, den genauen Verlauf der Behandlung selbst zu bestimmen, daher ist es notwendig, den Patienten dem Kinderarzt zu zeigen, der nach Untersuchung und Diagnoseverfahren geeignete therapeutische Maßnahmen vorschreibt.

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen bei Kindern

Antibiotika sind Arzneimittel, die für den Körper des Kindes gefährlich sind, wenn sie unbedacht und unangemessen verwendet werden und eine Überdosis enthalten.

Aber selbst wenn die Ursache der Erkrankung die Einnahme von Krankheitserregern ist, kann die Verwendung solcher Mittel auch ungerechtfertigt sein.

Zum Beispiel - wenn sich die Krankheit aufgrund der Aktivität von Virus- oder Pilzmikroorganismen entwickelt.

Daher ist es möglich, Antibiotika gegen Anzeichen einer Erkältung bakteriellen Ursprungs einzusetzen.

Diese Form der Erkrankung zeichnet sich durch einen stabilen Temperaturanstieg in den ersten Tagen bis zu hohen Raten, Halsschmerzen, eine eitrige Ablagerung der Larynxschleimhaut und Anzeichen einer Vergiftung des Körpers (Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall) aus.

Welche Arten von Medikamenten können verwendet werden?

  1. Penicilline und geschützte Penicilline.
    Die erste Gruppe umfasst die Mittel Flemoxin Soljutab, Amoxicillin und Amosin.
    Dies sind die am wenigsten toxischen Agenzien mit einem breiten Wirkungsspektrum.
    Aber viele Erreger für solche Medikamente können schnell Resistenzen entwickeln.
    In solchen Fällen können die Penicilline geschützt werden, die nicht durch die Schutzmechanismen der Bakterien (Augmentin, Flamoklav, Amoxiclav) zerstört werden.
  2. Makrolide.
    Antibiotika mit hypoallergenen Eigenschaften und minimalen Nebenwirkungen.
    Sie wirken langsam, sind aber hochwirksam gegen Krankheitserreger wie Legionellen, Mykoplasmen, Chlamydien, Streptokokken und Staphyloiden.
    Zu diesen Medikamenten gehören Clarithromycin und Sumamed.
  3. Cephalosporine.
    In der Pädiatrie werden hauptsächlich Antibiotika dieser Gruppe der vierten Generation eingesetzt.
    Sie wirken schneller als Makrolide, können jedoch schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, obwohl sie im Allgemeinen von geringer Toxizität sind.
    Zu den Antibiotika dieser Gruppe gehören Suprax, Zinnat und Cephalexin.
  4. Nitrofurane (Nifuratel, Furazidin, Nifuroksazid).
    Die Zubereitungen zeichnen sich durch ein breites Wirkungsspektrum und eine hohe Effizienz aus.
  5. Fluorchinolone.
    Die stärksten Medikamente, die in der Kindheit eingesetzt wurden.
    Ihre Verwendung ist gerechtfertigt im Falle der Ineffektivität von Antibiotika anderer Gruppen oder der Entwicklung einer Resistenz gegen Bakterien.
    Fluorchinolone sind Levofloxacin, Moxifloxacin und auf diesen Antibiotika basierende Arzneimittel.

Beliebte Werkzeuge

  1. Amoxicillin.
    Das Medikament aus dem Ausfluss von Penicillinen halbsynthetischen Ursprungs.
    Es hat ein breites Wirkungsspektrum, es kann ab dem Alter von zwei Jahren angewendet werden, von dem die Form des Arzneimittels abhängt.
    So können Sie dem Kind ab dem 12. Lebensjahr bis zu drei Tabletten Amoxicillin pro Tag verabreichen, abhängig von den Symptomen.
    Dies ist darauf zurückzuführen, dass dieses Instrument zur Behandlung verschiedener infektiöser Viruserkrankungen, einschließlich Influenza, verwendet werden kann.
    Bei kleinen Kindern wird die Dosierung auf der Grundlage des Alters berechnet, und das Medikament wird suspendiert verabreicht.
    Kinder bis zu zwei Jahren erhalten das Medikament in einer Dosierung von 20 Milligramm pro Kilogramm Geld, zwischen 2 und 5 Jahren und zwischen 5 und 10 Jahren - 125 bzw. 250 Milligramm Geld pro Tag.
    10 bis 12 Jahre, je nach Symptomen, eine halbe bis eine Tablette pro Tag.
  2. Flemoxine Solutab.
    Ein weiteres halbsynthetisches Penicillin, das für schwere Formen der ansteckenden Erkältung einschließlich Grippe vorgeschrieben ist.
    Kindern wird empfohlen, Tabletten mit einem Gehalt von 125 Milligramm Wirkstoff zu verabreichen.
    Von einem bis drei Jahren beträgt die Dosierung drei Tabletten pro Tag, von drei bis zehn Jahren - drei Tabletten zweimal täglich, beginnend mit 10 Jahren - drei bis vier Tabletten dreimal täglich.
  3. Azithromycin
    Antibiotika-Makrolide, die auch bei Erkältungen und Grippe eingesetzt werden, werden häufig bei atypischen oder komplizierten Erkrankungen verschrieben.
    Aufgrund der hohen Toxizität des Arzneimittels wird eine Behandlung mit diesem Arzneimittel für mehr als eine Woche nicht praktiziert.
    Kindern werden Tabletten erst ab dem Alter von 12 Jahren (oder früher, wenn das Gewicht des Kindes mehr als 45 kg beträgt) verschrieben.
    Die Dosierung beträgt 1 Tablette pro Tag, und oft genügt ein dreitägiger Kurs, um die pathogene Mikroflora vollständig zu beseitigen.
  4. Suprax.
    Das Medikament eignet sich bei Resistenzen gegen pathogene Flora gegen Penicilline.
    Kinder zwischen sechs Monaten und elf Jahren ernennen ein Mittel in Form einer Suspendierung.
    Die Dosierung für Kinder bis zu sechs Monaten beträgt bis zu 4 Milliliter pro Tag, dann 2 bis 4 Jahre - 5 Milliliter bis 10 Jahre - 10 Milliliter.
  5. Amoxiclav
    Es ist bei vielen Erkrankungen der Atemwege infektiösen Ursprungs angezeigt.
    Kinder werden ab einem Alter von drei Monaten in Form eines Sirups verordnet (in solchen Fällen wird das Arzneimittel bis zu einem Jahr dreimal täglich in einem halben Teelöffel verabreicht).
    Bis zu sieben Jahre beträgt die Dosierung dreimal täglich einen Teelöffel, im Alter von 7-14 Jahren wird die Dosierung verdoppelt.
    Ab dem 14. Lebensjahr können Sie von Suspension zu Tabletten wechseln (drei Tabletten pro Tag in regelmäßigen Abständen).
  6. Sumamed Forte
    Azithromycin-basierte Medizin, die nicht nur Krankheitserreger beseitigt, sondern auch die Entwicklung neuer Erreger verhindert.
    Je nach Körpergewicht des Kindes beträgt die Dosierung des Arzneimittels pro Tag 2,5 Milliliter (10-14 Kilogramm), 5 Milliliter (15-24 Kilogramm), 7,5 Milliliter (25-34 Kilogramm), 10 Milliliter (35-44 Kilogramm) und 12,5 Milliliter für Kinder ab 45 Pfund.
  7. Ofloxacin
    Fluorchinolon-Antibiotikum, das hauptsächlich bei der Entwicklung von Erregerstämmen verwendet wird, die Resistenzen gegen Arzneimittel anderer Gruppen entwickelt haben.
    Die durchschnittliche Dosierung beträgt 7,5 Milligramm des Arzneimittels pro Kilogramm Gewicht.
    Eine Tablette enthält je nach Freisetzungsform 200 oder 400 Milligramm Antibiotikum.
  8. Cefotaxim.
    Cephalosporin-Antibiotika-Serie, die in den schwersten Fällen verwendet wird und intramuskulär und intravenös injiziert wird.
    Daher ist ein solches Werkzeug zu Hause nicht sehr wichtig.
    Kindern mit einem Körpergewicht von weniger als 50 kg in einem Krankenhaus werden 50 bis 180 Milligramm des Arzneimittels pro Kilogramm Körpergewicht zu einer Zeit verabreicht.
    Die Anzahl der Injektionen kann 2 bis 6 Mal am Tag sein.
    Bei höherem Gewicht wird die Dosierung individuell berechnet.

Gegenanzeigen

Jedes Antibiotikum hat Kontraindikationen.

  • Alter bis zu einem Jahr (für viele Medikamente - bis zu drei Jahre);
  • Leber- und / oder Nierenversagen;
  • stark geschwächte Immunität;
  • Myasthenia gravis;
  • Intoleranz gegenüber den Bestandteilen der Droge.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, wann sich die Einnahme von Antibiotika lohnt:

Antibiotika sind potentiell gefährliche Wirkstoffe, deren Dosierung vom Spezialisten oft individuell berechnet wird.

Alle diese Medikamente werden auf Rezept verkauft, und ihre unabhängige Anwendung kann bei falscher Dosierung zu einer Verschlechterung des Zustands des Kindes führen.

Wenn die Dosis absichtlich gegenüber der in den Anweisungen angegebenen Menge reduziert wird, kann dies zu einem anderen Problem führen.

Pathogene Mikroorganismen sterben nicht unter der Wirkung des Arzneimittels ab, können jedoch Immunität entwickeln, wodurch eine weitere Behandlung mit stärkeren und teureren Antibiotika erforderlich wird.

HINTERGRUND MEHR VON AUTOR

Wann ist es sinnvoll, Salben zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern zu verwenden?

Liste der Pulver gegen Erkältung und Grippe für Kinder. Welches ist am effektivsten?

5 KOMMENTARE

Hallo! Antibiotika gegen Erkältungen bei Kindern sind nicht der beste Ausweg aus der Situation, wenn die Entscheidung, das Kind mit diesen Medikamenten spontan zu behandeln, von den Eltern in der Hoffnung getroffen wird, die Krankheit schnell mit starken Mitteln zu bekämpfen. Oft führen solche Maßnahmen nicht zum erwarteten Ergebnis, sondern führen im Gegenteil zu traurigen Konsequenzen. Wenn das Kind erkältet ist, kommt es nach der Genesung zu SARS oder zu akuten Atemwegsinfektionen (da in der Medizin keine "Erkältung" diagnostiziert wird). Diese Krankheiten sind viral und werden daher ausschließlich mit antiviralen Medikamenten behandelt, um die Entwicklung von Krankheitserregern zu stoppen und das Immunsystem zu stärken. Aber Antibiotika mit all ihrer Kraft sind hier machtlos, da sie antibakterielle Wirkstoffe sind, deren Wirkung direkt gegen Bakterien gerichtet ist, die schwerere Krankheiten verursachen, nicht jedoch gegen Viren. Verschreibung von Kinderantibiotika bei Erkältungen (vor allem zu Beginn der Krankheit!) Kann vom Arzt nur nach sorgfältiger Untersuchung des Kindes und seiner Eltern auf allergische Reaktionen und Unverträglichkeit des Arzneimittels durchgeführt werden, nicht jedoch die Mutter und der Papa selbst (insbesondere ohne angemessene Schulung oder auf Rat von sympathischen Angehörigen und Freunden )! Gesundheit für Sie!

Die Behandlung mit Antibiotika sollte sorgfältig angegangen werden, insbesondere bei Kindern. Einerseits möchte ich sofort ein Antibiotikum geben, damit sich die Erkältung nicht weiter entwickelt, und alles zu nippen. Um einem Kind schnell bei seiner Krankheit zu helfen. Auf der anderen Seite, wenn wir denken, dass wir heilen, können wir lähmen. Es scheint mir, dass Sie sich für einen Mittelweg entscheiden müssen. Wählen Sie in solchen Fällen in Absprache mit einem erfahrenen und qualifizierten Arzt Ihre individuelle Methode. Um zu sagen, wo Sie mit häuslicher Behandlung, Tee mit Himbeeren, Zitrone oder dem üblichen Antipyretikum umgehen können. Und wo ist es besser, Antibiotika schnell zur richtigen Zeit einzusetzen.

Glücklicherweise produzieren die meisten Hersteller ihre Medikamente jetzt sowohl in der Dosierung für Erwachsene als auch in der Pädiatrie, so dass die Eltern nicht darüber nachdenken müssen, wie sie die Dosis übertreiben können. Es bleibt nur eine Frage der Wahl. Wenn nötig, wenden wir persönlich Antigrippin oder Arbidol für Kinder an, wobei die zweite Option besser für die Prävention geeignet ist. Der Kinderarzt sollte jedoch die wichtigsten Empfehlungen geben, nachdem er das Kind untersucht und eine Diagnose gestellt hat...

Ich bin kein Unterstützer von Antibiotika nach den ersten Anzeichen einer Erkältung, aber manchmal ist die Krankheit verzögert oder die Form ist sofort sehr stark und ich muss meinem Baby Antibiotika geben. Amoxiclav hat uns schon mehrmals auf Empfehlung eines Arztes geholfen. Es ist wichtig, ein Arzneimittel zu wählen, das für Ihr Kind wirksam ist. Aber ich habe auch von der Suchtwirkung gehört. Wahrscheinlich muss das Medikament bald wechseln.

Ja, auch ich habe aus Unerfahrenheit immer, wenn das Kind krank wurde und mit Rotz in den Kindergarten ging, sofort Antibiotika gegeben, da wir ständig dran waren: zu Hause ohne Rotz, wie in einer Woche in den Kindergarten zu gehen, beginnen wir das dritte Jahr in Folge mit Rotz... Jetzt ist das dritte Jahr Ich bin der Meinung, dass es schon seit 3,5 Jahren mehr geworden ist, diese Antibiotika bereits zu stopfen, weil mir klar wurde, dass es nicht nur von ihnen profitieren kann, sondern auch Schaden... Unser Schaden war, dass das Kind launischer wurde. Als der Rotz am nächsten Tag sofort mit Antibiotika behandelt wurde, war bereits eine deutliche Verbesserung festzustellen. Jetzt wurde auf Irs-19 umgestellt, was von allem hilft, auch wenn sie jünger war und nicht wollte, dass sie zerbröckelt, und zum ersten Mal spritzte sie ihr Haar Die Temperatur stieg auf 39, und jetzt ist es schon älter, und sie hat sich selbst pshikat. Eine Freundin sagt, wenn sie krank wird, gibt sie die Antibiotika sofort 2-3 Tage. Zum einen kann die Krankheit seit Dr.st. Da wir ohne Antibiotika ärztlich behandelt wurden, wurden wir einen Monat behandelt, niemand erlaubte mir, im Krankenhausmonat zu arbeiten. Ich saß 2,5 Wochen, nachdem der Chef herauskam, und sie machte mir klar, dass sie mich feuern wollte... einfach so.. Zu dieser Zeit gab es keine Kinder.. also...

Die Liste der Antibiotika für Neugeborene und Kinder ab 1 Jahr mit einer Erkältung - einer Erkältung und hohen Temperaturen

Die Akzeptanz von Antibiotika bei Kindern führt zu vielen Fragen und Zweifeln bei den Eltern, da allgemein angenommen wird, dass wirksame Arzneimittel den Körper von Kindern beeinträchtigen. Allerdings haben alle Medikamente, nicht nur diejenigen, die zu der antibakteriellen Serie gehören, Nebenwirkungen, während letztere eine schnelle und effektive Therapiemethode darstellen. Es ist wichtig zu verstehen, in welchen Fällen Antibiotika erforderlich sind und wann auf ihre Hilfe verzichtet werden kann und wie diese Mittel ordnungsgemäß verwendet werden.

In welchen Fällen werden Kindern Antibiotika verordnet?

Der erste und wichtigste Punkt beim Einsatz von Antibiotika ist die Rechtfertigung für ihren Einsatz, insbesondere wenn es sich um Kinder handelt. Unter keinen Umständen sollten einem Kind antibakterielle Arzneimittel ohne vorherige Absprache mit einem Arzt verabreicht werden. Es ist besser, alle Tests zu bestehen, um sicherzustellen, dass Antibiotika angemessen verwendet werden, da der Körper Resistenzen gegen das Medikament entwickelt. In der Zukunft, wenn das Medikament wirklich benötigt wird, kann es nutzlos sein.

Ärzte verschreiben Antibiotika nur bei bakterieller Ursache der Krankheit. Mit anderen Worten, wenn die Ursache des pathologischen Prozesses ein Bakterium ist und der Körper nicht alleine zurechtkommt, wird ein geeignetes antibakterielles Medikament zur Behandlung ausgewählt. Gegen virale Infektionen sind solche Mittel unwirksam.

Die Liste der Krankheiten, bei denen definitiv antibakterielle Medikamente für ein Kind benötigt werden, umfasst:

  • akute Sinusitis mit Eiter;
  • Sinusitis in akuter Form;
  • akute Mittelohrentzündung;
  • akute Tonsillitis, verursacht durch Streptokokken;
  • Halsschmerzen;
  • bakterielle Pneumonie;
  • Epiglotitis;
  • Scharlach
  • Harnwegsinfektion;
  • Paratonsillit;
  • akute Pyelonephritis;
  • Exazerbation der chronischen Sinusitis.

In all diesen Fällen wirken Antibiotika schnell. Manchmal ist das Immunsystem in der Lage, die Krankheit selbst zu überwinden, aber die Krankheit kann schwierig und langwierig sein, was mit der Entwicklung von Komplikationen bis hin zum Tod einhergeht. Daher sollten Sie ab dem ersten Tag der Erkrankung oder ab dem Zeitpunkt der Diagnose mit der Einnahme von Medikamenten beginnen.

Wie kann man Kindern bei einer Temperatur und anderen Symptomen Antibiotika verabreichen?

Damit eine antibakterielle Behandlung den größtmöglichen Nutzen bringt und dem Körper keinen nennenswerten Schaden zufügt, ist es wichtig, diese entsprechend einer Reihe von Empfehlungen ordnungsgemäß durchzuführen:

  1. Die Wahl des Arzneimittels und die Berechnung der Dosierung. Bei der Auswahl der Medikamente spielt die Erregerart die Hauptrolle. Die Dosen werden nach Gewicht und Alter des Patienten bestimmt.
  2. Aufnahme von Bifidobakterien. Im Verlauf der Therapie sollten Linex, Hilak Forte oder ein anderes Medikament mit einem ähnlichen Zweck zusätzlich konsumiert werden. Sie normalisieren die Darmflora, da Antibiotika nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Bakterien zerstören.
  3. Vollständige Therapie. Trotz der Besserung in den ersten Tagen nach Beginn der Aufnahme des verordneten Mittels oder sogar der vollständigen Beseitigung der Symptome können Sie die Einnahme nicht abbrechen, Sie sollten den gesamten Kurs vollständig abtropfen. Es besteht die Gefahr, dass die Krankheit nicht vollständig geheilt wird.
  4. Regelmäßigkeits- und Compliance-Dosierung. Während des gesamten Therapieverlaufs kann die Dosis des Arzneimittels nicht reduziert werden und die Methoden sollten übersprungen werden, da das Arzneimittel für 7-10 Tage (die übliche Dauer der Verwendung von Antibiotika) im Kreislaufsystem zirkulieren muss.
  5. Konstanz Sie können die Behandlung nicht unabhängig unterbrechen oder das Arzneimittelanalog ersetzen.
  6. Pflege des Körpers. Während der Therapiezeit sollte das Kind reichlich trinken, Sie können einen Vitaminkomplex trinken.
  7. Krankenhaus für Säuglinge. Wenn Neugeborenen oder Säuglingen bis zu einem Jahr antibakterielle Mittel verordnet werden, ist es besser, dass ihre Aufnahme von Spezialisten im Krankenhaus kontrolliert wird.

Verschiedene Antibiotika-Sorten für Kinder

Da der Körper der Kinder sehr empfindlich ist, ist die Sicherheit von Medikamenten besonders wichtig. Aus diesem Grund dürfen Kleinkinder die am wenigsten toxischen Antibiotika mit minimalen Nebenwirkungen einnehmen.

Eine große Rolle spielt dabei auch die Form der Freisetzung des Arzneimittels. Für Kinder unter 5 Jahren werden speziell Sirupe und Suspensionen hergestellt, die aus Pulver oder mit warmem Wasser verdünntem Granulat hergestellt werden. Ältere Kinder werden auflösende Tabletten verschrieben.

Es gibt eine Vielzahl von antibakteriellen Medikamenten, die für den internen Gebrauch bestimmt sind und für den Körper der Kinder bestimmt sind:

  1. Penicilline Unter ihnen sind "Amoxicillin", "Amosin", "Flemoxin Soljutab". Sie haben ein breites Wirkungsspektrum und verursachen am wenigsten negative Reaktionen.
  2. Geschützte Penicilline. Zum Beispiel „Amoksiklav“, „Flemoklav“ oder „Augmentin“ (wir empfehlen zu lesen: Wie kann man Flemoklav Solyutab Kindern geben?). Dank der Zugabe von Clavulansäure sind sie gegen Beta-Lactamase-Enzyme resistent.
  3. Cephalosporine 4 Generationen (wir empfehlen zu lesen: Wie verwendet man Cephalosporine in Suspension für Kinder?). Geringe Toxizität und ein breiteres Wirkungsspektrum. Dazu gehören "Cefalexin", "Zinnat", "Supraks" (wir empfehlen zu lesen: Wie bereite ich eine Suspension "Supraks" für Kinder vor?). Antibiotika dieser Gruppe sind für die Anwendung bei Neugeborenen bis zu einem Monat kontraindiziert.
  4. Makrolide. Hypoallergen, aber langsamer. Wirksam, wenn die Erreger intrazelluläre Chlamydien, Mykoplasmen und Legionellen sind. Unter ihnen sind "Midekamitsin", "Sumamed", "Clarithromycin" (wir empfehlen zu lesen: wie viele Tage, um ein Kind "Sumamed" zu nehmen?).
  5. Nitrofurane. Zum Beispiel "Nifuroksazid", "Furazidin", "Nifuratel". Ihre Aufnahme ist bei Darm-, Protozoeninfektionen und Harnwegsinfektionen ratsam.

Die besten Medikamente für Kinder unterschiedlichen Alters

Wenn ein Kind hohes Fieber, eine laufende Nase und andere Symptome akuter respiratorischer Virusinfektionen oder Erkältungskrankheiten hat, ist es nicht notwendig, Kindern sofort Antibiotika zu geben. In der Anfangsphase von SARS oder einer Erkältung ist keine Notwendigkeit. Nur wenn sich der Erholungsprozess verzögert hat, nach 4-5 Tagen der Therapie keine Besserung eintritt und die hohe Temperatur weiter anhält, bedeutet dies, dass sich die bakterielle Infektion der Virusinfektion angeschlossen hat und es ist ratsam, auf eine antibakterielle Behandlung umzusteigen.

Neugeborenes

Neugeborene sind besonders anfällig und können im Entbindungsheim leider mit verschiedenen Infektionen und pathogenen Bakterien konfrontiert werden. Je nach Art der Erkrankung und Schwere der Erkrankung können Babys Medikamente aus verschiedenen Gruppen verschreiben, die unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden sollten. Die Tabelle zeigt von Geburt an zugelassene Antibiotika, die für verschiedene pathologische Prozesse anwendbar sind:

Mama ist Ärztin. Für jedes Kind - den besten Arzt - Mama.

Site für liebende Mütter.

Antibiotika für ein Kind

Ärzte verschreiben dem Kind oft Antibiotika, und die Eltern möchten diese Termine nicht durchführen. Wie zu sein Einem Kind Antibiotika geben oder nicht?

Wann brauchen Sie Antibiotika für ein Kind?

Antibiotika für ein Kind werden für Krankheiten verschrieben, die durch einen bakteriellen Erreger verursacht werden, wenn der Körper nicht alleine zurechtkommt.

Unter den bei Kindern häufigen Krankheiten sind Antibiotika für die folgenden Krankheiten angezeigt:

  • akute Lungenentzündung
  • Halsschmerzen oder akute Tonsillitis
  • Scharlach
  • akute Otitis
  • akute Sinusitis
  • Harnwegsinfektion
  • akute Pyelonephritis und einige andere.

Alle diese Krankheiten werden durch Bakterien verursacht, daher ist die Behandlung mit ihren Antibiotika immer wirksam. Bei diesen Erkrankungen ist eine Antibiotika-Behandlung ab dem ersten Tag oder ab dem Zeitpunkt der Diagnose angezeigt.

Kann der Körper des Kindes diese Krankheiten ohne Antibiotika alleine bewältigen? Schließlich hatten die Menschen zuvor ohne Antibiotika gelebt.

Die meisten Kinder werden aufgrund ihrer Immunität ohne Behandlung in der Lage sein, die Krankheit zu bewältigen. Die Krankheit kann jedoch schwerwiegend und langanhaltend sein, außerdem können sich Komplikationen entwickeln (Taubheit mit Otitis, Meningoenzephalitis mit Nebenhöhlen usw.), und bei einigen Krankheiten wie Lungenentzündung ist der Tod ohne antibiotische Behandlung möglich.

Der richtige Einsatz von Antibiotika bei diesen Krankheiten führt zu einer sehr schnellen Verbesserung des Zustands, einem leichteren Krankheitsverlauf, einer schnellen Genesung und verhindert die Entwicklung von Komplikationen.

Antibiotika für ein Kind mit ARVI

ARVI verursacht Viren, und heute weiß jeder, dass Antibiotika nicht gegen Viren wirken. Kann ein Arzt einem Kind ein Antibiotikum für ARVI verschreiben?

In einigen Fällen, nämlich in den Fällen, in denen die Wahrscheinlichkeit einer bakteriellen Infektion sehr hoch ist, kann dies

  • Wenn sich der Zustand des Kindes während einer Virusinfektion (ARVI) nicht länger als 3 bis 5 Tage verbessert (hohe Temperatur wird beibehalten, das Kind ist träge, Husten nimmt zu usw.). Kinder unter einem Jahr warten normalerweise 3 Tage, ältere können 5 Tage warten.
  • Wenn ein Kind an einer Quelle gefährlicher Infektionen erkrankt ist, z. B. Meningokokken
  • Wenn ein Kind chronische Infektionsherde hat, die sich vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen (chronische Tonsillitis, chronische Pyelonephritis, chronische Adenoiditis, Harnwegsinfektion usw.) verschlimmern können.
  • Wenn ein Kind angeborene Erkrankungen und Defekte der Atmungsorgane hat: Bronchiektasie, Mukoviszidose usw.
  • Wenn das Kind an schweren chronischen Erkrankungen leidet, wodurch es die Immunität herabgesetzt hat (Bedingungen nach Operationen, onkologische Erkrankungen, HIV-Infektion, angeborene und erworbene Immunschwächezustände, schwere angeborene Herzfehler).

Es gibt kontroverse Fälle, zum Beispiel kann eine Hyperämie des Halses ohne Erkältung als Pharyngitis oder katarrhalische Angina angesehen werden. Darüber hinaus gibt es eine bakterielle Pharyngitis wie Streptokokken, bei der der Arzt den Merkmalen einer Hyperämie des Pharynx suspekt sein kann.

Das Internet bietet in solchen Fällen eine allgemeine Blutuntersuchung an, die jedoch nicht immer möglich ist (nicht jede Mutter ist bereit, mit der Temperatur des Kindes in die Poliklinik zu gehen), aber die Frage der Behandlung wird immer noch um 1-2 Tage verschoben, bis das Ergebnis der Analyse und der Untersuchung erscheint seine Beurteilung durch den Arzt) und zweitens kann die Blutuntersuchung in den ersten Tagen der Erkrankung ebenso zweifelhaft sein wie die vorläufige Diagnose. Daher wird in solchen Fällen die Behandlung abhängig von der Schwere des Zustands des Kindes vorgeschrieben, wobei die Anamnese (wie das Kind erkrankt ist, von dem es sich verabreicht hat, wie die Krankheit in anderen verläuft), die Intuition des Arztes und die Wünsche der Eltern berücksichtigt werden.

Antibiotika für Kinder unter 1 Jahr

Diese Kinder bekommen seltener SARS, weil sie nur über eine begrenzte Kommunikation verfügen und immer noch von mütterlichen Antikörpern (insbesondere Säuglingen, die gestillt werden) geschützt werden.

Wenn ein solches Baby krank ist, besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich eine bakterielle Infektion anschließt:

  • Kleinkinder haben kürzere und relativ breite Atemwege
  • Sie sind weniger mobil und verbringen einen Großteil ihrer Zeit in Rückenlage.
  • Sie wissen nicht, wie sie husten und sich die Nasen putzen müssen
  • Es ist schwieriger für sie, medizinische Verfahren durchzuführen.
  • Das Immunsystem ist nicht vollständig ausgebildet (es ist im vierten Jahr ausreichend ausgebildet)

Daher werden Kinder unter 1 Jahr vom Arzt genauer beobachtet und ihnen werden oft Antibiotika verschrieben: Sie warten nicht länger als 3 Tage auf die Besserung. In kontroversen Fällen wird die Frage meistens für die Verschreibung von Antibiotika entschieden.

Antibiotika für ein Kind mit Erbrechen und Durchfall

Darminfektionen manifestieren sich durch Erbrechen, Durchfall und Fieber. Sie können auch durch Bakterien oder Viren verursacht werden, bei einer Virusinfektion sind Antibiotika wirkungslos.

Darüber hinaus gibt es Krankheiten mit ähnlichen Symptomen, sie können mit der Nahrungsaufnahme assoziiert sein, jedoch nicht mit Viren oder Bakterien. Zum Beispiel ein acetonämischer Zustand oder ein Angriff einer reaktiven Pankreatitis.

Daher beginnt die Behandlung bei Erbrechen und Durchfall immer mit der Entlöt- oder Infusionstherapie, einer hungrigen Diät und der Einnahme von Sorptionsmitteln. Antibiotika werden gemäß den Ergebnissen einer Laboruntersuchung oder eines Panzers verschrieben. Aussaat

Wenn möglich, ist der Einsatz von Biologika vorzuziehen: (Baktisuptil, Hilak). Sie schaffen im Darm ein Milieu, in dem Bakterien, die für den Menschen schädlich sind, nützliche Bakterien oder Bakteriophagen (Bakterien, die Bakterien abtöten) zugrunde gehen.

Für die Behandlung von Darminfektionen bei Kindern ist es vorzuziehen, Antibiotika zu verwenden, die nicht aus dem Darm resorbiert werden und daher keine systemische Wirkung auf den Körper haben, wie beispielsweise Enterofuril.

Welche Antibiotika werden für Kinder verschrieben?

  • Nur ein Arzt sollte einem Kind Antibiotika verschreiben. Dabei werden die Krankheitsmerkmale, das Alter und die individuellen Merkmale des Kindes berücksichtigt.
  • Es ist nicht möglich, ein Arzneimittel unabhängig voneinander durch ein anderes zu ersetzen, die Dosis zu reduzieren oder die Einnahme des Antibiotikums abzubrechen. Die Mindestdauer der Einnahme des Antibiotikums beträgt 5 Tage. Die Verringerung der Dosis des Antibiotikums oder die unzureichende Dauer seiner Aufnahme kann zur Entwicklung einer Antibiotika-Resistenz in Mikroben führen.
  • Sie müssen auf die Verschreibungen des Arztes achten, die Häufigkeit und den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels sowie die Haltbarkeitsdauer des Arzneimittels beachten (für Kindersirupe und Suspensionen nach dem Öffnen der Flasche ist dieser Zeitraum sehr kurz).
  • Eltern müssen wissen, mit welchen Antibiotika ihr Kind zu Lebzeiten behandelt wurde, damit der Arzt die richtige Behandlung für das Kind auswählen konnte.

Antibiotika zur oralen Verabreichung

Nur die sichersten, nicht toxischen Arzneimittel, die ein Minimum an Nebenwirkungen haben, dürfen von Kindern angewendet werden. Dies gilt insbesondere für jene Medikamente, die in der ambulanten Praxis verwendet werden.

Gruppe von halbsynthetischen Penicillinen

Amoxicillin

Weltweit das wichtigste, führende Antibiotikum zur oralen Verabreichung, einschließlich für Kinder ist Amoxicillin.

Es ist ein bakterizides Antibiotikum, dessen Aufnahme zum Absterben von Bakterien führt - dh das Arzneimittel wirkt schnell. Es gehört zu Penicillin-Antibiotika - halbsynthetische Penicilline, Aminopenicilline, unterscheidet sich jedoch von seinem Vorgänger Ampicillin in einem breiteren Wirkungsspektrum, wird durch Einnahme besser und schneller resorbiert und verursacht seltener einen Hautausschlag. Im Urin unverändert ausgeschieden, gilt es als eine der sichersten Nebenwirkungen. Wird bei Kindern von Geburt an verwendet. In russischen Apotheken können Sie es unter den Namen "Amoxicillin", "Amosin" oder "Flemoxin Solutab" kaufen.

Amoxiclav

Einige Mikroben produzieren das Enzym Beta-Lactamase, das Penicillin zerstört. Amoxicillin wirkt nicht auf solche Mikroben, um das Aktionsspektrum des Arzneimittels zu erweitern. Clavulansäure wurde Amoxicillin zugesetzt, das den Wirkstoff vor der Wirkung von Beta-Lactamase schützt. Ein solches geschütztes Amoxicillin heißt "Amoxiclav", in Apotheken ist es auch unter dem Namen "Flemoklav" oder "Augmentin" zu finden.

Amoxicilline können unabhängig von der Mahlzeit eingenommen werden.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Amoxicillin und Amoxiclav sind:

  • Ampicillin-Hautausschlag (nicht immer allergisch, aber bei einem Hautausschlag wird die Medikation immer abgebrochen)
  • Durchfall (bei Amoxiclav ist diese Nebenwirkung häufiger als bei Amoxicillin, da Clavulansäure die Darmmotilität erhöht). Bei Durchfall während der Behandlung wird das Medikament nicht abgebrochen, Biologika werden parallel zum Antibiotikum verschrieben.

Bei allen anderen Antibiotikagruppen, die bei Kindern angewendet werden, sind auch die gleichen Nebenwirkungen am typischsten: eine allergische Reaktion (meistens in Form eines Hautausschlags) und Durchfall.

Cephalosporine Cephalexin Zinnat Supraks

Die zweithäufigste Gruppe von Antibiotika zur Anwendung bei Kindern ist Cephalosprin. Sie sind in der chemischen Struktur und im Wirkungsspektrum den Penicillinen ähnlich. Als Impfstoff mit diesen Medikamenten wird die Behandlung nicht begonnen, wenn einem Kind zum ersten Mal im Leben ein orales Antibiotikum verschrieben wird, wird in der Regel Amoxicillin (Amoxiclav) gewählt, und nur dann, wenn nach Beginn der Einnahme ein Ausschlag auftritt oder das Kind kürzlich mit Amoxicillin behandelt wurde Antibiotikum.

  • Cephalosporine sind wie Penicilline bakterizide Antibiotika, zerstören Mikroben und wirken schnell.
  • Bei den Cephalosporin-Antibiotika unterscheidet man zwischen den Medikamenten I (Cefalexin), II (Cefuroxim, Zinnat), III (Suprax) und IV. Je höher die Generationszahl, desto moderner der Wirkstoff, desto breiter der Wirkungsgrad und weniger mikrobielle Resistenz.
  • Cephalosporine sind gegen Beta-Lactamase resistent, es erweitert ihr Wirkungsspektrum im Vergleich zu Amoxicillin.
  • Das Antibiotikum wird größtenteils mit dem Urin ausgeschieden, die Toxizität ist gering.
  • Aufgrund der Ähnlichkeit der Struktur mit Penicillinen ist eine Kreuzallergie möglich: Wenn eine Penicillinallergie vorliegt, kann es zu einer Cephalosporinallergie kommen.
  • Die Neugeborenenperiode ist eine Kontraindikation für die Ernennung von Cephalosporinen. Cephalexin ist ab 1 Monat mit Vorsicht zulässig, Zinnat ab 3 Monaten, Suprax ab 6 Monaten.
  • Die häufigsten Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei Amoxicillinen: allergischer Hautausschlag (seltener als bei Amoxicillin) und Durchfall.
  • Alle Cephalosporine außer Zinnat können unabhängig von der Mahlzeit eingenommen werden. Zinnat während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit einnehmen.

Macrolides Macropene Sumamed Klacid Wilprafen

Diese Gruppe von Antibiotika gilt auch als eine der sichersten und hypoallergenen. Makrolide haben auch ein breites Wirkungsspektrum, ihre Wirksamkeit gegen intrazelluläre Pathogene (Mykoplasmen, Chlamydien, Legionellen) ist besonders wichtig.

Die Wirkung von Medikamenten ist bakteriostatisch - die mikrobielle Vermehrung wird gestört, die Wirkung entwickelt sich langsamer. Makrolide werden in der Leber metabolisiert und hauptsächlich mit der Galle ausgeschieden.

  • Dem Neugeborenen werden keine Makrolide verschrieben. Macropen (Midecamycin) wird bei Kindern ab 2 Monaten angewendet, Sumamed (Azithromycin) und Klacid (Clarithromycin) ab 6 Monaten, Vilprafen (Josamycin) ab 1 Jahr.
  • Makrolide sind das Mittel der Wahl, wenn die Infektion durch einen intrazellulären Erreger (Mycoplasma, Chlamydien, Legionellen) verursacht wird, in anderen Fällen sind die Makrolide nach Amoxicillin das Sekundärmittel.
  • Makropen und Sumamed werden 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen. Klacid und Vilprofen können unabhängig von der Mahlzeit eingenommen werden.
  • Makrolide sind die hypoallergenen Antibiotika. Sie können die Mittel der Wahl sein, wenn das Kind zu Allergien neigt.
  • Sumamed hat gemäß den Anweisungen nur einen sehr kurzen Zeitraum von nur 3 Tagen. Diese Zeitspanne reicht jedoch sehr selten aus, um den Erreger vollständig zu vernichten. Daher sollten die Dauer der Behandlung und die Dosis des Arzneimittels vom Arzt bestimmt werden.

Nitrofurane

Enterofuril (Nifuroxazid), Harnwegsinfektionen (Nitrofurantoin, Furazidin) und einige Protozoeninfektionen (Furazolidon, Nifuratel) werden bei Kindern zur Behandlung von Darminfektionen angewendet.

Sie können je nach Dosis bakteriostatisch oder bakterizid wirken.

  • Sie werden nach dem Essen oral eingenommen und mit viel Wasser abgewaschen.
  • Enterofuril (Nifuroxazid) und Furozolidon werden praktisch nicht aus dem Darm in das Blut aufgenommen und wirken nicht systemisch auf den Körper. Sie erzeugen eine hohe Konzentration im Darminhalt. Sie sind die Medikamente der Wahl bei Kindern mit Darminfektionen und einigen Helmintheninfektionen. Enterofuril hat keinen Einfluss auf die normale Darmflora und wird bei Kindern ab einem Monat angewendet. Furozolidon - bei Kindern älter als 1 Jahr.
  • Furagin, Furazidin, wird Kindern, die älter als 1 Jahr sind, bei Infektionen des Harnsystems und nach Operationen darauf vorgeschrieben, da diese Medikamente im Darm gut aufgenommen werden und hauptsächlich im Urin ausgeschieden werden.

Alle für Kinder zugelassenen Antibiotika haben spezielle Dosierungsformen für Kinder: Sirupe, Suspensionen oder lösliche Tabletten für Kinder.

Andere Antibiotika-Gruppen (Aminoglykoside, Linkosamide, Tetracycline, Levomycetin) werden aufgrund ihrer höheren Toxizität bei Kindern nur strikt nach Indikationen eingesetzt.

  • Levomycetin (Chloramphenicol) wird zur Behandlung von Meningokokken-Infektionen, Salmonellose, Ricketsiose und anaeroben Infektionen angewendet. Die Anwendung bei Kindern ist aufgrund der toxischen Wirkung auf die blutbildenden Organe begrenzt.
  • Lincomycin und Clindamycin haben ein enges Wirkungsspektrum und eine toxische Wirkung auf die blutbildenden Organe.
  • Gentamicin wird nur parenteral verwendet und ist nephrotoxisch.
  • Tetracycline beeinflussen das Wachstum von Knochen und Zähnen und werden bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet.

Was trinken Sie mit einem Antibiotikum und danach?

Die häufigsten Nebenwirkungen der Verwendung von Antibiotika für diese Durchfallerkrankung nach Einnahme von Antibiotika und allergischem Hautausschlag. Viele Mütter fragen den Arzt sofort, ob es notwendig ist, Biologika, die Milchsäurebakterien oder Antihistaminpräparate enthalten, gleichzeitig mit einem Antibiotikum zu nehmen, um dies zu verhindern.

Sowohl Biologika als auch Antihistaminika werden nach Einsetzen der Symptome als Symptom verschrieben. Es gibt einen Ausschlag für das Antibiotikum - das Medikament wird durch ein anderes ersetzt oder abgesagt und verschreibt Antihistaminika. Es gab Durchfall - verschreiben Biologika. Die prophylaktische Verabreichung dieser Medikamente hat keinen Sinn. Und die Hinweise für einen obligatorischen Termin bei einem Antibiotikum oder nach dem Ende seines Empfangs gibt es auch nicht.

Schlussfolgerung: Der Arzt sollte dem Kind immer Antibiotika verschreiben, nur er weiß, welches Antibiotikum für ein bestimmtes Kind mit dieser Krankheit besser geeignet ist, wie es am besten verschrieben werden soll (in Pillen oder Injektionen oder lokal), die Dosis und die Dauer der Behandlung auswählen.

  1. Fluimucil Antibiotikum KindManchmal, wenn Sie Husten und Schnupfen haben, können Sie auf ein Antibiotikum nicht verzichten.
  2. Kartoffeln für ein Kind Wenn ein Kind Kartoffeln kannKartoffel ist eines der billigsten, erschwinglichsten und bekanntesten Gerichte.
  3. Zelenka KindZelenka oder einprozentige Alkohollösung von brillantem Grün (1 g Farbstoff
  4. Fukortsin KindFukortsin ist neben Zelenka ein lokales Antiseptikum zur äußerlichen Anwendung. Es wirkt sich aus.
  5. Rettich KindRettichprodukt verfügbar und nützlich, vor allem im Herbst. Deshalb sind Mütter interessiert.