Schnupfen bei Neugeborenen

Eine laufende Nase ist in der Regel nicht besorgniserregend, besonders bei Erwachsenen, aber für Babys ist dies eine schwere Erkrankung. Eine laufende Nase bei Neugeborenen erfordert eine dringende Behandlung. Erstens, weil das Kind nicht normal atmen kann. Die Säuglinge der ersten Lebensmonate wissen nicht, wie sie durch den Mund atmen sollen, sodass das Kind sogar ersticken kann. Zweitens kann eine laufende Nase zu ernsteren Erkrankungen wie Bronchitis oder Lungenentzündung führen.

Der Körper eines Neugeborenen ist sehr empfindlich und es lohnt sich nicht, ihn mit für einen Erwachsenen geeigneten Methoden zu behandeln - er kann dem Baby ernsthaften Schaden zufügen. Nur ein Kinderarzt kann die Art der Krankheit bei einem Säugling feststellen und eine wirksame und sichere Behandlung vorschreiben.

Ursachen und Symptome

Ein Neugeborenes kann aus verschiedenen Gründen an einer Erkältung leiden. Eine Rhinitis bedeutet nicht immer, dass sich ein Kind mit ARVI infiziert hat, die Rhinitis bei Säuglingen kann physiologisch oder allergisch sein. Bei einer Erkältung kann auch ein Husten auftreten, was bedeutet, dass eine Erkältung zu einer Bronchitis wird und es dringend erforderlich ist, diese zu behandeln. Um eine laufende Nase richtig zu behandeln, ist es in jedem Fall wichtig, ihre Natur zu kennen.

Ursachen der Rhinitis beim Neugeborenen:

  1. Grippe, Erkältung oder ARVI. Bei solchen Infektionen geht eine laufende Nase beim Neugeborenen mit einer Schwellung der Nasenschleimhaut einher, die zu Atemstillstand führt.
  2. Allergische Reaktion auf chemische Reizstoffe. In diesem Fall kann das Kind neben einer Erkältung Niesen und Schwellungen der Schleimhaut erfahren.
  3. Anpassung der Nasenschleimhaut an die Außenwelt. Das Kind im Mutterleib befand sich in einem völlig anderen "Klima", und als es geboren wurde, begann sich der Körper des Kindes an die neuen Bedingungen zu gewöhnen. Die Atmungsorgane sind nicht ausreichend ausgebildet und daher kann das Atmen schwierig sein. Dies ist die physiologische Rhinitis. Meistens, wenn das Baby „grunzt“, dann geht es um ihn.
  4. Trocknung der Nasenschleimhaut. Dies ist normalerweise der Fall, wenn die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, niedrig ist. Unter diesen Bedingungen kann das Kind zusätzlich zur Erkältung Husten entwickeln.

Zu den Symptomen einer laufenden Nase bei einem Neugeborenen können auch gehören:

  • Rotz;
  • starkes Atmen, Schnupfen, Schnarchen, Baby "grunzt" Nase;
  • Niesen;
  • Husten

Das Baby kann krankheitsbedingt seinen Appetit verlieren und schlecht schlafen. Die Ursache für eine laufende Nase unabhängig bestimmen und eine laufende Nase heilen ist ziemlich schwierig. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie sich an Ihren Kinderarzt wenden, insbesondere wenn Sie zum ersten Mal eine laufende Nase haben.

Für den Fall, dass ein neugeborenes Kind neben der Erkältung des Kopfes Husten bekam, viele tränende Augen, hohes Fieber und Appetit hatte und er begann zu weinen, sollte ein Kinderarzt gerufen werden. Der Arzt wird eine Behandlung verschreiben.

Behandlung von Rhinitis bei Neugeborenen

Die Behandlung von Rhinitis hängt von dem Grund ab, für den sie aufgetreten ist. Es ist normalerweise effektiver, wenn Sie Drogen verwenden. Es gibt verschiedene Arten von Mitteln gegen Rhinitis: Vasokonstriktor, Antivirusmittel, feuchtigkeitsspendend.

Vorbereitungen aus der Erkältung für Neugeborene sind in Form von Tropfen und Sprays. Neugeborene sollten mit Tropfen oder nur mit dosierten Sprays behandelt werden. Sprühspender können nicht verwendet werden.

Vasoconstrictor

Vasokonstriktorien werden empfohlen, wenn die Schwellung der Nasenschleimhaut sehr stark wird. Diese Art von Tropfen zur Behandlung von Rhinitis bei Neugeborenen sollte auf jeden Fall vorsichtig angewendet werden, um eine Überdosierung zu vermeiden, bei der Symptome wie Erbrechen, Krämpfe usw. auftreten können. Tropfen besser in die Nase mit einer Pipette begraben.

Ärzte verschreiben die Behandlung normalerweise mit Hilfe von Medikamenten wie Nazol Bebi, Nazivin Detsky, Vibrocil. Diese Mittel werden dreimal am Tag verwendet, ein oder zwei Tropfen. Die günstigste Zeit für die Einnahme des Arzneimittels ist vor dem Nacht- oder Tagesschlaf.

Vasokonstriktorika können nicht länger als drei Tage verwendet werden, da sonst Komplikationen auftreten können und Sie den Otolaryngologen aufsuchen müssen.

Husten wird nicht mit Vasokonstriktorika behandelt. Wenn dieses Symptom auftritt, sollten Sie einen Kinderarzt kontaktieren.

Antivirale und immunmodulatorische Mittel

Antivirale und immunmodulatorische Medikamente sollten auch nur nach ärztlicher Anweisung angewendet werden, da die Auswirkungen der Verwendung solcher Medikamente auf die Immunität eines Kindes heute nicht gut verstanden werden.

Wenn eine laufende Nase auftritt, insbesondere wenn das Baby "grunzt", kann der Kinderarzt eine Behandlung mit Tropfen "Grippferon", "Viferon" oder "Genferon-light" -Kerzen verschreiben.

Gute Empfehlungen sind "Derinat", ein immunmodulatorischer Wirkstoff, der nur natürliche Inhaltsstoffe enthält. Es wird von Kindern leicht toleriert und aktiviert ihre Immunität, um die Krankheit zu bekämpfen. Es ist auch am besten, eine Pipette zu verwenden, wenn Tropfen in den Auslauf fallen.

"Derinat" kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt werden. Als prophylaktisches Mittel wird es zur Vorbeugung gegen Krankheiten bei Kindern eingesetzt, die mit Kranken in Kontakt gekommen sind. Zur Vorbeugung eines Neugeborenen werden zwei oder drei Mal pro Tag zwei oder drei Tage lang 2 Tropfen hinzugefügt. Bei Erkältungserscheinungen werden alle anderthalb Stunden zwei Tropfen in die Nase geträufelt.

Feuchtigkeitsspendende Arzneimittel

Eine Vielzahl von Sprays wie Aqualor und Aquamaris kann nicht zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr verwendet werden. Sprays können Eiter- und Kehlkopfspasmen auslösen. Wenn Sprays in die Eustachische Röhre eindringen, können sie außerdem Mittelohrentzündung auslösen.

Sie können Kindern bis zu einem Jahr nur in Form von Tropfen verabreicht werden. Aqualore, Aquamaris enthält Meersalz, daher haben diese Arzneimittel sehr gute heilende Eigenschaften.

  • befeuchten die Schleimhaut der Nasenwände;
  • entzündliche Infektionen behandeln;
  • Infektionen im Körper verhindern;
  • Allergien behandeln;
  • Bakterien beseitigen, sich nicht vermehren lassen;
  • Entfernen Sie überschüssigen Schleim und Schmutz aus der Nasenhöhle.
  • Immunität verbessern.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Rhinitis

Einige Eltern verwenden die alten Methoden zur Behandlung der Erkältung und begraben Muttermilch in der Nase. Dies ist das beliebteste Volksheilmittel, das verwendet wird, wenn das Baby rotzig und "grunzt". Rezeptpflichtige Milch wird empfohlen, dreimal täglich einige Tropfen aufzutragen. Obwohl Muttermilch wirklich sehr nützlich ist, lohnt sich das nicht.

Muttermilch enthält Antikörper, die die Immunität des Neugeborenen stärken, aber wenn Sie Milch als Nasentropfen verwenden, wird dies keinen Nutzen bringen. In der Nasenhöhle schafft Milch eine ausgezeichnete Umgebung, in der sich Bakterien vermehren können, das heißt, Milch verschlechtert nur den Zustand des Neugeborenen.

Ein anderes beliebtes Rezept, das auf der Verwendung von Kalanchoe-Saft basiert, kann auch nicht zur Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen verwendet werden. Die Verwendung von Kalanchoe-Saft reizt die Nasenschleimhaut.

Aloe gilt als sicheres Volksheilmittel gegen Rhinitis. Es reduziert schnell und effektiv Entzündungen und versorgt den Körper mit Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien. Es ist nur wichtig, es richtig zu kochen. Bei der Behandlung von Rhinitis bei Kindern lohnt es sich, Saft aus einer erwachsenen Aloe-Pflanze herzustellen, die mehr als drei Jahre alt ist.

Rezept:

  1. Zerreiße die unteren Blätter, spüle sie ab und wische sie trocken.
  2. In eine Zeitung einwickeln und für mehr als 12 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.
  3. Drücken Sie den Saft aus den Blättern.

Methode der Verwendung:

  1. Aloe-Blattsaft auf Raumtemperatur bringen.
  2. In die Nase des Babys tropfen 3-4 mal täglich 3 oder 4 Tropfen.

Tragen Sie nur frischen Saft auf, der erst vor einem Tag zubereitet wird. Andernfalls gehen die heilenden Eigenschaften verloren. Aloe-Saft hat die beste Wirkung und fördert die schnelle Genesung. Es hilft auch, Husten zu beseitigen.

Volksheilmittel, einschließlich Muttermilch, haben keine starke wissenschaftliche Grundlage, und ihre Nebenwirkungen sind unvorhersehbar. Wenden Sie sich daher vor der Anwendung an einen Spezialisten.

Wie man die Nase eines Kindes mit Erkältung reinigt

Die Behandlung der Rhinitis sollte mit der Reinigung der Nasengänge beginnen. Sie können die Nase Ihres Babys mit einer speziellen Birne oder einem Aspirator reinigen. Sie kommen in allen Arten vor, Aspiratoren können in der Apotheke gekauft werden. Es ist jedoch besser, die Nase mit Baumwollflagellen zu reinigen, die unabhängig von Watte gedreht werden. Sie sind billiger und sicherer als Aspiratoren, die bei unsachgemäßer Anwendung einem Baby schaden können.

Es ist sehr einfach, ein Flagellum herzustellen: Sie müssen ein kleines Stück Baumwolle in eine Röhre drehen. Baumwollflagellum muss vorsichtig in jedes Nasenloch eingeführt und mehrmals gescrollt werden. Tun Sie dies sorgfältig, um die Nasenkanäle nicht zu beschädigen. Das Verfahren sollte wiederholt werden, bis die Nasenlöcher vollständig gereinigt sind. Falls erforderlich, wechseln Sie die Tubuli durch saubere.

Wattestäbchen werden nicht empfohlen, da sie viel härter sind als die Flagellen und die zerbrechlichen Nasenwände des Babys beschädigen können. Neben Schleim in der Nase bilden sich Krusten, die beim Reinigen der Nase vorher erweichen. Hierfür eignet sich Vaseline oder Pfirsichöl, einfach gekochtes oder Meerwasser.

Lebensstil des Kindes während der Behandlung von verstopfter Nase

Um das Baby leichter zu behandeln, sollte auf seinen Lebensstil geachtet werden.

Wenn ein Kind während einer laufenden Nase hohes Fieber hat, können Sie nicht gehen. Während einer Erkältung kann ein Kind auch Husten haben. In dieser Situation kann das Kind bei ruhigem Wetter laufen. Es ist unmöglich, ein Kind zu baden, wenn es Fieber, Husten oder Schnupfen hat. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen auftreten.

Der Appetit des Kindes nach einem kalten Kopf verschwindet, da es ihm schwer fällt zu atmen. Eltern sollten alle Anstrengungen unternehmen, damit das Baby normal isst. Während der Krankheitsphase sollte das Kind mindestens 1/3 der normalen Portion essen, während es die Zeit zwischen den Fütterungen verkürzt. Wenn das Baby nicht an der Brust oder an der Flasche saugt, können Sie versuchen, es mit einem Löffel oder einer Spritze ohne Nadel zu füttern, solange es isst. Milch oder Mischungen helfen, Dehydrierung zu verhindern. Wenn das Kind bereits Wasser trinkt, können Sie das Volumen nicht einschränken.

Im Kinderzimmer sollte sich keine trockene Luft befinden, sie muss ständig befeuchtet werden. Sie können Nassreinigung durchführen oder trockene, nasse Sachen abhängen. Trockene Luft kann Husten verursachen. Es ist auch wichtig, den Raum regelmäßig zu lüften, damit die Luft keimfrei ist.

Denken Sie daran, wenn Ihr Kind eine laufende Nase hat, sollten Sie sich nicht an der Selbstbehandlung beteiligen, aber es ist besser, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren.

Wie man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen heilt: sichere Medikamenten- und Folgebehandlung

Bei Neugeborenen kann es aus verschiedenen Gründen häufig zu verstopfter Nase und Schleim kommen. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Behandlung eines solchen Zustands in diesem Alter einige Besonderheiten aufweist. Daher müssen junge Eltern wissen, wie sie die laufende Nase eines Neugeborenen heilen können.

Die Hauptursachen für Rhinitis

Es gibt viele Faktoren, die bei Neugeborenen eine laufende Nase verursachen können.

Abhängig von den Gründen gibt es verschiedene Arten von Rhinitis bei Neugeborenen:

  • Physiologisch
  • Ansteckend
  • Vasomotor
  • Allergisch
  • Schleimabfluss beim Zahnen

Für die physiologische Vielfalt der Rhinitis bei Kindern ist die charakteristische Periode eines solchen Zustands von der Geburt bis zu drei Monaten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Nasenschleimhaut in den ersten Monaten beim Säugling nicht vollständig ausgebildet war. Darüber hinaus gibt es eine gewisse Anpassung des Neugeborenen an die Umwelt, begleitet von einem Nasenausfluss. Eine solche Reaktion ist in diesem Alter für Kinder normal.

Andere Gründe, die das Auftreten einer laufenden Nase bei Neugeborenen provozieren, können sein:

  • Verschiedene Viruserkrankungen und bakterielle Infektionen
  • Das Vorhandensein von Allergenen (Staub, Tierhaare, Pflanzenpollen, Lebensmittel, Bekleidungsmaterial, Haushaltschemikalien)
  • Störungen des Gefäßsystems
  • Kinderkrankheiten
  • Neurovegetative Störungen

Zu den Faktoren, die das Auftreten von Rhinitis bei Neugeborenen beeinflussen, gehören:

  • Unzureichende Luftfeuchtigkeit im Raum
  • Temperaturänderungen
  • Hypothermie

Die Behandlung der Rhinitis bei Neugeborenen, die aus den oben genannten Gründen auftrat, wird von einem Kinderarzt verordnet. Dies hilft, unerwünschte Gesundheitsprobleme für das Kind zu vermeiden.

Symptome eines pathologischen Zustands

Niesen, Launen, Verstopfung und Nasenausfluss sind Anzeichen für eine laufende Nase.

Bei einer Erkältung, die für Neugeborene ein normaler Vorgang ist, ist das Symptom nur eine übermäßige Feuchtigkeit der Nasenschleimhaut und ein klarer Flüssigkeitsausfluss.

Die wichtigsten Anzeichen für den pathologischen Zustand des Babys bei einer Erkältung sind:

  • Verstopfte Nase
  • Rhinorrhoe - reichlicher Schleimausfluss aus den Nasengängen
  • Schwierigkeiten beim Atmen, Baby
  • Niesen
  • Lethargie
  • Launenhaftigkeit
  • Schlafstörung
  • Appetitlosigkeit

Die laufende Nase der infektiösen Ätiologie wird von Fieber und Atemnot begleitet.

Allergische Rhinitis ist auch durch Rötung der Augen, Tränen, leichte Schwellungen im Gesicht und juckende Haut in der Nähe der Nase gekennzeichnet.

Bei vasomotorischer Rhinitis, die bei Neugeborenen sehr selten auftritt, ist eine verstopfte Nase für nur ein Nasenloch charakteristisch. Wenn sich die Position des Kindes ändert, ist es möglich, die Blockierung eines Durchgangs der Nase, aber die Überlastung des anderen zu beseitigen.

Gefährliche Anzeichen - wenn Sie einen Arzt brauchen

In einigen Fällen ist die Behandlung zu Hause notwendig, um einen Spezialisten zu konsultieren und umgehend zu konsultieren.

Durch die rechtzeitige Konsultation des Arztes und die Bestimmung der richtigen Behandlung werden unerwünschte Auswirkungen von Rhinitis bei Babys vermieden.

Daher sollte der Arzt in solchen Fällen mit der Behandlung des Kindes betraut werden:

  • Rhinitis bei Säuglingen dauert mehr als zehn Tage
  • Hyperthermie wird bei Erkältung beobachtet
  • das Vorhandensein von Blutverunreinigungen in den Schleimsekreten aus der Nase des Neugeborenen
  • Weigerung des Babys zu essen, begleitet von Gewichtsverlust
  • Der volle Schlaf des Babys ist gestört
  • Keuchen, Atemnot, Hyperämie im Hals
  • Das Baby weint ständig
  • bei niedriger Temperatur am Baby
  • der Nasenausfluss wird dick und erhält eine grünlich gelbe Farbe

Solche Symptome deuten darauf hin, dass die laufende Nase des Babys nicht physiologischer Natur ist, sondern ein Hinweis auf bestimmte Krankheiten ist. Diese Krankheiten können nur einen Spezialisten installieren.

So behandeln Sie eine laufende Nase bei einem Baby: Behandlungsmerkmale

Der Nasensauger hilft, die Nase eines Neugeborenen schnell vom Rotz zu reinigen

Die Behandlung von Rhinitis beim Neugeborenen hängt von der Ursache des Auftretens ab. Die physiologische Rhinitis erfordert keine besondere Behandlung und vergeht etwa in der elften Lebenswoche.

Die Behandlung anderer Rhinitis-Arten zielt darauf ab, die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen und das Austrocknen der Nasenschleimhaut zu verhindern.

Für die Wirksamkeit der Therapie mit Medikamenten und Volksheilmitteln sind folgende Regeln zu beachten:

  • Die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, muss sauber und befeuchtet sein. Daher sollten Sie häufiger nass reinigen und den Raum lüften.
  • Bei einer Erkältung mit infektiöser Ätiologie wäre es eine ausgezeichnete Option, die Luft mit Pflanzenphytonziden zu sättigen (Knoblauch hacken, Zwiebeln hacken und in den Raum stellen).
  • Vor dem Instillationsvorgang muss die Nase des Babys vom Abfluss gereinigt werden. Für Neugeborene wird die Verwendung von Wattestäbchen nicht empfohlen.
  • Nasensauger eignen sich zum Absaugen von Schleimsekreten bei Säuglingen. Sie sind mechanisch, Vakuum, elektronisch und in Form einer Spritze. Schleimabsaugung ist nur in der Nähe der äußeren Bereiche der Nasengänge erforderlich.
  • Wenn die laufende Nase des Babys von der Temperatur begleitet wird, sollten Sie Schwimmen und Spaziergänge an der frischen Luft, besonders in der kalten Jahreszeit, ausschließen.

Mit Hilfe solcher Aktivitäten kann der Zustand des Kindes erheblich gemildert und der Heilungsprozess beschleunigt werden.

Medikamente gegen Erkältung

Nur ein Arzt kann einem Neugeborenen durch die Erkältung sichere Medikamente verschreiben.

Um eine laufende Nase bei Säuglingen zu behandeln, werden diese Arten von Nasentropfen verwendet:

  • Antiviral (Grippferon, IRS - 19)
  • Feuchtigkeitscremes (Quix, Aqua Maris)
  • Antiseptikum (Oftahmyrin, Protargol)
  • Vasokonstriktor - werden in seltenen Fällen ernannt, weil sie viele Einschränkungen haben und süchtig machen, so dass diese Tropfen nicht länger als drei Tage verwendet werden dürfen.

Bei Neugeborenen kann eine laufende Nase mit solchen Nasentropfen behandelt werden:

Ihre Verwendung erfordert die Einhaltung einer genauen Dosierung bei der Behandlung von Rhinitis. Das Einfüllen ist vor dem Schlafengehen wünschenswert.

Ein Baby kann nach der Reinigung seine Nase begraben. Um Krusten in der Nase zu entfernen, müssen Sie einige Tropfen der Lösung mit feuchtigkeitsspendender Wirkung abtropfen. Um zu verhindern, dass die Schleimhaut austrocknet, verwenden Sie eine Lösung aus Meer- oder normalem Salz im Verhältnis zu einem Teelöffel Salz pro Liter Wasser (warm gekocht).

Es sollte beachtet werden, dass nur ein Spezialist Medikamente für eine kalte, unabhängige Auswahl von Mitteln verschreiben kann und deren Verwendung die Gesundheit des Babys beeinträchtigen kann.

Entzündungshemmende und antiseptische Mittel zur äußerlichen Anwendung, wie Calendula oder Hypericum-Salbe, Zinksalbe können auf die Nasenschleimhaut des Kindes aufgetragen werden. Die Verwendung von Sprays und anderen Formen von Rhinitis-Medikamenten ist zur Behandlung von Rhinitis nicht gestattet.

Video zum Reinigen der Nase eines Neugeborenen:

Allergische Rhinitis erfordert die Verwendung von Antihistaminika, die das Schleimhautödem bei allergischen Reaktionen wirksam lindern. Eine laufende Nase, die ein Symptom einer Infektionskrankheit ist, wird in Kombinationstherapie mit Immunmodulatoren und antiviralen Medikamenten behandelt. Hierfür sind nasale Derinat-Tropfen geeignet.

Nasal waschen

Aqua Maris ist eine effektive und sichere Nasenspülung.

Der Waschvorgang wird beim Neugeborenen nicht mit Hilfe von Duschen und Einlässen durchgeführt. Da die Lösung in die Eustachische Röhre gelangen kann, wenn das Medikament unter Druck steht. Dadurch kann sich eine Mittelohrentzündung entwickeln.

Eine gewöhnliche Pipette eignet sich eher zum Waschen der Nase bei Neugeborenen. Für das Verfahren können Sie Salzlösungen verwenden, es ist wünschenswert, wenn das Salz Meer ist. Aqualor oder Aqua Maris können zum Waschen von Babys verwendet werden. Diese Lösungen basieren auf gereinigtem Meerwasser.

Es wird nicht empfohlen, die Nase von Säuglingen bis zum Alter von drei Monaten mit medizinischen Kräuterbrühen zu waschen. Für dieses Verfahren können Sie spezielle Salzlösungen verwenden.

Zunächst werden die Nasengänge mit einer Absaugvorrichtung gereinigt.

Dann wird das Kind auf die Seite gelegt und jedes Nasenloch mit einem Waschmittel getränkt. Danach ist es notwendig, die Position des Säuglings in eine vertikale Position zu ändern, damit überschüssige Flüssigkeit abfließen kann. Die verbleibende Lösung wird mit einem Nasensauger entfernt.

Methoden der traditionellen Medizin

Die besten Rezepte der traditionellen Medizin aus der Erkältung für ein Neugeborenes

Volksheilmittel zur Behandlung von Rhinitis müssen von einem Arzt genehmigt werden. Zu diesen Methoden gehört das Auftropfen der Nase mit Muttermilch. Einerseits verbessert dieses Instrument das Immunsystem des Babys durch den Gehalt an Antikörpern erheblich.

Andererseits bewirkt Muttermilch eine schnelle Reproduktion pathogener Mikroorganismen in der Nasenmembran. Daher empfehlen Kinderärzte nicht die Verwendung dieser "Methode der Großmutter".

Unter den beliebten Rezepten, die zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern verwendet werden, haben sie wirksame Wirkung:

  • Aloe-Saft Aus den Blättern der Pflanze, die eine Woche lang nicht gegossen wurde, den Saft auspressen. Es ist wichtig, dass die Blätter vorher mehrere Stunden an einem kühlen Ort liegen. Brühsaft mit Wasser (warm gekocht) im Verhältnis 1: 1. In jedem Nasenloch in einem Tropfen begraben.
  • Karotten- oder Rübensaft. Dreimal täglich wird ein Tropfen in jede Nasenpassage fallen gelassen. Säfte zur Instillation der Nasenkanäle bei der Behandlung von Säuglingen sollten mit Wasser verdünnt werden.
  • Sanddornöl. Einen Tropfen in die Nasenkanäle mit einer Pipette geben.
  • Paar Eukalyptusöl. Baby kann Eukalyptusdämpfe einatmen. Dies erfordert eine Aromalampe. Zu diesem Zweck wird auch Thujaöl oder Teebaumöl verwendet.

Es ist wichtig zu wissen, dass solche Mittel bei der komplexen Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen verwendet werden können.

Komplikationen bei Rhinitis

Bei einer falschen Behandlung einer Erkältung kann ein Neugeborenes gefährliche Komplikationen haben.

Zu den schwerwiegenden Komplikationen der Rhinitis bei Neugeborenen zählt der Gewichtsverlust. Dies liegt daran, dass Babys aufgrund von verstopfter Nase und Atemnot nicht lange an der Brust saugen können.

Verspätete Behandlung von Rhinitis beeinflusst die Entwicklung von HNO-Erkrankungen:

Darüber hinaus können sich Erkrankungen der unteren Atmungsorgane entwickeln, wie Pneumonie, Bronchitis, Tracheitis, Bronchotracheitis.

Infolge des häufigen Abwischens der Nase des Babys können auch Wunden an den Lippen, den Flügeln und den Schleimhäuten der Nase auftreten.

Eine laufende Nase bei einem Neugeborenen kann auch eine Augenkrankheit der bakteriellen Ätiologie auslösen - die Konjunktivitis. In seltenen Fällen können Probleme mit dem Herzen und den Blutgefäßen auftreten.

Prävention von Krankheiten

Die Einhaltung der einfachen Regeln der Vorbeugung trägt dazu bei, das Risiko einer laufenden Nase bei Säuglingen mehrmals zu reduzieren. Zu diesen vorbeugenden Maßnahmen gehören:

  1. Die Verwendung von antiviralen Medikamenten für das Baby, wenn einer der Angehörigen mit Rhinitis begann
  2. Den Raum lüften, in dem das Neugeborene schläft
  3. Luftbefeuchtung in der Wohnung
  4. Draußen gehen
  5. Isolation eines Verwandten, der eine infektiös-entzündliche Erkrankung hat
  6. Zur Vorbeugung von allergischer Rhinitis beseitigen Sie Produkte, die möglicherweise Allergene enthalten.

Was tun, wenn ein Baby eine laufende Nase hat?

Eine laufende Nase bei Säuglingen ist viel gefährlicher als bei Erwachsenen. Die Immunität des Kindes ist immer noch sehr schwach, und wenn die richtige Behandlung nicht durchgeführt wird, führt die Krankheit zu ernsthaften Problemen. Wenn ein Neugeborener einen Auslauf verstopft hat, kann es nicht normal atmen. Schlaf und Ernährung sind dadurch gestört. Das Baby wird nicht in der Lage sein, die Milch in der richtigen Menge zu bekommen, es wird gereizt und unruhig.

Eine laufende Nase bei Säuglingen bis zu zwei Jahren ist viel schwieriger als bei Erwachsenen und älteren Kindern. In den ersten zwei oder drei Tagen schwillt die Nasenschleimhaut sehr stark an, dann lässt die Schwellung allmählich nach. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig geheilt wird, kann sie tiefer in die Lunge sinken und zu Bronchitis führen. Mal sehen, wie lange die Nase läuft und wie man ein Baby heilt.

Merkmale der Rhinitis bei Säuglingen

Das Baby kann noch nicht durch den Mund atmen, daher ist eine laufende Nase schwierig und ermüdend. Er kann nicht vollständig atmen, schlafen und Milch trinken. Interessanterweise ist für Kinder bis zu 2,5-3 Monate eine physiologische Rhinitis charakterisiert, die ein natürlicher Anpassungsprozess eines kleinen Organismus ist und keine Krankheit ist.

Ursachen der physiologischen Rhinitis liegen in der Tatsache, dass sich die Schleimhaut des Neugeborenen bildet und erst 10 Wochen nach der Geburt voll funktionsfähig ist. Die Behandlung einer solchen Erkältung ist nicht erforderlich, es muss lediglich eine angenehme Luft im Kinderzimmer bereitgestellt werden.

Eine virale oder infektiöse Rhinitis wird häufig bei Kindern gefunden. Die Krankheitsursachen sind eine virale oder bakterielle Infektion. Mit anderen Worten, eine laufende Nase ist eines der Symptome von Erkältung, Grippe und anderen Krankheiten, die eine komplexe Behandlung erfordern. In den frühen Tagen wird eine solche laufende Nase von reichlich Rotz und Fieber begleitet. Bei starkem wässrigem Ausfluss um Nase und Oberlippe treten häufig Reizungen und Schwellungen auf.

Zu den Symptomen dieser Krankheit zählen neben Fieber und Schnupfen auch Essensverweigerung und Appetitlosigkeit, Kurzatmigkeit, Atemstörungen und Schlafstörungen. Diese laufende Nase hält bis zu zwei Wochen. Es ist wichtig, rechtzeitig zu beginnen und die richtige Behandlung zu wählen.

Darüber hinaus kann das Kind allergische Rhinitis haben. Dies kann eine Reaktion auf Staub, Wolle und Kosmetika sein. Milchmischungen und von einer stillenden Mutter verzehrte Nahrung werden zu den häufigsten Reizstoffen. Bei allergischer Rhinitis treten auch Juckreiz und Niesen auf, die Augen werden rot und wässrig.

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie Allergien bei Säuglingen erkennen und was Sie mit einer ähnlichen Reaktion tun können. Lesen Sie den Link http://vskormi.ru/problems-with-baby/allergiya-u-grudnichka-chto-delat/.

In seltenen Fällen haben Kinder eine vasomotorische Rhinitis, die aufgrund von Problemen mit den Nasenschleimhäuten auftritt. Bei solchen Erkrankungen muss ein Arzt untersucht werden, der dann die richtige Behandlung wählt.

Wie kann man Baby helfen?

Behalten Sie die optimale Temperatur im Kinderzimmer bei 18-22 Grad. Achten Sie regelmäßig auf Hygiene und Luft, wenn kein Baby vorhanden ist. Verwenden Sie eine hypoallergene Babycreme, um Reizungen der Haut um die Nase zu lindern. Aber Muttermilch ist besser, das Baby nicht in der Nase zu vergraben, es tötet keine Keime ab, sondern schafft den besten Nährboden für Bakterien. Es ist am besten, den Auslauf mit Kochsalzlösung zu spülen. Die Instillation des Babys kann mit einer Pipette erfolgen.

Der Junge weiß nicht, wie er sich die Nase putzen soll, deshalb müssen Sie ihm helfen, den Durchtritt von Schleim zu befreien. Zu diesem Zweck werden spezielle Nasensauger oder birnenförmige Sauger verwendet. Um solche Geräte verwenden zu können, muss jedoch sehr vorsichtig vorgegangen werden, um eine Saugkraft von maximal 0,5 cm in die Nasenlöcher einzuführen. Weiteres Wachstum wird die Nase des Babys beschädigen! Verwenden Sie diese Geräte nur zum Saugen von Schleim, nicht aber zum Reinigen der Nasengänge.

Um den Zustand zu lindern, können Sie Ihr Baby im Badezimmer mit Kräuteraufguss baden. Die Wassertemperatur sollte nicht mehr als 37 Grad betragen. Wie man die richtige Temperatur für das Babybad wählt, lesen Sie hier.

Nehmen Sie Brühen und andere Volksheilmittel mit Vorsicht mit, da sie die allergische Reaktion verursachen oder verschlimmern können. Finden Sie bei Allergien die Ursachen und Ursachen der Erkrankung heraus, identifizieren Sie das Allergen und beseitigen Sie den Kontakt des Kindes mit dem Reizstoff. Bei starkem Nasensekret reinigen Sie die Gänge und entfernen Sie den Schleim mit Wattestäbchen.

Medikamente nur nach ärztlicher Verschreibung einnehmen! Am sichersten für Babys sind Aqua Maris, Aqualore Baby und andere. Achten Sie bei der Auswahl eines Werkzeugs auf die Zusammensetzung, die Komponenten müssen natürlich und natürlich sein.

Lesen Sie bei der Verwendung von Medikamenten sorgfältig die Anweisungen und befolgen Sie die Dosierung. Denken Sie an die Nebenwirkungen, viele Medikamente können allergische Reaktionen hervorrufen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit, Kopf- und Bauchschmerzen, erhöhte Koliken usw. verursachen.

Rotz bei Säuglingen: Schnelle und wirksame Behandlung der Erkältung bei einem Neugeborenen und einem Kind unter 1 Jahr zu Hause

Eine laufende Nase bei einem Säugling ist ein Hinweis darauf, dass die Schutzfunktionen des Immunsystems im Körper eines Kindes entwickelt wurden. In einer solchen Situation ist es wichtig, dem Immunsystem zu helfen, die Infektion alleine zu überwinden und nicht umgekehrt, um es zu verhindern. Um das reibungslose Funktionieren der Nasenschleimhäute zu gewährleisten, ist es notwendig, die Nasengänge regelmäßig zu reinigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Erst nach solchen Eingriffen greifen Sie im Bedarfsfall auf eine medikamentöse Therapie zurück.

Die Hauptsymptome der Rhinitis bei Babys

In der Kindheit kann das Kind noch nicht durch den Mund atmen, und da seine Nasengänge ziemlich eng sind, erschwert die Schwellung der Schleimhaut das Atmen sehr. Infolgedessen ist eine einfache laufende Nase bei einem Säugling ein sehr langweiliges Symptom, das den Krümeln starke Beschwerden bereitet. Mit einer verstopften Nase wird das Baby launisch, weigert sich zu essen und schläft nicht gut.

Typischerweise hält eine laufende Nase bei einem Neugeborenen etwa zwei Wochen. Zunächst zeigen die Krümel des Babys reichlich Schleim, und während einer Erkältung oder infolge einer Unterkühlung kann es auch zu einem Anstieg der Körpertemperatur kommen.

Eine laufende Nase wird meistens begleitet von:

  • reichlich wässriger Ausfluss aus der Nase;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes vor dem Hintergrund erhöhter Temperatur ab 37 ° C;
  • das Auftreten von Atemnot und eine Verletzung der normalen Atmung;
  • Abweichungen vom üblichen Lebensrhythmus, einschließlich Schlafstörungen, Wachheit und Ernährung;
  • Ablehnung der Brust oder Flasche und häufige Unterbrechungen beim Saugen.

Wenn die Ursache einer Erkältung eine Allergie ist, ist dies nicht nur durch wässrigen Ausfluss, sondern auch durch Niesen, Rötung der Augen und Juckreiz in der Nähe der Nase gekennzeichnet. Bei einer Erkältung oder einem verstopften Atemweg streckt ein junges Kind unbewusst seine Arme an die Nase und reibt es.

Arten von Rhinitis und ihre Ursachen

Insgesamt gibt es 4 Haupttypen von Rhinitis. Es kann sein:

  1. Physiologische Rhinitis. Eine solche Schnupfennase tritt bei Säuglingen oft in 1-3 Monaten auf und bedarf keiner Therapie. Der Grund für sein Aussehen ist ziemlich einfach. Während der Schwangerschaft, während das Kind in der Mutter lebte, war es ständig in der Flüssigkeit. Folglich beginnt die Schleimhautbildung erst bei ihrer Geburt. Im Anfangsstadium zeigen die Nasengänge absolute Trockenheit, nur wenige Wochen nach der Geburt beginnt die Schleimproduktion. Da dieser Mechanismus noch nicht etabliert ist und die Gänge recht eng sind, kann das Kind in kleinen Mengen transparent erscheinen. Ein Rotz in einem ein Monat alten Baby ist ein natürliches Phänomen, das für die Krümel sicher ist und ihm keine besonderen Unannehmlichkeiten bereitet. Nach einer Weile tritt eine solche laufende Nase bei einem Säugling ohne Behandlung von selbst auf, was in einer solchen Situation nur schädlich sein kann.
  2. Infektiös oder viral. Die Ursache der Krankheit ist eine Infektion, die entweder durch ein Bakterium oder ein Virus ausgelöst wird, und der Rotz dient als Schutzreaktion des Körpers.
  3. Allergisch. Allergene Allergene können ihn provozieren - zum Beispiel Staub, Blumen, Haushaltschemikalien, Tiere oder Produkte aus der Ernährung meiner Mutter, die er während des Stillens durch die Milch bekommt. In diesem Fall wird der Kälte ein Reißen der Augen hinzugefügt.
  4. Vasomotor. Es kommt selten bei Säuglingen vor. Erscheint bei Problemen mit den Gefäßen der Schleimhäute der Nase.

Es ist auch nicht notwendig, die Möglichkeit einer angeborenen Pathologie der Nasengänge und des Nasopharynx auszuschließen - zum Beispiel die Krümmung des Nasenseptums, eine vollständige oder teilweise Verschmelzung von Joan, Hämangiom, Polypen und Tumoren. Solche Abweichungen von der Norm können Ursache für den Schleimabfluss in 3-4 Monaten Krumen sein.

Bei Säuglingen ist die Pathologie der Joan-Fusion am häufigsten. In diesem Fall ist der Austritt des Nasopharynx aus den Nasenkanälen blockiert, wodurch die Atmung durch die Nase vollständig oder teilweise aufhört. Es ist ratsam, die präventive Untersuchung am HNO nicht zu versäumen oder zu verzögern - normalerweise nach 3 und 12 Monaten.

Die Routineuntersuchung durch einen HNO-Arzt ermöglicht es, angeborene Krankheiten frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls zu behandeln

Mögliche Komplikationen nach einer Erkältung

Eine laufende Nase bei einem Säugling kann später zu verschiedenen Komplikationen führen.

Chronisch laufende Nase

Chronische Rhinitis ist sehr weit verbreitet. In regelmäßigen Abständen wechseln die Krümel abwechselnd die Nasengänge, wodurch das Atmen durch die Nase schwierig und manchmal sogar unmöglich wird. Die Behandlung dieses Zustands ist im Vergleich zu gewöhnlicher Rhinitis sehr kompliziert. Eine Behandlung zu Hause ist jedoch durchaus realistisch.

Sinusitis

Sinusitis ist ein entzündlicher Prozess in den Nasennebenhöhlen. Sie kann wie andere Krankheiten durch eine infizierte physiologische Flüssigkeit hervorgerufen werden, die sich aufgrund der fehlenden Enge im Nasopharynx im gesamten Atmungssystem ausbreiten kann. Das Hauptproblem hängt mit der Tatsache zusammen, dass aufgrund der schwachen Entwicklung der Nebenhöhlen im frühen Alter eine Sinusitis ohne sichtbare Symptome auftreten kann. Sinusitis-Therapie sowie ähnliche Entzündungen, zum Beispiel Tonsillitis oder Pharyngitis, können zu Hause durchgeführt werden.

Die Hauptursache für unangenehmen Geruch aus der Nase sind Erkrankungen der HNO-Organe.

Otitis media

Die Gefahr einer laufenden Nase bei einem Kind unter sechs Monaten ist genau mit einem hohen Risiko verbunden, an dieser Krankheit zu erkranken. Es gibt 2 Erklärungen dafür, dass Kinder in diesem Alter dieser Komplikation unterliegen:

  • Erstens liegt die Krume bis zu 5-6 Monate viel, und in dieser Position ist es nicht schwer, das Schleimhautgeheimnis durch den Gehörschlauch in das Mittelohr zu fließen.
  • Zweitens ist der Gehörgang selbst in diesem Alter kurz und breit. Eine solche Struktur und trägt zur Entwicklung einer Otitis bei.

Das Hauptsymptom der Mittelohrentzündung im Mittelohr ist der Schmerz im Ohr. Ein Kleinkind verhält sich unruhig und dreht seinen Kopf ständig in verschiedene Richtungen. In dieser Situation ist eine obligatorische HNO-Untersuchung erforderlich. In der Zukunft können die Krümel ohne angemessene Aufmerksamkeit als eitriger Ausfluss erscheinen. Dies signalisiert, dass der Entzündungsprozess einen kritischen Punkt erreicht hat. Außerdem bedeutet der aus dem Ohr fließende Eiter, dass das Trommelfell geplatzt ist.

Mit der rechtzeitigen Reaktion auf Symptome und den erforderlichen Maßnahmen ist es möglich, Otitis media zu Hause zu behandeln. Wenn der Krümel sich bereits auf 8-9 Monate befindet, krabbelt oder laufen lernt, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Otitis stark. Außerdem entwickelt sich die Entwicklung des Gehörschlauchs allmählich, mit 7 bis 11 Monaten verlängert sie sich und wird breiter. Folglich ist eine laufende Nase bei einem Kind von 9 Monaten nicht durch eine Otitis, sondern durch andere Atemwegserkrankungen gefährlich.

Die wichtigsten Ansätze in der Behandlung

Das natürliche Verlangen einer Mutter, sobald die Krümel anfangen, Rotz zu fließen - um ihm zu helfen, sie loszuwerden. Die Behandlung von Rhinitis hängt jedoch direkt von den Ursachen ab, die zu ihrem Auftreten geführt haben. Bevor Sie versuchen, ein Kind mit verschiedenen Methoden zu heilen, ist es notwendig zu verstehen, warum die Krümel Rotz haben, und dafür ist es notwendig, dass sie von einem Kinderarzt untersucht werden. Wenn der Arzt den Nasenausfluss sieht und eine Beurteilung des Zustands des Patienten vornimmt, kann er die Diagnose stellen und die geeignete Behandlung vorschreiben.

Im Falle von ARVI

In den ersten sechs Monaten treffen gestillte Kinder selten auf ARVI. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Muttermilch eine große Menge Immunglobuline enthält, die den Körper der Kinder vor Infektionen viraler und bakterieller Natur schützen. Im Säuglingsalter empfehlen Experten die Verwendung einer minimalen Anzahl von Medikamenten, um keine möglichen allergischen Reaktionen auszulösen.

Mit ARVI sollten Eltern folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Reinigen Sie die Nase mit Salzlösungen. Dazu können Sie in einer Apotheke eine normale Kochsalzlösung kaufen oder zu Hause eine spezielle Lösung zur Instillation in die Nase herstellen. Reines gekochtes Wasser ist für diesen Zweck nicht geeignet, da es die Nasenschleimhaut reizen wird. Beispiele für pharmazeutische Antiseptika sind "Furacilin" und "Miramistin".
  • Verwenden Sie antivirale Nasentropfen. Sie basieren auf Interferon. Sie stärken die lokale Immunität und verhindern die Verbreitung des Virus.
  • Rückgriff auf die Hilfe lokaler Immunmodulatoren. Meistens ernannte Tropfen in der Nase "Derinat". Viele Kinderärzte sind jedoch der Meinung, dass Immunmodulator nicht zur Behandlung von ARVI bei Säuglingen verwendet werden sollten, da ihre Immunität gerade gebildet wird und ihre Einführung die Gesundheit beeinträchtigen kann.
Bei einer Erkältung mit ARVI werden Nasentropfen erfolgreich eingesetzt.
  • Mit homöopathischen Tropfen behandeln. Ihre Verwendung ist bei der Behandlung von Rotz bei Säuglingen recht häufig. Mit seltenen Ausnahmen verursachen sie keine allergische Reaktion. Im ersten Lebensjahr werden in der Regel homöopathische Tropfen „Euphorbium Compositum“ verordnet.

Mit Komplikationen bakterieller Natur

Komplikationen bakterieller Natur sind Krankheiten wie Otitis, Sinusitis, Adenoiditis, Konjunktivitis. In solchen Situationen ist in der Regel eine Antibiotikatherapie erforderlich, bei der Folgendes angewendet wird:

  • Lokale Antibiotika. Sie bilden normalerweise einen Teil der Nasentropfen. Kinder unter 2–3 Jahren sollten keine lokalen Antibiotika verwenden. Bei schwerer Otitis oder Sinusitis kann der Kinderarzt sie jedoch mit einer niedrigeren Dosierung verschreiben.
  • Systemische Antibiotika. Ihre Anwendung ist bei länger anhaltender eitriger Rhinitis gerechtfertigt, die das Vorliegen einer Sinusitis im Baby signalisiert. Antibiotika aus der Penicillin-Serie sind auch bei Infektionen mit Streptokokken und Staphylokokken hochwirksam. Leider kann Penicillin bei Säuglingen oft Allergien auslösen, dann verschreibt der Arzt ein Antibiotikum einer anderen Gruppe.
  • Vasoconstrictor fällt ab. Sie werden als Anästhetikum bei Mittelohrentzündung eingesetzt, da solche Tropfen schnell Schwellungen lindern und Schmerzen im Ohr lindern. Neben der Otitis können sie bei längerer Atemnot durch die Nase verschrieben werden. Sauerstoffmangel bei gestörter Atmung kann die allgemeine Entwicklung des Nervensystems des Körpers beeinträchtigen. Weiche Tropfen wie Otrivin sind für Neugeborene besser geeignet. "Vibrocil" oder "Nazivin" wird nach 1 Jahr verwendet (wir empfehlen zu lesen: Kann "Vibrocil" auf das Baby getropft werden?).
  • Antiseptische Tropfen. Die beliebteste unter Müttern von Säuglingen genießt "Protargol". Diese Silberlösung wird häufig von HNO-Spezialisten eingesetzt. Bei der Anwendung ist es wichtig, die Dosierung zu beachten, da bei Überdosierung eine starke Übertrocknung, Schleimhautstraffung und Silberansammlung im Körper auftreten.

Bei Allergien

Für die Behandlung von allergischer Rhinitis können Antihistaminika, Vasokonstriktor-Tropfen oder hormonelle Medikamente verschrieben werden, wenn die Krümel der verstopften Nase verlängert werden. Es vergeht jedoch in der Regel, wenn alle möglichen Allergene eliminiert sind. Dafür brauchen Sie:

  • In dem Raum, in dem das Kind die meiste Zeit verbringt, hochwertige Nassreinigung. Führen Sie alles aus, was sich viel Staub an sich selbst ansammelt, dies gilt auch für Plüschtiere.
  • Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, lohnt es sich, einen Luftbefeuchter und einen Luftreiniger sowie einen Wasserfilter zu kaufen (weitere Einzelheiten im Artikel: Benötigen Sie einen Luftbefeuchter für ein Neugeborenes?).
  • Durchführung eines Zertifizierungstests und der Qualität von Kinderprodukten. Dazu gehören Spielzeug, Kleidung, Waschmittel, Pflegeprodukte und Mischungen.
  • Überarbeiten Sie die Ernährung einer stillenden Frau.
  • Wenn in der Anfangsphase der Einführung komplementärer Lebensmittel eine laufende Nase aufgetaucht ist, überprüfen Sie die Bestandteile des Menüs des Babys.
Die Ursache von Rhinitis kann sogar auf einige komplementäre Lebensmittel allergisch sein.

Eine wichtige Rolle in der Therapie ist die richtige Pflege. Zunächst ist es notwendig, dass die Luft im Raum des Kleinkindes immer sauber, kühl und feucht ist. Darüber hinaus sollte eine Überhitzung vermieden werden, da sich bei einem Neugeborenen infolge des Austrocknens der Schleimhäute trockene Krusten in der Nase bilden, die das Atmen durch die Nase erschweren.

6 verbotene Methoden zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern

Es gibt eine Reihe von Aktionen, die während der Behandlung von Rotz bei einem Kind nicht durchgeführt werden sollten. Dazu gehören:

  1. Die Nase spülen. Die Folgen dieses Verfahrens können eine Entzündung des Mittelohrs sein, die durch das Eindringen von Flüssigkeit während des Waschens in die Eustachische Röhre oder durch Husten verursacht wird, und in einigen Fällen einen Laryngismus, weil Flüssigkeit in den Nasopharynx und den Rachenraum gelangt.
  2. Die Verwendung von Sprays. Im Alter von bis zu einem Jahr weiß das Baby immer noch nicht, wie es beim Einspritzen von Flüssigkeit den Atem anhalten soll. Dadurch kann es in die Lunge gelangen und das Baby kann würgen. Die Verwendung von Sprays darf also nur 3 Jahre dauern.
  3. Die Verwendung konzentrierter Lösungen. Ein Kind kann sich an den Schleimhäuten verbrennen, was zu einer starken allergischen Reaktion führt.
  4. Nasenöl-Lösungen einfüllen. Es wird vermutet, dass die Flimmerhärchen des Epithels durch das Öl zusammengeklebt werden, wodurch die Schutzfunktion der Nasenschleimhaut verringert wird. Die häufige Verwendung solcher Lösungen ist unerwünscht.
  5. Dampfinhalation. Solche Verfahren sind gefährlich für Körper- und Atemwegsverbrennungen, Kehlkopfspasmen.
  6. Behandlung von Volksheilmitteln, zum Beispiel Instillation von Muttermilch. Ein solcher Ansatz kann das Baby zur Intensivpflege führen.
Nasensprays können nur von älteren Kindern verwendet werden.

Die häufigsten Probleme mit einer Erkältung bei einem Säugling

Die Kindheit ist eine wichtige Phase in der Entwicklung und Bildung eines gesunden Organismus. Um unnötige Ängste und Unruhen im Zusammenhang mit Rotz und deren Therapie zu vermeiden, ist es besser, die Frage des behandelnden Arztes zu stellen und ihm spannende Fragen zu stellen. Unter den vielen, die am häufigsten gefragt werden, sind:

Wie lange dauert eine Erkältung normalerweise?

Es hängt alles von dem Grund ab, der es verursacht hat. Wenn es sich um Atmungssymptome bei akuten respiratorischen Virusinfektionen handelt, variiert die Dauer innerhalb einer Woche. Eine bakterielle Infektion ist durch einen grünen oder gelben Ausfluss gekennzeichnet, der bis zu 2 Wochen anhält. Wenn der Rotz nicht nach zwei Wochen stoppt, deutet dies auf eine mögliche allergische Reaktion hin.

Was ist die Behandlung von Rhinitis beim Neugeborenen?

Die Grundprinzipien der Therapie sind auf das gleiche wie bei älteren Babys reduziert. Es ist jedoch notwendig, die anatomischen Merkmale der Krümel zu berücksichtigen, wie etwa die Empfindlichkeit der Schleimhaut und die Enge der Nasengänge. Die Reinigung der Nase sollte sehr sorgfältig erfolgen. Es ist wichtig, die Dosierung von Medikamenten zu überwachen und nasale Vasokonstriktor-Tropfen und Hormonmittel nicht zu missbrauchen.

Darüber hinaus kann die Verwendung einer großen Anzahl von lokalen Medikamenten in der Neugeborenenperiode zu allergischer Rhinitis und Dysbiose der Darmflora führen. In Fällen, in denen die Rhinitis physiologischer Natur ist, ist keine Behandlung erforderlich. Die Schleimhautbildung kann bis zu 10 Wochen dauern, sie wird von reichlich Schleimsekretionen begleitet.

Was tun, um Krümel bei Erkältungen zu helfen?

Wenn ein Baby zu viel Schleim bekommt und sich im Nasopharynx ansammelt, ist dies ein direkter Weg zur Otitis. Es ist notwendig, Rotz mit Hilfe von speziellen Saugern für Kinder zu saugen und dies auch weiterhin zu tun, wenn sich Schleim ansammelt.

Mütter sind oft besorgt darüber, wie sie den grünen Schleimnasenausfluss entfernen können, da Kinder immer noch nicht wissen, wie sie sich als Erwachsene zeigen sollen. Kleine Kinder brauchen mechanische Hilfe beim Reinigen der Nasengänge. Als Hilfsmittel können Baumwoll-Turnets dienen, die zuvor in Salzlösung abgesenkt wurden, oder Geräte, die speziell für das Saugen von Rotz ausgelegt sind.

Nasensauger gelten ab den ersten Lebenstagen als sicher. Sie sollten jedoch nur bei akuter Rhinitis angewendet werden, für die tägliche Pflege ist es besser, Watte-Co-Nadeln zu verwenden. Spritzen und kleine Spritzen sind für solche Zwecke nicht geeignet, da die Schleimhaut sehr verletzt werden kann.

Sie können Schleimsekrete mit einem mechanischen oder elektrischen Absauggerät entfernen

Ein weiteres Problem für Eltern von Babys - langer Rotz. Eine laufende Nase bei einem Kind für 6 Monate und ein Jahr kann ein Anzeichen für ein Zahnen sein und das Symptom hält an, bis es ausbricht. Dies ist normalerweise ein klarer Flüssigkeitsausfluss ohne Fieber oder andere Symptome von ARVI. Wenn das Kind nach einer Krankheit oder Erkältung weiterhin mit grünen oder gelben Sekreten niest, deutet dies auf eine Komplikation oder Infektion hin. Es ist notwendig, auf ärztliche Behandlung und manchmal antibakterielle Mittel zurückzugreifen.

Wen fragen Sie nach Rat?

Ein lokaler Arzt anzurufen ist eine der vernünftigsten und korrektesten Maßnahmen, die Eltern ergreifen sollten, wenn ihre Nase vollgestopft ist. Allerdings wird nicht jede Mami mit den Empfehlungen des Kinderarztes zufrieden sein, und es ist unwahrscheinlich, dass sie Tropfen auf das Baby tropfen lassen möchte, was vor allem nach dem Lesen der Bestandteile und Nebenwirkungen verschrieben wird.

Viele beginnen, im Internet nach Antworten zu suchen, sehen Videokurse von Dr. Komarovsky und lesen die Foren. Leider hilft nicht einmal der Rat des berühmten Kinderarztes Komarovsky, der weiß, wie man Rotz bei Kindern behandelt, hundertprozentig. Ohne eine persönliche Untersuchung hat der Arzt keine Ahnung, was mit dem Kind passiert ist.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Behandlung einer laufenden Nase bei Neugeborenen und Babys bis zu einem Jahr nur unter Aufsicht eines Kinderarztes erforderlich ist. Ohne seine Ernennung können keine hormonellen, antibakteriellen und vasokonstriktorischen Medikamente eingesetzt werden. Bei Otitis, Sinusitis oder Adenoiditis sollte der Hals-Nasen-Ohrenarzt den Rotz in den Krümeln behandeln und bei Allergien der Allergologe.

Wie Sie eine Erkältung bei Säuglingen in kürzester Zeit heilen können

Für Babys ist die laufende Nase ein sehr ernstes Problem. Es stört die Ausführung grundlegender Lebensfunktionen - Essen und Schlafen. Dies kann zu ernsthaften Problemen mit der Gesundheit des Kindes und den Nerven der Mutter führen, die sich bereits schwer tut, und dann erstickt das Kind während des Essens und „grunzt“ im Traum. Daher sollten junge Eltern genau wissen, wie sie eine Erkältung bei Säuglingen in kürzester Zeit heilen können.

Um zu beginnen, rufen Sie den Kinderarzt an. Wenn der Kontakt mit dem Arzt hergestellt ist, können Sie persönlich anrufen und nach dem Verfahren fragen, sich die Empfehlungen anhören und ohne Verschwendung von Zeit den Haushalt in die Apotheke schicken. Die persönliche Anwesenheit des Arztes ist jedoch immer noch notwendig: Es kann gefährliche Gründe für die normale Rhinitis geben. Die Temperatur des Säuglings kann in Minuten um 2-3 Grad ansteigen. Also sollten Sie es nicht riskieren, bewaffnen Sie sich mit Geduld und rufen Sie das Poliklinikregister an.

Sollte ich den Rat von Angehörigen hören?

In der Zwischenzeit werden tonnenweise "kluge" Ratschläge von älteren Angehörigen einer jungen Mutter (in der Regel Erstgeborenen) auf den Kopf fallen. Seien Sie geduldig, hören Sie allen zu und nicken Sie höflich. Dann schalten Sie die Logik ein, schauen Sie sich das Internet an oder rufen Sie Freundinnen mit älteren Kindern an. Unabhängiges Sammeln von Informationen zu diesem Thema führt zu einem besseren und besseren Ergebnis als Ratschläge wie "Wischen des Gesichtes eines Kindes mit der falschen Seite des eigenen T-Shirts" oder Besprühen mit heiligen Flüssigkeiten. Und die neu erschienenen Großmütter können den Vektor wechseln und zum Abendessen für die Mutter kochen, den Boden im Kinderzimmer abwischen oder einkaufen gehen.

Analysieren Sie sorgfältig wertvolle und scheinbar fundierte Ratschläge. Verwenden Sie beispielsweise anstelle von Nasentropfen Muttermilch. Erhöhte Schleimhauttemperatur und krankheitsbedingt erhöhte Körpertemperatur machen die Nase des Kindes zu einem kleinen Ofen, in dem fettige Milch einfach mit Schleim gesintert wird, wodurch eine extra dichte Kruste entsteht. Wenn Zweifel an der Angemessenheit der Methode noch nicht aufgetaucht sind, beginnen Sie mit sich selbst: Drücken Sie ein paar Tropfen Milch und tropfen Sie in die Nase, korrigieren Sie die Empfindungen.

Inländische Heiler werden häufig auch aufgefordert, Aloe- oder Kalanchoesaft für Babys zu begraben. Besonders moderne Heiler bieten immer noch an, den Saft 1: 1 mit Wasser zu verdünnen. Die Idee scheint hervorragend zu sein - natürliche biologisch aktive Substanzen schaden dem Körper der Kinder nicht. Ja, sie werden nicht sichtbar beschädigt, aber sie können eine starke Allergie hervorrufen, gegen die Sie Ihr ganzes Leben lang kämpfen müssen. Daher sollte das Kind in den ersten Monaten nicht mit Pflanzenextrakten in Kontakt kommen.

Wir machen einen Aktionsplan

Versuchen Sie nicht, alle Mittel auf einmal zu versuchen. Eine laufende Nase bei einem Erwachsenen und bei Säuglingen an einem Tag zu heilen, wird nicht funktionieren. Im Idealfall drei Tage, in Wirklichkeit - die Woche wird diesen viskosen Alptraum loswerden. Wir entwickeln eine Strategie und halten daran fest. Kein Medikament wirkt sofort, so dass der Effekt nach dem Auftragen der Tropfen erst nach einiger Zeit spürbar wird.

Die Behandlung von Rhinitis bei einem Erwachsenen und einem Kind besteht aus den gleichen logisch begründeten aufeinanderfolgenden Maßnahmen.

  1. Dicker Schleim ist wichtig, um ihn flüssiger zu machen, um ihn später aus den Nebenhöhlen zu entfernen. Hier können wir verschiedene isotonische Sprays und Tropfen verwenden, die auf Meerwasser basieren.
  2. Als nächstes extrahieren wir mit Hilfe eines Aspirators Schleim. Ein Saugapparat ist notwendig, weil das Baby immer noch nicht weiß, wie man sich die Nase putzt.
  3. Wir graben in den vasokonstriktorischen Tropfen. In den nächsten Stunden werden wir dem Baby das Leben leichter machen, da es mit einer verstopften Nase weder essen, noch trinken oder schlafen kann und das Mittel wirksamer durchdringt.
  4. Wir graben in einem von einem Arzt verschriebenen Medikament, das eine Erkältung heilen kann, dh Viren in der Nasenhöhle bekämpft.

Vasoconstrictor-Tropfen heilen nicht die laufende Nase. Nur ihre Verwendung reicht nicht aus, um die Krankheit zu bekämpfen!

Das Erste-Hilfe-Set zur Behandlung von Rhinitis

Zusammen mit den Kinderwagen müssen Betten für die Geburt eines Kindes vorbereitet und eine Erste-Hilfe-Ausrüstung bereitgestellt werden. An prominenter Stelle sollte es drei Hauptmittel geben, um Erkältungen zu bekämpfen:

  1. Flüssigkeit zum Waschen des Babyauslaufs;
  2. altersaufgelöste vasokonstriktorische Tropfen;
  3. Arzneimittel zur Behandlung von Rhinitis, das einen Arzt ernennen wird.

Spülende Nase

Die Nase eines Säuglings sollte regelmäßig und an "gesunden Tagen" gespült werden. Durch die trockene Luft bildeten sich Staub und das Eindringen von Milch in den Tiefen der Nasengänge zu einer dichten Kruste. Es ist fast unmöglich, die Nebenhöhlen davon zu entfernen. Die Verwendung von Wattestäbchen wird nicht empfohlen. Diese Reinigungsmethode ist mit mechanischen Schäden an der Schleimhaut und sogar dem Nasenseptum verbunden. Es ist am besten, die Kruste zu mildern. Dazu sind Tropfen auf Meerwasser-Basis vorgesehen. Es gibt mehrere für Kleinkinder geeignete, sie sind in der Zusammensetzung gleich und nicht billig. Praktische Eltern ziehen es daher vor, sie durch Kochsalzlösung zu ersetzen. Eine Ampulle reicht für den ganzen Tag. Wenn keine Salzlösung zur Hand ist, können Sie Salzwasser hinzufügen und abtropfen.

Die Blase mit erweichenden Tropfen hat eine Spitze in Form einer Pipette. Es ist ziemlich groß für 2-3 Monate alte Babys, es ist schwierig, es in das Nasenloch einzusetzen. Füllen Sie dünne (aber nicht scharfe) Glaspipetten von Drittanbietern auf. Das Verfahren wird also für das Baby tragbarer sein.

Bei Erkältungen und SARS verstopfen die engen Nasengänge von Babys mit dickem Schleim. Dies ist das Geheimnis der Schleimhaut, die als Reaktion auf die Krankheit freigesetzt wird. Zur gleichen Zeit dehnt sich das Nasengewebe aus und drückt die entwickelten Klumpen eng zusammen. Salz in Tropfen kann diese Klumpen verflüssigen, so dass sie später leichter herausgezogen werden können. Ein Teil des verdünnten "Rotz" wird in die Speiseröhre abfließen und alle Verdauungsstadien durchlaufen.

Nasensauger

Nasensauger - das Thema ist sehr umstritten. Einige Kinderärzte empfehlen, es zu verwenden, andere verbieten kategorisch. Einige Mütter entscheiden sich für halbautomatische Absauggeräte mit einer dosierten Absaugrate, während andere sich mehr auf ihre eigene Atmung und einfachere Vorrichtungen zur Reinigung der Nasenhöhle von Schleim verlassen, die aus einem durchsichtigen Schlauch, einer Nasenspitze und einem Mundstück bestehen, das die Mutter in den Mund nimmt.

Jeder Schleim im menschlichen Körper wird durch Flüssigkeitsmangel dicker. Gib deinem Kind mehr zu trinken. Dann wird der Schleim in der Nase wässriger sein, was Ihre Extraktion erheblich erleichtern wird.

Wenn der Saugnapf zum ersten Mal verwendet wird, sollte die Mutter bereit sein, dass das Kind vor Entsetzen weint und mit dem Ausbruch beginnt. Daher ist es am besten, ein Baby zu wickeln und um Hilfe von Angehörigen zu bitten - um den Kopf zu fixieren. Je weniger sich das Baby dreht, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es ihm wehtut.

Handeln Sie schnell, um zu verhindern, dass Ihnen die Sinne bewusst werden. Atmen Sie nicht sehr scharf oder tief ein, um die Schleimhäute des Kindes nicht zu schädigen und das Trommelfell zu erreichen. Ein paar kurze Atemzüge auf ein Nasenloch genügen, Sie sollten den Vorgang nicht "bis zum letzten Patienten" durchführen. Wenn das Ergebnis nicht großartig ist, erhöhen Sie beim nächsten Mal die Anzahl der Durchforstungen.

Vasoconstrictor fällt ab

Schleimhautödeme und die Bildung von viskoser Sekretion erschweren das Atmen. Aber das Kind kann gleichermaßen mit dem Mund atmen. Daher sollten Vasokonstriktor-Tropfen zuletzt verwendet werden. Und vor der Verwendung sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, der eine für ein bestimmtes Alter sichere Zubereitung vorschreibt.

Missbrauch von vasokonstriktorischen Tropfen kann zu erheblichen Gesundheitsproblemen für das Kind führen. Geruchsverlust unter ihnen wird am einfachsten sein. Daher sind diese Tropfen in Reserve und werden im äußersten Fall angewendet - wenn das Baby aufgrund von verstopfter Nase überhaupt nicht essen kann. Tropfen haben eine spezielle Dosierung für Kinder und eine praktische Pipette, auf der die Anzahl der Tropfen mit Einteilungen gekennzeichnet ist.

Drei Monate alte Kinder können nicht mehr als einen Tropfen begraben! Mit zunehmendem Alter steigt die Dosierung jedoch sehr vorsichtig an. Die Eltern machen einen Fehler, die Tropfen erwärmen sich vor dem Gebrauch, je kälter die Mittel - je schneller sie ihre Funktion erfüllen, das heißt, sie verengen die Gefäße. Der zweite häufige Fehler besteht darin, die Tropfen tief in das Nasenloch zu gießen. Es ist besser, die Mitte beizubehalten, damit die Tropfen nicht in die Speiseröhre fließen, ohne die volle Wirkung zu haben.

Wir bieten Ihnen ein kurzes Video über die Behandlung von Rhinitis bei Babys.

Stärkung der Immunität

Mit Muttermilch oder mit hochwertigen Gemischen erhält das Kind eine ausreichende Menge Immunglobuline, um in einer „gesunden“ Zeit zu existieren. Während der Erkrankung lohnt es sich, die Immunbarriere des Babys zu erhöhen, dazu werden modifizierte Interferone in Form von Tropfen oder rektalen Zäpfchen verwendet. Ein Kind unter einem Jahr braucht nur ein Viertel der Mindestdosis, dh es sollte nur ein Viertel der Kerze gegeben werden.

Auf keinen Fall sollte eine stillende Mutter keinen Vitaminkurs für sich selbst durchführen, auch wenn sie demselben Virus zum Opfer gefallen ist. Ein starker Zufluss von Vitaminen in die Milch kann eine Allergie auslösen, und eine laufende Nase aus einer akuten Form wird zu einer chronischen Allergie.

Schnupfen - eine Folge der Krankheit

Eine laufende Nase ist ein Symptom. Die Krankheiten, die es verursachen, können unterschiedlicher Natur sein. Daher müssen wir uns mit Viren, Bakterien, den Auswirkungen von Hypothermie oder den Ursachen von Allergien befassen. Der gesunde Menschenverstand und die Volksmedizin sind für Babys der ersten Lebensmonate am effektivsten.

Befolgen Sie die folgenden Regeln.

  1. Isolieren Sie von einem Kind alle Träger der gleichen Krankheit, außer der Mutter.
  2. Lüften Sie den Kindergarten ständig - in einer kühlen Luft vermehren sich die Bakterien nicht und die Gefäße verengen sich auf natürliche Weise.
  3. Fügen Sie ein tropisches Exotik hinzu - erhöhen Sie also die Luftfeuchtigkeit so stark wie möglich (ein Luftbefeuchter oder feuchte Lumpen der Batterie helfen dabei perfekt).
  4. Überhitzen Sie das Baby nicht, Kleidung sollte natürlich, bequem und atmungsaktiv sein (vorzugsweise nicht mehr als eine Schicht), Beine - in der Hitze!
  5. Füttern Sie das Baby nur auf Nachfrage, der hungrige Körper bewältigt schnell eine extreme Situation.
  6. Es tut mir nicht leid für Knoblauch - verteilen Sie die geschälten, zerkleinerten Scheiben in der gesamten Wohnung, aber legen Sie sie nicht in die Nähe der Wiege.
  7. Sie sollten nicht aufwachen, wenn Sie über der Norm schlafen.
  8. Mehr Zuneigung!

Wo im Kind so viel Rotz?

Der Hauptbestandteil des Nasenschleims ist das Muzinprotein. Es nimmt viel Feuchtigkeit auf und kann wachsen, wobei das Volumen um das 600-fache zunimmt. Ein gesunder erwachsener Mensch kann pro Tag bis zu 70 ml Nasensekret produzieren. Was ist über ein krankes Kind zu sagen? Es gibt antivirale Antikörper in den Sekreten und antibakterielle Enzyme, so dass eine laufende Nase eine Art Schutzreaktion des Körpers ist, die durch die Krankheit erschreckt wird. Sie schützen auch die Atemwege vor übermäßigem Feuchtigkeitsverlust.

Versuchen Sie, ein Baby während Ihrer Krankheit weniger zu weinen. Denn während des Schreiens dringt ein Teil der Tränenflüssigkeit in die Tubuli in der Nasenhöhle ein und „speist“ Feuchtigkeit mit Muzin ein. Und er muss nur noch weiter wachsen.

Wiederauftreten verhindern

Die Krankheit ist besiegt, die Kälte ist fast vorbei, es ist Zeit für Mama, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

  1. Erhöhen Sie die Gehzeit oder verdoppeln Sie ihre Anzahl.
  2. Behalten Sie die Zusammensetzung der Mischung und Lebensmittel im Auge, es sollte genügend Vitamine geben.
  3. Nehmen Sie nicht an Massenveranstaltungen und Apotheken mit einem Kleinkind teil, und weigern Sie sich während Epidemien, zusammen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in den Laden zu gehen.
  4. Lassen Sie Ihr Baby während des Badens mit der Nase ein wenig Wasser "schlürfen", oder spülen Sie die Nasenhöhle einmal in 3 Tagen mit Salz.
  5. Beseitigen Sie Ansammlungen von Allergenen: Staub, Wolle und andere.

Und der wichtigste Rat - keine Panik bei kaltem Kind!