Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen

Die Behandlung von Husten ist immer ein schwieriger Prozess, insbesondere wenn dieses unangenehme Symptom von Komplikationen begleitet oder durch eine schwere Krankheit verursacht wird. Im Kampf gegen diese beunruhigende Manifestation werden oft antibakterielle Medikamente eingesetzt, die nicht nur viele Vorteile, sondern auch eine beträchtliche Anzahl von Verboten für die Verwendung haben. Antibiotika beim Husten bei Erwachsenen sollten nur von einem Arzt verordnet werden und nach einer vollständigen Untersuchung und Feststellung der Krankheit.

Welche Antibiotika sollten Sie beim Husten bei Erwachsenen einnehmen?

Bei der Verschreibung von Antibiotika beim Husten bei Erwachsenen wird der Arzt sicherlich nicht nur den Ursprung der Erkrankung, sondern auch deren Merkmale berücksichtigen. Erst nach Feststellung des Erregers kann eine Behandlung empfohlen werden, und der Arzt selbst bestimmt die Dauer der Behandlung und die erforderliche Dosierung.

Welche Antibiotika sollten Sie beim Husten bei Erwachsenen einnehmen? Medikamente mit antibakterieller Wirkung lassen sich in mehrere Gruppen einteilen:

  1. Cephalosporine (Cefazolim, Cefatoxim);
  2. Penicilline (Ampioks, Augmentin);
  3. Makrolide (Clarithromycin, Azithromycin).

Jede Gruppe hat ihre eigenen Eigenschaften, um bestimmte Komplikationen zu bekämpfen. Daher ist es vor der Einnahme nicht nur erforderlich, mit dem Arzt ausführlich zu erfahren, wie die Behandlung genau ablaufen soll, sondern auch den Unterricht zu studieren, der normalerweise die Dosierung angibt, Verbote der Verwendung von Medikamenten, Nebenwirkungen. In keinem Fall kann die Behandlung fortgesetzt werden, wenn unklare Momente vorliegen - zu gefährliche Folgen, die den Patienten bedrohen könnten.

Medikamente in Tabletten mit einer Vielzahl von Wirkungen

Welche antibakteriellen Medikamente in Tabletten mit einem breiten Einflussbereich werden empfohlen, wenn Husten mit Komplikationen einhergeht? Normalerweise empfehlen Ärzte die Verwendung von Makroliden, die sich in ihrer Fähigkeit unterscheiden, die meisten Probleme zu bewältigen. Solche Verbindungen sind praktisch harmlos, verursachen keine Nebenwirkungen und werden oft sogar für Babys empfohlen.

Solche Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen können dazu beitragen, mehrere Probleme gleichzeitig zu lösen:

Diese Medikamente können bei den meisten durch Bakterien verursachten Erkältungen eingesetzt werden. Oft werden sie gegen Bronchitis, Tonsillitis, Mittelohrentzündung, Tonsillitis verschrieben. Mit etwas Vorsicht und nur unter Aufsicht von Experten kann gegen Sinusitis und Lungenentzündung eingesetzt werden.

Denken Sie daran, dass trotz der sorgfältigen Auswirkungen auf den Körper nicht die gleichzeitige Einnahme mehrerer Medikamente verboten ist. Dies kann nicht nur zu einer Überdosis führen, sondern auch zu einer Reihe von unangenehmen Manifestationen führen.

Antibiotika gegen Husten und Temperatur - was Sie einnehmen müssen

Bei einer Erkältungskrankheit werden Sie häufig auf mehrere Symptome gleichzeitig hingewiesen, was nicht nur unangenehm ist, sondern auch einer besonderen Behandlung bedarf. In solchen Fällen ist es nicht notwendig, mehrere Medikamente gleichzeitig zu verwenden - Antibiotika mit Husten und Temperatur bewältigen die Aufgabe perfekt und entlasten die Warnzeichen.

Solche antibakteriellen Medikamente können zur Behandlung von Hustenattacken und Fieber eingesetzt werden:

Bei der Verwendung von antibakteriellen Mitteln sollten wir die wichtige Regel nicht vergessen - zunächst die Eigenschaften von Arzneimitteln untersuchen. Die Hauptanforderung, die strikt beachtet werden muss, ist die regelmäßige Einnahme der Kompositionen. Antibiotika haben eine Eigenschaft - sie wirken sich für eine bestimmte Zeit auf den Körper aus. Deshalb ist es so wichtig, diese Anforderung zu erfüllen und die Medikamente zum vereinbarten Zeitpunkt einzunehmen. Sie können die Behandlung auf keinen Fall selbst beenden - der Arzt gibt in der Regel die Dauer des Kurses vor, die unbedingt eingehalten werden muss.

Was nehmen Sie, wenn Sie Husten und Schnupfen haben?

Nicht immer ist eine Erkältungskrankheit von Fieber begleitet. Meistens macht sich der Patient Sorgen um Hustenanfälle und eine schwere Erkältung. Auch hier ist es nicht notwendig, verschiedene Medikamente zu verwenden, um die Probleme getrennt zu behandeln. Sie können antibakterielle Medikamente verwenden, die für Husten und Schnupfen empfohlen werden.

Die folgenden Mittel werden normalerweise aus der Gruppe der Digalosporine empfohlen:

Wenn der Arzt Arzneimittel mit antibakterieller Wirkung verschrieben hat, dürfen Sie auf keinen Fall ohne seine Erlaubnis andere Arzneimittel verwenden. Sogar Tropfen gegen Erkältung sind verboten - eine solche Behandlung sollte nur von einem Spezialisten verschrieben werden. Einige Medikamente können im menschlichen Körper reagieren, weshalb es so wichtig ist, nach Absprache mit dem Arzt einen integrierten Ansatz zu starten. Wenn der Arzt nur die Einnahme antibakterieller Mittel empfiehlt, ist es ratsam, keine Selbstmedikation durchzuführen.

Die Patienten sollten sich auch der Tatsache bewusst sein, dass die Gruppe der Digialosporine eine Reihe von Kontraindikationen aufweist. Es ist verboten, sie bei Leberproblemen oder bei individueller Intoleranz bestimmter Substanzen, aus denen die Zubereitungen bestehen, einzunehmen. Nebenwirkungen alarmieren selten, aber wenn ein Alarm auftritt, meldet der Körper diesen sofort dem Arzt.

Was für die Behandlung mit trockenem Husten verwenden

Hustenattacken bringen oft Unbehagen mit sich - Schleim wird nicht freigesetzt und sammelt sich im Atmungssystem. Um diese Manifestation zu beseitigen, können Sie Medikamente mit antibakterieller Wirkung verwenden, die für trockenen Husten empfohlen werden.

Verwenden Sie normalerweise solche Verbindungen:

  1. Azitrox (kann bei Lungenentzündung, Bronchitis verwendet werden, die Dauer der Behandlung sollte nicht länger als fünf Tage dauern);
  2. Grammidin (empfohlen für Tonsillitis, Pharyngitis, die Dauer der Behandlung überschreitet normalerweise keine Woche);
  3. Fromilid (kann gegen Erkrankungen der unteren und oberen Atemwege eingesetzt werden).

Eine zwingende Regel, die berücksichtigt werden muss, ist, dass der langfristige Einsatz von Medikamenten mit antibakteriellen Wirkungen nicht nur zu Komplikationen, sondern auch zu Darmdysbiose führen kann. Eine weitere Gefahr, die während einer Langzeitbehandlung auftreten kann, besteht darin, dass sich der Körper an die aktiven Komponenten gewöhnt und sich weigert, unabhängig auf die Bakterien zu wirken, die die Krankheit auslösen. Deshalb ist es wichtig, nicht nur die Anweisungen von Ärzten, sondern auch die in den Anweisungen enthaltenen Anforderungen strikt zu beachten.

Was ist beim Husten von Schleim zu verwenden?

Beim Husten mit Schleim empfehlen die Ärzte oft einfache Präparate, die die Entfernung von Schleim fördern. Nur wenn keine Ergebnisse beobachtet werden, können sie Antibiotika verschreiben, die schnell helfen, die Probleme zu bewältigen. Eine Voraussetzung, die bereits vor der Behandlung erfüllt sein muss, ist das Bestehen aller Tests. Erst wenn der Arzt überzeugt ist, dass die Krankheit durch Bakterien ausgelöst wird, wird eine Handlungsweise für die Erkrankung unternommen, die von reichlichem Auswurf begleitet wird.

Beim Husten, begleitet von reichlich Schleim, der aus den Atmungsorganen entfernt wird, können nur wenige Medikamente helfen. Am häufigsten empfehlen Ärzte Ampioks und Ceftriaxon. Neben der aktiven Beeinflussung des Problems unterscheiden sie sich in verschiedenen anderen Qualitäten, darunter das fast vollständige Fehlen von Kontraindikationen. Medikamente sind nur in der Schwangerschaft, bei Kindern und bei schweren Krankheiten verboten, bei deren Behandlung aggressive Bestandteile verwendet werden.

Sie müssen dreimal täglich 1-2 Tabletten einnehmen. In keinem Fall darf die Behandlungsdauer mehr als zwei Wochen betragen. Wenn die positiven Ergebnisse nicht beobachtet werden, nimmt die Intensität des Hustens nicht ab, und Sie müssen unbedingt mit einem zweiten Besuch zum Arzt zurückkehren. Nach der Untersuchung sollte der Arzt das Arzneimittel mit einer anderen Zusammensetzung empfehlen.

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen sind ein wirksames Mittel, um auch schwere Erkältungen zu bewältigen, die für eine Behandlung mit milderen Arzneimitteln nicht geeignet sind. Die einzige Regel, an die es sich zu erinnern lohnt, ist, dass nur ein Arzt die sicherste und effektivste Zusammensetzung auswählen kann. Daher sollte die Selbstmedikation am besten vermieden werden.

Die Liste der neuen wirksamen Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen

Die häufigsten Ursachen für Husten bei Erwachsenen, die eine Antibiotika-Behandlung benötigen, sind bakterielle Bronchitis (akute, chronische) und Lungenentzündung.

Der Begriff akute Bronchitis (OB) bezieht sich auf eine entzündliche Erkrankung, die sich auf die großen Atemwege auswirkt und durch Husten eine Verletzung des Allgemeinzustandes (Fieber, Vergiftungssymptome) darstellt. Die Dauer der Erkrankung beträgt normalerweise eine bis drei Wochen.

Die Diagnose einer chronischen Bronchitis (CB) wird auf der Grundlage eines produktiven, häufigen Hustens für drei Monate oder mehr pro Jahr und zwei Jahre in Folge unter Ausschluss anderer Pathologien gestellt. Der Begriff HB bezeichnet einen chronischen, diffusen, progressiven Entzündungsprozess in den Bronchien.

Lungenentzündung ist eine akute, infektiöse und entzündliche Läsion der unteren Atemwege, begleitet von Husten mit Auswurf, Auswurf, Fieber und Vergiftungssyndrom, Atemnot und Ateminsuffizienz unterschiedlicher Schwere, Schwächung der Atmung, Veränderungen des Perkussionsgeräusches und obligatorischen fokalen infiltrativen Veränderungen des Röntgenstrahls.

Bei Patienten mit schwerer Dyspnoe und obsessivem Husten, die sich nachts verschlimmert haben, sollten bei Fehlen anderer Infektionssymptome (Fieber, Muskelschmerzen, Bindehauthyperämie, Nasenausfluss usw.) Herzinsuffizienz ausgeschlossen werden.

Bei Beschwerden über Gewichtsverlust, anhaltender Subfebrilität, Nachtschweiß, Blut und Eiter im Auswurf, ist eine Differenzialdiagnose mit Tuberkulose erforderlich.

Welches Antibiotikum eignet sich besser zum Husten von Erwachsenen?

Die antimikrobielle Therapie wird empirisch verordnet, wobei die Hauptpathogene (Pneumococcus, Staphylo- und Streptococcus, Hämophilus bacilli, Mycoplasma und Chlamydia) berücksichtigt werden.

Bei akuter Bronchitis sind Medikamente der Wahl:

  • Aminopenicilline (Amoxicillin);
  • geschützte Pencilline (Amoxicillin / Clavulanat; Amoxicillin / Sulbactam);
  • Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin, Josamycin, Spiramycin);
  • Orale Cephalosporine der zweiten und dritten Generation (Cefaclor, Cefuroximaxetil, Cefixim, Ceftibuten), in schweren Fällen sind Injektions (parenteral) Cephalosporine (Ceftriaxon) vorgeschrieben.

Bei chronischer Bronchitis:

  • Als Starttherapie werden die gleichen Medikamente wie bei akuten Erkrankungen verordnet.
  • Bei häufigen Exazerbationen oder dem Vorhandensein von eitrigem viskosem Auswurf werden Fluorchinolone (Ciprofloxacin, Levofloxacin) sowie injizierbare Cephalosporine der dritten (Ceftazidim) und vierten Generation (Cefepim) verwendet.

Zur Behandlung von Lungenentzündungen ist es vorzuziehen,

  • geschützte Penicilline und orale Cephalosporine (ambulante Behandlung);
  • parenterale Cephalosporine der zweiten (Cefuroxim), der dritten (Cefoperazon, Cefotaxim, Ceftriaxon usw.) und der vierten Generation (Cefepim) (im Krankenhaus ernannt);
  • Fluorchinolone (Ciprofloxacin und Levofloxacin) werden für schwer zu behandelnde schwere Formen oder Komplikationen (Lungenabszess, Pleuraempyem, Pleuritis usw.) verschrieben.
  • bei atypischer Pneumonie (Mykoplasmen, Chlamydien) oder durch einen hämophilen Bazillus verursacht, werden Makrolide verwendet;
  • wenn Sie allergisch gegen Betalaktame sind, werden Sulfonamide (Co-Trimoxazol) verordnet;
  • Bei einer Aspirationspneumonie nach einer Operation oder aufgrund einer anaeroben Flora wird eine Kombination von Cephalosporin oder Ciprofloxacin mit 5-Nitroimidazol-Derivaten (Metronidazol) verschrieben.

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen: Liste

Bei nicht schwerer, unkomplizierter bakterieller Bronchitis gelten Aminopenicilline und geschützte Penicilline als Medikamente der ersten Wahl.

Amoxicillin beim Husten (Flemoxine Soluteb)

Amoxicillin ist ein verbessertes Ampicillin-Derivat. Es hat eine hohe Effizienz und Bioverfügbarkeit (etwa 95%), wenn es oral verabreicht wird. Essen hat keinen Einfluss auf die Resorbierbarkeit und Resorption des Medikaments.

Das Antibiotikum hat keine Resistenz gegen die Wirkung von Beta-Lactamase-Bakterien. Kann innerhalb von zwei Stunden die maximalen therapeutischen Plasmakonzentrationen erreichen.

Der Wirkmechanismus ist aufgrund der irreversiblen Hemmung der Synthese der tragenden Komponenten der Mikrobenwand bakterizid. Amoxicillin ist nicht wirksam gegen Bakterien, die Penicillinase produzieren können.

  • maximale Bioverfügbarkeit und Säurebeständigkeit;
  • schnelle und vollständige Resorption aus dem Gastrointestinaltrakt;
  • minimales Risiko von Komplikationen aus dem Magen-Darm-Trakt.

Das Originalarzneimittel ist jedoch mit relativ hohen Kosten verbunden, sodass diejenigen, die nach billigen Hustenantibiotika suchen, ein Analogon der Hemofarm-Kampagne in Serbien sowie das Schweizer Produkt von Sandoz oder Russian Amoxicillin von AVVA RUS und Biochemist Saransk erwerben können.

Erwachsene Husten-Antibiotika, die Amoxicillin enthalten, werden nicht verschrieben für:

  • Überempfindlichkeit gegen Beta-Lactam-Antibiotika;
  • Mononukleose und Exazerbation von Cytomegalo-Wagen und Epstein-Barr-Infektionen;
  • Colitis und Durchfall, die durch antimikrobielle Therapie (in der Geschichte) verursacht wurden;
  • lymphozytische Leukämie;
  • schwere Verletzungen der Leber und der Nieren.

Die Anwendung während der Geburt ist unter strengen Angaben und unter Aufsicht des behandelnden Arztes zulässig. Wenn es während der Stillzeit verschrieben wird, muss das Stillen abgebrochen werden, da Amoxicillin in die Muttermilch eindringen und bei Säuglingen zu Candidiasis, Dysbiose und Allergien führen kann.

Die Nebenwirkung des Medikaments ist: Allergien, beeinträchtigte Darmflora und vaginale Mikrobiota, Durchfall, Kolitis, erhöhte Lebertransaminasen, Gelbsucht, interstitielle Nephritis, Veränderungen des peripheren Blutbilds, Stomatitis usw.

In diesem Zusammenhang wird die Langzeitbehandlung unter der Kontrolle von Indikatoren für allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen durchgeführt.

Kompatibilität mit anderen Medikamenten

  • Flemoksin Solyutab hat eine synergistische Wechselwirkung mit Cephalosporinen und ist antagonistisch mit Medikamenten Makroliden, Tetracyclinen, Chloramphenicol und Lincosamiden.
  • Der Konsum mit Antazida reduziert die Absorption des Arzneimittels und die Wirksamkeit der Behandlung.
  • Eine Kombination mit Antikoagulanzien wird nicht empfohlen, da durch die Unterdrückung der Darmflora und die gestörte Synthese von Vitamin K das Blutungsrisiko steigt.
  • Flemoxin beeinträchtigt die Wirksamkeit oraler Östrogen-haltiger Kontrazeptiva.
  • Nicht kompatibel mit Methotrexat, im Hinblick auf die erhöhte toxische Wirkung auf die Nieren und Allopurinol (nicht allergischer Hautausschlag).

Dosierung und Dauer der Behandlung

Es ist wichtig zu wissen, dass die Therapie nicht abgebrochen werden kann, sobald eine positive Dynamik auftritt. Nach der Normalisierung der Temperaturreaktion und der Stabilisierung des Zustands des Patienten sollte der Empfang von Antibiotika mindestens 2-3 Tage lang (abhängig vom Schweregrad der Erkrankung) aufrechterhalten werden.

Für mildes bis mäßiges Flumoxin werden alle acht Stunden 500 Milligramm verordnet. Bei der Behandlung schwerer Infektionen wird die Dosis dreimal täglich auf 700-1000 mg erhöht.

Die optimale Behandlungsdauer beträgt sieben bis zehn Tage.

Amoxiclav beim Husten

Bezieht sich auf hemmende Penicilline. Wirkstoffe sind Amoxicillin und Clavulansäure.

Die Wirksamkeit des Mittels gegen Stämme, die Beta-Lactamase produzieren, wird durch die Fähigkeit von Clavulansäure erklärt, deaktivierte Komplexe mit bakteriellen Enzymen zu bilden und die enzymatische Zerstörung von Amoxicillin zu verhindern.

Die Liste der Kontraindikationen und Einschränkungen für die Anwendung ist Flemoxin ähnlich, es sollte jedoch bedacht werden, dass Clavulansäure möglicherweise eine toxische Wirkung auf die Leber hat (meistens äußert sich diese Wirkung bei älteren Patienten). Amoxiclav wird auch nicht angewendet, wenn eine cholestatische Gelbsucht in der Vergangenheit aufgetreten ist.

Dosierung bedeutet

Für die Behandlung von leichten bis mittelschweren Erkrankungen wird dreimal täglich eine Dosis von 0,375 g angegeben. Bei einer schweren Erkrankung wird die Dosis zweimal täglich auf 0,625 oder 1 Gramm erhöht.

Die Therapiedauer beträgt sieben bis zehn Tage.

Husten Sumamed

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Azithromycin. Dieses antimikrobielle Mittel aus der Gruppe der Makrolide hat einen breiten antibakteriellen Wirkungsbereich.

Der bakteriostatische Mechanismus und wenn hohe Konzentrationen bakterizider Wirkung erreicht werden, ist auf eine irreversible Unterbrechung der Proteinsynthese in einer Bakterienzelle infolge der Bindung an das Pathogen der Ribosom 50S-Untereinheiten zurückzuführen. Hochwirksam gegen extra- und intra-intrazelluläre Pathogene.

Sumamed darf nicht verschrieben werden bei Patienten mit:

  • Makrolidallergie;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • schwere Erkrankungen der Nieren und der Leber;
  • während der Stillzeit.

Termine im gebärfähigen Alter sind nach strengen Angaben und unter Aufsicht des behandelnden Arztes zulässig.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Azithromycin angesichts der ausgeprägten toxischen Wirkung auf das Gefäßsystem mit Ergotamin und Dihydroergotamin völlig unvereinbar ist.

Das Medikament weist auch eine pharmazeutische Inkompatibilität mit Heparin auf und wird nicht für die Verwendung in Verbindung mit Warfarin empfohlen.

Wird nicht bei lincosamides (Antagonismus der Wirkung) verwendet.

Nebenwirkungen des Medikaments treten auf:

  • Erkrankungen des Magens und des Darms;
  • Störung der Leber;
  • Dysbakteriose und Candidiasis;
  • allergische Manifestationen;
  • Photosensibilisierung;
  • Tachykardie;
  • Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Angstzustände, Reizbarkeit.

Behandlungsdauer und empfohlene Dosierungen

Für die Behandlung von Erkrankungen mit mildem Schweregrad werden kurze fünf (0,5 Gramm pro Tag 1 und 0,25 g für vier weitere Tage) oder drei Tagesgänge (0,5 Gramm einmal täglich) empfohlen.

Bei einem moderaten, unkomplizierten Verlauf wird das Medikament in fünf bis sieben Tagen Kursen von 500 mg verordnet.

Zur Behandlung von respiratorischen Chlamydien oder Mykoplasmen werden längere Behandlungszeiten (bis zu drei Wochen) verwendet. Am ersten Tag wird ein Gramm Sumamed angezeigt, einmal täglich 0,5 Gramm.

Das Gerät muss eine Stunde vor oder zwei Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Verwendung in Kombination mit Antazida wird nicht empfohlen, da die Bioverfügbarkeit und Verdaulichkeit des Antibiotikums stark abnehmen.

Azithromycin beim Husten

Das Originalarzneimittel kostet etwa 490 Rubel pro Packung (drei Tabletten à 0,5 Gramm). Wenn Sie also beim Husten billige Antibiotika benötigen, können Sie auf die Analoga achten.

Indischer Aziral, die Produktion der Shrey-Kampagne, kostet den russischen Käufer etwa 290 Rubel.

Zitrolid Forte (Valenta Pharma) - 300 Rubel, Azitroks (Pharmstandard) - 310 Rubel, Z-Faktor (Veropharm) - 210 Rubel.

Die obigen Hustenantibiotika sind im Vergleich zu Sumamed relativ billig und haben einen ähnlichen Wirkstoff und dessen Konzentration.

Muss ich beim Husten Antibiotika trinken?

Antimikrobielle Mittel werden nicht für Erkrankungen viraler Natur verschrieben. Die Ausnahme sind schwere Formen mit einem komplizierten Verlauf und der Zugabe einer Bakterienkomponente.

Antibiotika zum Husten bei Erwachsenen werden bei Anzeichen einer bakteriellen Infektion verschrieben:

  • Krankheitsverlauf vor dem Hintergrund der antiviralen Therapie;
  • schwere Vergiftung und Fieberkrankheiten;
  • lokal vergrößerte Lymphknoten;
  • eitriger Ausfluss aus den Nasengängen oder viskosen gelblichgrünen Auswurfs;
  • Antibiotikum während trockenem Husten wird bei Verdacht auf respiratorische Chlamydien oder Mykoplasmose (Keuchhustenattacken) verschrieben;
  • das Auftreten von Atemnot und Atemstillstand;
  • Lymphozytose, Bazillen und Segmentozytose, beschleunigte ESR bei Blutuntersuchungen.

Artikel von einem Arzt für Infektionskrankheiten vorbereitet
Chernenko A.L.

Antibiotika zum Husten von Erwachsenen

In 90% der Fälle ist die Entstehung von Husten nicht mit einer bakteriellen Infektion verbunden und erfordert keine Behandlung mit Antibiotika. Bei bakteriellen Läsionen der Atemwege schließt die Behandlung bei Erwachsenen notwendigerweise die Verschreibung von Antibiotika ein, die im Durchschnitt während der Woche Husten, Rhinitis und Fieber lindern.

Ursachen für bakteriellen Husten

Husten ist ein Begleitsymptom für bakterielle Formen von Atemwegserkrankungen:

  • Tonsillitis;
  • Rhinitis;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis - Antrumitis, Frontitis, Ethmoiditis;
  • Halsschmerzen;
  • Tracheitis;
  • Pleuritis;
  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • Tuberkulose

Im Anfangsstadium der Entzündung ist der Husten normalerweise trocken und unproduktiv. Wenn sich die Entzündung verstärkt, verschlechtert sich der Prozess der Schleimentfernung und der Auswurf sammelt sich an.

Was ist ein Husten?

Trockener, starker Husten wird anfangs bei Tracheitis, Laryngitis, Bronchitis, Lungenentzündung und Tuberkulose beobachtet. Bei der Pharyngitis tritt der Hustenreflex durch Reizung der hinteren Rachenwand auf und verschwindet bei der Behandlung der Krankheit mit Antibiotika vollständig.

Tracheitis zeichnet sich durch einen starken trockenen Husten aus, besonders nachts und morgens. Trockener Husten tritt bei Erwachsenen mit verschiedenen Erkrankungen auf. Es ist daher unmöglich zu sagen, welches Antibiotikum dabei hilft, es besser und schneller zu beseitigen, bis die Diagnose gestellt ist.

Herauszufinden, welche Art von pathogener Mikroflora die Krankheit auslöst, ist notwendig, da die Art des Auswurfs bei den verschiedenen Entzündungsarten unterschiedlich ist.

Der Schleim mit Entzündung der Luftröhre ist also dick, dickflüssig und sehr selten. Wenn sich die Entzündung auf die Bronchien ausbreitet, wird die Krankheit zur Tracheobronchitis, der Husten wird nass, störrisch, mit ständigen Anfällen.

Bei älteren Erwachsenen kann die Tracheobronchitis durch Bronchopneumonie kompliziert sein oder chronisch werden. Dies bedeutet, dass die Selbstbehandlung mit Antibiotika gefährlich ist, ohne zum Arzt zu gehen.

Beispielsweise ist die Anwendung von Hustenmittel bei feuchtem Husten mit dem Risiko des Phänomens "Lungenflut" bei Kindern und älteren Erwachsenen verbunden. In diesem Fall bewirkt die Unterdrückung des Hustenreflexes:

  • Ansammlung von Auswurf in den Bronchien;
  • Stagnation und Verdickung von Schleim;
  • Verschlechterung der Atmungsfunktion.

Wenn die Atemmuskeln eines Erwachsenen mit dem in den Atemwegen gebildeten Schleimpfropfen zurechtkommen können, dann haben die Muskeln bei einem Kind oder einer älteren Person keine solche Kraft. Die Folge einer unangemessenen Einnahme eines Antitussivums wird das Ersticken und ein dringender Ruf nach "Notfallversorgung" sein.

Wie verschreibe ich ein Antibiotikum?

Die Wahl des Antibiotikums beruht auf der Empfindlichkeit des Arzneimittels gegenüber entzündungsverursachenden Bakterien. Der Arzt verschreibt ein antibakterielles Medikament, basierend auf den Ergebnissen der bakteriellen Impfung des Patienten.

Da die Analyse Zeit benötigt, wird dem Patienten am Tag der Aufnahme ein Breitbandantibiotikum zugewiesen, das häufig in der Region verwendet wird. Wenn er handelt und Husten, verschwindet die Temperatur, dann wird die Behandlung fortgesetzt.

Wenn nach 2 Tagen keine Wirkung auftritt, wird das Medikament auf den Patienten umgestellt. Wenn die Ergebnisse von Bakposev fertig sind und es 7 Tage dauert, ändern Sie ggf. das Behandlungsschema.

Wenn beim Husten keine Antibiotika benötigt werden

Trockener Resthusten nach der Infektion ist mit einer erhöhten Empfindlichkeitsschwelle der Hustenrezeptoren verbunden und erfordert keine Behandlung mit Antibiotika.

Sie können nicht allergische Husten mit Antibiotika sowie Angriffe durch gastroösophagealen Reflux behandeln. Dieser Grund für Husten bei Erwachsenen ist häufig (bis zu 40%) und Antibiotika helfen in diesem Fall nicht.

Trockener Husten bei Kindern kann die Anwesenheit eines Fremdkörpers in den Atemwegen verursachen. Es gibt keine Notwendigkeit für Antibiotika gegen Husten, der durch ARVI oder Grippe verursacht wird, sowie bei neurogener Natur von Hustenattacken.

Husten bei Erwachsenen ist oft mit einer Raucher-Bronchitis verbunden. Chronische Bronchitis tritt häufig bei Personen auf, die beruflich mit der Arbeit in gefährlichen Industrien verbunden sind.

Es ist unmöglich, mit "Antibiotika" einen "Herzhusten" zu behandeln, der durch eine Stagnation im Lungenkreislauf verursacht wird.

Antibiotika gegen Atemwegsinfektionen

Zu den typischen Vertretern der bakteriellen Mikroflora, die am häufigsten eine Entzündung des Nasopharynx, der Luftröhre, der Bronchien und der Lunge verursachen und Husten hervorrufen, gehören eine recht große Gruppe von Bakterien. Es beinhaltet:

  • Hemophilus influenzae - Hemophilus bacillus;
  • Streptococcus pneumoniae - Pneumokokken;
  • Chlamydophila pneumoniae;
  • Klebsiella pneumonia - Klebsiel;
  • Staphylococcus aureus Staphylococcus aureus.

Weniger häufig verursachen Bakterien Entzündungen der Atemwege:

  • Moraxella cattarhalis;
  • Pseudomonas aeruginosa - Pseudomonas purulent;
  • Legionella pneumophila;
  • Enterobacteriae;
  • Mycoplasma pneumoniae;
  • Chlamydia spp.

Gegen diese Vertreter der pathogenen Mikroflora sind wirksam:

  • Penicilline in Tabletten oder in / m Injektionen:
    • Amoxicilline - Flemoxine Soluteb;
    • Ampicillin - Ampicillin-Trihydrat;
    • Amoxicillin + Sulbactam - Sultasin, Libaccil;
    • Amoxicillin + Clavulanat - Amoxiclav, Augmentin;
  • Cephalosporine 1, 2 Generationen - Cefazolin;
  • Cephalosporine 3,4 Generationen:
    • Ceftriaxon - Lendacin, Rotofin;
    • Cefixim - Supraks;
    • Cefotaxim - Cefosin, Cefabol, Claforan;
    • Cefpyr - Cefanorm;
  • Makrolide - Azithromycin, Medizin, Josamycin, Clarithromycin, Erythromycin;
  • Fluorchinolone - Ciprofloxacin, Norfloxacin, Ofloxacin.

Bei ambulanter Behandlung werden durch Inhibitor geschützte Penicilline, Macrolide in Tabletten verschrieben. Bei schweren Erkrankungen wird auf die Behandlung mit Cephalosporinen und Fluorchinolonen zurückgegriffen.

Preiswerte Hustenantibiotika

Es ist am bequemsten, Antibiotika in Pillen einzunehmen, um Husten infolge einer Atemwegsinfektion zu behandeln. Die Wirksamkeit der neuesten Generation von Medikamenten ist der Behandlung mit Injektionen nicht unterlegen, sie sind billiger und helfen bei einer Vielzahl unterschiedlicher Infektionen.

Wenn der Husten so stark ist, dass bei einem Erwachsenen beim Versuch, eine Pille oder Kapsel eines Arzneimittels zu trinken, ein Brecheffekt auftritt, können Sie einen Kindersirup mit einem Antibiotikum einnehmen.

In diesem Fall müssen Sie den behandelnden Arzt bitten, die gewünschte Dosierung anzugeben oder diese anhand der Gebrauchsanweisung selbst zu berechnen.

Penicilline husten

Das Mittel der Wahl ist üblicherweise ein antimikrobielles Mittel aus der Ampicillin-Gruppe. Medikament trinken 2-3 mal täglich. Ampicilline können auch intramuskulär bei Injektionen verabreicht werden, der Behandlungsverlauf beträgt in beiden Fällen 7 bis 10 Tage.

Die Liste der billigen Antibiotika der Ampicillin-Gruppe umfasst (der Preis ist in Rubel):

  • Ampicillin - 10 - 60 für 10 für 20 Stücke;
  • Ampicillin-Trihydrat - 20 für 24 Tabletten.

Verstärken Sie die Wirkung von Ampicillinen in Kombination mit anderen Antibiotika. Zur Behandlung der Atemwege bakterieller Natur wird ein kombiniertes Werkzeug wie Ampioks verwendet.

Das Ampiciox-Präparat enthält Ampicillin und Oxacillin, die ebenfalls zu Penicillinen gehören. Das Medikament Oxamp hat eine ähnliche Zusammensetzung und Wirkung, die in Moskauer Apotheken durchschnittlich 60 - 80 Rubel für 20 Kapseln kostet.

Aminoglykoside mit nosokomialer Pneumonie

Bei schwerer nosokomialer Pneumonie, die von Husten begleitet wird, kann der Arzt Aminoglykosid-Tabletten und Injektionen verschreiben. Zu den antibakteriellen Aminoglycosid-Mitteln gehört insbesondere Isofra-Spray, das Framycetin enthält, das bei der Behandlung von HNO-Erkrankungen weit verbreitet ist.

Die Liste der preiswerten Aminoglykoside, die ein Arzt bei einer Entzündung der oberen Atemwege verschreiben kann, umfasst (bei Injektionen ist der Preis in Rubel):

  • Gentamicin 10 Ampullen - 25 - 35;
  • Kanamycin 1 Amp. - 12 - 14.

Bei der Verschreibung von Aminoglykosiden zur Behandlung von Infektionen der Atemwege beruft sich der Arzt auf die möglichen Vorteile der Verwendung des Arzneimittels und das hohe Risiko von Nebenwirkungen aufgrund der Ototoxizität von Arzneimitteln dieser Gruppe.

Die Verwendung von langen Kursen in hohen Dosierungen von Gentamicin führt zu Hörverlust. Diesen Effekt nennt man Ototoxizität. Sie können dieses Phänomen auf der Seite "Ototoxische Arzneimittel" nachlesen.

Eine Abnahme des Hörvermögens bei einer Reihe von Erbkrankheiten wird manchmal nach mehreren Injektionen von Gentomicin bemerkt.

Amoxicilline

Penicilline Augmentin, Flemoxin Solutab, Amoxiclav werden am häufigsten verschrieben. Diese Medikamente in Pillen gegen Atemwegsinfektionen können 2-3 p / Tag eingenommen werden. Dies ist bequemer als Ampicillin, das sie 4 p / Tag trinken.

Die Liste der kostengünstigen Amoxicilline umfasst:

  • Amoxicillin Sandoz - 130 - 160 Rubel / 12 Stück;
  • Amoxicillin-Kapseln - 35 - 90 Rubel / 20 Stück;
  • Amosin-Tabletten - 35 - 75 Rubel / 10 Stück

Inhibitorgeschützte Amoxicilline, die neben dem Antibiotikum Clavulansäure enthalten, sind Kombinationspräparate. Ihr Preis liegt im Durchschnitt über den Kosten von Amoxicillinen.

Die hohe Wirksamkeit von durch Inhibitoren geschützten Amoxicillinen macht sie jedoch zur ersten Wahl bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen. Die Liste der relativ günstigen Inhibitor-geschützten Amoxicilline umfasst:

  • Amoxiclav - 220 - 350 S. / 15 Stück;
  • Augmentin - 250 S./20 Stück;
  • Panklav - 350 Seiten / 20 Stück

Amoxicilline helfen bei Husten und Schnupfen bei leichter Infektion, diese Antibiotika beseitigen rasch die Temperatur und die Symptome der Intoxikation bei Erwachsenen.

Im Falle einer schweren Erkrankung wird der Arzt ein Medikament verschreiben, das empfindlich auf die Mikroflora reagiert, die die Entzündung verursacht hat. Mit der Unwirksamkeit von Penicillinen werden sie am häufigsten mit Makroliden oder Cephalosporinen behandelt.

Makrolide gegen Husten

Antimikrobielle Tabletten aus der Makrolidgruppe werden einmal pro Tag eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 5 Tage. Makrolide sind gegen ein breites Spektrum von Bakterien wirksam, die wenig toxisch sind, weshalb sie als Medikament der Wahl nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern eingesetzt werden.

Makrolide wirken gegen extrazelluläre und intrazelluläre parasitäre Mikroorganismen, weshalb sie auch bei atypischen Infektionen, die durch Mykoplasmen, Chlamydien, verursacht werden, verschrieben werden.

Die am häufigsten verordnete Behandlung durch Injektion ist für Erwachsene (Preis in Rubel für 1 Flasche):

  • Sumamed - durchschnittlich 210;
  • Azitrox - 180 - 300, abhängig von der Konzentration;
  • Hemomitsin - 140 - 230.

Die Liste der preiswerten Makrolide in Tabletten, die für Erwachsene verschrieben werden, umfasst (Kosten in Rubel):

  • Sumamed - 340 für 6 Tabletten im Film;
  • Hemomitsin - 260 - 310 für 3 Stücke;
  • Vilprafen - 520 für 10 Stücke;
  • CLUBAX - 350/14;
  • Erythromycin - 12 - 20 für 10 Stück;
  • Macropen - 260 für 16 Stück

Wenn wir bedenken, dass Makrolid-Antibiotika einmal täglich eingenommen werden können und sie bereits in 3 bis 5 Tagen bei Erwachsenen zum Husten geeignet sind, dann sind diese Pillen tatsächlich preiswert.

Für die gesamte Behandlung können 3-5 Tabletten ausreichend sein. Dies macht Makrolide zur am meisten bevorzugten Medizin für bakterielle Infektionen der Atemwege. Und die populärste der obigen Liste - Sumamed, Makropen.

Husten von Cephalosporinen

Cephalosporin-Serie hat ein breites Wirkungsspektrum, ist in Tabletten und Pulver zur Injektion erhältlich. Dies ist praktisch für die Stufentherapie, wenn das Medikament zuerst injiziert und dann auf die Einnahme von Pillen übertragen wird.

Gegen die meisten Cephalosporine, insbesondere die letzten Generationen, haben die Bakterien noch keine Resistenz entwickelt. Daher töten Medikamente dieser Serie effektiv Bakterien und beseitigen den durch ihre Aktivität verursachten Husten.

Cephalosporin-Injektionen werden für die Ineffektivität von Penicillinen und Makroliden verschrieben. Bei preiswerten Antibiotika umfassen Cephalosporine, die zur Behandlung von bakteriellen Atemwegsinfektionen verwendet werden:

  • Suprax - Kapseln 750 Rubel / 6 Stück;
  • Klaforan - Pulver für i / m, in / in der Einführung - 70 - 110 p. für 1 Flasche;
  • Cefosin - Pulver für Stiche 25 -.45 Rubel für 1 Flasche.

Husten Fluorchinolone

Fluoroquinolon-Medikamente sind neue Medikamente, die nur für die Behandlung von Erwachsenen ab 18 Jahren verwendet werden. Die Wirkung von Fluorchinolonen bei Kindern wurde nicht ausreichend untersucht, und sie werden nur in Ausnahmefällen zur Behandlung dieser Altersgruppe verwendet.

Bei der Behandlung von Erwachsenen nach Husteninfektionen werden Fluorchinolone verschrieben, ohne dass Penicilline, Makrolide oder Cephalosporine zum Einsatz kommen.

Zu billigen Fluorchinolontabletten gehören (Kosten in Rubel):

  • Ofloxacin - 20 - 40/10 Tabletten;
  • Nolitsin - 170/10 Tabl.;
  • Tsiprolet - 60 - 110/10;
  • Ciprofloxacin - durchschnittlich 35 Rubel für 10 Tabletten.

Merkmale von Antibiotika

Bei milderen Formen von entzündlichen Erkrankungen des Atmungssystems werden Medikamente hauptsächlich in Pillen verschrieben und die Behandlung wird ambulant durchgeführt.

Zu den preisgünstigsten und effektivsten Antibiotika aus verschiedenen Gruppen gegen Husten, die von Erwachsenen mit einer bakteriellen Infektion verursacht werden, gehören Medikamente aus der folgenden Liste:

Die schwersten Formen, die mit niedrigen Neutrophilen im Blut verbunden sind, werden nur im Krankenhaus behandelt. Eine schwere Lungenschädigung und ein starker Husten entwickeln sich, wenn einige Stämme von Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus, mit Enterobacter besiegt werden.

Bei schweren Lungenläsionen, die durch nosokomiale Pneumonie verursacht werden, sind folgende wirksam:

  • Cephalosporine 3, 4 Generationen - Ceftriaxon, Cefotaxim, Ceftazidim, Cefepim;
  • Aminoglokozidy;
  • Aztreonam - Aztreabol;
  • Vancomycin;
  • Fluorchinolone - Ofloxacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin.

Antibakterielle Mittel allein reichen jedoch nicht aus, um Atemwegsinfektionen zu behandeln.

Antibiotika beseitigen die Ursache der Entzündung, d. H. Sie töten Bakterien. Und verbessern Sie die Ausscheidung von Auswurf mit den Überresten der zerstörten Bakterienwände, toten Leukozyten und Medikamenten anderer Gruppen.

Für die Hustenbehandlung verwenden Sie Mucolytika, Expektorantien, entzündungshemmende Mittel und Antihistaminika. Die letzte Gruppe von Medikamenten wird nicht nur bei allergischem Husten verschrieben.

Antiallergika verhindern schnell die durch eine Entzündung verursachte Schwellung, und der Arzt kann bei starker Gewebeschwellung Loratadin, Suprastin und in Abwesenheit von Allergien verschreiben. Weitere Informationen zu den Symptomen und Merkmalen der Behandlung allergischer Erkrankungen finden Sie auf der Seite Allergic Rhinitis.

Antibiotika zum Husten bei Erwachsenen - eine Liste von Medikamenten und deren Verwendung

In 80% der Fälle ist Ashel das Ergebnis einer Infektion im Körper. Dies ist das häufigste Symptom von Atemwegserkrankungen, die unter dem Einfluss von Bakterien oder Viren auftreten.

Husten-Antibiotika bei Erwachsenen werden zur wirksamsten Behandlung bakterieller Herkunft. Sie helfen schnell und effektiv bei der Bekämpfung der meisten Infektionen. Nur ein Arzt kann diese Medikamente verschreiben. Er kennt die Eigenschaften verschiedener pharmakologischer Wirkstoffe, deren Orientierung und kann deren Auswirkungen auf den Körper des Patienten berücksichtigen.

Anwendungsbereich von Antibiotika

Es ist zu beachten, dass Hustenantibiotika nur bei Krankheiten wirksam sind, die durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Für die Behandlung von Influenza, Parainfluenza, Masern, Rotavirusinfektionen oder SARS sind andere Arzneimittel erforderlich.

Beginnen Sie die Selbstmedikation mit Antibiotika nicht, wenn ein Patient schwere Atembeschwerden hat. Zuvor müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei Kälte oder Unterkühlung ist eine solche Therapie ebenfalls kontraindiziert. Ein solcher Effekt auf die Mikroflora des Körpers wird mehr schaden als nützen. Die Einnahme von Antibiotika wird in diesem Fall nur das klinische Bild verschmieren und den Körper schädigen. Führen Sie daher zunächst eine Laborstudie zur Entlastung von Nase und Rachen durch. Und erst danach verschreiben Sie die Behandlung.

Wenn die Krankheit ausgeprägt oder langwierig geworden ist, ist es am besten, sie mit antibakteriellen Medikamenten zu bekämpfen, die die verschiedensten Mikroflora betreffen. In der Regel verschreibt der Arzt gleichzeitig Immunstimulanzien oder Vitamine.

Antibiotika gegen starken Husten werden von einem Spezialisten für die Behandlung von

  • Bronchitis;
  • Pharyngitis;
  • Pneumonie;
  • Pleuritis;
  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • Chlamydien;
  • Sinusitis;
  • Tuberkulose

Oft ist die Temperatur über achtunddreißig Grad Celsius hoch. Für den Patienten ist es schwer zu atmen, er zeigt ausgeprägte Vergiftungssymptome.

Antibiotika gegen Husten helfen sehr schnell, all diese Manifestationen zu beseitigen. Sie helfen Ihnen nicht nur beim Vergessen, sondern lassen Sie auch Kopfschmerzen, laufende Nase, allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Gelenkschmerzen und andere Symptome los. Dazu ist es unbedingt erforderlich, die in der Gebrauchsanweisung angegebene und vom behandelnden Arzt entwickelte Behandlung strikt einzuhalten.

Medikamentenklassifizierung

In der Regel werden Spezialisten antibakterielle Mittel zugeordnet, die zu folgenden Personen gehören:

  • Penicillin (Ampioks, Augmentin, Amoxiclav);
  • Makrolide (Clarithromycin, Roxithromycin, Azithromycin);
  • Cephalosporine (Cefotaxim, Cefpirom oder Cefazolin).

Es ist notwendig, ein Präparat zu wählen, das von dem Kreis der Aktivatoren geleitet wird, für den es schädlich ist.

Es ist von größter Bedeutung, ob der Patient Auswurf hat. Einige Antibiotika konzentrieren sich eher auf ein nasses, andere auf einen trockenen Husten.

Je länger die Krankheit anhält, desto breiter sollte das Wirkungsspektrum des antibakteriellen Mittels sein. Daher verschreibt der Arzt meist Amoxiclav als ein Medikament mit universellem Einfluss.

Darüber hinaus überwacht der Spezialist den sich ändernden Gesundheitszustand des Patienten genau. Mit der Verbesserung werden Antibiotika abgesetzt, und wenn sich der Zustand verschlechtert, wird das Medikament durch ein wirksameres ersetzt. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist und der Husten nicht verschwunden ist, bedeutet dies, dass das antibakterielle Mittel falsch ausgewählt wurde oder die Person nicht alle Anforderungen des Arztes erfüllte.

Antibiotika-Auswahl

Üblicherweise werden Atemwegserkrankungen zugeordnet:

  • Ampioks. Es wirkt aktiv auf den Entzündungsprozess ein, zerstört die Infektion und verbessert schnell das Wohlbefinden des Patienten. Das Medikament kann sogar nachhaltige Mikroflora beeinflussen.
  • Ampicillin beseitigt wirksam die Symptome von Atemwegserkrankungen. Es ist jedoch zu beachten, dass es für Personen, die zu allergischen Reaktionen neigen, kontraindiziert ist.
  • Augmentin beeinflusst schwere, schwer zu behandelnde Erkrankungen der Atemwege. Er kann mit Bell, trockenem oder nassem Husten fertig werden. Es ist besonders wirksam bei Lungenentzündung.
  • Suprax ist ein modernes Medikament, das auch in den schwierigsten Fällen Ergebnisse liefert. Es entfernt schnell Bronchospasmen, hilft beim Auswaschen von Auswurf und zerstört die Infektion.
  • Ceftriaxon wird bei mittelschwerer und extremer Schwere verschrieben. Es ist besonders wirksam bei starkem Husten gegen Erbrechen. In der Regel wird das Medikament in Injektionen verabreicht und am häufigsten im Krankenhaus verwendet.

Wie Sie sehen, haben die Medikamente einen anderen Zweck und es ist unmöglich, ein antibakterielles Mittel allein zu wählen.

Darüber hinaus kann der unkontrollierte Empfang die körpereigene Resistenz gegen diese Medikamente ausüben, wodurch es schwierig wird, Krankheiten zu beeinflussen.

Antibiotika gegen nassen Husten

Ein nasser Husten ist immer leichter zu behandeln als ein trockener. Daher muss ein Sputumtest bestanden werden, um einen antibakteriellen Wirkstoff auszuwählen. Darüber hinaus muss der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die Medikamente bestimmen, die für die durchgeführte Therapie am wirksamsten sind.

Ein nasser Husten begleitet oft eine Lungenentzündung oder Bronchitis. Daher wird es gleichzeitig mit Expectorant-Medikamenten verschrieben. In Kombination tragen sie dazu bei, Irritationen der inneren Oberfläche der Atemwege wirksam zu beseitigen, ihre Schwellung zu reduzieren, überschüssigen Auswurf zu entfernen und die Infektion zu zerstören.

Am häufigsten verschreibt der Arzt:

Das Medikament wird in Form von Kapseln, Tabletten, Pulvern, Suspensionen verwendet. Meist wird es bei starkem, juckreizproduktivem Husten eingesetzt. Dies ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, es wird also einmal täglich genommen.

Erhältlich in Pillenform oder in Ampullen zur Injektion. Es hat eine kleine Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen und wirkt sich auch auf die Mikroflora des Körpers aus. Wie oft am Tag angewendet werden muss, entscheidet der Arzt. Die Hauptbedingung, die erfüllt sein muss, ist, dass das Intervall zwischen den Dosen acht Stunden beträgt.

Wird bei vielen Infektionskrankheiten der Atemwege verwendet. Es zerstört schnell und effektiv Krankheitserreger, sodass Sie einen trockenen Husten in einen feuchten Husten übersetzen können. Genug, um pro Tag ein Medikament zu nehmen.

Antibiotika werden täglich zur gleichen Zeit eingenommen. Sie unterscheiden sich nicht in der Expositionsgeschwindigkeit, da protivokashlevye Medikamente jeden Husten in 20 Minuten stoppen können.

Um Bakterien wirksam zu bekämpfen, muss sich der Wirkstoff in kleinen Anteilen im Körper ansammeln, normalerweise dauert es 3 bis 7 Tage. Ein Versagen der Anwendung kann zu einer Abnahme der Konzentration des Arzneimittels im Blut und als Folge davon - der Ineffektivität der gesamten Behandlung - führen.

Eine Woche reicht in der Regel aus, damit alle Hauptsymptome zurückgehen.

In den ersten drei Tagen sollten jedoch erste Anzeichen einer Verbesserung erkennbar sein. Wenn dies nicht der Fall ist, muss das Medikament ersetzt werden.

Antibiotika gegen trockenen Husten

Ohne abnehmbare Bronchien wirken antibakterielle Mittel am besten. Der Empfang von Mukolytika ist ebenfalls erforderlich.

In diesem Fall sind Antibiotika gegen Rhinitis und Husten wirksamer:

Es wird zur Behandlung aller Teile der Atemwege verwendet. Daher wird seine Verwendung auch bei schweren und chronischen Krankheitsformen gezeigt. Am häufigsten wird es für Sinus, Chlamydien, Pharyngitis oder Laryngitis verschrieben. Nehmen Sie es zweimal täglich, eine Tablette. Die Therapie dauert mindestens sechs Tage. Wenn eine besondere Empfehlung des Arztes vorliegt, kann diese um denselben Zeitraum verlängert werden.

Im Wesentlichen handelt es sich um Azithromycin, das wirksam bei Infektionskrankheiten der Atemwege wirkt. Das Medikament ist in Form von Granulat, Tabletten oder Pulver erhältlich. Es sollte dreimal am Tag eingenommen werden.

Kann sogar einen sehr starken Husten beseitigen. Es ist bei den meisten Erregern verschiedener Erkrankungen der oberen Atemwege wirksam. Dieses Medikament wird bei Sinusitis, Legionellose, Scharlach, Keuchhusten, Diphtherie verschrieben. Nimm es dreimal am Tag.

Entlastet mit schweren Pathologien mit schweren Symptomen. Meist wird es bei Bronchitis oder Lungenentzündung eingesetzt. Das Behandlungsschema wird vom Arzt festgelegt.

Antibiotika bei trockenem Husten wirken sich schnell positiv auf das Wohlbefinden des Patienten aus. Ohne Rezept eines Spezialisten sollten sie jedoch nicht genommen werden, obwohl sie in der Apotheke frei sind.

Dies ist ein sehr starkes Arzneimittel, eine individuelle Unverträglichkeit des Wirkstoffs oder die falsche Wahl des Arzneimittels kann sich nachteilig auf den Körper des Patienten auswirken.

Empfehlungen und Vorsichtshinweise

Wie bereits erwähnt, sollten Antibiotika nur unter strenger ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Das Problem ist, dass so viele Menschen sie für absolut unbedenkliche Arzneimittel halten, die für die Behandlung absolut aller Gebrechen geeignet sind.

Dies führte zu der Tatsache, dass Ärzte auf der ganzen Welt Alarm schlagen, weil viele Erreger ihre Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten verlieren. Wenn sich der Trend fortsetzt, wird es in Zukunft sehr schwierig sein, Arzneimittel für die Behandlung von schwerkranken Menschen auszuwählen.

Nebenwirkungen

Sie sollten wissen, dass unter den Hauptnebenwirkungen von Antibiotika:

  • Ineffizienz bei Viruserkrankungen;
  • Dysbakteriose;
  • negative Auswirkungen auf die Leber;
  • reduzierte Immunität;
  • individuelle Intoleranz;
  • Hörverlust;
  • negative Auswirkungen auf die Nieren;
  • Gebrauchsgefahr für Menschen mit Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Unzulässigkeit der Verwendung während der Schwangerschaft usw.

Daher wählt ein Fachmann, der mit allen Arten von Kontraindikationen unter Berücksichtigung der allgemeinen Anamnese des Patienten vertraut ist, die optimale Art des Arzneimittels sowie die Mittel zur Korrektur von Nebenwirkungen aus.

Gegenanzeigen

Es sollte jedoch beachtet werden, dass nicht jede Infektionskrankheit mit Manifestationen der Atemwege zusammenhängt. Husten begleitet häufig Herzerkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems, Allergien und Funktionsstörungen des Gastrointestinaltrakts. Es ist klar, dass in diesen Fällen Antibiotika unwirksam sein werden.

Darüber hinaus schwächt die unkontrollierte Einnahme solcher Medikamente die Abwehrkräfte stark und öffnet damit die Tore einer ankommenden Infektion.

Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, manchmal schwer zu tolerieren, wenn sie antibakterielle Mittel einnehmen Sie verursachen eine Massenzerstörung der pathogenen Flora, die während zellulärer Desintegrationsprozesse eine starke Vergiftung oder allergische Reaktion des Körpers hervorrufen kann.

Praktisch jede Erkrankung der Atemwege, die ansteckend ist, geht mit einem Husten einher. Daher sind in diesen Fällen Antibiotika die Mittel der Wahl.

Trotz der Tatsache, dass sie die beste Behandlung für sehr viele Krankheiten sind, kann nur ein Arzt diese antibakteriellen Mittel vorschreiben. Es ist notwendig, die genaue Diagnose, die Art des Erregers, den Gesundheitszustand des Patienten sowie die damit verbundenen Erkrankungen zu kennen.

Antibiotika werden nur mit Erlaubnis eines Spezialisten abgesagt. Vorübergehende Entlastung bedeutet nicht immer Genesung. Andernfalls können alle durchgeführten Maßnahmen unbrauchbar sein.

myLor

Erkältung und Grippe-Behandlung

  • Zuhause
  • Alle die
  • Antibiotika-Hustenmittel

Antibiotika-Hustenmittel

Husten ist keine eigenständige Krankheit. Dies ist nur ein Symptom, das auf die Entwicklung bestimmter Beschwerden im Körper hindeutet. Antibiotika beim Husten bei Erwachsenen werden verschrieben, um die Ursache zu beseitigen, die zu ihrem Auftreten geführt hat.

Die Behandlung von Husten mit Antibiotika bei Erkältungen ist völlig unangemessen. Es ist möglich, Atemwegserkrankungen mit fiebersenkenden Medikamenten sowie Kräuterpräparaten erfolgreich zu bekämpfen. Es ist akzeptabel, beim Husten ein Antibiotikum einzunehmen, wenn die Symptome der Erkrankung durch Mykoplasmen oder Chlamydien verursacht werden könnten. Das bei SARS und Influenza auftretende Antibiotikum gegen Husten gilt nicht, da es Viren nicht beeinflussen kann.

Damit die Behandlung korrekt und dementsprechend effektiv ist, müssen Sie den Unterschied zwischen einer Viruserkrankung und einer bakteriellen Erkrankung kennen. In der Tat werden völlig unterschiedliche Medikamente verwendet, um die Erreger beider Arten zu beseitigen.

Anzeichen einer Virusinfektion:

  • eine laufende Nase mit klarem und fließendem Rotz (Gefühl, dass „wie ein Wasserhahn fließt“);
  • Husten (sowohl nass als auch trocken) - es kann auch Auswurf entstehen, der den Kehlkopf oft abfließt.

Wenn die Krankheit akut ansteckend ist (z. B. Atemwege oder Influenza), ist die Einnahme von Antibiotika strengstens untersagt. Da die Ursache der Krankheit ein Virus ist, muss es mit einem der wirksamsten antiviralen Medikamente behandelt werden. Es ist logisch, dass antibakterielle Medikamente keine Viren bekämpfen können. Ihr Ziel sind Bakterien.

Eine bakterielle Infektion ist durch einen dicken Auswurf gekennzeichnet, der sich nicht nur in den oberen, sondern auch in den unteren Atemwegen ansammelt. Der Schleim hat eine grünliche oder gelbliche Farbe, es können Verunreinigungen im Eiter vorhanden sein. Eine bakterielle Infektion kann durch die 3 Tage andauernde hohe Temperatur, den längeren Krankheitsverlauf, Atemnot und hohe Leukozytenzahlen vermutet werden.

Es ist zu beachten, dass schädliche Bakterien selten eine Primärinfektion verursachen. Eine bakterielle Infektion tritt häufig vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Körperresistenz in das Virus ein.

Dies geschieht, wenn:

Wir betonen noch einmal, dass antibakterielle Wirkstoffe nur gegen bakteriellen Husten wirksam sind. Beispielsweise sollten Hustenantibiotika eingenommen werden, wenn:

  • akute und eitrige Tracheitis;
  • bakterielle Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • Pleuritis;
  • Tuberkulose

Die Aufnahme von antibakteriellen Medikamenten sollte streng gezielt erfolgen. Wenn Sie diese Medikamente ohne Rezept und eine eindeutige Diagnose verwenden, können sie eine erhebliche Verschlimmerung der Krankheit und die Entwicklung von Komplikationen hervorrufen.

Wenn nach einem Test festgestellt wurde, dass der Husten bakteriellen Ursprungs ist, wird der Arzt eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln vorschreiben. Wir geben eine Liste von Medikamenten, die heute am häufigsten an Erwachsene abgegeben werden.

  • "Zusammengefasst" (Wirkstoff - Azalid). Gehört zur Kategorie der Makrolide. Es hat ein breites Wirkungsspektrum - ist zerstörerisch für eine große Anzahl schädlicher Bakterien.
  • "Azithromycin" (Wirkstoff - gleicher Name). Das Medikament aus der Gruppe der Makrolide. Erhältlich in Form von Tabletten oder Kapseln. Es unterscheidet sich von anderen Antibiotika dadurch, dass es schonender auf den Magen-Darm-Trakt wirkt.
  • "Macropen" (die Hauptsubstanz - Midekamitsin). Makrolid, das zur Beseitigung von starkem Husten verschrieben wird.
  • "Ampicillin" (Wirkstoff - gleicher Name). Gehört zur Kategorie der Penicilline. Die Effizienz wird durch die Zeit getestet und nachgewiesen. Erfolgreich für mehrere Generationen von Patienten angewendet. Der Hauptnachteil des Medikaments ist eine ziemlich hohe Resistenz.
  • "Ampioks" (Wirkstoffe - Oxacillin und Ampicillin). Ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe. Wird zur Behandlung von Entzündungen eingesetzt, die die oberen Atemwege betreffen. Wie viele Penicilline zeichnet es sich durch einen hohen Widerstand aus.
  • "Augmentin" (die wichtigsten Substanzen - Clavulansäure, Amoxicillin). Ein weiteres Penicillin-Antibiotikum. Dieses Medikament wird zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen bakteriellen Ursprungs empfohlen - Laryngitis, Tracheitis, Bronchitis und Lungenentzündung.
  • "Supraks" (Wirkstoff - Cefixim). Gehört zur Kategorie der Cephalosporine. Medikament III Generation. Entfernt schnell die Symptome von Atemwegserkrankungen und bekämpft effektiv Bakterien.
  • "Ceftriaxon" (Wirkstoff - gleicher Name). Die Droge Cephalosporin-Gruppe. Meist wird dieses Medikament bei schwerer Bronchitis und Lungenentzündung, die von einem starken Husten begleitet wird, verschrieben. Dieses Arzneimittel ist nur zur Injektion bestimmt. Der Arzt gibt individuelle Empfehlungen zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung von Ceftriaxon.
  • "Amoxiclav" (die wichtigsten Substanzen - Clavulansäure und Amoxicillin). Dieses Antibiotikum hat ein breites Wirkspektrum. Es wird verschrieben bei bakterieller Laryngitis, Laryngotracheitis, Bronchitis und Lungenentzündung. Wirkt ziemlich schnell In der Tat ist ein Analogon von "Augmentina".

Erwachsenen werden Antibiotika normalerweise in Tabletten (Kapseln) verschrieben. Bei Bedarf kann durch Injektion verabreicht werden. Für Kinder gibt es spezielle Formen - Suspensionen (Pulver) oder Sirupe. Natürlich kann ein Erwachsener das Medikament auch in einer „kindlichen“ Form erwerben, wenn es unangenehm ist, Tabletten oder Kapseln zu schlucken. In diesem Fall müssen Sie jedoch die Dosierung genau beobachten - wenn sie für das Kind berechnet wird, funktioniert das Medikament einfach nicht.

Zu den am häufigsten verschriebenen Formen der Freisetzung antibakterieller Wirkstoffe gehören Susmamed-Suspension und Osp-Sirup (aus Penicillinen). Wenn der Husten sehr stark ist, ist es besser, diese Drogen zu bevorzugen, um den Zufall nicht zu würgen.

Die Auswahl der Antibiotika muss gebildete und immer individuell sein. Selbst wenn Sie alle Symptome einer bakteriellen Infektion festgestellt haben, müssen Sie dennoch einen Auswurf zur Analyse durchlaufen lassen. Eine solche Studie identifiziert einen bestimmten Erreger und prüft gleichzeitig, wie empfindlich er gegen antibakterielle Medikamente ist. Nach Erhalt der Aussaat wird der Arzt den Husten und die Art des Antibiotikums genau bestimmen, das in diesem Fall mit der Krankheit zurechtkommt.

Der Handlungsalgorithmus bei der Erkennung einer bakteriellen Infektion ist extrem einfach. Es kommt jedoch vor, dass sich der Zustand des Patienten sehr schnell verschlechtert. Es gibt einfach keine Zeit, um auf die Ergebnisse der Analyse zu warten. Dann verschreibt der Arzt Antibiotika empirisch - erprobende Optionen. Einer von ihnen wird auf jeden Fall funktionieren, und der Patient muss seinen Kurs belegen.

Antibakterielle Medikamente müssen gleichzeitig eingenommen werden. Durch die Einhaltung dieser Pünktlichkeit im Blut wird eine Wirkstoffkonzentration geschaffen, die für den frühen Tod schädlicher Bakterien ausreicht. Wenn wir die Empfehlungen bezüglich der Regelmäßigkeit der Medikation ignorieren, erhöhen die Bakterien die Resistenz. Dementsprechend ist der Effekt der Behandlung minimal.

Antibiotika, die zu verschiedenen Kategorien gehören, sollten nach separaten Verfahren eingenommen werden:

  1. Makrolide - 1 mal pro Tag. Gewöhnlich für nur 3 Tage verschrieben. Wenn der Husten während dieser Zeit nicht verschwunden ist, verlängert der Arzt entweder den Behandlungsverlauf oder verschreibt ein anderes Arzneimittel.
  2. Penicilline - 2-3 mal täglich. Der Standardkurs dauert 7 bis 10 Tage.
  3. Ceflasporiny - intravenös - 1 mal, intramuskulär - bis zu 2 mal am Tag. Die Kursdauer beträgt in der Regel nicht mehr als 10 Tage.

Bei der richtigen Einnahme von antibakteriellen Medikamenten sollte die Entlastung innerhalb der ersten 2 Tage erfolgen. Wenn dies nicht der Fall ist, ist es ratsam, das Medikament zu wechseln.

Durch die Erhöhung der Dosierung beschleunigen Sie nicht den Beginn der Genesung, sondern verdienen Intoxikationen und Allergien. Der Arzt gibt im Termin immer die Dauer des Kurses an - diese muss abgeschlossen sein. Selbst wenn Sie sich viel besser fühlen, müssen Sie die Medizin beenden (oder beenden).

Beachten Sie, dass der Verlauf einer Behandlung einer bakteriellen Infektion neben Antibiotika zwangsläufig die Einnahme anderer Medikamente (Antipyretika, Expektorantien, Immunmodulatoren) beinhaltet. Sie können nicht vernachlässigt werden, da antibakterielle Medikamente kein Allheilmittel sind.

Es ist auch zu bedenken, dass ein längerer Einsatz von Antibiotika die Darmflora negativ beeinflusst. Um es wiederherzustellen, müssen Sie diese Medikamente in Kombination mit Probiotika einnehmen.

Jedes antibakterielle Mittel (unabhängig von der Gruppenzugehörigkeit) unterdrückt die Vitalaktivität verschiedener Bakterien, die im Körper leben. Leider gibt es kein Medikament, das absichtlich nur schädliche Mikroorganismen abtöten würde, die nützlichen jedoch nicht berühren würde.

Die Wirkstoffe von Antibiotika teilen Bakterien nicht in schädliche und wohltuende Eigenschaften ein - sie zerstören diese und jene. Als Nebenwirkung können Sie daher Allergien und Dysbiose bekommen.

Um die negativen Auswirkungen auf den Körper zu minimieren, ist es wünschenswert, die Auswahl von Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum zu beenden - sie beseitigen mehrere Symptome auf einmal.

Welches Medikament zur Behandlung verschiedener Hustenarten bei Erwachsenen verwendet wird, wird nur vom Arzt festgelegt. Es ist unmöglich, antibakterielle Medikamente unkontrolliert zu verwenden. Die ersten Symptome einer kalten, laufenden Nase und Halsschmerzen werden mit völlig unterschiedlichen Medikamenten entfernt. Und nur Ihr Arzt kann Antibiotika verschreiben.

Husten ist ein Symptom vieler Infektionskrankheiten der Atemwege, manchmal begleitet von einer allergischen Reaktion. Beim Husten verlassen pathogene Mikroorganismen, Staubpartikel und Schadstoffe die Lunge und die Bronchialäste. Obwohl Husten eine Reinigungsfunktion ausübt, wirkt sich dies negativ auf das Wohlbefinden einer kranken Person aus.

Um das unangenehme und schmerzhafte Symptom zu beseitigen, können Antibiotika eingenommen werden. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika sollte jedoch sehr sorgfältig durchgeführt werden.

Je nach Anwesenheit oder Abwesenheit von Auswurf ist der Husten nass und trocken. Die Ursache für trockenen Husten ist die Reizung der Schleimhäute der Atmungsorgane durch Giftstoffe, Staubpartikel, Allergene, Viren und Bakterien.

Um die Krankheit loszuwerden, muss die Ursache der Erkrankung ermittelt werden.

Die Behandlung mit nassem Husten blockiert nicht den Hustenreflex, sondern stimuliert den Auswurf von Auswurf. Um den Schleim zu verdünnen, verschreiben Ärzte den Patienten Mukolytika und Expektorantien.

Antibiotika werden bei schweren Infektionskrankheiten der Atemwege, begleitet von Entzündungsreaktionen und anhaltendem Husten, verschrieben.

Es ist nutzlos und sogar gefährlich, eine Erkältung mit Antibiotika zu behandeln. Um die Manifestationen eines katarrhalischen Unwohlseins zu beseitigen, genügt es, ein schwaches Expectorant-Medikament wegzutrinken.

Die Behandlung von Husten mit Antibiotika führt nur dann zu einem positiven Ergebnis, wenn die Erreger der Atemwegsentzündung pathogene Bakterien sind.

Wenn die Krankheit viralen oder allergischen Ursprungs ist, helfen antitussive Antibiotika nicht. Manchmal wird die Ursache von Husten zu Rhinitis. Der Schleim, der sich auf der Rückseite des Pharynx ansammelt, reizt die Hustenrezeptoren. In diesem Fall sind Antibiotika auch unbrauchbar: Um Husten loszuwerden, müssen Sie eine Erkältung heilen.

Sie können Antibiotika nicht nach eigenem Ermessen einnehmen, ohne die Anweisungen und Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Bei übermäßigem Gebrauch von starken Medikamenten kommt es unvermeidlich zu einer Störung des Verdauungstraktes.

Wenn Antibiotika zu oft und unzumutbar eingesetzt werden, bilden pathogene Bakterien Immunität gegen die Wirkstoffe der Medikamente.

Daher entscheidet nur der behandelnde Arzt, ob in jeder spezifischen Situation eine Antibiotikatherapie durchgeführt werden soll oder nicht. Die Verwendung von Antibiotika mit starkem Husten kann Entzündungen in den Atemwegen verringern und das Auftreten von Komplikationen verhindern.

Meist werden Antibiotika verschrieben, um die folgenden Erkrankungen des Lungensystems zu behandeln.

  1. Bronchitis Normalerweise wird diese Krankheit erfolgreich mit Expektorantien und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt. Wenn die Therapie jedoch nicht zu einem positiven Ergebnis führt, kehrt der Krankheitszustand nicht zur Normalität zurück, der Husten nimmt zu, der Arzt verschreibt Antibiotika.
  2. Pneumonie. Der entzündliche Prozess in der Lunge wird von einem Husten begleitet. Die am häufigsten verschriebenen Antibiotika liegen in Form von Injektionen vor, seltener in Tablettenform. Während einer ein oder zweiwöchigen Therapie befindet sich der Kranke im Krankenhaus.
  3. Tracheitis Im Anfangsstadium wird die Krankheit mit entzündungshemmenden, antitussiven und analgetischen Medikamenten behandelt. Wenn sich das Wohlbefinden nach einigen Tagen nicht verbessert, verschreibt der Arzt Antibiotika.
  4. Tuberkulose Es ist unmöglich, Kochs Zauberstab mit Antibiotika vollständig zu zerstören, aber es ist möglich, die körperliche Verfassung eines Kranken etwas zu verbessern.

Antibiotika-Hustenmittel sollten nur auf ärztliche Verschreibung angewendet werden. Ein Facharzt schickt den Patienten zu Tests, um den Erreger der Krankheit festzustellen.

Der Arzt verschreibt sich auf die Ergebnisse der Umfrage und verschreibt Antibiotika, die eine bestimmte Art von pathogenen Bakterien zerstören.

Wenn sich ein Kranker sehr schlecht fühlt, kann er das Krankenhaus nicht selbst besuchen, um untersucht zu werden, dann verschreibt der Arzt ihm Breitbandantibiotika, die die meisten bekannten Erreger abtöten.

Antibiotika hemmen nur eine bakterielle Infektion, bei der die Körpertemperatur eines Kranken auf 38 ° C ansteigt, die Konzentration weißer Blutkörperchen im Blut ansteigt, Migräne, Schwäche, Schmerzen in den Gelenken und Muskelgewebe auftreten.

Antibiotika der Penicillin-Gruppe töten Bakterienzellen und zerstören ihre Schutzmembranen. Die stärksten und beliebtesten Antibiotika sind Arzneimittel, deren Hauptwirkstoff Amoxicillin ist.

Penicillin-Medikamente, die Clavulansäure enthalten, eine Substanz, die Amoxicillin gegen Beta-Lactamasen resistent macht - Enzyme, die von Bakterien zur Selbstverteidigung produziert werden, sind hochwirksam.

Meist verschreiben Ärzte folgende Medikamente für Hustenpatienten:

  • Augmentin - 260 Rubel;
  • Flemoxin - 300 Rubel;
  • Amoxiclav - 360 Rubel.

Cephalosporine gelten als hochwirksame und schnell wirkende Antibiotika, die gegen von pathogenen Bakterien synthetisierte Beta-Lactamase resistent sind. Patienten, die keine Penicillin-Therapie erhalten haben, werden meist auf Cephalosporin-Basis verschrieben.

Ärzte verschreiben vorzugsweise die folgenden Medikamente gegen starkes Husten:

  • Cefazolin - 435 Rubel;
  • Cefuroxim - 1275 Rubel;
  • Cefalexin - 70 Rubel;
  • Ceftriaxon - 85 Rubel;
  • Cefotaxim - 135 Rubel.

Makrolid-Antibiotika zerstören fast alle bekannten grampositiven und gramnegativen Bakterien. Es sollte beachtet werden, dass diese Antibiotika für den menschlichen Körper wenig toxisch sind und daher erfolgreich gegen Husten angewendet werden, nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern.

Am häufigsten verschreiben Ärzte folgende Medikamente für Patienten:

  • Azithromycin - 150 Rubel;
  • Erythromycin - 80 Rubel;
  • Sumamed - 550 Rubel;
  • Clarithromycin - 300 Rubel;
  • Azitroks - 255 Rubel;
  • Rovamycin - 1180 Rubel.

Antibakterielle Wirkstoffe der Fluorchinolon-Gruppe zeichnen sich durch ein breites Wirkungsspektrum aus. Sie töten die meisten pathogenen Mikroorganismen, die das Atmungssystem beeinflussen. Diese potenten Medikamente bewältigen auch die komplexesten und vernachlässigten Erkrankungen des Atmungssystems und sind gut mit anderen Medikamenten kombiniert.

Spezialisten haben jedoch keine Eile, den Patienten Fluorchinolone zu verschreiben. Tatsache ist, dass diese Medikamente den menschlichen Körper stark beeinträchtigen und die Arbeit vieler Organe und Systeme stören. Daher sind Fluoroquinolon-basierte Medikamente für Kinder unter 18 Jahren verboten.

Bei einem starken Husten bei Erwachsenen können Ärzte folgende Antibiotika verschreiben:

  • Ofloxacin - 80 Rubel;
  • Norfloxacin - 140 Rubel;
  • Levofloxacin - 340 Rubel;
  • Moxifloxacin - 650 Rubel.

Viele Eltern bei den ersten Anzeichen einer Infektion geben Kindern Antibiotika. Sie glauben, dass diese Medikamente Husten schnell heilen und die Gesundheit nicht schädigen. In der Tat ist die Behandlung von Babys mit antibakteriellen Medikamenten strengstens verboten. Antibiotika beeinflussen die Mikroflora des Darmtraktes negativ, hemmen das Immunsystem.

Bei trockenem Husten sollte das Kind ausreichend Wasser trinken und Vitamine zur Stärkung des Immunsystems einnehmen. Antibiotika werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, sofern das Baby sehr krank ist und andere Arzneimittel nicht helfen.

Es ist kontraindiziert, Husten bei Kindern mit den folgenden antibakteriellen Medikamenten zu behandeln:

  1. Levomitsetin - deprimierende Wirkung auf die Funktion des Blutes, verursacht Anämie;
  2. Tetracyclin, Minocyclin, Doxycyclin - verschlechtern den Zustand des Zahnschmelzes;
  3. Ofloxacin, Pefloxacin - verletzen die Struktur des Knorpelgewebes der Gelenke.

Speziell für Kinder gemacht

in Form von Sirupen und Tabletten zum Kauen mit Fruchtaromen. Solche Arzneimittel brauchen Kinder nicht zur Anwendung zu zwingen. Kleine Kinder dürfen antibakterielle Mittel der Gruppe Cephalosporine, Makrolide und Aminopenicilline einnehmen.

Die wirksamsten und sichersten Antibiotika für Babys sind:

Da Antibiotika die Darmflora negativ beeinflussen, sollten Kindern unbedingt bakterielle Präparate verabreicht werden: Linex, Bifidumbacterin, Bifiform. Diese Medikamente sind notwendig, um die Entwicklung einer Dysbiose zu verhindern.

Außerdem sollten Babys Ascorbinsäure und Vitamine der B-Gruppe zur Stärkung des Immunsystems einnehmen.Es ist ratsam, Kindern Antibiotika in Form von Sirupen zu verabreichen. Flüssige Formulierungen werden schnell aufgenommen, arbeiten effektiv, haben einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma.

Die besten Hustensäfte sind:

  • Dr. Mohm basierend auf Pflanzenextrakten;
  • Ambroxol-basiertes Lasolvan;
  • Bronholitin auf der Basis von Glaucinhydrobromid und Ephedrinhydrochlorid;
  • Herbion auf der Grundlage des Extrakts der Blätter von Wegerich- und Malvenblüten.

Und ein bisschen über die Geheimnisse...

Wenn Sie oder Ihr Kind oft krank sind und nur mit Antibiotika behandelt werden, sollten Sie wissen, dass Sie nur die Wirkung und nicht die Ursache behandeln.

So "entleeren" Sie einfach Geld in Apotheken und Pharmaunternehmen und sind häufiger krank.

STOPP! aufhören, jemanden zu füttern ist nicht klar. Sie müssen nur die Immunität erhöhen und vergessen, was es bedeutet, weh zu tun!

Dafür gibt es einen Weg! Bestätigt von E. Malysheva, A. Myasnikov und unseren Lesern!...

Frühling und Herbst sind für viele Menschen mit quälenden Hustenattacken verbunden. In einigen Fällen tritt dieser Schutzreflex des Körpers als Symptom einer allergischen Reaktion auf, in anderen Fällen vor dem Hintergrund von Erkältungen. Da die meisten Menschen, die an Husten leiden, nicht ins Krankenhaus gehen wollen, entscheiden sie sich für ein Antibiotikum in der Hoffnung, dass es hilft. Meistens führt eine solche Selbstbehandlung zu Dysbiose und anderen Erkrankungen des Körpers, und das eigentliche Problem bleibt ungelöst. Daher versuchen wir herauszufinden, was und wann ein Hustenantibiotikum angewendet wird und in welchen Situationen es besser ist, es nicht anzuwenden.

Wenige machen sich die Mühe, die Informationen über die Krankheit zu studieren, die sie getroffen hat. Und beim ersten Husten rennen sie, ohne die Gründe für ihr Auftreten zu verstehen, auf das Antibiotikum zu und erwerben dasjenige, das der Nachbar oder die Freundin empfohlen hat. Ein solcher Behandlungsansatz ist völlig inakzeptabel. Wenn die Berufung an den Arzt in den nächsten Tagen nicht in den Plan aufgenommen wird, müssen Sie herausfinden, was den Kehlkopf belastet hat, und die Art des Hustens bestimmen. Und nur dann in die Apotheke gehen, den Apotheker konsultieren und die notwendigen Medikamente kaufen. Aber denken Sie daran, dass die beste Option wäre, wenn der Arzt ein Antibiotikum für Husten und Temperatur vorschreibt.

Durch die Anzahl der Auswurfhusten wird der Husten in produktiv (nass) und unproduktiv (trocken) unterteilt. Der erste besagt, dass der Entzündungsprozess nicht mehr fortschreitet und der Schleim sich von den Bronchien und Lungen wegbewegt. Es ist jedoch absolut unmöglich, die Behandlung der Krankheit mit einem solchen Husten zu beenden. Bei unproduktivem Husten tritt er viel häufiger auf und ist das Ergebnis einer übermäßigen Reizung der Schleimhäute der Atemwege. Ein solches Symptom kann als Folge mechanischer Auswirkungen auf den Hals oder einer allergischen Reaktion sowie vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen auftreten.

Durch die Art der Manifestation des Hustens kann es kurz, kontinuierlich, paroxysmal, bellen, periodisch und heiser sein.

Ärzte verschreiben oft antibakterielle Medikamente für produktiven und anhaltenden trockenen Husten. Und manchmal kann diese Therapie darauf abzielen, das Auftreten von Komplikationen der Krankheit zu verhindern. Es gibt jedoch eine nachgewiesene Tatsache, dass Antibiotika sowohl bei nassem als auch trockenem Husten nicht heilen können, wenn die Krankheit eine virale Ätiologie aufweist. Darüber hinaus können verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und die Abhängigkeit des Wirkstoffs von Bakterien das Ergebnis einer solchen Therapie sein, was die Behandlung weiter kompliziert.

Es sei erneut daran erinnert, dass nur ein Arzt das richtige Antibiotikum gegen Husten auswählen kann. Es ist der Spezialist, der nach Untersuchung des Patienten eine Reihe von Labortests zur Bestimmung der bakteriellen Infektion vorschreibt. Und erst nachdem er die Ergebnisse der Studie erhalten hat, wird er für einen bestimmten Fall ein wirksames Hustenantibiotikum bestellen.

Einem Patienten mit einer bakteriellen Infektion der Atemwege kann ein Medikament empfohlen werden, das zu einer der vier Hauptgruppen gehört. An erster Stelle dieser Liste stehen Penicilline. Alle Präparate dieser Gruppe zerstören die Wände von Bakterien, wodurch pathogene Mikroorganismen sterben. Die zweite Position nehmen Cephalosporin-Antibiotika ein. Der dritte Platz in der Liste der oft empfohlenen antibakteriellen Wirkstoffe gehört zu den Makroliden. Ergänzen Sie die Liste der Fluorchinolone. Jede dieser Gruppen wird detaillierter betrachtet.

Es ist auch erwähnenswert, dass eine antibakterielle Behandlung bei Husten nicht immer erforderlich ist. Antibiotika werden nur bei bakteriellen Infektionen verschrieben.

Penicillin wird als Grundlage für alle Arzneimittel in dieser Kategorie verwendet. Dieser Wirkstoff stört die Produktion eines Peptidoglycans durch eine pathogene Zelle, wodurch er nicht aktualisiert werden kann und schnell stirbt. Penicillinpräparate werden von Apothekern ständig verbessert, da sich viele Bakterien an diese Wirkungen gewöhnt haben und das sogenannte Gegenmittel Beta-Lactamase produzieren. Moderne Penicillin-Antibiotika können diese Schutzsubstanz pathogener Mikroorganismen zerstören, ohne menschliche Zellen zu beeinflussen.

Meistens aus dieser Gruppe von Medikamenten beim Husten verschriebene Medikamente:

Grundlage der chemischen Struktur aller Wirkstoffe dieser Gruppe ist 7-Aminocephalosporinsäure. Die Besonderheiten der Wirkstoffe sind eine hohe bakterizide Wirkung, ein breites Wirkungsspektrum und eine hohe Resistenz gegen Beta-Laktamasen. Diese Antibiotika werden beim Husten bei Kindern und Erwachsenen in Situationen verschrieben, in denen die Behandlung mit Penicillinen sich als unwirksam erwiesen hat.

Bis heute werden Cephalosporine nach der Empfindlichkeit gegenüber Beta-Lactamase und dem Aktivitätsspektrum in Zubereitungen der Generationen I, II, III und IV unterteilt. Die erste Gruppe umfasst Cephalexin, Cefazolin, Cefalotin und andere, die eine hohe Antistaphylokokken-Aktivität aufweisen.

Cephalosporine der zweiten Generation werden verschrieben, wenn Penicillin-resistente Stämme Husten verursachen. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind "Cefaclor", "Cefotiam", "Cefuroxim" usw.

Bei den Cephalosporinen der dritten Generation, zu denen Arzneimittel wie Cefotaxim, Ceftazidim, Ceftriaxon, Cefixim, Cefttrubten usw. gehören, ist ihr Spektrum der antimikrobiellen Aktivität viel breiter als in den obigen Gruppen. Bis heute werden diese Medikamente häufig sowohl Kindern als auch Erwachsenen verschrieben.

Für die Erzeugung von Cephalosporinen IV umfassen die Mittel "Cefepim", "Zefpirim" und andere.

Die Basis der Struktur dieser Antibiotika der neuen Generation ist ein Lacton-Makrocyclus. Alle Arzneimittel dieser Gruppe sind nicht nur gegen intrazelluläre Pathogene wie Chlamydien, Mycoplasmen und Legionellen, sondern auch gegen grampositive Kokken wirksam. Außerdem sind Makrolide im Vergleich zu anderen Wirkstoffgruppen am wenigsten toxisch. Denn diese Antibiotika beim Husten häufiger als andere verschrieben.

Die Liste solcher Drogen ist ziemlich breit. Nur ein Arzt kann mit Sicherheit sagen, welche Antibiotika jeweils beim Husten einzunehmen sind. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind:

- "Erythromycin" und andere.

Laut dem Spektrum der antibakteriellen Wirkung sind zweifellos die Fluorchinolone die Spitzengruppe unter allen Gruppen. Sie werden in der medizinischen Praxis häufig zur Behandlung schwerer Formen von Beschwerden eingesetzt und sind auch gut mit anderen Medikamenten kompatibel. Aber zusätzlich zu den Vorteilen und haben eine Menge Nebenwirkungen. Daher werden diese Antibiotika beim Husten bei Erwachsenen verwendet. Sie werden Kindern nur in Ausnahmefällen in begrenzten Dosen verschrieben, da sich die Arzneimittel dieser Gruppe im Knochengewebe anreichern und die Entwicklung des Knorpelgewebes stören können.

Für Erkrankungen der Atemwege und deren klinische Manifestationen (insbesondere Husten) können Mittel verschrieben werden:

- "Ofloksatsin" und andere.

Unabhängig vom Alter des Patienten sollte die Auswahl antibakterieller Wirkstoffe korrekt angegangen werden. Auch wenn alle Anzeichen einer bakteriellen Infektion im Gesicht vorhanden sind: Die Körpertemperatur beträgt mehr als 38 ° C, ausgeprägte Leukozytose und Atemnot, ein längerer toxischer Verlauf der Erkrankung - der Auswurf sollte analysiert werden. Eine solche Studie wird den Erreger identifizieren und seine Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten bestimmen. Aufgrund der Ergebnisse der Aussaat kann der Arzt ein wirksames Hustenantibiotikum verschreiben.

Es scheint, dass alles einfach ist, aber es gibt Situationen, in denen sich der Zustand des Patienten schnell verschlechtert und es keine Zeit gibt, um auf die Ergebnisse der Studie zu warten. In solchen Fällen bestimmt der Arzt empirisch, welche Antibiotika beim Husten die Entwicklung der Infektion stoppen können. In diesem Fall wird dem Patienten am häufigsten ein antibakterielles Breitspektrum in Form einer Suspension, Tabletten oder Pulver verschrieben.

Es lohnt sich jedoch zu wiederholen und zu sagen, dass die Einnahme von Antibiotika ohne Verschreibung eines Spezialisten viele gesundheitliche Probleme verursachen kann. Wenn ein Husten begonnen hat oder andere Anzeichen einer Krankheit aufgetreten sind, ist es dringend geboten, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur ein solcher Handlungsalgorithmus während der Entstehung einer Krankheit wird dazu beitragen, den Gesundheitszustand rasch wiederherzustellen und negative Folgen zu vermeiden, ohne viel Zeit, Aufwand und Geld aufwenden zu müssen.

Die häufigsten Ursachen für Husten bei Erwachsenen, die eine Antibiotika-Behandlung benötigen, sind bakterielle Bronchitis (akute, chronische) und Lungenentzündung.

Der Begriff akute Bronchitis (OB) bezieht sich auf eine entzündliche Erkrankung, die sich auf die großen Atemwege auswirkt und durch Husten eine Verletzung des Allgemeinzustandes (Fieber, Vergiftungssymptome) darstellt. Die Dauer der Erkrankung beträgt normalerweise eine bis drei Wochen.

Die Diagnose einer chronischen Bronchitis (CB) wird auf der Grundlage eines produktiven, häufigen Hustens für drei Monate oder mehr pro Jahr und zwei Jahre in Folge unter Ausschluss anderer Pathologien gestellt. Der Begriff HB bezeichnet einen chronischen, diffusen, progressiven Entzündungsprozess in den Bronchien.

Lungenentzündung ist eine akute, infektiöse und entzündliche Läsion der unteren Atemwege, begleitet von Husten mit Auswurf, Auswurf, Fieber und Vergiftungssyndrom, Atemnot und Ateminsuffizienz unterschiedlicher Schwere, Schwächung der Atmung, Veränderungen des Perkussionsgeräusches und obligatorischen fokalen infiltrativen Veränderungen des Röntgenstrahls.

Bei Patienten mit schwerer Dyspnoe und obsessivem Husten, die sich nachts verschlimmert haben, sollten bei Fehlen anderer Infektionssymptome (Fieber, Muskelschmerzen, Bindehauthyperämie, Nasenausfluss usw.) Herzinsuffizienz ausgeschlossen werden.

Bei Beschwerden über Gewichtsverlust, anhaltender Subfebrilität, Nachtschweiß, Blut und Eiter im Auswurf, ist eine Differenzialdiagnose mit Tuberkulose erforderlich.

Bei akuter Bronchitis sind Medikamente der Wahl:

  • Aminopenicilline (Amoxicillin);
  • geschützte Pencilline (Amoxicillin / Clavulanat; Amoxicillin / Sulbactam);
  • Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin, Josamycin, Spiramycin);
  • Orale Cephalosporine der zweiten und dritten Generation (Cefaclor, Cefuroximaxetil, Cefixim, Ceftibuten), in schweren Fällen sind Injektions (parenteral) Cephalosporine (Ceftriaxon) vorgeschrieben.

Bei chronischer Bronchitis:

  • Als Starttherapie werden die gleichen Medikamente wie bei akuten Erkrankungen verordnet.
  • Bei häufigen Exazerbationen oder dem Vorhandensein von eitrigem viskosem Auswurf werden Fluorchinolone (Ciprofloxacin, Levofloxacin) sowie injizierbare Cephalosporine der dritten (Ceftazidim) und vierten Generation (Cefepim) verwendet.

Lesen Sie weiter: Namen der besten modernen Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen

Zur Behandlung von Lungenentzündungen ist es vorzuziehen,

  • geschützte Penicilline und orale Cephalosporine (ambulante Behandlung);
  • parenterale Cephalosporine der zweiten (Cefuroxim), der dritten (Cefoperazon, Cefotaxim, Ceftriaxon usw.) und der vierten Generation (Cefepim) (im Krankenhaus ernannt);
  • Fluorchinolone (Ciprofloxacin und Levofloxacin) werden für schwer zu behandelnde schwere Formen oder Komplikationen (Lungenabszess, Pleuraempyem, Pleuritis usw.) verschrieben.
  • bei atypischer Pneumonie (Mykoplasmen, Chlamydien) oder durch einen hämophilen Bazillus verursacht, werden Makrolide verwendet;
  • wenn Sie allergisch gegen Betalaktame sind, werden Sulfonamide (Co-Trimoxazol) verordnet;
  • Bei einer Aspirationspneumonie nach einer Operation oder aufgrund einer anaeroben Flora wird eine Kombination von Cephalosporin oder Ciprofloxacin mit 5-Nitroimidazol-Derivaten (Metronidazol) verschrieben.

Lesen Sie weiter: 4 Gruppen starker Antibiotika gegen Lungenentzündung in Tabletten und Injektionen

Bei nicht schwerer, unkomplizierter bakterieller Bronchitis gelten Aminopenicilline und geschützte Penicilline als Medikamente der ersten Wahl.

Amoxicillin ist ein verbessertes Ampicillin-Derivat. Es hat eine hohe Effizienz und Bioverfügbarkeit (etwa 95%), wenn es oral verabreicht wird. Essen hat keinen Einfluss auf die Resorbierbarkeit und Resorption des Medikaments.

Das Antibiotikum hat keine Resistenz gegen die Wirkung von Beta-Lactamase-Bakterien. Kann innerhalb von zwei Stunden die maximalen therapeutischen Plasmakonzentrationen erreichen.

Der Wirkmechanismus ist aufgrund der irreversiblen Hemmung der Synthese der tragenden Komponenten der Mikrobenwand bakterizid. Amoxicillin ist nicht wirksam gegen Bakterien, die Penicillinase produzieren können.

Der Vorteil von Flemoxin gegenüber anderen Arzneimitteln mit dem gleichen Wirkstoff ist seine lösliche Form, die Folgendes aufweist:

  • maximale Bioverfügbarkeit und Säurebeständigkeit;
  • schnelle und vollständige Resorption aus dem Gastrointestinaltrakt;
  • minimales Risiko von Komplikationen aus dem Magen-Darm-Trakt.

Das Originalarzneimittel ist jedoch mit relativ hohen Kosten verbunden, sodass diejenigen, die nach billigen Hustenantibiotika suchen, ein Analogon der Hemofarm-Kampagne in Serbien sowie das Schweizer Produkt von Sandoz oder Russian Amoxicillin von AVVA RUS und Biochemist Saransk erwerben können.

Erwachsene Husten-Antibiotika, die Amoxicillin enthalten, werden nicht verschrieben für:

  • Überempfindlichkeit gegen Beta-Lactam-Antibiotika;
  • Mononukleose und Exazerbation von Cytomegalo-Wagen und Epstein-Barr-Infektionen;
  • Colitis und Durchfall, die durch antimikrobielle Therapie (in der Geschichte) verursacht wurden;
  • lymphozytische Leukämie;
  • schwere Verletzungen der Leber und der Nieren.

Die Anwendung während der Geburt ist unter strengen Angaben und unter Aufsicht des behandelnden Arztes zulässig. Wenn es während der Stillzeit verschrieben wird, muss das Stillen abgebrochen werden, da Amoxicillin in die Muttermilch eindringen und bei Säuglingen zu Candidiasis, Dysbiose und Allergien führen kann.

Die Nebenwirkung des Medikaments ist: Allergien, beeinträchtigte Darmflora und vaginale Mikrobiota, Durchfall, Kolitis, erhöhte Lebertransaminasen, Gelbsucht, interstitielle Nephritis, Veränderungen des peripheren Blutbilds, Stomatitis usw.

In diesem Zusammenhang wird die Langzeitbehandlung unter der Kontrolle von Indikatoren für allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen durchgeführt.

Dosierung und Dauer der Behandlung

Es ist wichtig zu wissen, dass die Therapie nicht abgebrochen werden kann, sobald eine positive Dynamik auftritt. Nach der Normalisierung der Temperaturreaktion und der Stabilisierung des Zustands des Patienten sollte der Empfang von Antibiotika mindestens 2-3 Tage lang (abhängig vom Schweregrad der Erkrankung) aufrechterhalten werden.

Für mildes bis mäßiges Flumoxin werden alle acht Stunden 500 Milligramm verordnet. Bei der Behandlung schwerer Infektionen wird die Dosis dreimal täglich auf 700-1000 mg erhöht.

Die optimale Behandlungsdauer beträgt sieben bis zehn Tage.

Bezieht sich auf hemmende Penicilline. Wirkstoffe sind Amoxicillin und Clavulansäure.

Die Wirksamkeit des Mittels gegen Stämme, die Beta-Lactamase produzieren, wird durch die Fähigkeit von Clavulansäure erklärt, deaktivierte Komplexe mit bakteriellen Enzymen zu bilden und die enzymatische Zerstörung von Amoxicillin zu verhindern.

Die Liste der Kontraindikationen und Einschränkungen für die Anwendung ist Flemoxin ähnlich, es sollte jedoch bedacht werden, dass Clavulansäure möglicherweise eine toxische Wirkung auf die Leber hat (meistens äußert sich diese Wirkung bei älteren Patienten). Amoxiclav wird auch nicht angewendet, wenn eine cholestatische Gelbsucht in der Vergangenheit aufgetreten ist.

Für die Behandlung von leichten bis mittelschweren Erkrankungen wird dreimal täglich eine Dosis von 0,375 g angegeben. Bei einer schweren Erkrankung wird die Dosis zweimal täglich auf 0,625 oder 1 Gramm erhöht.

Die Therapiedauer beträgt sieben bis zehn Tage.

Lesen Sie weiter: Gebrauchsanweisung Amoxiclav

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Azithromycin. Dieses antimikrobielle Mittel aus der Gruppe der Makrolide hat einen breiten antibakteriellen Wirkungsbereich.

Der bakteriostatische Mechanismus und wenn hohe Konzentrationen bakterizider Wirkung erreicht werden, ist auf eine irreversible Unterbrechung der Proteinsynthese in einer Bakterienzelle infolge der Bindung an das Pathogen der Ribosom 50S-Untereinheiten zurückzuführen. Hochwirksam gegen extra- und intra-intrazelluläre Pathogene.

Sumamed darf nicht verschrieben werden bei Patienten mit:

  • Makrolidallergie;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • schwere Erkrankungen der Nieren und der Leber;
  • während der Stillzeit.

Termine im gebärfähigen Alter sind nach strengen Angaben und unter Aufsicht des behandelnden Arztes zulässig.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Azithromycin angesichts der ausgeprägten toxischen Wirkung auf das Gefäßsystem mit Ergotamin und Dihydroergotamin völlig unvereinbar ist.

Das Medikament weist auch eine pharmazeutische Inkompatibilität mit Heparin auf und wird nicht für die Verwendung in Verbindung mit Warfarin empfohlen.

Wird nicht bei lincosamides (Antagonismus der Wirkung) verwendet.

Nebenwirkungen des Medikaments treten auf:

  • Erkrankungen des Magens und des Darms;
  • Störung der Leber;
  • Dysbakteriose und Candidiasis;
  • allergische Manifestationen;
  • Photosensibilisierung;
  • Tachykardie;
  • Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Angstzustände, Reizbarkeit.

Für die Behandlung von Erkrankungen mit mildem Schweregrad werden kurze fünf (0,5 Gramm pro Tag 1 und 0,25 g für vier weitere Tage) oder drei Tagesgänge (0,5 Gramm einmal täglich) empfohlen.

Bei einem moderaten, unkomplizierten Verlauf wird das Medikament in fünf bis sieben Tagen Kursen von 500 mg verordnet.

Zur Behandlung von respiratorischen Chlamydien oder Mykoplasmen werden längere Behandlungszeiten (bis zu drei Wochen) verwendet. Am ersten Tag wird ein Gramm Sumamed angezeigt, einmal täglich 0,5 Gramm.

Das Gerät muss eine Stunde vor oder zwei Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Verwendung in Kombination mit Antazida wird nicht empfohlen, da die Bioverfügbarkeit und Verdaulichkeit des Antibiotikums stark abnehmen.

Das Originalarzneimittel kostet etwa 490 Rubel pro Packung (drei Tabletten à 0,5 Gramm). Wenn Sie also beim Husten billige Antibiotika benötigen, können Sie auf die Analoga achten.

Indischer Aziral, die Produktion der Shrey-Kampagne, kostet den russischen Käufer etwa 290 Rubel.

Die inländische Azithromycin Vertex-Kampagne kostet etwa 140 Rubel.

Lesen Sie weiter: Azithromycin-Anweisungen

Zitrolid Forte (Valenta Pharma) - 300 Rubel, Azitroks (Pharmstandard) - 310 Rubel, Z-Faktor (Veropharm) - 210 Rubel.

Die obigen Hustenantibiotika sind im Vergleich zu Sumamed relativ billig und haben einen ähnlichen Wirkstoff und dessen Konzentration.