JMedic.ru

Massage für Bronchitis bei Kindern ist eine der häufigsten Methoden der physiotherapeutischen Behandlung.

Eine Massagebehandlung sollte im subakuten Stadium der Krankheit durchgeführt werden, wenn das Kind fast keine Angst vor den Symptomen der Vergiftung hat (Körpertemperatur, Fieber, Schwitzen, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit) und ein minderwertiger oder feuchter Husten aufgetreten ist.

Bei Kindern, insbesondere jüngerem und mittlerem Alter, wird anatomisch durch das Vorhandensein eines kleinen Lumens in der Luftröhre und Bronchien eines großen und mittleren Kalibers hervorgerufen, anders als der Durchmesser des Lumens bei einem Erwachsenen. In Verbindung mit diesem Merkmal tritt Bronchitis mit obstruktiver Komponente auf - vollständiger oder unvollständiger Lumenschluss des Bronchialbaums aufgrund von Spasmen, Ödemen oder übermäßigem Schleim in den Bronchien. Diese Komplikation führt zur Ausbildung von Atemnot, Bewusstseinsstörungen oder Ohnmacht durch Sauerstoffmangel im Gehirn des Kindes.

Um eine Verstopfung des Bronchialbaums unter Bedingungen erhöhter Sekretion der Sekretion von Bronchialschleimzellen durch die Becherzellen zu verhindern, wird eine Massage verordnet, deren Zweck darin besteht:

  1. Schleimverdünnung und Verbesserung der Drainagefunktion der Lunge, was zu einem besseren Husten des Auswurfs und somit zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Bronchien in den Atemwegen beiträgt.
  2. Verbesserung der Durchblutung des Lungengewebes, was auch zur Reinigung und besseren Ernährung der Nährstoffe und des Sauerstoffs des Bronchopulmonalsystems beiträgt.
  3. Stimulation der Immunität bei einem Kind aufgrund einer erhöhten Produktion von T- und B-Lymphozyten, Plasmazellen, Makrophagen und folglich Reinigung des Körpers insgesamt von schädlichen Viren, Mikroorganismen, Bakterienzellen und Parasiten.

Das Verfahren durchführen

Bei Kindern sollte eine Bronchitis-Massage durchgeführt werden, wobei einige Kriterien zu beachten sind, von denen die mikroklimatischen Bedingungen und der Tagesablauf die wichtigsten sind.

  1. Die Massage wird durchgeführt, nachdem der Raum gelüftet wurde, in dem die Lufttemperatur 20 - 25 ° C nicht überschreiten darf und die Luftfeuchtigkeit nicht weniger als 65% beträgt.
  2. Die beste Zeit für eine Massage ist der Morgen vor dem Frühstück oder der Abend, eine Stunde vor dem Schlafengehen. Diese Zeit wird auf der Grundlage der Tatsache berechnet, dass der Auswurf nach dem Eingriff beginnt, reichlich abzugehen, und um das Kind nicht durch Schlaf oder Essen zu stören, werden solche Zeitrahmen empfohlen.
  3. Die Massage wird eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 1,5 bis 2 Stunden nach dem Essen auf nüchternen Magen durchgeführt, um keine Übelkeit, Erbrechen oder eine Dehnung des Darms zu verursachen.

Hauptarten und Methoden des Verfahrens

Um einen besseren Auswurf des Sputums zu stimulieren, gefolgt von Auswurf von Schleim aus den Bronchien, wird eine Drainagemassage durchgeführt.

Die Drainagemassage wird auf dem Bauch liegend durchgeführt, wobei das Becken des Kindes angehoben wird (nur ein paar Kissen). Der Kopf sollte unterhalb der Taille liegen. Zunächst werden nur Streichbewegungen in Richtung von der Taille bis zu den Schultern ausgeführt, dann ein kleines Klopfen und erst dann mit Hilfe der Rippen der Handflächen gerieben und mit dem Einfangen des Unterhautfetts Kribbeln. Nach einer solchen zunehmenden Wirkung erhält das Kind eine sitzende Position und bekommt einen guten Husten.

Nach dem vollständigen Auswurf des Auswurfs wird die Drainagemassage noch einmal wiederholt. Dann wird das Kind gut in eine Decke eingewickelt und erhält eine halbe Sitzposition des Körpers, für weitere 30 bis 40 Minuten kann ein nasser Husten beobachtet werden.

Die Drainagemassage wird täglich 5 - 7 Tage durchgeführt.

Die Vibrationsmassage wird verwendet, um den Auswurf des Auswurfs zu verbessern und die Durchblutung des Bronchopulmonalsystems zu stimulieren. Dabei wird der Handrücken nach intensivem Streicheln nach hinten auf den Rücken geklopft.

Zur Verbesserung der Durchblutung und zur Stimulierung der schützenden Eigenschaften des Körpers kann auch eine Dosenmassage verwendet werden.

Massageöl wird auf die Rückenhaut aufgetragen, um besser gleiten zu können, und medizinische Gläser werden gesetzt, die sich dann nach oben und zur Seite entlang des Rückens bewegen.

Jede Massageform kann mit Kiefer-Aromaölen oder Tierfett für eine bessere Erwärmung ergänzt werden. Gut für solche Zwecke eignet sich Gans oder Dachsfett.

Bei einer Bronchitis-Massage bei Kindern sollte die Massage streng nach einer Reihe von Indikationen und Kontraindikationen durchgeführt werden, da die Nichteinhaltung dieser Normen nur die Gesundheit des Kindes schädigen und die Intensität des Entzündungsprozesses im Körper erhöhen kann.

Hinweise für

  • das Vorhandensein eines unproduktiven oder bereits produktiven Hustens;
  • Mangel an Symptomen einer Vergiftung;
  • Bestätigung der Diagnose einer Bronchitis durch den Bezirkskinderarzt, da Husten nicht nur ein Symptom der Bronchitis ist, sondern auch andere schwere Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems.

Bei Tuberkulose, Lungenabszess oder Lungenentzündung, die ohne Fieber auftreten kann, ist beispielsweise eine Massage strengstens verboten, da sie zu einer Ausbreitung des Prozesses auf gesundes Lungengewebe führt und den Krankheitsverlauf nur verschlimmert.

Massage bei Bronchitis bei Kindern

Atemwegserkrankungen bei Kindern sind sehr häufig, weil die Immunität von Babys nicht reif genug ist und einige strukturelle Merkmale des Atmungssystems für entzündliche Prozesse prädisponieren. Viele Eltern haben gehört, dass im Endstadium, wenn die akute Phase hinter sich gelassen wird, die sogenannte Drainage-Perkussionsmassage Kindern gut hilft. Wie man es zu einem Kind trägt, lernen Sie aus diesem Material.

Zweck und Nutzen

Die Massage bei Bronchitis hat eine Reihe wichtiger Ziele - die Durchblutung zu verbessern und den Blutfluss zu den Atmungsorganen zu erhöhen, um die lokale Immunität zu erhöhen. Aber das Hauptziel - die Befreiung der Bronchien von den Schleimresten - Bronchialsekreten. Bei der Krankheit wird dieser Schleim in großen Mengen gebildet und verschwindet teilweise während des Hustens - dies ist der sogenannte Schleim beim Menschen.

Die Gefahr von Atemwegserkrankungen im Allgemeinen und von Bronchitis im Besonderen besteht darin, dass Bronchialschleim austrocknen oder zu dick werden kann und sein Abfluss schwierig wird. Pathogene Mikroorganismen in einem stehenden Medium beginnen sich mit einer beispiellosen Geschwindigkeit zu vermehren, da dieses Medium für sie am günstigsten ist. Infolgedessen hat Bronchitis einen schweren und anhaltenden Verlauf und kann auch zu einer Lungenentzündung führen.

Spezielle therapeutische und therapeutische Massagen sollen solche Folgen verhindern. Es ist für den Auswurf des Auswurfs, für die Freigabe der Bronchien und für eine schnelle Genesung ohne Komplikationen erforderlich. Sitzungen sind für Kinder jeden Alters zulässig - sowohl für Kleinkinder als auch für Schüler. Die Vibrationsmassage für Kinder ist leicht zu erlernen, sie kann leicht zu Hause durchgeführt werden. Besondere medizinische Fähigkeiten wie solche Sitzungen von den Eltern sind nicht erforderlich.

Der Nutzen eines solchen Effekts liegt auf der Hand: Husten wird verbessert, die Atmung wird verbessert, die Blutversorgung der Lungen steigt, die Lymphe fließt effizienter, das Kind fühlt sich besser und erholt sich viel schneller.

Arten der Exposition

Die beste Massage bei Bronchitis ist eine Kombination, die Elemente aus Drainage, Vibration und Punkteffekten enthält. Entwässerungseffekte tragen zum Hauptziel bei - der Freisetzung der Atemwege aus dem Schleim. Tatsächlich massiert es Rücken und Brust in einer Position, in der sich der Kopf des Babys unter dem Niveau seiner Priester befindet. Vibrationsbelastung beinhaltet das Anzapfen unterschiedlicher Intensität in verschiedenen Bereichen der Brust und des oberen Rückens. Akupressur ist die Auswirkung auf bestimmte bioaktive Punkte, die im menschlichen Körper für den Zustand der Atmungsorgane verantwortlich sind.

Einige ergänzen das Massageprogramm mit Dosen. Die Dosenmassage bei Kindern ist ein strittiger Punkt. Viele Kinderärzte empfehlen heutzutage kategorisch, auf sie zu verzichten, um solche Auswirkungen bei der Durchführung von Verfahren für Kinder unter einem Jahr zu vermeiden.

Die Honigmassage der Brust, die sich auch bei Bronchitis als wirkungsvoll erwiesen hat, wird für Kinder unter 3 Jahren nicht empfohlen, da Imkereierzeugnisse und Honig sehr allergen sind und Husten nur verstärkt werden kann, da der Hauptgrund dafür die Atemwegs- und Kontaktallergik ist Liebling

Honigreiben mit obstruktiver Bronchitis sollte besonders vermieden werden.

Aufführungstechnik

Beginnen Sie die Massage von hinten. Legen Sie das Kind so auf den Schoß, dass der Kopf des Kindes unter dem Niveau der Priester liegt. Dazu kann eine sitzende Mutter eine kleine Hocker unter ein Bein stellen. Ein Kind im Schulalter muss auf den Bauch gelegt werden und bietet an, seinen Kopf aus dem Bett zu hängen und ein Kissen unter das Becken zu legen.

Der Drainageteil der Rückenmassage wird wie folgt durchgeführt:

  • mit zwei Händen mit leichtem Wellendruck rechts und links der Wirbelsäule von unten nach oben „zeichnen“, Druck auf die Wirbel vermeiden;
  • Palme reibt lange Rückenmuskeln von unten nach oben und zeichnet gerade Linien nach rechts und links der Wirbelsäule;
  • "Zeichnen" Sie mit Druckquerlinien rechts und links der Wirbelsäule zu den Rippen.
  • Setzen Sie es auf die Rippen auf der rechten und dann auf die linke Handfläche und drücken Sie es leicht mit den Fingern Ihrer anderen Hand darauf.

Setzen Sie sich auf das Kind (wenn es ein Brustkind ist, heben Sie es aufrecht an und befestigen Sie den Bauch daran) und klopfen Sie leicht mit den Fingerspitzen auf den Rücken und die Rippen, sodass sich das Baby räuspert. Gehen Sie zur Massage der Brust. Es läuft so:

  • Legen Sie das Kind so auf den Rücken, dass sich der Kopf noch unterhalb des Beckens befindet.
  • offene Handflächen reiben leicht die Brust von der Mitte bis zu den Rippen;
  • mit leichtem Druck von der Brustmitte bis zu den Schultern und dem Schlüsselbein reiben;
  • Mit den Fingerspitzen den Interkostalraum in der Brustmitte und an den Seiten ausschlagen.

Bringen Sie das Kind in eine sitzende Position, bitten Sie es, die Arme nach vorne zu strecken, lehnen Sie sich leicht (bringen Sie das Baby einfach aufrecht) und husten Sie.

Massage bei Bronchitis: akutes, chronisches und obstruktives Stadium

Bronchitis ist eine Erkrankung der unteren Teile des Atmungssystems, die entzündlichen Prozessen unterliegen. In den allermeisten Fällen ist Bronchitis eine Komplikation von Erkrankungen viralen und infektiösen Ursprungs. Die traditionelle Medizin bietet sehr wirksame Medikamente zur Bekämpfung schwerer Krankheiten. Das beste Ergebnis kann jedoch durch eine komplexe Behandlung erreicht werden, zu der auch physikalische Methoden gehören, die durch Massageverfahren präsentiert werden.

Die Aufgaben der Massage sind:

  • Normalisierung des Blutkreislaufs und des Täuschungsprozesses von Substanzen in den Atmungsorganen;
  • die Wirkung von analgetischer und entzündungshemmender Natur.

Inhalt:

Massageregeln bei Bronchitis

Massage für Bronchitis kann unabhängig durchgeführt werden. Vor ihrer direkten Implementierung müssen jedoch einfache Regeln und allgemeine Empfehlungen beachtet werden.

Massageregeln und Empfehlungen:

  • Das Verfahren erfordert eine gewisse Erhöhung der Körperebene vor dem Kopf. Hierzu ist es ratsam, ein Kissen zu verwenden, das unter dem Brustbein oder Rücken platziert werden muss.
  • Wenn der Patient nicht allergisch auf allergische Reaktionen reagiert, können verschiedene Cremes oder Öle mit Fettkonsistenz verwendet werden.
  • Um den Körper auf eine Massage vorzubereiten, sollte die Sitzung mit streichenden Bewegungen beginnen.
  • Die Bewegungsrichtung sollte von der Unterkante zur Oberkante erfolgen.
  • Beim Reiben ist es wichtig, eine rosa Schattierung der Haut zu erreichen. Für den produktiven Auswurf von Auswurf muss die Membran so vorsichtig wie möglich nach unten gedrückt werden.
  • Durch die in Form eines Bootes gefalteten Handflächen werden Klopfbewegungen ausgeführt, um eine effektive Belüftung der Lunge zu fördern.
  • Die gesamte Massage sollte aus Techniken bestehen: Oberflächenexposition, einschließlich Streicheln; Medium - bestehend aus Bewegungen, die die Haut "Rozovoye" fördern; tief - dargestellt durch Falten und Verschieben der Haut in verschiedene Richtungen.
  • Jeder Empfang muss auf jeder Körperhälfte wiederholt werden.
  • Am Ende des Massageeffekts am Brustbein wird die "Behandlung" der Rückenoberfläche durchgeführt.
  • Die Rückenmassage sollte mit Schlaganfällen beginnen und mit Fingerpads entlang der Wirbelsäule führen.
  • Nicht unnötig wird der Empfang von "Hacking" sein, bei dem die Bürste die Form eines Eimers annimmt und um die Wirbelsäule herum sowie um die Lendengegend geht.
  • Die Dauer des Eingriffs sollte im Durchschnitt mindestens 15 Minuten betragen, an deren Ende die Massage mit Klopfen und Streicheln endet.
  • Nach Beendigung des Verfahrens wird die Haut trocken gewischt und der Patient wird eine halbe Stunde in Ruhe gelassen.

Beachten Sie! Bronchitis leidet häufig an Kindern, deren Körper zu Infektionskrankheiten neigt. Aufgrund ihres Alters können viele Kinder bei der Durchführung einer Massage ungeduldig sein.

Aus diesem Grund können Sie die folgenden Tipps verwenden:

  • Im Verlauf einer Massage werden verschiedene Geschichten oder Märchen, begleitet von humorvollen Bewegungen wie Kribbeln und Streicheln, zu guten Helfern.
  • Es ist nützlich, Übungen für die Entwicklung der Atmung hinzuzufügen, die durch das Aufblasen eines Balls und andere ähnliche Techniken dargestellt werden.
  • Abschließend ist es sinnvoll, das Kind kurz in seinen Armen zu bewegen.
  • Am Ende der Massage sollte sich das Kind in ein Handtuch wickeln und ins Bett gehen.

Arten von Massagen bei Bronchitis

Es gibt einige Formen der Bronchitis, für die jeweils eine bestimmte Massagetechnik geeignet ist.

Massagetechnik bei akuter Bronchitis

Die akute Form der Bronchitis ist die häufigste und zeichnet sich durch einen rasch fortschreitenden Entzündungsprozess aus. In diesem Fall sollten Massagen in der Remissionsphase durchgeführt werden.

Der Patient nimmt eine Bauchlage ein. Gleichzeitig wird eine Rolle aus einem Handtuch oder Kissen unter dem Knöchel platziert und seine Hände werden entlang des Körpers platziert.

Bei der akuten Bronchitis handelt es sich um Techniken der klassischen Massage, die bestimmte Techniken einschließen.

Streicheln und Quetschen:

  • auf die schmerzende Stelle wird ein Massagemittel aufgetragen, zu dessen Herstellung die ätherischen Öle Minze, Bergamotte, Eukalyptus, Lavendel und andere verwendet werden können;
  • Beim Vorgang der gleichmäßigen Verteilung des Massagemittels auf der Haut werden Streich- und Wringtechniken verwendet, wobei die Richtung beliebig sein kann.
  • Die Dauer der Bewegungen muss mindestens zwei Minuten betragen.
  • Schneiden, Schnitttechniken werden an den Lücken zwischen den Rippen, dem Trapeziusmuskel, den Bereichen um die Schulterblätter und der Wirbelsäule durchgeführt;
  • In diesem Fall beträgt die Dauer 5 Minuten.
  • Knetender freiliegender Schulterbereich, Schultergürtel, Schulterblätter;
  • Doppelhals-Techniken werden verwendet; Einzel- und Doppelringe, Stretching, Quetschen sowie Fingerspitzen;
  • Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie bei 7 Minuten bleiben.
  • kann durch Klatschen, Pokolachivaniya, Hacken, Schütteln und andere Techniken dargestellt werden;
  • Die Dauer der Bewegungen beträgt 2 Minuten.

Am Ende der Massage dreht sich der Patient um. In diesem Fall ist die Rolle unter dem Knie eingeschlossen, die Hände bleiben am Körper liegen.

Vor der Brust sind die folgenden ausgesetzt

  • Brustmuskeln;
  • beide Schlüsselbeine;
  • gezackte Muskeln zwischen den Rippen;
  • direktes Brustbein;
  • Blende.

Alle oben genannten klassischen Massagetechniken werden verwendet, deren Dauer etwa 10 Minuten betragen sollte.

Massagetechnik bei chronischer Bronchitis

Chronische Bronchitis

Die chronische Form der Bronchitis ist durch einen langen und schleppenden Entzündungsprozess in den Bronchien gekennzeichnet, der zum Fortschreiten neigt. Bei einer chronischen Form der Krankheit besteht die Hauptaufgabe der Massage darin, die schnelle Genesung des Patienten zu verfolgen.

Aufgaben der Massage bei chronischer Bronchitis:

  • verbesserte Durchblutung der Atemwege;
  • Verflüssigung und produktiver Auswurf von Auswurf;
  • Husten-Reduktion;
  • Schlafverbesserung.

Direkt Massageverfahren ist wie folgt:

  1. Der Patient liegt auf dem Bauch.
  2. Hals und Brustwirbelsäule massiert.
  3. Der Patient dreht sich auf den Rücken.
  4. Die Bauchmuskulatur und das Zwerchfell werden trainiert.

Bei Bedarf kann die Dauer der Sitzung um bis zu 40 Minuten verzögert werden.

Beachten Sie! Am Ende der Massage sind Atemübungen sinnvoll. Durch Atemübungen können Sie die Wirkung der Massage verstärken.

Um die Lungenventilation zu verbessern und Stoffwechselprozesse zu stimulieren, ist ein leichter Druck auf das Brustbein während des Ausatmens nicht überflüssig.

Massagetechnik bei obstruktiver Bronchitis

Die obstruktive Form der Bronchitis wird durch die Einhaltung des Prozesses der Entzündungskomplikationen, begleitet von Schwellung und Ansammlung von Schleim, verursacht. Die Massagetechnik bei obstruktiver Bronchitis ähnelt der für das akute Fortschreiten der Erkrankung.

Der einzige Unterschied ist die Fußmassage, die am Ende des Rücken- und Vorderteils des Brustbeins durchgeführt wird.

Massagen können komplex sein und umfassen Atemübungen und die Verwendung von Salben mit wärmender Wirkung, die von der „Menthol-Salbe“ Finalgon präsentiert werden.

Aufgrund aller medizinischen Verfahren können erreicht werden:

  • Atmung verbessern;
  • die Muskeln des Brustbeins stärken;
  • Husten und Atemnot;
  • Stimulation des Auswurfs von Auswurf.

Der Behandlungsverlauf jeder der betrachteten Formen der Bronchitis entspricht der Schwere der Erkrankung. Mit der Entwicklung des chronischen Typs - können bis zu 20 Massageanwendungen erforderlich sein. Im akuten Typus genügen 7 Sitzungen.

Gegenanzeigen

Trotz aller offensichtlichen Wirksamkeit und therapeutischen Wirkungen kann die Massage bei Bronchitis bei besonderen Erkrankungen des Patienten kontraindiziert sein:

  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Die akute Phase bestimmter Erkrankungen, die die Haut, die Lymphknoten, die Muskel- und Gelenkstrukturen betreffen.
  • Krankheiten eitriger Natur.
  • Infektionskrankheiten - Tuberkulose, Malaria und andere.
  • Krankheiten im akuten Entwicklungsstadium.
  • Mit Krebstumoren assoziierte Krankheiten.
  • Herzfehler
  • Hernien mit einer Neigung zu Verletzungen.
  • Erkrankungen im Zusammenhang mit nervösen und psychischen Störungen.

Fazit

Bronchitis ist eine gefährliche Krankheit, die in jeder Entwicklungsphase eine Notfallbehandlung erfordert. Die Massage bei Bronchitis ist nicht nur eine qualitativ hochwertige Prävention von Bronchitis, sondern auch ein hervorragendes Mittel, um mit den Symptomen der Krankheit fertig zu werden.

Beachten Sie die Bilder und Videomaterialien in diesem Artikel. Sie dienen dem besseren Verständnis des Themas.

MASSAGE für obstruktive Bronchitis bei Kindern

Home »Bronchitis» MASSAGE bei obstruktiver Bronchitis bei Kindern

Massage bei Bronchitis bei Kindern

Leider sind unsere Kinder häufiger krank als Erwachsene. Insbesondere neigt die jüngere Generation zu Erkrankungen, die mit den Atmungsorganen zusammenhängen. Tatsache ist, dass die Bildung dieses Systems bei Kindern bis zu 12 Jahren erfolgt. Deshalb endet der beginnende ARVI oft bei einem Kind mit Bronchitis. Die Unvollkommenheit der Atmungsorgane kann sich in der Stauung des Auswurfs niederschlagen: Natürlich sind bei der Behandlung von Bronchitis Medikamente erforderlich, die einen besseren Auswurf des Auswurfs fördern und auch Krämpfe und Entzündungen lindern. Es gibt jedoch ein weiteres Hilfsmittel, das eine ausgezeichnete Unterstützung bei der Behandlung bietet - die Babymassage bei Bronchitis.

Die Notwendigkeit einer Massage mit Bronchitis bei Kindern

Dieses Verfahren hilft, den Sputum bei Bronchitis zu lindern. Selbst bei obstruktiver Bronchitis bei Kindern lindert die Massage den Zustand erheblich. Es funktioniert wie folgt: Bei einer Massage erhöht sich die Blutzirkulation, was die Muskelspannung in den Bronchialwänden erhöht. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Bewegung des Epithels der Bronchien aus, wodurch der angesammelte Auswurf schneller entfernt wird. Der Vergiftungsprozess des Körpers wird verlangsamt, wodurch die Genesung schneller erfolgt. Das Verfahren kann für Kinder jeden Alters durchgeführt werden, es ist sogar eine Bronchitis-Massage für einen sechs Monate alten Säugling erlaubt. Die einzigen Kontraindikationen sind Fieber, falsche Kruppe und Trachealerkrankungen.

Arten von Massagen bei Bronchitis

Im Allgemeinen werden die folgenden Arten von Massagen bei Bronchitis unterschieden:

  • Drainage;
  • vibrierend;
  • eingemacht;
  • gepunktet;
  • Honig
  • Brustmassage.

Bei der Dosenmassage werden spezielle Gläser verwendet, die auf der Hautoberfläche ein Vakuum erzeugen. Dadurch wird die Blutzirkulation verbessert und die Atmungsfunktionen verbessert. Bei Akupressur ist es notwendig, bestimmte Punkte zu beeinflussen, was die Normalisierung der Atmungsfunktionen unterstützt. Bei länger anhaltender Bronchitis wird die Honigmassage gezeigt - ein Verfahren, bei dem Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Diese drei Arten der Massage sollten aufgrund ihrer Besonderheit nur von Fachleuten durchgeführt werden. Aber die Drainage, Vibrationsmassage und die Brust können und sollten zu Hause mit den eigenen Händen erfolgen.

Wie macht man eine Massage bei Bronchitis?

Bei einer Massage im Raum sollte die Temperatur nicht mehr als 25 Grad betragen. Um die Luft zu befeuchten, legen Sie ein feuchtes Tuch auf die Batterie. Geben Sie dem Kind vor der Massage tagsüber ein warmes Getränk und Auswurfmittel. Eine Stunde vor dem Zubettgehen und eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach wird eine Massage durchgeführt.

Beginnen wir mit einer Drainagemassage bei Bronchitis, da dies die einfachste Methode der indirekten Erhitzung der Bronchien ist. Bei einer Rückenmassage mit Bronchitis eines Kindes muss der Bauch so auf ein Kissen oder Kissen gelegt werden, dass sich das Becken über dem Kopf befindet, sodass der Schleim aus den unteren Bronchien austritt. Erwärmen Sie zuerst die Rückenhaut 1-2 Minuten mit einer Reibebewegung.

Dann werden sie mit den Fingerkuppen oder dem Handflächenrand der Interkostalbereiche des Rückens von unten angetippt.

Danach ist im Bereich der Membranunterseite eine Hubbewegung von unten nach oben erforderlich.

Die Prozedur der Drainagemassage bei Bronchitis sollte das Kind 5-7 Minuten dauern.

Die Vibrationsmassage bei Bronchitis dauert 2 Minuten und ist auch für die jüngsten Patienten geeignet. Seine Methode basiert auf einem genauen rhythmischen Klopfen mit der Faust auf dem Rücken des Patienten im Lungenbereich, mit Ausnahme der Wirbelsäule. Das Kind sollte mit einem Bauch auf das Kissen gelegt werden.

Ein Baby, das bis zu einem Jahr alt ist, darf mit einer Faust am Arm schlagen.

Die Brustmassage mit Bronchitis beginnt mit 5 Handflächen von unten bis zu den Schultern.

Danach werden mit den Fingerpads reibene Translationsbewegungen von unten nach oben in Form einer Spirale entlang der Kanten und im Brustbeinbereich ausgeführt. Dann sollten die Finger mit dem Brustbein gerieben werden, wobei sie sich in den Intercostalräumen von der Mitte zur Seite bewegen.

Das Verfahren sollte durch Streicheln des Rückens und der Brust abgeschlossen werden. Dann sollte das Kind Kleidung aus natürlichen Materialien tragen und seinen Rücken anziehen.

Behandlung von obstruktiver Bronchitis bei Kindern

Die Behandlung der obstruktiven Bronchitis bei Kindern sollte nur auf Anweisung eines Arztes durchgeführt werden. Selbstverschreibung oder Entzug von Medikamenten, falsche Dosierung oder Nichteinhaltung der Dauer der Behandlung können zu einem langwierigen Krankheitsverlauf, dem Übergang in eine chronische Form und der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen.

In vielen Fällen wird die obstruktive Bronchitis zu Hause behandelt. Der Krankenhausaufenthalt wird normalerweise beim ersten Anfall eines Bronchospasmus durchgeführt, wenn die Eltern nicht über die Fähigkeiten, Inhalationstherapiegeräte und Medikamente zur Bekämpfung der Krankheit verfügen.

Darüber hinaus kann die Behandlung einer obstruktiven Bronchitis im Krankenhaus in folgenden Fällen angezeigt sein:

  • Kindalter unter 1 Jahr;
  • Atemstillstand II Art. (Atemnot im Ruhezustand, mehr als 40 Atembewegungen pro Minute, Zyanose, dh blaues Nasolabialdreieck, Lethargie, Zyanose der Hände, Füße);
  • schwere Vergiftung (Fieber, Schwäche, Essensverweigerung, Übelkeit und Erbrechen);
  • vermutete Lungenentzündung;
  • die Ineffektivität der ambulanten Behandlung.

Die Behandlung der obstruktiven Bronchitis zu Hause umfasst die folgenden Komponenten:

  • Modus und Leistung;
  • Entfernung (Festnahme) eines Angriffs eines Hindernisses;
  • medikamentöse Behandlung;
  • Massage
  • Physiotherapie.

Modus und Leistung

In den ersten Krankheitstagen muss das Kind die Bettruhe einhalten. Es wird empfohlen, das Kopfteil anzuheben. Während des Tages muss das Kind seine Körperposition ändern, sich hinsetzen, sich bücken. Es ist notwendig, mehrmals am Tag von der Bettkante zu hängen, um den Auswurf des Auswurfs zu erleichtern.

Es ist notwendig, die Raumluft zu befeuchten, regelmäßig zu lüften, um eine ausreichende Beleuchtung mit direktem Sonnenlicht zu gewährleisten. Erhöhen Sie die Lufttemperatur nicht über 22 ° C, da die Schleimhäute zu stark austrocknen.

Es ist notwendig, den Kontakt des Kindes mit Allergenen zu beschränken - flauschige Kissen durch synthetische zu ersetzen, Decken, Teppiche und andere Staubquellen zu entfernen, Pflanzen zu entfernen, ein Aquarium aus dem Zimmer zu entfernen, Haustiere nicht zu lassen, jeden Tag Nassreinigung.

Ein Kind sollte mehr trinken. Nützliches alkalisches Mineralwasser ohne Gas, Tee mit Milch, Brühe (ohne Allergie).

Das Essen sollte leicht, aber nahrhaft sein, mit Ausnahme von Nahrungsmittelallergenen (Zitrusfrüchte, Schokolade, Eier, Fisch, Honig und andere). Bevorzugte Milch-Gemüse-Diät.

Entlastung von Bronchialobstruktion

Um den Bronchialkrampf zu lindern, werden Inhalationsmedikamente eingesetzt. Die Inhalation kann mit einem Vernebler oder fertigen Aerosolen durchgeführt werden. Bei Kindern bis zu 3 Jahren ist die Anwendung von Aerosolen aufgrund von Atemschwierigkeiten des Arzneimittels begrenzt.

Um Bronchospasmus zu lindern, müssen Sie zuerst mit einem Bronchodilator inhalieren. Bei Kindern unter 3 Jahren wird dies normalerweise über einen Vernebler mit Kochsalzlösung gemischt, bei älteren Kindern kann Ventolin (Salbutamol) über einen Vernebler oder ein gebrauchsfertiges Aerosol verwendet werden. Bronchodilatator-Medikament erweitert die Bronchien und erleichtert die Atmung.

Bei Kleinkindern hilft ein spezielles Gerät, ein Spacer, der dazu dient, medizinisches Aerosol in einem begrenzten Volumen anzusammeln und dann einzuatmen, die Inhalation. Wenn sowohl der Vernebler als auch der Abstandshalter fehlen, können Sie versuchen, den Boden einer Plastikflasche abzuschneiden, die Schnittkante mit einer Serviette zu legen, 2-3 Dosen Aerosol in die Flasche zu streuen und die Kante am Gesicht des Kindes zu befestigen, damit das Arzneimittel inhaliert wird. Ein solches improvisiertes Gerät ersetzt keinen Abstandshalter oder Vernebler, kann jedoch in einer kritischen Situation dazu beitragen, den Zustand des Kindes zu lindern.

Nach der Inhalation bessert sich der Zustand des Kindes, das Keuchen wird schwächer, der Auswurf beginnt zu husten. 15 Minuten nach Inhalation mit Bronchodilatator muss dieselbe Inhalation mit dem lokalen Glucocorticoid - Pulmicort durchgeführt werden. Pulmicort hat entzündungshemmende, antiödematöse und antiallergische Wirkungen. Ein Arzt muss ihn ernennen. Es wird in der Regel bei mittelschweren und schweren Behinderungen eingesetzt.

Wenn solche Maßnahmen unwirksam sind, muss ein Rettungsdienst gerufen werden. Wiederholte Wiederholungen von Inhalationen mit Bronchodilatatoren können zu einer erhöhten Obstruktion führen.

Medikamentöse Behandlung

Nach Beendigung des Anfalls der Obstruktion werden meistens Inhalationen mit Mukolytika verschrieben. Sie sollten bei Kindern unter einem Jahr mit Vorsicht angewendet werden, da sie mit einer großen Menge an flüssigem Auswurf nicht zurechtkommen. Die Verwendung von Mukolytika bei kleinen Kindern muss unbedingt mit einer Drainagemassage kombiniert werden.

Acetylcystein-Zubereitungen sind weniger bevorzugt, da sie zur Bildung von reichlich flüssigem Auswurf führen. Es ist am besten, die Medikamente Ambroxol ("Lasolvan") bei der Inhalation durch einen Zerstäuber oder in Form eines Sirups zu verwenden.

Bewährt hat sich der Sirup „Ascoril“, eine Kombination aus Salbutamol, Bromhexin und Guaifenesin-Bronchodilator, die den Auswurf von Sputum erleichtert.

In der akuten Phase ist es notwendig, die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln zu begrenzen, da sie den allergischen Bronchospasmus verstärken können. Sie können anstelle von Mukolytika innerhalb von 7 bis 10 Tagen mit einer beruhigenden Verschlimmerung angewendet werden (Gidelix, Bronhikum und andere, wie von einem Arzt verordnet).

Möglicherweise wird das Medikament "Erespal" verwendet, das die Eigenschaft hat, die Bronchien zu erweitern, den Auswurf des Auswurfs zu erleichtern und seine Menge zu reduzieren.

Inhalationen mit Bronchodilatatoren nach Beendigung der Obstruktion werden meistens für die Nacht verschrieben.

In schweren Fällen ist eine Inhalation des Pulmicortus natürlich möglich.

Hustenmittel werden sparsam eingesetzt, nur bei trockenem Zwangshusten. Kann verwendet werden "Sinekod", "Libeksin". Codeinhaltige Produkte werden bei Kindern nicht verwendet.

Die Entscheidung über die Ernennung von Antihistaminika trifft jeweils der Arzt. Sie zeigen sich hauptsächlich in der allergischen Natur der Bronchitis. Üblicherweise verschriebene moderne Antihistaminika ("Zyrtec", "Claritin") in der Altersdosis. Durch die Verwendung von Medikamenten wie "Suprastin" ist es bei Bedarf möglich, die Menge an reichlich flüssigem Sputum zu reduzieren.

Antivirale und immunomodulierende Mittel werden häufig bei obstruktiver Bronchitis verschrieben, insbesondere beim Debüt der Krankheit. Ihr Zweck ist in der infektiösen Natur der Krankheit (akute respiratorische Virusinfektion) begründet. Kerzen "Viferon" können verwendet werden, im Alter - "Ergoferon", "Kagocel".

Antibiotika bei obstruktiver Bronchitis werden vom Arzt unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes verschrieben. Unter modernen Bedingungen werden diese Medikamente bei Verdacht auf bakterielle Natur der Bronchitis verschrieben. Am häufigsten werden sie im Falle einer Verschlechterung vor dem Hintergrund der konventionellen Therapie eingesetzt (wiederholtes "Fieberkerzen" nach 2-3 Tagen, Verschlechterung der Gesundheit, Auftreten eitrigen Auswurfs, vermehrtes Keuchen in der Lunge, neutrophile Leukozytose und erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit bei Blutuntersuchungen). Über die Ernennung von Antibiotika in den ersten Tagen der Krankheit entscheiden kann nur ein Arzt.

Selbstmedikation ist eine gefährliche allergische Reaktion, und die Verzögerung bei der Verschreibung von Antibiotika führt zu schwerwiegenden Komplikationen der Krankheit. Es ist notwendig, den gesamten Verlauf der Antibiotika (mindestens 5 und normalerweise 10 Tage) durchzuführen, um Mikroben vollständig zu beseitigen (zu zerstören) und die Entwicklung von Arzneimittelresistenzen in der Zukunft zu verhindern. Die am häufigsten verordneten Inhibitor-geschützten Penicilline oder Makrolide II-Generationen, ziemlich sicher und wirksam bei bakteriellen Bronchialinfektionen.

Massage

Die Massage ist ein notwendiger Bestandteil der Behandlung der obstruktiven Bronchitis bei Kindern. Der Morgen sollte mit einer Haltungsmassage begonnen werden: Das Kind hängt aus dem Bett, ein Erwachsener klopft mit der Hand entlang der Wirbelsäule in der Interskapularregion zum Hals innerhalb weniger Minuten. Die gleiche Massage sollte nach der Inhalation durchgeführt werden.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, eine normale Massage des Nackenbereichs und des Rückens durchzuführen. Sie können Babydachsfett einreiben. Sie können nicht mit pflanzlichen Inhaltsstoffen und ätherischen Ölen massieren, es kann einen Bronchospasmus hervorrufen.

Während des Tages können Sie dem Kind manchmal anbieten, Luftballons aufzublasen. Die Ermüdung der Atemmuskulatur sollte jedoch nicht zugelassen werden, da dies zu Auswurfproblemen beim Auswurf führt. Nützliche Atemübungen.

Physiotherapie

Zu Hause können Sie bei normaler Körpertemperatur wärmende Kompressen im Interskapularbereich (z. B. Kartoffel) herstellen. Verwenden Sie keine Senfpflaster, sie können die allergische Reaktion und den Bronchospasmus verstärken.

Dampfinhalation mit Heilpflanzen sollte ausgeschlossen werden.

Es ist erlaubt, warme Fußbäder zu benutzen, die Beine und Füße mit wärmenden Salben (bei normaler Körpertemperatur) einreiben.

Während der Erholungsphase kann eine Physiotherapie in der Klinik (Elektrophorese von Medikamenten, Lasertherapie, UHF) verordnet werden.

Was sollte die Massage bei Bronchitis sein?

Eine therapeutische Massage für Bronchitis muss durchgeführt werden, wenn sich die Krankheit im Stadium der Genesung befindet, wenn der Patient kein Fieber hat, der Husten jedoch am stärksten auftritt. Treten während der Behandlung der Bronchitis Komplikationen auf, kann die Brustmassage nicht durchgeführt werden.

Ärzte empfehlen, sich einige Zeit in einem heißen Bad zu befinden, bevor sie die Übungen machen. Massage sollte 5 Tage sein. Es gibt 5 verschiedene Massageverfahren für diese Krankheit:

  1. Es ist notwendig, sich mit dem Bauch auf die Oberfläche zu legen und den Rücken zu massieren. Als nächstes drehen Sie sich um und massieren Sie die Brust. Beim Einatmen sollte man Bewegungen von der Brust zur Wirbelsäule und beim Ausatmen machen - zur Brust, wobei die Brust leicht zusammengedrückt wird. Diese Bewegungen normalisieren das natürliche Atmen.
  2. Bei einer obstruktiven Bronchitis wird empfohlen, die unteren Gliedmaßen zu massieren. Außerdem sollten Sie die Raumluft befeuchten und etwa 10 Minuten atmen.
  3. Um den Auswurf zu verbessern, wird empfohlen, die Brust zu massieren und zu wärmen, während der Kopf angehoben werden muss.
  4. Es sollte in Richtung der Schultern zurückgestrichen werden.
  5. In Bauchlage ist eine Intercostalmassage erforderlich. In diesem Fall sollte der Kopf abgesenkt und die Beine leicht angehoben werden. Dann sollten Sie Ihren Rücken erwärmen und strecken, damit der Auswurf besser von den Lungen und Bronchien getrennt wird.

Die Drainagemassage mit Bronchitis bringt enorme Vorteile - diese Massage beseitigt die negativen Anzeichen der Erkrankung und trägt zur Stärkung der Behandlung bei.

Während dieser Prozedur wird empfohlen, die Massage von den Seiten zu beginnen, sich allmählich zu den Muskeln des Trapezes zu bewegen und mit dem Hals zu enden. Nun die Fugen etwas strecken. Nach der Drainagemassage empfehlen sie eine kleine Pause, legen Sie sich in eine warme Decke.

Arten von Massagen, Kontraindikationen

Bronchitis ist eine schwere Erkrankung und muss mit Antibiotika behandelt werden. Die Massage mit Bronchitis wirkt sich jedoch bei komplexen Behandlungen positiv aus. Nach der Massage bessert sich der Zustand des Patienten deutlich, der Auswurf ist ausgezeichnet und die Genesung erfolgt viel schneller. Ärzte praktizieren heute die Ernennung einer Massage, sobald sich der Zustand des Patienten stabilisiert und sich die Körpertemperatur wieder normalisiert. Warum ist eine Massage bei Bronchitis notwendig? Die Antwort ist einfach, denn im Verlauf des Massierens tritt Folgendes auf:

  • erhöhte Durchblutung;
  • verbesserte Muskelkontraktion in den Wänden der Bronchien;
  • verbesserte Bewegung des Bronchialepithels.

Das Verfahren trägt zum schnellen Abfluss des Auswurfs bei - hilft beim Husten. Mit dem Austreten des Auswurfs nimmt die Vergiftung ab und der Kranke erholt sich schneller. Die Massage kann auch für die kleinsten Patienten durchgeführt werden. Für ältere Menschen ist er mindestens als alle anderen ernannt. Die Massage für Babys sollte jedoch sanfter, sanfter und weicher sein. Erwachsene machen ein intensiveres Verfahren. Ärzte, die solche Prozeduren für das Baby festlegen, zeigen der Mutter die Bewegungsabfolge, aber es gibt einige Arten von Massagen, die allein sehr schwer zu bewerkstelligen sind und von einem Spezialisten durchgeführt werden sollten. Zum Beispiel ist es besser, Konserven oder Akupressur nur einem erfahrenen Masseur anzuvertrauen.

Massage für Bronchitis kann sein:

  1. Vibrieren Die Basis einer solchen Massage ist das Klopfen am Rücken. Diese Manipulationen helfen, den Auswurf zu trennen. Diese Art der Massage wird auch für kleine Kinder gezeigt. Dies geschieht folgendermaßen: Es ist notwendig, sanft auf den Rücken des Patienten zu klopfen, ohne den Bereich der Wirbelsäule zu berühren. Wenn das Kind sehr klein ist, muss es nicht auf den Rücken, sondern auf die Hand geklopft werden, damit die Vibration sanft ist.
  2. Drainage Sehr effektive Art der Massage, die bereits oben erwähnt wurde. Hilft perfekt bei der Behandlung der Krankheit, beseitigt Schleim und beschleunigt den Heilungsprozess.
  3. Dosen Bei diesem Vorgang wirkt sich ein positiver Effekt auf ein Vakuum aus, das in einem speziellen Massageglas entsteht. Dank dieser Massage nimmt der Fluss von Blut und Lymphe zu, was zur Ernährung des Gewebes beiträgt und den Heilungsprozess beschleunigt. Kann Massage stimuliert das Atmungs- und Immunsystem.
  4. Spot Die Basis dieses Typs - der Einfluss auf bestimmte Punkte am Körper des Patienten. Bei der Behandlung von Bronchitis werden die Punkte, die sich hinter der Ohrmuschel befinden, im Nacken, an den Schulterblättern, den Schienbeinen und den Händen massiert. Akupressur bei chronischer Bronchitis unterscheidet sich von dem Verfahren während der akuten Form der Erkrankung, daher sollte sie nur von einem professionellen Masseur durchgeführt werden.
  5. Honig Dieser Typ ist nach schwerer Bronchitis sehr nützlich. Honig enthält eine große Menge an Mikroelementen, Nährstoffen und Vitaminen. Vor der Anwendung von Honig wird eine wärmende Massage durchgeführt. Anschließend massiert ein Massagetherapeut den Brustbereich mit speziellen Bewegungen, dem sogenannten Handkleben. Sobald die Massage unangenehm wird, wird sie gestoppt. Diese Ansicht sollte auch von einem Fachmann vorgenommen werden. Für die Honigmassage wird nur hochwertiger Honig verwendet. Die beste Wirkung nach dem Eingriff kann erzielt werden, wenn Sie eine halbe Stunde vor dem Eingriff ein Expektorant benötigen. Sie können das Verfahren nicht durchführen, wenn die Körpertemperatur nicht normal ist, wenn das Stadium der Erkrankung akut ist oder Krebs, Hypertonie diagnostiziert wird.

Beispiele für Übungen bei Bronchitis

In der Medizin entwickelte Übungen, von denen sowohl Erwachsene als auch Kinder profitieren:

  1. "Umarmungen". Es ist notwendig, gerade aufzustehen und die Arme beim Einatmen zu spreizen, dann sehr scharf auszuatmen und die Arme fest zu halten. Die Hände sollten auf die Hüften gelegt werden: die linke - am rechten Oberschenkel und die rechte - am linken.
  2. "Skifahrer". Ausgangsposition - stehend, Arme entlang des Körpers. Während Sie einatmen, sollten Sie Ihre Arme anheben und dann tief ausatmen und sie halb gebeugt senken. Beim Ausatmen müssen Sie ein wenig in die Hocke gehen und, als ob Sie Skistöcke tragen.
  3. „Wir hacken Holz“. Sie müssen stehen, sich aufrichten und Ihre Füße schulterbreit auseinander legen. Hände zum Schließen der Hände wie in Baumwolle. Beim Einatmen, ohne die Arme zu öffnen, müssen Sie sie hinter dem Kopf anheben. Bei einer scharfen Ausatmung sollten Sie die Hände beugen und stark senken.
  4. "Extrusion von Luft". Diese Übung muss mit einem Assistenten durchgeführt werden. Der Assistent sollte eine Hand unter die Brust des Patienten legen und die andere auf dem Rücken zwischen den Schulterblättern. Während des Stehens muss der Patient eine volle Brustluft einatmen und ausatmen, während der Assistent beim Ausatmen seine Hände kräftig zusammendrücken muss.

Alle Übungen sollten täglich dreimal durchgeführt werden. Luft darf nur mit dem Mund eingeatmet und ausgeatmet werden.

Massage für kleine Kinder

Bei Bronchitis bei einem kleinen Kind hilft eine Massage, die von einem Arzt als zusätzliche Behandlung verschrieben wird, sehr. Es beschleunigt den Heilungsprozess. Massage Baby kann es selbst tun. Die Technik besteht darin, den Rücken des Kindes sanft zu massieren. Die Massage dauert ca. 5 Tage. Sie können den Vorgang nicht durchführen, wenn das Kind Fieber hat. Vor der Durchführung des Verfahrens sollte das Kind einen Auswurf bekommen.

Wenn Sie ihn von der langweiligen Massage ablenken möchten, hilft dies Ihrem Lieblingsspielzeug oder Cartoon. Sie können während der Massage mit dem Baby sprechen, wodurch zusätzliche positive Vibrationen entstehen. Das Baby sollte Bauch auf Mamas Schoß liegen.

Der Kopf sollte unter dem Rücken liegen. Unter den Bauch können Sie ein Kissen legen. Als nächstes sollten Sie sich den Rücken streicheln.

Nach dem Aufwärmen müssen Sie die Hand in Form eines Bootes falten und leicht auf den Rücken klopfen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die zweite Hand während des Eingriffs die Brust des Babys ständig unterstützen muss. Es ist nützlich, das Kind, Brust, Rücken und Beine einfach zu streicheln. Nach der Massage sollte das Baby in eine warme Decke eingewickelt werden und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Bronchitis bei Kindern: akute, obstruktive Bronchitis, Symptome, Behandlung


Bronchitis tritt bei Kindern meistens als Komplikation auf dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen, Influenza oder schweren Erkältungen, Hypothermie auf. Die ausschlaggebenden Faktoren für die Entstehung einer Bronchitis sind saisonbedingte plötzliche Temperaturänderungen, insbesondere Regenperioden mit hoher Luftfeuchtigkeit, so dass diese Krankheit gewöhnlich im Herbst oder Frühling auftritt.

Die Form aller Bronchitis bei Kindern wird unterteilt in: akut, verlängert und wiederkehrend.

Für Ursachen, hängt von dem Erreger der Entzündung ab und ist unterteilt in:

  • Virus - Influenza, Adenoviren, Parainfluenza
  • Bakteriell - kann akut und obstruktiv sein (der Erreger ist Streptococcus, Staphylococcus, Moraxella, Hämophilus bacillus sowie Mykoplasmen und Chlamydien)
  • Allergisch, obstruktiv, asthmatisch - entsteht durch irritierende chemische oder physikalische Faktoren wie Haushaltschemikalien, Hausstaub (lesen Sie die Symptome einer Stauballergie), Tierhaare, Pflanzenpollen usw.

Bronchitis bei einem Kind unter einem Jahr - Symptome und Behandlung.

Gestillte Babys, die keinen Kontakt zu kranken Kindern und Erwachsenen haben, sollten keine Atemwegserkrankungen haben. Wenn das Kind jedoch zu früh geboren wurde, angeborene Fehlbildungen der Atmungsorgane und andere Krankheiten aufweist, und es gibt auch Vorschulkinder in der Familie, die Kindergärten besuchen und oft krank sind - die Entwicklung einer Bronchitis bei einem Kind unter einem Jahr ist aus folgenden Gründen möglich:

  • schmaler als der Erwachsene, Bronchien, trockenere und verletzlichere Schleimhaut der Atemwege
  • angeborene Fehlbildungen
  • nach einer viralen oder bakteriellen Infektion
  • individuelle Empfindlichkeit gegen chemische und physikalische Reizstoffe - allergisch gegen alles.

Die grundlegendsten Symptome einer sich entwickelnden Bronchitis sind starker trockener Husten, Paroxysmale, gefolgt von Atemnot, Kurzatmigkeit. Allmählich wird der Husten nass, aber Schleim, Auswurf während einer Bronchitis bei einem Kind unter einem Jahr erschwert das Atmen, und die normalen Lungenfunktionen sind gestört, da die Atemwege im Säuglingsalter eng sind. Bronchitis bei Kindern unter einem Jahr oder sogar 3-4 Jahren ist am häufigsten von den folgenden Typen:

  • Akute Bronchitis ist einfach
  • Obstruktive Bronchitis
  • Bronchiolitis

Auf akute und obstruktive Bronchitis werden wir im Folgenden näher eingehen. Betrachten Sie nun die häufigsten bei Kindern bis zum Jahr der Bronchiolitis.

Bronchitis bei Kindern unter einem Jahr - Bronchiolitis

Diese Bronchitis betrifft sowohl kleine Bronchien als auch Bronchiolen und entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen, Influenzaviren, gefolgt von der Vermehrung von Pneumokokken (und so weiter Streptokokken). Bei Einatmen eisiger Luft oder starker Konzentrationen verschiedener Gase kann sich Bronchiolitis als eigenständige Erkrankung entwickeln. Die Gefahr einer solchen Bronchitis ist ein ausgeprägtes bronchoobstruktives Syndrom mit der Entwicklung von manchmal sogar akutem Atemversagen:

  • Es ist durch einen trockenen Husten mit Anfällen, schwere Dyspnoe mit gemischter oder exspiratorischer Form mit Syndrom der Nasenflügelinflation, mit Beteiligung der Hilfsmuskeln, Kontraktion der Interkostalräume der Brust, blasse Haut, Zyanose gekennzeichnet.
  • Das Kind hat einen trockenen Mund, keine Tränen beim Weinen.
  • Das Kind isst und trinkt weniger als gewöhnlich und sein Wasserlassen ist seltener.
  • Erhöhte Körpertemperatur, aber im Gegensatz zur Lungenentzündung ist sie weniger ausgeprägt (sehen Sie, ob Sie die Temperatur abkühlen müssen).
  • Atemnot bis zu 60-80 Atemzüge pro Minute, mit einem knurrenden Atemzug, flach.
  • Auf beiden Seiten sind diffuse, feuchte, feine Bläschen und Kreppitale zu hören.
  • Die Symptome einer Intoxikation mit Bronchiolitis bei Kindern sind nicht ausgeprägt.
  • Auf dem Röntgenbild wird durch die scharfe Transparenz des Lungengewebes die Vielfalt des Musters, die horizontale Lage der Rippen und das Fehlen infiltrativer Veränderungen in der Lunge bestimmt.
  • Wenn es anfangs eine einfache Bronchitis gab, manifestiert sich die Hinzufügung der Bronchiolitis nach einiger Zeit in einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands des Kindes, der Husten wird schmerzhafter und heftiger, mit schlechtem Auswurf.
  • Kinder sind normalerweise sehr unruhig, launisch und aufgeregt.
  • Der Bluttest kann leicht modifiziert sein, es kann eine kleine Leukozytose und eine erhöhte ESR auftreten.
  • Normalerweise hat eine Bronchiolitis bei Kindern bis zu einem Jahr eine lange Dauer von bis zu 1 - 1,5 Monaten.
  • Die Ursachen der akuten Bronchiolitis bei Kindern sind mit den Ursachen der obstruktiven Bronchitis bei Kindern im Alter von 2 bis 4 Jahren verwandt. Das lokale Immunsystem der Atemwege bei Kindern unter 2 Jahren ist schwach, der Schutz vor Viren ist unzureichend, sodass sie leicht in die Bronchiolen und kleinen Bronchien eindringen können.

Behandlung der Bronchiolitis bei Kindern

Zu Hause kann Bronchiolitis nicht heilen. Wenn bei einem Säugling eine Bronchiolitis auftritt, ist in der Regel ein Krankenhausaufenthalt angezeigt, so dass das Kind unter ärztlicher Aufsicht steht. Im Krankenhaus stellen Kinderärzte, Pulmologen eine genaue Diagnose und verschreiben die entsprechende Behandlung. Was sollte Mama tun, bevor der Krankenwagen eintrifft?

Sie können nur Erkältungssymptome lindern - schaffen Sie eine optimale Luft im Raum, schalten Sie einen Luftbefeuchter oder einen Luftreiniger ein.

Wenn bei einem Kind keine hohen Temperaturen herrschen, ist es möglich, die Atmung durch Aufwärmen von Cremes und Salben zu erleichtern, Beine und Waden mit ihnen zu spreizen. Nur so müssen Sie vorsichtig sein, wenn das Kind zuvor keine allergischen Manifestationen hatte, und es hilft gut, wenn das Kind allergisch ist. Wärmesalben sollten ausgeschlossen werden.

Um den Husten weicher zu machen, können Sie Dampf inhalieren, über einem kochenden Topf mit schwacher Kochsalzlösung das Baby in den Armen halten. Oder setzen Sie sich an den Tisch und bedecken Sie ihn mit einem Handtuch über einer Tasse mit einer heißen Heillösung.

Versuchen Sie, das Baby dazu zu bringen, mehr zu trinken, um Austrocknung zu vermeiden. Wenn das Baby die Brust oder eine Mischung ablehnt, geben Sie dem Baby einfach nur Wasser.

Im Krankenhaus wird das Kind mit Bronchodilatatoren eingeatmet, um die Anzeichen von Atemstillstand zu beseitigen, und es wird Sauerstoff zum Atmen gegeben. Nach Ermessen des Arztes wird auch ein Antibiotikum ausgewählt - Sumamed, Makropen, Augumentin, Amoxiclav. Es ist möglich, verschiedene Medikamente mit Interferon zu verwenden. Stellen Sie sicher, dass Sie Antihistaminika verschreiben, um Schwellungen an der Entzündungsstelle und mögliche allergische Reaktionen auf die Behandlung zu lindern. Wenn Dehydratisierungssymptome beobachtet werden, wird die erforderliche Rehydratisierungstherapie durchgeführt.

Akute Bronchitis bei Kindern - Symptome

Bronchitis bei Kindern ist die häufigste Form der Atemwegserkrankung. Akute Bronchitis gilt als akute Entzündung der Bronchialschleimhaut ohne Entzündungssymptome. Einfache Bronchitis bei Kindern bei 20% einer unabhängigen bakteriellen Erkrankung, 80% - entweder im Programm von Viren (Coxsackie-Virus, Adenovirus, Influenza, Parainfluenza) oder als bakterielle Komplikation nach diesen Virusinfektionen.

Die klinischen Symptome einer Bronchitis bei Kindern sind wie folgt:

Zuerst hat das Kind eine allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, dann gibt es einen trockenen Husten oder Husten mit Auswurf, dessen Intensität rasch ansteigt, während trockenes, diffuses oder bunt gemischtes Nassgefühl bestimmt wird. Manchmal kann bei einem Kind ein bellender Husten auftreten, dessen Behandlung etwas anders ist.

In den ersten 2 Tagen steigt die Temperatur auf 38 ° C, bei einer leichten Form kann die Temperatur jedoch 37-37,2 betragen.

Nach 6–7 Tagen wird ein trockener Husten nass, der Auswurf von Auswurf erleichtert den Zustand des Kindes und ist ein gutes Zeichen dafür, dass der Körper mit einer Infektion und einem Virus fertig wird.

Im Durchschnitt beträgt die Dauer der akuten Bronchitis bei Kindern 7-21 Tage, aber die Art der Erkrankung, der Schweregrad des Entzündungsprozesses hängen vom Alter des Kindes, der Stärke seines Immunsystems, dem Vorliegen begleitender chronischer und systemischer Erkrankungen ab. Bei ungenügender oder vorzeitiger Behandlung kann eine akute Bronchitis zu einer zusätzlichen Bronchiolitis oder Lungenentzündung führen.

Manchmal verbessert sich nach einer Grippe der Zustand des Kindes eine Zeit lang, und dann kommt es zu einer starken Verschlechterung, einem Temperaturanstieg, einem Hustenanstieg - dies ist auf eine Abschwächung des Immunsystems bei der Bekämpfung des Virus und den Eintritt einer bakteriellen Infektion zurückzuführen. In diesem Fall ist ein Antibiotikum angezeigt.

Bei mycoplasmaler oder adenoviraler akuter Bronchitis bei Kindern können Vergiftungssymptome wie hohes Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Appetitlosigkeit etwa eine Woche betragen. In der Regel ist die akute Bronchitis beidseitig, bei mycoplasmaler Bronchitis meistens unilateral, manchmal kombiniert mit einer Konjunktivitis.

Akute Bronchitis bei Kindern - Behandlung

In der Regel sollte die Dauer einer akuten Bronchitis bei Kindern, deren Behandlung korrekt ist und rechtzeitig durchgeführt wird, nicht mehr als 14 Tage betragen. Bei Säuglingen kann der Husten bis zu einem Monat andauern, ebenso bei älteren Kindern mit atypischer Mykoplasma-Bronchitis. Wenn plötzlich die Bronchitis eines Kindes verzögert wird, sollten einige Krankheiten ausgeschlossen werden:

  • Lebensmittelaspiration
  • Lungenentzündung
  • Mukoviszidose
  • Fremdkörper in Bronchien
  • Tuberkulose-Infektion

Ein Kinderarzt verschreibt eine umfassende Behandlung. Neben der Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes sollte das Kind mit einer besonderen Ernährung und einer hochwertigen Betreuung versorgt werden. Es ist wünschenswert, eine optimale Luftfeuchtigkeit und Sauberkeit im Raum zu schaffen. Hierzu ist es zweckmäßig, einen Luftbefeuchter und einen Luftreiniger zu verwenden, den Raum zu belüften und täglich in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, nass zu reinigen. Und auch:

Sorgen Sie für reichlich Flüssigkeitszufuhr in Form von Wärme. Um den Husten zu mildern hilft die Milch mit Butter oder Borjomi Mineralwasser, die Sie mit Honig ersetzen können.

Bei Fieber sollten nur Temperaturen über 38 ° C Antipyretika eingenommen werden - Paracetamol in Sirup.

Antibiotika zur Behandlung von Bronchitis bei Kindern sollten, wenn vom Arzt empfohlen, streng stundenweise verabreicht werden. Wenn Antibiotika dreimal täglich eingenommen werden sollten, bedeutet dies nicht, dass Sie zum Frühstück, Mittag- und Abendessen trinken sollten. Dies bedeutet, dass sie 24/3 = 8 alle 8 Stunden eingenommen werden sollten, falls dies einmal pro Tag gilt, dann gib es nur zur gleichen zeit, zum beispiel um 9 uhr. 11 Regeln - wie man Antibiotika einnimmt.

Wenn das Kind trocken hustet, kann es den vom Arzt verschriebenen Hustenmittel verabreicht werden, und wenn es nass wird, kann es zu Auswurfmitteln wechseln. Bei trockenem Husten können Mittel kombiniert werden (Sinekod). Wenn der Husten nass ist, werden Expectorants gezeigt - Mukaltin, Bromhexin, Gadelix, Sirup Alteyn, Infusion des Krautes von Thermopsis oder seines Trockenextrakts, Bronhikum, Evkabal, Prospan, Brustladungen.

Inhalation mit Bronchitis bei Kindern, deren Symptome sehr ausgeprägt sind, hilft auch bei Inhalation mit normalem Backpulver, das über der heißen Pfanne heißt, Inhalation von Natriumbicarbonat mit einem Vernebler, Inhalator.

Für kleine Kinder und Säuglinge, die nicht wissen, wie sie sich selbst husten, raten Ärzte, das Kind häufiger von einer Seite zur anderen zu wenden. Gleichzeitig bewegt sich der Auswurf nach unten und reizt die Wände der Bronchien. Dies führt zu einem Reflexhusten.

Bei älteren Kindern, Banken, Senfpflastern, heißen Fußbädern helfen sie immer noch. Wenn das Kind starke Immunität hat, können solche Verfahren die Einnahme von Antibiotika vermeiden. Die Füße des Babys können bereits nach einem Jahr schwimmen und mit wärmenden Mitteln wie Terpentinsalben, Barsukor, Pulmax Baby usw. einreiben. Wenn jedoch keine hohen Temperaturen herrschen, sollten Sie die Füße nach dem Reiben erwärmen und das Baby einwickeln. Bei einer allergischen Bronchitis bei einem Kind können jedoch weder Senfpflaster noch wärmende Salben verwendet werden, da die Zusammensetzung von Salben und Senf den Zustand des Kindes verschlechtern kann.

Bei Bronchitis bei Kindern helfen Kompressen aus warmem Öl zu behandeln. Erwärmen Sie das Sonnenblumenöl auf 40 ° C und befeuchten Sie es mit mehrmals gefaltetem Mull. Diese Kompresse sollte nur auf der rechten Seite und auf der Rückseite des Babys angewendet werden. Legen Sie eine Plastiktüte und eine Wattebauschicht darauf und verbinden Sie das Kind mehrmals herum. Ziehen Sie sich warme Kleidung an, es ist notwendig, ein solches Verfahren für die Nacht durchzuführen, wenn das Kind keine Temperatur hat.

Der alte Weg - Radieschensaft mit Honig, Kohlsaft, Rübensaft - jeder dieser Säfte sollte 4-mal täglich 1 Teelöffel gegeben werden. Sie können auch Preiselbeerensaft geben, indem Sie ihn mit Honig im Verhältnis 3/1 und einem Esslöffel dreimal täglich mischen.

In der ersten Woche hilft die Brustmassage gut, ältere Kinder tun gut Atemübungen.

Physiotherapie bei Bronchitis

Bei Kindern werden diese Verfahren nur im Ermessen des Arztes verschrieben und durchgeführt. Dies sind physiotherapeutische Methoden, die zur schnellsten Genesung beitragen, da sie entzündungshemmend wirken, jedoch nicht zweimal pro Jahr häufiger durchgeführt werden können:

  • UV-Bestrahlung der Brust
  • Schlamm, Paraffinapplikationen auf der Brust und zwischen den Schulterblättern
  • Induktion an den gleichen Stellen
  • Kalziumelektrophorese
  • Solux auf der Brust
  • Aeronisierung der Atemwege mit Ionisierungslösungen von Kamille, Antibiotika.
Prävention von akuter Bronchitis bei Kindern:

Langfristige Kopfschmerzen bei einem Kind sollten nicht zugelassen werden, eine rechtzeitige Behandlung von Erkältungen und Infektionskrankheiten ist die beste vorbeugende Maßnahme gegen das Eindringen von Infektionen in die unteren Atemwege.

Spazieren Sie im Park an der frischen Luft, spielen Sie auf dem Land, trainieren Sie in der Natur, verhärten Sie sich, nehmen Sie täglich natürliche Vitamine in Obst und Gemüse ein und nicht in Pillen - der Weg zur Gesundheit Ihres Kindes.

Obstruktive Bronchitis bei Kindern - Symptome

Bei Kleinkindern, normalerweise bis zu 3-4 Jahren, kann eine akute Bronchitis von einem obstruktiven Syndrom begleitet sein - dies ist eine akute obstruktive Bronchitis. Bei Kindern beginnen die Symptome einer solchen Bronchitis am häufigsten nach Virusinfektionen oder allergischen Manifestationen des Reizes.

Die Hauptsymptome der obstruktiven Bronchitis:

  • Aus der Ferne heiserer Atem mit einer Pfeife
  • Hustenanfälle, Erbrechen, Schwächung
  • Während der Inhalation Rückzug der Interkostalräume und Schwellung der Brust während der Atmung

Bei einer obstruktiven allergischen Bronchitis haben Kinder keine Temperatur, sie beginnt mit einer allergischen Reaktion auf den stärksten Reizstoff für ein Kind, und die Eltern erinnern sich oft daran, dass sie kürzlich etwas für ein Kind erworben haben - ein Daunenkissen oder eine Decke aus Kamel- oder Schafwolle und zu Hause Atemzug von der Reparatur oder dem Besuch von Gästen, wo Katzen sind.

Bei einer obstruktiven Bronchitis bei Kindern können die Symptome am 3-4. Tag der Grippe oder des ARVI beginnen und auch durch andere Bakterien hervorgerufen werden, was zum Auftreten einer exspiratorischen Dyspnoe führt - eine Erhöhung der Atemfrequenz von bis zu 60 pro Minute und Schwierigkeiten beim Einatmen.

Ein Kind fängt an zu keuchen, geräuschvoll zu atmen, insbesondere eine langatmige, keuchende Ausatmung, die von Menschen neben dem Baby gehört wird. Die Brust ist geschwollen, dh die Rippen sind horizontal positioniert. Husten trocken, obsessiv, Anfälle, tritt plötzlich auf, bringt keine Erleichterung und ist nachts schlimmer.

Wenn sich diese Krankheit nicht nach dem ARVI entwickelt, wird die Temperatur in den ersten Tagen nicht erhöht.
Kopfschmerzen, Schwäche und Übelkeit sind sehr selten.

Beim Zuhören wird trockenes Keuchen in der Lunge beobachtet.

Röntgenstrahlen zeigten eine erhöhte Transparenz, ein erhöhtes Lungenmuster, ohne infiltrative Veränderungen in der Lunge.

Bluttest wie bei einer Virusinfektion - Lymphozytose, Leukopenie. beschleunigte ESR, wenn allergische Bronchitis bei einem Kind, dann Eosinophilie.

Fast immer ist die obstruktive Bronchitis mit einer Virus- oder Mykoplasmeninfektion assoziiert. Die Rückfälle der obstruktiven Bronchitis bei Kindern stoppen meistens nach 4 Jahren spontan.
Wenn Bronchiolen und kleine Bronchien betroffen sind, liegt eine akute Bronchiolitis vor.

Die obstruktive Bronchitis bei Kindern unterscheidet sich von Asthmaanfällen dadurch, dass sich die Obstruktion langsam entwickelt, und bei Asthma beginnt das Kind stark zu ersticken. Obwohl die ersten Anfälle von Bronchialasthma bei Kindern auch während SARS beginnen. Wenn die Obstruktion mehrmals im Jahr auftritt, ist dies ein Signal, dass das Kind in Zukunft das Risiko hat, an Asthma bronchiale zu erkranken.

Obstruktive Bronchitis bei einem Kind kann auf Passivrauchen zurückzuführen sein, es kann am Morgen durch einen starken Husten mit einer Pfeife unterschieden werden, und der Zustand des Kindes ist zufriedenstellend. Eine Allergie-Obstruktion tritt bei Kontakt mit einem Allergen auf, und in letzter Zeit ist sie bei Kindern, die zu Allergien neigen, zu einer sehr häufigen Manifestation geworden. Eine solche Bronchitis ist wiederkehrend und durch die Entwicklung von Asthma bedroht.

Allergische und obstruktive Bronchitis bei Kindern - Behandlung

Krankenhausaufenthalt

Bei obstruktiver Bronchitis bei Kindern bis zu einem Jahr oder 2 Jahren sollte die Behandlung in einem Krankenhaus unter der Aufsicht eines Kinderarztes erfolgen, in anderen Fällen nach Ermessen des Arztes und der Eltern. Die Behandlung erfolgt am besten im Krankenhaus, wenn:

  • Neben einer Obstruktion bei einem Kind treten Symptome einer Vergiftung auf - Appetitlosigkeit, hohes Fieber, Übelkeit und allgemeine Schwäche.
  • Schwere Anzeichen von Atemstillstand. Dies ist Atemnot. Wenn die Atemfrequenz um 10% der Altersnorm steigt, ist es besser, nachts zu zählen, als während des Spiels oder beim Weinen. Bei Babys bis zu 6 Monaten sollte die Atemfrequenz nicht mehr als 60 pro Minute, 6-12 Monate - 50 Atemzüge, 1-5 Jahre, 40 Atemzüge betragen. Die Akrocyanose ist ein Zeichen für ein Versagen der Atmungsorgane, das sich in einer Zyanose des Nasolabialdreiecks (Nägel) äußert, das heißt, der Körper leidet an Sauerstoffmangel.
  • Nicht selten maskiert eine obstruktive Bronchitis bei Kindern eine Lungenentzündung, so dass, wenn der Arzt eine Lungenentzündung wegen Krankenhausaufenthalt vermutet, nicht geleugnet werden kann.

Bronchodilatatoren

Bronchiolitika erweitern die Bronchien, so dass sie die Blockade lindern sollen. Heute werden sie auf dem Markt der pharmazeutischen Industrie in verschiedenen Formen präsentiert:

  • In Form von Sirupen (Salmeterol, Clenbuterol, Ascoril), die für kleine Kinder geeignet sind, ist ihr Nachteil die Entwicklung von Tremor und Herzschlag.
  • In Form von Inhalationslösungen (vgl. Berodual zur Inhalation) - dies ist für Kinder die bequemste Art, die Arzneistofflösung mit physikalischer Lösung zu verdünnen, sie atmen 2-3 Mal am Tag ein, nach Verbesserung kann sie nur für die Nacht verwendet werden. Häufigkeit und Dosierung sowie Behandlungsverlauf werden nur von einem Kinderarzt bestimmt.
  • Inhalatoren - Aerosole können nur für ältere Kinder (Berodual, Salbutamol) verwendet werden.
  • Solche Tablettenformen von Bronchodilatatoren wie Theophyllin (Teopek, Eufillin) sind nicht zur Behandlung von Kindern mit obstruktiver Bronchitis indiziert, sie haben ausgeprägtere Nebenwirkungen und sind toxischer als lokale Inhalationsformen.

Antispasmodika

Kann verwendet werden, um den Krampf der Bronchien zu reduzieren. Es ist Papaverin oder Drotaverinum, No-shpa. Ihr Empfang kann mit einem Inhalator, oral in Form von Tabletten oder intravenös im Krankenhaus erfolgen.

Husten fällt

Um das Auswurfmittel besser zu lindern, werden verschiedene mukoregulatorische Medikamente verwendet, die das Auswurfmaterial verdünnen und seine Ausscheidung beschleunigen:

  • Dies sind Arzneimittel mit dem Wirkstoff Ambroxol (Lasolvan, Ambrobene). Diese Mittel können nicht länger als 10 Tage eingenommen werden. Es ist am zweckmäßigsten, sie in Form von Inhalation sowie Drogen Carbocistein (Fluditek, Bronhobos, Mukosol) einzusetzen.
  • Nachdem der Husten nass geworden ist, sind die Anfälle weniger intensiv geworden, der Auswurf ist verflüssigt, bewegt sich jedoch nicht gut. Ambroxol sollte gegen Auswurfhusten für Kinder ausgetauscht werden, der nicht länger als 5-10 Tage verabreicht werden sollte. Dazu gehören Gedeliks, Bronhikum, Prospan, Bronchosan, Gerbion (sehen Sie den trockenen und nassen Hustenkraut), Tussin, Bronchipret, Pflegegebühr 1,2,3,4.
  • Codein-haltige Medikamente werden nicht für Kinder empfohlen, wenn das Kind einen epileptischen Husten hat, wie vom Arzt verschrieben, Cinekod, Stoptusin Phyto, Libexin (mit Vorsicht im Kindesalter), Bronhikum, Bronholitin können verwendet werden.
  • Erespal - trägt zur Beseitigung von Verstopfungen bei und reduziert die Produktion von Auswurf, sowie entzündungshemmende Wirkung, wird ab den ersten Tagen der Krankheit angewendet, verringert das Risiko von Komplikationen und ist bei Kindern unter 2 Jahren kontraindiziert.

Massage entleeren

Um den Auswurf des Auswurfs zu erleichtern, können Eltern den Nackenbereich, die Brust und den Rücken ihres Kindes selbst massieren. Eine besonders starke Massage sollte für die Rückenmuskulatur entlang der Wirbelsäule durchgeführt werden. Nützlich für die obstruktive Bronchitis bei Kindern ist eine Haltungsmassage - das heißt, wenn Sie morgens den Rücken des Babys schlagen, sollten Sie das Kind kopfüber vom Bett hängen (legen Sie ein Kissen unter den Bauch) und klopfen Sie die Handflächen 10-15 Minuten lang im Boot. Bei älteren Kindern bitten Sie das Kind während einer Massage, tief einzuatmen, und beim Ausatmen klopfen. Nützliche und zusätzliche Übungen wie Blasen von Luftballons, Ausblasen von Kerzen.

Antihistaminika

Allergie oder Virus

Wenn die Behinderung durch eine Allergie oder ein Virus verursacht wird, können Antibiotika nicht verwendet werden und sogar gefährlich sein (siehe Antibiotika bei Erkältung und Erkältung). Die Ernennung von Antibiotika ist nur möglich, wenn der infektiöse Ursprung der Bronchitis bei Kindern nachgewiesen wurde.

Wenn Antibiotika gezeigt werden

Eine Behandlung mit Bronchialobstruktion mit Antibiotika ist nicht indiziert, nur wenn das Kind länger als 4 Tage eine hohe Temperatur hat oder 4-5 Tage nach Beginn der Erkrankung ein zweiter Temperatursprung auf 39 ° C auftritt, begleitet von schweren Vergiftungen, starkem Husten und einer angemessenen Behandlung des Kindes wird apathisch, lethargisch, weigert sich zu essen, er hat Schwäche, Übelkeit, Kopfschmerzen und sogar Erbrechen. In solchen Fällen ist der Einsatz von Antibiotika gerechtfertigt. Sie werden nur von einem Kinderarzt auf der Grundlage des Krankheitsbildes, des Vorhandenseins von eitrigem Auswurf (Anzeichen für bakterielle Bronchitis), entzündlichen Veränderungen im Bluttest und auch bei anderen Anzeichen einer bakteriellen Bronchitis oder Lungenentzündung (Keuchen, radiologische Anzeichen) verschrieben.

Antivirale Medikamente

Die meisten Ärzte empfehlen die Einnahme von antiviralen Medikamenten gegen SARS und Grippe, Genferon, Viferon für Kerzen sowie Tropfen Gripferon, Interferon, Orvirem (Rimantadin) -Sirup und nach drei Jahren Tabletten wie Kagocel und Arbidol, Tsitovir 3. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass es in der Familiengeschichte (mit nahen Verwandten) eine Autoimmunerkrankung gibt (Sjögren-Syndrom, rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, diffuser toxischer Kropf, Vitiligo, Multiple Sklerose, ne chronische Anämie, Insulin-abhängiger Diabetes mellitus, Myasthenia gravis, Uveitis, Addison-Krankheit, primäre biliäre Zirrhose, Autoimmunhepatitis, Sklerodermie) können keine Immunstimulanzien (Kagocel, Tsitovir, Amiksin), ein Kind eines Kindes eines Kindes, eines Kindes eines Kindes, Einzelheiten zu den antiviralen Medikamenten gegen ARVI).

Hormontherapie

Was nicht zu tun

Bei der obstruktiven Bronchitis bei Kindern - Behandlung durch Reiben und Ausbreiten des Körpers des Kindes mit verschiedenen wärmenden Salben (Dr.-Mom-Salbe, Salben mit Heilpflanzen, ätherischen Ölen) ist die Verwendung von Senfpflaster nicht akzeptabel, da sie insbesondere bei Kindern unter 3 Jahren eine noch stärkere allergische Reaktion und einen Bronchospasmus verursachen. Es ist absolut unmöglich, eine Inhalation mit Bronchitis mit verschiedenen Heilkräutern und ätherischen Ölen durchzuführen. Nur die Verwendung solcher Volksheilmittel ist möglich - Wärmekompressen mit Kartoffeln, Salz, Buchweizen.

Physiotherapie

Hypoallergene Diät und starkes Trinken

Alle natürlichen Getränke - Mineralwasser mit Milch, Tee oder Dogrose-Brühe sollten so oft wie möglich getrunken werden. Die Diät sollte hypoallergen sein, aber gleichzeitig maximal vitaminisiert, voll von Eiweiß und Fett. Schließen Sie alles aus, was zu einer allergischen Reaktion führen kann:

  • Zitrusfrüchte, rote und orange Früchte
  • gekaufte Gewürze, Süßigkeiten, Käserei, Joghurt, Soda, Würste und Wurstwaren - alles, was Farbstoffe, Aromen, Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker enthält
  • Honig und andere Bienenprodukte
  • Fisch, der auf Fischfarmen wächst, Masthühner, da sie mit Hormonen und Antibiotika gefüllt sind, die Allergien auslösen.

Wenn Sie sich um ein Kind kümmern, sollte es täglich gelüftet werden, befeuchten Sie den Raum, in dem sich das Kind befindet. Heiß in der Wohnung sollte es nicht sein, es ist besser, dass es kühle, frische, saubere Luft gibt. Nach der Genesung sollte das Kind bei einem Allergologen auf ein Konto bei der Apotheke überwiesen werden.

Obstruktive Bronchitis bei Kindern - Behandlung

Die Behandlung der obstruktiven Bronchitis bei Kindern ist in erster Linie eine elterliche Aufgabe. Aber unter diesem kann auf keinen Fall selbst verstanden werden. Medikamente und Verfahren müssen von einem Arzt verordnet werden, aber dies allein reicht nicht aus. Es ist wichtig, für die Dauer der Behandlung sicherzustellen, dass das Kind die für die Behandlung von Atemwegserkrankungen, das Mikroklima in Innenräumen und die Einhaltung des Behandlungsplans günstigste Lebensweise hat.

Diese Form der Krankheit erhielt ihren Namen von dem Wort "Verstopfung", was "Krampf" bedeutet. So werden Bronchien einem Krampf ausgesetzt, in dem Schleim gefunden wird, der keinen Ausgang findet, und der Entzündungsprozess beginnt. Daher besteht die Aufgabe der Medizin in diesem Fall darin, den Spasmus zu entfernen, den Schleim zu verdünnen und dessen Auswurf zu gewährleisten.

Die Wahl der Behandlung hängt von den Ursachen der Erkrankung ab. Es kann sich um eine bakterielle oder virale Infektion sowie um eine Allergie handeln. Dies ist zunächst zu klären, denn die Behandlung von obstruktiver Bronchitis, zum Beispiel mit Antibiotika, mit ihrer viralen Natur bringt nur Schaden.

Wie behandelt man eine obstruktive Bronchitis?

Wenn Symptome einer akuten obstruktiven Bronchitis bei Säuglingen festgestellt werden, wird das Kind zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gleiches gilt für ältere Kinder, die einen schweren Krankheitsverlauf haben. In anderen Fällen ist eine Behandlung zu Hause mit einem obligatorischen Termin, der Heilung von obstruktiver Bronchitis und regelmäßigen Untersuchungen durch einen Spezialisten möglich.

Der Behandlungsprozess selbst umfasst eine Reihe von Verfahren, deren Wirksamkeit allein durch Komplexität und Aktualität erreicht wird. Wir bieten eine Liste der wichtigsten an:

  • Einnahme von Antibiotika oder antiviralen Medikamenten, je nachdem, was zu Bronchitis geführt hat;
  • Inhalationen zur Linderung von Krämpfen bei obstruktiver Bronchitis mit speziellen Präparaten wie Euphyllin, Ventolin, Bricanyl. Das Verfahren wird mit einem Zerstäuber-Kompressor-Inhalator durchgeführt, der einen kalten Dampf bildet und die Flüssigkeit in winzige Partikel zerlegt. Erfahrene Mütter versuchen in der Regel, im Alter von 2-3 Jahren ein Baby zu bekommen, aber wenn dies nicht der Fall ist, kann das Verfahren in der Klinik durchgeführt werden.
  • Einnahme von Mukolytika oder Expectorant-Medikamenten - nachdem der Spasmus beseitigt ist, kann der Sputum erlöschen. Es ist auch möglich, den Prozess durch Inhalation (Lasolvan in Nebel, Mucolan) oder durch Einnahme der entsprechenden Medikamente (Lasolvan, verschlafen, Eraspal, Ambroxol usw.) zu stimulieren;
  • Die Massage bei obstruktiver Bronchitis bei Kindern ist ein Verfahren, das auch die Freisetzung von Auswurf stimuliert. Es gibt verschiedene Arten von Dosen - Dose, Drainage, Punkt, Vibration. Es ist besser, wenn ein Fachmann das zum ersten Mal macht. Es ist möglich, einen Kurs nur für 4 bis 5 Tage Krankheit zu beginnen, wenn es keine Temperatur und keine Komplikationen gibt. Andernfalls kann anstelle einer Verbesserung nur eine Verschlimmerung des Zustands erreicht werden.
  • Folgebehandlung von obstruktiver Bronchitis - dazu gehören "ablenkende Eingriffe" wie Dosen setzen, Reiben mit duftenden Salben und ätherischen Ölen, die Einnahme von Abb. aus der Milch in die Milch sowie eine Mischung aus Kamille, Veilchen und Wegerich.

Gleichzeitig sollte bei der aktiven Anwendung traditioneller und nicht sehr heilender Methoden beachtet werden, dass ihre Wirksamkeit nur erreicht werden kann, wenn bestimmte Empfehlungen beachtet werden:

  • starkes Trinken;
  • kühle und notwendigerweise feuchte Luft in dem Raum, in dem das Kind die meiste Zeit verbringt und schläft;
  • regelmäßiges Lüften;
  • Bettruhe bei steigender Temperatur;
  • hypoallergene Diät;
  • Überfluss in der Ernährung von Lebensmitteln, die Mineralien und Vitamine enthalten.