Diät für Patienten mit Lungenkrebs Stadium 4 mit Metastasen

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für das normale Funktionieren eines menschlichen Körpers. Für Gesundheit, Energie brauchen wir alle Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Es ist besonders wichtig, Menschen, die an Krebs leiden, gut zu essen. Die Befolgung einer gesunden Ernährung für Patienten mit Lungenkrebs im Stadium 4 mit Metastasen wird schnell mit der Krankheit fertig werden, dem Körper Kraft und Energie verleihen, das Immunsystem erhöhen, einschließlich des zellulären.

Die richtige Ernährung ist der erste Schritt zur erfolgreichen Genesung von schwerem Krebs in jedem Stadium der Entwicklung.

Was ist der Unterschied zwischen Onkologiestufe 4 und Metastasierung?

Das Hauptmerkmal der Malignität in der Lunge ist das Fehlen spezifischer Symptome oder ein vollständig asymptomatischer Verlauf der Erkrankung im Frühstadium, wenn sie noch viel leichter zu heilen ist.

Die ersten Symptome ähneln einer Lungenentzündung (später ähneln Tuberkulose), es sind die Patienten, die zuerst versuchen, ihn zu heilen:

  • Husten, der nicht lange vergeht;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Hämoptyse;
  • Schwere, Druck und Schmerzen in der Brust;
  • Verlust des Körpergewichts.

Leider suchen die meisten Patienten in der onkologischen Apotheke Hilfe bei einem Arzt auf, wenn sich die Krankheit bereits in vier Stadien befindet und sich Metastasen entwickelt haben. Dies macht den Behandlungsprozess ziemlich kompliziert, bedeutet aber nicht, dass es keine Hoffnung gibt. Es ist notwendig, Kraft und Geduld zu gewinnen, alle Anweisungen der Ärzte zu befolgen und ihrer Ernährung große Aufmerksamkeit zu widmen.

Ernährung bei Lungenkrebs mit Metastasen

Die Ernährung eines Patienten mit Metastasen sollte den Körper mit Nährstoffen, Vitaminkomplex und Spurenelementen anreichern.

Die richtige Ernährung bei Lungenkrebs mit Metastasen hilft:

  • Verhinderung der Erschöpfung des Körpers;
  • Toxine und Toxine entfernen;
  • Stärkung der Immunität;
  • die Homöostase aufrecht erhalten;
  • Aufrechterhaltung der zellulären und allgemeinen Immunität;
  • reduzieren Sie die Vergiftung des Körpers durch die Einnahme einer Chemotherapie;
  • das Körpergewicht innerhalb der normalen Grenzen halten;
  • Unterstützung der Leber und des Knochenmarks, um ihre normale Funktion sicherzustellen.

Für Patienten mit Lungenkrebs ist es sehr wichtig, solche Produkte in ihre tägliche Ernährung aufzunehmen:

  • Nüsse (Walnüsse, Pistazien, Erdnüsse, Mandeln);
  • gekochtes Hühnchen und Wachteleier;
  • Algen, Fisch und andere Meeresfrüchte;
  • Gemüse (Dill, Petersilie, Salat, Koriander);
  • mageres Geflügelfleisch;
  • Brot aus Weizen oder grob gemahlen;
  • hausgemachte Milch, Käse, Hüttenkäse, Milchmolke, Joghurt, Butter;
  • grüner und Kräutertee, frischer Karottensaft;
  • Hafer, Mais, Buchweizen, Weizengrieß;
  • unraffinierte Sonnenblumen oder Öl;
  • Zwiebeln, Knoblauch;
  • Sauerkraut, Gurken (dies sind die einzigen Konservenprodukte, die für Onkologiepatienten zugelassen sind);
  • Früchte (Zitrusfrüchte, Äpfel, Trauben, Erdbeeren, Heidelbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Kirschen, Ananas, Pfirsiche, Aprikosen, Bananen);
  • Kurkuma (als Gewürz für Speisen).

Was kann nicht sein, wenn Lungenkrebs 4 Stadium

Mahlzeiten sollten immer ausgewogen und umfassend sein, aber es gibt einige Produkte, die nur schädlich sein können, wenn Krebszellen im menschlichen Körper vorhanden sind und zur Entwicklung von Metastasen beitragen. Es lohnt sich, die Auswahl der Lebensmittel in der Onkologie mit voller Verantwortung anzustoßen, es ist sinnvoll, mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen.

Es wird ausdrücklich nicht empfohlen, Metastasen in der Lunge in die Ernährung aufzunehmen:

  • Fertiggerichte, Fast Food;
  • Dosenfleisch und Fisch;
  • alle geräucherten Produkte;
  • Schweinefleisch und Rindfleisch, Schmalz;
  • jedes tierische Fett;
  • Süßigkeiten, Gebäck, Zucker;
  • Tee, Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke;
  • Alkohol und Soda;
  • alle Mehlprodukte.

Der Erfolg bei der Behandlung von onkologischen Erkrankungen, einschließlich Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium mit Metastasen, hängt in hohem Maße von der Haltung des Patienten zu seinem Körper ab. Wenn Metastasen in der Lungendiät aufgetreten sind, ist es äußerst wichtig. Wenn der Patient sich an die Regeln einer gesunden Ernährung hält, hilft er seinem Körper dabei, die Krankheit zu überwinden und Energie für ein normales Leben zu gewinnen.

Ernährung und Diäten gegen Lungenkrebs

Krebserkrankung der Lunge ist überzeugt, da Wissenschaftler und Ärzte einen integrierten Ansatz benötigen. Neben verschiedenen Behandlungsmethoden ist es sehr wichtig, den Haushaltsaspekten des Lebens, vor allem aber der Ernährung des Patienten, besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Ernährung bei Lungenkrebs

Für die Entwicklung und das Wachstum eines Organismus ist eine richtige, gesunde und ausgewogene Ernährung erforderlich. Wie zu leben und was zu essen, welche Lebensmittel zu verwenden und welche Lebensmittel für die Lungenonkologie sollten vermieden werden? Wir werden versuchen, diese Fragen zu beantworten.

Nachdem sie von einer solchen Diagnose wie Lungenkrebs erfahren haben, ändert sich im menschlichen Leben alles, Lebensbedingungen, Regime und natürlich Ernährung. Bei einem Organismus, der eine onkologische Krankheit in sich trägt, wird es notwendig, mehr Kraft und Energie zu haben, um gegen die Krankheit und die Ernährung in der Onkologie in der Extremität zu kämpfen. Dies ist einer der wichtigen Momente, um den Körper mit nützlichen Substanzen und Spurenelementen anzureichern. Es gibt viele Dinge in einer richtig ausgewählten Diät, die Hauptsache ist ein weiterer Schritt zur Genesung.

Richtiges und gesundes Essen

Es ist wichtig! Im Falle einer onkologischen Erkrankung wird ein drastischer Gewichtsverlust als kritischer Moment angesehen. Daher sollte die Ernährung von Krebspatienten den Körper mit allen notwendigen Vitaminen anreichern, die zur Unterstützung des menschlichen Lebens beitragen.

Mit der Erkrankung des Lungensystems beginnt der Patient eine Reihe nachfolgender Probleme, wie Störungen des Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsels sowie eine Depression des Immunsystems.

Ein richtig ausgewählter Nahrungsaufnahmemodus kann dieses Problem lösen und dem Patienten helfen, die Krankheit zu bekämpfen.

Der Zweck der richtigen Ernährung in der Onkologie ist:

  1. Prävention der Erschöpfung des Körpers bei Lungenkrebs;
  2. Schutz des Körpers vor Erschöpfung, insbesondere der Leber und des Knochenmarks;
  3. Verhinderung oder Beendigung von Intoxikationen;
  4. Homöostase-Unterstützung;
  5. metabolische Erholung;
  6. Entfernung von Krebstoxinen;
  7. Aktivierung der Zellatmung;
  8. Stimulation der Antitumor- und antiinfektiösen Immunität.

Ernährung in der Lungenonkologie, woraus besteht sie?

Die Ernährung von Patienten mit Lungenkrebs sollte Folgendes umfassen:

  • Walnüsse, Erdnüsse, Pistazien, Mandeln, Kürbiskerne;
  • Gemüse (Kohl, Pfeffer, Bohnen, Erbsen, Zwiebeln, Karotten, Tomaten, Knoblauch, Radieschen, Kartoffeln). Produkte, die große Mengen an Spurenelementen an Calcium und Magnesium enthalten und für den Körper nützlich sind;
  • Früchte: Zitrone, Orange, Ananas, Blaubeere, Aprikose, Kirsche, Erdbeere, grüne und rote Äpfel und Trauben;
  • nicht raffinierte Öle (bester Mais, Leinsamen und Sonnenblumen);
  • frische Kräuter: Koriander, Dill, Petersilie;
  • blau-blaue Algen;
  • Löwenzahn, Brennnessel;
  • Kurkuma bei Krebs. Seine Verwendung in Lebensmitteln beeinflusst Krebsstammzellen (CSC), von denen angenommen wird, dass sie Tumore und deren Malignität verursachen.
  • ganzes und gekeimtes Getreide, Mais, Hafer;
  • Sojabohnen;
  • Vollkornbrot;
  • Getreide und Teigwaren;
  • Meeresmagerer Fisch;
  • gekochte Eier;
  • Fleisch (es wird empfohlen, Geflügelfleisch (Puten- oder Kaninchenfleisch) zu verwenden, Schweine- und Rindfleisch ist strengstens verboten);
  • Milch- und Milchprodukte wie Hüttenkäse, Käse und alle natürlichen Produkte ohne Zusatzstoffe;
  • Durstlöschen, bestens gereinigtes Wasser, grüner Tee und spezielles Kräuterdeko.

Verbotene Lebensmittel für Lungenkrebs:

  • Konserven jeglicher Herkunft;
  • polierter Reis;
  • Mehlprodukte;
  • Tee;
  • Kaffee;
  • alkoholische Getränke;
  • Konservierungsmittel Milch;
  • Zucker (Süßigkeiten, Gebäck);
  • Lebensmittel mit hohem Gehalt an Stärke und Zucker;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • fetthaltige und frittierte Lebensmittel jeglicher Herkunft;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • Pickles;
  • Schmalz;
  • Butter;
  • Konservierungsmittel und Lebensmittelzusatzstoffe.

Das Essen sollte in kleinen Bruchteilen erfolgen und zwar genau dann, wenn sich der Appetit manifestiert. Iss langsam und kaut vorsichtig. Die Häufigkeit des Essens sollte mindestens sechsmal am Tag sein, das erste Frühstück und das Abendessen sollten leicht sein, sie sollten aus Produkten bestehen, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden. Gedünstetes oder gedünstetes Essen wird empfohlen. Das Braten ist strengstens verboten. Es wird empfohlen, Gemüse und Obst roh zu verzehren. Wenn Ihnen die Portion zu groß erscheint, zwingen Sie sich nicht, alles zu essen, Sie müssen sich entspannen und andere Dinge tun. Möglicherweise wird der Appetit nach einiger Zeit wieder auftauchen.

Bei der Diagnose von Lungenkrebs und der Behandlung der Lungenonkologie geben die Ärzte selbst Empfehlungen zur Nahrungsaufnahme ab und legen spezielle Diäten für Krebspatienten fest. Eine individuelle Nahrungsration für jeden Patienten wird unter Berücksichtigung von Alter, Geschlecht, Stadium der Erkrankung und Behandlungsmethode separat zusammengestellt. Die Empfehlungen von Ärzten zur Ernährung von onkologischen Patienten müssen befolgt werden - dies ist notwendig, um die Gesundheit des Patienten zu verbessern.

Spezielle Ernährung für Krebspatienten

Die Einhaltung einer richtigen und für die Onkologie vorteilhaften Diät ist einer der Hauptschritte in einem umfassenden Ansatz zur Behandlung von Lungenkrebs. Den Patienten wird geraten, die Aufnahme von Vitaminen und Spurenelementen, die reich an Vitaminen und Mikroelementen sind, zu erhöhen, da der Körper in der akuten Phase der Krankheit deutlich mehr Energie benötigt, um die Krankheit zu bekämpfen.

Nützliche Produkte und Empfehlungen für ihren Empfang

Wie bereits bekannt, ist es früher notwendig, nur gekochte, gedämpfte oder gedämpfte Lebensmittel zu essen.

Was bedeutet eine Krebsdiät? Dies ist eine Mahlzeit 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen. Es ist notwendig, eine bestimmte Menge jedes Produkts einzuhalten, um das gewünschte Gleichgewicht der Vitamine und Spurenelemente im Körper aufrechtzuerhalten.

Es ist notwendig, einen Tag zu nehmen:

  1. Seefisch - 150 gr.;
  2. Milchprodukte - 250-500 ml;
  3. Gemüse und Obst - unbegrenzt.

Es ist wichtig! Um die Wirkung der Chemotherapie zu erhöhen, müssen Kräutertee und Antitumorinfusionen von Kräutern erhöht werden.

Diät für Lungenkrebs

RATION 1:

  • 1. Frühstück - apfelrot oder grün, 200 gr. Orangensaft;
  • 2. Frühstück - gedünstetes Omelett, grüner Tee mit Zitrone, frische Tomaten, eine kleine Scheibe Schwarzbrot;
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Tomaten, Schwarzbrot, frischem Gemüsesalat, gedünstetem Hühnchen mit Apfel, Hagebuttenaufguss 200 Gramm;
  • Abendessen - Haselnüsse, gedämpfte Rüben, grüner Tee mit Zitrone;
  • 2 Abendessen - vor dem Schlafengehen - ein Glas natürlichen hausgemachten Joghurt.

RATION 2

  • 1. Frühstück - roter oder grüner Apfel und ein Glas Tomatensaft;
  • 2. Frühstück - Buchweizenbrei und Salat, Schwarzbrot, eine Scheibe Hartkäse, grüner Tee mit Zitrone;
  • mittagessenes Kaninchen mit hausgemachten Nudeln, grünem Tee, magerem Borschtsch;
  • Abendessen - 150-200 gr. getrocknete Aprikosen, ein Glas Wildrosenbouillon, gedämpfte Rutabagas;
  • 2 Abendessen - ein Glas Kefir.

Ernährung nach Chemie und Chirurgie bei Lungenkrebs

Eine Diät für Patienten während und nach der Behandlung sollte nicht nur gesund sein, sondern auch ausreichend kalorienreich sein. Dies ist nicht nur notwendig, um das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern, sondern auch um mit der Übelkeit und dem Erbrechen fertig zu werden, die während einer Chemotherapie unvermeidlich sind. Durch eine Ernährungsumstellung kann der Patient seine Gesundheit verbessern. Es ist auch notwendig, dass der Patient ein Tagebuch führt, um aufzuschreiben, welche Lebensmittel Übelkeit verursachen und welche weggeworfen werden sollten.

Mit der Passage der Behandlung ist notwendig:

  1. Sie müssen weniger und mehr essen;
  2. Essen sollte gründlich gekaut werden;
  3. leicht gesalzene oder gesüßte Lebensmittel werden am besten aufgenommen;
  4. vor und nach der Chemotherapie sollten viele Flüssigkeiten eingenommen werden;
  5. Essen Sie keine feste Nahrung;
  6. sollte das Kochen mit einem starken Geruch vermeiden;
  7. sollte aus Ihrer Diät, Kaffee und Alkohol ausschließen;
  8. Essen Sie keine heißen Speisen.

Der wichtigste und wichtigste Punkt für einen Krebspatienten ist eine ausgewogene Ernährung. Es ist notwendig, den Körper mit der notwendigen Menge an Mineralien zu versorgen und zu sättigen: Vitamine, Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß, die wiederum das Immunsystem stärken und verschiedenen Infektionskrankheiten erfolgreich widerstehen und die Erholung geschädigter Zellen beschleunigen.

Diät bei Lungenkrebs während der Behandlung mit Bestrahlung, Chemotherapie und Operation

1 tag:

  • 1. Frühstück: Apfel, Orangensaft;
  • 2. Frühstück: Omelette mit Tomaten, Schwarzbrot, Tee;
  • Abendessen: Tomatensuppe, Schwarzbrot, grüner Avocadosalat, Hühnereintopf mit Äpfeln, Tomatensalat mit Sauerrahm, Tee;
  • Abendessen: gedämpfte Rüben, Nüsse, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: Joghurt.

2 tag:

  • 1. Frühstück: Apfel, Tomatensaft;
  • 2. Frühstück: Buchweizenbrei, Käsesandwich, Tee;
  • Abendessen: Fischsuppe, Roggenbrot, grüner Salat, gedünstetes Kaninchen in weißer Sauce, Nudeln, Tee;
  • Abendessen: gedünstetes Rutabaga, getrocknete Aprikosen, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: Kefir.

3 tag:

  • 1. Frühstück: Apfel, Preiselbeersaft;
  • 2. Frühstück: Hirsebrei mit Milch, Brot und Butter, Tee mit Milch;
  • Abendessen: Milchsuppe, Kleiebrot, grüner Salat mit Radieschen, gebackener Seefisch, Reis, Tee;
  • Abendessen: Salzkartoffeln mit Petersilie und Dill, Pflaumen, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: saure Milch.

4 tage

  • 1. Frühstück: Apfel, Grapefruitsaft;
  • 2. Frühstück: Grieß, Brot mit Butter;
  • Abendessen: Fischsuppe, Roggenbrot, grüner Salat, Hähnchen, mit Champignons überbacken, gedünstete Auberginen mit Knoblauchsauce, Tee;
  • Abendessen: Pfeffer gefüllt mit Gemüse, Rosinen, grünem Tee;
  • 2. Abendessen: Milch.

5 tage

  • 1. Frühstück: Apfel, Traubensaft, Tee;
  • 2. Frühstück: Haferflocken mit Honig, Milch;
  • Abendessen: Hühnerbrühe, Schwarzbrot, grüner Salat, gehackte Hühnchenkoteletts, gebackener Rettich und Karotten-Tee.
  • Abendessen: Rübenpasteten, geschmorter Kohl, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: Quarkmasse, Preiselbeersaft.

6 tage

  • 1. Frühstück: Apfel, Birnensaft;
  • 2. Frühstück: Reisbrei mit getrockneten Aprikosen und Rosinen, Milch;
  • Abendessen: Broccoli-Cremesuppe, grüner Salat, geschmortes Kaninchen, Gemüseeintopf, Milch;
  • Abendessen: Salat mit Weißkohl und Karotten, Haferkekse, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: Kefir.

7 tage

  • 1. Frühstück: Birne, Apfelsaft;
  • 2. Frühstück: Obstsalat, Rührei, Brot, Tee.
  • Abendessen: Hühnerbrühe, Schwarzbrot, grüner Avocado-Salat, gewürzt mit Olivenöl, Bohnen in Tomatensoße, Tee;
  • Abendessen: Brokkoli-Blumenkohl-Auflauf, Haferkekse, grüner Tee;
  • 2. Abendessen: Banane, Joghurt.

Sie müssen wissen, dass Übergewicht einer der Faktoren ist, die eine bösartige Krankheit auslösen. Um vielen Krankheiten vorzubeugen, sollten Sie Ihre Ernährung sorgfältig überwachen. Auf keinen Fall kann man zu viel essen und gleichzeitig jede durch Hunger motivierte Mahlzeit. Jede Woche ist es notwendig, Fastentage zu arrangieren und die Pfosten zu beobachten.

Was bedeutet richtige Ernährung? Dies bedeutet nicht, dass Sie hungern müssen, sondern nur die Menge an verbrauchtem Fett auf 20-25% der gesamten Kalorienaufnahme reduzieren muss.

Produkte, die für den Körper schädlich sind und umgekehrt, Produkte sind Befürworter

Epidemiologische Studien haben gezeigt, dass die Entstehung von Krebs direkt vom Fettkonsum abhängt. Diät erfordert die Beseitigung der mehrfachen Fettzufuhr. Es ist auch notwendig, die Verwendung von Alkohol einzuschränken. Lebensmittel sollten unmittelbar vor dem Empfang zubereitet werden und auf keinen Fall im Voraus zubereitet werden. Essen Sie nicht zu heiße Speisen oder Getränke.

Überwachen Sie Ihre tägliche Ernährung sorgfältig, um eine Reihe von Krankheiten zu verhindern.

Grundlagen der gesunden Ernährung bei Lungenkrebs

Eine besondere Ernährung bei Lungenkrebs und seiner Behandlung spielt eine bedeutende Rolle. Durch ausgewählte Produkte kann eine Person ihren Gesamtzustand erheblich verbessern und das Behandlungsergebnis positiv beeinflussen.

Nützliche Produkte

Wissenschaftler haben eine Gruppe von Produkten identifiziert, die nicht nur eine große Anzahl nützlicher Elemente enthalten, sondern auch eine ausgeprägte Antikrebsaktivität aufweisen. Diese Gruppe umfasst folgende Produkte:

  1. Kohl und genauer alle Kreuzblütler. Sie enthalten große Mengen an Vitamin C und Indolen. Zusammengenommen sind diese Substanzen starke Stimulatoren für die Bildung eines Antioxidationsmittels gegen maligne Zellen. Außerdem entfernen sie überschüssiges Östrogen, wodurch das Wachstum von Tumoren hervorgerufen wird.
  2. Soja. Dieses Produkt hat in seiner Zusammensetzung Phytoöstrogene und Isoflavone, weshalb es ausgeprägte entzündungshemmende Eigenschaften aufweist. Seine Verwendung führt zur Hemmung der Synthese von Krebszellen, was dazu beiträgt, das Wachstum von Tumoren zu stoppen.

Knoblauch und Zwiebeln. In Knoblauch sind Substanzen, die die Vergiftung reduzieren. Darüber hinaus kann es die Arbeit von Lymphozyten aktivieren, die anomale Zellen zerstören.

Zwiebel ist eine Allicinquelle, die sich durch eine ausgeprägte entgiftende Wirkung auszeichnet. Dadurch werden die Stoffwechselvorgänge verbessert, die Blutzusammensetzung wiederhergestellt, die Antitumoraktivität der Leukozyten erhöht.

  • Fruchtsamen und Nüsse. Diese Produkte werden als nützlich erachtet, um die Immunität und die Leberfunktion sowie den Verdauungstrakt wiederherzustellen. Gleichzeitig enthalten sie Leatril, wodurch eine spezielle Substanz freigesetzt wird, die zerstörerisch auf Krebszellen wirkt.
  • Tomaten Vor nicht allzu langer Zeit haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Tomaten nicht nur choleretisch, sondern auch antitumorwirksam sind. Dies wird durch die Wirkung von Lycopin erklärt, das bösartige Tumore zerstört.
  • Eier und Fisch. Beide Produkte sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Ihre ständige Verwendung führt zur Hemmung der Funktion der Synthese atypischer Zellen.
  • Kurkuma und Ingwer. Pflanzen verbessern die Stoffwechselaktivität und normalisieren den Blutfluss. Ihre Verwendung trägt dazu bei, die Produktion von Enzymen zu reduzieren, die zum aktiven Wachstum des Tumors führen.
  • Tee Alle Teesorten wirken antioxidativ. Darüber hinaus enthält Tee Catechine, die die Teilung von Krebszellen verhindern.
  • Dieses Video zeigt, wie man Tee richtig aufbrüht, um seine Antikrebseigenschaften zu verbessern:

    Muss ausschließen

    Zusätzlich zu der Tatsache, dass gesunde Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden müssen, sollte der Patient wissen, dass der Verzehr von Nahrung das Tumorwachstum auslösen oder das allgemeine Krankheitsbild verschlechtern kann. Diese Produkte umfassen:

    Alkohol Statistiken zeigen, dass Alkoholkonsum das Krebsrisiko mehrmals erhöht. Diese Aktion beruht auf einer Verletzung des Gewebetrophismus, wodurch einige Teile des Körpers Krebszellen nicht widerstehen können.

    Regelmäßiger Alkoholkonsum führt zudem zu einem allmählichen Zerfall der Leber, wodurch die normale Zusammensetzung des Blutes nicht erreicht werden kann. Meistens betrifft dies die Speiseröhre, den Kehlkopf und die Mundhöhle.

  • Fetthaltiges Fleisch Gebratenes Fleisch und fetthaltige Lebensmittel enthalten Cholesterin, das die Bildung von Krebs auslöst. Am häufigsten wird diese Ursache bei Frauen diagnostiziert, wenn Brust, Gebärmutter und Speiseröhre erkannt werden.
  • Süßigkeiten Fast alle Süßigkeiten enthalten krebserregende Zusatzstoffe. Ein übermäßiger Konsum dieser Produkte führt zur Anhäufung dieser Schadstoffe, die die Entstehung von Krebs begünstigen.
  • Geräucherte oder frittierte Speisen Enthalten auch eine große Anzahl von Karzinogenen, die das Wachstum eines malignen Tumors auslösen.
  • Marinaden und Konserven. Diese Produktgruppe unterscheidet sich dadurch, dass sie mehrere Schadstoffe auf einmal enthält: eine große Menge Salz, Karzinogene und chemische Zusätze. Bei häufigem Gebrauch kann ein solcher Komplex selbst bei einem vollkommen gesunden Menschen Krebs erzeugen.
  • Was wird nicht verdaut?


    Einige Produkte bei Lungenkrebs können vom Körper nicht vollständig aufgenommen werden. Dazu gehören:

    1. Gesalzener Fisch Eine große Menge Salz benötigt viel Wasser, was für Krebs im Körper nicht ausreicht. Flüssigkeitsmangel baut dieses Produkt normalerweise nicht ab, was zu einer Stagnation im Darm führt.
    2. Gebratenes Fleisch Bei Krebs sind die Funktionen aller Organe, einschließlich der Bauchspeicheldrüse, geschwächt. Es kann nicht die Menge an Enzymen produzieren, die für die Verdauung und Assimilation von schwerem Futter notwendig ist.
    3. Hülsenfrüchte Diese Produkte sind selbst bei gesunden Menschen schwer zu verdauen. Sie stoßen Substanzen aus, die die Arbeit des Magens beeinträchtigen, und sie können solche Lebensmittel nicht richtig verdauen.
    4. Pilze Wie Hülsenfrüchte können sie auch mit normalen Mengen an Enzymen und Säure nicht normal verdaut werden. Und die geschwächten Organe des Gastrointestinaltrakts mit einer minimalen Produktion der Hauptkomponenten für die Verdauung von Nahrungsmitteln sind mit solchen Nahrungsmitteln nicht fertig.

    Wie sind Metastasen im Rückenmark? Hier sind die Symptome.

    Wie wirkt sich die Strahlentherapie bei Lungenkrebs auf den Körper aus? Der Link http://stoprak.info/vidy/legkix-i-plevry/lung/metodika-provedeniya-luchevoj-terapii-pri.html beschreibt die Folgen.

    Beispielmenü

    In der Zeit des Krebses muss ein bestimmtes Menü eingehalten werden, das fünf Mahlzeiten pro Tag bietet.

    Die erste Option:

    • erstes Frühstück: Saft von Tomaten. Ein Apfel;
    • zweites Frühstück: gekochter Buchweizen. Krautsalat Brot (schwarz). Käse Tee;
    • Mittagessen: Suppe auf der schnellen Brühe. Kanincheneintopf Nudeln zu Hause. Tee;
    • Abendessen: Getrocknete Aprikosen. Abkochung von Wildrose. Rutabaga Eintopf oder gedämpft.
    • spätes Abendessen: Kefir.

    Der zweite Menüpunkt:

    • erstes Frühstück: Apfelpüree und Orangensaft;
    • zweites Frühstück: Brot (schwarz). Tomaten Omelett Grüner Tee;
    • Mittagessen: Schwarzbrot. Kompott mit Apfel und Hagebutte. Gemüsesuppe mit Tomatenzusatz. Hühnereintopf Gemüsesalat;
    • Abendessen: Rüben gedünstet. Tee mit Zitrone Nüsse oder Kürbiskerne;
    • spätes Abendessen: Joghurt.

    Besonderheiten

    Die Verwendung verschiedener Lebensmittel und die Zubereitung des Menüs hängen von der Krankheitsdauer und den therapeutischen Verfahren ab.

    Erholung nach der Chemotherapie

    Die Ernährung in der Zeit nach der Behandlung mit Chemotherapie sollte darauf abzielen, die Gesamtkräfte des Körpers wiederherzustellen. Ausgewogene Ernährung und gleichzeitig kalorienreiche Ernährung.

    In diesem Video erklärt der Arzt die Notwendigkeit einer richtigen Ernährung während einer Chemotherapie:

    Nach der Chemotherapie sollten Sie die Ernährungsregeln einhalten:

    • Produkte werden am besten leicht gesüßt oder gesalzen. Dies hilft dabei, Übelkeit und Würgen zu reduzieren.
    • scharfes Essen sollte nicht eingenommen werden, da die Schleimhäute durch die Wirkung aggressiver Medikamente geschwächt werden;
    • Es wird nicht empfohlen, feste Speisen direkt nach der Therapie in das Menü aufzunehmen.
    • Es ist notwendig, dass die Diät eine große Menge an Milchprodukten und Meeresfrüchten beinhaltet. Es ist so viel wie möglich wert, grünen Tee und Tomaten zu verwenden.
    • Es ist notwendig, fetthaltige und geräucherte Lebensmittel sowie Marinaden und Dosenfutter auszuschließen, die das Wachstum neuer Zellen bewirken können.
    • Um das Immunsystem zu stärken, sollten Sie die Speisekarte mit frischem Gemüse und Obst besuchen. Ihr Empfang kann jedoch unbegrenzt sein.

    Wie kann ich Hautkrebs erkennen? Hier sind die ersten Schilder und beigefügte Fotos mit Beispielen.

    Das Menü des Patienten nach der Chemotherapie sollte ungefähr so ​​aussehen:

    • erstes Frühstück: Orange. Apfelsaft;
    • zweites Frühstück: grüner Tee. Vollkornbrot. Omelett mit Gemüse;
    • Mittagessen: Tomatensuppe. Salat mit Tomaten und Avocados. Tee Gekochter Fisch;
    • Abendessen: Abkochung von Wildrose. Gedünstetes Gemüse. Nüsse;
    • Joghurt

    Dehydratisierung

    Eine der Nebenwirkungen von Lungenkrebs ist Dehydrierung, die durch ständiges Erbrechen und Appetitlosigkeit verursacht wird. Aufgrund von Schwäche, Kopfschmerzen und allgemeinem Unwohlsein lehnt eine Person das Essen und Trinken ab. Darüber hinaus verschlechtert sich die Situation aufgrund von therapeutischen Verfahren.

    Darüber hinaus muss der Patient viel Wasser verbrauchen. Zusätzlich müssen Sie in der Diät flüssige Gerichte wie Suppe sowie wasser- und wasserreiche Gemüse und Früchte einschließen.

    Um Gewicht zu halten

    Ein starker Gewichtsverlust bis zur Erschöpfung ist ein Symptom aller Krebserkrankungen. Der Hauptzweck der Normalisierung der Ernährung besteht nicht nur in der Verbesserung der Gesundheit, sondern auch in der Auffüllung von Kalorien und Gewichtsverlust.

    Daher sollten nicht schwere, aber kalorienreiche Lebensmittel in die Ernährung von Krebserkrankungen einbezogen werden. Grundsätzlich ist es notwendig, sich auf proteinreiche Lebensmittel zu konzentrieren, was zur Verbesserung des Geschmacks empfohlen wird, um Curry oder Ingwer zu würzen.

    Bei der Auswahl von Protein-Lebensmitteln müssen Sie fettarme Optionen bevorzugen. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Getreide gewidmet werden, das eine Zunahme des Körpergewichts hervorruft, beispielsweise Grieß.

    Regeln

    Damit Lebensmittel während der Krankheit von Nutzen sein können, müssen bestimmte Regeln beachtet werden:

    1. Für den Patienten sollten fünf Mahlzeiten organisiert werden. Dies gibt dem Körper die maximale Menge an notwendigen Nährstoffen.
    2. Das Menü sollte nur gekochte oder gedünstete Gerichte enthalten.
    3. Teile sollten nicht sperrig sein. Durch ein kleines Volumen der Schale können die Produkte vollständig absorbiert werden, ohne dass der GI überlastet wird.
    4. Zwischen den Mahlzeiten sollte es eine bestimmte Zeitspanne von etwa 3 Stunden geben.
    5. Mindestens fünfmal am Tag müssen Sie Wasser oder flüssige Getränke trinken. In diesem Fall sollte Alkohol vollständig ausgeschlossen werden.
    6. Bei der Zusammenstellung des Menüs wird empfohlen, das folgende Verhältnis von Speisen einzuhalten: 1 Teil Protein und 2 Teile Gemüseprodukte.

    Alles über Ernährung für Krebspatienten: Fleisch, Kaffee, Honig und mehr

    Diät für jeden Krebs - 10-15% des Erholungserfolgs. Die Ernährung spielt eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung eines normalen Gleichgewichts von Mikronährstoffen und Vitaminen im Körper.

    Krebsneoplasmen geben im Körper eine große Menge an Toxinen ab, und durch die richtige Ernährung soll dieses Niveau auf ein gesundes Gleichgewicht gebracht werden. Außerdem müssen Sie wissen, was während des Krebses gegessen werden kann und was nicht, um den Zustand nicht zu verschlimmern und die allgemeine Vergiftung nicht zu erhöhen, den Blutkreislauf zu verschlechtern und das Wachstum des Tumors nicht zu beschleunigen.

    Außerdem müssen Sie das Immunsystem verbessern und die Zellregeneration beschleunigen. Dies ist besonders wichtig nach einer schweren Chemotherapie, die den gesamten Körper stark beeinflusst und ihn vergiftet. Eine gesunde Immunität bekämpft bösartige Zellen und greift einen Tumor an.

    Das Ziel der richtigen Ernährung

    • Verringerung der allgemeinen Intoxikation im Körper und der Tumorlokalisation.
    • Leberfunktion verbessern.
    • Verbessern Sie den Stoffwechsel und die Regeneration von Zellen und Geweben.
    • Erhöhen Sie das Hämoglobin und verbessern Sie den Sauerstoffaustausch zwischen roten Blutkörperchen und gesunden Zellen.
    • Stoffwechsel normalisieren.
    • Verbessern Sie das Gleichgewicht der biochemischen Zusammensetzung im Blut.
    • Die Entfernung von Giftstoffen und Schlacken.
    • Homöostase im Gleichgewicht

    Produkte gegen Krebs

    Eine ausgewogene Ernährung und Ernährung gegen Krebs unterscheidet sich sehr von der üblichen Ernährung. Normalerweise liegt der Schwerpunkt auf pflanzlichen Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen sind.

    1. Grüner Tee. Enthält Epigallocatechingallat oder Catechin, wodurch die Tumorwachstumsrate verringert wird. Trinken Sie täglich 200 Milliliter grünen Tee nach dem Abendessen.
    2. Chinesische, japanische Pilze. Reishi, Cordyceps, Shiitake, Maitake können die Immunität in einem geschwächten Körper verbessern. Plus reduziert Schwellungen und Schwellungen des Neoplasmas. Es reduziert die Vergiftung in der Nähe des Krebses stark und verringert seine Aggressivität.
    3. Algen Dulce, Chlorella, Wakame, Spirulina, Kombu sind wirksame inhibitorische Substanzen, die die Tumorwachstumsrate hemmen und die Teilungsprozesse von Krebszellen reduzieren. Besonders nützlich für Patienten mit schlecht differenzierten Tumoren.
    4. Nüsse und Samen. Kürbis, Sesam, Sonnenblumen, Leinsamen, Mandeln, Walnüsse. Sie enthalten Lignane, die die Produktion von Sexualhormonen erhöhen. Ein gutes Mittel, das zur Vorbeugung von Brustkrebs eingesetzt wird. Ohne diese Substanzen sind die Körperzellen anfälliger für Mutationen, außerdem treten im Blut mehr Toxine und zusätzliche Enzyme auf. Samen enthalten auch Fette, Proteine, Kohlenhydrate und nützliche Spurenelemente für Zellen und Gewebe.
    1. Grüns mit Blättern. Senf, Luzerne, Sprossen, Weizen, Zwiebeln, Karotten, Pastinaken, Knoblauch, Spinat, Kümmel, Pastinaken, Petersilie, Salat. Enthält eine große Menge an essentiellen Nährstoffen, Mineralien, Vitaminen und natürlichen Aminosäuren. Die Blätter enthalten auch Chlorophyll, von dem wir hauptsächlich natürliches Eisen erhalten. Erhöht die Menge an Antikörpern im Körper, verbessert die Phagozytose, verringert die Menge an Karzinogenen im Blut und im Gewebe. Entfernt Entzündungen bei Krebs des Verdauungstraktes. Salat selbst wird am besten mit Leinöl gewürzt, was auch zur Krebstherapie beiträgt.
    2. Aromatische Kräuter Minze, Basilikum, Thymian, Majoran, Nelken, Anis, Zimt, Rosmarin, Kümmel, Kurkuma. Verschlechtert die Wachstumsrate von Tumorbildungen und verbessert den Stoffwechsel.
    3. Bohnen Spargel, Sojabohnen, Kichererbsen, Linsen, Erbsen, grüne Bohnen. Enthält Chymotrypsin und Trypsin, wodurch die Wachstumsrate aggressiver Zellen reduziert wird. Verbessert die Zellregeneration. Gut zu gekochtem Fisch.
    4. Obst, Gemüse. Rüben, Zitrone, Mandarine, Kürbis, Apfel, Pflaumen, Pfirsiche, Pampelmuse, Aprikose. Sie enthalten Beta-Carotin, Lycopin, Ellagsäure, Quarz und Lyubein - diese Antioxidantien schützen den Körper bei Chemotherapie und Strahlentherapie.
    1. Beeren Kirsche, Kirsche, Johannisbeere, Cranberry, Lauge, Brombeere, Erdbeere, Blaubeere, Himbeere - ein Tumor produziert eine große Menge exogener Toxine, die die Beeren mithilfe von antigenen Inhibitorsubstanzen neutralisieren. Verbessern Sie den Schutz von DNA-Zellen vor ultravioletter und chemischer Belastung, reduzieren Sie die Mutationsgefahr und zerstören Sie Krebszellen.
    2. Kreuzblütler Rübchen, Weißkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli und Radieschen enthalten Indol und Glucosinolat, die die Leberfunktion verbessern, die Intoxikation reduzieren und die Keimung von Krebszellen in Blutgefäßen verschlimmern.
    3. Honig, Gelée Royale, Propolis, Pollen. Es verbessert die Regeneration, stärkt die Immunität, reduziert die Wachstumsrate von Krebs und wirkt leicht schmerzlindernd auf den Patienten. Honig wird oft bei Krebs oder Magenkarzinom verwendet.

    Verbotene Krebsprodukte

    1. Soda, Soda und Wasser.
    2. Alkohol in Paketen.
    3. Brühen aus Fisch, Fleisch oder Geflügel.
    4. Margarine
    5. Hefe
    6. Zucker und süß
    7. Essig Essen
    8. Vollmilch Die restlichen Milchprodukte können sein.
    9. Mehl erster Klasse
    10. Konserven, Gurken, Gurken, Tomaten, eingelegtes Gemüse usw.
    11. Alte Kartoffel
    12. Stark fetthaltige Gerichte.
    13. Wurst, gesalzen, ohne Unterschied geräuchert.
    14. Frittiertes Fett.
    15. Mehl, Gebäck, Brötchen, Kuchen, Süßwaren, die viele zusätzliche Substanzen hinzufügen.
    16. Mayonnaise und Ketchup lagern.
    17. Coca-Cola, Sprite und andere süße kohlensäurehaltige und alkoholfreie Getränke.
    18. Verarbeiteter und wärmebehandelter Käse.
    19. Gefrorenes Hackfleisch, Fisch, Fleisch und Halbfabrikate.
    20. Geräucherte, stark gesalzene, würzige und sehr fetthaltige Speisen.
    21. Rindfleisch - aufgrund der großen Menge an Zusatzstoffen haben die meisten Kühe Krebsgeschwüre, die beim Verkauf natürlich herausgenommen werden, aber es ist besser, es nicht zu riskieren.

    Regeln

    Zunächst müssen Sie Ihre Diät mit Ihrem Arzt besprechen, da nur er die genauen Daten über Ort, Stadium und Aggressivität der Krebsaufklärung kennt. Nach jeder Behandlung, Chemotherapie sowie nach Operationen, ist es besser, die Ernährung umzustellen, da man sich zunächst auf leicht verdauliche Substanzen und Produkte sowie auf die Nahrung stützen muss, die eine große Menge an Eiweiß und Kohlenhydraten zur Regeneration und Regeneration liefert.

    Bei einem Kilogramm Gewicht benötigt eine Person bis zu 30-40 Kilokalorien. Sie können die Tabelle unten sehen.

    Ernährung bei Lungenkrebs

    Die Ernährung bei der Krebsbehandlung sollte nicht unterschätzt werden. Das Wohlbefinden eines Menschen und das Ergebnis seines Kampfes mit einer Krankheit hängen weitgehend von einer ordnungsgemäß organisierten Ernährung, Qualität und Quantität der Produkte ab. Ein bösartiger Tumor ist ein schwerer Stress, der den Patienten erschöpft und zu Gewichtsverlust und Vitalitätsverlust führt. Eine Diät bei Lungenkrebs hilft dabei, bestimmte Prozesse im Körper zu normalisieren und den für die Behandlung der Pathologie notwendigen Tonus zu erhalten.

    Ernährungsprinzipien in der Lungenonkologie

    Angesichts dieser Diagnose verändert sich das Leben eines Menschen dramatisch. Vor allem aus psychologischer Sicht. Es kann jedoch versucht werden, jede Krankheit zu heilen, und dafür müssen interne Reserven eingesammelt werden. Denken Sie daran, dass im Kampf gegen die Onkologie alle Methoden gut sind.

    Bei Lungenkrebs beim Menschen beginnen Probleme wie Störungen des Protein-, Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsels sowie eine ausgeprägte Hemmung der Immunabwehr. Indem auf diese Faktoren aufmerksam gemacht wird, ist es möglich, das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und Komplikationen, die mit Stoffwechselstörungen und einer bestehenden Immunschwäche verbunden sind, zu verhindern.

    Daher sollte die Ernährung bei Lungenkrebs die folgenden Aufgaben lösen:

    • Wiederherstellung von Stoffwechselprozessen;
    • Aktivierung der Gewebeatmung auf zellulärer Ebene;
    • Evakuierung von Toxinen und Schlacken aus dem Körper;
    • Stimulation der Immunität als wichtiger Antitumor-Aspekt;
    • Unterstützung für Homöostase-Faktoren;
    • Schutz des Körpers vor Erschöpfung, insbesondere von Leberzellen und Knochenmark;
    • Prävention von Gewichtsverlust und Schwächung der Person insgesamt.

    Liste der zulässigen und verbotenen Produkte

    Bei der Ernährung von Patienten mit Lungenkrebs wird empfohlen, die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Inhaltsstoffe aufzunehmen.

    Hier ist eine Liste verbotener Lebensmittel für Lungenkrebs:

    • polierter Reis;
    • Kaffee, Teebeutel;
    • Milch mit Zusatzstoffen;
    • Süßwaren, Zucker;
    • Mehlbacken;
    • jegliche Konserven;
    • kohlensäurehaltige Getränke;
    • fetthaltige und frittierte Lebensmittel;
    • Würste und geräuchertes Fleisch;
    • Pickles;
    • Alkohol.

    Es ist notwendig, in kleinen Portionen fraktioniert zu essen, wenn die ersten Anzeichen von Appetit auftreten, jedoch nicht öfter als sechsmal am Tag. Lebensmittel sollten sorgfältig gekaut werden. Frühstück und Abendessen sollten leicht sein, sie sollten auf Produkten basieren, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

    Der Rest des Essens sollte gedünstet werden oder durch Eintöpfen / Kochen, man kann nicht zum Braten gehen. Gemüse und Obst werden in der Regel roh konsumiert, so dass mehr Vitamine und Antioxidantien erhalten bleiben. Die Ausnahme betrifft frische Säfte und Gelee.

    Ernährung in einem frühen Stadium der Krankheit

    Eine Person, die die Nachricht erhalten hat, dass sie an Lungenkrebs leidet, sollte sich weiterhin mit aller Kraft auf die Beseitigung dieser Pathologie konzentrieren. Daher ist es wichtig, dass sie wissen, wie sie ihr Essen organisieren. Die richtige Herangehensweise an die Art des Essens und die Wahl der empfohlenen Speisen und Gerichte werden sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken.

    Im ersten und zweiten Stadium des Lungenkrebses ändern sich die Verdauungsprozesse nicht signifikant. Viele Patienten vermuten jedoch immer noch keine Onkologie im Körper. Eine Person leidet nicht an Appetitlosigkeit und Übelkeit, das Körpergewicht kann sich leicht verändern, Probleme beim Verschlucken fehlen.

    In diesem Stadium ist es notwendig, Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Anthocyaniden, nämlich eine große Menge an frischem Obst, Beeren und Gemüse - mindestens 1 kg pro Tag in die Diät aufzunehmen. Bevorzugt sind hell gefärbte Exemplare - rot oder grün.

    Was Fleisch angeht, sollte es ausschließlich diätetisch sein, z. B. Kaninchen, Hühnerfleisch oder Truthahn. Es wird empfohlen, alle Speisen durch Kochen und Schmoren zu dämpfen. Bei der Auswahl von Beilagen und anderen Gerichten müssen Sie sich auf die Liste verbotener und zugelassener Produkte für Lungenkrebs konzentrieren.

    Die Beobachtung der Krebsdiät in einem frühen Stadium ist eines der wichtigsten wirksamen Kriterien bei der Krebsbekämpfung.

    Ernährung im späten Stadium der Erkrankung, auch für nicht operierbare Patienten

    Die Hauptaufgabe bei der Organisation einer Diät für eine Person, die an der dritten und vierten Stufe eines onkologischen Prozesses in der Lunge leidet, besteht darin, das Schlucken zu erleichtern. Ein wachsender Tumor übt einen übermäßigen Druck auf die Speiseröhre aus und wenn sich die Krankheit in einem nicht operierbaren Stadium befindet, sollte dieser Effekt minimiert werden. Zu diesem Zweck wird ein ganzes System von Techniken verwendet, das wir später besprechen werden.

    Wenn es schwierig ist, rohes Obst und Gemüse aufgrund der festen Struktur zu schlucken, wird empfohlen, sie zu reiben oder in einem Mixer zu hacken oder auf vorgefertigte homogenisierte Kartoffelpüree zu wechseln, die beispielsweise für Babynahrung zubereitet wird. Sie sind leicht zu schlucken, während sie mit genügend Vitaminen und Mineralien gesättigt sind.

    Wenn der Patient keinen Appetit hat, was im fortgeschrittenen Stadium des Krebses recht häufig ist, sollte die Nahrung häufiger, aber nach und nach gegessen werden.

    Eine dicke Flüssigkeit ist bequemer zu schlucken als eine wässrige. Daher ist es ratsam, Milch durch Kefir oder Gelee und Brühen durch Kartoffelpüree zu ersetzen. Patienten mit einem bösartigen Prozess dritten und vierten Grades sollten so viel Wasser wie möglich trinken, um den Körper von Giftstoffen zu befreien. Es ist notwendig, Flüssigkeit zwischen den Mahlzeiten zu verwenden, aber nicht in Arbeit.

    Bei anhaltender Übelkeit und Vergiftungserscheinungen müssen leicht verdaulichen Gerichten mit neutralem Geschmack und weicher Konsistenz der Vorzug gegeben werden. Gleichzeitig sollte das Essen nicht heiß oder kalt sein - die empfohlene Temperatur liegt bei 37 Grad.

    Eine Diät mit fortgeschrittenem Lungenkrebs des 3. und 4. Grades sollte eine ausreichende Menge an Protein enthalten, um den Körper wiederherzustellen und das darin geschädigte Gewebe zu heilen. Bei starkem Gewichtsverlust wird die Kalorienaufnahme erhöht. In diesem Fall wird die Aufnahme eines neuen Produkts in das Menü mit dem Arzt abgestimmt.

    Ernährung vor und nach der Behandlung / Operation

    Die Ernährung der Patienten während und nach der Behandlung, einschließlich der Operation, sollte nicht nur ausgewogen, sondern auch kalorienreich sein. Dies ist wichtig, um die Schwere der Nebenwirkungen bei einem Patienten zu reduzieren, beispielsweise die Symptome von Übelkeit, Erbrechen und Schwäche, die für eine Chemotherapie charakteristisch sind.

    Durch eine Ernährungsumstellung des Patienten können Sie direkt auf sein Wohlbefinden Einfluss nehmen. Darüber hinaus ist es für alle Patienten in jeder Phase des Behandlungsprozesses wichtig, ein Tagebuch zu führen, in dem Produkte und Geschirr zu notieren sind, das unangenehme Symptome in Form von Übelkeit verursacht.

    Vor und während der Behandlung sollten folgende Ernährungsrichtlinien gelten:

    • kleinere Portionen essen und öfter;
    • Essen gründlich kauen;
    • Trinken Sie viel Flüssigkeit, was vor der Chemotherapie besonders wichtig ist.
    • ausgenommen kaffee und alkoholische getränke;
    • kein Essen zu streuen - so wird es besser aufgenommen;
      Essen Sie nicht zu harte und heiße Gerichte.

    Nach der Behandlung, Operation oder Anwendung von Chemotherapie und Strahlentherapie wird der menschliche Körper geschwächt. Er beginnt über Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Übelkeit zu klagen. Mit einem integrierten Ansatz zur Bekämpfung von Lungenkrebs, das heißt einer Kombination aus operativer, Medikamenten- und Strahlenexposition, wird die Belastung des Körpers um ein Vielfaches erhöht. Die Aufgabe der Diät ist es, ihre Auswirkungen zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu verbessern.

    In diesem Stadium ist es wichtig, die Proteinernährung zu organisieren, die nicht nur nach der Behandlung relevant ist, sondern auch, wenn der Patient Metastasen hat. Vollkorn- und Bohnenprodukte, diätetisches Geflügel und Fisch können die Bedürfnisse einer Person schnell erfüllen, ohne den Verdauungstrakt zu belasten. Es muss beachtet werden, dass jedes Geschirr ein Maximum an Kalorien enthalten muss, was ausreicht, um die Energiebilanz des Patienten zu füllen.

    Merkmale der Ernährung für Erwachsene, Kinder, Schwangere und Stillende, ältere Menschen

    Es gibt keine spezifischen Unterschiede in der Formulierung der Diät für verschiedene Patientengruppen. Die Krankheit entwickelt sich nach dem gleichen Prinzip, das sich auf die menschlichen Bronchien und das Lungengewebe auswirkt, und eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung der Pathologie kann zu einem positiven Ergebnis in der Dynamik des menschlichen Wohlbefindens führen.

    Menü für die Woche

    Wir schlagen vor zu überlegen, wie die ungefähre Ernährung für eine Woche für eine an Lungenkrebs erkrankte Person aussieht.

    Diät für Lungenkrebs

    Beschreibung ab 15. August 2017

    • Dauer: Leben / bis zur Genesung
    • Kosten der Produkte: 3200-5000 Rubel pro Woche

    Allgemeine Regeln

    Lungenkrebs ist die häufigste Form eines bösartigen Tumors, der aus Epithelzellen der Bronchien oder Lungen entsteht. Sie zeichnen sich durch ein relativ schnelles Wachstum und eine frühzeitige Metastasierung aus (Bildung von Sekundärtumoren). Im System der therapeutischen Maßnahmen hat die Ernährung in der Lungenonkologie, obwohl sie keine eigenständige Behandlungsmethode ist, einen erheblichen sekundären Wert, wodurch sie die vollständige Nährstoff- und Energieunterstützung des Körpers ermöglicht, Stoffwechselprozesse korrigiert und die nachteiligen Auswirkungen von Chemotherapie und Strahlenexposition minimiert.

    Es gibt keine speziell entwickelte Diät zur Diagnose von Lungenkrebs. Vielmehr kann von einer individuell ausgewählten Diät gesprochen werden, die das Krankheitsstadium, den Zustand des Patienten, die Schwere der Störungen des allgemeinen Stoffwechsels (Eisenmangelanämie, Eiweiß- und Energiemangel, das Vorhandensein von Immunschwäche, Wasser- und Elektrolytstörungen und andere), das Vorhandensein von Metastasen in bestimmten Organen / Systemen berücksichtigt, derzeit verwendete Behandlungsmethoden (Chemotherapie, Lungenoperation, Strahlentherapie).

    Die Ernährung bei Lungenkrebs im Anfangsstadium (Stadium 1) bis zum Zeitpunkt der Chemotherapie / Strahlenexposition / Operation basiert auf einer ausgewogenen Ernährung.

    Die Hauptanforderungen für die Ernährung sind:

    • Sicherstellung einer ausreichenden Zufuhr aller Makro- / Mikronährstoffe und Auffüllen des Energiepotenzials des Körpers.
    • Die Vorherrschaft in der Ernährung von Milchprodukten. Begrenzung des Verbrauchs von fetthaltigem, gebratenem, geräuchertem Fleisch und Wurstwaren, Süßwaren, raffiniertem Zucker, feuerfesten Fetten, Produkten, die verschiedene Nahrungsergänzungsmittel enthalten, mit steigendem Verbrauch an Geflügelfutter und Meer- / Flussfisch, Meeresfrüchten, Fischöl.
    • Begrenzung der Aufnahme von Salz und gesalzenen Lebensmitteln.
    • Sättigung des Körpers des Patienten mit Produkten, die natürliche krebserregende Verbindungen enthalten, von denen die größte Menge in Gemüse, Obst und Gartengrün sowie in frisch gepressten Säften davon enthalten ist.
    • Produkte, die Karotin und Karotinoide enthalten (Petersilie, Karotten, Kürbis, Dill, Spinat, Paprika, Wildrose, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Spargel, Aprikosen);
    • Produkte, die Glucosonolate enthalten (Rettich, Kohl, Meerrettich, Rutabaga, Rüben);
    • Produkte, die monoterpenische Verbindungen enthalten (Zitrone, Orange, Pampelmuse, Mandarine);
    • Produkte, die polyphenolische Verbindungen enthalten (Erbsen, Sojabohnen, Bohnen, Linsen);
    • Produkte, die Selen, Kalium, Germanium, Magnesium, Kalzium, Mangan, Zink, Molybdän, Kupfer enthalten (grüne Erbsen, Innereien, Getreide, Hülsenfrüchte, Hühnereier, Meeresfrüchte, Kleie, Hartkäse, Milchprodukte, Zwiebeln, Knoblauch, Gartengemüse, Trockenfrüchte, Sonnenblumenkerne, grüner Tee).

    In den späteren Stadien der Krankheit entwickeln die meisten Patienten (in 30-70% der Fälle) einen tumorinduzierten Gewichtsverlust, der das Überleben verringert und ihre körperliche Aktivität und Lebensqualität erheblich beeinflusst.

    Ursachen von Tumorkachexie sind:

    • Abnahme der Nährstoffaufnahme durch Appetitlosigkeit;
    • Intensitätsänderungen und gestörter Basalstoffwechsel;
    • depressive Bedingungen, die die Nahrungsaufnahme reduzieren.

    Frisky Kachexie verursacht Protein- und Energiemangel. In der Praxis können die Kriterien für einen schweren Protein-Energiemangel bei Patienten mit Lungenkrebs als Gewichtsverlust von über 10% betrachtet werden. Proteinmangel schwächt die humorale und zelluläre Immunität, was die Häufigkeit von Komplikationen erhöht und zur Entwicklung von Sekundärinfektionen beiträgt. In dieser Phase werden die Patienten in der Regel einer intensiven Antitumor-Behandlung unterzogen (intensive Chemotherapie, radikale Operation, Strahlenexposition), die sich zusätzlich negativ auf den Zustand des Patienten auswirkt und zu Geschmacksveränderungen, Übelkeit, Essstörungen, Erbrechen, Durchfall, Depressionen führt. psychogene Anorexie, die den Ernährungsstatus weiter beeinträchtigt und zum Abbau von Proteinreserven beiträgt.

    Die Ernährung in diesen Stadien variiert erheblich. Um einem Proteinverlust vorzubeugen und das Gewicht zu reduzieren, muss der Anteil an proteinhaltigen Lebensmitteln erhöht werden. Der Proteinbedarf bei solchen Patienten liegt zwischen 1,5 und 2 g / kg Körpergewicht und der Energiebedarf zwischen 35 und 55 kcal / kg / Tag.

    Die Erhöhung des Anteils der Eiweißkomponente erfolgt durch Erhöhung des Verbrauchs von Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen, Nüssen und Soja. Für eine ausreichende Auffüllung der Energiekosten sollte die Diät eine ausreichende Menge an Kohlenhydraten (Brot, Hülsenfrüchte, Getreide, Obst, Gemüse, Honig) und Fetten (Fischöl, Pflanzenöl, verschiedene Nüsse) enthalten. Das Vorhandensein einer ausreichenden Menge an Lebensmitteln, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten (Pflanzenöle, Fischöl, Roter Fisch, Kaviar, gekeimte Weizenkörner), die entzündungshemmende und immunmodulatorische Wirkungen haben, ist in der Nahrung wichtig.

    Bei der Ernährung müssen zusätzlich Vitamine und Spurenelemente in Form komplexer Vitamin-Mineral-Präparate oder spezieller Nährstoffgemische eingebracht werden. Wenn der Patient häufiges Erbrechen oder Durchfall hat, muss die Aufnahme der freien Flüssigkeit angepasst werden, um eine Dehydrierung zu verhindern.

    Um den Appetit zu verbessern, sollte man das Essen so viel wie möglich diversifizieren und auch verschiedene Würzmittel aktiv einsetzen, um einen bestimmten Geschmack zu erzielen. Verwenden Sie dazu Gewürze, verschiedene Wurzeln und Gartenkräuter, Zitronensaft und verschiedene Saucen. Aromatisches und antikarzinogenes Gemüse (Petersilie, Zwiebel, Minze, Knoblauch, Ingwer, Rosmarin, Dill, Basilikum, Kümmel) muss in der Ernährung vorhanden sein. Als Flüssigkeit wird empfohlen, grünen Tee, mineralisches Wasser ohne Kohlensäure, frisch zubereitete Säfte, Hagebuttenbrühe und fermentierte Milchgetränke zu verwenden.
    Besondere Aufmerksamkeit ist während der Chemotherapie erforderlich. Der Schwerpunkt liegt auf der Erhöhung des Nahrungsvolumens und der Häufigkeit von Empfängen während des Geschlechtsverkehrs nach Verbesserung des Wohlbefindens.

    Es ist notwendig zu essen, wann immer es einen Wunsch gibt, auch wenn es keine Essenszeit ist. Während dieser Zeit sollte die Ernährung energiereiche Lebensmittel umfassen - roten Fisch, Sprotten, Kaviar, Sahne, Pasteten, Eier, Cremes, Nüsse, Schokolade und Honig, die nicht nur zu den Hauptmahlzeiten, sondern auch zum Naschen verwendet werden können.

    Während der Chemotherapie ohne Ödem ist es notwendig, die Verwendung freier Flüssigkeit zu erhöhen. Im Gegensatz dazu sollte die Flüssigkeitsaufnahme mit ihrem Vorhandensein oder Erguss in der Bauch- / Pleurahöhle reduziert werden und die tägliche Urinmenge sollte um nicht mehr als 400 ml überschritten werden. In Ermangelung von Kontraindikationen dürfen vor dem Essen trockene Weine, Bier oder Spirituosen in einem Volumen von 20-30 ml verwendet werden.

    Die Ernährung bei Lungenkrebs richtet sich nach dem Zustand und den Symptomen des Patienten. Bei der Chemotherapie kommt es daher bei den meisten Patienten zu schwerer Übelkeit und häufigem Erbrechen, was zu Dehydratation und einem gestörten Wasser-Salz-Stoffwechsel führt. Um Erbrechen / Übelkeit zu reduzieren, wird empfohlen:

    • Bei häufigem Erbrechen ist es notwendig, 5-8 Stunden lang nicht zu trinken und zu essen. Nehmen Sie dann zumeist flüssige und in kleinen Mengen 6-8 Mal am Tag und kauen Sie vorsichtig.
    • 1-2 Stunden vor Einführung der Chemotherapie Flüssigkeit und Nahrung wird nicht eingenommen;
    • Lebensmittel mit einem bestimmten Geschmack / starkem Geruch, fettigen und würzigen Lebensmitteln aus der Diät ausschließen;
    • Um Übelkeit zu reduzieren, verwenden Sie saure und salzige Speisen (Gurken, Cranberries, Zitronen);
    • Essen bei Raumtemperatur einnehmen;
    • Nehmen Sie die Flüssigkeit hauptsächlich in den Intervallen zwischen den Hauptmahlzeiten.

    Mit einer Zunahme der Komplikationen verweigern die Patienten oft völlig das Essen, und diese Patienten müssen in die enterale Ernährung überführt werden (durch einen Schlauch). Es gibt eine große Anzahl speziell entwickelter Mischungen, einschließlich eines vollständigen und ausgewogenen Satzes von Nährstoffen, die mit einem Komplex von Vitaminen und Mikroelementen (Inpitan, Composite, Ovolact, Enpit) angereichert sind. Sie können sowohl für unabhängige Lebensmittel als auch als Zusatz zu anderen Gerichten verwendet werden.

    Hinweise

    Lungenkrebs.

    Zulässige Produkte

    Diätetische Ernährung für Lungenkrebs sorgt für die Aufnahme in die Ernährung:

    • Produkte, die hochwertiges Eiweiß enthalten - Geflügel (Pute, Huhn), Kaninchen, Kalb / mageres Rindfleisch, Milchprodukte, Hühnereier, Hülsenfrüchte;
    • leicht verdauliche energieintensive Produkte - Butter, Kornbrot, Roter Kaviar, Vollkornbrot, verschiedene Arten von rotem Fisch, Hirse- und Braunreisbrei, Salzkartoffeln, Hering, Buchweizenflocken, Sojakäse, Thunfisch, Leber, weich gekochte Eier, Käse, Schokolade, Sahne, Sauerrahm, Honig;
    • Lebensmittel, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind - Leinsamenöl, Oliven- und Sonnenblumenöl, Nüsse, roter Fisch;
    • Es ist wichtig, eine große Menge an Gemüse und Früchten zu haben - Tomaten, Karotten, Rote Beete, Zucchini, Blumenkohl, Broccoli, Auberginen, Gurken, Kohlrabi, Spargel, Gartengrün, Seetang, Weizenkeime;
    • reife Früchte / Beeren - Erdbeeren, Aprikosen, Birnen, Mandarinen, Trauben, Bananen, Pfirsiche, Äpfel, Melonen, Himbeeren;
    • nützlich für die Ernährung von Bienenprodukten, Nüssen, Trockenfrüchten;
    • in kleinen Mengen, um den Appetit in der Diät anzuregen, können Bier, trockene und verstärkte Weine, Schnaps sein;
    • Als Getränk eignen sich Hagebuttenabkochung, Grün- und Kräutertee sowie Tafelwasser.