Warum hustet das Baby, was tun?

Wenn der Säugling die ganze Zeit husten muss, sind die Eltern besorgt. Sie suchen nach der Ursache, sie denken, dass das Baby krank ist, sich erkältet hat. Wenn das Baby hustet, ist die Infektion nicht unbedingt schuld. Husten tritt aus verschiedenen Gründen auf, nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen.

Warum tritt Husten auf?

Mit der Ansammlung von Auswurf auf den Schleimhäuten des Nasopharynx kommt es zu Husten. Es ist nichts Schreckliches daran, weil der Körper versucht, Schleim auszutreiben, damit er nicht in die Speiseröhre gelangt, in die Lunge. Bei Säuglingen des ersten Lebensmonats arbeiten Organe und Systeme instabil. Es ist schwierig für ein Kind, Auswurf zu verbannen, er versucht es zu schlucken, was Husten hervorruft.

Folgende Faktoren können Husten verursachen:

  • Infektion der oberen Atemwege, die häufig im ersten Lebensjahr eines Kindes auftritt. Die Immunität von Säuglingen ist viel schwächer als bei Erwachsenen. Pathogene Mikroorganismen, die in die oberen Atemwege gelangen, beginnen sich aktiv zu vermehren. Dies führt zu Niesen, Husten, oft begleitet von Fieber und allgemeinem Unwohlsein.
  • Eine allergische Reaktion auf Reizstoffe wie Pollen, künstliche Materialien, Staub, Tabakrauch, Wolle oder Flusen von Haustieren. Wenn das Kind niest und hustet, während der Kinderarzt die Infektion ausgeschlossen hat, muss der Reizstoff beseitigt werden, und die Symptome verschwinden.
  • Wenn das Baby ständig niest und hustet, kann trockene Raumluft die Ursache sein. Die Nasopharynxschleimhaut des Babys reizen kann auch alle Arten von Aromen sein, die in Haushaltschemikalien, Kosmetika für Erwachsene enthalten sind.
  • Das Baby des ersten Lebensmonats kann ständig husten, da nach der Geburt viel Schleim produziert wird. Es reizt die Schleimhäute des Nasopharynx, was Husten und regelmäßiges Niesen hervorruft.
  • Wenn Husten nach dem Füttern auftritt, kann das Saugen die Ursache sein. Bei Säuglingen des ersten Lebensmonats verbindet eine unformierte Eustachische Röhre den Nasopharynx mit dem Ohr. Beim Saugen der Brust vibriert der Schleim, reizt, was zu einem natürlichen Anfall von Niesen und Husten führt.

Husten aufgrund einer mechanischen Schädigung der Nasen-Rachen-Schleimhaut gilt als am gefährlichsten. Dies kann zu kleinen Fremdkörpern führen, die in den Atemwegen eingeschlossen sind. In diesem Fall sollten Sie sofort den Arzt aufsuchen. Sobald der Fremdkörper entfernt ist, ist das häufige Niesen und Husten sofort verschwunden.

Was ist, wenn ein Baby regelmäßig hustet und niest?

Wenn ein Kind im Schlaf oft hustet, lohnt es sich, sein Bett, die Umgebung, sorgfältig zu untersuchen. Der Abfluss von überschüssigem Schleim kann durch Federn aus Kissen, Teddy- oder Wolldecken, künstlichen Farben von Spielzeug, Bettwäsche, Möbeln hervorgerufen werden.

Wenn das Baby ständig hustet, während die Körpertemperatur erhöht ist, tritt allgemeines Unwohlsein auf, verstopfte Nase, rufen Sie sofort den Kinderarzt an. Husten kann ein Symptom für eine Erkältung oder ernstere Erkrankungen sein, wie Bronchialasthma, Keuchhusten, angeborene Lungenentzündung, Pathologie des Herzens, Atemwege.

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen:

  • Wenn der Husten die Infektion auslöste, verschreibt der Kinderarzt Hustenmittel.
  • Inhalation, die die Schleimhäute von Schwellungen entlastet und den Abfluss von Auswurf verbessert, hilft bei zu Hause angewendeten Methoden.
  • Es ist nützlich, medizinische Kräuterbrühen in die Nähe der Krippe des Babys zu legen, deren Verdunstung zu einer schnellen Heilung von Husten beiträgt. Verwenden Sie dazu Kamille, Salbei, Ringelblume, Oregano, Thymian allein oder in Mischungen.
  • Wenn ein Kind hustet, lohnt es sich, den ganzen Tag über reichlich zu trinken Sie können einen schwachen Auszug aus Kamille oder Dillwasser geben, der für die Atmungsorgane und die Verdauung nützlich ist.
  • Lösen Sie den Auswurf schnell auf, warme Wickel sorgen für einen schnellen Abfluss. Für sie nehmen sie Pflanzenöl, wärmen es in einem Wasserbad ein wenig auf, danach wird die Windel reichlich angefeuchtet, dann wird das Baby damit umwickelt. Von oben einen Polyethylenfilm aufwickeln, das Kind einschlafen lassen. Das Verfahren fördert eine gute Erwärmung, stärkt die Sputumabscheidung und verbessert die allgemeine Gesundheit.

Eine extreme medizinische Maßnahme ist die Verabreichung homöopathischer Arzneimittel und Antibiotika, die den Heilungsprozess beschleunigen. In jedem Fall sollten Sie vor Beginn der Behandlung einen Kinderarzt konsultieren. Sie sollten sich nicht selbst behandeln.

Husten bei einem Monat alten Baby: Wie verhalten sich Eltern?

Das kleine Krümel ist erst vor kurzem auf die Welt gekommen und schon krank und hustet. Lassen Sie uns zunächst definieren, was ein Husten bei einem einmonatigen Baby ist, was seine Ursache sein könnte und wie sich Eltern in dieser Situation verhalten.

Husten - eine Schutzreaktion des Körpers, die die Atemwege von Fremdpartikeln wie Auswurf, Fremdkörpern, Staub und verschiedenen Mikroorganismen befreit.

Tatsächlich ist der Husten unser Beschützer, denn wenn er nicht wäre, würde eine Halsentzündung, die nach unten geht, zu einer Lungenentzündung führen. Natürlich, wenn ein Husten in einem Monat alten Babys produktiv und nass ist - das ist gut, aber was tun, wenn der Husten bellt und trocken ist, weshalb das Baby nicht schlafen und essen kann?

Zunächst ist es sinnvoll zu verstehen, dass Husten nicht als Krankheit vorliegt, sondern ein sicheres Symptom für die Tatsache, dass im Körper des Kindes eine Art Reaktion auftritt.

Ein Monat alter Babyhusten kann ein Symptom sein von:

  • der Beginn einer Erkältung (ARVI),
  • Infektion (Tracheitis, Bronchitis, Keuchhusten),
  • Entzündungen der oberen Atemwege (Tonsillitis, Pharyngitis, akute Tonsillitis, Laryngitis),
  • die Bronchien oder die Luftröhre von Fremdkörpern treffen,
  • Luftreaktionen draußen,
  • Allergien
  • zu trockene Luft in der Wohnung.

Unsere Mutter forumchika Ksusha sagt: „Gestern war Denis genau einen Monat alt, und heute morgen hat er angefangen zu husten, es hat keine Temperatur, die Nase scheint sauber zu sein (wenn man sie betrachtet, kann man die Schnüffler nicht sehen), es ist nur Husten. Was denkst du über was? Ich habe zwei Faktoren im Verdacht. Gestern morgen sind wir in die Klinik gegangen, um gewogen und gemessen zu werden. Alles war gut, aber sie konnten wahrscheinlich einen Virus aufspüren. Am Nachmittag liefen wir etwas mehr als eine Stunde auf der Straße - da er sich weigert, flach auf meiner Straße zu schlafen, liegt die meiste Zeit nur mit offenen Augen und studiert die Welt, und gestern haben wir lange geweint. Vielleicht hat sich etwas Staub im Hals angesammelt, als er in der Luft war und er allergisch ist? "

Wie Sie sehen, kann es viele Ursachen für Husten bei einem Monat alten Baby geben, und Eltern sollten auf jeden Fall einen Kinderarzt rufen, damit er als Spezialist die richtige Behandlung empfiehlt. Es ist unmöglich, ein Kind allein mit Volksheilmitteln zu behandeln und auch Medikamente nach eigenem Ermessen zu verabreichen. Dies kann mehr schaden als nützen, da die Eltern keine Diagnose stellen können. Der Arzt sollte dem Kind ein Behandlungsschema und ein Mittel gegen Husten verschreiben.

Kinderarzt Komarovsky E.O. warnt Eltern: „Hustenmittel haben ein starkes Zeugnis. Jede Selbstbehandlung ohne Untersuchung des Arztes ohne sorgfältiges Hören der Lunge ohne Angabe der Diagnose kann das Kind ernsthaft schädigen! “

Wenn einem Kind Hustenbonbons verschrieben wird, sollten die Eltern wissen, dass sie in drei Hauptgruppen unterteilt werden können:

  • Mucolytika verdünnen Auswurf,
  • Auswurfmittel verstärken den Husten.
  • Beruhigungsmittel reduzieren die Aktivität des Hustenzentrums.

Einige Medikamente haben eine kombinierte Wirkung - und Mukolytikum und Expectorant. Der Zweck der Verwendung solcher Medikamente besteht darin, den Husten von trocken auf nass zu übertragen, so dass das Baby beginnt, Auswurf zu husten.

Wenn Eltern Fragen und Zweifel bezüglich der Verwendung des Arzneimittels für ein Kind im Alter von 1 Monat haben, sollten sie den Arzt auf jeden Fall zurückrufen und die Zweckmäßigkeit des Termins klären.

Bei Erkältungen hat ein Baby eine laufende Nase. Die Ursache für Husten bei einem Monat alten Baby kann eine Reizung des Halses des Babys sein, wenn die Düsen aus dem Auslauf in den Rachenrücken fließen. In diesem Fall gibt es keinen Grund, Hustenmittel direkt einzunehmen, Sie müssen sich so schnell wie möglich mit einer Erkältung befassen, und der Husten verschwindet.

Unsere Mutter forumchanka tata_1982 sagt: „Wir waren fast 1,5 Monate alt, als wir uns von unserer ältesten Tochter angesteckt haben - der Rotz begann, zu husten. Sie riefen den Arzt an, er beauftragte, den Auslauf etwas zu waschen, die Düsen mit einer Saugpumpe abzusaugen und dann den Vasokonstriktor für Babys abtropfen zu lassen. Wir haben seit 2 Tagen getropft, heute ist es viel besser zu atmen und der Husten ist verschwunden. "

Die Eltern sollten nicht vergessen, dass ein plötzlicher Husten bei einem Monat alten Baby auch auftreten kann, wenn Fremdkörper in die Atemwege gelangen - den Kehlkopf und die Luftröhre. Fremdkörper verursachen einen rauen Hustenanfall, es kann auch ein Erstickungsangriff auftreten, und wenn der Gegenstand in die Bronchien eindringt, wird der Husten ununterbrochen. Eltern können den Hals auf das Vorhandensein eines Fremdkörpers untersuchen. Wenn jedoch ein Fremdkörper in den Kehlkopf oder in die Luftröhre gefallen ist, muss er im Krankenhaus mit Hilfe von qualifiziertem medizinischem Personal entfernt werden.

Lassen Sie Ihr Baby gesund sein und nicht husten!

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind in einem Monat?

Sobald ein Baby in der Familie auftritt, erhält es die größte Aufmerksamkeit von Angehörigen. Mütter und Väter kümmern sich schon in den ersten Stunden ihres Lebens um ihre Krümel und achten auf Veränderungen des Zustands und das Auftreten verschiedener Symptome. Dies gilt insbesondere für Anzeichen der Krankheit: Zum Beispiel macht ein Husten bei einem Kind im Alter von 1 Monat die Eltern oft ängstlich und es wird Alarm ausgelöst.

Es ist erwähnenswert, dass die Ängste von Müttern durchaus berechtigt sind, da viele Kinder vor dem Hintergrund dieses Symptoms das Risiko einer Ateminsuffizienz erhöhen. Die Gründe für diese Manifestation können viele sein. Auch wenn der Husten eines Neugeborenen nicht auf die Pathologie der Atmungsorgane zurückzuführen ist, muss das Baby noch mehr Aufmerksamkeit und angemessene Pflege erhalten.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Wenn das Kind 1 Monat alt ist und Husten hat, deutet dies nicht immer auf eine Pathologie hin. Manchmal kann diese Manifestation ein physiologischer Prozess sein, der nicht von begleitenden Symptomen begleitet wird.

Mögliche Ursachen für Husten bei Kleinkindern sind:

  • Die Ansammlung von überschüssigem Sekret. Schleim, der in der Nasenhöhle produziert wird, fließt oft in den Atemtrakt ab und bleibt lange in der Rückenlage. Dies verursacht einen Husten, der meistens am Morgen auftritt, wenn das Baby aufwacht. Eltern haben in diesem Fall keinen Grund zur Panik, da diese Manifestation ein physiologischer Schutzreflex ist. Um ein Symptom zu beseitigen, reicht es aus, den Krümel auf die Seite zu legen und den Rücken zu streicheln.
  • Reizung der Schleimhaut der Atemwege durch äußere Einflüsse. Staubpartikel, starke Gerüche, getrocknete Krusten in der Nasenhöhle können Lungenhusten auslösen.
  • Allergische Reaktion auf von einer stillenden Mutter konsumierte Lebensmittel, Medikamente, Babypflegeprodukte. Gleichzeitig bemerken die Eltern neben dem Husten eine laufende Nase, ein Zerreißen und einen Hautausschlag auf der Haut des Kindes. Mehr zu Allergien bei Säuglingen →
  • Zu trockene Luft in dem Haus, in dem sich das Baby befindet. Dies geschieht häufig in der kalten Jahreszeit, wenn Menschen Heizgeräte verwenden. Aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit werden die Schleimhäute der Atemwege getrocknet, was zu Husten führt. Um einen solchen Zustand zu vermeiden, ist es erforderlich, den Raum regelmäßig mit täglicher Bodenreinigung zu reinigen. Sie können einen speziellen Luftbefeuchter erwerben.
  • Fremdkörper Bei versehentlichem Einatmen kleiner Teile, Insekten, entwickeln Kinder Husten mit paroxysmalem Charakter. Ein solches Krankheitsbild entwickelt sich plötzlich, das Kind sieht verängstigt aus, die Haut kann rot oder bläulich werden.
  • Pathologie des Atmungssystems. Wenn es eine bakterielle oder virale Infektion gibt, wird ein Husten von einer laufenden Nase und Fieber begleitet. Das Kind hat Nasenatmungsstörungen, es ist lethargisch, schläfrig und weigert sich zu essen.

Es ist erwähnenswert, dass beim Füttern Husten bei Neugeborenen auftreten kann. Dies bedeutet, dass das Baby erstickte. In diesem Fall sollten Sie die Krume beruhigen, ruhen lassen und dann weiter füttern.

Wie beginnt der Husten?

Je nach Ursache kann der Husten bei einem Kind im Alter von 1 Monat unterschiedlich beginnen. Bei Fremdkörper oder Laryngismus tritt er meist plötzlich in Form von Anfällen auf. Bei einer Infektion der Atemwege tritt Husten zu Beginn einer Erkältung auf und die Körpertemperatur steigt an. Wenn Sie das Problem ignorieren, verschlimmern sich die Symptome und verschlimmern den allgemeinen Zustand des Babys.

Normalerweise achten Mütter sofort auf das Auftreten von Husten bei ihrem Kind. Was auch immer die Ursache sein kann, es ist wichtig, rechtzeitig die notwendige Hilfe zu leisten. Dazu sollten Sie den Zustand der Krümel sorgfältig überwachen und die damit verbundenen Symptome identifizieren.

Was ist ein Husten?

Wenn das Kind 1 Monat alt ist, hustet es stark, und die Eltern vermuten, dass die Pathologie vorliegt, ist es notwendig, das Vorhandensein von Auswurf in den Atemwegen festzustellen. Mach es einfach. Sie müssen nur auf die Art des Hustens achten.

Es gibt zwei Arten:

  1. Trocken Es ist durch das Vorhandensein eines sehr dicken und dickflüssigen Auswurfs in den Bronchien oder eine Schwellung der Schleimhaut gekennzeichnet. In diesem Fall ist der Husten oft paroxysmal und wird durch einen tiefen Atemzug ausgelöst. Auswurf von Schleim wird nicht beobachtet.
  2. Nass Ein solcher Husten entsteht durch Ansammlung von flüssigem Auswurf in den Bronchien. Nach einem Angriff wird Auswurf von Schleim beobachtet, begleitet von Erleichterung. Mit einem nassen Husten kann die Mutter ein Keuchen hören, das während der Inhalation auftritt, oder die sogenannten Vibrationen in der Brust fühlen und ihre Hände auf sie legen.

Oft können Eltern trockenen Husten leicht von nass unterscheiden. Es ist wichtig zu wissen, dass die Behandlungsstrategie von der Art des Symptoms abhängt. Daher ist es nicht möglich, dem Kind allein Medikamente zu geben, da dies den Allgemeinzustand verschlechtern kann.

Wann muss ich sofort einen Arzt aufsuchen?

Viele Eltern fangen an, besorgt zu sein, wenn das Kind in einem Monat hustet und die Kinderärzte fragt, was in einer solchen Situation zu tun ist. Es ist erwähnenswert, dass ein solches Symptom die Gesundheit des Babys manchmal nicht bedroht. Es gibt jedoch Fälle, in denen ein Notfallbesuch im Krankenhaus erforderlich ist.

Dazu gehören:

  • Schläfrigkeit, allgemeine Schwäche, Fieber, Weigerung zu essen.
  • Zyanose der Haut, begleitet von Atemschwierigkeiten. Gleichzeitig werden häufig Schwellungen der Nasenflügel und Interkostalräume beobachtet. Solche Manifestationen weisen auf die Entwicklung von Atemstillstand hin und erfordern dringend ärztliche Hilfe.
  • Heißer Husten, der abends und nachts auftritt und zum Erbrechen führt. Solche Symptome weisen auf ein Kind mit Keuchhusten hin.
  • Ein rauer "bellender" Husten.
  • Plötzliche Apnoe, besonders wenn ein Geräusch wie ein Hahn kräht.
  • Ausgesprochen fern, keuchend.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Auftreten eines der oben genannten Symptome eine sofortige ärztliche Untersuchung und Notfallbehandlung erfordert. Bei einer Verschlechterung des Zustands lohnt es sich daher nicht, den Arztbesuch auch nachts zu verschieben. Wenn es nicht möglich ist, in eine medizinische Einrichtung zu gehen, sollten die Eltern einen Rettungsdienst rufen.

Erste-Hilfe-Kind

Mit der Entwicklung von schweren Atemwegserkrankungen ist es dringend notwendig, einen Arzt zu rufen. Doch vor seiner Ankunft, um den Angriff von Husten und Atemnot zu ignorieren, kann nicht sein - das Kind muss geholfen werden, um seinen Zustand zu lindern.

Es besteht aus den folgenden:

  1. Es ist notwendig, das Baby auf die Hände zu nehmen und ruhig zu bleiben.
  2. Befreie die Brust von engen Windeln, Weste.
  3. Für frische Luft sorgen. Zu diesem Zweck können Sie das Fenster im Zimmer öffnen, mit dem Baby auf dem Balkon oder auf der Straße gehen. In diesem Fall sollte das Baby warm angezogen sein, es ist jedoch wichtig, dass die Brust nicht durch die Dinge behindert wird.
  4. Geben Sie dem Kind ein warmes Getränk.
  5. Wenn die Nasenatmung aufgrund des Vorhandenseins einer großen Menge Schleim nicht möglich ist, muss dieser mit einem speziellen Aspirator oder einem gewöhnlichen birnenförmigen Ballon abgepumpt werden.

Bei einer Stenosierung der Laryngotracheitis, begleitet von einem rauen Husten, der einem Hundebellen ähnelt, wird empfohlen, eine ablenkende Therapie zu verwenden: die Füße des Babys erwärmen, Senfpulver in die Socken stecken. Für kleine Kinder können solche Manipulationen jedoch gefährlich sein. Daher ist es ratsam, jegliche Interventionen, einschließlich der Einführung von Drogen, abzulehnen.

Hustenbehandlung

Die Therapie sollte darauf abzielen, die Ursachen der Pathologie sowie die Beseitigung klinischer Manifestationen zu beseitigen. Eltern sollten bedenken, dass nur ein Kinderarzt bestimmen kann, wie ein Husten bei einem Kind von einem Monat behandelt wird. Nachdem der Arzt die Krümel untersucht und die erforderlichen Tests durchgeführt hat, verschreibt der Arzt die Therapie.

Es kann enthalten:

  • Etiotropika Dazu gehören Virostatika und Antibiotika zur Zerstörung des Pathogens der Pathologie.
  • Mukolytika oder Expectorant-Medikamente (mit trockenem und nassem Husten).
  • Antipyretika.
  • Andere Gruppen von Medikamenten zur Beseitigung der damit verbundenen Symptome und Komplikationen (Glukokortikoide, Antihistaminika) entwickelten sich.

Medikamente und Dosierungen werden nur von einem Arzt bestimmt. In keinem Fall können Sie ein Baby-Medikament verschreiben, indem Sie im Internet darüber lesen oder sich die Ratschläge von Freunden anhören. Dies kann zu allergischen Reaktionen, Verschlechterung des Allgemeinzustands, Überdosierung und Funktionsstörungen von Organen und Systemen führen.

Was kann nicht gemacht werden?

Als sie bemerken, dass ein neugeborenes Kind unter einem Monat Husten hatte, fangen die Eltern an zu suchen, was sie behandeln sollten. Unvorsichtiges Handeln führt jedoch häufig zu schwerwiegenden Folgen.

Daher sollten Mütter und Väter wissen, was zu tun ist, wenn ein Baby nicht husten kann:

  • Unabhängig geben Krümel Etiotropika. Viele Mütter, die auf den Rat der Großmütter hören, sind sich sicher, dass der Husten und die Temperatur des Kindes eine Entschuldigung für die Einnahme von Antibiotika sind. Dies ist eine falsche Annahme. Nur ein Arzt hat das Recht, eine Therapie zu verschreiben, nachdem er ein Baby untersucht und eine endgültige Diagnose gestellt hat.
  • Kinderdrogen verabreichen, Hustenzentren unterdrücken (z. B. Glaucin). Dies kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.
  • Verschieben Sie einen Arztbesuch, in der Hoffnung, dass der Husten von selbst abklingt. Auch wenn die Ursache für dieses Phänomen nicht die Pathologie ist, ist die Beratung durch Kinderärzte nicht überflüssig. Wenn die klinischen Manifestationen ignoriert werden, steigt das Risiko eines Atemstillstands signifikant an.
  • Reiben Sie den Körper des Kindes mit Alkohol und Salben ein. Solche Maßnahmen verschlimmern die Situation nur, weil die Haut eines Neugeborenen besonders empfindlich und verletzlich ist.
  • Versuch, die Inhalation zu arrangieren. Einige Mütter folgen dem Rat ihrer Angehörigen, „gekochte Kartoffeln zu atmen“. Dies ist strengstens untersagt, insbesondere für Kinder im frühen Alter. Um diese Krankheit loszuwerden, ist es unwahrscheinlich, dass eine solche Manipulation hilft, und das Kind kann sehr schnell eine Schleimhautverbrennung bekommen.

Jede Mutter sollte daran denken, dass jeder Versuch, sich selbst zu helfen, oft nur zu einer Verschlechterung und zu Schwierigkeiten bei der richtigen Diagnose und Verschreibung der Behandlung führt. Daher können Sie nicht in Panik geraten, indem Sie in einer Apotheke so viele Medikamente wie möglich kaufen. Vielleicht erstickte oder hauchte das Baby Staubpartikel ein, für die keine medizinische Therapie erforderlich ist.

Es ist erwähnenswert, dass mit rechtzeitiger Hilfe auch schwere Erkrankungen der Atemwege fortfahren, ohne die Gesundheit und das Leben des Säuglings zu gefährden. Wenn ein Kind nach einem Monat Husten hat, sollten Sie versuchen, die Ursache herauszufinden, das Vorhandensein verbundener Symptome festzustellen und gegebenenfalls ins Krankenhaus zu gehen.

Monatlicher Kinderhusten - Ursachen, Behandlung

Ein Husten bei einem einmonatigen Baby ist ein gefährliches Symptom, bei dem sich eine Stimme hinsetzen kann, Erbrechen auftaucht, ständige Angstzustände auftreten, der Schlaf gestört ist und die Krankheit ziemlich schwierig ist. Es ist wichtig, rechtzeitig den Grund für das Auftreten zu ermitteln und mit der Behandlung zu beginnen. Häufig kann ein Husten bei einem Monat alten Säugling in schweren Fällen zu Atemstillstand, Erstickung und Tod führen.

Was macht Husten ein Monat altes Baby

Der Husten eines kleinen Kindes ist ein Symptom einer akuten respiratorischen Virusinfektion. Zuerst entzündet sich der Nasopharynx, dann bewegt sich der Prozess in den Bereich der Luftröhre, des Larynx, des Bronchus und der Lunge.

Häufig hat ein Monat altes Baby LOR-Organe entzündet - Pharynx, Nase, Nasennebenhöhlen, Husten kann von Adenoiden sprechen. Es kann eines der Symptome eines beginnenden Asthmas sein, aus diesem Grund erleidet eine Person einen Erstickungsangriff.

Bei einem ein Monat alten Baby kann ein Husten signalisieren, dass er einen Fremdkörper eingeatmet hat, er ist in den Bronchien aufgetaucht, er ist lebensbedrohlich und es ist dringend medizinische Hilfe erforderlich.

Husten ist oft ein Symptom für Probleme mit Magen, Darm, Herz. Monatlich haben Kinder einen starken Husten, der durch eine ungünstige Umweltsituation hervorgerufen wird - Einatmen von Zigarettenrauch, ein stark verschmutzter Bereich, auch aufgrund der trockenen Luft im Raum.

Selten hat ein einmonatiges Kind Husten aufgrund pathologischer Prozesse im äußeren Gehörgang, des Entzündungsprozesses im Mittelohr und auch psychischer Natur.

Ein trockener Husten kann aufgrund eines Mangels an Auswurf auftreten und die oberen Abschnitte der Atemwege entzünden sich. Wenn die Trachea bei einem Monat alten Baby entzündet ist, ist der Husten rau, kann es bellen, erscheint es aufgrund des Entzündungsprozesses im Kehlkopfbereich. Diese Krankheit ist sehr gefährlich, in der Zukunft kann es zu Kehlkopfstenosen kommen, die oberen Atemwege werden stark verengt. Das Kind kann nicht vollständig atmen, es ist in dieser Situation wichtig, sich dringend an den Therapeuten zu wenden.

Ein nasser Husten tritt bei einem Monat alten Baby auf, wenn sich allmählich der Schleim ansammelt und nicht ausgeschieden wird. Es ist leicht, flüssigen Auswurf zu husten. In einigen Situationen kann es am Morgen stören.

Wenn ein ein Monat altes Baby wegen einer Erkältung einen Husten hat, ist es zunächst trocken, danach kann es angefeuchtet werden, dann braucht das Kind Hilfe, um es zu husten. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, müssen Sie dringend Ihren Arzt konsultieren.

Merkmale des Hustenmonatsbabys

Wenn eine Infektionskrankheit die Atemwegsschleimhaut eines Kindes befällt, steigt der Sputum an, er kann viskos werden und es wird kein Schleim freigesetzt.

Bei entzündlichen Prozessen im Sauerstoff der Atemwege wird der Stoffwechselprozess dadurch gestört, die Immunität nimmt ab, nach den Organen nimmt der Schutz der Bronchien und der Lunge ab. Das Kind hat nicht genug Luft, Entzündungen, hält lange an.

Was ist ein gefährlicher Husten für ein Monat altes Baby?

1. Wenn es abrupt erscheint und nicht lange anhält.

2. Beim Husten ist Keuchen zu hören.

3. Husten kann in Form von Angriffen auftreten.

4. Im Auswurf ist Blut sichtbar oder es wird grün.

5. Husten dauert nicht länger als drei Wochen.

Rufen Sie dringend einen Krankenwagen, wenn die Körpertemperatur eines Monate alten Babys ansteigt, ist es schwer für ihn zu atmen. Ein Husten bei einem Monat alten Baby kann von einer schweren Erkrankung der inneren Organe sprechen, daher ist es wichtig, rechtzeitig untersucht zu werden. Oft kann ein Monat altes Baby mit Milch würgen, es kann auch gefährlich sein, wenn es in die Lunge gerät, kann das Baby würgen.

Wenn der Husten das Kind nachts beunruhigt und trocken ist, ist dies gefährlich. Es kann gesagt werden, dass das Baby Tuberkulose hat oder die Lymphknoten im Inneren der Brust vergrößert sind.

Behandlung von Husten bei einem Monat alten Baby

Bitte beachten Sie, dass Husten bei kleinen Kindern ziemlich schwer zu behandeln ist. Viele Medikamente sind ihnen verboten, da sie zu schweren pathologischen Prozessen in Leber, Magen und Darm führen können. Oft können verschiedene Medikamente eine schwere allergische Reaktion, Diathese und Dysbiose verursachen. Daher müssen Sie die Reaktion des Kindes auf eine andere Gruppe von Medikamenten sorgfältig überwachen.

Auch bei der Behandlung von Husten bei einem Monat alten Baby ist es wichtig, diese Regeln einzuhalten:

1. Behalten Sie im Auge, wie feucht der Raum ist. Die Luft sollte während der Krankheit nicht trocken sein. Verwenden Sie einen Luftbefeuchter.

2. Belüften Sie den Raum so oft wie möglich, oftmals mangels frischer Luft kann sich das Kind nicht erholen.

3. Führen Sie eine sanfte Massage durch, damit sich der Auswurf schneller entfernen kann und sich das Kind viel besser fühlt.

4. Das Kind sollte vor allem bei hohen Temperaturen so viel Flüssigkeit wie möglich trinken, damit der Körper nicht dehydriert werden kann.

5. Sie können den Rücken, die Brust und die Fersen eines Kindes mit einer dünnen Schicht Ziegenfett einreiben, etwas warmes darauf legen, es sollte ins Bett gehen. Beachten Sie, dass dieses Werkzeug verwendet werden kann, wenn es keine Temperatur gibt.

6. Wenn es keine Temperatur gibt, müssen Sie so viel wie möglich an der frischen Luft gehen, die Lungen können sich vollständig öffnen, stärken.

Wenn ein monatelanges Baby einen nassen Husten hat, kann der Arzt Kräutersirupe verschreiben - Prospan, Gadelix. Mit deren Hilfe können Sie den Auswurf verdünnen. Bei trockenem Husten wird Stodal verordnet.

Ein spezielles Pflaster hilft, den Zustand des Kindes zu lindern, es wird an der Kleidung befestigt, es enthält eine große Anzahl von Heilkräutern, sie haben eine positive Wirkung auf die Schleimhaut des Kehlkopfes, die Nase. Sie können Sprays nicht für ein Monat altes Baby verwenden, sie können zum Ersticken des Babys führen. Bei schweren Entzündungen wird Tantum Verde verschrieben, mit dessen Hilfe Sie einen Hustenanfall lindern können.

So kann der Husten eines Monats alten Babys ein gefährliches Symptom für das Leben eines Kindes sein. Daher sollten Mütter die Methoden der Selbstbehandlung und der traditionellen Medizin vergessen. Es ist notwendig, sofort den behandelnden Arzt aufzurufen, um die Krankheit nicht zu verschlimmern. Aufgrund der Tatsache, dass das Kind den Reflex, der zum Auswurfhusten helfen kann, nicht aufhebt, müssen Sie dem Baby dabei helfen, es loszuwerden, indem Sie sanft auf den Rücken klopfen, während das Kind auf den Knien auf den Kopf gestellt werden muss. Dies ist ein wirksamer Weg zum Husten.

Husten bei einem Monat alten Baby: Behandlung von Farm- und Volksheilmitteln

Ein Husten bei einem Monat alten Baby signalisiert nicht immer die Notwendigkeit einer Behandlung. In den Bronchien bekommen Säuglinge häufig Flüssigkeit: Milch, Schleim, Speichel, Tränen nach dem Weinen. Das Baby räuspert sich und dies ist eine normale Reflexaktion, um den Reiz zu beseitigen. Es gibt jedoch Situationen, in denen Eltern sofort reagieren müssen.

Alarmierende Symptome

Angstzustände sollten durch Anfälle eines ungewöhnlichen Hustens verursacht werden: plötzlich, rau und unaufhörlich; trocken, ohne erkennbaren Grund; heiser, begleitet von offensichtlichem Keuchen. Eine besondere Gefahr für die Gesundheit der Krümel ist ein Husten mit Anzeichen von Ersticken, Blut oder Auswurf.

Die häufigsten Ursachen sind:

  • Allergische Reaktion
  • Aspiration (Fremdkörper in der Luftröhre und in den Bronchien bekommen)
  • Entzündung von HNO-Organen, SARS, Bronchitis.

Weniger häufig ist der Hustenfaktor bei einem Monat alten Baby eine chronische Krankheit - Herzerkrankung oder Refluxösophagitis (Pathologie des Gastrointestinaltrakts).

Allgemeine Behandlung

Allergien bei Neugeborenen äußern sich in der Regel als Hautausschläge, aber auch Atemwegsbeschwerden sind möglich. Angriffe lindern mit Antihistaminika. Um Exazerbationen zu vermeiden, müssen Sie das Allergen identifizieren und entfernen. Husten kann durch trockene, verbrauchte Raumluft, Tierhaare, Schimmel, Tabakrauch und andere Faktoren verursacht werden. Sie müssen die Situation analysieren und auch auf die Ernährung der Mutter oder die Zusammensetzung der Mischung achten, wenn das Kind künstlich ernährt wird.

Aspiration verursacht einen plötzlichen Husten bei einem Kind. Das Einatmen eines fremden Körpers bedroht das Leben des Kindes, daher müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Eltern können den Hals des Babys untersuchen. Nun, wenn das Thema nahe ist und es möglich ist, es selbst zu extrahieren. Wenn ein Fremdkörper nach einem Atemzug in die Trachea und die Bronchien fiel, muss ein Rettungswagen gerufen und im Krankenhaus entfernt werden.

Bei Erkältung oder Virushusten muss ein Arzt konsultiert werden. Atemwegserkrankungen sollten rechtzeitig behandelt werden, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Bei einem Säugling, der sich wenig bewegt, kann sich die Erkältung schnell zu einer akuten Bronchitis entwickeln. Mit dieser Komplikation fertig zu werden ist viel schwieriger.

Behandlung von kaltem Husten

Nach der Untersuchung verschreibt der Kinderarzt dem Alter des Kindes angemessene pharmazeutische Präparate. Zur Hilfe der medizinischen Behandlung kommen Volksmethoden.

Wärmende Kompressen

Das Aufwärmen beschleunigt die Erholung von Atemwegserkrankungen. Die folgenden Rezepte können zur Behandlung von Neugeborenen verwendet werden:

  • Kneten Sie einen dichten Kuchen aus Honig, dem Hauptbestandteil von Mehl und Pflanzenöl. Ab 4 Monate können Sie Senf hinzufügen, aber dieses Produkt ist nicht für die zarte Haut eines einmonatigen Babys geeignet. Das Pellet sollte über der Windel auf die Brust des Babys gelegt, isoliert und dann fixiert werden
  • Gekochte heiße Kartoffelbrei mit der Zugabe von 2 EL. l Pflanzenöl und ein paar Tropfen Jod. Wickeln Sie die fertige Masse in Folie ein, durchstechen Sie die Löcher und legen Sie sie auf die Brust. Machen Sie eine Schicht Windeln, Polyethylen und Fixierbinden
  • Salz in eine Pfanne in einen Lappen geben und damit die Brust des Babys aufwärmen
  • Reiben Sie das Baby mit geschmolzenem Dachsfett ein, erwärmen Sie es mit Gaze, die in mehreren Schichten gefaltet ist, und befestigen Sie die Kompresse.

Zusätzlich zum Dachs können Sie Ihr Baby mit Ziegenöl oder Kampferöl behandeln. Es ist wünschenswert, das Werkzeug nicht nur die Brust, sondern auch den Fuß zu behandeln.

Nicht empfohlen gleichzeitiges Erwärmen der Brust und des Rückens. Dies kann eine Lungenentzündung auslösen. Es ist notwendig, den Einfluss von Wärme auf die Herzregion auszuschließen. Behandeln Sie ein Kind nicht durch Erwärmen, wenn es Fieber hat.

Massage

Beim Husten hilft das leichte Klopfen auf der Brust und die Wirkung auf die Reflexzonen des Fußes. Vor dem Eingriff wird das Baby in die Hände genommen. Massage verbessert die Bronchialdrainage. Die Verwendung von Pflanzenbalsam erhöht die Wirksamkeit des Verfahrens.

Einatmen

Ein Husten bei einem Monat alten Baby kann mit passiver Inhalation behandelt werden. Gießen Sie dazu heißes Wasser in das Badezimmer und fügen Sie einige Tropfen Eukalyptusöl hinzu. Bei Allergien kein Öl hinzufügen.

Wenn sich der Raum erwärmt, wird das nackte Baby dort hineingebracht, damit es die heilenden Dämpfe für 5-10 Minuten einatmen kann. Nach dem Eingriff wird das Baby trocken gewischt und in eine warme Decke gewickelt.

Wie beim Aufwärmen kann das Einatmen des Kindes nicht bei erhöhten Temperaturen erfolgen.

Kräuter

Pflanzliche Abkochungen können verwendet werden, um den Husten zu lindern, der bei einem 2 Monate alten Baby auftritt. Es gibt gute Rezepte, die von mehr als einer Generation von Müttern an ihren Kindern getestet wurden:

  • Die Blätter von Mutter und Stiefmutter werden zu gleichen Teilen mit Wegerich vermischt. Ein Esslöffel der Kollektion gießt ein Glas kochendes Wasser ein und gießt 2 Stunden hinein. Geben Sie dem Baby 2 EL. l 20 Minuten vor den Mahlzeiten
  • Die Wurzeln von Lakritze, Althea und Devyala sind in gleichen Mengen unter einander angeordnet. 0,5 l kaltes Wasser werden mit einem Esslöffel trockenem Rohmaterial versetzt und 8 Stunden ziehen gelassen. Bieten Sie dem Baby 2-3 mal täglich 50 Gramm an
  • 1 EL l Kamillenblüten gießen ein Glas kochendes Wasser ein und gießen 2 Stunden lang durch, dann filtern. Brühe geben Säuglinge jede Stunde für 1 Teelöffel.

Sie sollten es nicht mit pflanzlichen Abkochungen übertreiben, da eine Überdosierung Nebenwirkungen oder eine schwere allergische Reaktion hervorruft. Vor der Behandlung ist es ratsam, einen lokalen Kinderarzt zu konsultieren, der das Baby von Geburt an beobachtet und die Merkmale seiner Gesundheit kennt.

Für ein Kind, das weniger krank ist, ist es wichtig, auf seine Gesundheit zu achten. Stillen und wachsame Aufmerksamkeit der Mutter ist die beste Prävention von Kindern im ersten Lebensjahr.

Wache Husten in einem Monat alten Baby! Was zu tun ist?

Kommentare

Zdrastvuyte, u menya rebenok toje kawlet chto mne delat ne znayu uje vse poprobovali i svechi o sirop. Rebenku 3 mesyas.

Experimentieren Sie mit dem Aushärten bis zum Anschlag. Wärmen Sie das Baby auf. Aber seien Sie vorsichtig beim Reiben mit allen möglichen Salben, denn oft senkt die Salbe, zum Beispiel Doctor Mom, den Husten unten und riecht dann nach Bronchitis. Ich habe einfach meine Körpermassage gemacht, mit Öl oder Creme eingerieben und mich warm angezogen.

Höchstwahrscheinlich ist dies kein Virus, weil kein Rotz Wenn ja, dann geben Sie Sirup, sie sind für Neugeborene, die der Arzt beraten wird. Bromhexin 4 Berlin-Hemi oder etwas Lasolvan.

Wenn das Virus immer noch vorhanden ist und es zu Rotz kommt, müssen Sie die Nasenschleimhaut ständig mit Aquamaris-Tropfen und beispielsweise Nazivin befeuchten. Aquamaris reinigt die Nase und Nazivin wirkt auf das Virus ein. Oder Aquamaris und Grippferon.

Auch wenn Sie Inhalator für Vernebler kaufen können. Dies ist ein Inhalator der neuen Generation, der jetzt in allen Krankenhäusern verwendet wird. Er atmet kalten Dampf ein und wirkt auf Nase und Hals. Als Arzneimittel verwendet es Lösungen und spezielle Mittel zur Inhalation, die sich in Apotheken befinden. Der Arzt wird Sie beraten. Wir haben gekauft, es kostet 2 Tausend, aber es wird lange Zeit bei Ihnen bleiben und hilft sehr effektiv.

Was kann Husten bei einem Monat alten Baby verursachen?

Ein Monat altes Baby niest und hustet, schläft nicht gut, schreit nachts - die verängstigte Mutter trägt tagelang einen Krümel.

  • Die Hauptregel ist, die Fütterung nicht abzubrechen und die tägliche Milchmenge oder Milchformulierung nicht zu reduzieren. Wechseln Sie zu häufigerem Füttern und reduzieren Sie die einmalige Milchmenge etwas.
  • Stellen Sie sicher, dass der Raum mehrmals am Tag gelüftet wird, wenn möglich - kaufen Sie ein Quarzgerät und ein Quarzbaby. Der Preis beträgt je nach Region der Russischen Föderation zwischen anderthalb Tausend Rubel und mehr. Quarzlampe zerstört Viren, Bakterien im Kinderzimmer, verbessert die Immunität und reguliert den Phosphor-Calcium-Stoffwechsel.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie 3-4 mal täglich für die Nassreinigung sind. Wenn Sie möchten, können Sie die Oberfläche mit einer Desinfektionslösung behandeln. Die Lösung sollte jedoch geruchloses Chlor sein, da die scharfen Gerüche einen Hustenanfall in einem Baby hervorrufen. Es können Mittel verwendet werden: Bianol, Vircon, Lizetol. Vor dem Gebrauch müssen Sie die Anweisungen zur Verdünnung des Arzneimittels sorgfältig lesen.
  • Wenn ein Kind während der Sommerhitze oder der Heizperiode einen Monat lang hustet, befeuchten Sie die Luft. Hierfür gibt es spezielle Geräte (Luftbefeuchter).
Hustenbaby 1 Monat - Feuchtigkeitscreme

Wenn Eltern keine Möglichkeit haben, das Gerät zu kaufen, greifen sie auf eine einfachere Methode zurück: Sie installieren ein Wasserbecken unter der Batterie und legen ein feuchtes Tuch auf die Batterie. Wenn Feuchtigkeit verdunstet, wird das Handtuch erneut angefeuchtet.

Ein Monat altes Baby - was können Sie nehmen?

Virostatika - auf der Hut für die Gesundheit der Krümel

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind für einen Monat? Die Auswahl der Medikamente hängt von der Ursache der Erkrankung ab. Die Virusinfektion beginnt akut mit einem starken Temperaturanstieg und einem trockenen, schmerzhaften Husten (siehe Hochtemperatur und Husten bei einem Kind: Wie Sie helfen können).

Es erfordert den Einsatz von antiviralen Medikamenten. Pillen von Viren, die auf den gesamten Körper wirken, während Apotheker nicht hergestellt haben. Alle systemischen antiviralen Medikamente werden erst in relativ kurzer Zeit angewendet, und ihre Wirkung auf den Säugling ist unbekannt.

Auf Drogen lokaler Handlungen zurückgegriffen:

  1. Eine wässrige Lösung von Oxolin - 3 Tropfen pro Tag - 2 Tropfen in jede Nasenpassage. Während des Ausbruchs der Krankheit hat Oxolin antivirale und schwache entzündungshemmende Wirkungen;
  2. Humanes Leukozyten-Interferon - erhöht die lokale Immunität, zerstört Viren und reduziert Entzündungen. Interferon ist ein Protein, das vom menschlichen Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert wird. Mit der Einführung des menschlichen Körpers trägt er zur Unterdrückung der viralen Aktivität bei, verhindert die Reproduktion des Virus und erhöht die Immunität. In einer Apotheke in Ampullen in Form eines trockenen Pulvers verkauft, muss sie vor der Verwendung in zwei Millilitern warmem gekochtem Wasser verdünnt werden. Es ist notwendig, 1-2 Stunden alle 20 Minuten 3 Stunden lang zu graben, dann viermal täglich.
  3. Grippferon - aus menschlichem Interferon hergestellt. Erhältlich in Kerzen und Tropfen von 5 und 10 ml. In zwei Tropfen 5-6 mal am Tag in der Nase begraben; Kerzen werden fünf bis sieben Tage lang zweimal täglich rektal verabreicht.
  4. Viferon ist ein Derivat des Interferons und enthält Vitamin E und C. Es wird über 150.000 IE zweimal pro Tag eine Woche rektal verabreicht. Es wird empfohlen, ab den ersten Tagen der Erkrankung zu verwenden. Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung normalisiert es die Temperatur des Kindes und senkt den Husten.

Antibiotika: wenn man nicht ohne sie auskommt

Was kann ein Monat altes Baby Husten, wenn die Krankheit durch mikrobielle Flora verursacht wird - verwenden Sie antibakterielle Medikamente. Die bekanntesten und am häufigsten anzutreffenden sind Amoxiclav, Sumamed, Klacid.

Die Anweisung an das Mittel schreibt folgende Dosierungen von Antibiotika vor:

Antibiotika können in Form einer Suspension verwendet werden, in schweren Fällen intravenös oder intramuskulär im Krankenhaus verabreicht.

Schnupfen und Husten - gehen Sie Hand in Hand

Im Alter von 1 Monat kann ein Husten eines Kindes vor dem Hintergrund einer laufenden Nase und einer verstopften Nase auftreten. Das Geheimnis der Nase, das den Nasopharynx hinunterfließt, dringt in die Bronchien ein und verursacht einen Hustenanfall. Das Baby wird mit Lösungen von Meersalz "Aqualor", "Aquamaris", "Solin" gewaschen, um die Nasalpassagen aus dem angesammelten Schleim zu entfernen.

Die Lösung wird vor der Instillation auf Körpertemperatur erhitzt - dazu können Sie sie in eine Pipette tippen und in Ihren Handflächen erwärmen. Das Kind liegt auf dem Rücken und wirft seinen Kopf nach hinten und nach unten, was zum Waschen der Nasengänge und des Rachenraums beiträgt.

Falls erforderlich, tropfen Vasokonstriktor - 0,01% Nazivin. Die Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen bei einem Säugling sollte nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt oder HNO erfolgen. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es beim Baby zu einem Krampf von Gehirngefäßen kommen.

Lindern Sie Ihren Husten: schwer aber möglich

Monatliche Kindhusten, was zu Hause zu tun ist: Wir greifen zur Inhalation (siehe Welche Art von Inhalation kann bei Kindern mit Husten angewendet werden). Kinderärzte empfehlen die Verwendung eines Verneblers, es ist möglich, die Dosierung des Arzneimittels darin zu berechnen, und das Gerät führt ein feines Spray aus.

Die kleinsten Partikel werden direkt an die Bronchien abgegeben. Inhalationen können mit 0,9% igem Natriumchlorid oder Mineralwasser (Borjomi, Esentuki) 3 bis 3 Minuten pro Tag durchgeführt werden. Wenn der Inhalator fehlt, füllen Sie ein warmes Bad, fügen Sie Kamille und 2 Tropfen Tannenöl hinzu. Wir sitzen im Badezimmer und halten das Baby 5-10 Minuten in den Armen.

Husten für einen Monat kann Auswurfmittel und Mukolytika gegeben werden. Ambroxol und Lazolvan sind die sichersten (Ambroxol ist der Wirkstoff darin). Drogen können nicht verwendet werden, wenn das Kind Krämpfe hatte.

Geben Sie das Baby zweimal täglich mit einem Teelöffel von 0,5-1 ml. Die Medikamente beginnen nach 30-40 Minuten im Körper zu wirken, die Wirkdauer beträgt 8-10 Stunden.

Ambroxol fördert die Bildung von Auswurf und beschleunigt die Bildung von Lungensurfactant - einem speziellen Schutzfilm, der die Lunge bedeckt. Die Eigenschaft ist besonders bei Frühgeborenen von Bedeutung - Tensid trägt zur vollen Lungenöffnung bei und erhöht die Menge an absorbiertem Sauerstoff.

Nach 1 Monat geht der Husten mit einem starken Temperaturanstieg einher. Viele Kinderärzte raten, die Temperatur nicht auf 38 zu senken.

Hohe Werte auf dem Thermometer sind eine Art Schutz vor der Krankheit - viele Bakterien sterben bei hohen Temperaturen ab. Um die Temperatur des Babys zu senken, sollten Sie es abnehmen und nackt im Kinderbett liegen lassen. Sie können die Haut mit einem in kaltes Wasser getauchten Tuch abwischen.

Es ist unmöglich, ein Neugeborenes mit Wodka oder Essig abzuwischen, wie in vielen Foren empfohlen wird - Babyhaut ist weich und dünn, es ist leicht, Verbrennungen daran zu hinterlassen. Bei hohen Temperaturen ist im Notfall eine einmalige Injektion von Cefecone Zäpfchen rektal zulässig. Sie haben fiebersenkende und entzündungshemmende Eigenschaften.

Neugeborener Husten: Was soll ich sonst denken?

Fremdkörper können bei einem einmonatigen Baby Husten hervorrufen - was in solchen Fällen zu tun ist: Sie müssen sofort ins Krankenhaus, um medizinische Hilfe zu erhalten! Bei Babys, Haar eines Tieres, einer Feder aus einem Kissen, kann ein loses Stück eines Spielzeugs in die Atemwege gelangen.

Wenn Sie versuchen, sich selbst zu entfernen, können Sie das Objekt noch weiter bewegen und den Luftzugang vollständig blockieren. Das Video in diesem Artikel zur Entfernung eines Fremdkörpers fehlt, aber wenn Sie möchten, können Sie es in einer Suchmaschine finden. Das Foto unten zeigt die Erste Hilfe für ein Kind mit einem Fremdkörper in den Atemwegen.

Eine andere wahrscheinliche Ursache für Husten kann eine allergische Reaktion auf Staub, Haustiere und Blumen sein. Was kann ein Hustenmonatkind in diesem Fall gegeben werden: Das Medikament Fenistil wird mit Vorsicht in Tropfen angewendet. 2-3 Tropfen Medizin in einen Löffel mit Muttermilch tropfen und in das Baby gießen.

Wenn der Husten bei Säuglingen anhält, steigt die Temperatur - Sie können nicht warten und sich selbst behandeln. Es ist dringend, einen Krankenwagen zu rufen.

Wie soll man Husten behandeln?

Wir alle wissen, dass Husten eine wichtige Schutzreaktion des Körpers ist, dank derer die Atemwege von Fremdstoffen wie Auswurf, Eiter, Schleim, Staub usw. befreit werden. Husten bei Säuglingen ist jedoch aufgrund der Besonderheiten der Kindheit immer schwieriger zu behandeln. Wie Sie der Behandlung Ihres Babys nicht schaden können und was dabei hilft, mit dem Husten eines Neugeborenen fertig zu werden - das ist unser Artikel.

Husten als Symptom der Krankheit

Wie bereits erwähnt, erscheint Husten nicht so.

Oft kann ein neugeborener Husten am Morgen physiologisch erklärt werden: Über Nacht sammelt sich Schleim aus dem Nasopharynx an, fließt an der Larynxwand entlang und verursacht einen Hustenreflex. Dies liegt an der Unfähigkeit der Kinder, ihre eigene Nase zu putzen. Sie können diesen Prozess als absolut normal betrachten und sich nicht darum kümmern.

Manchmal hustet ein Kind wegen zu trockener Raumluft. Staubpartikel lagern sich auf den Atmungsorganen ab, die getrockneten Schleimhäute lösen Husten aus. In diesem Fall wird das Problem gelöst, indem der Raum auf alle möglichen Arten angefeuchtet wird.

Ein Husten eines Neugeborenen kann während einer Mahlzeit auftreten, wenn eine kleine "gierige Person" Milch zu schnell aufnimmt und, wenn sie nicht geschluckt wird, von ihr verschluckt wird. Ändern Sie beim Füttern die Position.

Es ist jedoch oft der Grund, warum ein Säuglingshusten krank wird, zum Beispiel:

  1. SARS und Erkältungen. Dies ist die häufigste Ursache und manifestiert sich irgendwo am dritten Tag nach dem Einsetzen der Krankheit als sekundäres Symptom. Oft hustet und niest das Kind, weil sich die Infektion auf alle HNO-Organe ausdehnt.
  2. Bronchialasthma ist an der spezifischen Pfeife während des Ausatmens erkennbar. Es tritt nicht aus heiterem Himmel auf, höchstwahrscheinlich war es eine chronische Bronchitis oder eine langwierige unbehandelte Allergie.
  3. Croup Sein kennzeichnendes Merkmal ist ein bellender trockener Husten, der aufgrund einer Entzündung im Kehlkopf auftritt. Die Krankheit tritt häufig bei Kindern zwischen 3 Monaten und drei Jahren auf.
  4. Keuchhusten. Bei dieser Infektionskrankheit wird paroxysmaler, krampfartiger Husten beobachtet, den Sie mit nichts verwechseln können. Ein starker Husten kann Erbrechen verursachen. Es ist anstrengend und besonders gefährlich für Babys bis zu einem Jahr, da es Krämpfe hervorruft, die zusammen mit Sauerstoffmangel zu Atemstillstand führen können. Es ist unnötig zu erwähnen, dass es wichtig ist, ein Kind rechtzeitig gegen diese gefährliche Infektion zu impfen.
  5. HNO-Erkrankungen (Laryngitis, Tracheitis, Pharyngitis, Mittelohrentzündung). Ein Brusthusten kann auf eine Entzündung in den Bronchien und Lungen hinweisen, wenn eine Bronchitis oder Pneumonie diagnostiziert wird.
  6. Allergien können durch Tabakrauch verursacht werden, wenn einer der Angehörigen in der Wohnung raucht, Waschmittel, Pollen. Um mit einem allergischen Husten fertig zu werden, müssen Sie die Ursache seines Auftretens beseitigen.

Was ist, wenn das Baby Husten hat?

Was tun, wenn ein Monat altes Baby plötzlich Husten hat und Sie verstehen, dass es offensichtlich aus physiologischen Gründen ist? Die sicherste Entscheidung bei der Behandlung von Babys, die nicht 1 Jahr alt sind, ist, einen Arzt zu rufen. Besonders, wenn wir über ein Baby sprechen, das erst 1 oder 2 Monate alt ist. Es ist strengstens verboten, Selbstmedikation zu verschreiben, dies kann das Kind stark schädigen.

Was kann Mama machen?

  • Lüften Sie regelmäßig den Raum, in dem sich das Baby befindet, und sorgen Sie für frische Luft. Die Raumtemperatur sollte möglichst 22 ° C nicht überschreiten. Manche Krankheiten wie Kruppe und Keuchhusten werden meistens mit Frischluft behandelt. Wenn die Krankheit keine Temperatur hat, können und sollten Sie auf der Straße gehen.
  • Befeuchten Sie den Raum mit dem Aufhängen der Batterien mit nassen Handtüchern, dem Einrichten von Wassertanks, der Beregnung mit einem Sprinkler oder mit einem modernen Luftbefeuchter.
  • Geben Sie mehr Flüssigkeiten: Muttermilch oder etwas Wasser, Kompotte. Dies ist notwendig, um eine Austrocknung zu verhindern.
  • Um die Position des Kindes in der Wiege zu ändern, tragen Sie es oft an den Händen.
  • Bei Husten mit schwierigem Auswurf, beispielsweise bei Bronchitis, können Sie eine Drainagemassage durchführen. Es ist Kindern ab 6 Monaten ohne Temperatur und entzündlichen Prozessen in der Luftröhre und dem Kehlkopf gestattet. Wenn Sie diese Massage in Ihrem Fall durchführen können, zeigt Ihnen der Arzt, wie Sie dies richtig machen. Die Grundlinie ist, dass das Kind mit dem Bauch nach unten (der Kopf liegt unter der Horizontalen) auf dem Knie platziert wird und mit den Fingern auf dem Rücken, beginnend von der Taille, in Richtung des Hinterkopfes klopft.
  • Volksheilmittel ist das Reiben der Brust, des Rückens und der Füße des Babys mit Tierfett, zum Beispiel Dachs. Das Verfahren wird vor dem Zubettgehen durchgeführt, damit das Kind „warm gehalten“ werden kann. Beachten Sie, dass viele pharmazeutische Salben bei Kindern unter 2 Jahren aufgrund von Menthol- und Kampfergehalt kontraindiziert sind. Darüber hinaus können sie nicht bei einigen Krankheiten eingesetzt werden.

Wenn das Kind häufig an Atemwegserkrankungen leidet, sollten Sie einen Vernebler kaufen. Dies ist in der Tat ein moderner Inhalator, der das Medikament in die kleinsten Partikel zerlegen und in Form von Dampf an die unteren Teile des Bronchopulmonalsystems abgeben kann. Selbst wenn Sie Ihr Baby nur mit einer normalen Salzlösung atmen lassen, erreichen Sie eine maximale Hydratation der Schleimhäute in der Brustregion.

Hustenmedizin

Obwohl pharmazeutische Präparate nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden, ist es eine gute Idee, die Arten dieser Arzneimittel zu verstehen und zu wissen, in welchen Fällen sie verschrieben werden.

  1. Antitussiv Eine ernstzunehmende Gruppe von Medikamenten, die den Hustenreflex auf Gehirnebene unterdrückt. Mit starkem, trockenem Husten verabreicht. Vertreter: Oxaladine, Glaucin, Butamirat.
  2. Mukolytika - bedeutet, das Auswurfmittel zu verdünnen und seine Evakuierung aus der Lunge zu erleichtern; Ihre Besonderheit ist, dass die Menge an Sekret (Schleim) nicht steigt. Vertreter: Ambroxol, Bromhexin, Acetylcystein, Lakritzsirup. Ihr Zweck ist nur in Fällen gerechtfertigt, in denen ein dickes Auswurfmaterial schwer zu trennen ist.
  3. Auswanderer. Ihr Ziel ist es, den Auswurf zu verdünnen, die Menge zu erhöhen, den Abtransport zu erleichtern und die Aktivität des Flimmerepithels zu erhöhen. Dies sind hauptsächlich pflanzliche Zubereitungen auf der Basis von Efeu (Gadelix, Prospan), Althea (Mukaltin, Alteyka) und Süßholz.
  4. Zum Verkauf steht eine Brustkollektion mit drei oder vier Kräutern wie Huflattich, Oregano, Sumpf, Wegerich, Kamille, Salbei, Anis. Einige Experten glauben jedoch, dass Kinder bis zu einem Jahr Einkomponenten-Tees zubereiten sollten.

Schwerwiegende Fehler kosten das Leben

In der Medizin gibt es von Zeit zu Zeit Fälle, in denen aufgrund übermäßig aktiver Eltern Kinder zur Wiederbelebung herausgepumpt werden müssen, und manchmal führen solche Handlungen zum Tod. Nehmen Sie daher die folgenden Informationen sehr ernst und merken Sie sich diese:

  1. Es ist unmöglich, einem Neugeborenen Antitussiva ohne ärztliches Rezept zu geben! Stellen Sie sich vor, dass der Husten des Babys nicht trocken ist, sondern mit geringfügigen Anzeichen von Auswurf. Beim Husten versucht das Kind, sich von Schleim und Keimen zu befreien und die Atemwege zu befreien. Was wird passieren, wenn zu dieser Zeit Krümeln Medizin verabreicht wird, die Husten "trennen"? Schleim wird nicht funktionieren. Es sammelt sich in den Bronchien und Lungen an, verstopft sie und verhindert eine normale Luftzirkulation. Normalerweise endet diese Geschichte mit Komplikationen.
  2. Sie können nicht zwei Arten von Medikamenten (Expektorant und Antitussivum) gleichzeitig verabreichen! Dies ist der größte Fehler bei der Behandlung von Kindern und auch von Erwachsenen: ein Mittel zu verabreichen, das das Volumen des Auswurfs erhöht und das Abnehmen durch Abstellen des Hustensystems unmöglich macht. Nach solchen Eingriffen ist fast immer ein Krankenhausaufenthalt des Kindes erforderlich.

Zusammenfassend: Husten bei Säuglingen sollte nicht ignoriert werden. Stellen Sie sicher, dass Sie das Kind einem Spezialisten zeigen, um mit ihm eine Diagnose zu erstellen und eine Behandlungsstrategie zu wählen.

Wenn ein langwieriger Husten länger als einen Monat andauert, sollten Sie wahrscheinlich einen HNO-Arzt, einen Lungenarzt, einen Tuberkulose-Spezialisten oder einen Allergologen konsultieren. Im Allgemeinen ist es notwendig, die Ursache zu finden. Denken Sie daran, dass das Kind nach ORVI noch 3-4 Wochen hustet. Vergessen Sie nicht, Ihrem Kind genug Wasser zu geben, gehen Sie öfter, und der Husten wird wahrscheinlich spurlos verschwinden.