Wie wird ORZ übersetzt?

Home »ARVI» Wie wird ARVI übersetzt?

Was ist ARVI?

Antworten:


ARVI
Unter dieser Abkürzung verbirgt sich eine akute respiratorische Virusinfektion, d. H. Eine Infektion der Atemwege, die durch Viren verursacht wird.
Es gibt ungefähr zweihundert verschiedene Arten von Viren, die akute Infektionen der Atemwege verursachen (am bekanntesten ist das Influenzavirus). Sie alle sind durch die Tatsache vereint, dass sie sehr ansteckend sind, da sie durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden, ähnliche Symptome verursachen und nicht mit Antibiotika behandelt werden.
Die Symptome von ARVI sind allen bekannt. Dies ist eine Kombination der folgenden Funktionen:
Temperaturerhöhung
laufende Nase
Bronchitis oder Tracheitis (oder beides)
Kopfschmerzen
Unwohlsein
Die Behandlung von ARVI besteht aus der Behandlung dieser Manifestationen. Die Temperatur kann durch Antipyretika herabgesetzt werden, aber missbrauchen Sie sie nicht. Wie bei ARVI ist die Temperatur eine Abwehrreaktion, die dem Körper hilft, Infektionen zu bekämpfen. Darüber hinaus kann die Dauer eines Fiebers von mehr als 3 Tagen bei 38 ° C und darüber auf den Eintritt gefährlicher bakterieller Komplikationen bei SARS (akute Sinusitis, akute Otitis, Lungenentzündung) hinweisen. Dann ist eine andere Behandlung erforderlich. Wenn die Temperatur mit Medikamenten ständig reduziert wird, kann diese Behandlung erfolgen sei spät
Die Behandlung von Husten ist im Abschnitt "Bronchitis" beschrieben.
Die Behandlung von Rhinitis wird im Abschnitt "Rhinitis" beschrieben.

Daria ***

Akute Atemwegsinfektion

Natalia Anatolyevna

akute respiratorische Virusinfektion - das Trinken von Medikamenten ist eine Erkältung

Daria Zhuravleva

akute respiratorische Virusinfektion so
Ich wurde normalerweise so behandelt, als ob ich erkältet wäre

Irishka

Akute respiratorische-virale Infektion, als akute Atemwegsinfektion behandeln, unbedingt viel Flüssigkeit und Vitamin "C" trinken

Lana_C

Akute respiratorische Viruserkrankung. Eine antibakterielle Therapie erfordert keine, es wird mit symptomatischen Medikamenten behandelt - Antipyretika, Abschwellungsmittel, Schmerzmittel (für Kopfschmerzen), Vitamine A und C, übermäßiger Alkoholkonsum, Wohlbefinden und Ruhe.

Adelya Kozakov

meine Erkältung oder Krankheit

Samuell

Akute respiratorische Virusinfektion!

Inna Grigorian

Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI) ist eine Gruppe von Viruserkrankungen der oberen Atemwege. Im Verlauf der Entwicklung kann eine Viruserkrankung durch eine bakterielle Infektion kompliziert werden. Die Hauptsymptome von ARVI sind laufende Nase, Husten, Niesen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Augäpfel, Erbrechen, lockerer Stuhlgang, Schwächegefühl.
Im Alltag bezieht sich das Wort "kalt" manchmal auf die Manifestationen von Herpes simplex auf den Lippen und nicht auf die Erkrankung der Atemwege.

Dmitry Borisov

Akute Atemwegsinfektion

Lesha Khusainov

Vyacheslav Koledin

und wenn es nicht lange dauert

Snezhana Antipova

Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI) - Eine Gruppe klinisch und morphologisch ähnlicher akuter entzündlicher Erkrankungen des Atmungssystems, deren Erreger pneumotrope Viren sind

Valeria Zhukova

Dies ist im Allgemeinen ein Virus, wenn Sie das Tempo und die laufende Nase verzeihen. Wenn die Behandlung sofort beginnt, treten normalerweise keine Komplikationen auf. Es ist wichtig, die richtigen Medikamente zu wählen, normale und dann diese trendigen Teraflu, aber das Herz kann ruinieren. Dort ist auch Phenylephrin enthalten, das das Herz zum Verschleiß zwingt. Normalerweise trinke ich Antigrippin aus Naturen ein Produkt, da ist die Struktur gut und es wird danach ziemlich schnell einfacher.

Oksana Wassiljewna

Ich experimentiere gerne, ich habe versucht, ein Barriere-Riff zur Prävention zu nehmen, es hat mir gefallen. Und der Preis scheint nur hoch zu sein - wenn Sie zählen, wie viel wir für die Behandlung einer banalen Erkältung haben, ist es klar, dass es profitabler ist. Zumindest bei der Epidemie halte ich es für sinnvoll, sie bei sich zu tragen.

ORZ und ARVI - Unterschiede

Im Herbst und Frühjahr, wenn der Körper geschwächt und einer Stresssituation ausgesetzt ist (Wetterbedingungen ändern sich dramatisch - Übergang von Hitze zu Kälte und umgekehrt), erscheinen bekannte Abkürzungen, Schlussfolgerungen von ORZ- und ARVI-Ärzten häufig in den Krankenakten.

Auf den ersten Blick scheint es sich um völlig unterschiedliche Krankheiten zu handeln, da es keinen Sinn macht, für ähnliche Krankheiten eigene Namen zu erfinden. Tatsächlich ist der Unterschied zwischen ihnen jedoch nicht groß, wenn wir Krankheiten anhand von Symptomen bewerten, aber ihre Erreger sich unterscheiden und die Behandlungsstrategie davon abhängt.

Was ist ARI und ARVI?

Der Schlüssel zum Verständnis des Unterschieds zwischen akuten Atemwegsinfektionen und akuten respiratorischen Virusinfektionen liegt in der Entzifferung von Abkürzungen:

  • ARI ist eine akute Atemwegserkrankung;
  • ARVI ist eine akute respiratorische Virusinfektion.

Die ARD ist also eine Krankheit, die durch einen akuten Symptomverlauf gekennzeichnet ist, der die Atmungsorgane betrifft, da "Atmung" "Atmung" bedeutet.

ARI ist eine Sammlung verschiedener Symptome, die sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden können.

Gleichzeitig ist ARVI wie ORZ eine akute Erkrankung, deren Symptome sich in der Störung der Atmungsorgane manifestieren, aber in diesem Fall ist der Erreger bekannt - er ist ein Virus.

Wie unterscheidet sich ARD von ARVI?

Der Hauptunterschied zwischen ARD und ARVI besteht also darin, dass die erste Krankheit sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden kann und die zweite nur Viren ist.

Um genau zu bestimmen, was die Krankheit verursacht hat, ist es oft notwendig, eine spezielle Analyse der Mikroflora des Halses durchzuführen, deren Dekodierung viel Zeit erfordert. Daher ist es angebracht, solche Analysen nur bei chronischen Erkrankungen des Halses durchzuführen, und im akuten Verlauf der Erkrankung ist eine frühzeitige Diagnose und Behandlung erforderlich.

Darüber hinaus entwickelt sich häufig eine Virusinfektion, die im Körper keine ausreichende Resistenz findet, und innerhalb weniger Tage kommt eine bakterielle Infektion hinzu. Ärzte identifizieren eine solche Mischung als ORZ. Wenn bekannt ist, dass das Virus zum Erreger geworden ist, stellt der Arzt die Diagnose ARVI.

Zusammenfassendes, was mit Hilfe von Thesen gesagt wurde:

  1. ARI ist eine Kombination von Krankheiten, die entweder durch Bakterien oder Viren verursacht werden.
  2. SARS - eine Art akuter Atemwegsinfektionen, die durch virale Ätiologie gekennzeichnet ist.
  3. ARI tritt am häufigsten nach Hypothermie und ARVI nach Infektion durch die Virusquelle auf.
  4. Die Erreger akuter Infektionen der Atemwege können Bakterien sein - Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken sowie Viren - Keuchhusten, Masern, respiratorische Synzytien, Adenoviren, Influenzaviren und Parainfluenza. Letzteres kann auch ARVI verursachen.

Wie unterscheidet man ARVI von akuten Atemwegsinfektionen durch Symptome?

Die Symptome von SARS und akuten Infektionen der Atemwege unterscheiden sich wenig, weshalb es für Nicht-Fachleute schwierig ist, sie zu unterscheiden.

  • Niesen, die Bildung von transparentem Schleim im Nasopharynx - die natürliche Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Viren;
  • allgemeine Schwäche;
  • am zweiten oder dritten Tag der Krankheit ist ein starker Temperatursprung von bis zu 38 Grad möglich, der nicht lange anhält; Dies liegt daran, dass das Virus in den Blutkreislauf gelangt, was zu einer Vergiftung führt.
  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Virus die Schleimhaut des Auges und den Gastrointestinaltrakt beeinflusst.
  • Im letzten Stadium in Gegenwart von Husten und Schnupfen haben sie eine feuchte Natur.
  • In der Regel manifestiert sich die Krankheit von den ersten Tagen an hell - die Temperatur steigt an, was lange anhält, der Hals ist entweder mit weißer Blüte (mit Angina pectoris) bedeckt oder sieht rot und entzündet (mit Pharyngitis) aus;
  • hustentrocken zuerst, dann nass; Bronchitis;
  • Nasopharyngitis - Entzündung der Schleimhäute mit Freisetzung einer klaren Flüssigkeit, Schleim oder Eiter;
  • Tracheitis - tritt normalerweise bei trockenem Husten auf.

Es ist möglich, eine bakterielle Infektion von einer viralen Infektion durch das Auftreten des Halses zu unterscheiden - bei einer weißen Patina tritt eine bakterielle Infektion auf, bei roten Venen eine virale. Auswurf mit einer Virusinfektion ist transparent. Mit Bakterien hat es grüne, gelbe und andere Nuancen.

Daher sind die Symptome von ARVI und ARD ähnlich, und es dauert einige Zeit, um sie von den charakteristischen Symptomen zu unterscheiden.

Behandlung für ARD und ARVI

Die Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen und akuter Infektionen der Atemwege unterscheidet sich nur bei akuten Infektionen der Atemwege, die durch Bakterien verursacht werden. In diesem Fall sind Antibiotika notwendig, auf die Bakterien anfällig sind. Wenn ARI kombinierter Natur sind und sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden, sind auch Immunstimulatoren erforderlich. SARS wird mit Hilfe von immunostimulierenden Präparaten, reichlich warmem Trinken und lokaler Behandlung der Organe der oberen Atemwege behandelt - mit Sprays für Nase und Rachen sowie Inhalationen.

ARVI ist. Akute respiratorische Virusinfektion: Prävention, Behandlung

Die akute respiratorische Virusinfektion (ARVI) ist eine Krankheit, die das menschliche Atmungssystem beeinflusst. Die Hauptursache der Krankheit ist der Kontakt mit Viren. Der Übertragungsweg von Viren ist in der Luft.

Prävalenz von ARVI

Die Krankheit ARVI ist überall verbreitet, insbesondere in Kindergärten und Schulen, Arbeitsgruppen. Kinder, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem haben ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Die Infektionsquelle ist eine infizierte Person. Die hohe Anfälligkeit von Menschen gegenüber Viren führt zu einer raschen Ausbreitung der Krankheit. Die Epidemie akuter respiratorischer Virusinfektionen ist weltweit ziemlich häufig. Eine späte Behandlung der Krankheit kann zu verschiedenen Komplikationen führen.

Ausbrüche von respiratorischen Virusinfektionen treten das ganze Jahr über auf, aber die Epidemie von ARVI wird häufiger im Herbst und Winter beobachtet, insbesondere wenn keine hochwertigen Präventions- und Quarantänemaßnahmen zur Erkennung von Infektionen vorliegen.

Ursachen von ARVI

Die Ursache der Erkrankung sind Atemwegsviren, die sich durch eine kurze Inkubationszeit und eine schnelle Verbreitung auszeichnen. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person.

Das SARS-Virus hat Angst vor Desinfektionsmitteln und vor ultravioletten Strahlen.

Entwicklungsmechanismus

Sobald sie sich durch die Schleimhaut der oberen Atemwege oder die Bindehaut des Auges im Körper befinden, beginnen sich Viren, die die Epithelzellen durchdringen, zu vermehren und zu zerstören. An Orten, an denen Viren eingeführt werden, kommt es zu Entzündungen.

Durch beschädigte Gefäße, die in den Blutkreislauf gelangen, breiten sich Viren im ganzen Körper aus. In diesem Fall setzt der Körper schützende Substanzen frei, deren Manifestation Anzeichen einer Vergiftung ist. Ist die Immunität geschwächt, ist der Eintritt einer bakteriellen Infektion möglich.

Symptomatologie

Alle respiratorischen Viruserkrankungen haben ähnliche Symptome. Zu Beginn der Krankheit hat eine Person eine laufende Nase, Niesen, Halsschmerzen, schmerzender Körper, die Temperatur steigt, der Appetit verschwindet, und es treten lose Stühle auf.

Symptome von SARS bei einem Kind können blitzschnell werden. Die Vergiftung nimmt rasch zu, das Baby ist abgekühlt, es tritt Erbrechen auf, Hyperthermie ist ausgeprägt. Die Behandlung muss sofort beginnen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Anzeichen für einzelne Virusinfektionen

Parainfluenza kann durch Schleimabgang aus der Nase, das Auftreten von trockenem "bellendem" Husten und Heiserkeit bestimmt werden. Temperatur nicht höher als 38 ° C.

Eine Adenovirus-Infektion wird von einer Konjunktivitis begleitet. Darüber hinaus kann der Patient Rhinitis, Laryngitis, Tracheitis haben.

Wenn die Rhinovirus-Infektion Vergiftungssymptome zeigte, steigt die Temperatur möglicherweise nicht an. Die Krankheit wird von reichlich Schleimausfluss aus der Nase begleitet.

Respiratory Syncytial Virus-Infektion ist durch nicht ausgeprägte katarrhalische Symptome oder Bronchitis, schwere Vergiftung gekennzeichnet. Die Körpertemperatur bleibt normal.

Was ist der Unterschied zwischen Grippe und SARS?

SARS beginnt allmählich, die Entwicklung der Grippe ist schnell, eine Person kann sogar den Zeitpunkt angeben, zu dem er krank wurde.

Mit ARVI steigt die Körpertemperatur leicht an, nicht höher als 38,5 ° C. Grippe ist gekennzeichnet durch einen starken Temperaturanstieg auf 39-40 ° C. Die Temperatur wird in diesem Fall drei bis vier Tage gehalten.

Bei akuten respiratorischen Virusinfektionen sind die Symptome der Intoxikation praktisch nicht vorhanden, die Person fröstelt nicht und schwitzt nicht, es gibt keine schweren Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Photophobie, Schwindel, Körperschmerzen und Arbeitsfähigkeit.

Bei der Grippe fehlen eine schwere Erkältung und eine verstopfte Nase, dies ist das Hauptsymptom von ARVI. Die Krankheit wird von einer Rötung des Halses begleitet, mit Grippe, dieses Symptom wird nicht immer beobachtet.

Wenn SARS-Husten auftritt, treten zu Beginn der Erkrankung Beschwerden in der Brust auf, die leicht oder mäßig sein können. Grippe ist durch einen schmerzhaften Husten und Brustschmerzen gekennzeichnet, die am zweiten Tag der Krankheit auftreten.

Niesen ist charakteristisch für eine Erkältung, bei Grippe wird ein solches Symptom nicht beobachtet, aber es kommt zu einer Rötung der Augen.

Nach der Grippe kann eine Person Schwäche oder Kopfschmerzen für weitere zwei oder drei Wochen verspüren, schnell müde werden, nach ARVI bleiben diese Symptome nicht bestehen.

Wenn Sie wissen, wie sich die Grippe von akuten respiratorischen Virusinfektionen unterscheidet, kann eine Person ihren Zustand beurteilen und rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um die Krankheit schnell zu beseitigen und Komplikationen zu vermeiden.

Was sind die Symptome von ARVI?

Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen, wenn die Temperatur auf 40 ° C und mehr ansteigt, was nicht durch Antipyretika, mit Bewusstseinsstörungen, intensiven Kopfschmerzen und der Unfähigkeit, den Hals zu beugen, das Auftreten von Läsionen am Körper, Atemnot, Husten mit farbigem Auswurf (insbesondere mit Blut) anhaltendes Fieber, Ödem.

Ein Arztbesuch ist auch notwendig, wenn die Anzeichen von ARVI nicht nach 7-10 Tagen verschwinden. SARS-Symptome bei einem Kind erfordern besondere Aufmerksamkeit. Bei verdächtigen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Diagnose

Die Diagnose wird vom behandelnden Arzt gestellt, nachdem der Nasopharynx untersucht und die Symptome untersucht wurden. In einigen Fällen können bei Komplikationen zusätzliche Untersuchungen erforderlich sein, z. B. eine Röntgenaufnahme des Thorax. Dies hilft, Lungenentzündung zu beseitigen.

Komplikationen

Eine häufige Komplikation von ARVI ist der Zusatz einer bakteriellen Infektion, die die Entwicklung entzündlicher Prozesse auslöst: Bronchitis, Otitis, Sinusitis, Lungenentzündung. Die Krankheit kann durch den Zusatz von Harnwegsinfektionen, Pankreatitis und Cholangitis kompliziert werden.

Wenn die Krankheit mit ausgeprägter Vergiftung auftritt, kann das Ergebnis die Entwicklung von krampfartigen oder meningealen Syndromen, Myokarditis, sein. Mögliche neurologische Probleme wie Meningitis, Neuritis, Meningoenzephalitis. Nach der Übertragung von ARVI können sich Komplikationen als eine Verschärfung chronischer Erkrankungen äußern.

Bei Kindern ist eine häufige Komplikation eine falsche Kruppe.

Um das Risiko von Komplikationen zu minimieren, sollte die Behandlung rechtzeitig nach allen Anweisungen des Arztes begonnen werden.

Wie behandeln?

Die Behandlung findet hauptsächlich zu Hause statt. Der Patient muss sich an das Semi-Bett-Regime halten, die milchgemüseverstärkte Diät befolgen, den Auswurf mit viel Flüssigkeit verdünnen, das Schwitzen anregen und die Toxine reduzieren.

Aber in einem rasenden modernen Tempo folgen nur wenige Menschen dieser Regel und ziehen es vor, eine Erkältung "auf den Beinen" zu ertragen und unangenehme Symptome mit symptomatischen Mitteln zu lindern. Die Gefahr dieses Behandlungsansatzes besteht darin, dass oft symptomatische Erkältungsmedikamente Phenylephrin enthalten - eine Substanz, die den Druck erhöht und das Herz zwingt, hart zu arbeiten. Um die Komplikationen einer Erkältung zu vermeiden, müssen Sie Medikamente ohne solche Komponenten auswählen. Zum Beispiel ist AntiGrippin (besser von Natura Product) ein Erkältungsmittel ohne Phenylephrin, das die unangenehmen Symptome von ARVI beseitigt, ohne den Druck zu erhöhen und den Herzmuskel nicht zu schädigen.

Bei der Behandlung von verwendeten antiviralen Medikamenten bedeutet das Immunsystem zu verbessern, Antipyretika, Antihistaminika, Medikamente, die zur Abgabe von Sputum beitragen, Vitamine. Lokal verwendete Vasokonstriktormittel, die die Vermehrung des Virus auf der Schleimhaut des Nasopharynx verhindern. Eine solche Behandlung ist im Anfangsstadium der Erkrankung wichtig.

Medikamente zur Behandlung von SARS

Im Kampf gegen den Erreger der Krankheit sind antivirale Medikamente wirksam: Remantadin, Amizon, Arbidola, Amiksin.

Die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten ist notwendig, um die Körpertemperatur zu senken und die Schmerzen zu reduzieren. Diese Arzneimittel umfassen "Paracetamol", "Ibuprofen", "Panadol". Es ist zu beachten, dass die Temperatur unter 38 ° C nicht in die Irre geht, da der Körper bei dieser Temperatur seine Abwehrkräfte aktiviert.

Antihistaminika werden benötigt, um die Anzeichen einer Entzündung zu reduzieren: verstopfte Nase, Schwellung der Schleimhäute. Empfangen von "Loratidin", "Fenistil", "Zyrtek" wird empfohlen. Im Gegensatz zu Medikamenten der ersten Generation verursachen sie keine Schläfrigkeit.

Nasentropfen werden benötigt, um Schwellungen zu reduzieren und verstopfte Nase zu beseitigen. Es ist erwähnenswert, dass solche Tropfen lange Zeit nicht angewendet werden können, da dies die Entwicklung einer chronischen Rhinitis hervorrufen kann. Tropfen verwenden nicht mehr als 7 Tage, 2-3 mal am Tag. Zur Langzeitbehandlung können Sie Medikamente auf Basis ätherischer Öle verwenden.

Mittel gegen Halsschmerzen. Gurgeln mit Desinfektionsmitteln hilft in diesem Fall am besten. Für diese Zwecke können Sie Salbei, Kamille verwenden. Es ist notwendig, häufig alle zwei Stunden zu spülen. Effektive Verwendung von Desinfektionssprays - "Geksoral", "Bioparox" usw.

Hustenmittel werden benötigt, um den Auswurf zu verdünnen. Dies hilft bei der Verwendung von "ACC", "Mukaltina", "Bronholitina" und anderen. Es ist wichtig, viel Flüssigkeit zu verwenden, was auch zur Verdünnung des Auswurfs beiträgt. Hustenmittel können nicht ohne ärztliche Verschreibung verwendet werden.

Antibiotika werden bei der Behandlung von SARS nicht verwendet, sie sind nur beim Anhängen einer bakteriellen Infektion erforderlich.

Neben Medikamenten, effektiver Einsatz von Physiotherapie, Inhalation, Massagetechniken, Fußbädern.

Volksheilmittel

Volksheilmittel sind sehr effektiv bei der Behandlung von SARS. Dies kann eine Ergänzung zur Hauptbehandlung sein und hilft, die Krankheit schnell zu behandeln. Sie können die folgenden Rezepte verwenden.

Nicht schlecht hilft die Infusion der Früchte von Viburnum und Lindenblüten, die zerkleinert und gemischt werden müssen. Zwei Esslöffel der Sammlung, die Sie benötigen, um 500 ml kochendes Wasser zu gießen, bestehen eine Stunde lang. Die resultierende Infusion wird vor dem Zubettgehen in einem Glas verbraucht.

Behandeln Sie die Krankheit Zwiebeln und Knoblauch, die Sie gerade essen können. Ein solches Mittel ist sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Nutzen: Nach den Mahlzeiten werden mehrere Knoblauchzehen und ein halber Teelöffel Saft konsumiert. Sie können im Zimmer Zwiebeln und Knoblauch schneiden und deren Dämpfe einatmen.

Sehr wirksames Mittel gegen Honig und Zitronensaft. Dazu wird Honig (100 g) mit dem Saft einer Zitrone gemischt und mit gekochtem Wasser (800 ml) verdünnt. Das resultierende Werkzeug muss den ganzen Tag über getrunken werden.

Prävention

Was ist die Prävention von SARS bei Erwachsenen und Kindern? Um die Abwehrkräfte zu stärken, müssen Sie sich verhärten, einen aktiven Lebensstil führen, an der frischen Luft spazieren gehen, die Ruhe nicht vernachlässigen, Stress vermeiden und Hygiene einhalten (Hände waschen, Gemüse waschen, regelmäßig im Zimmer reinigen).

Die Vorbeugung von ARVI bei Erwachsenen beinhaltet die Einhaltung der richtigen Ernährung. In der Speisekarte sollten natürliche Produkte vorherrschen. Sauermilchprodukte sind nützlich für die Aufrechterhaltung der Darmflora und die Stärkung der Immunität. Zusätzlich sollten Ballaststoffe in der Ernährung enthalten sein.

Zur Prophylaxe können Sie antivirale Medikamente einnehmen oder einen Impfstoff herstellen. Obwohl es unmöglich ist, sich mit Hilfe der Impfung vollständig zu schützen, da Viren ständig mutieren. Die Impfung wird für Kinder empfohlen, die Kindergärten und Schulen besuchen, sowie Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen.

Während der Epidemien wird empfohlen, die Anzahl der Besuche an öffentlichen Orten zu begrenzen, um die Immunität zu stärken und natürliche Heilmittel oder antivirale Medikamente in der empfohlenen Dosierung einzunehmen.

Wenn Sie durch vorbeugende Maßnahmen nicht dazu beigetragen haben, eine Infektion zu vermeiden, sorgen Sie für Ihre Genesung und die Menschen in Ihrer Umgebung. Da ARVI ansteckend ist, vergessen Sie nicht, Ihren Mund und Ihre Nase zu bedecken, husten und niesen, um den Raum zu lüften, gegebenenfalls einen Mullverband zu tragen. Wenn diese Maßnahmen befolgt werden, wird die Krankheit Ihr Zuhause schnell verlassen.

ORVI - was bedeutet das?

Wenn der Herbst kommt, können Sie auf der Straße niesende Menschen treffen, die ständig an der Nase schnüffeln. Die Saison hat sich geändert, und die ersten Schwalben sind Viren und Bakterien, die den verwöhnten Körper im Sommer aktiv angreifen. Niesen und Husten sind in der Regel keine schwerwiegenden Erkrankungen, es handelt sich lediglich um einen ARVI. Was bedeutet ARVI? Ich empfehle, einige interessantere Artikel zu lesen, z. B. Was ist ein Hatchback, was ist Tuning und wie ist der Ausdruck Trade-In zu verstehen? Diese Abkürzung steht für "Akute respiratorische Virusinfektion" und wird von den Menschen einfach als "kalt" bezeichnet. Da die Ärzte jedoch seit sieben Jahren in sehr intelligenten Einrichtungen studieren, haben sie längst vergessen, mit einfachen Worten zu sprechen, und sie flattern leicht mit den Lippen: "Sie haben ARVI, junger Mann!". Danach werden Rezepte für eine beträchtliche Menge mit allen möglichen neuartigen Medikamenten geschrieben, die nicht heilen, aber auch nicht verstümmeln, wie etwa das gleiche Teraflu oder Arbidol.

Es gibt anhaltende Gerüchte unter Leuten, dass Sie die Pillen nehmen und sie aktiv einnehmen, oder Sie behandeln sie überhaupt nicht und liegen einfach in der Wiege, die Dauer beträgt in beiden Fällen genau 7 Tage. Dies bedeutet, dass die Pillen in keiner Weise helfen, ARVI loszuwerden, sie lindern nur die Symptome.

In der Natur gibt es mehr als zweihundert Arten von Viren, die diese Krankheit verursachen, die "populärste" ist das Influenzavirus. Natürlich sind all diese Mikroorganismen in hohem Maße ansteckend, weil sie leicht "durch die Luft" übertragen werden, es ist nur neben jemandem, der neben Ihnen niesen muss, und Sie bekommen sofort die "Ladung" von freundlichen Kreaturen in Ihrem Körper. Viele Leute fragen, was sind die Symptome von ARVI?
In der Tat sind alle Symptome von ARVI seit langem von den Menschen bekannt, tatsächlich handelt es sich um eines oder mehrere der folgenden Anzeichen:

Tracheitis oder Bronchitis (oder beide Symptome zusammen)

Die Behandlung von akuten respiratorischen Virusinfektionen erfolgt in der Regel in mehreren Schritten. Zuerst wird die Temperatur heruntergefahren. Es wird jedoch nicht empfohlen, das Antipyretikum zu missbrauchen. Dann beginnen sie, Husten mit Medikamenten und speziellen Präparaten zu behandeln. Wenn die Temperatur von 38 ° C drei Tage hält, sollten Sie zu einer anderen Behandlung greifen. In jedem Fall müssen Sie die Ambulanz anrufen.

ORVI - was ist das? Entschlüsselung, Definition, Übersetzung

Die Abkürzung für ORVI steht für Acute Respiratory Viral Infection (Akute respiratorische Virusinfektion) und auf Russisch "kalt", aber das Wort "kalt" ist Ärzten untersagt, einen medizinischen Gott zu sprechen. Daher sprechen sie "Or Er Ie" und verschreiben Ihnen eine Reihe von Arbidols ™ und Teraflu ™ waren gesund.

Die weltweit häufigste Infektion wie SARS ist die Grippe, mit der die russische Bevölkerung jeden Winter von Epidemien heimgesucht wird, zur Freude der Hersteller von Antibiotika-Pillen. Besonders häufig tritt ARVI bei Kindergartenkindern auf, die manchmal bis zu zehn Mal pro Jahr an dieser Infektion erkranken und den Arbeitsplan ihrer Mütter und Väter untergraben.

Die Hauptsymptome von ARVI sind laufende Nase, Husten, Fieber, Halsschmerzen, Schwäche und verminderter Appetit. Die Hauptsache ist nicht die Selbstmedikation, sondern die Suche nach einem qualifizierten Therapeuten, damit er Sie von den Gesunden verschreiben kann.

ARVI ist in der Liste: Medizin

Sie haben gelernt, woher das Wort ORVI mit einfachen Worten, seiner Übersetzung und seiner Bedeutung stammt.
Bitte teilen Sie den Link "Was ist ARVI?" Mit Freunden:

Und vergessen Sie nicht, die interessantesten öffentlichen VKontakte zu abonnieren:

Was ist Apathie?
Apathie (Betonung auf das zweite "a") ist ein griechisches Synonym für Wörter wie "Gleichgültigkeit" oder "Gleichgültigkeit".

Was ist STD?
Achtung! Wenn Sie nicht 14 Jahre alt sind, lesen Sie diesen Artikel zu früh. Lehren ist besser.

Was ist Sanknizhka?
Das Hygienebuch oder abgekürzte sanknizhka ist der gebräuchliche Name des für die Zulassung erforderlichen „persönlichen medizinischen Buches“.

ORZ und ARVI - wie entschlüsseln?

ARI ist eine akute Atemwegserkrankung, zum Beispiel eine Erkältung, Halsschmerzen, Bronchitis.

Und ARVI ist eine akute respiratorische Virusinfektion. Zum Beispiel die Grippe. Es scheint, dass die Symptome zunächst ähnlich sind, aber die Gründe sind unterschiedlich.

Und Ärzte mögen es nicht, ARVI anzuziehen. da dies einen freiwilligen Krankenhausaufenthalt impliziert. Wenn der Patient sich weigert, sollte er alle zwei Tage den Therapeuten aufsuchen, und er wird fast jeden Tag ein HNO sein.

Deshalb schreibt die medizinische "Bruderschaft" oft: ORZ.

Wenn Sie krank werden, sagen Sie, ich bin krank. Sie würden nie daran denken, zwischen einer akuten Atemwegsinfektion oder einem ARVI zu unterscheiden. Erst wenn Sie zum Arzt gehen, stellt er die Diagnose einer akuten Atemwegsinfektion oder einer akuten Atemwegsinfektion, wenn alles gut ist und keine Komplikationen auftreten.

ARI steht für akute Atemwegserkrankung.

SARS bedeutet eine akute respiratorische Virusinfektion.

Schauen Sie in Ihre Karte und finden Sie heraus, warum Sie eine Erkältung oder ARVI haben. ARI ist, wenn Sie erkältet sind und böse Bakterien schuld sind, dann können sie Antibiotika verschreiben, und ARVI ist eine Viruserkrankung und wird nicht mit Antibiotika behandelt, da sie keine Viren abtöten können.

Wie man Orz und Orvi übersetzt

Wie wird ORZ übersetzt?

ARI - akute Atemwegserkrankung ARVI - akute respiratorische Virusinfektion. Die erste Halsschmerzen, die zweite Grippe. Influenza natürlich gefährlicher, weil Er ist ein Virus und Angina ist ein Bakterium.
PS: Als Option kann ORZ - sehr stark gefesselt - letztendlich fatal sein

Muharram Baytsin

die zweite ist auch viral, und die Folgen von allem können düster sein

Banadyk, shal yoopt!

Akute Atemwegserkrankungen und akute respiratorische Virusinfektion - und ich weiß nicht, was schwerwiegender ist.

Mikhalych

orz-akutes respiratorisches Arvi-Virus

viral schlimmer... orz Erkältung

Sei nicht böse Katze

ORZ - kalt. ARVI - Grippe IMHO ARVI - schwerwiegender kann es zu Komplikationen kommen.

Nadezhda Vedyakina

Akute Atemwegserkrankung, Akute respiratorische Viruserkrankung... virale böse...

Marina

ARI ist eine akute Atemwegserkrankung, d.h. Erkältung.ORVI-Virusinfektion. Es wird auf unterschiedliche Weise behandelt. Aber der Arzt wird es Ihnen ernsthafter sagen.

akute Atemwegserkrankung und akute Viruserkrankung. In letzterem Fall gilt die Behandlung für Viren. nicht ernst Hauptsache ist, Komplikationen zu vermeiden

Aigul

Die ganze Familie hatte kürzlich eine Vorgeschichte von ARVI, ich muss noch husten und putzen, und ORZ ist nicht so ansteckend

Tamanets

Und die Bedeutung zu lernen? Unsere Bezirksärzte kennen nur diese beiden Abkürzungen. Selbst wenn Sie an Lungentuberkulose leiden, haben Sie immer noch eine der beiden in der Geschichte. Schreiben Sie Analgin aus und schicken Sie sie zur Behandlung nach Hause!

Victoria Pilatova

SARS - Unter dieser Abkürzung verbirgt sich eine akute respiratorische Virusinfektion, dh eine Infektion der Atemwege, die durch Viren verursacht wird. Es gibt ungefähr zweihundert verschiedene Arten von Viren, die akute Infektionen der Atemwege verursachen (am bekanntesten ist das Influenzavirus).

Sie alle sind durch die Tatsache vereint, dass sie sehr ansteckend sind, da sie durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden, ähnliche Symptome verursachen und nicht mit Antibiotika behandelt werden. Die Symptome von ARVI sind allen bekannt.

Dies ist eine Kombination der folgenden Symptome: Fieber, laufende Nase, Bronchitis oder Tracheitis (oder beides), Kopfschmerzen, Unwohlsein

Die Behandlung von ARVI besteht aus der Behandlung dieser Manifestationen. Die Temperatur kann durch Antipyretika herabgesetzt werden, aber missbrauchen Sie sie nicht. Wie bei ARVI ist die Temperatur eine Abwehrreaktion, die dem Körper hilft, Infektionen zu bekämpfen.

Darüber hinaus kann die Dauer eines Fiebers von mehr als 3 Tagen bei 38 ° C und darüber auf den Eintritt gefährlicher bakterieller Komplikationen bei SARS (akute Sinusitis, akute Otitis, Lungenentzündung) hinweisen. Dann ist eine andere Behandlung erforderlich. Wenn die Temperatur mit Medikamenten ständig reduziert wird, kann diese Behandlung erfolgen sei spät

Technischer Support

Akute respiratorische Virusinfektion

Dzubz

akute respiratorische Virusinfektion

Tiger

Orvi-akute respiratorisch-virale Infektionen. Die Erreger von Orvi sind mehr als 150 Viren. Es gibt ähnliche Krankheiten wie Orvi, die andere Bakterien verursachen. Daher wird die Diagnose akuter Atemwegsinfektionen gestellt. Es wird unabhängig von der Ätiologie der Krankheit gemacht.

Sofia Lotos

Akute respiratorische Virusinfektion)

Alexandra Kushnirenko

Akute respiratorische Virusinfektion

PANTEROCHKA

Akute respiratorische Virusinfektion!

Fügen Sie nichts mehr hinzu)))))))))

ANIMA

Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI), OSTAR. ARI (akute Atemwegserkrankung), CVR (Katarrh der oberen Atemwege), bei den einfachen Menschen die Erkältungen - eine häufige Viruserkrankung der oberen Atemwege. Die Hauptsymptome von ARVI sind laufende Nase, Husten, Niesen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Müdigkeit.

anonym

Akute respiratorische Virusinfektion!

Anastasia Vinogradova

Ich denke, es lohnt sich nicht, diese Art von Frage zu stellen, anders zu bemerken, dass die oben aufgeführte Liste nicht möglich ist

Natalia Goncharova

Es gibt einige Interpretationen der ORZ-Abkürzung, da eine solche Abkürzung in verschiedenen Bereichen verwendet wird.

ORZ - regulierte Beschaffungsabteilung (vielleicht interessieren Sie genau dies, da Sie Ihre Frage in der Unterkategorie Makroökonomie ansprechen); ORZ - spezielle regionale Zone; ORZ - Störbrüterei; ORZ - Erzreparaturwerk Ordzhonikidze, Region Dnipropetrovsk., Organisation, Ukraine ORZ - Ordentliche Gesundheitsrezepte, eine Fernsehsendung auf dem Fernsehsender "Efir", Tatarstan ORZ - sehr stark gebunden, Folklore.

ARI ist eine akute Atemwegserkrankung.

Tatjana Kuzmina

Akute Atemwegserkrankung.

Svetlana Kosareva

Akute Atemwegserkrankung, einfach Prstuda.

Musechka

Eine akute respiratorische Virusinfektion (ARVI), akute Infektionen der Atemwege (akute Atemwegserkrankung), CVR (Katar der oberen Atemwege), eine Erkältung - eine häufige Gruppe von Viruserkrankungen der oberen Atemwege, kann sich während der Entwicklung der Erkrankung mit einer bakteriellen Infektion verbinden. Die Hauptsymptome von ARVI sind laufende Nase, Husten, Niesen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Müdigkeit.

♍Galina Zhigunova♍

ARI ist eine akute Atemwegserkrankung.

Kisuni

Befindet sich in Ihrem Link ein Trojaner oder ein Virus? Ich habe Angst vor Links. Akute Atemwegserkrankung. ARI ist eine akute Atemwegserkrankung (akuter Atemwegskatarrh). Sehr häufige Erkrankungen mit einer primären Läsion der Atemwege.

Verursacht durch verschiedene ätiologische Erreger (Viren, Mykoplasmen, Bakterien). Die Immunität nach einer Krankheit ist streng typspezifisch, beispielsweise gegen Influenzavirus, Parainfluenza, Herpes simplex oder Rhinovirus.

Daher kann dieselbe Person 5-7 Mal pro Jahr an einer akuten Atemwegserkrankung erkranken. Die Infektionsquelle ist eine Person mit einer klinisch schweren oder gelöschten Form einer akuten Atemwegserkrankung. Gesunde Virusträger sind weniger wichtig.

Die Übertragung erfolgt überwiegend durch Tröpfchen aus der Luft. Krankheiten treten als Einzelfälle und Ausbrüche auf.

Oksana Evoyan (Tishkovets)

Akute Atemwegserkrankung

Marquiswarren

akute Atemwegserkrankung

Sergey Pavlenko

Akute Aspirationskrankheit.

Konstantin Chekmarev

Dies bedeutet, dass der Arzt, der eine solche Diagnose gestellt hat, ein inkompetenter Aussteiger ist. Geh zu einem anderen.

Er wird die spezifische Krankheit bestimmen.

Alla Borisova

Lesen Sie hier: [Link durch Projektverwaltungsentscheidung blockiert]

(Zeichen = Entfernen, aber keinen Link zum Einfügen geben)

Wie wird ORZ übersetzt?

"ORVI" Wie wird ORZ übersetzt

Vera Lirik

... Die Oktoberrevolution ist vorbei!

Prinzessin auf Bohnen

Akute Atemwegserkrankung
blah

Victor Ribachok

Seien Sie glücklich, morgen arbeiten zu müssen!

Radik Malikov

Pause Arbeit zokalibalsya

Valentina Deeva

Sehr häufige Krankheit

Horz und Orvi - Unterschiede

Im Herbst und Frühjahr, wenn der Körper geschwächt und einer Stresssituation ausgesetzt ist (Wetterbedingungen ändern sich dramatisch - Übergang von Hitze zu Kälte und umgekehrt), erscheinen bekannte Abkürzungen, Schlussfolgerungen von ORZ- und ARVI-Ärzten häufig in den Krankenakten.

Auf den ersten Blick scheint es sich um völlig unterschiedliche Krankheiten zu handeln, da es keinen Sinn macht, für ähnliche Krankheiten eigene Namen zu erfinden. Tatsächlich ist der Unterschied zwischen ihnen jedoch nicht groß, wenn wir Krankheiten anhand von Symptomen bewerten, aber ihre Erreger sich unterscheiden und die Behandlungsstrategie davon abhängt.

Was ist ARI und ARVI?

Der Schlüssel zum Verständnis des Unterschieds zwischen akuten Atemwegsinfektionen und akuten respiratorischen Virusinfektionen liegt in der Entzifferung von Abkürzungen:

  • ARI ist eine akute Atemwegserkrankung;
  • ARVI ist eine akute respiratorische Virusinfektion.

Die ARD ist also eine Krankheit, die durch einen akuten Symptomverlauf gekennzeichnet ist, der die Atmungsorgane betrifft, da "Atmung" "Atmung" bedeutet.

ARI ist eine Sammlung verschiedener Symptome, die sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden können.

Gleichzeitig ist ARVI wie ORZ eine akute Erkrankung, deren Symptome sich in der Störung der Atmungsorgane manifestieren, aber in diesem Fall ist der Erreger bekannt - er ist ein Virus.

Wie unterscheidet sich ARD von ARVI?

Der Hauptunterschied zwischen ARD und ARVI besteht also darin, dass die erste Krankheit sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden kann und die zweite nur Viren ist.

Um genau zu bestimmen, was die Krankheit verursacht hat, ist es oft notwendig, eine spezielle Analyse der Mikroflora des Halses durchzuführen, deren Dekodierung viel Zeit erfordert. Daher ist es angebracht, solche Analysen nur bei chronischen Erkrankungen des Halses durchzuführen, und im akuten Verlauf der Erkrankung ist eine frühzeitige Diagnose und Behandlung erforderlich.

Darüber hinaus entwickelt sich häufig eine Virusinfektion, die im Körper keine ausreichende Resistenz findet, und innerhalb weniger Tage kommt eine bakterielle Infektion hinzu. Ärzte identifizieren eine solche Mischung als ORZ. Wenn bekannt ist, dass das Virus zum Erreger geworden ist, stellt der Arzt die Diagnose ARVI.

Zusammenfassendes, was mit Hilfe von Thesen gesagt wurde:

  1. ARI ist eine Kombination von Krankheiten, die entweder durch Bakterien oder Viren verursacht werden.
  2. SARS - eine Art akuter Atemwegsinfektionen, die durch virale Ätiologie gekennzeichnet ist.
  3. ARI tritt am häufigsten nach Hypothermie und ARVI nach Infektion durch die Virusquelle auf.
  4. Die Erreger akuter Infektionen der Atemwege können Bakterien sein - Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken sowie Viren - Keuchhusten, Masern, respiratorische Synzytien, Adenoviren, Influenzaviren und Parainfluenza. Letzteres kann auch ARVI verursachen.

Wie unterscheidet man ARVI von akuten Atemwegsinfektionen durch Symptome?

Die Symptome von SARS und akuten Infektionen der Atemwege unterscheiden sich wenig, weshalb es für Nicht-Fachleute schwierig ist, sie zu unterscheiden.

  • Niesen, die Bildung von transparentem Schleim im Nasopharynx - die natürliche Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Viren;
  • allgemeine Schwäche;
  • am zweiten oder dritten Tag der Krankheit ist ein starker Temperatursprung von bis zu 38 Grad möglich, der nicht lange anhält; Dies liegt daran, dass das Virus in den Blutkreislauf gelangt, was zu einer Vergiftung führt.
  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Virus die Schleimhaut des Auges und den Gastrointestinaltrakt beeinflusst.
  • Im letzten Stadium in Gegenwart von Husten und Schnupfen haben sie eine feuchte Natur.
  • In der Regel manifestiert sich die Krankheit von den ersten Tagen an hell - die Temperatur steigt an, was lange anhält, der Hals ist entweder mit weißer Blüte (mit Angina pectoris) bedeckt oder sieht rot und entzündet (mit Pharyngitis) aus;
  • hustentrocken zuerst, dann nass; Bronchitis;
  • Nasopharyngitis - Entzündung der Schleimhäute mit Freisetzung einer klaren Flüssigkeit, Schleim oder Eiter;
  • Tracheitis - tritt normalerweise bei trockenem Husten auf.

Es ist möglich, eine bakterielle Infektion von einer viralen Infektion durch das Auftreten des Halses zu unterscheiden - bei einer weißen Patina tritt eine bakterielle Infektion auf, bei roten Venen eine virale. Auswurf mit einer Virusinfektion ist transparent. Mit Bakterien hat es grüne, gelbe und andere Nuancen.

Daher sind die Symptome von ARVI und ARD ähnlich, und es dauert einige Zeit, um sie von den charakteristischen Symptomen zu unterscheiden.

Behandlung für ARD und ARVI

Die Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen und akuter Infektionen der Atemwege unterscheidet sich nur bei akuten Infektionen der Atemwege, die durch Bakterien verursacht werden. In diesem Fall sind Antibiotika notwendig, auf die Bakterien anfällig sind.

Wenn ARI kombinierter Natur sind und sowohl von Bakterien als auch von Viren verursacht werden, sind auch Immunstimulatoren erforderlich.

SARS wird mit Hilfe von immunostimulierenden Präparaten, reichlich warmem Trinken und lokaler Behandlung der Organe der oberen Atemwege behandelt - mit Sprays für Nase und Rachen sowie Inhalationen.

Andrey Vorobey

Der Begriff akute Atemwegsinfektionen (akute Atemwegserkrankungen) umfasst eine Gruppe von Infektionskrankheiten der oberen Atemwege, die durch in der Luft befindliche Tröpfchen übertragen werden. In Fällen, in denen die virale Natur der Krankheit nachgewiesen wurde, wird ARD als ARVI (akute respiratorische Virusinfektion) bezeichnet.

In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Fälle von ARD tatsächlich durch Virusinfektionen hervorgerufen werden, können beide Begriffe als praktisch synonym betrachtet werden: Die häufigsten Erreger von ARD (ARVI) sind Influenzaviren, Parainfluenza, PC-Infektion, Rhinovirus, Adenovirus.

Aufgrund der Gemeinsamkeit ihrer Erscheinungsformen werden verschiedene Formen von ARVI im Alltag als Erkältung bezeichnet. Der Mechanismus der Entwicklung des ORZobyshchy-Merkmals aller Viren der Erreger der ARD (ARVI) ist ihre Affinität zum Epithel der Atemwege. Im Respirationstrakt erfolgt die primäre Ablagerung und Reproduktion dieser Virentypen.

Die Vermehrung von Viren in den Schleimhautzellen der Atemwegsschleimhaut führt zu deren Tod und zur Entwicklung von Entzündungen, dem Hauptmechanismus der Tröpfcheninfektion in der Luft. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person (in einigen Fällen Tiere).

Symptome der ARD (ARVI)

Die Hauptsymptome der ARD (ARVI) sind mit Läsionen der Atemwege (laufende Nase, Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten) und allgemeiner Körpervergiftung (Fieber, Schwäche, Muskelschmerzen usw.) verbunden.

Oleg Chuchelin

Akute Atemwegserkrankung

Nadezhda Nikitina (Biryukova)

Akute Atemwegserkrankung

Julia Rudenko

Sehr häufige Krankheit

Eine akute respiratorische Virusinfektion wird durch diese Abkürzung verborgen, d. H. Eine durch Viren verursachte Infektion der Atemwege. Es gibt ungefähr zweihundert bekannte Viren, die ARVI verursachen (das bekannteste ist das Influenzavirus). Sie alle sind durch die Tatsache vereint, dass sie sehr ansteckend sind, da sie durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden, ähnliche Symptome verursachen und nicht mit Antibiotika behandelt werden.

Die Symptome von ARVI sind allen bekannt. Dies ist eine Kombination der folgenden Symptome: Temperaturanstieg, Übelkeit, Bronchitis oder Tracheitis (oder beides) und Kopfschmerzen helfen bei der Behandlung von SARS. Die Temperatur kann durch Antipyretika herabgesetzt werden, aber missbrauchen Sie sie nicht. Wie bei ARVI ist die Temperatur eine Abwehrreaktion, die dem Körper hilft, Infektionen zu bekämpfen.

Darüber hinaus kann die Dauer eines Fiebers von mehr als 3 Tagen bei 38 ° C und darüber auf den Eintritt gefährlicher bakterieller Komplikationen bei SARS (akute Sinusitis, akute Otitis, Lungenentzündung) hinweisen. Dann ist eine andere Behandlung erforderlich. Wenn die Temperatur mit Medikamenten ständig reduziert wird, kann diese Behandlung erfolgen Verspätung. Die Behandlung von Husten ist im Abschnitt "Bronchitis" beschrieben.

Die Behandlung von Rhinitis wird im Abschnitt "Rhinitis" beschrieben.

Daria ***

Akute Atemwegsinfektion

Natalia Anatolyevna

akute respiratorische Virusinfektion - das Trinken von Medikamenten ist eine Erkältung

Daria Zhuravleva

akute respiratorische Virusinfektion so
Ich wurde normalerweise so behandelt, als ob ich erkältet wäre

Irishka

Akute respiratorische-virale Infektion, als akute Atemwegsinfektion behandeln, unbedingt viel Flüssigkeit und Vitamin "C" trinken

Lana_C

Akute respiratorische Viruserkrankung. Eine antibakterielle Therapie erfordert keine, es wird mit symptomatischen Medikamenten behandelt - Antipyretika, Abschwellungsmittel, Schmerzmittel (für Kopfschmerzen), Vitamine A und C, übermäßiger Alkoholkonsum, Wohlbefinden und Ruhe.

Adelya Kozakov

meine Erkältung oder Krankheit

Samuell

Akute respiratorische Virusinfektion!

Inna Grigorian

Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI) ist eine Gruppe von Viruserkrankungen der oberen Atemwege. Im Verlauf der Entwicklung kann eine Viruserkrankung durch eine bakterielle Infektion kompliziert werden.

Die Hauptsymptome von ARVI sind laufende Nase, Husten, Niesen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Augäpfel, Erbrechen, lockerer Stuhlgang, Schwächegefühl.

Im Alltag bezieht sich das Wort "kalt" manchmal auf die Manifestationen von Herpes simplex auf den Lippen und nicht auf die Erkrankung der Atemwege.

Dmitry Borisov

Akute Atemwegsinfektion

Vyacheslav Koledin

und wenn es nicht lange dauert

Snezhana Antipova

Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI) - Eine Gruppe klinisch und morphologisch ähnlicher akuter entzündlicher Erkrankungen des Atmungssystems, deren Erreger pneumotrope Viren sind

Valeria Zhukova

Dies ist im Allgemeinen ein Virus, wenn Sie das Tempo und die laufende Nase verzeihen. Wenn die Behandlung sofort beginnt, treten normalerweise keine Komplikationen auf.

Es ist wichtig, die richtigen Medikamente zu wählen, normale und dann diese trendigen Teraflu, aber das Herz kann ruinieren. Dort ist auch Phenylephrin enthalten, das das Herz zum Verschleiß zwingt.

Normalerweise trinke ich Antigrippin aus Naturen ein Produkt, da ist die Struktur gut und es wird danach ziemlich schnell einfacher.

Oksana Wassiljewna

Ich experimentiere gerne, ich habe versucht, ein Barriere-Riff zur Prävention zu nehmen, es hat mir gefallen. Und der Preis scheint nur hoch zu sein - wenn Sie zählen, wie viel wir für die Behandlung einer banalen Erkältung haben, ist es klar, dass es profitabler ist. Zumindest bei der Epidemie halte ich es für sinnvoll, sie bei sich zu tragen.

Unterschied zwischen akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Infektionen der Atemwege, wie sie sich von der Grippe unterscheiden

Zu den häufigsten Erkrankungen gehören Influenza, akute Infektionen der Atemwege oder SARS. Diese Krankheiten verursachen im Herbst und im Frühling bei neunzig Prozent der Bevölkerung Unwohlsein. Diese Krankheiten sind Virusinfektionen, daher haben sie viele ähnliche Symptome. Viele Patienten verstehen nicht, wie sich ARVI von akuten Atemwegsinfektionen unterscheidet.

Das Konzept einer Erkältung

Wenn wir über die Entschlüsselung akuter Atemwegsinfektionen sprechen, wird dieses Konzept in der Medizin als akute Atemwegserkrankung übersetzt. Darunter fallen mehrere Krankheiten, die als Folge des Eindringens von Viren, Bakterien, Pilzen oder aus anderen Gründen in Form von Hypothermie, geschwächter Immunfunktion oder Vitaminmangel auftreten.

Eine virale Virusinfektion weist Symptome auf, die sich nach einigen Tagen ändern.

Sie zeichnet sich durch erste Anzeichen in Form von allgemeinem Unwohlsein, Schwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen aus.

Nach ein bis zwei Tagen verstärken sich die Symptome und der Patient zeigt Anzeichen in Form von Niesen, starker Rhinitis und Fieber. In diesem Fall kann eine Virusinfektion durch Bakterien kompliziert sein.

Bei einer bakteriellen ARD werden oft Temperaturen über 38 Grad beobachtet. In diesem Fall fehlt die Entzündung der Schleimhäute der Augen und der Nase. Die Symptomatologie ändert sich nicht und bleibt in allen Krankheitsstadien erhalten. Die Krankheit kann bis zu vierzehn Tage dauern. Eine bakterielle akute Atemwegserkrankung führt häufig zu Komplikationen in Form von Otitis, Sinusitis, Bronchitis und Lungenentzündung.

Die Inkubationszeit für virale Virusinfektionen liegt durchschnittlich zwischen einem und fünf Tagen. Wenn Bakterien in den Körper eingedrungen sind, dauert der Zeitraum zwischen zwei und vierzehn Tagen.

Das Konzept von SARS

Wenn eine Person krank ist, müssen Sie wissen, wie man zwischen akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Infektionen der Atemwege unterscheidet. Der Unterschied zwischen den Krankheiten ist immer noch vorhanden. In der Medizin wird ARVI als akute respiratorische Virusinfektion übersetzt. Die Krankheit entsteht durch das Eindringen von Viren in den Körper durch die Nasenhöhle.

Der erste Unterschied zwischen ARD und ARVI besteht in der Tatsache, dass die zweite Krankheit durch primäre Symptome wie Halsschmerzen, laufende Nase und paroxysmales Niesen manifestiert wird. In diesem Fall entwickelt sich die Krankheit in Stufen. Erstens treten die Symptome einer akuten respiratorischen Virusinfektion in Halsschmerzen auf, nach einigen Stunden oder Tagen treten eine laufende Nase und Niesen auf. Ein paar Tage später erscheint ein trockener Husten.

Ein Temperaturanstieg bei akuten respiratorischen Virusinfektionen ist äußerst selten und kann innerhalb von 37,5 Grad liegen.

Nach einiger Zeit dringt das Virus in den Blutkreislauf ein und verursacht Vergiftungserscheinungen des Körpers in Form von Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Schmerzen im Rücken und in den Gliedmaßen.

Gleichzeitig fängt das Immunsystem an zu arbeiten und gibt Antikörper ab, die es ermöglichen, mit der Infektion fertig zu werden und das Blut zu reinigen.

Ist ARVI ereignislos, wird im Endstadium das Epithel im Atmungssystem aktualisiert. Der Husten wird nass und der Ausfluss aus der Nase wird grünlich.

Die Inkubationszeit für eine Virusinfektion beträgt ein bis fünf Tage. Und die Krankheit selbst dauert bis zu sieben bis zehn Tage.

Grippe-Konzept

Es gibt auch einen Unterschied zwischen Grippe und ARVI. Influenza ist eine akute Atemwegserkrankung, die in den Atemwegen auftritt. In diesem Fall wird die Krankheit in die Gruppe der akuten respiratorischen Virusinfektionen sowie Parainfluenza, Adenovirus und Rhinovirus aufgenommen. Es erscheint nur im Winter, wenn die Epidemie beginnt. Bis heute haben Experten etwa zweihundert Influenzaviren untersucht.

Das Grippevirus gelangt wie bei ARVI über die oberen Atemwege in den menschlichen Körper.
Der Hauptunterschied zwischen Influenza und akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Infektionen der Atemwege besteht jedoch darin, dass sich die Symptome plötzlich entwickeln und sich rasch entwickeln. Einige Stunden nach dem Eindringen des Virus steigt die Temperatur des Patienten auf 39 bis 40 Grad stark an. In diesem Fall kann es drei bis vier Tage halten.

Wenn die Infektion den Blutkreislauf durchdringt, zeigt der Patient Vergiftungserscheinungen in Form von Schüttelfrost, Muskelschwäche und Kopfschmerzen. Das Influenzavirus befällt auch die Schleimhäute der Sehorgane, was zu Rissen und Rötung der Augen führt.

Obwohl Grippe und ARVI ähnliche Symptome aufweisen, weisen sie verschiedene andere Merkmale auf. In der Kindheit führt eine Influenza-Infektion zu einer schweren Vergiftung des Körpers, was zu einer Störung des Verdauungssystems führt. Aus diesem Grund hat das Kind Symptome in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Schnupfen und verstopfte Nase treten nicht sofort auf, sondern nach einigen Tagen. Kann ganz fehlen. Gleichzeitig gibt es ein Gefühl der Trockenheit in der Nasen- und Mundhöhle. Sehr oft ist Husten von intensiver und trockener Natur. Dadurch hat der Patient Schmerzen in der Brust.

Zehn Unterschiede Krankheiten SARS und akute Infektionen der Atemwege

In der Praxis ist es üblich, einige signifikante Unterschiede zwischen akuten Atemwegsinfektionen, akuten respiratorischen Virusinfektionen und Influenza herauszustellen. Das erste ist, den Unterschied zwischen akuten Atemwegsinfektionen und Erkältungen zu verstehen.

  1. Im Falle einer akuten Atemwegserkrankung verläuft die Verschlechterung des Wohlbefindens allmählich. Mit ARVI nehmen die Symptome ziemlich schnell zu.
  2. Die Körpertemperatur steigt bei akuten Atemwegsinfektionen normalerweise nicht über 37 Grad und bei ARVI kann sie bis zu 38 Grad erreichen.
  3. Ein weiterer Unterschied zwischen ARD und ARVI wird in der Vergiftung des Körpers beobachtet. Bei akuten Atemwegserkrankungen tritt dieser Prozess nicht auf, und bei akuten respiratorischen Atemwegsinfektionen äußert sich die Infektion nur in erhöhter Müdigkeit.
  4. Ein weiteres Zeichen für den Unterschied, der bei einem Patienten aufgetaucht ist: eine Erkältung oder ein ARVI, ist die Manifestation des Nasenausflusses und das Anschwellen der Schleimhaut. Bei akuten Infektionen der Atemwege treten in der Regel bereits in den ersten Stunden nach der Infektion eine verstopfte Nase und eine laufende Nase auf. Bei ARVI wird dieser Prozess nach ein oder zwei Tagen beobachtet.
  5. Ähnliche Symptome von ARD und ARVI manifestieren sich in der Manifestation des Niesens. Sie tritt nur auf, wenn Ausfluss aus den Nasenkanälen vorhanden ist. Es wird angemerkt, dass das Virus bei ARVI nur durch die Nasenhöhle dringt und dort seine Aktivität beginnt.
  6. Bei ORZ treten Rötungen im Hals und schmerzhafte Gefühle erst nach wenigen Tagen auf. Mit ARVI verbreitet sich das Virus schnell, so dass der Patient nach einigen Stunden diese Symptome manifestiert. Gleichzeitig wird der trockene Husten aktiviert.
  7. Tränen und Schmerzen in den Augen bei Erkältung fehlen gänzlich. Wenn SARS nur erscheint, wenn sich die bakterielle Infektion der Virusinfektion anschließt.
  8. Schmerzhaftes Gefühl im Kopf ist nicht typisch für akute Atemwegsinfektionen. Aber auch bei ARVI tritt das nur auf, wenn eine Komplikation aufgetreten ist.
  9. Erhöhte Ermüdung hängt davon ab, wie viele Tage die Temperatur andauert und welche Indikatoren angezeigt werden. Da es bei ORZ innerhalb von 37 Grad bleibt, geht es der Person gut. Mit ARVI kann der Patient müde werden, wenn die Temperatur innerhalb von 38 Grad mehr als einen Tag beträgt.
  10. Der Zustand der Schlaflosigkeit bei einer Erkältung ist nicht vorhanden, aber bei ARVI tritt das Fieber auf.

Wenn Sie die Symptome verstehen, können Sie den Unterschied zwischen akuten Infektionen der Atemwege und ARI verstehen.

Influenza-Infektion ist eine Art von ARVI, da sie durch einen gerissenen Virus verursacht wird. Erkältungs- und Grippesymptome unterscheiden sich jedoch erheblich. Tatsache ist, dass die Influenza-Infektion jedes Jahr mutiert, und der menschliche Körper hat einfach keine Zeit, neue Antikörper zu entwickeln und sich Immunität zu verschaffen. Deshalb haben Experten einen Impfstoff gegen Influenza erfunden.

Wenn ein Patient eine Grippe oder ARVI hat, kann nur ein erfahrener Spezialist sie richtig unterscheiden. Wenn ein Patient selbst oder sogar falsch eine Diagnose stellt, entwickelt er schwerwiegende Komplikationen.

Was aber, wenn bei den ersten Symptomen der Krankheit keine Zeit bleibt, zum Arzt zu laufen? Wie unterscheidet man Grippe von ARVI? In der Praxis gibt es zehn Hauptunterschiede.

  1. Die gesundheitliche Verschlechterung der Grippe kommt schnell genug. Einige Stunden nach der Infektion beginnt sich der Patient schlecht zu fühlen. Bei Erkältung und ARVI geht alles nicht so schnell.
  2. Was ist der Unterschied zwischen Grippe und SARS? Ein plötzlicher Temperaturanstieg während einer Influenza-Infektion. Es liegt jedoch im Bereich von 39 bis 40 Grad und dauert drei bis vier Tage.
  3. Wie unterscheidet man Grippe noch von Erkältung? Bei einer Influenza-Infektion wird eine starke Vergiftung des Körpers beobachtet, die sich in Form von Schüttelfrost, Kopfschmerzen, übermäßigem Schwitzen, Photophobie, Schmerzen in den Muskel- und Gelenkstrukturen äußert. In der Kindheit werden oft Vergiftungssymptome wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen beobachtet.
  4. Bei einer Influenza-Infektion treten eine verstopfte Nase und eine laufende Nase nicht sofort auf, sondern einige Tage nach den ersten Anzeichen.
  5. Wie unterscheidet man eine Erkältung von einem Virus? Bei akuten Atemwegsinfektionen und akuten respiratorischen Virusinfektionen begleiten eine laufende Nase und eine verstopfte Nase immer das Niesen. Bei einer Grippeinfektion fehlt dieses Symptom meistens.
  6. Schmerzen im Hals und Rötung der Schleimhaut des Kehlkopfes treten nur am zweiten oder dritten Tag nach Ausbruch der Krankheit auf. Zur gleichen Zeit gibt es einen starken nicht produktiven Husten, der Schmerzen im Brustbein verursacht.
  7. Wie soll man sonst verstehen, was es ist: Erkältung oder Grippe? Eine Influenza-Infektion geht immer mit einer Rötung der Schleimhäute der Sehorgane einher. Gleichzeitig treten vermehrte Risse und Photophobien auf.
  8. Die Grippe zeichnet sich außerdem durch schwere Kopfschmerzen aus, die ohne Schmerzmittel schwer zu ertragen sind.
  9. Ein weiterer Unterschied zwischen Influenza und akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen ist die erhöhte Ermüdung des Patienten. Ein solcher Zustand kann bis zu drei oder vier Tage dauern, solange die Temperatur anhält. In einigen Fällen kann die Ermüdung nach zwei bis drei Wochen Erholung bestehen.
  10. Der letzte Unterschied ist das Vorhandensein von Schlaflosigkeit. Gleichzeitig kann es nach der Krankheit bis zu zwei Wochen dauern.

Behandlung und Prävention von ARI und ARVI

Obwohl alle Krankheiten zur gleichen Gruppe gehören, unterscheiden sich die Symptome von Influenza und ARVI signifikant. Aber wie sieht es mit der Behandlung all dieser Krankheiten aus?

Wenn ein Patient eine akute respiratorische Virusinfektion erhält, besteht die Behandlung aus antiviralen und immunstimulierenden Mitteln.
Bei bakteriellen akuten Atemwegsinfektionen werden Antibiotika und lokale Antiseptika verschrieben.

Nach der Behandlung sollte der Patient vorbeugende Maßnahmen ergreifen, die folgende umfassen.

  • Vermeidung von Unterkühlung
  • Rechtzeitige Behandlung chronischer Krankheiten.
  • Behalten Sie einen gesunden Lebensstil bei.
  • Stresssituationen vermeiden.
  • Einhaltung einer spezialisierten Diät, die eine ausgewogene Ernährung und angereicherte Lebensmittel umfasst.
  • Empfang von Vitaminkomplexen im Frühjahr und Herbst.
  • Regelmäßiges Waschen der Hände und des Gesichts.
  • Stärkung der Immunfunktion durch Temperierungsverfahren und Bewegung.

Die Behandlung von akuten respiratorischen Virusinfektionen ist die obligatorische Verwendung von Virostatika. In diesem Fall sollte die Behandlung so schnell wie möglich beginnen, da Komplikationen auftreten können. Die medikamentöse Therapie umfasst auch Folgendes.

  • Die Verwendung von fiebersenkenden Fichtentemperaturen steigt über 38 Grad.
  • Die Verwendung von Vasokonstriktor fällt mit verstopfter Nase.
  • Waschen der Nasengänge mit Kochsalzlösung oder Furatsilinovym-Lösung.
  • Gurgeln
  • Resorption von antiseptischen und schmerzstillenden Pillen.
  • Medikamente gegen Husten.
  • Inhalationen durchführen.

Um sich schnell zu bessern, sollte der Patient eine Krankenliste nehmen und einige Tage zu Hause sitzen. Gleichzeitig muss das Bett- und Trinkregime beachtet werden.

Es gibt keinen Impfstoff für ARVI. Um der Entwicklung einer Infektion vorzubeugen, müssen jedoch mehrere vorbeugende Maßnahmen beachtet werden. Beachten Sie dazu Folgendes.

  1. Bevor Sie nach draußen gehen, schmieren Sie die Nasengänge bis zu zwei- bis dreimal täglich mit Oxolinsalbe.
  2. Vermeiden Sie überfüllte Orte während der Epidemiesaison.
  3. Kontakt mit kranken Personen vermeiden.
  4. Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Seife.
  5. Laufen Sie öfter im Freien.
  6. Lüften Sie den Raum und befeuchten Sie die Luft.

Die Behandlung von Influenza umfasst eine komplexe Therapie. Da die Grippe Anzeichen einer schweren Vergiftung zeigt, werden Sorbentien im Kindesalter verschrieben.

Um die hohen Temperaturen und Schmerzen in den Muskeln und im Kopf zu beseitigen, müssen Antipyretika und Analgetika eingenommen werden. Die obligatorische Therapie umfasst die Einnahme von antiviralen Medikamenten und Medikamenten, die die Interferonproduktion im Körper erhöhen.

Um sich schnell zu bessern, wird dem Patienten dringend empfohlen, das Bett- und Trinkregime zu beachten, eine Vitamin C-Dosis einzunehmen und schlechte Gewohnheiten in Form von Rauchen und Alkoholkonsum aufzugeben. Dem Patienten werden außerdem Schleimmittel, Mukolytika und Hustenmittel verschrieben.

Wenn die Grippeinfektion ohne Komplikationen verläuft, wird die Behandlung ohne Antibiotika durchgeführt und die Krankheit verschwindet nach sieben bis zehn Tagen vollständig.

Influenza führt häufig zu Nebenwirkungen. Alles wegen Nichteinhaltung der Vorschriften und verspäteter Behandlung. In einer solchen Situation werden Antibiotika je nach Zustand des Patienten verschrieben.

Die Hauptprävention ist die Impfung. Auch in der Zeit der Verschlimmerung lohnt es sich, die tägliche Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln durchzuführen.

Tipps und Tricks

Unterschied zwischen ORZ und ARVI: Was ist der Unterschied und wie unterscheidet man, Unterschiede und Dekodierung, Symptome

Bevor Sie den Unterschied zwischen akuten Infektionen der Atemwege und akuten Infektionen der Atemwege verstehen, ist zu beachten, dass diese Erkrankungen heute zu den häufigsten gehören. Von den akuten respiratorischen Virusinfektionen ist die Grippe die gefährlichste. Jedes Jahr leiden die Menschen mindestens zweimal an diesen Beschwerden - solche Indikatoren gelten als Norm.

Sowohl die Behandlung als auch die Vorbeugung von Krankheiten erfordern besondere Aufmerksamkeit. Eine hohe Infektionshäufigkeit verbreitete sich aufgrund einer Vielzahl von Virusstämmen und ihrer besonderen Neigung zu Mutationen (insbesondere wenn es sich um SARS handelt).

Für eine korrekte Behandlung ist es wichtig, eine genaue Diagnose zu stellen.

Welche Krankheiten gibt es?

So kann der obere Teil der Atemwege betroffen sein:

  • intrazelluläre Pathogene (Mikroplasmen und Chlamydien);
  • Influenzaviren, Adeno- und Coronaviren, Rhinoviren, Parainfluenza, Synzytialinfektionen;
  • Herpes-Infektionen;
  • endogene Mikroflora (d. h. Streptokokken sowie Staphylokokken);
  • Bakterien (Pneumokokken, hämophile Stäbchen, Legionellen usw.).

Was begegnet Ihnen am häufigsten?

  • Fast 50 Prozent sind Parainfluenzaviren;
  • 15 Prozent haben eine Grippeinfektion;
  • 5 Prozent - Adenoviren;
  • 4 Prozent sind syncytiale Mikroorganismen.

Es gibt auch Infektionen, die gemischter Natur sind, dh die Arten von ARVI und ARD sind sehr unterschiedlich.

Es ist die Grippe, die Epidemien und Pandemien auslöst, wenn gleichzeitig eine große Anzahl von Menschen in einem Gebiet krank wird.

Komplikationen dieser Krankheit können sehr gefährlich sein - bis zum Tod. Also ist es besser, sie nicht zu erheben.

Diagnose und Interpretation von Abkürzungen

Wie können Sie also den Unterschied zwischen den Begriffen ARI und ARVI erklären?

Die Diagnose einer akuten Atemwegserkrankung, dh einer akuten Atemwegserkrankung, wird von einem Arzt gestellt, wenn die Art der Erkrankung noch nicht bestimmt ist - sie kann sowohl viral als auch bakteriell sein. Für eine genauere Bestimmung kann es erforderlich sein, Untersuchungen durchzuführen, um die Ergebnisse zu erhalten, die einige Zeit benötigen.

Die Diagnose ARVI bedeutet, dass der Arzt sicher ist, dass das Virus die Ursache der Erkrankung war. Dementsprechend verschreibt er die Behandlung mit antiviralen Medikamenten (in Kombination mit symptomatischen und immunmodulierenden Mitteln).

Wenn die Testergebnisse auf die bakterielle Natur der Krankheit hinweisen, verschreibt der Arzt die Behandlung mit Antibiotika (zusammen mit denen normalerweise Probiotika verordnet werden, so dass die Funktionalität des Körpers nicht beeinträchtigt wird).

Aber auch wenn SARS diagnostiziert wird, muss man auch wissen, welche Art von Virus die Krankheit verursacht hat.

Es reicht nicht aus zu wissen, dass Sie ARVI haben. Sie müssen verstehen, welches Virus die Krankheit verursacht hat.

Zum Beispiel die Unterschiede der Influenza-Infektion vom Rest - in stark ausgeprägten und schnell manifestierten Symptomen der Intoxikation. Traditionell sind sie schon in den ersten Stunden der Infektion zu bemerken (die Inkubationszeit ist kurz):

  • der weiche Gaumen, und auch ein hinterer Rachenraum wird rot;
  • Temperatur steigt an;
  • Trockener Husten und verstopfte Nase können auftreten.

Die Hauptinfektionsquelle ist eine bereits infizierte Person.

Die Ausbreitung des Virus und der Bakterien erfolgt durch Tröpfchen aus der Luft. Pathogene Mikroorganismen befinden sich auf den Schleimhäuten und dringen dann in das Blut ein.

Manchmal, bevor sie auf die Schleimhäute gelangen (wo sie sich idealerweise vermehren), befinden sich Viren oder Bakterien auf einigen Objekten und anderen Oberflächen, die der Patient berührt. Dann befinden sie sich in den Händen eines gesunden Menschen und gelangen erst dann in seinen Körper. Diese Art der Infektion wird als Kontakt bezeichnet.

In der Herbstperiode besteht die größte Gefahr der Parainfluenza-Infektion, aber im Winter werden Influenza-Infektionen und Synzytialviren besonders gefährlich. Adenoviren und Enteroviren müssen das ganze Jahr über konfrontiert sein.

Die Hauptunterschiede

Unabhängig davon, wie sich ARI von ARVI unterscheidet, ist zu beachten, dass zwischen diesen Krankheiten Gemeinsamkeiten bestehen können, weshalb sie oft verwirrt sind:

  • Schädigung der Atemwege;
  • kurze Inkubationszeit;
  • kurze Zeit hoher Temperatur;
  • Beobachtung von Anzeichen einer Vergiftung.

Wir empfehlen auch: Wie unterscheidet sich eine Erkältung von ARVI?

Infektionen, die durch Adenoviren und Parainfluenza verursacht werden, beeilen sich normalerweise nicht, beginnen sich langsam zu entwickeln und können sich durch eine lange Inkubationszeit unterscheiden. Aber die Grippe beginnt wie die Rhinovirus-Infektion ziemlich heftig.

  • Rhinoviren beeinflussen die Nasenschleimhaut, wodurch die laufende Nase sowie das Niesen zu den ersten Symptomen zählen. Nasensekrete sind wässrig und reichlich.
  • Adenoviren betreffen die Mandeln (Entwicklung der Tonsillitis), die Augen (Entwicklung der Konjunktivitis) und den Kehlkopf (Entwicklung der Pharyngitis). Das Gesicht wird oft blass.
  • Parainfluenza führt häufig zu Symptomen einer Laryngitis, wenn die Stimme rau und trocken hustet, obwohl sie äußerlich aussieht - nichts kann gesagt werden.
  • Respiratorische Synzytialinfektionen betreffen die Trachea (Entwicklung der Tracheitis) sowie die Bronchien (Entwicklung der Bronchitis). Der Patient leidet an trockenem Husten, sein Gesicht wird blass.
  • Influenza ab dem zweiten oder dritten Tag geht von einer laufenden Nase, trockenem Hals und geschwollenem Gesicht aus.

Und hier sind einige Unterschiede bezüglich der Temperatur zwischen akuten Atemwegsinfektionen und verschiedenen akuten Atemwegsinfektionen:

  • Bei einer Rhinovirus-Infektion steigen die Temperaturindikatoren möglicherweise nicht an oder es kann zu geringfügigen Erhöhungen kommen.
  • Adenoviren tragen zu einer ziemlich hohen Temperatur bei, die bis zu 10 Tage andauern kann (das Antipyretikum schafft es, das Fieber für eine Weile abzubauen, kehrt dann aber wieder zurück).
  • Bei Parainfluenza ist der Temperaturanstieg allmählich und überschreitet in der Regel die Indikatoren der Subfebrile nicht.
  • Eine Infektion durch respiratorische Synzytialviren ist für Fieber nicht gefährlich. Temperaturerhöhungen sind möglich, aber die Raten bleiben moderat.
  • Bei der Grippe werden zuerst hohe Temperaturwerte notiert. Fieber wird von einer starken Migräne und Schüttelfrost begleitet. Es gibt eine Lokalisation von Schmerzen in den Augäpfeln.

Der Schweregrad der Intoxikation kann auch die Unterschiede zwischen akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen erkennen:

  • Bei Grippe sind die Symptome der Intoxikation am stärksten ausgeprägt. Vor allem von Kopfschmerzen gequält. Muskeln und Gelenke können auch weh tun.
  • Wenn wir über Parainfluenza sowie über eine Infektion durch Adenoviren sprechen, müssen Kopfschmerzen nicht viel leiden, da sie, obwohl sie vorhanden sind, nicht ausgeprägt sind. Immer noch mögliche Übelkeit.
  • Rhinovirus-Infektionen implizieren im Allgemeinen kein Intoxikationssyndrom.
  • Infektionen, die durch respiratorische Synzytialviren hervorgerufen werden, sind durch moderate Anzeichen einer Vergiftung gekennzeichnet, wenn sich der Patient schwach fühlt und unter schwachen Kopfschmerzen leidet.

Wie unterscheidet man ORZ von ARVI? Dies kann aus folgenden Gründen geschehen: Ändern der Größe der Lymphknoten:

  • Rhinoviren und Parainfluenzen beeinflussen die Größe der Lymphknoten nicht.
  • Regionale Lymphadenitis tritt auf, wenn eine Person eine Grippe oder eine Infektion der Atemwege hat.
  • Unter dem Einfluss von Adenoviren kann die Lymphadenitis jedoch verallgemeinert werden, dh die Lymphknoten nehmen deutlich zu.

Auf Röntgenbildern kann die modifizierte Größe der Leber (nämlich ihre Zunahme) identifiziert werden. Dies geschieht jedoch nur bei Adenoviren und respiratorischen Synzytialinfektionen.

Die Symptome einer Influenza sind stärker ausgeprägt als die Symptome anderer akuter respiratorischer Virusinfektionen

Wenn wir über die Unterschiede zwischen den Symptomen von ARVI und den Symptomen akuter Atemwegsinfektionen sprechen, gibt es sogar einige Veränderungen im Blutbild (die natürlich nur aus den Ergebnissen der Analyse ersichtlich sind):

  • Bei akuten respiratorischen Virusinfektionen nimmt die Anzahl der Leukozyten ab und umgekehrt wird die Anzahl der Lymphozyten mit Monozyten größer.
  • Bei akuten Atemwegserkrankungen (insbesondere wenn sie bakterieller Natur sind) gibt es signifikant mehr Leukozyten (linke neutrophile Verschiebung)

Wie geht es SARS? Akute respiratorische Virusinfektion. Wie wäre es, die Abkürzung ORZ zu entschlüsseln? Wie ist es übersetzt?

Was ist das Schlimmste von ihnen? Es ist zweifellos schwer zu sagen: Natürlich ist die Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen mühsamer und langwieriger, hängt jedoch in hohem Maße davon ab, wie rechtzeitig sie begonnen wird, und von den Merkmalen der Immunität des Patienten.

Wenn Kinder krank sind

Wie kann man ORZ oder ARVI bei einem Kind erkennen und verstehen? Grundsätzlich basieren alle oben aufgeführten Symptome auf. Bei Erwachsenen und bei Kindern ist die Situation ungefähr gleich - abgesehen von jüngeren Menschen entwickelt sich die Krankheit intensiver (aufgrund der Tatsache, dass das Immunsystem noch nicht sehr entwickelt ist) und Komplikationen beginnen schneller (ihr Risiko ist erhöht).

Wir empfehlen auch: Wie unterscheidet man Grippe von ARVI?

Es ist nicht möglich, Diagnosen für sich selbst (oder für Ihr Kind) zu stellen und außerdem eine Behandlung ohne die Teilnahme eines Facharztes zu verschreiben. Es steht ernsthaften Komplikationen gegenüber.

Es ist wichtig, zunächst die Art der Krankheit zu bestimmen: Wird sie durch Viren oder Bakterien verursacht? Im Falle einer Virusinfektion werden beispielsweise antivirale Medikamente verschrieben. Die Behandlung bakterieller Komplikationen erfolgt mittels Antibiotika.

Hier einige Fälle bakterieller Krankheiten:

  • Die Mykoplasmenläsion der Atmungsorgane ist durch eine allmähliche Entwicklung und einen längeren Verlauf gekennzeichnet. Es ist nicht immer möglich, solche ARVI von anderen Krankheiten für dieselben Symptome zu bestimmen.
  • Pharyngitis verursacht durch Streptokokken, begleitet von einer Hyperämie im Hals.
  • Eine Meningokokken-Infektion ist mit Schleimhautläsionen verbunden. Oft beginnt alles mit Pharyngitis und Rhinitis.

Komplikationen gelten auch als Anzeichen von ARD und ARVI - sie können bei Erwachsenen und insbesondere bei Kindern beobachtet werden:

  • Infektiös-toxischer Schock - begleitet von akuten kardiovaskulären Insuffizienz, Lungenödem und DIC-Syndrom.
  • Eine Lungenentzündung - kann durch Viren oder Bakterien verursacht werden - wird in etwa 30 Prozent der Fälle festgestellt, sie zeichnet sich durch einen schweren Verlauf aus, sogar der Tod ist möglich. Oft mit einer respiratorischen Synzytialinfektion.
  • Aseptische Meningitis.
  • Perikarditis sowie Myokarditis.
  • Rhabdomyolyse-Syndrom, wenn Muskelzellen zerstört werden und Leberversagen auftritt.
  • Bronchitis (meistens mit Parainfluenza entwickelt).
  • Halsschmerzen, Sinusitis und Mittelohrentzündung - beginnen häufig mit einer Adenovirusinfektion.
  • Erkrankungen der oberen Atemwege - häufige Folge der durch Rhinoviren verursachten Erkrankung.

Es reicht jedoch nicht aus, diese Krankheiten und ihre Komplikationen zu erkennen. Es ist auch wichtig zu wissen, wie die Grippe (oder andere akute Infektionen der Atemwegsinfektionen) und akute Infektionen der Atemwege behandelt werden sollen, welche Medikamente zu nehmen sind.

Behandlungsanweisungen

Die Behandlung von SARS und akuten Infektionen der Atemwege hängt auch von den Hauptunterschieden zwischen diesen Erkrankungen und deren Unterschied ab.

Im Allgemeinen sollte der Arzt für diese Krankheiten Medikamente verschreiben - man sollte nicht die eine oder andere Pille verschreiben, da sie als wirksam angesehen wird. Sie können nur den Krankheitsverlauf verschlimmern, zur raschen Entwicklung von Komplikationen beitragen, anstatt sich zu erholen.

In der Regel verschreibt der Facharzt antivirale Medikamente und symptomatische Behandlung. Ohne die genaue Natur der ARD zu kennen, sei es viral oder bakteriell, kann der Arzt keinen Kurs von Antibiotika verschreiben.

Vergessen Sie auch nicht die Volksheilmittel der Behandlung, einschließlich der Verwendung verschiedener Infusionen und Abkochungen, der Einhaltung grundlegender Empfehlungen (Bettruhe, starkes Trinken usw.).

Hier sind die Hauptbereiche der Grippetherapie:

  • Pathogen;
  • Verknüpfungen der Pathogenese (Vergiftung, Allergie, Verschlechterung der Immunität);
  • Symptome der Krankheit.

Der Arzt wird Ihnen helfen, eine genaue Diagnose zu stellen und die Behandlung zu verschreiben.

Die Wirksamkeit von Medikamenten, die zur Behandlung akuter Atemwegsinfektionen und akuter respiratorischer Virusinfektionen genommen werden müssen, ist höher, wenn sie in den ersten 48 Stunden nach der Infektion eingenommen werden. Man sollte sich jedoch keine Diagnosen anhand bestimmter Anzeichen selbst erfinden (zumal die Symptome dieser Erkrankungen in vielerlei Hinsicht ähnlich sind). Achten Sie darauf, einen Arzt zu konsultieren.