Wunde Brust rechts: Mögliche Ursachen

Brustschmerzen auf der rechten Seite sind ein ziemlich häufiges Symptom, das nicht nur auf mögliche Erkrankungen der Atemwege, sondern auch auf andere Pathologien hindeutet. Es ist notwendig, die Ursache der Schmerzen zu ermitteln, einen Arzt aufsuchen. Fahren Sie dann mit der empfohlenen ärztlichen Behandlung fort.

Schmerzursachen im Brustbein rechts

Die Manifestation von Schmerz ist das erste Anzeichen dafür, dass im Körper nachteilige Veränderungen auftreten. Wenn die Brust rechts schmerzt, ist es nicht möglich, die Ursache der Schmerzen sofort zu identifizieren. Es gibt jedoch mehrere Optionen, die Probleme bereiten können:

  • mechanische Schäden (Quetschungen, Tränen, Verstauchungen, Stürze);
  • Pathologie der Atemwege (Lungenentzündung, akute Atemwegsinfektionen, SARS, Bronchitis);
  • bösartige und gutartige Neubildungen;
  • Gastrointestinaltraktkrankheit (Gastritis, Blähungen, Vergiftungen);
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System;
  • Erkrankungen der Wirbelsäule oder Verletzungen;
  • Brustkrebs (bei Frauen);
  • angeborene Anomalien;
  • Erbliche Myopathien.

Als Nächstes analysieren Sie die Ursachen der Brustschmerzen rechts genauer.

Mechanischer Schaden

Schmerzen in der Brust können zu mechanischen Schäden führen:

  • Klassische Verletzungen sind am häufigsten. Treten in Verbindung mit einer Schädigung des äußeren Teils der Brust auf. Dies kann Blutergüsse, Stürze, übermäßige Belastungen und Verletzungen sein.
  • Rippenbruch - tritt aufgrund der stärksten Schläge oder Stürze auf. Begleitet von akuten Schmerzen kann es zu Ödemen, Hämatomen kommen. Der Schmerz nimmt beim Niesen, Husten, plötzlichen Bewegungen, Palpation zu. Vergewissern Sie sich, dass der Rippenbruch nur durch eine Röntgenaufnahme möglich ist.

Tumore

Bei einem Tumor sind die Schmerzen in der Brust rechts oder links konstant. Es kann schmerzhaft, akut, stumpf oder brennend sein. Tritt am Ort der Verletzung auf. Neben Schmerzen kann ein Tumor ein starker Gewichtsverlust, Kurzatmigkeit, Schwäche und Keuchen sein. In der Endphase gibt es einen blutigen Husten.

Wenn Sie sich bei Beschwerden über Schmerzen in der Brust rechtzeitig mit einem Spezialisten in Verbindung setzen, können Sie Zeit gewinnen und den Auswirkungen bösartiger Tumore entgehen, die plötzlich selbst bei der gesündesten Person auftreten können.

Erkrankungen der Atemwege

Schmerzen im Bereich der rechten Brustseite treten auch aufgrund von Erkrankungen der Atemwege auf. Meistens treten sie aufgrund der Folgen von Infektionskrankheiten auf.

Neben Schmerzen in der Brust können beim Patienten die folgenden Symptome auftreten:

  • Kurzatmigkeit;
  • Husten;
  • Keuchen;
  • ein Schmerz;
  • Temperatur;
  • Fieber;
  • laufende Nase;
  • Niesen

Die häufigste Ursache für Brustschmerzen auf der rechten Seite ist eine Lungenentzündung. Begleitet von stechenden Schmerzen, insbesondere beim Husten oder Niesen. Dumpfer Schmerz kann während der Inhalation auftreten. Neben Schmerzen wird die Lungenentzündung von Temperatur, Atemnot und Husten begleitet.

Manchmal kann eine Lungenentzündung mit einer Pleuritis verwechselt werden - einer Entzündung der Pleuralschleimhaut. Schmerzen können von verschiedenen Seiten der Brust (abhängig von der Entzündungsstelle) auftreten. Der Krankheitsprozess ist einseitig. Unterschied zur Lungenentzündung - schwere Atemnot und Atemnot. Pleuritis wird durch Komplikationen einer Lungenentzündung verursacht. Bei Ablehnung der Behandlung führt dies zu Tuberkulose.

Andere Lungenkrankheiten: Tuberkulose, Pneumokoniose, Asbestose. Sie verursachen lang anhaltende Schmerzen, Atemnot und Lungenverformung.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Schmerzursachen auf der rechten Seite des Brustbeins können Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts sein. Wenn der Schmerz von Sodbrennen, Übelkeit und unangenehmem Aufstoßen begleitet wird, dann liegt der Magenfehler vor. Wenn der Schmerz unter der rechten Kante spürbar ist, ist die Leber wahrscheinlich besorgt. Bei Lebererkrankungen kann es zu schweren Erkrankungen und zu druckstumpfen Schmerzen kommen.

Betrachten Sie die möglichen Krankheiten genauer:

  • Hepatitis - ist gekennzeichnet durch Schmerzen in den Gelenken, häufiger Übelkeit, Haut- und Augenschmerz, Ausschlag tritt auf. Bei Palpation spürt man eine vergrößerte Leber. Neben den Schmerzen geht die Hepatitis mit einer ständigen Bitterkeit im Mund und Blähungen einher.
  • Ein Magengeschwür - obwohl der Schmerz hauptsächlich in der Mitte des Brustbeins zu spüren ist, können manchmal schmerzhafte Krämpfe auf die rechte Seite der Brust gegeben werden. Sie können sich bei leerem Magen oder nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln erhöhen. Neben Schmerzen gibt es Sodbrennen und Erbrechen.
  • Hernie des Zwerchfells - es kann den Bauch und einen kleinen Teil der rechten Brustseite verletzen. Der Schmerz verstärkt sich, wenn Sie auf der rechten Seite liegen und eine Mahlzeit einnehmen.
  • Pankreatitis - verursacht Schmerzen im zentralen Teil der Brust. Schmerzen auf der rechten Seite selten. Der Schmerz ist scharf und schneidet.

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Die Ursachen für Schmerzen auf der rechten Seite des Brustbeins sind oft Erkrankungen des SS-Systems. Am häufigsten verursachen Perikarditis, ischämische Krankheit, Thromboembolie, Aortenaneurysma oder weniger Infarkt Schmerzen.

  • Wenn Angina-Anfälle mit Stress und Hypoxie auftreten. Es gibt drückende Schmerzen, die schmerzhafte Schwerkraft erstreckt sich auf den linken Arm, den unteren Teil des Kiefers und den Hals. Kalter Schweiß kann auslaufen, die Lippen werden blau, es treten Panikattacken auf. Angina pectoris kann auch im rechten Brustbein erfolgreich Schmerzen hervorrufen. Tatsache ist, dass das Blut bei Myokarditis stagniert, was Schmerzen verursachen kann.
  • Wenn das Aortenaneurysma auftritt, treten multiple Anomalien und Komplikationen auf.

Aneurysma an sich tritt nicht auf, es ist eine Folge von arterieller Hypertonie, Syphilis, Verletzung des Brustbeins, Atherosklerose. Aneurysma stratifiziert im oberen Teil, in dessen Zusammenhang sich der Schmerz nicht nur bei körperlicher Anstrengung manifestiert. Der Schmerz ist scharf und scharf und deckt die gesamte Brust ab. Die Prognose solcher Komplikationen ist eher unvorhersehbar.
  • Im Falle eines Herzinfarkts werden die Gefäße verstopft und das Blut wird weiter geblutet, gefolgt von einer Verlangsamung des Bereichs. Der Schmerz ist stark und verlängert. Möglicher Bewusstseinsverlust.
  • Bei Perikarditis (Entzündung der äußeren Herzmembran) treten deutlich Schmerzen beim Einatmen, Schwäche und Atemnot auf. Oft gibt es Echos auf der rechten Seite der Brust. Perikarditis tritt vor dem Hintergrund anderer Pathologien auf oder ist eine Folge von Virusinfektionen. Neben Schmerzen gibt es Fieber, Schüttelfrost und allgemeine Schwäche.
  • Thromboembolien der Lungenarterie verursachen starke Schmerzen ähnlich einem Herzinfarkt. Begleitet von schwerer Atemnot, blutigem Husten, Schwäche, Zyanose, fallendem Puls und Ohnmacht. Führt zum Tod. Es gibt starke Schmerzen in der Brust (mit der Niederlage großer Äste), mit einer leichten Blockierung der kleinen Äste, die Schmerzen sind nicht scharf, sondern konstant, Husten während der Inhalation, Keuchen und Kribbeln auf der rechten Seite der Brust.

Wirbelsäulenerkrankungen

Der Hauptgrund für das Auftreten von Schmerzen in der rechten Brusthälfte sind Erkrankungen der Wirbelsäule. Dies kann Osteochondrose, Ischias, Intervertebralhernie sein. Die Gründe können viele sein, aber die Quelle des Schmerzes - die Wirbelsäule. Wirbelsäulenschmerzen werden an verschiedenen Stellen des Rückens oder der Brust wahrgenommen. Sie kann Rippen, Schultern, Lungen und sogar das Herz geben. Der Schmerz provoziert Muskelkrämpfe und ein Kneifen der Wurzeln. Manifestiert während Bewegung, Husten oder einem einfachen Atemzug.

Untersuchen wir genauer die Erkrankungen der Wirbelsäule, die Schmerzen in der rechten Brustseite hervorrufen:

  • Interkostalneuralgie - tritt bei Erkältung, Unterkühlung, starker körperlicher Anstrengung auf. Die hauptsächlichen Schmerzempfindungen werden auf der rechten oder linken Brustseite beobachtet, wobei die Rippen schmerzhaft sind, unter dem Schulterblatt, im Schlüsselbein, im Nacken, im Rücken schmerzen und die Wirkung des "schmerzenden Herzens" erzeugt wird. Ältere Menschen verwechseln Interkostalneuralgie oft mit Herzinfarkt oder Lungenentzündung. Der Schmerz kann durch Einatmen, Husten, Niesen, Lachen und scharfe Kurven verschlimmert werden. Im Epizentrum der Entzündung mit Palpation treten akute Schmerzen auf. Es ist mit einer Entzündung der Nervenwurzeln verbunden. Die Gefahr der Krankheit birgt keine Gefahr, erfordert jedoch eine sorgfältige Behandlung, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.
  • Zwischenwirbelhernie - drückt den Nerv des Rückenmarks zusammen und verursacht akute Schmerzen, die auf der rechten Brustseite auftreten können. Bei einer solchen Krankheit ist es unmöglich, ohne Schmerzen einfache Körperbewegungen oder Biegungen durchzuführen.
  • Skoliose (auch Spondylose genannt) - Wenn die Krümmung der Wirbelsäule nach rechts gerichtet ist, sind unangenehme schmerzhafte Empfindungen in der rechten Brust möglich. Nervenwurzeln werden verletzt und verursachen Schmerzen oder starke Schmerzen.
  • Ankylosierende Spondylitis - kann bei langen Erkrankungen der Wirbelsäule auftreten. In den Bandscheiben treten irreversible Prozesse auf. Die Nervenwurzeln werden auch zusammengedrückt, was im gesamten Rücken starke Schmerzen verursacht und Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite verursacht, die an eine Neuralgie oder eine Erkältung erinnern.

Diagnose

Führen Sie spezielle diagnostische Studien durch, um die Ursachen für Brustschmerzen auf der rechten Seite zu ermitteln. Um genau diagnostizieren zu können, müssen Sie die folgenden Prüfungen bestehen:

  • Röntgenaufnahme der Brust (einschließlich Fluorographie);
  • Röntgen der Wirbelsäule;
  • Blut- und Urintests (einschließlich Biochemie);
  • Leber-Ultraschall;
  • Studium der Wände des Magens und der Speiseröhre;
  • ECG;
  • MRI

Außerdem wird jedem empfohlen, einen Therapeuten und einen Spezialisten für Infektionskrankheiten sowie Frauen zu besuchen - einen Brustspezialisten.

Wenn die Schmerzen in der Brust längere Zeit gestört sind, sollten Sie die Diagnose und Behandlung nicht verzögern. Jeder Schmerz kann eine ernsthafte Störung im menschlichen Körper anzeigen. Die Schmerzen auf der rechten Seite können geringfügig sein, sie können jedoch auch eines der Anzeichen einer Lungenentzündung sein.

Brustschmerz rechts: mögliche Ursachen

Inhalt des Artikels

  • Brustschmerz rechts: mögliche Ursachen
  • Was zeigen Brustschmerzen beim Einatmen?
  • Warum gibt es Schmerzen in der Brust beim Atmen?

Erkrankungen, die Brustschmerzen auf der rechten Seite verursachen

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen in der Brust sind Erkrankungen der Atemwege.

Lungenentzündung ist eine Lungenentzündung, die als Komplikation bei Infektionskrankheiten der oberen Atemwege oder unabhängig davon auftritt. Es gibt einseitige und bilaterale Lungenentzündung. Akute Lungenentzündungen gehen mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur einher, Schmerzen in der Brust, die durch starken Atemzug und Husten verstärkt werden. Der Schmerz auf der rechten Seite der Lungenentzündung weist eindeutig auf die Lokalisation des Entzündungszentrums in der rechten Lunge hin.

Pleuritis ist eine Entzündung der serösen Membran der Lunge - der Pleura. Getrennte trockene und exsudative Pleuritis. Die erste wird von stechenden Schmerzen in der Brust begleitet, die durch plötzliche Bewegungen, Niesen, Husten, die zweiten - dumpfen, schmerzenden Schmerzen, trockener Husten und Atemnot verschlimmert werden. Pleuritis betrifft meist eine Lunge. Bei ausgedehnten Entzündungen der Pleura breiten sich schmerzhafte Empfindungen auf die gesamte Brust aus, wobei ein entzündlicher Entzündungsprozess auf der rechten oder linken Brustseite lokalisiert ist.

Lungenkrebs verursacht häufiger andere langanhaltende Schmerzen mit unterschiedlicher Intensität im Brustbereich. Diese Schmerzen sind in der Regel periodisch, können lokal sein und Schindeln. Je nach Lage des ursprünglichen Tumors ist der Schmerz bei Lungenkrebs auf einer Seite der Brust lokalisiert, deckt den gesamten Brustbereich ab und erstreckt sich auf Magen, Hals, Wirbelsäule und obere Gliedmaßen.

Schwere Schmerzen in der Brust bei Lungenkrebs deuten auf einen weitreichenden Prozess der Tumorentwicklung und das Auftreten von Metastasen in anderen Organen hin.

Infektionen der oberen Atemwege - Influenza, ARVI, Tonsillitis, Bronchitis. Erkältungen sind die häufigste Ursache für dieses Symptom. Besonders bei Entzündungen der Bronchien treten starke Schmerzen auf, die die gesamte Brust oder eine ihrer Seiten bedecken. Schmerzen bei Bronchitis tendieren dazu, mit einem tiefen Atemzug und beim Husten zuzunehmen.

Interkostalneuralgie - eine Erkrankung, die durch Einklemmen oder Quetschen der Wurzeln der Interkostalnerven hervorgerufen wird. Die Krankheit wird von schießenden und stechenden Schmerzen in verschiedenen Teilen der Brust begleitet. Manchmal ist dieses Symptom so stark, dass es den Atmungsprozess stört und die Bewegung des Körpers behindert.

Brustschmerzen auf der rechten Seite treten seltener bei Osteochondrose der Brustwirbelsäule, Cholezystitis, Pankreatitis, Myokardinfarkt und Hepatitis auf.

Andere Ursachen für Schmerzen in der Brust rechts

Starke schmerzende Schmerzen in der rechten Brust treten häufig nach aktivem Sport auf. In diesem Fall tritt dieses Symptom auf, wenn die Brustmuskeln überdehnt oder gedehnt werden.

In seltenen Fällen ist dieses Symptom auf eine emotionale Überanstrengung zurückzuführen, die sich in einem Zustand anhaltenden Streßes befindet. Bei starkem Stress ziehen sich die Brustmuskeln zusammen, wodurch ein charakteristisches Schmerzsymptom auftritt, das mit dem Druck und der körperlichen Anstrengung zunimmt. Der Schmerz beim Stechen, paroxysmal.

Ein vor kurzem auftretendes Brusttrauma, begleitet von einer Verlagerung oder einem Bruch der Rippen, trägt zum Auftreten konstanter Schmerzen bei, die mit der Inspiration und im Zustand der körperlichen Aktivität des Körpers zunehmen. Verletzungen der oberen Wirbelsäule können auch die Ursache für eine unterschiedliche Intensität der Schmerzen sein, die rechts oder links in der Brust entstehen, abhängig von der jeweiligen Verletzungsstelle.

Was bedeuten Brustschmerzen rechts?

Der Brustkorb ist der größte Teil des menschlichen Körpers. Es hat viele lebenswichtige Organe, deren Störung Schmerzen verursachen kann. In solchen Fällen beginnt die Person oft nicht sofort den Alarm auszulösen. Einige Zeit, normalerweise einige Tage, wartet er darauf, dass das Unbehagen von selbst vorübergeht. In diesem Fall heißt es leider: "Auf das Wetter am Meer warten". Schließlich kann eine späte Auflage zu verheerenden Folgen führen.

Es kann statistisch festgestellt werden, dass der Schmerz in der Brust auf der rechten Seite die Menschen weniger stört als auf der linken Seite. Es ist logisch, dass das Schmerzsyndrom auf der linken Seite eine Herzpathologie, also Herzerkrankungen, signalisieren kann. Die Realität ist jedoch, dass hinter den unangenehmen Empfindungen auf der rechten Seite auch viele sehr unangenehme Pathologien verborgen bleiben können.

  • Verletzung der Atmungsorgane;
  • Leberschaden;
  • Läsion der Gallenblase;
  • Instabile Arbeit des Immunsystems;
  • Störung des Verdauungssystems;
  • Interkostalneuralgie;
  • Körperverletzung.

Wie zu bemerken ist, gibt es viele Gründe für Angstzustände, wenn Schmerzen in der rechten Brust auftreten. Das Wichtigste in der Vorphase ist es, zu versuchen, die Ursache so genau wie möglich zu diagnostizieren. Wie das Sprichwort sagt, wer vorgewarnt ist, ist er jeweils bewaffnet. Es gibt Fälle, in denen ein Arztbesuch notwendig, jedoch nicht sofort erforderlich ist. Und es gibt solche, bei denen es sich lohnt, alle Fälle fallen zu lassen und sofort einen Krankenwagen zu rufen. Daher ist eine rechtzeitige Diagnose buchstäblich eine Frage von Leben und Tod.

Glücklicherweise sind die Dinge oft nicht so schlimm, und ein kleines Schmerzsyndrom signalisiert zumeist keine starke Gefahr. Der Schlüsselpunkt ist die Art des Schmerzes, seine Intensität und Intensität.

Wenden wir uns spezifischen Pathologien zu, die auftreten können, wenn Schmerzen in der Brust rechts auftreten.

Pneumonie

Es ist eine Infektionskrankheit, die die Lunge befällt. Beeinflusst in erster Linie die Atemwege. Obwohl es statistisch am häufigsten bei Kindern und älteren Menschen zu sehen ist, gibt es Ausnahmen. Da tritt die Krankheit bei Störungen im Immunsystem auf. Dies kann nicht nur eine Folge der Altersgruppe sein, sondern auch eine Folge vergangener Erkrankungen sowie aktueller chronischer Erkrankungen im Stil von Diabetes.

Der Winter ist die günstigste Zeit für das Auftreten einer viralen Pneumonie. Darüber hinaus steigt nach einer Erkältung oder Grippe das Risiko einer Lungenentzündung signifikant an.

Lungenentzündung ist gefährlich mit einer Fülle von Konsequenzen, die bei verspäteter Behandlung oder dem Ausbleiben einer solchen grundsätzlich auftreten können. Das:

  1. Behindertes Atmungssystem;
  2. Pleuritis;
  3. Abszesse;
  4. Ödem

Wie manifestiert sich eine Lungenentzündung?

Schmerzen in der Brust rechts können in jedem Stadium ein Zeichen einer Lungenentzündung sein. Überwiegend - dieser Schmerz ist akut und manifestiert sich in Angriffen. In einigen Fällen treten die Syndrome jedoch allmählich auf.

Neben der Tatsache, dass sowohl der linke als auch der rechte Teil der Brust verletzt werden kann, gibt es Husten mit Auswurf, Schauer und sogar Fieber. Es gibt erhöhte Müdigkeit und Ermüdung. Der Prozess kann von Muskelschmerzen begleitet sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass es eine virale und nicht virale Pneumonie gibt.

Für den Virushusten mit Auswurf ist das nicht typisch, im Gegenteil, er ist trocken.

Was zu tun ist?

Bestimmen Sie zuerst den aktuellen Status. Wenn bei den Symptomen eine Lungenentzündung diagnostiziert wurde, sollte in jedem Fall ein Arztbesuch erfolgen. Die Frage ist, ob Sie einen Termin vereinbaren oder einen Krankenwagen rufen. Bei sehr starker Hitze, Atemnot so stark, dass Sie normalerweise nicht normal atmen können - Sie sollten einen Krankenwagen rufen. Sehr starke Schmerzen auf der rechten Brustseite mit den verbleibenden Symptomen einer Lungenentzündung können auch dazu führen, dass Sie das Krankenhaus anrufen.

In anderen Fällen können Sie selbst zur Rezeption gehen.

Es wird empfohlen, vor Ort eine Fiebermilch zu nehmen, um das Fieber zu senken und die Körperarbeit zu normalisieren. Ein übliches Mittel wie Paracetamol ist ausreichend.

Pleuritis

Es ist eine inhärente Entzündung im Atmungssystem, nämlich in der Pleura. Es ist durch das Eindringen von Flüssigkeiten in die Pleurahöhle gekennzeichnet. Bei kleinen Mengen ist dies nicht zu gefährlich, da sie durch die Wand der Pleura zurückgesaugt werden können. Bei erheblichen Dosierungen sind jedoch schwerwiegende Maßnahmen erforderlich, einschließlich chirurgischer Eingriffe.

Pleuritis ist in zwei Gruppen unterteilt. Der erste ist ein infektiöser Subtyp, der unter dem Einfluss verschiedener Infektionen in anderen Geweben gebildet wird. Ihre Durchdringung erfolgt. Die zweite - nicht infektiöse Wirkung kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Dies und onkologische Formationen und sogar gewöhnliche Verletzungen.

Wie manifestiert sich Pleuritis?

Das Hauptsymptom ist der Schmerz in der rechten Brust, wenn die Störung die rechte Seite betrifft, und in der linken, wenn sich die betroffene Höhle links befindet. Der Schmerz ist sehr scharf, kann aber leicht erkannt werden. Denn die Manifestation von Schmerz ist immer an das Atmen gebunden. Wenn die rechte Seite der Brust auf den Atemzug schmerzt, ist dies eine Glocke, die über eine mögliche Pleuritis spricht. Außerdem kann der Husten unangenehme Empfindungen hervorrufen, was auch ein Begleiter der Erkrankung ist. Es gibt eine allgemeine Schwäche und ein schnelles Atmen.

Wenn sich der Schmerz allmählich in ein Gefühl von Schweregefühl in der Brust verwandelt, kann es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in der Höhle gekommen sein. Das heißt, die Pathologie schreitet voran.

In diesem Fall ist der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt sehr wichtig, da Pleuritis chronisch wird.

Was zu tun ist?

Kontaktieren Sie sofort einen Arzt zur Diagnose. Dies ist ein allgemeiner und biochemischer Bluttest sowie Röntgen. Die Konsultation wird auch von einer Analyse der Beschwerden des Patienten begleitet.

Wenn der Schmerz in der Brust rechts oder links sehr stark ist, ist die Einnahme von Schmerzmitteln akzeptabel. Die Behandlung beinhaltet auch die Einnahme von Antibiotika, aber ohne den Rat eines Arztes sollten Sie dies nicht tun Unabhängig davon ist es vor der Konsultation zulässig, Hustenpräparate einzunehmen, jedoch nur, wenn ein starker trockener Husten in sehr intensiver Form vorliegt.

Onkologische Erkrankungen

Onkologische Erkrankungen können durch eine Vielzahl von Symptomen gekennzeichnet sein. Aufgrund dieser Vielfalt ist Krebs grundsätzlich schwer zu diagnostizieren und wird mit anderen Pathologien verwechselt.

Unter Krebsarten gibt es viele, aber nicht alle können rechts Brustschmerzen verursachen.

Wie manifestieren sich onkologische Erkrankungen?

Es handelt sich um einen Lungenkrebs, da das Schmerzsyndrom in diesem Fall nur durch diese Unterart verursacht werden kann. Es ist bemerkenswert, dass der Schmerz hinter dem Brustbein vorhanden sein kann oder nicht. Ein wichtiger Anruf ist Husten. Wenn es anwesend ist und von Schmerzen begleitet wird, muss dringend die Diagnose gestellt werden. Sowie Schleimabgang, rötlich gefärbt. Die Art des Schmerzes ist akut und manifestiert sich nur durch Anfälle. Aber der Schmerz kann nicht nur ein Husten sein, der für die Erkältung leicht zu nehmen ist.

Was zu tun ist?

Konsultieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Sie Husten und Schmerzen im Brustbein rechts oder links kombinieren. Krebs wird um ein Vielfaches gefährlicher, wenn es nicht rechtzeitig diagnostiziert wird.

Oft ist die Todesursache, dass der Patient nach Auftreten von Metastasen diagnostiziert wird.

Infektionen der oberen Atemwege

Die Infektion der Atemwege durch Infektionserreger durch die aerobe Methode (Luftfahrt) ist die häufigste Art von Krankheit. Die Statistik besagt, dass jedes Jahr 80% der Menschen diesem oder jenem Ausmaß einer solchen Infektion ausgesetzt sind. Und manche sogar wiederholt. Dies ist eine akute respiratorische Virusinfektion, Influenza, Bronchitis und andere Krankheiten. Üblicherweise wird die gesamte Gruppe in Viren, Bakterien oder Pilze unterteilt. Dementsprechend ist es leicht zu verstehen, dass diese Klassifizierung auf der Infektionsquelle, dem Virus, den Bakterien oder Pilzen basiert.

Wie manifestieren sich Infektionen der oberen Atemwege?

Da die Art der Infektion unterschiedlich sein kann, können auch die Symptome variieren. Häufig kommt es zu Verstopfungen und Schwellungen der Nase, es besteht das Gefühl, das Gesicht schwer zu drücken. Ein Halsschmerzen, dh ein schwerer Halsschmerzen, der auftritt, wenn versucht wird, zu schlucken.

Schmerzen in der rechten Brust treten auch auf, besonders bei einem tiefen Atemzug. Es ist ein unscharfer, drückender Schmerz, eher eine Schwere.

Je akuter die Natur des Schmerzes ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Läsion in das Stadium einer Lungenentzündung geht, die tödlich ist.

Was zu tun ist?

Für die Behandlung mit den üblichen Mitteln gegen Erkältungen sowie gegen Virostatika, insbesondere verschrieben von einem Arzt. Es ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich, aber es ist nicht nötig, einen Krankenwagen zu rufen. Nur wenn, wie bereits gesagt, der Schmerz in der rechten Brust sehr stark ist und der Prozess nicht am ersten Tag fortgesetzt wird, besteht die Gefahr des Übergangs zur Lungenentzündung. In diesem Fall ist es besser, den Besuch des Krankenhauses nicht zu verschieben.

Interkostalneuralgie

Die häufigste Ursache für Schmerzen in der Brust. Wenn Sie also Schmerzen auf der linken oder rechten Seite der Brust und den Rippen verspüren, ist die Wahrscheinlichkeit für diese bestimmte Störung ziemlich groß.

Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Verletzung der Wurzeln der Spinalnervenenden im Bereich der Wirbelsäule oder um Entzündungen und Verletzungen der Nervenenden im Bereich der Rippen.

Wie manifestiert sich Interkostalneuralgie?

Die Ursachen des Auftretens der Pathologie können eine Vielzahl von Erkrankungen, Osteochondrose, Spondylitis sein. Das Hauptsymptom in diesem Fall sind Schmerzen in der Brust rechts oder auf der anderen Seite. Und Sie können es leicht diagnostizieren. Wie im passiven Zustand des Körpers nimmt das Schmerzsyndrom stark ab. Das heißt, wenn sich eine Person nicht bewegt, keine Lasten aufbringt, nicht niest oder nicht husten kann, gibt es fast keine Schmerzen. Bei körperlichen Bewegungen oder Palpation tritt jedoch ein scharfer Schnittschmerz in den Rippen oder in der Wirbelsäule auf, manchmal im unteren Rücken.

Was zu tun ist?

Zunächst müssen Sie aufhören, sich aktiv zu bewegen. Dem Patienten wird eine Bettruhe empfohlen. Es ist wünschenswert, es auf einer festen Oberfläche zu beobachten. Es ist notwendig, entzündungshemmende, scharfe Schmerzen und Schmerzmittel einzunehmen. Rufen Sie den Arzt so schnell wie möglich zu Hause an, um den Körper nicht noch mehr zu verletzen.

Die Störung ist an sich behandelbar und führt nicht zu gefährlichen Folgen, wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Osteochondrose

Erkrankungen der Wirbelsäule sind bei jungen und jungen Menschen sehr selten. Grundsätzlich ist dies eine Erkrankung älterer Menschen, die die Schwelle von vierzig Jahren überschritten haben.

Wie manifestiert sich die Osteochondrose?

Die Durchblutung und der Stoffwechsel der Wirbelsäule sind auf Infektionen, Verletzungen, Prädispositionen, schlechte Haltung, Vibration usw. zurückzuführen.

Schmerzen in der rechten Brust können auch auftreten. Es ist ein dauerhaftes, unaufhörliches, schmerzhaftes Schmerzsyndrom. Schmerzende und ziehende Schmerzen.

Bei körperlicher Anstrengung steigt sie stark an.

Was zu tun ist?

Dies ist eine chronische Krankheit, die mit einem vollwertigen Behandlungsverlauf oder einer Operation behandelt wird. Direkt vor Ort sollten Sie nicht auf Volksheilmittel oder andere Selbstbehandlungen zurückgreifen. Beratung ist erforderlich. Der Patient sollte vor dem Treffen mit dem Arzt körperliche Anstrengungen vermeiden, insbesondere das Heben von Gewichten mit indirektem Rücken.

Dehnung der Brustmuskulatur

Sporttraining oder Körperverletzung kann zu einer Dehnung der Brustmuskulatur führen. Fällt zum Beispiel auf Eis, Schläge in den Bereich des Brustbeins, scharfe Kurven oder andere Bewegungen. Im Allgemeinen kann bei regelmäßiger körperlicher Anstrengung bei geringer körperlicher Fitness Dehnübungen auftreten.

Wie ist die Dehnung der Brustmuskulatur?

Schmerzen im linken und rechten Brustbereich sind das Hauptsymptom. Der Schmerz ist dauerhaft und erhöht die Intensität während Bewegungen, Kurven und Krümmungen. Es ist leicht zu erkennen, da im Moment der Dehnung selbst ein schmerzhafter Schock auftritt.

Was zu tun ist?

In den meisten Fällen, wenn die Dehnung nicht stark ist, sind nur Ruhe- und schmerzlindernde Salben erforderlich. Auf die Stelle der beabsichtigten Dehnung auftragen. Ein Konsultationsspezialist wird nur bei einem erhöhten Schmerzsyndrom benötigt, wenn es problematisch ist zu ertragen. In diesem Fall kann die Dehnung versehentlich den Bruch der Bänder übernehmen, was sehr viel schwerwiegender ist.

Wenn das Unbehagen die Intensität nicht länger als einen Tag verringert, sollten Sie auch ins Krankenhaus gehen.

Erlitt kürzlich Verletzungen in der Brust

Dieses Element ähnelt dem vorherigen, aber die Art der Verletzungen kann unterschiedlich sein. Dazu gehören Gewebsrupturen, Schwellungen als Folge des Blutflusses, Frakturen und schwere Prellungen. Wenn das Schmerzsyndrom nach solchen Verletzungen wieder auftritt, kann dies ein schlechtes Signal sein.

Wie manifestieren sich die jüngsten Verletzungen in der Brust?

Die Rückkehr des Schmerzes weist in erster Linie auf die Wiederaufnahme der Verletzung hin. Ein Ort, der mechanischer Belastung ausgesetzt war, ist anfälliger, da das normale Körpergewebe keine Zeit zur Erholung hat. Daher ist die Wiederholungschance enorm.

Was zu tun ist?

Wenn nach einem Gewebezerriss, einer Fraktur oder einer schweren Verletzung die Schmerzen plötzlich ohne ersichtlichen Grund zurückkehrten, sollten Sie eine Röntgenaufnahme machen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Wiederherstellungskurs nicht vollständig abgeschlossen wurde und Sie nicht rechtzeitig zur Last zurückkehrten.

Sie sollten auch sofort alle möglichen Belastungen des Körpers begrenzen, Bettruhe ist notwendig.

Stress

Unerwarteterweise kann Stress Schmerzen in der Brust verursachen. Bei einem ständig erhöhten neuropsychologischen Druck kann das Nervensystem selbst geschädigt werden. Als Ergebnis tritt eine Neurose auf.

Wie entsteht Neurose aus Stress?

Die Hauptsyndrome sind rein psychologisch: Reizbarkeit, Panik, Depression, manische Ideen, plötzliche Stimmungsschwankungen. Und darunter körperliche Schmerzen in der Brust.

Das Gehirn ist ein bizarres Organ, das jeden Teil unseres Körpers beeinflussen kann.

Was zu tun ist?

Die üblichen Behandlungsmethoden sind das Immunsystem, dh die Einnahme von Vitaminen. Ebenso die Normalisierung des Alltags und der körperlichen Aktivität. Nicht schlecht helfen Atembehandlungen sowie einige Arten von Kräutermedizin. Seien Sie nicht überflüssig, einen Psychologen zu konsultieren.

Schmerzen in der Brust rechts verursachen Schmerzen in der Brust

Wenn eine Person Schmerzempfindungen hat, deren Ort das Brustbein rechts ist, kann die Ursache in den Pathologien des Atmungssystems, Erkrankungen des Herzens oder der Blutgefäße, Pathologien des Knorpels und des Knochengewebes oder Verletzungen liegen. Um die Ursache der Schmerzen herauszufinden, sollten Sie sich an den Therapeuten wenden, der eine Diagnose vorschreibt und eine kompetente Therapie vorschreibt.

Faktoren bei der Schmerzbildung in der Brust

Der Brustkorb ist der Ort einer großen Anzahl von Organen, die zu verschiedenen Systemen des menschlichen Körpers gehören. Schmerzursachen können aus pathologischen Prozessen gebildet werden, die sich auf folgende Systeme beziehen:

  • kardiovaskulär;
  • immun;
  • muskuloskeletal;
  • nervös;
  • Atemwege;
  • Verdauungs

Um genauer zu bestimmen, welcher Körper Probleme verursacht, sollte die Art des Schmerzes und seine Lokalisierung einem Fachmann sorgfältig beschrieben werden. Nur so kann der Arzt zusätzliche diagnostische Maßnahmen vorschreiben und eine genaue Diagnose stellen. Bevor die Behandlung beginnen kann, müssen die Ursachen der Schmerzen ermittelt werden.

Schmerzursachen können folgende Ursachen haben:

  • Entzündungsherde am Zwerchfell;
  • Verletzung durch Schlagen, falsche Bewegung;
  • Lungenentzündung, die die rechte Lunge betrifft;
  • vegetative Dystonie;
  • entzündliche Prozesse in den Bronchien oder Pleura;
  • Entzündungsherde im Pankreas.

Schmerzen in der Brust sind nicht immer ein Beweis für die Pathologien von Organen, die sich in diesem Bereich befinden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Schmerz diesem Bereich einfach nachgibt, und das Organ, in dem der pathologische Prozess stattfindet, befindet sich an einem ganz anderen Ort.

Wenn die Beschwerden zum Beispiel durch heftige Aktivität oder körperliche Überanstrengung verstärkt werden, können wir von Osteochondrose sprechen, die die Halswirbelsäule beeinflusst.

Welche Krankheiten führen zu Schmerzen

Verschiedene Krankheiten können zum Auftreten von alarmierenden Schmerzen im rechten Brustbereich beitragen. Dies können Erkrankungen des Verdauungstraktes, der Atmungsorgane, der Wirbelsäule sein.

Erkrankungen der Atemwege

Unangenehme Schmerzen weisen meistens auf Entzündungsprozesse im Körper hin.

Wenn die Pathologie die Atmungsorgane beeinflusst hat, können Sie folgende Symptome feststellen:

  • Schwierigkeiten beim Einatmen und Ausatmen der Luft, hervorgerufen durch akute Schmerzen (mit erhöhter Körpertemperatur, Schwäche und feuchtem Husten) - ein Zeichen von Lungenentzündung oder Lungenabszess;
  • Krämpfe durch Einatmen oder Ausatmen der Luft, begleitet von einem starken Hustenreflex - können Anzeichen einer Pleuritis sein;
  • Schmerzen auf der rechten Seite der Brust, begleitet von Husten mit Blutsputum - ein Grund für den Verdacht auf eine Lungenembolie, bei der der Patient umgehend ärztlich behandelt werden muss.

Außerdem können Schmerzen auf der rechten Seite des Brustbeins degenerative Veränderungen im Lungengewebe, Verletzungen der Brusthöhle und schwere Formen von Bronchial- oder Lungenerkrankungen verursachen.

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Es ist möglich, über Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems bei solchen Anzeichen zu sprechen:

  • das Vorhandensein von akuten oder leichten Schmerzen;
  • Rückstoßschmerzen in Armen, Beinen, Nacken, Kiefer;
  • Kurzatmigkeit, Atemnot, auch im Stillstand;
  • Änderungen der üblichen Blutdruckindikatoren.

Herzinsuffizienz, Herzmuskelschwäche, Angina kann Schmerzen im Brustbein auf der rechten Seite verursachen. Darüber hinaus können Erkrankungen der Gelenke ein zusätzliches Symptom einer Herzerkrankung sein.

Pathologie des Verdauungssystems

Wenn eine Person Schmerzen im rechten Brustbein hat, kann der Grund in den Pathologien des Gastrointestinaltrakts liegen.

  1. Sodbrennen, das nach dem Essen auftritt. Der Schmerz ist häufiger auf der rechten Seite konzentriert, es gibt ein Gefühl der Taubheit der gesamten Speiseröhre.
  2. Verletzungen der Durchgängigkeit des Gastrointestinaltrakts können durch anhaltenden Druck im Magen und in der Speiseröhre sowie durch Schmerzen im Zwerchfell charakterisiert werden.
  3. Hepatitis verschiedener Art, die sich auf die Leber auswirkt, verursacht Schmerzen nicht nur in der rechten Seite der Brust, sondern auch im Hypochondrium. Wenn Sie husten, während Sie auf die Leber drücken, können Sie durchdringende Symptome verspüren.
  4. Veränderungen der Gallenblase (z. B. Cholezystitis) können auch am rechten Skapula auftreten (Pathologien des Atmungssystems werden häufig mit dieser Krankheit verwechselt).
  5. Bei Steinen in der Gallenblase verspüren die Menschen Schmerzen, die sehr schwer zu ertragen sind. Ihre Exazerbationen treten nach dem Trinken oder reichlich übermäßigem Essen auf. Eine rechtzeitige medizinische Versorgung ist hier wichtig, um bei einem Gallenblasenbruch die Entwicklung anderer Pathologien zu verhindern.

Interkostalneuralgie

Die Interkostalmuskelneuralgie ist eine Pathologie, die nach einer langen Hypothermie des Körpers infolge einer infektiösen Wirkung, einer Verletzung oder einer Reizung auftritt.

Dieser Schmerz hat besondere Anzeichen:

  • Lokalisation im hinteren Bereich, auf der rechten Seite;
  • Schmerz breitet sich im Kreis aus;
  • unangenehme Empfindungen entstehen in Form von Angriffen, sie können brennen oder schießen.

Osteochondrose

Die Ursache für Schmerzen in der Brustmitte oder leicht nach rechts sind häufig pathologische Veränderungen im Knorpelgewebe. Osteochondrose tritt auf, wenn die Wirbelsäule keinen normalen Blutkreislauf mehr hat und ständig Nährstoffe zur Verfügung stehen.

Wenn das Leben eines Menschen mit Belastungen verbunden ist, wird eine Menge körperlicher Arbeit von Schmerzen begleitet.

Es hat Besonderheiten:

  • ununterbrochenes Unbehagen;
  • schmerzende Natur des Schmerzes;
  • Verschlimmerungen nach dem Gewichtheben.

Wenn Sie diese Pathologie ohne Aufmerksamkeit verlassen und sich nicht an einen Spezialisten für medizinische Hilfe wenden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich die Situation verschlechtert, was sogar zu einem Verlust der Bewegungsfähigkeit der Person führen kann.

Mechanischer Schaden

Schwere Schmerzen in der Brust, die nach einem Sturz oder Schlag auftreten, können traumatische Schäden an der Knochenstruktur oder dem Weichgewebe verursachen.

Ein Merkmal von Brustverletzungen ist die Unfähigkeit einer Person, mit vollem Brustkorb zu inhalieren. Jeder Versuch wird von stechenden Schmerzen begleitet, die während des Hustens oder Niesens zunehmen.

Wenn nach der Verletzung ein Hämatom auf der beschädigten Oberfläche aufgetreten ist, besteht kein Anlass zur Sorge. Sie sollten verwirrt sein, wenn es keine äußeren Manifestationen gibt und akute Schmerzen vorhanden sind. In diesem Fall besteht die Möglichkeit eines internen Hämatoms der Lunge, das tödlich sein kann.

Onkologische Erkrankungen

Dyspnoe, Husten, starke und anhaltende Schmerzen, die auf der rechten Seite der Brust lokalisiert sind - all dies kann ein Zeichen onkologischer Prozesse in den Organen der Brusthöhle sein.

Diese Pathologie kann von zusätzlichen Anzeichen begleitet sein:

  • besessener Husten;
  • Auswurf von mit Blut beflecktem Auswurf;
  • allgemeine Verschlechterung;
  • Gewichtsänderungen;
  • erhöhte Schmerzen

Um diese Diagnose zu bestätigen, ist eine Biopsie des Materials erforderlich, das aus dem Bereich entnommen wurde, in dem der Verdacht auf Onkologie besteht.

Stress und Schwächung des Immunsystems

Die Brustwirbelsäule kann auf Schmerzen in einem Zustand ständigen Stresss reagieren, den eine Person erfährt.

Um die Schmerzen loszuwerden, wird gezeigt, wie spezielle Vitaminkomplexe zur Stärkung der Immunität, zur Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils, zur Aufrechterhaltung der korrekten Ruhe- und Arbeitsweise und zur Durchführung körperlicher Übungen eingesetzt werden.

Gute Gymnastik, Phytotherapie und psychotherapeutische Beratung wirken zudem gut.

Brustschmerz rechts: verursacht

Patienten gehen oft in Krankenhäuser und klagen über Schmerzen in der Brust. Angst verursacht außerdem Schmerzen und Beschwerden auf der linken Seite. Dies geschieht, weil Menschen solche Schmerzen mit Herzproblemen assoziieren und dementsprechend eine direkte Bedrohung ihres Lebens. Obwohl die Schmerzen auf der rechten Brustseite nicht immer in direktem Zusammenhang mit Herzproblemen stehen, kann dieses Symptom aus nicht weniger gefährlichen Gründen liegen.

Daher sollte man das Zeichen nicht ignorieren und die Situation ihren Lauf nehmen. Selbstmedikation kann nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich sein! Durch die rechtzeitige medizinische Versorgung können sich Krankheiten nicht verschlimmern und der Körper ernsthaft geschädigt werden.

Ursachen von Schmerzen in der Brust rechts

Meistens wird der Schmerz auf der rechten Brustseite durch Erkrankungen der Atemwege verursacht.

Pleuritis

Dies ist eine Komplikation der Pneumonie oder ein begleitendes Symptom der Tuberkulose. Eine Krankheit äußert sich in Entzündungen der äußeren Lungenauskleidung - der Pleura. Es gibt zwei Arten von Pleuritis: trocken und exsudativ. Bei der ersten Art der Krankheit treten Schmerzen auf, wenn das Zwerchfell gestresst ist, niesen, husten und einen durchdringenden Charakter hat.

Beim zweiten gibt es einen dumpfen Schmerz, Atemnot und trockenen Husten. Der Patient kann nicht tief atmen, er spürt schmerzhafte Krämpfe im Brustkorb. In schweren Fällen kann es zur Erstickung kommen.

Infektionen der oberen Atemwege

Influenza, akute respiratorische Virusinfektionen, Bronchitis und Tonsillitis verursachen häufig Schmerzen in der Brust. Es ist besonders ausgeprägt, wenn eine Person stark husten oder inhalieren und die entzündeten Bronchien reizt.

Die Körpertemperatur des Patienten kann von subfebril bis sehr hoch sein (zum Beispiel bei Influenza) und hängt von der Art der Infektionskrankheit und der Schwere des Verlaufs ab, vernachlässigt. Gleichzeitig ist der Schmerz rechts oder links im oberen Brustbereich lokalisiert.

Wenn die Bronchitis nicht behandelt wird, sinkt die Entzündung unter die Lunge und verursacht so schwere Komplikationen wie Lungenentzündung.

Lungenentzündung oder anderweitig Lungenentzündung

Die Schmerzen können einseitig lokalisiert sein oder sich im gesamten Bereich hinter der Brust ausbreiten. Ein starker Atemzug oder Husten erhöht den Druck auf die Lunge, wodurch die Schwere der Schmerzen verstärkt wird. Es ist sehr wichtig, dass der Arzt die Entzündung richtig diagnostiziert und ein geeignetes Behandlungsschema auswählt. Andernfalls kann sich die Krankheit verschlimmern und schließlich zum Tod führen.

Die späten Stadien der Lungenentzündung sind durch einen erheblichen Temperaturanstieg gekennzeichnet, das Fieber beginnt, aber es beginnt mit einem leichten Anstieg der Temperatur der Unterhaut. Ärzte vermuten eine solche Krankheit, wenn sich die Körpertemperatur des Patienten lange Zeit nicht normalisiert. Im Anfangsstadium wird die Lungenentzündung oft als Manifestation der Erkältung angesehen.

Pneumonie wird durch Röntgenuntersuchung oder Durchgang der Fluorographie nachgewiesen. Ein charakteristisches Keuchen, das in der Lunge auftritt, kann den Arzt alarmieren. Husten mit verstärkter Entzündung ist schwerer und tiefer. Auch für Patienten mit Schwäche und Lethargie.

Onkologie

Bei Beschwerden über starke Schmerzen in der Brust rechts kann der Arzt eine Diagnose stellen, beispielsweise einen Lungentumor oder Bronchien. Die Pathologie ist durch einen trockenen, erstickenden Husten gekennzeichnet, bei dem der Patient Blut hustet. In der betroffenen Lunge kommt es zu einer Blutung als Reaktion auf den resultierenden Druck, wenn die Membran belastet wird.

In den frühen Stadien manifestiert sich der Tumor nicht mit besonderen Symptomen, insbesondere mit peripheren Läsionen. Später kann Lungenkrebs Anzeichen wie Gewichtsverlust, Aussterben von Vitalfunktionen, erhöhte Schmerzen aufgrund des Auftretens von Metastasen und deren Vertiefung im Gewebe der Organe hervorrufen.

Bei Verdacht auf Lungenkrebs wird eine Biopsie durchgeführt, gefolgt von einer histologischen Untersuchung des Materials.

Schmerzen in der rechten Brust können aufgrund von Problemen mit der Wirbelsäule auftreten.

Interkostalneuralgie

Hierbei handelt es sich um eine Läsion der Interkostalnerven, die infolge von Hypothermie, Infektionskrankheiten, Strangulation, Reizung und Intoxikation auftritt. Es wird von Schmerzen begleitet, die sich hinter der Brust näher am Rücken befinden. Nerven befinden sich nach dem Namen der Pathologie zwischen den Rippen. Aber der Schmerz ist groß und oft radial verteilt.

Der Schmerz hat paroxysmalen Charakter. Es passiert beim Schießen oder Brennen. Dem Auftreten eines solchen pathologischen Prozesses können viele verschiedene Faktoren vorausgehen. Zum Beispiel Herpesinfektionen (Herpes Zoster), Skoliose, Osteochondrose, Wirbelsäulenbruch, Refleximpulse bei Pleuritis und so weiter. Wenn der Patient in der Vorgeschichte solche Krankheiten hat, kann der Arzt annehmen, dass der Schmerz eine Interkostalneuralgie ist.

Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Pathologischer Prozess manifestiert sich in Entzündungen von Paravertebralgewebe. Sie tritt als Folge des Klemmens der Nervenwurzeln aufgrund einer Schichtung von Bandscheiben auf. Diese Schmerzursache in der rechten Brust ist häufiger bei älteren Menschen und Menschen mit erheblichem Übergewicht. Im ersten Fall sind die Scheiben altersbedingt abgenutzt und im zweiten Fall - aufgrund der ständigen übermäßigen Belastung.

Jetzt wird das Problem der Osteochondrose durch die Verbreitung einer sitzenden Lebensweise selbst für junge Menschen und Kinder zu einer Plage.

Neben Brustschmerzen (mit motorischer Aktivität, Gewichtheben, tiefem Atmen) ist eine solche Diagnose durch Taubheit der Extremitäten, eine lokale Abnahme ihrer Temperatur und Gänsehaut gekennzeichnet.

Skoliose

Die Krümmung der Wirbelsäule führt zu einer Verformung des Brustkorbs, da sie mit den Wirbelsäulenrippen verbunden ist. Dies kann auch Schmerzen verursachen. Wenn es eine Krümmung nach rechts gibt, wird der Schmerz nach rechts lokalisiert.

Der Patient kann rechtsseitige Schmerzen mit Herzproblemen haben. Es ist üblich zu glauben, dass das Herz links ist. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Das Herz befindet sich an der Spitze zwischen den Lungen, fast in der Mitte, und nur ein Teil eines Ventrikels befindet sich links. Herzschmerzen sind kurz, erscheinen schnell und dauern nicht länger als eine Stunde.

Perikarditis

Das Perikard ist ein Herzbeutel, der eine Schutzfunktion für das Herz übernimmt. Meistens ist die Entzündung ein Symptom für autoimmune, infektiöse oder onkologische Prozesse im Körper des Patienten. Eine solche Pathologie in der Diagnose kann leicht mit trockener Pleuritis oder Angina pectoris verwechselt werden.

Eine der besonderen Eigenschaften von Perikardschmerzen ist der starke Anstieg mit tiefem Atemzug, Husten und auch wenn sich der Patient in horizontaler Position befindet.

Bei Perikarderguss wird Flüssigkeit ausgeschieden, was zu einem erhöhten Druck im Herzbereich und zu charakteristischen Brustschmerzen führt. Dies erschwert das Atmen, verursacht Atemnot. In diesem Fall wird der Zustand des Patienten durch Fieber, Schwellungen von Gesicht und Hals verschlimmert.

Angina pectoris

Wenn das Myokard schlecht mit Blut versorgt wird, leidet es unter Sauerstoffmangel. Zur gleichen Zeit gibt es drückende Schmerzen in der Brust. Sie können sowohl rechts als auch links angezeigt werden. Der Patient erlebt plötzliche kurzzeitige Schmerzanfälle. Die Behandlung im Krankenhaus ist erforderlich, da der Patient ständig überwacht und kontrolliert werden muss.

Schmerzen in der Brust werden durch verschiedene andere Faktoren hervorgerufen.

Quetschungen, Verletzungen

Es ist voller Hämatome, Tränen und Verstauchungen. Die positive Seite ist, dass dieser Grund anfangs klar ist und keine Zeit für das Herausfinden aufgewendet wird. Viele Patienten vernachlässigen jedoch ihre Verletzungen und gehen erst nach einiger Zeit in ärztliche Einrichtungen, wenn sie seit langem von Brustschmerzen betroffen sind. In diesen Fällen sind die Folgen von Prellungen und Frakturen meistens verschärft und schwieriger zu behandeln.

Spasmus des M. pectoralis major

Die Diagnose ist sehr einfach mit Palpation. In diesem Fall gibt es eine wahrnehmbare Muskeldichtung.

Nahrungsmittelstagnation in der Speiseröhre

Es gibt ein solches Phänomen mit Überessen oder Verstopfung. In diesem Fall ist der Schmerz auf einen erhöhten Nahrungsdruck an den Wänden der Speiseröhre zurückzuführen. Dies ist durch erhöhte Schmerzen beim Schlucken oder Verspannen des Zwerchfells gekennzeichnet.

Schmerzdiagnose auf der rechten Brustseite

Zunächst wird der Arzt eine Differentialdiagnose durchführen und Krankheiten mit ähnlichen Symptomen beseitigen. Anschließend werden subjektive Beschwerden analysiert und objektive offensichtliche Anzeichen berücksichtigt.

Schmerzen in der Brust können sein:

  • Nach Intensität: stumpf oder scharf;
  • Durch Lokalisation: in der Seite oder vor dem Brustbein;
  • Durch die Natur der Manifestation: durchdringend, schmerzend, pochend, spastisch;
  • Dauerhaft oder periodisch.

In erster Linie leisten Ärzte Nothilfe bei lebensbedrohlichen Symptomen. Danach werden Untersuchungen zu Ultraschall, EKG, Röntgen und Tomographie durchgeführt. Der behandelnde Arzt gibt auch die erforderlichen Tests vor, misst den Puls und den Druck.

Ursachen von Schmerzen in der Brust rechts

Die Schmerzursachen in der rechten Brust sind sehr unterschiedlich. Unangenehme Empfindungen auf der rechten Brustseite können aufgrund von Problemen des Herz-Kreislauf- oder Verdauungssystems, von Atemwegserkrankungen, der Wirbelsäule oder der Brust auftreten. Sie können durch Mikrotraumen beim Training oder durch Viruserkrankungen verursacht werden.

Um die Schmerzursache in der rechten Brusthälfte richtig zu diagnostizieren, muss eine Eigendiagnose durchgeführt werden: Analysieren Sie die Art der unangenehmen Empfindungen, die Häufigkeit ihres Auftretens und den Zusammenhang mit der Verschärfung chronischer Erkrankungen und körperlicher Anstrengung. Das gerechte Geschlecht ist nicht überflüssig, um die Brustdrüsen selbst zu palpieren, vorzugsweise für 7 bis 9 Tage des Menstruationszyklus. Im Zweifelsfall dürfen Sie sich nicht auf die Selbstbehandlung beschränken und einen Arzt aufsuchen! Was sind die Schmerzursachen auf der rechten Brustseite?

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

  • Herzinfarkt. Ein scharfer, akuter Schmerz in der Brust, der insbesondere auf die linke Schulter, den linken Arm und den Nackenbereich ausstrahlt (sich ausbreitet), kann ein Zeichen eines akuten Herzinfarkts sein. Das Gefühl der Verengung oder des Drucks, ein akuter Luftmangel ist ein zusätzliches Symptom, das auf diese schreckliche Diagnose schließen lässt. Wenn die Schmerzen nach der Einnahme von Nitroglycerin nicht verschwinden und zehn Minuten ruhen, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Die Verzögerung ist für das Leben des Patienten gefährlich.
  • Koronararterienerkrankung - ischämische Herzkrankheit. Schmerzen derselben Art wie bei einem Herzinfarkt, einer Form von IHD, aber die Anfälle sind kürzer und können 3 bis 15 Minuten dauern, infolge von Stress, körperlicher Anstrengung oder nach dem Essen. Wenn die Brust "sticht", "backt" oder "hinter dem Brustbein zerquetscht", ist dies ein Grund, sich beim Arzt nach Ischämie zu erkundigen.
  • Angina pectoris Es gibt oft nagende Schmerzen in der Brust rechts oder links, seltener im Arm, in der Schulter oder am Handgelenk, die jedoch schmerzlos verschwinden können und ein Brennen und Schweregefühl in der Brust und der Speiseröhre auslösen, was oft mit Sodbrennen verwechselt wird. Angina pectoris ist ein Symptom der IHD, eine rechtzeitige Behandlung der Angina pectoris kann die Entwicklung eines Myokardinfarkts verhindern.
  • Perikarditis ist eine Entzündung des Herzhemdes. Ein Symptom der Perikarditis sind starke Schmerzen in der Brust, die auftreten, wenn Sie tief einatmen oder husten, was beim Liegen noch schlimmer ist.
  • Aneurysma der Aorta thoracica. Intensive Schmerzen im Brustbein, die sich manchmal bis zum Unterkiefer oder Hals erstrecken und längere Zeit andauern und nicht mit körperlicher Anstrengung einhergehen, können ein Zeichen für ein Aneurysma-Dissektion sein. In diesem Fall ähneln die Symptome dem Myokardinfarkt, meistens sind Schmerzen im Brustbereich jedoch von oben rechts lokalisiert. Jugularvenen können anschwellen, bläulich sein. Der Grund für die sofortige Behandlung des Arztes.
  • TELA - Lungenthromboembolie. Plötzliche Dyspnoe, starke Schmerzen in der Brust rechts oder links, blaues Gesicht oder die gesamte obere Körperhälfte, schwere Schwäche oder Bewusstseinsverlust sind Anzeichen für eine äußerst schwere Erkrankung - PEEF. Ein Blutgerinnsel verstopft einen der Äste der Arterie, und Ärzte können einige Minuten Zeit haben, um den Patienten zu retten.

Ein häufiges Symptom für unangenehme Empfindungen in der Brust, verbunden mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen - sie geben meist am Arm, Hals, an der Schulter oder am Unterkiefer ab und gehen mit Luftmangel und Herzrhythmusstörungen einher.

Erkrankungen der Verdauungsorgane

  • Sodbrennen Sodbrennen selbst ist keine Krankheit, sondern wird als Syndrom angesehen, das für eine Reihe von Krankheiten charakteristisch ist, daher muss nicht ihre, sondern die zugrunde liegende Krankheit behandelt werden. Aber die Analyse Ihrer eigenen Gefühle hilft bei der Diagnose von Sodbrennen. In der Regel treten die Schmerzen 10 bis 30 Minuten nach dem Essen auf, das Verbrennen kann sich durch den gesamten Ösophagus vom Magen bis zum Hals ausbreiten und sich in der Brust entlang der Mittellinie oben oder rechts konzentrieren. Wenn Sie im Bereich der rechten Brust Schmerzen verspüren, brennt und zerquetscht, kann dies zu Sodbrennen und Herzproblemen führen. Die korrekte Diagnose zu stellen, hilft einem Spezialisten.
  • Ösophagitis - Entzündung der Speiseröhre. Wenn das brennende Gefühl hinter dem Brustbein, das für Sodbrennen charakteristisch ist, dauerhaft geworden ist und beim Schlucken schlimmer wird, ist dies ein Zeichen einer Ösophagitis. Die Schmerzen konzentrieren sich oft in der rechten Brust, da die Speiseröhre normalerweise in der Brust nicht streng in der Mitte liegt, sondern nach rechts verschoben wird.
  • Hiatushernie - Läsion der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells. Schmerzen im unteren Teil des Brustbeins, die im epigastrischen Bereich auftreten und sich zwischen den Schulterblättern bis zum Brustkorb oder Rücken erstrecken und oft von Schindeln geprägt sind, sind ein Symptom einer Zwerchfellhernie. Das Schmerzsyndrom manifestiert sich in diesem Fall während oder nach dem Essen und verschwindet mit einer starken Veränderung der Körperposition.
  • Lebererkrankung Ein scharfer Schmerz in der rechten Brust, der sich bis zum rechten Hypochondrium erstreckt, ist ein Symptom einer Reihe von Lebererkrankungen. Wenn während der Palpation der Leber und gleichzeitig beim Husten die Schmerzen stark ansteigen, deutet dies auf Leberprobleme hin. Da der krampfartige Schmerz für fast alle Leberläsionen charakteristisch ist, muss mit anderen Methoden eine genaue Diagnose gestellt werden.
  • Störungen in der Gallenblase und den Gängen. Dies kann eine akute oder chronische Cholezystitis sein, eine Verletzung der Eigenschaften von Galle, Gallensteinerkrankung. Krampfanfälle treten in der Regel nach dem Trinken von Alkohol oder fettigen Nahrungsmitteln auf, die durch einen Krampf im rechten Hypochondrium gekennzeichnet sind, der Schmerz kann jedoch auf die rechte Seite der Brust wandern.

Häufig bei Schmerzen, die mit Erkrankungen des Verdauungstrakts einhergehen - sie sind im unteren Teil des Brustkorbs und im Epigastrium konzentriert, häufig von Schindeln, die mit der Nahrungsaufnahme einhergehen.

Probleme im Atmungssystem

  • Pneumonie. Wenn das Stechen in der Brust rechts ist, steigt die Temperatur stark an, der Schmerz schmerzt, sticht oder drückt, ist in der Brust rechts lokalisiert, steigt beim Husten an, dies kann zu einer Lungenentzündung oder Lungenentzündung führen. Wenn es über der rechten Brust näher am Zentrum schmerzt, kann dies ein Zeichen einer basalen Lungenentzündung sein. Es ist zu beachten, dass diese Krankheit ohne Behandlung tödliche oder irreversible Lungenschäden verursachen kann. Daher sollten Sie sofort mit der Einnahme von Medikamenten beginnen.
  • Pleuritis ist eine Entzündung der Auskleidung der Lunge. Bei Pleuritis können Brustschmerzen an der Unterseite oder Seite, an der rechten oder linken Seite, beobachtet werden Die Lokalisation der Pleuritis ist unterschiedlich. Die Schmerzen werden durch Einatmen großer Luftmengen oder Husten verschlimmert. Kann der Hand aufgrund von Reizung des Plexus brachialis, der Schulter oder des Schulterblattes gegeben werden.
  • Spontaner Pneumothorax tritt aufgrund der Ansammlung von Luft in der Pleurahöhle auf, die durch einen plötzlichen stechenden Schmerz in der Brust nach rechts gekennzeichnet ist. Begleitet von Atemnot, Atemnot, Schwitzen. Dies kann eine Folge der Erkrankung sein sowie eine kurzzeitige Störung bei praktisch gesunden Menschen.
  • Krebs der Atemwege. In den meisten Fällen sind Tumorvorgänge in der Lunge von Schmerzen begleitet. Die Lokalisation und die Art des Schmerzes hängen von der Lage des Tumors und seiner Art ab. Nur die anhaltende, nicht paroxysmale Natur des Schmerzes und ein starker, erstickender Husten, oft mit Blutungen und Auswurf, sind üblich.

Bei Erkrankungen der Atemwege ist der Schmerz in der Regel kurzfristig mit einem tiefen Atemzug, Husten, häufig begleitet von Virus- und Infektionskrankheiten, verbunden.

Probleme in der Brustdrüse

  • Zyklische Zärtlichkeit der Brustdrüsen. Schmerzen in der rechten Brustdrüse, wie in der linken, regelmäßig während einer bestimmten Periode des Menstruationszyklus bei Frauen im gebärfähigen Alter, sind völlig normal. Wenn dies jedoch mit einem Ausfluss aus der Brust, einer Schmerzasymmetrie und Dichtungen in der Brust einhergeht, sollten Sie dieses Symptom beachten.
  • Mastopathie Diese Proliferation von Drüsenbrustgewebe, manchmal mit der Bildung gutartiger Tumoren. In der Regel betrifft die Mastopathie beide Brüste, ist möglicherweise überhaupt nicht von Schmerzen begleitet oder kann von leichten Schmerzen, Brustwarzenausfluss begleitet sein. Die Mastopathie muss von einem Arzt behandelt werden, damit es nicht zu ernsteren Erkrankungen kommt, die einen chirurgischen Eingriff erfordern.
  • Mastitis Dies ist eine infektiöse Entzündung der Brustdrüse, die durch das Eindringen der Infektion durch Mikrorisse in den Brustwarzen oder durch Schädigung der Brust entsteht. Nur eine Drüse ist in der Nähe der Infektionsstelle betroffen, es werden Rötung, hohes Fieber und Schmerzen in der rechten Brustdrüse beobachtet. Stärkt sich beim Füttern. Mastitis ist eine gefährliche Infektionskrankheit und bedarf einer Behandlung.
  • Fibroadenom der rechten Brust. Es ist ein gutartiger Tumor, der für eine nichtoperative Behandlung äußerst schwierig ist. In der Regel ist es visuell sichtbar, wird beim Abtasten oder bei der Untersuchung durch einen Arzt allein erkannt. Es hat eine klar definierte Kontur. Begleitet von Sekreten aus der Brust, Schmerzen, die streng in der rechten Brust lokalisiert sind. In der Regel wird eine Operation empfohlen, damit der Tumor nicht zu Krebs wird.
  • Interkostalneuralgie. Obwohl die Krankheit den gesamten Nerv, den Rumpf und die Äste betrifft, können Schmerzen in den Brustdrüsen lokalisiert werden. Außerdem kann der untere Rücken weh tun. Schwere paroxysmale Schmerzen nehmen mit Druck auf die Brust, Atmung und Gehen zu.

Die Schmerzen in der Brustdrüse können durch die Tatsache unterschieden werden, dass der Patient die richtige Brustdrüse "außerhalb" hat, der Schmerz nicht mit dem Essen oder Atmen verbunden ist, anderen Organen nicht nachgibt, die Schmerzquelle eindeutig lokalisiert ist.

Erkrankungen der Muskeln und der Wirbelsäule

  • Muskelschmerzen nach dem Training. Jeder kennt das Gefühl, wenn er die rechte Brust zieht, insbesondere von oben, nach dem Training oder harter Arbeit. Dies ist eine normale Muskelreaktion auf eine große Menge Milchsäure. Manchmal kann eine leichte Muskelbelastung hinzukommen. Solche Schmerzen verschwinden in zwei oder drei Tagen und erfordern keine Behandlung.
  • Quetschungen Wenn eine Person die rechte Brust hat, als Folge der erlittenen Verletzungen Blutergüsse darauf auftraten, müssen die Intensität der Schmerzen und die Art der Verletzungen beurteilt werden. Kleine Prellungen sind nicht gefährlich, und ein starker Schlag kann zu einem Ruptur der rechten Lunge führen, der tödlich sein kann. Daher sollten Sie das Risiko von Brustverletzungen nicht unterschätzen.
  • Rippenbruch rechts. Es ist möglich, einen Rippenbruch (oder mehrere Frakturen) anzunehmen, wenn der Patient auf der rechten Seite im Brustkorb sticht und der Schmerz scharf ist. Er wird durch Quetschen des Brustkorbs, Husten und Durchschreiten einer bequemen Position verstärkt.
  • Osteochondrose der Wirbelsäule. In der Regel ist es bei der Osteochondrose in anderen Organen lokalisiert - in Arm, Schulter, Wirbelsäule, aber manchmal ist das Symptom der Osteochondrose der Schmerz rechts oberhalb der Brust. Sie hängt mit der Rotation des Körpers, den Steigungen und der Bewegung im Allgemeinen zusammen, wobei der Charakter je nach Ausmaß der Schädigung der Nervenwurzeln sehr unterschiedlich sein kann.

Die Schmerzen dieser Gruppe haben wenige häufige Symptome, die aber alle in der Regel auf eine bekannte Ursache zurückzuführen sind - ein Trauma oder eine Krankheit, die die Diagnose erleichtert.