Wie behandelt man Tracheitis bei Kindern zu Hause?

Eine Trachea ist eine hohle Röhre, die vom Kehlkopf zu den Bronchien führt. Aus verschiedenen Gründen kann sich dieser Schlauch entzünden und zu einer Krankheit wie Tracheitis führen. Tracheitis ist gekennzeichnet durch Husten - lang, schwächend, meistens trocken. Tracheitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, insbesondere bei Kindern im Alter von 5 bis 7 Jahren. Tatsache ist, dass die Tracheitis selten allein vorgeht. Es tritt vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auf und bleibt oft lange im Körper. Wenn eine einfache Erkältung in einer Woche vorüber ist, kann die chronische Tracheitis in Form eines anhaltenden Hustens Monate und sogar Jahre dauern.

Da alle Atmungsorgane im Körper mit dem Teig in Verbindung stehen, tritt die Tracheitis selten allein auf. Am häufigsten diagnostiziert der Arzt Tracheobronchitis, Laryngotracheitis usw. abhängig von den entzündeten Organen. Bevor wir über die Behandlungsmethoden dieser Krankheit nachdenken, versuchen wir zu verstehen, wie die Tracheitis bei Kindern voranschreitet, welche Symptome auftreten und was die Ursache für die Entstehung der Krankheit ist.

Warum entsteht Tracheitis?

Tracheitis tritt häufig vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auf, aber was kann Entzündungen verursachen?

  1. Virusinfektion In den meisten Fällen tritt Tracheitis aufgrund des Erregers des Adenovirus auf, der aufgrund der Einnahme des Masernvirus, des Influenzavirus und des Enterovirus diagnostiziert werden kann.
  2. Bakterium Schwerwiegendere Erreger sind Bakterien, die ohne antimikrobielle Therapie schwer auszuscheiden sind. Die Ursache für die Entwicklung der Tracheitis können Pneumokokken, Staphylokokken, Pertussis-Stöcke sein.
  3. Allergie Manchmal tritt Tracheitis vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion auf. Eine solche Tracheitis ist am schwierigsten zu behandeln, da die Ursache und die Art der Krankheit nicht sofort verstanden werden. In diesem Fall kommt es zu einer Entzündung der Trachea aufgrund einer ständigen Reizung der Schleimhaut durch Husten und Allergeneinwirkung. Allergene können Pflanzenpollen, Staub, Tierhaare und Zigarettengeruch sein.
  4. Die Temperatur fällt ab. Eine Luftröhre kann sich entzünden, wenn übermäßig heiße oder zu kalte Luft auf die Schleimhaut gelangt ist.
  5. Schmutzige Luft Nicht nur Allergene können die Trachealschleimhaut reizen. Wenn die kleinsten Partikel von Haarspray, Haushaltschemikalien, Nikotin (für Aktiv- und Passivrauchen) darauf fallen, löst dies auch Entzündungen aus.
  6. Provokative Faktoren. Bei häufiger Tracheitis sollte auf benachbarte Organe geachtet werden, die eine Infektionsquelle darstellen können. Achten Sie darauf, Ihre Zähne auf Karies zu überprüfen - oft beginnt die Entzündung von dort. Tracheitis kann vor dem Hintergrund von vergrößerten Adenoiden oder Sinusitis beobachtet werden - vergewissern Sie sich, dass Sie den HNO besuchen.

Es ist sehr wichtig, die Ursache für die Entwicklung der Krankheit zu kennen, um Behandlungstaktiken zu entwickeln und Rückfälle zu vermeiden.

Wie erkennt man Tracheitis?

Eines der wichtigsten Anzeichen einer Tracheitis ist Husten. Meistens ist es taub, leise, trocken und schmerzhaft. Während der Entwicklung des Entzündungsprozesses sind die Nervenenden betroffen, die auf der Trachealschleimhaut sehr zahlreich sind. Rezeptoren sind gereizt, es tritt ein Hustenreflex auf. Husten wird oft von Schmerzen im Brustbein begleitet. Wenn die Tracheitis nicht mit einer Entzündung der Bronchien verbunden ist, ist der Auswurf schwer zu trennen, oft ist er viskos und sehr klein.

In der Regel ist der Husten nachts und morgens schlimmer. Dies liegt an der horizontalen Position des Körpers und tiefen Atemzügen. Husten mit Tracheitis beginnt meistens mit leichtem Kratzen und Husten und wird in der akuten Phase sehr schmerzhaft und paroxysmal. Der Husten steigt auch nach dem Laufen, mit Lachen, Weinen und emotionalem Schock.

Die Tracheitis in einer akuten Form kann auch eine Stimmfarbe verändern. Meistens wird die Stimme heiser und heiser. Dieser Zustand hält jedoch selten länger als 4 Tage an. Mit der Zeit lässt die Entzündung nach, die Stimme kehrt zur Normalität zurück, der Husten wird weicher, der Schleim beginnt zu schwinden. Anfälle treten von nun an immer weniger auf.

Während der Tracheitis ändert sich auch der Allgemeinzustand des Kindes. Er wird apathisch, schläfrig, launisch. Wenn Tracheitis vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auftritt, können Symptome auftreten - erhöhte Körpertemperatur, laufende Nase, Gelenkschmerzen.

Wenn die laufende Nase bellt und pfeift, hat das Baby höchstwahrscheinlich eine Laryngotracheitis. Dies ist eine Entzündung der Luftröhre und des Kehlkopfes. Bei einer solchen Diagnose ist es sehr wichtig, den Finger auf dem Puls zu halten - Entzündungen können zu einer Verengung des Atmungslumens führen, was zum Ersticken führen kann. Dies ist besonders gefährlich für kleine Kinder.

Die Diagnose lautet Tracheitis!

Tracheitis bei Kindern behandelt einen Kinderarzt. Es ist sehr wichtig, die Art der Erkrankung zu erkennen. Wenn der Husten allergisch ist, müssen Sie einen Allergologen konsultieren. Wenn die Tracheitis nicht auf eine intensive Behandlung anspricht, kann sie infektiös sein - in diesem Fall benötigen Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten. Wenn die Entzündung die Bronchien und Lungen betrifft, müssen Sie einen Lungenarzt konsultieren. Wenn die Tracheitis den Hintergrund einer Sinusitis oder eines vergrößerten Adenoids erreicht - der Weg zum HNO. Wenn das Kind häufig krank ist und Husten hat, obwohl es keine provozierenden Faktoren gibt, müssen Sie sich an einen Immunologen wenden.

Um eine Diagnose zu stellen, wird ein Kinderarzt zuerst die Eltern des Patienten befragen. Es ist sehr wichtig, dem Arzt verlässliche Informationen zur Verfügung zu stellen - wie lange das Kind hustet, die Art des Hustens, wenn die Anfälle zunehmen. Danach hört der Arzt das Baby mit Hilfe eines Phonendoskops ab, das hilft, Geräusche beim Atmen zu erkennen. Zu Beginn der Erkrankung sind trockene Rales und harte Atmung zu hören. Wenn sich der Schleim zu entfernen beginnt, wird das Keuchen nass und leiser. Zur gleichen Zeit in den Lungen selbst kein Keuchen, nur wenn die Tracheitis zusammen mit Bronchitis auftritt.

Medikamentöse Behandlung von Tracheitis

Die Behandlung der Tracheitis wird von einem Arzt verordnet, aber wir stellen Ihnen die Hauptgruppe der Medikamente vor, die bei dieser Diagnose für Sie nützlich sein können.

  1. Antivirale Mittel. Dies sind die üblichen Medikamente, die mit SARS eingenommen werden. Unter ihnen sind Kagocel, Arbidol, Viferon usw. Ein hervorragendes entzündungshemmendes Medikament ist Ibuprofen. Wenn Sie es 2-3 mal täglich unabhängig von der Temperatur einnehmen, wirkt es entzündungshemmend.
  2. Antibiotika Wenn die Art der Krankheit bakteriell ist, wird eine ausgeprägte Vergiftung beobachtet (hohes Fieber, Kopfschmerzen, Lethargie, starker Husten) - Antibiotika sollten eingenommen werden. Die moderne Pädiatrie versucht, Injektionen zu beseitigen und Antibiotika oral einzunehmen. Dies bedeutet, dass der Arzt wahrscheinlich eine Suspension vorschreibt, keine Injektionen.
  3. Antihistaminika Selbst wenn das Kind nicht allergisch ist, ist es sehr wichtig, ihm Antihistaminika zu verabreichen. Unter ihnen Zodak, Zyrtec, Diazolin, Suprastin - was Sie zu Hause haben. Sie helfen dabei, Schwellungen aus dem Schleim zu entfernen und die Anzahl der Angriffe zu reduzieren.
  4. Antitussive Medikamente Wenn Ihr Baby einen trockenen, lähmenden Husten hat, werden ihm in der Regel Hustenmittel verschrieben. Sie unterdrücken den Trachealspasmus und stoppen den Hustenreflex. Es ist sehr wichtig, die Anwendung einzustellen, nachdem sich der Auswurf zu trennen beginnt. In diesem Fall können die Hustenmittel dazu führen, dass Sputum einfach nicht aus der Lunge kommt und zu Stagnation führt. Unter den Antitussiva können Sinekod, Herbion gegen trockenen Husten, Süßholzwurzel unterschieden werden.
  5. Auswanderer. Wenn der Husten nass wird, müssen Sie dem Körper helfen, ihn herauszuholen. Hierfür können Expectorants verwendet werden - ACC, Prospan, Lasolvan usw.
  6. Symptomatische Medikamente. Zusätzlich werden aktiv symptomatische Mittel eingesetzt - vasokonstriktive Sprays und Tropfen mit verstopfter Nase, fiebersenkende Sirupe und Tabletten bei hoher Temperatur usw.

Nicht selbstmedizinisch behandeln - nur ein Arzt kann Drogen abholen! Vor allem, wenn das Kind klein ist - das Risiko für Komplikationen ist hoch.

Die Bedeutung von starkem Trinken und Luftqualität

Sobald sich der Virus im Körper befindet, beginnt er sich aktiv zu vermehren und zu entwickeln. Viele Ärzte sagen, dass es keinen sichereren und effektiveren Weg gibt, das Virus zu entfernen (nicht zu verwechseln mit einer bakteriellen Infektion!), Als viel Wasser zu trinken. Das heißt, das Virus verlässt den Körper nur durch Urin. Um die Genesung zu beschleunigen, muss das Kind viel trinken. Nicht nur eine Tasse heißen Tee mit Himbeeren, sondern ein Liter Flüssigkeit für ein Kind bis zu zwei Jahren. Wenn ein Kind 4-5 Jahre alt ist, sollte es eineinhalb Liter trinken, wenn es ein Schüler ist, 2 Liter Flüssigkeit pro Tag (während einer Krankheit). Es ist schwer vorstellbar, dass ein Kind zugestimmt hat, so viel Wasser zu trinken, aber nur, wenn es nicht um seinen Lieblingskompott geht. Während des Krankheitszeitraums müssen Sie alle Flüssigkeitsverbote aufschieben - das Baby sollte viel trinken, alles aufgeben - Kompott oder Saft.

Darüber hinaus trägt eine große Flüssigkeitsmenge zur Verdünnung des Auswurfs und dessen frühzeitiger Entfernung bei. Daher ist das reichhaltige warme Getränk, das die Ärzte uns verschreiben, nicht nur Worte, sondern die Hauptempfehlung. Darüber hinaus ist eine solche Behandlung absolut sicher - das Kind braucht weniger Chemie in Form von Tabletten und Sirupen.

Es ist sehr wichtig, dem Kind eine gute Luftqualität zu bieten. In einem stickigen und schmutzigen Raum wird Husten nur noch intensiver. Es ist notwendig, den Raum so oft wie möglich zu lüften, einen Luftbefeuchter zu installieren und die Intensität der Heizkörper zu verringern. Unter solchen Umständen erfolgt die Erholung viel schneller.

Aufwärmen mit Tracheitis

Um Entzündungen zu lindern und Schwellungen zu reduzieren, müssen Sie verschiedene Arten von Erwärmung durchführen.

  1. Badehaus Wenn möglich, gehen Sie mit dem Kind ins Bad, damit das Baby heiße, feuchte Luft einatmet.
  2. Senf-Schalen Ablenkende Senfbäder für die Füße - das ist ein hervorragendes Mittel gegen Tracheitis. Gießen Sie ein wenig trockenen Senf in eine Schüssel mit heißem Wasser und senken Sie die Beine mit dem Baby. Während das Wasser abkühlt, heiße Flüssigkeit hinzufügen. Nach diesem Verfahren müssen Sie unter einer Decke liegen und bis zum Morgen in Wollsocken schlafen.
  3. Komprimiert. Sie können wärmende Kompressen herstellen, die die Tracheazone erwärmen. Hustenkuchen sind sehr effektiv. Für die Zubereitung den Honig, eine Prise Senf, Wodka und Mehl mischen und den Teig aus den Zutaten kneten. Senf reizt die Haut, erhöht die Blutzirkulation in der Luftröhre, Wodka hält sie lange warm, Öl schützt die Haut vor Verbrennungen und Mehl ist für die Konsistenz erforderlich. Machen Sie aus dem Teig einen flachen Kuchen, befestigen Sie ihn an Ihrer Brust, bedecken Sie ihn mit Folie und wickeln Sie sich bis zum Morgen ein.
  4. Senfpflaster Es ist sehr effektiv, Senfpflaster gegen Tracheitis herzustellen. Im Rücken befinden sie sich zwischen der Wirbelsäule und den Schulterblättern sowie auf der Brust - und vermeiden so den Herzbereich.
  5. UHF Physiotherapie ist eine weitere Möglichkeit, sich aufzuwärmen. Es ist in der Regel vorgeschrieben, wenn der Husten nach der Krankheit länger als zwei Wochen dauert. Normalerweise genügen 3-5 Verfahren, um die Anzahl der Hustenattacken zu reduzieren.
  6. Dachsfett. Tierische Fette wirken lange wärmend. Bei Tracheitis sollte die Brust des Kindes mit Dachs, Hund oder Gänsefett bestrichen werden, einen warmen Pullover tragen und ins Bett gehen.

Das Aufwärmen verschiedener Arten zu Beginn ist besonders effektiv, wenn das Baby kalt ist oder der erste Schleimausfluss aus der Nase aufgetreten ist. Nach dem Senfbad tritt die Krankheit zurück und hat keine Zeit, sich zu entwickeln.

Einatmen

Die Inhalation heißer bakterizider Dämpfe ist eine weitere Möglichkeit, Tracheitis zu behandeln. Es ist sehr effektiv, Inhalationen mit einem Vernebler vorzunehmen - mit Hilfe eines Aerosols sprüht das Gerät das Medikament auf die kleinsten Partikel, sodass das Medikament nicht in die Speiseröhre gelangt, sondern direkt auf die Trachealschleimhaut und die Lunge, wodurch die medizinische Wirkung verstärkt wird. Es ist möglich, Inhalationen und auf die alte Art und Weise durchzuführen - wir geben die heiße medizinische Zusammensetzung in das Becken, bedecken sie mit einem Handtuch und atmen die Dämpfe aktiv ein.

Kleine Kinder haben Schwierigkeiten beim Einatmen, daher müssen Sie diesen Ratschlag befolgen. Gießen Sie die Flüssigkeit in die Pfanne und zünden Sie maximales Feuer an. Die Haube lässt sich nicht einschalten, die Tür in der Küche ist fest geschlossen. Wir nehmen das Kind in die Arme und stehen in der Nähe der schwebenden Pfanne auf. Das Baby wird wohl oder übel die Dämpfe inhalieren und die entzündete Luftröhre positiv beeinflussen.

Als Inhalationslösungen können Sie Kräutertee, Furatsilina-Lösung, Miramistina und Chlorophyllipt, Salz- und Mineralwasser, Saft von Knoblauch und Zwiebeln, Balsam "Zvezdochka", Calciumchlorid, Teebaumöl und Anisöl verwenden.

Volksheilmittel gegen Tracheitis

Hier sind einige wirksame Hausrezepte, die Ihnen helfen können, mit einem lästigen Husten fertig zu werden.

  1. Massage Um den Auswurf von Auswurf aus der Lunge beim Husten zu erleichtern, ist es sehr effektiv, eine Perkussionsmassage durchzuführen. Es kann von einem Physiotherapeuten durchgeführt werden, und nachdem Mutter die Prinzipien der Massage mit ihren eigenen Augen gesehen hat, kann sie die Aktionen zu Hause selbst wiederholen.
  2. Rettich und Honig. Nimm den Rettich und schneide ihn in zwei Teile. In der größeren Hälfte sollten Sie einen Brunnen machen und Honig hineingießen. Lassen Sie den Rettich ein paar Stunden, um den Gemüsesaft der Wurzel zu geben. Der gesamte Inhalt der Vertiefung sollte in eine Flasche geleert werden und zweimal täglich einen Teelöffel trinken.
  3. Brombeerblätter. Brombeerblätter können den dicken Auswurf verflüssigen. Sie liegen in einem Glas, gießen kochendes Wasser ein und trinken statt Tee Tee mit Zitrone, Honig und Ingwer.

Diese einfachen, aber bewährten Rezepte helfen Ihnen, Ihr Kind schnell und sicher von Husten zu befreien.

Tracheitis ist eine ziemlich häufige und häufige Erkrankung, der jedes Kind oder Erwachsene ausgesetzt ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Tracheitis abweisend behandelt werden sollte. Wenn Sie versucht haben, Husten lange Zeit ohne Erfolg loszuwerden, testen Sie Ihr Kind auf Allergien. Ein Bluttest auf Immunglobulin E hilft Ihnen, die Art der Erkrankung zu bestimmen. Um den Feind zu besiegen, musst du sein Gesicht kennen!

Tracheitis-Behandlung

Mit einer Abnahme der Immunität der Lunge wird eine Erkrankung mit Atmungsstörung beobachtet, Sputumentzug - eine Behandlung der Tracheitis ist erforderlich. Dies ist eine akute Entzündung der Trachealschleimhaut, die von Laryngitis, anhaltendem Husten und Brustschmerzen begleitet wird. Die Krankheit ist nicht gefährlich, aber wenn Sie sie beginnen, können Sie eine Reihe von Komplikationen bekommen - akute Rhinitis, akute Pharyngitis. Es ist wichtig zu wissen, wie mit der Tracheitis umzugehen ist, welche Medikamente gemäß dem Behandlungsschema zu verwenden sind und welche Behandlungsmethoden vorhanden sind.

Tracheitis behandeln

Zu Hause können Tracheitis mit Medikamenten, Kompressen und Senfpflaster behandelt werden. Der Patient wird nur dann selten in ein Krankenhaus eingeliefert, wenn lange Anfälle von Asthma, Asthma, hohem Fieber und das Risiko einer Entzündung der Bronchien und Lungen auftritt. Tracheale Entzündungen sind keine ernsthaften Erkrankungen, aber sie sind mit Komplikationen verbunden - Tracheobronchitis, Lungenentzündung, akute Bronchitis. Es findet eine chronische atrophische Form mit Rückfällen statt, daher sollten Sie wissen, was mit Tracheitis zu behandeln ist und welche Anzeichen eine akute Entwicklung der Krankheit zeigen.

Die Virusform wird ohne Antibiotika, bakterielle und chronische Tracheitis behandelt - mit ihnen. Die Dosierung eines vom Arzt verordneten Arzneimittels, abhängig vom Erreger der Infektion, ist die Form der Schwere des Prozesses. Es gibt eine Reihe von Regeln für die Versorgung eines Patienten mit Tracheitis und Therapien für seine Genesung:

  • Nehmen Sie viel zu trinken - warme Kräutertees, Fruchtgetränke, Tees, warmes Wasser ohne Kohlensäure;
  • Lüften Sie den Raum und machen Sie eine Nassreinigung, insbesondere bei trockenem Husten;
  • Heilung kann mit Cinekod, Lasolvan, Libexin geheilt werden;
  • Wenn es sich um eine allergische Tracheitis handelt, helfen Antihistaminika gegen Allergien.
  • Bei starkem Auswurf des Auswurfs Verdünnungsmittel verwenden - Ambroxol, ACC;
  • Nehmen Sie Paracetamol, Ibuprofen bei hohen Temperaturen.
  • alkalische Inhalation durchführen.

Drogentherapie

Arzneimittel gegen Tracheitis sind indiziert für bakterielle Infektionen. Beseitigen Sie die Ursache der Krankheit Antibiotika Aerosol oder Pille aus der Gruppe der Penicilline. Bei einer Tracheitis-Komplikation bei Bronchitis werden halbsynthetische Antibiotika verordnet. Akute Virusinfektionen werden mit Antitussiva, Immunomodulierungs- und Antihistaminika behandelt.

Antibiotika-Aerosole werden zur medizinischen Behandlung der Krankheit verschrieben, da diese Form alle Teile der Trachea und der Bronchien durchdringt. Beliebte Drogen sind Sinekod, Bioparox, Lasolvan, Erespal, Berodual und Sumamed. Antibiotika gegen eitrige hypertrophe Tracheitis dürfen Pillen und Aerosole einnehmen: Penicilline (Amoxicillin, Ampicillin), Fluorchinolone (Levofloxacin, Avelox), Cephalosporine (Zinnat, Cefixim), Makrolide (Azithromycin).

Massage

Eine weitere Methode zur Unterdrückung des akuten Hustens und zur Stärkung des Immunsystems ist die Massage. Wenn Tracheitis angewendet wird, verwenden Sie die Punktansicht, die auf der Methode der Akupunktur beruht. Die Massage erfolgt durch Drücken von vibrierenden Bewegungen ohne Anhalten. Verboten diese Art der Behandlung bei hoher Temperatur, Blutkrankheiten, virale Komplikationen während der Schwangerschaft. Neben der Akupunktur können Sie die Brust einfach mit aufsteigenden Bewegungen streicheln und mit wärmenden Salben einreiben.

Einatmen

Ein wichtiges Instrument bei der Behandlung des schwächenden akuten Hustens mit Tracheitis sind Inhalationen. Sie können pflanzliche und pharmazeutische Zubereitungen mit flüchtigen oder flüchtigen ätherischen Ölen mit entzündungshemmender Wirkung verwenden. Dazu gehören Eukalyptus, Tanne, Wacholder, Kiefer, Ingwer, Fichte. Inhalation ohne Kontraindikationen anwenden, aber Kinder müssen sicherstellen, dass sie nicht verbrannt werden.

Sie können sie mit speziellen Geräten oder zu Hause herstellen - den Dampf über der Pfanne einatmen. Mini-Inhalationen werden mit einer Aromalampe durchgeführt. Sie können auch Öl auf ein feuchtes Tuch geben und an der Batterie aufhängen. Für Babys ist es besser, Inhalationen mit Verneblern zu verwenden - es ist sicherer, effektiver, um die Dauer der Behandlung der Krankheit zu reduzieren, paroxysmaler Husten. Die Prognose ist sehr günstig.

Senfpflaster mit Tracheitis

Eine Ablenkungstherapie ist die Behandlung von Tracheitis mit Senfpflaster. Sie haben eine therapeutische Wirkung durch die Stimulation der Reflexzonen. Die Vorteile von Senfpflastern sind nicht dokumentiert, es gibt Nebenwirkungen - Einatmen von Senfdämpfen führt zu Laryngismus und Verschlechterung des Zustands des Patienten. Erwachsene können stattdessen heiße Fußbäder verwenden, die eine ähnliche Reflexion haben.

Tracheitis-Behandlungsmethoden

Bei der Tracheitis kommt es zu einer Entzündung der Atemwege in der Luftröhre.

Die Hauptsymptome der Tracheitis sind das Auftreten von trockenem Husten mit schwieriger Trennung von Auswurf, Brustschmerzen, Fieber und einigen anderen Erkältungssymptomen.

Die Krankheit ist saisonal bedingt, dh sie entwickelt sich in der kalten Jahreszeit häufiger.

Ursachen von Krankheiten

Die Ursachen der Tracheitis können in die Hauptursache und die Ursachen, die zu ihrer Entwicklung beitragen, unterschieden werden. Hauptgründe:

  • Infektionen - Viren, Bakterien, Pilze
    Unter den Viren, die die Krankheit verursachen, werden Influenza-Virus, Togavirus, Herpevirus usw. erwähnt. Bakterien: Streptococcus, Staphylococcus, Bacillus influenza. Die Pilztracheitis ist viel seltener und wird durch Pilze verursacht: Aspergillose, Actinomykose, Candidiasis.
  • Allergien Die Inhalation bestimmter Allergene wirkt sich günstig auf das Auftreten von Tracheitis aus: Haus- und Industriestaub, scharfe Gerüche, Katzenhaare, Hunde usw.
  • Inhalation von verschmutzter Luft in Großstädten ist, wie Statistiken zeigen, eine der Ursachen für Tracheitis.
  • Klimatische Bedingungen. Zu kalte und feuchte Luft oder eine heiße, trockene Atmosphäre reizt die Trachealschleimhaut stark.
  • Ein Fremdkörper in der Luftröhre verursacht lokale Entzündungen und trägt zur Entwicklung der Tracheitis bei.
  • Krankheiten anderer Organe. Herz- und Nierenerkrankungen führen zu einer Stagnation im Körper. Das Ergebnis kann das Auftreten von Tracheitis sein. Erkrankungen des Magens können auch die Luftröhre beeinträchtigen.

Alle diese Gründe tragen aktiv zur Entwicklung der Tracheitis bei.

Wenn jedoch die Immunität einer Person mit ihren Funktionen gut zurechtkommt, kann die Krankheit auch an einer Ursache vorübergehen.

Mit einer geschwächten Immunität wird die Krankheit sicherlich ihren Anfang finden. Es gibt eine Reihe von Gründen, die die Abwehrkräfte stark reduzieren:

  • Hypothermie;
  • Langzeitkrankheit mit schwerer Therapie;
  • Avitaminose;
  • schlechte Angewohnheiten (Rauchen, Alkoholismus).

Welcher Grund als Auslöser der Krankheit dient und wie immun ein Mensch ist, hängt davon ab, wie lange die Tracheitis anhält. Die Krankheit verschwindet normalerweise in 1-2 Wochen.

Bereits am 3-4. Tag wird der Husten feuchter, der Auswurf lässt sich leichter entfernen, die Temperatur normalisiert sich und der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich deutlich. Bei vollständiger Behandlung der Tracheitis erfolgt die Genesung schnell genug.

Die Behandlung der Tracheitis kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden. Diese und medikamentöse Behandlung, Physiotherapie, Volksmedizin, Homöopathie.

Ein qualifizierter HNO-Arzt weiß jedoch, wie man Tracheitis effektiv und schnell behandeln kann, da diese Erkrankung eine Erkrankung der oberen Atemwege ist.

Im Folgenden sind einige Behandlungen für eine Krankheit aufgeführt.

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung der Tracheitis mit Hilfe von pharmazeutischen Präparaten zielt darauf ab, die Ursache der Erkrankung zu beseitigen und die Symptome der Erkrankung zu lindern.

Vorbereitungen zur Beseitigung des Erregers Tracheitis

Wie oben beschrieben, können Viren, Bakterien, Pilze oder Allergien Tracheitis verursachen.

Wenn die virale Natur der Krankheit, verschreibt der Arzt antivirale Medikamente. Es ist wünschenswert, dass diese Arzneimittel auch eine immunstimulierende Wirkung haben.

Sehr effektiv ist der "Interferon-Leukozyt". Dieses Medikament wird wie folgt hergestellt. Spenderblut wird von Viren genommen und beeinflusst.

Infolgedessen produzieren die Zellen in diesem Blut Interferon, was die Vermehrung von Viren erheblich reduziert.

Das resultierende Interferon und ist Teil eines antiviralen Medikaments, das nicht nur eine schnelle Heilung der Krankheit ermöglicht, sondern auch die Immunressourcen des Körpers erhöht. Viferon hat eine ähnliche Wirkung.

Aber für seine Produktion braucht man kein menschliches Blut mehr. Interferon wird von den Aminosäuren der Bakterien abgeleitet. Diese Medikamente zur Behandlung der Tracheitis können Säuglingen verabreicht werden.

Zusätzlich zu diesen antiviralen Medikamenten werden Arbidol, Izoprinosin, Grippferon, Amiksin usw. verwendet, um die Krankheit zu behandeln.

Die Behandlung der Tracheitis bakteriellen Ursprungs wird unter obligatorischer Verwendung von Antibiotika durchgeführt. Bei Streptokokken-Infektionen verschreiben Ärzte Penicillin-Antibiotika, beispielsweise Amoxicillin.

Dieses Antibiotikum hat sich sehr gut bewährt, da es nahezu verlustfrei zum Wirkort kommt und eine minimale Nebenwirkung auf den Körper hat.

Penicilline sind jedoch gegen Staphylokokken machtlos, da dieser Mikroorganismus gegen sie resistent ist.

Daher werden Antibiotika, Makrolide oder Cephalosporine zur Behandlung von Staphylokokken-Tracheitis verwendet.

Von den Makroliden verschrieben oft "Azithromycin" und darauf basierende Medikamente, die bequem zu verwenden sind - 1 Tablette pro Tag, und die Behandlungsdauer beträgt 3-6 Tage.

Dadurch werden starke Nebenwirkungen vermieden. Ceftrioxon, Cefotaxim, Cefazolin usw. werden aus Cephalosporinen zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, einschließlich Tracheitis, verschrieben.

Um die Erkrankung des Pilzes zu heilen, wird das Medikament des breiten Wirkungsspektrums "Fluconazol" helfen.

Dieses Medikament hat eine ausgeprägte antimykotische Wirkung, hemmt die Proliferation von Pilzen und wird lange im Blutplasma gelagert.

Laut Hersteller ist das Medikament gut verträglich, selten Durchfall, Blähungen, Hautausschlag. Ein Analogon der Droge ist "Fucis".

Die Behandlung der Tracheitis allergischen Ursprungs wird mit Antiallergika "Suprastin", "Zodak", "Zirtek", "Tavegil", "Pipolfen" usw. durchgeführt.

Hustenmedizin

Wie bereits erwähnt, ist das Husten mit Tracheitis das hellste und Hauptsymptom, das den Patienten ziemlich stört.

Daher ist seine Behandlung bei der Behandlung der Tracheitis obligatorisch. Bei trockenem Husten werden schwer zu trennende Sputum-Mukolytika und Expectorant-Medikamente verschrieben.

Mukolytika verdünnen zu dickflüssigen und zu dickflüssigen Auswurf, der sich in der Luftröhre angesammelt hat. Ein solcher Auswurf hustet stark, was dem Patienten viel Qual bringt.

Mit der Ernennung von Mukolytika wird Sputum viel seltener und seine Trennung wird vereinfacht.

Die folgenden pharmazeutischen Mittel werden als Mukolytika bezeichnet: "Mukaltin", "Linkas", "Bronhikum", "Mukomist" usw.

Expectorant-Medikamente helfen bei der Heilung trockener, fester Husten, indem sie die Abtrennung des Auswurfs erleichtern. Dazu gehören Ambroxol, Lasolvan, Prospan, ACC 200, Bronchipret usw.

Kalte Vorbereitungen werden angewendet, um den Husten zu unterdrücken. Dies bedeutet, dass der Arzt vorschreibt, wenn der Patient sich vor allem nachts nicht bei Hustenanfällen ausruhen kann.

Kalte Mittel husten nicht, Hustenmittel wirken jedoch hemmend. Es sei darauf hingewiesen, dass diese Mittel nicht gleichzeitig mit expektorierenden Medikamenten eingenommen werden können. Der Arzt kann "Sinekod", "Pakseladin" verschreiben.

Antipyretika

Alle Ärzte empfehlen, keine Medikamente zu nehmen, die die Temperatur herabsetzen, wenn sie unter 38 ° C liegt.

Erhöhte Temperatur deutet darauf hin, dass der Körper eine ernsthafte Konfrontation zwischen Infektionen und Pyrogenen (Substanzen, die Viren, Bakterien und Pilze neutralisieren) ist.

Wenn die Temperatur höher steigt, sollten Ibuprofen, Paracetomol genommen werden. Diese Medikamente haben auch analgetische Eigenschaften, das heißt, nachdem sie eingenommen wurden, treten die Schmerzen hinter dem Brustbein und zwischen den Schulterblättern auf.

Physiotherapie

Die Behandlung der Tracheitis ist viel effektiver, wenn die Physiotherapie zusammen mit Medikamenten angewendet wird. Nachfolgend finden Sie einige der am häufigsten verwendeten Behandlungen zur Behandlung einer Krankheit.

Vernebler

Dies ist ein Inhalationsgerät. Sein Hauptvorteil besteht darin, dass das Arzneimittel in winzige Partikel zerlegt wird und bei Einatmen in die entlegensten Winkel der Atemwege gelangt.

Eine solche Inhalation kann Husten schnell und effektiv heilen und die Erreger der Tracheitis bekämpfen.

Der Zerstäuber kann Ultraschall sein (das Medikament wird mit Ultraschall zerkleinert), Kompressor (das Aerosol wird unter einem Luftstrom erhalten), Elektronennetz (das Medikament wird auf einem speziellen Gitter gebrochen).

Der Vernebler wird effektiv zur Behandlung von Tracheitis bei Kindern und älteren Menschen eingesetzt, da keine tiefen Atemzüge erforderlich sind. Die Behandlung mit gekühltem Aerosol beseitigt versehentliche Verbrennungen der oberen Atemwege.

In Verneblern zur Behandlung von Tracheitis können Sie nur die Mittel verwenden, die in der Anweisung bereitgestellt werden.

Die Verwendung von medizinischen Ölen ist strengstens verboten, da die Ölpartikel die kleinen Bronchialpassagen einfach blockieren können, was zum Ersticken führen kann.

Für die Behandlung von Tracheitis in Verneblern werden "Chlorophyllipt", "Lazolvan", "ACC", "Sumamed" usw. verwendet. Die Dauer eines Verfahrens beträgt 7-10 Minuten.

UHF-Therapie

Durch die schnellere Heilung kann der Körper einem elektromagnetischen Ultrahochfrequenzfeld ausgesetzt werden.

Bei diesem Verfahren werden dem Körper des Patienten Elektroden so überlagert, dass ein Luftspalt zwischen ihnen und der Haut verbleibt.

Unter der Wirkung von UHF-Strömen tritt eine tiefe Erwärmung auf, Bronchospasmen werden entfernt, es stellt sich heraus, dass es sich um eine entzündungshemmende Wirkung handelt. Die Dauer des Eingriffs für Tracheitis wird in jedem Fall vom Arzt festgelegt, und die Anzahl der Eingriffe beträgt 5-15.

Induktion

Unter dem Einfluss von Magnetfeldern wird eine tiefe Erwärmung durchgeführt, ein Bronchospasmus geht vorüber, die Sekretion der Trachealschleimhaut wird normalisiert. Die Dauer der Induktionstherapie mit Tracheitis beträgt 10-30 Minuten, der Verlauf - 10-15 Behandlungen.

Elektrophorese

Die seit Jahren bewährte Physiotherapie hilft bei der Heilung vieler Krankheiten. Arzneimittel werden über Elektroden durch die Haut des Patienten in den Körper eingespeist.

Calciumchlorid und Kaliumjodit werden zur Behandlung von Tracheitis verwendet. Für die vollständige Behandlung der Tracheitis sind 10 Behandlungen von jeweils 15 Minuten erforderlich.

Volksheilmittel und Homöopathie

Die Behandlung der Tracheitis mit Volksheilmitteln wird seit langem praktiziert und bringt in Kombination mit der Haupttherapie hervorragende Ergebnisse. Unter den Volksheilmitteln zur Behandlung der Krankheit werden meist Inhalation und Kompressen verwendet.

Dampfinhalation

Im Folgenden sind einige Rezepte für die Inhalation mit Tracheitis aufgeführt.

  1. Sie sollten einen Topf mit heißem Wasser (57 ° C) nehmen und Soda mit einer Rate von 1 Teelöffel Wasser hinzufügen. 250 ml Wasser. Über Dampf gebildet, müssen Sie 5-15 Minuten atmen. Eine solche Inhalation ist gut für die Behandlung von Husten und Halsschmerzen mit Tracheitis.
  2. Anstelle einer alkalischen Lösung zum Inhalieren können Sie einen heilenden Dekokt von Heilkräutern verwenden. Dazu 1 EL nehmen. l Gras 0,5 Liter Wasser. Gut zum Inhalieren geeignetes Thymian, Kamille, Minze, Kiefernknospen. Die Dauer des Eingriffs beträgt 10 Minuten.

Wärmende Kompressen

Kompressen lindern auch Tracheitis-Symptome:

  1. Kartoffelkuchen
    Um eine Kompresse herzustellen, kochen Sie zwei mittelgroße Kartoffeln in der Schale, kneten sie und fügen Sie 1 EL hinzu. l Pflanzenöl. Den Kuchen blind machen, in Baumwollstoff legen und auf der Brust befestigen. Behalten Sie den Kuchen sollte zu kühl sein.
  2. Alkoholkompresse nachts eignet sich hervorragend zur Behandlung von Tracheitis.
    Es ist notwendig, ein Baumwolltuch mit erwärmtem Alkohol zu befeuchten und es mit Tracheitis zwischen den Schulterblättern auf den Rücken eines Patienten zu legen, Polyethylen aufzulegen und mit einer warmen Decke zu umwickeln.

Homöopathie

Die Homöopathie kann auch erfolgreich zur Behandlung von Tracheitis eingesetzt werden. Dies ist die älteste Wissenschaft, die auf dem Prinzip von "like cures like" basiert.

  • Um die Symptome der Tracheitis zu lindern, wird das homöopathische Mittel von Akonite (Akonit oder pharmazeutischer Ringer) verwendet. Dieses Mittel heilt trockenen Husten und lindert Fieber.
  • Es ist auch möglich, dass die Droge Belladonna (Belladonna oder Belladonna) dazu beiträgt, die Temperatur zu senken und Schmerzen bei Tracheitis zu lindern.

Die Behandlung einer Krankheit beinhaltet also viele verschiedene Methoden. Aber die effektivste integrierte Anwendung aller vorgeschlagenen Methoden.

Es ist jedoch zu beachten, dass nur ein Arzt die Behandlung vorschreiben sollte. Andernfalls können unvorhergesehene Komplikationen auftreten.

Wir hoffen, dass das in diesem Artikel gewonnene Wissen über Tracheitis und Behandlungsmethoden niemals von Ihnen beansprucht wird!

Behandlung von Tracheitis bei Erwachsenen

Tracheitis ist eine Entzündung der Trachea, die durch virale, bakterielle, pilzliche Erreger, chemische und physikalische Faktoren ausgelöst wird. Bei Erwachsenen werden chronische Erkrankungen der Atemwege vor dem Hintergrund des Rauchens zum Hauptauslöser für die Pathologie.

Bei Kindern tritt der Entzündungsprozess an der Wand der Trachea während einer Hypothermie nach einer Erkältung oder einer Erkältung auf.

Es gibt zwei Formen der Nosologie: akut und chronisch. Eine besondere Option - Tracheobronchitis. Berücksichtigen Sie die Besonderheiten der Behandlung verschiedener Formen der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern.

Klinische Formen der Tracheitis (Tracheobronchitis)

Es gibt folgende Arten von Krankheiten:

  • Akut;
  • Chronisch.

Der aktive Verlauf des Prozesses kann bei Begleiterkrankungen der oberen Atemwege (Bronchitis, Rhinitis) verfolgt werden. Die Behandlung einer Kombination soll nicht nur die Ursache beseitigen, sondern auch die Atmung einer Person korrigieren. Bei einer deutlichen Verengung der Luftröhre treten Schwierigkeiten beim Luftstrom im Bronchialbaum auf, der die Voraussetzungen für die Ausbildung eines akuten Atemversagens schafft.

Der chronische Verlauf mit Perioden der Remission und Verschlimmerung erschwert die rationelle Antibiotikatherapie bei Erwachsenen und Kindern. Die Chronisierung des Prozesses ist in den meisten Fällen eine Folge der falschen Behandlung der akuten Form der Krankheit. Pathologie wird bei Menschen mit prädisponierenden Faktoren beobachtet:

  • Bronchitis;
  • Laryngitis;
  • Rhinitis;
  • Chronische Sinusitis;
  • Pathologie des Herzens;
  • Raucher

Akute Tracheitis: Antibiotika-Behandlung

Die Behandlung der bakteriellen Tracheitis wird mit Antibiotika durchgeführt. Bei der Vorhersage der Ursache der Erkrankung treten für Ärzte bestimmte Schwierigkeiten auf. Kultur, die einen Trachea-Abstrich auf Nährmedien aussät, liefert in 1-2 Wochen Informationen über Bakterien. In dieser Zeit wird eine empirische Therapie mit einem breiten Spektrum antibakterieller Wirkstoffe durchgeführt.

Bakterienimpfung weist nicht immer auf das Vorhandensein des Erregers hin, trotz des Wachstums von Mikroorganismenkulturen auf einem Nährmedium. Im menschlichen Nasopharynx gibt es viele opportunistische Bakterien. Sie provozieren keine Entzündung während des normalen Funktionierens des Immunsystems. Die Schwächung der Schutzkräfte schafft Möglichkeiten für die Vermehrung von Bakterien und Viren.

Bei der Auswahl der Behandlungstaktik muss der Faktor berücksichtigt werden. Antibiotika für geschwächte Menschen werden in einer höheren Dosierung verabreicht als Personen mit normaler Immunität. Bei den begleitenden Symptomen einer Erkältung (Husten, Fieber, eitriger Auswurf) ist es sinnvoll, mehrere antibakterielle Medikamente gleichzeitig zu verwenden.

Die Behandlung der akuten Form wird mit Penicillin-Antibiotika durchgeführt. Medikamente werden 4-6 mal täglich intravenös verabreicht. Die Wirksamkeit von Penicillinen der letzten Generation (Flemoxin Solutab, Amoxiclav, Augmentin) bei Erwachsenen mit Tracheitis wurde durch klinische Studien belegt. Wenn Sie allergisch auf diese Medikamente oder Kontraindikationen für deren Anwendung reagieren, werden Cephalosporin-Präparate verschrieben - Aksetin, Cefixim. Arzneimittel dieser Gruppe werden in Form von Injektionen, Tabletten verschrieben. Der Vorteil der Verwendung von Geldern - 1 Mal pro Tag verwenden.

Wenn eine Entzündung der Trachea von einer akuten viralen Entzündung begleitet wird, werden Antibiotika der Makrolidgruppe verschrieben. Aus dieser Serie bevorzugen Experten Azithromycin.

Tracheitis bei schwangeren Frauen behandeln

Bei schwangeren Frauen versuchen Ärzte, Tracheitis mit Volksheilmitteln, Physiotherapie ohne Antibiotika, zu behandeln. Nur wenn absolut notwendig, werden antibakterielle Medikamente verschrieben.

Eine Lebensgefahr besteht in der akuten Tracheitis (Tracheobronchitis) mit starker Verengung des Trachealumens. In anderen Fällen wird die Therapie der Krankheit während der Schwangerschaft zu Hause durchgeführt.

Grundsätze der Behandlung der Tracheitis bei schwangeren Frauen:

Trinken Sie viel Wasser, um die Leistungsfähigkeit des Harnsystems zu verbessern, wodurch die Freisetzung von Viren oder Bakterien aus dem Körper beschleunigt wird.

  • Um die Belastung des internen Systems zu reduzieren, beschleunigen Sie die Erholung beschädigter Zellen. 5-10 Tage lang sollte eine Frau die Bettruhe beobachten. Es ist wichtig, dass sie sich in einem belüfteten Raum befindet.
  • Bei Tracheitis beginnen Hustenattacken in der Nacht. Vor dem Zubettgehen wird empfohlen, Antitussiva einzunehmen - lasolvan, Synecode;
  • Zur Behandlung der Tracheitis werden täglich 2-3 mal täglich Inhalationen durchgeführt. Der Patient sollte den Eingriff nicht vernachlässigen. Die lokale Wirkung von Medikamenten beim Sprühen in die Luftröhre ist wirksamer als die systemische Therapie mit Arzneimitteln. Während der Schwangerschaft sollten negative Auswirkungen auf den Fötus vermieden werden. Bei der Inhalation ist die Medikamentendosis im Blut einer Frau minimal, was verhindert, dass das Medikament in den Körper des Kindes gelangt.

Die Behandlung muss nicht abgebrochen werden, wenn die Symptome verschwinden. Der Ansatz verursacht einen chronischen Prozess, der häufig bei schwangeren Frauen auftritt.

Behandlung der akuten Tracheitis bei Erwachsenen mit Antihistaminika, antiviralen Medikamenten und Expektorantien

Zur Behandlung der Tracheitis werden nicht nur antibakterielle Medikamente eingesetzt. Gleichzeitig verschreibt der Arzt Expektorans, Antihistaminika, Virostatika, die in Form von Inhalationen, Sirupen, Tabletten, Aerosolen eingenommen werden müssen. Bei leichter Tracheitis ist der Einsatz von Antibiotika nicht sinnvoll. In den meisten Fällen kann die Beseitigung der Manifestationen der Pathologie eine Kombination der folgenden Medikamente sein:

  • Berodual - zur Beseitigung von Trachealspasmen;
  • Bioparox - Antiseptikum mit antiviralen, antibakteriellen, antimykotischen Wirkungen. Erhältlich in Aerosolform;
  • Lasolvan - Expektorant;
  • Sinekod - Antitussivum;
  • Erespal - ein Medikament zur Verbesserung des lokalen Schutzes bei Erkrankungen der Atemwege.

Die Kombination zwischen ihnen und der Dosierung von Medikamenten kann nur von einem Arzt ausgewählt werden.

Betrachten Sie den Wirkungsmechanismus der oben genannten Medikamente.

Sinekod ist ein Medikament mit entzündungshemmender, antitussiver Wirkung. Erhältlich in Form von Tabletten, Sirup, Aerosol. Kann zur Behandlung von Luftröhrenentzündungen bei kleinen Kindern verwendet werden. Empfohlen für Kinder ab 3 Monaten. Für kleine Patienten wird es in Form von Tropfen oder Sirup empfohlen. Schwangerer Synokode nicht zugewiesen.

Lasolvan - ein Stimulator für die Motilität des Bronchialbaums. Hilft bei der Heilung von Tracheitis durch Stimulierung der Sputumseparation. Es wird bei Pharyngitis und Laryngitis verschrieben. Wenn ein Fachmann mit diesem Mittel eine Behandlung verordnet hat, ist die Verwendung von Antitussiva (einschließlich eines Synecodes) nicht möglich.

Lazolvanom kann bei schwangeren Frauen, Magengeschwüren und Stillen nicht mit Tracheitis behandelt werden.

Chronische Tracheitis bei Erwachsenen: Behandlungsrichtlinien

Bei der Behandlung der chronischen Tracheitis sind Antibiotika unwirksam. Nur bei starkem Husten werden Antitussiva (Codein, Libexin, Glaucin) empfohlen. Schwierigkeiten mit dem Auswurf von Auswurf werden durch Auswurfmittel beseitigt. Nehmen Sie sie sollten täglich auf einem Löffel sein. Nützliche Infusion von Thermopsis, Althea. Bei eitrigem Auswurf werden antibakterielle Mittel, Sulfonamide verschrieben. Für die akute und chronische Form der Erkrankung wird eine Vitamintherapie empfohlen. Ascorbinsäure, Vitamin A aktivieren das Immunsystem gegen die außerirdische Flora.

Die Behandlung chronischer Tracheitis bei Erwachsenen mit Exazerbationen wird mit den folgenden Breitbandantibiotika durchgeführt:

  • Ampicillin - 2-3 Gramm täglich;
  • Doxycyclin - 0,2 Gramm am ersten Tag, 0,1 Gramm an allen folgenden Tagen.

Zu Hause können Sie inhalative Expektorantien und immunstimulierende Mittel durchführen:

  • Natriumbicarbonat;
  • Chlorophyllipt;
  • Thermopsis;
  • Althea-Infusion;
  • Kaliumiodid (3%).

Die oben genannten Empfehlungen müssen mit dem Arzt abgestimmt werden, da für die Kombination verschiedener Methoden zur Behandlung der Tracheitis die Dosierung individuell festgelegt werden muss.

Behandlung von Tracheitis bei Erwachsenen

Die Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen erfordert die Kenntnis einiger Merkmale der Pathologie in unterschiedlichen Altersintervallen. Antibiotika und Sulfidarzneimittel werden im Vergleich zur Dosis eines Kindes in höheren Dosierungen verschrieben. Bei starkem Husten wird empfohlen, Codein, Libexin, Süßholzwurzel und Thermopsiskraut zu verwenden.

Bei akuter Virusinfektion werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Remantadin (0,1 Gramm dreimal täglich) - im Anfangsstadium der Krankheit;
  • Spülung der Mundhöhle mit Interferon (0,6 mg pro Eingriff).
  • Symptomatische Medikamente: Paracetamol - bei einer Temperatur, thermischer Inhalation, wärmendem Getränk;

Akute Tracheitis erfordert den Einsatz von Antibiotika.

Behandlung von Tracheitis bei Kindern

Entzündungshemmende und antibakterielle Mittel werden zur Behandlung von Tracheitis bei Kindern verwendet. Geben Sie Arzneimittel in Form eines Aerosols zur Inhalation und zur Spülung des Rachens frei. Vorsicht ist geboten, wenn Sie das Medikament während der Stillzeit und der Schwangerschaft einnehmen.

Bei der Entscheidung über die Behandlung von Entzündungen der Luftröhre mit Antibiotika bei Kindern sollte auf ein wirksames Medikament geachtet werden. Es wird zur Behandlung der chronischen Tracheitis angewendet, die durch Bronchitis und Otitis kompliziert ist. Das Medikament ist in Form von Tabletten oder Kapseln erhältlich.

Wenn die Luftröhre bei einem Kind verengt ist, wird die Inhalationsgabe von Berodual empfohlen. Erhältlich in Form einer Lösung zur Inhalation, die Krämpfe schnell lindert, Erstickung lindert. Der Hauptvorteil des Arzneimittels ist die Entlastung des Patienten 10-15 Minuten nach der Verabreichung. Eine wichtige Kontraindikation ist das Alter bis zu 6 Jahren.

Für die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege bei Kindern zu Hause sollte eingeatmet werden. Für diese Zwecke sollten Sie einen Kompressor oder Ultraschallinhalator erwerben. Das Gerät hilft dabei, Medikamente direkt an die Entzündungsstelle abzugeben. Die lokale Wirkung des Arzneimittels verhindert Nebenwirkungen, die sich aus der systemischen Verwendung des Arzneimittels ergeben.

Allgemeine Prinzipien der medikamentösen Behandlung von Tracheitis

Bei der Behandlung jeder Form von Tracheitis sollten sich die Behandlungsverfahren auf eine Reihe wichtiger Prinzipien stützen:

  • Diätfutter mit sparsamen Getreide, Brühen. Im akuten Verlauf der Krankheit ist es notwendig, scharfe, saure, kalte, warme Speisen auszuschließen. Um die Intoxikationssyndrome zu reduzieren, müssen Sie viel Flüssigkeit verwenden.
  • Spülen Sie den Hals mindestens dreimal täglich mit einer Lösung aus Eukalyptus, Kräutern und Meersalz.
  • Die Bewässerung des Pharynx mit antiseptischen, antibakteriellen Mitteln und Aerosolen wird mindestens dreimal pro Tag durchgeführt.
  • Resorption von Süßigkeiten, Erweichungsmittel, analgetische, antiseptische Wirkung;
  • Bei nachgewiesener bakterieller Tracheitis von mäßiger und schwerer Schwere wird die Verwendung systemischer Antibiotika empfohlen. Enveloping, Expectorant, Antitussiva werden in Situationen verschrieben, in denen die Erkrankung mit unproduktivem schmerzhaften, schmerzhaften Husten auftritt. Expectorant-Medikamente werden nur gezeigt, wenn kein dicker Auswurf vorhanden ist. Es gibt keine ernsthaften klinischen Studien und Wirkungsmechanismen dieser Medikamentengruppe, obwohl sie überall verwendet werden;
  • Gleichzeitig mit Medikamenten werden Elektrotherapieverfahren verschrieben - Diathermie, Mikrowellentherapie;
  • Bei unkomplizierter Tracheitis wird eine Erwärmung der Brust empfohlen;
  • Die Verwendung von Senfpflastern, Pflastern, Dosen mit moderner Medizin wird aufgrund von Schmerzen und geringer Wirksamkeit nicht empfohlen.

Bei der Behandlung der Tracheitis wird das Stadium des Entzündungsprozesses berücksichtigt:

  1. Reizungen (trocken);
  2. Seröse Entladung;
  3. Auflösung (mukopurulente Entladung).

In der ersten Phase der Erkrankung werden Ölpräparate empfohlen, die in die Nasenhöhle injiziert werden. In der Nasenhöhle werden Aerosole, antivirale und immunologische Substanzen eingeatmet. Die Spülung der Nasenschleimhaut mit Interferon verhindert die virale Vermehrung. Reiben, thermische Behandlungen, heiße Bäder werden nur im milden Stadium der Krankheit gezeigt.

Durch Spülen der Nasenhöhle mit Salzlösungen wird das Auswurfmaterial verdünnt und das Virus aus dem Körper entfernt. Erhöhte motorische Aktivität der Flimmerhärchen wird durch die Verwendung eines großen Komplexes von Spurenelementen (Kupfer, Magnesium, Kalium, Eisen, Kalzium) erreicht.

Wenn Tracheitis bei Kindern mit Rhinopharyngitis kombiniert wird, wird die Verwendung von adstringierenden Medikamenten (Protargol, Collargol) empfohlen. Isotonische Lösungen, Tropfen von Abschwellmitteln können zum Waschen der Nase verwendet werden (mit Vorsicht).

Vasodilatatoren werden aufgrund des Rückpralleffekts nicht für mehr als 5 Tage empfohlen. Bei längerem Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen tritt ein anhaltender Krampf der kleinen Nasengefäße auf, der die Symptome der Tracheitis verstärkt.

Bei Komplikationen der Tracheitis-Pharyngitis erfordert die Sinusitis eine symptomatische Behandlung. Alle oben genannten Faktoren sollten vom Arzt bei der Auswahl der Taktiken zur Behandlung von Entzündungen der Luftröhre berücksichtigt werden.

Volksmethoden zur Behandlung der Tracheitis

Tracheitis ist eine Entzündung der Auskleidung der Trachea, die als Folge einer Läsion eines Organs mit einer bakteriellen oder viralen Infektion sowie infolge der Einnahme allergischer Mittel auftritt. Die Behandlung der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen findet in der Regel zu Hause statt. In Ausnahmefällen, in denen die Symptome das Leben des Patienten bedrohen, ist eine Krankenhauseinweisung erforderlich. Traditionelle Methoden werden häufig zur Behandlung von Pathologien eingesetzt, sie sind in der Lage, das klinische Bild der Tracheitis schnell zu bewältigen und den Zustand des Patienten zu verbessern.

Heizverfahren ↑

Das Hauptsymptom der Krankheit ist ein trockener, bellender Husten, so dass die Behandlung der Tracheitis mit Volksmitteln nicht ohne Wärmeverfahren, insbesondere Kompressen, wirksam sein kann.

Beachten Sie! Erwärmungsmethoden sind nur dann gut, wenn keine erhöhte Temperatur herrscht.

Zuhause gut helfen, Husten zu stoppen und Schmerzen in der Brust zu lindern, die durch Krämpfe in den Bronchien, Senfpflaster verursacht werden. Sie werden im Brustbereich und zwischen den Schulterblättern angebracht. Bei Erwachsenen werden mit warmem Wasser getränkte Senfpflaster auf den Körper aufgetragen, wonach der Patient mit einer warmen Decke bedeckt wird. Das Verfahren sollte innerhalb von 15-20 durchgeführt werden. Senf sollte kein starkes Brennen verursachen, sondern nur ein leichtes Kribbeln und Hitze, sonst besteht Verbrennungsgefahr. Bei Kindern ist die Methode zum Auftragen von Senfputz etwas anders. Da die Haut von Kindern empfindlicher ist und die Gefahr einer Verbrennung besteht, sollte Senfpflaster auf die Windel gelegt und nicht in den Körper gesteckt werden.

Eine andere Methode zur Verwendung von Senfpulver zu Hause sind Fußbäder. In eine Schüssel mit heißem Wasser einen Esslöffel Senfpulver geben und die Füße einweichen. Eine Alternative wäre, das Senfpulver für die Nacht in Baumwollsocken zu stecken. Beide Optionen tragen zu einer verbesserten Durchblutung und zum Ausfluss von Blut aus dem Kehlkopf bei, wodurch die Schwellung des Halses beseitigt wird. Diese Verfahren sollten nicht für Kinder und während der Schwangerschaft durchgeführt werden.

Kompressionen im Brustbereich sind auch eine wirksame Methode zur Behandlung von Tracheitis, insbesondere von Husten zu Hause. Wärmende Wirkung, lindert Krämpfe und fördert die Entfernung von Auswurf. Sie werden sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verwendet.

Es gibt viele Arten von Komprimierungen, die häufigsten sind:

  • Wodka;
  • Honig
  • auf der Grundlage von gekochten Kartoffeln;
  • Senf mit Honig und Olivenöl.

Behandeln Sie Husten durch Reiben. Es ist auch eine der effektivsten Methoden der Behandlung zu Hause. Reiben kann als spezielle Salbe und Lösungen aus der Apotheke und Volksheilmitteln, darunter:

  • Kampferöl kann zum Reiben, Kompressen und Baden verwendet werden. Für Säuglinge wird das Reiben des Brustbereichs mit Kampferöl nicht empfohlen, da dies die Funktion des Babyherzens beeinträchtigen kann.
  • Dachsfett. Dieses Werkzeug wird häufig zum Reiben verwendet, das zu Hause bei der Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege angewendet werden kann. Dachsfett enthält einen Vitaminkomplex und wärmt den Bereich, auf den es angewendet wurde. Es bekämpft wirksam auch trockenen Husten und hilft, den Auswurf von Auswurf zu verbessern;
  • Honig ist das einfachste Rezept zum Schleifen. Dieses Produkt ist fast alle im Haushalt zu finden. Für die beste Wirkung wird empfohlen, natürlichen flüssigen Honig zu verwenden. Dies ist eine sichere Behandlungsmethode für Kinder jeden Alters. Honig rieb Brust und Schulterblätter, legte ein Kohlblatt darauf und warme Kleidung, vorzugsweise Naturwolle, Wolle;
  • Das Reiben erfolgt auch mit Alkohol oder Wodka, diese Methode ist jedoch für Erwachsene besser, für Kinder sollte ein reduzierter Ethylgrad verwendet werden, um Verbrennungen zu vermeiden.

Trinken und Tinkturen ↑

Jede Erkrankung der oberen Atemwege erfordert eine große Menge an Flüssigkeitsaufnahme. Je mehr der Patient warme Brühen, Tee, Säfte usw. trinkt, desto schneller wird die Infektion aus dem Körper beseitigt. Sie können alle nicht kohlensäurehaltigen und alkoholfreien Getränke nur in Form von Wärme trinken, nicht heiß oder kalt. Zum Beispiel kann der Patient bewässert werden:

  • Tee mit Himbeeren oder Johannisbeeren hilft dabei, die Temperatur zu senken;
  • Milch mit Honig und alkalischem Mineralwasser. Ausgezeichnete Hustenmittel;
  • Dogrose, Diuretikum und Süßungsmittel, auch Temperatursenkung und Normalisierungsdruck;
  • Kräuter- oder Grüntee mit Ingwer und Honig. Dieses Getränk ist ein Lagerhaus für nützliche Substanzen. Es ist eines der besten Mittel zur Steigerung der Immunität.
  • Abkochungen von Kräutern. Huflattich, Johanniskraut, Kamille, Ringelblume, Weißdorn, Salbei, all diese Kräuter können bei der Behandlung von Tracheitis helfen;
  • Säfte, insbesondere Cranberry, Karotte, Zuckerrüben.

Gut helfen, die Zitrusfrucht zu verjüngen und zu verbessern. Daher wird empfohlen, dem Tee eine Zitronenscheibe beizufügen sowie Orangen und Mandarinen zu essen.

Verschiedene Sirup- und Tinkturen, die zu Hause zubereitet werden, haben eine geringe Wirkung, insbesondere bei der Behandlung von Tracheitis, wie folgt:

  • Rettich mit Honig. Im Wurzelgetreide wird ein kegelförmiges Loch herausgeschnitten, ein Löffel Honig fließt ein, der Tag steht, danach beginnt das Gemüse zu saften. Die resultierende Mischung aus Honig und Rettichsaft wird 3-4 mal täglich in einen Teelöffel eingenommen;
  • Milch mit Zwiebeln. Bei einem kleinen Feuer sollte eine große Zwiebel in 0,5 Liter Milch gekocht werden, bis sie völlig weich wird. Danach die Milch auf Zimmertemperatur abkühlen, die Zwiebel zerdrücken und 4-5 mal am Tag einen Löffel nehmen;
  • Aloe-Saft und Honig, diese beiden Zutaten mischen und dreimal täglich für einen Teelöffel einnehmen;
  • Anissamen, Honig und Cognac. Es sollte 20 Minuten lang bei niedriger Hitze gekocht werden, Anis-Samen, dann abkühlen und in der entstehenden Brühe abseihen, sollte etwa ein Glas Flüssigkeit herausnehmen, einen Esslöffel Honig und 2 EL hinzufügen. l Cognac. Das daraus resultierende Medikament schluckt tagsüber. Dieses Rezept hilft nicht nur, um Husten zu stoppen, sondern auch, um zu der heiseren Stimme zurückzukehren, der Klangfülle.

Inhalationen ↑

Die modernste Inhalationsmethode ist die Verwendung eines Zerstäubers, dessen Bedeutung bei der Behandlung von HNO-Organen im Haushalt, insbesondere bei der Behandlung von Kleinkindern, nicht überschätzt werden kann. Dank des Geräts ist die Behandlung von Husten viel einfacher geworden, alle Mikropartikel von Arzneimitteln fallen direkt in den entzündeten Bereich, die Luftröhre, wo sie diesen schmerzhaften Fokus beseitigen.

Wenn Sie keinen Vernebler haben, können Sie die Methoden anwenden, die unsere Großmütter zur Behandlung der Atemwege verwendet haben. Um eine Inhalation durchzuführen, wird das notwendige Mittel in dem Gefäß bis zur Bildung von Dampf erhitzt, wonach der Patient über dem Gefäß, das durch einen Teppich oder ein Handtuch erhitzt wird, atmet. Eine weitere Option ist eine Teekanne, in der wiederum ein notwendiges Mittel gekocht und dann durch den Ausguss des Kessels eingeatmet wird. Für die Inhalation können Sie diese Rezepte zu Hause herstellen:

  • Abkochungen von Kräutern (Oregano, Huflattich, Kiefernknospen, Brennnesselblüten, Salbei usw.);
  • ätherisches Mala, das warmem Wasser zugesetzt wird, beispielsweise Tanne, Fichte, Eukalyptusaromaöl;
  • Abkochung von Kartoffeln;
  • einfaches alkalisches Mineralwasser. Anstelle von Mineralwasser können Sie Ihrem üblichen einen Teelöffel Soda hinzufügen.

Beachten Sie! Alle beschriebenen Methoden zur Behandlung der Tracheitis zu Hause sollten mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Die beste Wirkung der Volksrezepte ist, wenn sie von obligatorischen medizinischen Behandlungen und Bettruhe begleitet werden. Wenn Sie den Empfehlungen des Arztes folgen, tritt die Krankheit nach 7-10 Tagen zurück. Die Hauptgefahr der Tracheitis besteht darin, dass sie selten isoliert auftritt und die Ausbreitung der Infektion nicht nur in die Trachea, sondern auch in die Bronchien oder in die Lunge gelangt. Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Bronchotracheitis, und es ist unwahrscheinlich, dass diese Krankheit zu Hause behandelt wird. Es ist unwahrscheinlich, dass dies klappt, und es wird ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein. Wenn Sie die Behandlung der Tracheitis ignorieren, wird sie chronisch, was viel schwieriger zu handhaben ist. Der Patient wird oft durch einen Husten gestört, Wiederholungen der Erkrankung treten in diesem Fall mit den geringsten provozierenden Faktoren auf.

Um die Verschlechterung des Zustands, die Ausbreitung der Infektion in die Lunge oder die Bronchien sowie die Umwandlung der Tracheitis in die chronische Form zu verhindern, ist es erforderlich, die Pathologie rechtzeitig und nur unter der Aufsicht eines Arztes ohne Amateurwirkung zu behandeln. Gesundheit!