Neugeborener Husten 1 Monat wie zu behandeln

Home »Husten» Husten Neugeborenes 1 Monat wie zu behandeln

Wie kann man eine laufende Nase und Husten bei Säuglingen heilen? Unser Baby ist nur 1,5 Monate alt. Danke!

Antworten:

Jane_F

Sehr klein..
Um den Sopelki nicht zu stören, kann die Nase mit Butter bestrichen werden
Trinken Sie Tee mit Thymian oder Oregano, nur sehr schwach, und versuchen Sie es mit zwei bis drei Tropfen, um Allergien zu vermeiden

Natalia

Muttermilch ist gut für Erkältungen.

Kamille

Erwärmen Sie den Honig (wenn das Kind nicht allergisch darauf ist) und, falls vorhanden, Fett (Hammelfleisch, Gans, Butter). Nachts Wickel (Brust und Rücken)

ira schlange

Was für ein Albtraum! Auf der Brust Honigkuchen machen (Honig, Mehl, Öl, Senf, 1 TL). Den Teig kneten. Eine Kompresse für eine Stunde durch den Stoff legen, schwarzen Rettich nehmen, den Mittelteil ausschneiden, Honig (wenn keine Allergie vorhanden ist) oder Zucker dazugießen. Bestehen Sie ein paar Stunden. Diesen Sirup trinken Sie 3 R in d auf einem Kaffeelöffel. Aus der Kälte frischen Kolanhoe-Saft abtropfen lassen. 1-2 Tropfen mehrmals täglich, besonders vor dem Schlafengehen. Nach dem Sanddornöl 1 Tropfen (um die Schleimhaut zu mildern.) Um den Honigkuchen tagsüber zu machen und das Jodnetz für die Nacht herzustellen. Viel Glück und Gesundheit für das Baby.

Natalia

Verrückt! Und wenn es eine Lungenentzündung ist! Zum Arzt dringend! Er kann nicht Honig und Tee, das Kind töten!

miha1968

Für den Kinderarzt ist es nicht notwendig, mit dem Baby zu schamanisieren

Elena

Zuerst brauchen Sie viel warmes Getränk. Wenn der Rotz dick ist, geben Sie vorsichtig einen Tropfen Colanchoe-Saft in jedes Nasenloch, wenn es flüssig ist - Aloe-Saft. Sie können auch Rübensaft, in zwei Hälften mit warmem gekochtem Wasser verdünnt. Husten Sie Kampferöl, Honig und geschmolzenes inneres Fett (vorzugsweise Hammelfleisch) zu gleichen Teilen ein, reiben Sie diese Mischung in Form von Wärme in den Brustbereich und wickeln Sie den Körper dann mit einem Flanell um. Sie können eine Kartoffelpackung für die Nacht machen, die Kartoffeln in der Uniform kochen, kneten und einen Kuchen erwärmen (nicht heiß!). Eine halbe Stunde lang auf der Brust. Natürlich wickeln, wie bei jeder Kompresse. Vor der Kompresse können Sie gekochte Kartoffeln wie folgt verwenden: Bedecken Sie sich mit dem Kind (Wange an Wange) und atmen Sie Kartoffeldampf. Der Dampf darf nicht direkt ins Gesicht schlagen, um nicht zu verbrennen. Wenn der Eingriff erfolgreich ist, ist es gut, fünf weitere Minuten mit dem Kind unter dem Schleier zu verbringen, um sich allmählich abzukühlen. Lokal können Sie im Bereich des Halses, der Nasenflügel (außen), der Stirn (zwischen den Augenbrauen) Tannenöl oder Teebaumöl reiben. Kompressionen können (jeden zweiten Tag) mit einem Jodgitter abwechseln. Ja, Sie können Ihre Füße immer noch mit derselben Zusammensetzung wie der Rücken reiben.

Lyubov Dorokhova

Ich wärmte mich nicht raffiniert rast. das Öl Er tropfte es warm auf ein Tuch und legte es auf Brust und Rücken, auf ein Tuch, eine Tasche und ein Handtuch. Die ganze Nacht und den Tag mehrmals im Schlaf. Interferon tropfte 2 Tage in den Ausguss und trocknete es mit Nazivin. Inhaliert mit Eukalyptus. Neben dem Bett stellen Sie den Topf. Gute Besserung

Julia Borisovna

Über COUGH:
Husten ist eine Reflexreaktion der Atemwege auf mechanische, chemische oder entzündliche Reizung. Husten wird vom Körper des Kindes als physiologische Funktion verwendet, um die Atemwege von dem zu reinigen, was normalerweise nicht dort sein sollte.
Bei einigen pathologischen Zuständen (Asthma, Mukoviszidose usw.) bildet sich in den Atemwegen eine sehr große Menge, häufig ein viskoser Auswurf. Durch Husten kann der Körper des Kindes die Atemwege freimachen, sodass Husten, insbesondere in solchen Situationen, zu einer erheblichen Verschlechterung des Zustands des Kindes führen kann.
Viele Infektionen der Atemwege gehen mit einem Husten einher, der keiner medizinischen Behandlung bedarf und für kurze Zeit von selbst verschwindet. Die Hauptmethode zur Behandlung eines solchen Hustens besteht darin, viel Wasser zu trinken und die eingeatmete Luft mit Feuchtigkeit zu versorgen.
Der Hustenreflex bei Kindern ist angeboren, jedoch entwickelt sich die Fähigkeit, Auswurf zu husten, mit dem Alter und erreicht mit 4-5 Jahren ein akzeptables Niveau.
Bei sehr jungen Kindern ist der Nasopharynx so angeordnet, dass die meisten Schleimsekrete während einer laufenden Nase den Rachen hinunter laufen und auf die Stimmbänder fallen, sie irritieren und einen Reflexhusten verursachen. Das Gleiche passiert beim Zahnen, wenn der Speichelfluss zunimmt (um es klarer zu machen, fühlen Sie selbst dasselbe Gefühl, wenn Sie Speichel "würgen").
Daher ist die Ernennung eines kleinen Kindes zu Medikamenten mit Husten und Auswurf nicht nur unwirksam, sondern kann auch zu unangenehmen Folgen führen.
Das Hauptmerkmal der Hustenmedizin ist, dass es immer noch keine echten wissenschaftlichen Studien gibt, die die Wirksamkeit und Sicherheit der meisten Hustenmedikamente bestimmen. Die Dosierungen, die Kindern verschrieben werden, werden in der Tat aus Dosierungen Erwachsener extrapoliert, das heißt, die genauen Dosierungen für Kinder sind unbekannt und nicht spezifiziert. Nebenwirkungen, einschließlich der schwerwiegendsten Nebenwirkungen, die mit Hustenmedikamenten einhergehen, wurden wiederholt in der Fachliteratur beschrieben.
Das Husten mit ARVI ist ein selbstfahrender Zustand, der mit starkem Trinken und Befeuchtung der Luft behandelt werden kann.
Ist es also notwendig, liebe Eltern, dem Kind Medikamente zu geben, die seine Gesundheit gefährden, wenn genug elterliche Liebe, Geduld und starkes Trinken vorhanden sind?
über NASMORK:
Kinder können Rüben, Aloe, Zwiebeln und anderes Gift, einschließlich Milch, nicht in die Nase tropfen!
Auslauf muss nur gespült werden. hier wird geschrieben, wie es geht http://forums.rusmedserv.com/forumdisplay.php?f=7
Schnupfen wird nicht behandelt!

Elena Trifonova

Hören Sie, was haben Sie, Ärzte oder so, im Umkreis von tausend Kilometern. Was spielst du als Kinderleben? Gefunden, wo man Rat sucht. Das Kind ist nur sechs Wochen alt. Sie wurden hier bereits beraten - Honig und Oregano mit Thymian. Albtraum Jeder ORVI in einem Kleinkind ist unheimlich! Weil das Blitzschnell sehr schlecht enden kann, wenn Sie mit Tortillas mit Fetten experimentieren

Sirup-Typ Arzt com, brauen Unkraut und trinken durch die Brustwarze. Mit der Muttermilch erholt sich schnell.

Anna Chekhlataya

Aus einer kalten Muttermilch und Husten Gidelix. Stellen Sie sicher, Vitamine und Kerzen Viferonovye oder Kipferonovye (gut gegen Infektionen und zur Verbesserung der Immunität)

FAIRY

Bei einer Erkältung können Sie Interferron geben - 2 Tropfen in die Nase 3-mal täglich, Husten-Prospan - Hustensirup für Kinder ab 0. Viel Glück!

Wie behandelt man einen Husten bei einem Säugling?

Wenn ein Kind zu husten beginnt, nicht zu fest anziehen, sofort einen Therapeuten anrufen. Bitte beachten Sie, dass im Körper eines kleinen Kindes alles schnell geschieht. Bei einer leichten Entzündung kann ein gefährlicher Zustand für das Baby auftreten. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie wissen, was den Husten bei Säuglingen verursacht hat.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

1. Aufgrund einer akuten respiratorischen Virusinfektion.

2. Aufgrund einer allergischen Reaktion.

3. Wenn der Kehlkopfbereich entzündet ist.

4. Als ein Fremdkörper in die Atemwege gelangte, verschluckte sich das Kind mit flüssiger Milch.

5. Wegen Bronchospasmus.

Einhaltung des Säuglings beim Husten

Es ist wichtig, dass das Kind mit der Krankheit sich nicht selbst überarbeitet, ruhig gespielt, mäßig bewegt wird. Achten Sie darauf, um das Spiel zu unterbinden, es kann sich nicht drehen, wenn es sich bewegt, die Bronchien können den sich in ihnen angesammelten Schleim schnell entfernen und das Kind kann sich sofort erholen.

Beim Husten bei Säuglingen ist es wichtig, an allen wichtigen Punkten eine kleine Massage durchzuführen, Brust- und Fußmassage können leicht durchgeführt werden. Vorsichtig klopfen, klopfen, damit sich der Auswurf schneller entfernt. Wenn keine Allergie vorliegt, können Sie pflanzlichen Balsam verwenden.

Ein Kind sollte so viel Brust essen wie möglich, ältere Kinder sollten Milch, Fruchtpüree und Gelee erwärmen. Je mehr das Kind trinken wird, desto schneller wird eine große Menge an Giftstoffen aus seinem Körper freigesetzt, der Auswurf wird verflüssigt und entfernt.

Methoden zur Behandlung von trockenem Husten bei einem Säugling

In einigen Situationen ist es notwendig, mukolytische und schleimlösende Medikamente einzunehmen. Pflanzen wie Elecampane, Huflattich, mit Rettich zubereitete Säfte, Wegerich gut, es wird empfohlen, Honig hinzuzufügen, Sie können auch Husten bei Säuglingen mit Hilfe von Anissamen behandeln. Arzneimittel auf Ivy-Basis werden geschätzt, Blätter werden zur Vorbereitung verwendet, die Behandlung mit Gedelix und Prospan ist besonders effektiv.

Wenn ein Kind einen Auswurf hart hat, verschreibt der Therapeut spezielle Medikamente, mit denen der Auswurf leichter entfernt werden kann. Dadurch wird der Husten angefeuchtet und das Kind wird viel besser.

Solche Verfahren wie Ambroxol, Lasolvan, Ambrobene können für Säuglinge verschrieben werden. Für den ersten Monat im Leben eines Kindes kann Ambroghexal eine Behandlung verordnet werden, mit deren Hilfe es schnell Auswurf entfernen und das Immunsystem stärken kann.

Ein Husten eines Kindes kann durch Inhalation geheilt werden. Es wird Backpulver, alkalisches Mineralwasser "Borjomi" und Kartoffelbrühe benötigt. Halten Sie das Kind in den Armen über dem Dampf.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Husten bei Säuglingen

Wenn ein Kind hohe Temperaturen hat, dürfen keine Erwärmungsvorgänge durchgeführt werden - es werden Senfpflaster verwendet. Naja hilft Zwiebeln mit Honig, dafür wird es zerdrückt, Honig wird hinzugefügt, alles wird eine Stunde lang hineingegossen. Saft sollte abgelassen werden, das Kind sollte in einen Kaffeelöffel gegeben werden.

Husten Kräuter für ein Kind

Nach zwei Monaten wird empfohlen, eine Abkochung basierend auf dem Wegerich Coltsfoot zu verwenden. Wenn das Kind bereits 4 Monate alt ist, kann ihm eine Abkochung gegeben werden, die Wegerich und Huflattich beinhaltet. Für die Zubereitung müssen Sie 250 ml kochendes Wasser einnehmen, Gras darin brauen und vor den Mahlzeiten essen. Dies ist das beste Auswurfmittel. Achten Sie darauf, dass das Kind häufig Erbrechen entwickelt. Daher sollten Sie der Dosierung folgen.

Beeinflussen die Atmungsorgane der Wurzel von Althea, Elecampane, Süßholz positiv. Die Pflanzen werden gemischt, dann muss man kochendes Wasser einfüllen, genug einen halben Liter, 10 Stunden bestehen. Das Kind sollte dreimal am Tag essen.

Hustenkompresse für Babys

Wenn das Kind nicht allergisch ist, können Sie eine Kompresse mit Honig verwenden. Dazu müssen Sie einen Kuchen mit Honig, Leinöl und etwas Mehl herstellen. Machen Sie einen dichten Kuchen, der sich nicht ausbreiten sollte, und befestigen Sie ihn an der Brust des Kindes. Ab 6 Monaten können Sie dem Kuchen eine kleine Menge Senf beifügen.

Nun die Bratkartoffelkompressen erhitzen, mit Ziegenfett oder Dachs auf die Gaze legen.

Es ist wichtig, die Regeln bei der Herstellung von Kompressen zu beachten:

1. Sie müssen den Stoff zuerst nehmen und falten.

2. Droge.

3. Bringen Sie eine Windel an.

5. Mull, wenn nicht, können Sie eine Windel verwenden.

6. Die Kompression kann nur auf der Brust platziert werden. Dies wird nicht auf dem Rücken empfohlen, sodass keine Lungenentzündung auftritt.

Wenn Sie Ziegenfett verwenden, sollten Sie nicht nur den Brustbereich reiben, sondern auch die Füße. Der Schleim wird sich also schneller entfernen. Wenn ein Kind einen trockenen Husten hat, müssen Sie oft den Raum lüften, um die Luft zu befeuchten.

Inhalation für ein Kind

Sie können eine passive Inhalation für ein Kind von zwei Monaten vorbereiten, Sie müssen das Bad mit kochendem Wasser erwärmen, der Raum sollte zu zweit sein. Diese Art der Inhalation wird 10 Minuten lang durchgeführt. Wenn Ihr Kind nicht allergisch ist, können Sie Eukalyptusöl hinzufügen.

Regeln für die Behandlung von Husten bei Säuglingen

1. Es ist unmöglich, dem Säugling die Bewegung zu verbieten, so dass der Auswurf stagniert.

2. Verwenden Sie keine traditionellen Methoden, sondern konsultieren Sie Ihren Arzt, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

3. Baden Sie Ihr Baby in einem warmen Bad mit Kamille, Salbei, Thymian.

Daher sollte bei einem Säugling nie ein Husten ausgelöst werden, sondern muss rechtzeitig behandelt werden, da schwerwiegende Komplikationen auftreten können. Es ist nicht immer notwendig, einem jungen Kind sofort Antibiotika und viele andere Medikamente zu verabreichen. Zunächst müssen Sie herausfinden, warum ein Husten eines Kindes aufgetreten ist, wie es fließt und welche Art von Husten ein Kind hat - trocken, nass. Dann entscheiden Sie sich für die Behandlung. Wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt. Er sollte dem Kind zuhören. Möglicherweise müssen Sie einige Tests bestehen, um die Diagnose zu klären. Denken Sie auch an vorbeugende Methoden, um Husten bei Säuglingen zu verhindern.

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen?

Gestillte Babys haben im ersten Lebensjahr meist eine gute Immunität und werden selten von Erkältungen krank. Aber künstlich ernährte Babys und Frühgeborene werden oft krank. Faktoren, die die Immunität weiter verringern, Rachitis berücksichtigen, unzureichende oder übermäßige Gewichtszunahme beim Kind, schlechte Pflege, seltener Aufenthalt an der frischen Luft, Vererbung.

Behandlung von Husten bei Säuglingen: Merkmale

Die Hauptgründe, warum bei Säuglingen Husten auftritt:

  1. ARVI, die häufigsten Symptome sind Husten, laufende Nase und Fieber.
  2. Entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege, die bakterielle Komplikationen bei akuten respiratorischen Virusinfektionen sind und auch Husten hervorrufen.
  3. Verschmutzte Luft im Raum oder auf der Straße, zu trockene Luft im Raum des Kindes.
  4. Reflexhusten, der auftritt, wenn ein Fremdkörper in die oberen Atemwege eintritt. Manifestiert vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit während des Essens, insbesondere wenn Sie Nüsse oder trockene Kekse essen, oder wenn ein Kind mit einem starken Hustenanfall spielt. Dies geschieht bei einer Entzündung des Mittelohrs aufgrund einer Reizung des Trommelfells.

Die Behandlung von Husten bei Kindern unter einem Jahr hängt nicht nur von den Ursachen des Hustens ab, sondern auch von der Art des Hustens. Es gibt solche Typen:

  • trocken, unproduktiv (ohne Auswurf) und nass, produktiv (mit Auswurf);
  • akut (bis zu 3 Wochen) und chronisch;
  • konstant und kurzfristig sowie episodisch und paroxysmal.

Wie behandelt man einen Husten bei einem Säugling?

Bei Säuglingen ist die Behandlung von Husten, insbesondere Hausmethoden, nur in Abwesenheit einer erhöhten Körpertemperatur möglich. Bei erhöhter Temperatur wird die Behandlung von Husten bei Säuglingen nur im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Wenn wir einen Husten ohne Temperatur bei einem Neugeborenen behandeln, müssen wir uns zunächst um das Mikroklima in dem Raum kümmern, in dem sich das Kind befindet. Der Raum muss regelmäßig gelüftet werden - mindestens zweimal am Tag, die Temperatur sollte 20 bis 22 Grad betragen. Um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen, können Sie eine nasse Windel aufhängen oder Behälter mit Wasser öffnen.

Um das Husten zu verbessern, erhält das Kind eine leichte Brust- und Bauchmassage. Geben Sie dem Kind eine ausreichende Menge Flüssigkeit zum Trinken, um die Intoxikation zu reduzieren und eine Austrocknung zu verhindern. Frische Luft ist für ein Kind mit Husten sehr nützlich, so dass Sie nicht draußen gehen sollten. Es wird empfohlen, das Baby während des Schlafes auf einer gut belüfteten Veranda zu platzieren, jedoch nur bei normaler Körpertemperatur. Wenn ein Kind einen trockenen Husten hat, muss es nass gemacht werden, wofür häufig Kompressen verwendet werden.

Medikamente zur Behandlung von Husten im ersten Lebensjahr

Bei trockenem Husten werden Medikamente eingesetzt, die den Husten nur unterdrücken, wenn er paroxysmal wird und das Risiko birgt, ein Vorläufer des Bronchospasmus zu werden. Mit ihnen werden Allergiemedikamente (Diazolin) und gegebenenfalls Hormonspritzen verschrieben.

Wenn der Husten nass ist, verwenden Sie zur Entfernung des Auswurfs Mittel zur Verdünnung (Lasolvan, Ambroxol) bei Kindern nach 3 Jahren als Sprays und zum Entfernen des Auswurfs spezielle Massagetechniken, Tee mit Kamille und Mutter und Stiefmutter, Kompressen und Reiben Brust mit Eukalyptussalbe, Senfpflaster durch mehrere Schichten Gaze.

Bei hohen Temperaturen verschreibt der Arzt Antipyretika. Bei einer eitrigen Entzündung kann es zu einem injizierbaren Verlauf von Breitbandantibiotika kommen (meistens aus der Cephalosporin-Gruppe).

Husten bei einem Säugling - wir behandeln es richtig

Oft hustet das Baby. Aber Bronchospasmus ist möglicherweise kein Anzeichen für die Krankheit. Husten in Krümeln (wie bei Erwachsenen) ist eine natürliche Reaktion der Atemwege auf Reizungen, die durch die Aufnahme von Fremdkörpern (fest und flüssig) verursacht werden. Steige in die Bronchien und führe einen Angriff aus: Milch, Speichel, Schleim usw.

Ein Husten bei einem Neugeborenen verschwindet, sobald der Körper den Reizstoff entfernt. Im Durchschnitt können junge Kinder bis zu zehn Mal am Tag husten. Und dies gilt als Norm für ein gesundes Kind. Ein leichter Husten ist auch die Norm, Sie sollten sich keine Sorgen machen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein Husten bei einem Kind von 8 Monaten oder in einem anderen Alter ein Erkältungssymptom sein kann.

Inhalt des Artikels

Arten von Husten

Husten beim Neugeborenen (wie Niesen) ist ein normaler und schützender Reflex. Gleichzeitig muss zwischen den Hustenarten unterschieden werden, um die Ursache des Bronchospasmus genau zu bestimmen.

Trockener Husten bei Säuglingen kann viele Faktoren verursachen. Daher ist es nicht einfach, die Ursache des Bronchospasmus genau zu bestimmen. Es kann ein Symptom von ARVI sein. Außerdem ist ein trockener Husten charakteristisch für Parakoklosis und Keuchhusten im Anfangsstadium. In anderen Fällen spricht ein solcher Husten bei Säuglingen von einer allergischen Reaktion oder sogar von Bronchialasthma.

Kleine Kinder können den Auswurf nicht loswerden. Auf den ersten Blick scheint der Bronchospasmus also trocken zu sein, aber tatsächlich ist es nass, weil das Baby nur Auswurf schluckt.

Außerdem kann ein Husten bei einem zwei Monate alten Baby nass sein. In den meisten Fällen begleitet es ARVI, aber in der Endphase der Genesung. Wenn der hustende Schleim klar ist, machen Sie sich keine Sorgen. Komplikationen werden nicht beobachtet.

Ein Husten mit einem gelben oder grünen Auswurf deutet auf eine durch Bakterien verursachte Infektion hin. Es wirkt sich auf die Atemwege aus und ruft oft Krankheiten wie Lungenentzündung, Tracheitis, Bronchitis und andere hervor.

Ursachen des Bronchospasmus

Was verursacht Husten bei einem 5 Monate alten Baby? Es ist wichtig zu wissen. Denn die Formulierung der richtigen Diagnose ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Die Hauptursachen für Husten bei einem Säugling sind also:

  1. SARS. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Husten bei Babys in 90% aller Fälle ein Anzeichen für das Auftreten dieser Krankheit ist. Das Baby hustet und die Anfälle nehmen nachts zu. In der Regel können Bronchospasmen etwa zwei oder mehr Wochen andauern, was auf die Notwendigkeit einer dringenden Behandlung hindeutet.
  2. Eine Entzündung der oberen Atemwege ist auch einer der Faktoren, die Husten verursachen. Zunächst kommt es zu besessenem, trockenem Husten, der ohne Notfallmaßnahmen zu gefährlichen Komplikationen führen kann, insbesondere zu falschem Getreide. Bei dieser Krankheit werden die Halswände entzündet und verengt, das Kind leidet an Sauerstoffmangel. Wenden Sie sich in solchen Fällen so schnell wie möglich an Ihren Arzt.
  3. Trockene Luft ist ein weiterer Grund, warum ein Neugeborenes Husten hat. Zu trockene Luft im Raum verursacht Halsschmerzen. Wenn bei einem 8 Monate alten Baby ein Husten nicht von anderen Erkältungssymptomen begleitet wird, sollte sich die Luftfeuchtigkeit im Raum normalisieren. Dadurch wird ein starker Husten gelindert.
  4. Entzündung des Mittelohres. Aus diesem Grund kann bei einem Kind von 10 Monaten ein Husten auftreten, dann hat er einen Reflexcharakter. Mit anderen Worten, es ist eine Antwort auf den Entzündungsprozess. In diesem Fall ist es am besten, einen Krankenwagen zu rufen.
  5. Ein Fremdkörper in den Atemwegen ist gefährlich für die Gesundheit des Babys und verursacht auch Husten bei einem 4 Monate alten Baby. Wenn das Bröckeln verschluckt wird, rufen Sie sofort einen Arzt an. Der Versuch, einen Fremdkörper selbst zu extrahieren, ist mit der Tatsache verbunden, dass das Objekt noch mehr im Hals stecken bleiben kann.
  6. Häufig kann ein Husten eines Kindes für 2 Monate mit Luftverschmutzung in Verbindung gebracht werden. Wenn Sie in einem Industriegebiet oder in einer Wohnung leben, in der die Menschen regelmäßig rauchen, ist es kaum überraschend, dass das Baby Husten hat. Je länger sich das Baby in solchen Bedingungen befindet, desto schädlicher ist es für seine empfindlichen Lungen.
  7. Allergischer Husten - unveränderte Begleiter-Allergien. Der Umgang mit allergischem Bronchospasmus ist nicht einfach. Und machen Sie es nicht ohne die richtige Vorbereitung. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen sagt, was zu tun ist.

Wie kann ich helfen?

Ein bis zu einem Jahr altes Husten mit hohem Fieber und ohne es sollte nur unter strenger Aufsicht von Kinderärzten behandelt werden. Andernfalls können Komplikationen und gefährliche Folgen nicht vermieden werden. Aber Mama kann ihrem Baby helfen, einen trockenen oder nassen Husten zu lindern. Nützliche Tipps für diesen Fall:

  • Überwachen Sie sorgfältig die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet. Während der Heizperiode trocknen heiße Batterien die Luft. Daher empfehlen wir Ihnen, einen Luftbefeuchter zu kaufen. Es kann auch problemlos selbst hergestellt werden: Nehmen Sie Wasser in einen Topf und legen Sie es unter die Batterie. Wasser verdampft und erhöht so die Luftfeuchtigkeit (zusätzlich können Sie regelmäßig mit einer Spritzpistole Feuchtigkeit sprühen).
  • Vergessen Sie nicht, den Raum regelmäßig zu lüften, um Husten bei einem Kind von 9 Monaten zu lindern. Dies sollte mindestens zweimal täglich erfolgen - morgens und abends. Frische Luft wird dazu beitragen, die Funktion des Atmungssystems des Säuglings zu normalisieren.
  • Bei einem 6 Monate alten Baby kann ein Husten gelindert werden. Die manuelle Therapie verbessert das allgemeine Wohlbefinden des Kindes und trägt zur Freisetzung des Auswurfs bei.
  • Wenn das Kind 1 Monat alt ist und hustet, gießen Sie es häufiger als gewöhnlich. Für Patienten mit hohen Temperaturen wird besonders viel Flüssigkeit empfohlen. Säfte, Tees, Kompotte und natürlich reines sauberes Wasser eignen sich hervorragend dazu.
  • Ein Husten bei einem zwei Monate alten Kind kann durch das Reiben von Brust und Rücken mit Tierfett erheblich geschwächt werden. Das Reiben erfolgt am besten unmittelbar vor dem Zubettgehen. Nach dem Eingriff sollten Sie das Baby gut einwickeln und in die Wiege legen. Am Morgen wird sich seine Gesundheit verbessern.
  • Wenn das Baby 4 Monate alt ist und Husten hat, aber keine Temperatur hat, können Sie kurz an die frische Luft gehen. Kurze Spaziergänge lenken den Patienten ab und helfen, Angriffe leichter auszuführen.
  • Nun, Husten für ein Monat altes Babywasserverfahren. Aber vorher müssen Sie sich für die Diagnose entscheiden. Natürlich ist es unmöglich, das Baby bei hohen Körpertemperaturen zu baden (besser mit einem feuchten Tuch abwischen). Wenn der Husten bei einem 3 Monate alten Baby nicht durch eine Erkältung verursacht wird, kann er unter Zusatz von Eukalyptus, Kamille, Nadeln und anderen Heilpflanzen ein Bad nehmen. Dies erhöht das Husten.
  • Ein Husten bei einem 7 Monate alten Kind entfernt Inhalationen gut. In diesem Fall sprechen wir jedoch nicht über Dampfinhalationen (dies ist noch zu früh). Ideal ist die Installation eines Ultraschall-Luftbefeuchters in unmittelbarer Nähe des Bettes. Nachdem Sie das Bad mit heißem Wasser gefüllt haben, können Sie außerdem ein paar Esslöffel Soda hinzufügen und Dampf einatmen. Eine solche Therapie ist nur bei trockenem Husten erlaubt, bei nassem Bronchospasmus ist es besser, Vorsicht zu haben.

Hustenmedizin

Ist es möglich, bei einem Monat alten Baby einen Husten mit Medikamenten zu behandeln? Ja, aber nur ein Kinderarzt sollte sie verschreiben. Heute wird bei einem drei Monate alten Baby ein Husten mit drei großen Drogengruppen behandelt.

  • Husten bei Neugeborenen kann mit Antitussiva behandelt werden. Sie hemmen den Hustenreflex und werden mit trockenem Husten ("Butamirat", "Oxeladin" usw.) verschrieben.
  • Husten bei einem Kind von 5 Monaten kann mit Mukolytika behandelt werden. Diese Medikamente tragen zur Verdünnung des Auswurfs und dessen Entfernung aus dem Körper bei (um das Schleimvolumen zu erhöhen, beeinflussen sie nicht). Diese Gruppe umfasst Bromhexin, Ambroxol, Süßholzsirupe usw.).
  • Ein Neugeborenes kann Auswurfmittel nehmen. Solche Mittel verbessern die Aktivität des Flimmerepithels perfekt und tragen zum schnellen Auswurf von Auswurf (Gidelix, Alteyka usw.) bei.

Gebühren

Wenn ein Kind Husten hat, versuchen Sie, eine Sammlung mit drei oder vier Heilkräutern zu kaufen:

Einige Ärzte empfehlen, für Tee eine, maximal zwei Komponenten zu verwenden. Es wird empfohlen, Gebühren für mehrere Komponenten ab einem Alter von 8 Monaten zu erheben.

Sicherheitsvorkehrungen

Vermeiden Sie eine Überdosierung von Expectorant Hustenmittel. Andernfalls ist das Gegenteil der Fall, was zu einer langwierigen Krankheit führt. Außerdem ist die Auswurfmenge erhöht, was für das Baby nicht leicht zu erwarten ist.

Es ist nicht möglich, den Husten eines Kindes gleichzeitig für einen Monat mit Hustenmittel und Auswurfmitteln zu behandeln. Sie mischen sich nicht gut, was in den meisten Sirupanweisungen angegeben ist. Wenn Sie diesen Hinweis ignorieren und die obigen Hustenpräparate mischen, wird der Auswurf aktiv freigesetzt und das Hustenzentrum unterdrückt. Dies ist mit der Entwicklung einer Lungenentzündung behaftet.

Häufige Fehler

Unabhängig davon, ob Sie Husten bei Kindern unter einem Jahr oder Husten bei einem 7 Monate alten Baby behandeln, denken Sie daran:

  • Nur ein Arzt kann im ersten und in den folgenden Lebensmonaten Antitussiva verschreiben. Solche Hustenmedikamente hemmen das Hustenzentrum. Und wenn der Schleim Viren oder Bakterien enthält? Baby kann sie einfach nicht loswerden, da der Auswurf nicht aus dem Körper entfernt wird. In diesem Fall wird der Husten bei einem Kind für 3 Monate nicht zu einem produktiven.
  • Bei unsachgemäßer Behandlung (und / oder Selbstbehandlung) kann sich ein Husten bei einem 6 Monate alten Kind zu gefährlichen Krankheiten wie Bronchitis oder Lungenentzündung entwickeln. Ein zweimonatiges Baby kann auch an sekundären bakteriellen Infektionen leiden. In diesem Fall muss der Husten mit Auswurf bei Säuglingen mit Antibiotika behandelt werden, die für einen jungen und empfindlichen Organismus schädlich sind.

Vergessen Sie nicht: Es ist nicht immer notwendig, sofort Hustenkrumen zu verabreichen. Ein Husten bei einem Monat alten Baby kann nicht durch eine Krankheit verursacht werden, sondern durch viele andere Gründe. Daher werden Hustenvorbereitungen und das optimale Behandlungsschema nur von einem Spezialisten ausgewählt.

Wie behandelt man einen Husten ohne Fieber bei einem Neugeborenen, einem Baby und einem Kind ab einem Jahr?

Husten bei Säuglingen ist im Vergleich zu Kindern im Alter von 1 bis 7 Jahren ein eher seltenes Phänomen. Wenn das Baby nur Muttermilch als Nahrung erhält, wird das Risiko einer Erkältung von bis zu einem Jahr minimiert. Bei Kälte und hohen Temperaturen kann ARVI vermutet werden. Wenn kein Rotz vorhanden ist, zeigt das Thermometer 36,6 ° C und das Kind beginnt zu husten. Sie sollten nach Allergien oder Keuchhusten suchen. Eine Selbstbehandlung ist auf keinen Fall möglich, da die Atemmuskulatur von Neugeborenen und Kleinkindern nicht ausreichend entwickelt ist. Das Baby wird nicht in der Lage sein, Auswurf aus den Lungen und Bronchien zu husten, was zur Schleimhautstauung in den Atemwegen und zum Auftreten von Komplikationen führt.

Arten von Husten

Säuglingshusten ist derselbe Schutzreflex, der der Natur inhärent ist, wie das Niesen. Mütter sind besorgt, wenn sie bemerken, dass das Kind Husten hat. Kinderärzte halten eine leichte Reflexmanifestation für die Norm, auch wenn die Krume mehrmals am Tag husten muss. Es gibt zwei Arten von Husten:

  1. Trocken Es ist charakteristisch für das Anfangsstadium von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Paracoclusum und Keuchhusten, Asthma bronchiale oder einer allergischen Reaktion, was es schwierig macht, eine korrekte Diagnose zu stellen. Ein Kinderarzt sollte untersucht werden, da Mütter ohne Erfahrung oft einen trockenen Husten nehmen (siehe auch: Wie behandelt man trockenen Husten bei Kindern?). Ein Baby bis zu 3 Monaten schluckt Schleim und hustet es nicht, so dass die Eltern verwirrt sind.
  2. Nass Wenn der Husten bei Säuglingen ohne Fieber beginnt, bedeutet dies, dass die Krankheit nahezu abgeschlossen ist. Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn der durchsichtige und sparsame Auswurf austritt. Gelblicher oder grünlicher Schleim weist auf eine schwere Infektion der Atemwege hin.

Primärtherapie

Die Behandlung von Husten ist immer individuell und wird nur nach ärztlicher Untersuchung ernannt. Der Verlauf hängt von der Art der Krankheit ab und beinhaltet:

  • Antipyretika Steigt die Temperatur beim Husten an, hilft dies, die Sirupe mit Ibuprofen oder Paracetamol zu reduzieren.
Wenn der Husten von hohem Fieber begleitet wird, hilft Sirup, ihn zu bekämpfen.
  • Antivirale Medikamente. ARVI kann mit immunmodulierenden Mitteln behandelt werden. Ärzte empfehlen die Verwendung von Kerzen "Viferon", da sie keine Kontraindikationen und Altersbeschränkungen haben (wir empfehlen zu lesen: ausführlich über Kerzen "Viferon" für Neugeborene). Das Medikament kann Kindern von der Geburt bis zu einem Jahr verabreicht werden.
  • Spülen der Nasengänge. Wenn das Baby mit dickem Rotz am Atmen gehindert wird, niest es und beginnt durch den Mund zu atmen (wir empfehlen zu lesen: Was tun, wenn das Baby oft niest?). Nach kurzer Zeit werden die Schleimhäute in Mund und Rachen austrocknen und das Kind wird husten. Vor dem Schlafengehen ist es wichtig, die Nase des Babys mit Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung zu waschen. Tagsüber können Sie 4 bis 8 Mal 3 Tropfen in jedes Nasenloch einnehmen. Nach dem Waschvorgang ist es sinnvoll, die Nase mit einer ätizidalen Öllösung in einer Dosis von 1 Tropfen zu tröpfeln. Dadurch wird eine dünne Medikamentenschutzschicht auf den Schleimhäuten gebildet.
  • Homöopathie Um den Husten eines Kindes zu heilen, verschreiben Kinderärzte Medikamente auf der Basis von Naturprodukten. Besonders beliebt ist der Sirup "Stondal", der sich als hervorragendes Hustenmittel, Bronchodilatator und Auswurfmittel erwiesen hat.

Wenn bei einem Monat alten Husten ein Husten von einer Rottenausscheidung begleitet wird, die Temperatur jedoch im normalen Bereich bleibt, kann dies auf eine Pharyngitis, Laryngitis oder Rhinitis einer allergischen Ätiologie hindeuten.

Hustenbonbons für Babys

Babys und einjährige Babys können mit sicheren Medikamenten - Tropfen und Sirup - behandelt werden. Hustenmedikamente werden in drei Gruppen unterteilt:

  1. Mukolytisch Verfügbar auf der Basis von Hydrochlorid, Acetylcystein, Bromhexin und Ambroxol, die den dicken Auswurf in den Atemwegen verflüssigen. Zu den beliebtesten gehören: "Mukodin", "Flavamed", "Flyuditek", "Mukosol", "Bromhexin", "Ambrobene", "Lazolvan". Sirupe geben Kindern bis zu einem Jahr, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt.
  2. Antitussiv Sie werden bei trockenem Husten, der die Form von Angriffen hat, verschrieben. Medikamente reduzieren das Auftreten von Hustenreflexen, die bei der Behandlung von Keuchhusten am wirksamsten sind. Unter den Kontraindikationen ist das Alter der Kinder bis zu 2 Jahre alt. Panatus- und Sinekod-Sirupe sind für Kinder des ersten Lebensjahres zulässig, wenn die Therapie unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt wird.
  3. Auswanderer. Sie sind wirksam, wenn der Husten eines ein Monat alten Babys nass ist, der Auswurf jedoch schwer zu entfernen ist (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie kann ein Husten mit einem Kind ohne Fieber behandelt werden?). Zuordnen von Sirupen mit Extrakt aus Wegerich oder Efeu. Darüber hinaus besteht es aus pflanzlichen Bestandteilen: Huflattich, wildem Rosmarin, Thymian, Oregano, Elecampane, Eibisch, Süßholz, Anis, Thymian. Zu den bekannten Medikamenten werden empfohlen: "Prospan", "Doctor IOM", "Gadeliks", "Bronhikum" und "Dr (empfehlen: Lesen Sie: wie man den Hustensirup" Prospan "für Kinder aufträgt?). Theiss "Prospan" und "Bronhikum" sind 4-6 Monate erlaubt. Ein Monat altes Baby kann allergisch gegen Kräuter sein, daher sollte das Wohlbefinden des Babys überwacht werden. Wenn ein Hautausschlag oder eine Schwellung auftritt, sollte das Medikament abgesetzt und ein Kinderarzt aufsucht werden.

Wenn ein Neugeborenes niest und hustet, zählt der Arzt die Dosierung des Arzneimittels (wir empfehlen zu lesen: Das Kind hustet, wenn es schläft - was tun?). Eine Überdosierung von Expectorant-Medikamenten ist gefährlich, da der Husten bei einem Monat alten Baby verzögert werden kann. Das Volumen an sezerniertem Schleim wird zunehmen, aber das Husten eines Babys von einem Monat bis zu einem Jahr kann nicht physisch erfolgen.

Erste Hilfe Baby

Vor der Ankunft des Arztes können Eltern einfache Tipps geben, um den Zustand der Krümel zu lindern. Zu Hause ist es schwer zu bestimmen, warum Babys husten und niesen, aber Sie können negative Symptome reduzieren:

  1. Viel Wasser trinken. Wenn ein Neugeborenes hustet, darf Wasser nur mit etwas Wasser. Wenn Stillen notwendig ist, um mehr Brust anzubieten. Vergessen Sie nicht, dass hohe Temperaturen zu Austrocknung führen. Gefährliches Signal, das Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie das Füllen der Windel beobachten. Bei gelegentlichem Wasserlassen (1 Mal in 4 Stunden) muss das Kleinkind getrocknet werden. Für ein halbes Jahr werden Babys Rosinenwasser, Wildrosenbrühe oder Lindenbrühe, verdünnter Saft oder uzvar aus Trockenfrüchten angeboten.
  2. Minimale Kleidung. Je wärmer das Baby ist, desto schneller verliert es Feuchtigkeit. Die Schleimhäute trocknen aus und das Baby beginnt zu husten.
  3. Spazieren Sie an der frischen Luft. Wenn das Kind hustet, andere Gesundheitsindikatoren jedoch normal sind, sind kurze Spaziergänge erlaubt. Ausnahmen sind Wetterbedingungen, wenn es eiskalt ist. Haben Sie keine Angst, wenn das Baby tagsüber nur husten sollte und abends nach dem Spaziergang der Husten zunimmt. Dies führt zu einer besseren Schleimabgabe.
  4. Angenehme Luftfeuchtigkeit Damit ein trockener, schmerzhafter Husten nass wird, muss nicht auf Medikamente zurückgegriffen werden. Es reicht aus, die Luftfeuchtigkeit im Haus auf 50-70% einzustellen. Die Temperatur in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte nicht über 22 ° C steigen. 18 ° C gilt als ideal, da sonst der Auswurf in den Atemwegen zähflüssiger und dicker ist.
  5. Sicheres Einatmen. Dampfverfahren sind verboten, um Verbrennungen der Haut und der Schleimhäute zu vermeiden. Wenn das Baby hustet, wird empfohlen, für die Zeit der Erkrankung einen Luftbefeuchter in der Nähe des Laufstalles zu installieren. Ärzte empfehlen, mit trockenem Husten das Bad mit heißem Wasser zu füllen und Soda hinzuzugeben. Dann nehmen Sie das Baby in die Arme und setzen Sie sich ins Badezimmer, um die nassen alkalischen Dämpfe einzuatmen.

Bei nassem Husten ist die letzte Empfehlung kontraindiziert. Dampf verschlimmert nur den schmerzhaften Zustand des Babys.

Das Gehen an der frischen Luft hilft Ihrem Baby, sich schneller zu erholen und die Erholung zu beschleunigen.

Zusätzliche Maßnahmen: Kann und kann nicht

Nasser Husten bei einjährigen Kindern wird oft von schwer zu trennendem Schleim begleitet. In diesem Fall helfen Sie bei der Drainagemassage. Sie können einen Spezialisten einladen, der eine professionelle Massage für Babys durchführt, aber die Mutter kann selbst einige Manipulationen durchführen:

  • Lege den Krümel auf den Rücken.
  • Legen Sie Ihre Handflächen auf die Brust und streichen Sie sie nach oben.
  • Karapuz am Bauch umdrehen;
  • Mit kreisförmigen weichen Bewegungen „gehen“ Sie den Rücken entlang und vermeiden den Bereich der Wirbelsäule.

Beenden Sie die Massage sollte leicht nach oben klopfen. Es ist wünschenswert, das Baby so zu positionieren, dass sich der Kopf unterhalb des Gesäßes befindet.

Aus Angst vor den negativen Auswirkungen von Medikamenten greifen Mütter auf den Rat der Großmütter zurück und verwenden traditionelle Medizin. Kinderärzte lehnen solche Experimente am Körper von Kindern grundsätzlich ab:

  1. Grobe Manipulationen führen fast immer zum gegenteiligen Effekt. Kompressen mit trockenem Senf, Essig oder Wodka provozieren Verbrennungen und Vergiftungen. Oft gibt es gefährliche Krämpfe der Bronchien und des Kehlkopfes.
  2. Bei Säuglingen des ersten Lebensjahres gibt es eine Allergie gegen Heilkräuter. Daher sollten Brustpräparate, Infusionen und Dekokte nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Zeit des Mangels längst vorbei ist und die Medizin nicht stillsteht. Die pharmazeutische Industrie kann viele wirksame und sichere Medikamente anbieten.

Expertenmeinung

Jewgeni Olegovich Komarovsky sieht im Hustenreflex nichts Furchtbares, da er allen Menschen innewohnt. Es scheint, als ob Rotz bei Kindern den Nasopharynx hinunterlief, so dass der Körper gezwungen ist, den Schleim loszuwerden. Bei Erkrankungen der oberen Atemwege oder der Lunge nimmt das Volumen des Auswurfs zu, es wird mittels eines natürlichen Reflexes entfernt.

Wenn der Nasenslot austrocknet, wird das Atmen schwierig, was zu weiteren Komplikationen führt. Komarovsky glaubt, dass die Verhinderung des Austrocknens von Auswurf in den Bronchien auch wichtig ist, wenn die Erdnuss hustet. Es ist notwendig, ausreichend Trinkbaby zur Verfügung zu stellen und Zugang zu frischer kühler Luft zu gewähren. Es ist verboten, protivokashlevye Medikamente zu verwenden, die nur bei Keuchhusten wirksam sind. Die Verwendung von Mukolytika und Expectorant-Medikamenten ist erlaubt, wenn es abends draußen ist und Sie zumindest irgendwie handeln müssen.

Symptome jeder Art von Husten ermöglichen es Ihnen, den Kinderarzt zu besuchen und die notwendigen Empfehlungen zu erhalten. Die folgenden Medikamente sind wirksam und relativ sicher:

  • Lasolvan;
  • Acetylcystein;
  • Bromhexin;
  • Kaliumjodid;
  • Mukaltin;
  • Ammoniak und anisische Tropfen.

Sie sollten in der Hausapotheke sein, der Arzt legt jedoch die Dosierung fest. Der Fachmann wird auch die Angemessenheit der Verwendung eines bestimmten Arzneimittels vorschlagen.

Mukaltin ist ein billiges, aber sehr effektives Auswurfmittel

Die Gefahr von Komplikationen nach ARVI ist die Entwicklung einer akuten Bronchitis oder Pneumonie, es gibt Fälle von sekundären bakteriellen Infektionen. Dem Baby werden Antibiotika zusammen mit zusätzlichen Medikamenten verschrieben. Eine solche Behandlung wirkt sich negativ auf die Bildung des Immunsystems aus, aber es gibt keinen anderen Ausweg. Aus diesem Grund empfiehlt Komarovsky, sich nicht selbst zu behandeln, sich rechtzeitig an Spezialisten zu wenden und das Baby nicht der Gefahr auszusetzen. Wenn das Kind vor dem Alter von 2 Monaten eine Lungenentzündung hat, bleiben die Lungenbläschen betroffen und hören auf, sich zu entwickeln.

Was ist gefährlicher Keuchhusten?

Wenn der Pertussis-Hustenreflex einige charakteristische Merkmale aufweist, kann nur ein Kinderarzt die richtige Diagnose stellen. Rechtzeitige Impfung DTP schützt nicht vollständig vor einer Infektion, sondern ermöglicht Ihnen, die Krankheit in einer milderen Form zu übertragen. Die massive Ablehnung der Impfung in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass Keuchhusten häufiger bei Kindern im Vorschulalter auftritt. Die Selbstbehandlung und das Vertrauen der Mütter in ihre eigenen Handlungen erschweren und verlangsamen die Diagnose, da die Ärzte während 2-3 Wochen der Krankheit angesprochen werden.

Keuchhusten und seine schweren Formen sind für Säuglinge tödlich aufgrund von paroxysmalem Husten, der zu schwerem Erbrechen, Atemstillstand und sogar Atemstillstand führt. Die Symptome von Keuchhusten sind:

  • trockener Husten, ähnlich der Erkältung;
  • in späteren Stadien wird der Husten schmerzhafter und geht nicht in die feuchte Form über;
  • der Hustenreflex tritt während der Ausatmung auf und ist paroxysmal in der Natur;
  • nach langem Husten atmet das Kind tief ein, begleitet von einer Pfeife;
  • Manchmal kann ein Hustenanfall zu einem Erbrechen mit einem viskosen Auswurf führen.

Der Hustenreflex kann bis zu 50 Mal am Tag auftreten, was die Eltern alarmieren sollte. Keuchhusten ist eine bakterielle Infektion, daher werden Antibiotika in der Therapie eingesetzt. Antibakterielle Mittel sind bei den ersten Symptomen wirksam, wenn sich das Hustenzentrum noch nicht im Erregungszustand befindet. Zusätzlich werden Antitussiva verschrieben, um die Häufigkeit und Intensität des Hustenreflexes zu reduzieren. Der Kurs dauert mehrere Monate bis zu sechs Monaten, so dass die Krume nicht mehr ansteckend ist und keine Gefahr für andere darstellt. Spaziergänge an der frischen Luft sind während der Therapie nicht kontraindiziert und die Eltern sollten Geduld haben.

Wie man mit dem Husten bei einmonatigen Neugeborenen fertig wird

Husten bei einem Neugeborenen nach 1 Monat kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Unabhängig von der Ursache und Schwere des Hustens erfordert die Gesundheit der Krümel zu diesem Zeitpunkt besondere Aufmerksamkeit. Nachfolgend sind die Hauptursachen für Husten bei Kindern aufgeführt, Fälle, die eine Notfallbehandlung erfordern, und Empfehlungen zur Bekämpfung des unangenehmen Symptoms werden gegeben.

Ursachen von Husten bei einem Neugeborenen 1 Monat

Husten ist ein natürlicher Schutzreflex, der es Ihnen ermöglicht, die Atemwege von Fremdkörpern, Keimen und Schleim zu befreien. Es kommt vor, der Hustenreflex bei Säuglingen tritt morgens auf. Aber Sie sollten nicht in Panik geraten. Meistens wird dieses Phänomen durch die Tatsache verursacht, dass wenn ein Kind auf dem Rücken liegt, Schleim aus der Nase den Nasopharynx in den Atemtrakt hinabführt, was zu einer Reizung der Rezeptoren und dementsprechend dem Hustenreflex führt. Um dem Baby zu helfen, können Sie es auf die Seite drehen und sanft auf den Rücken klopfen.

Zumindest bemerken Eltern möglicherweise einen leichten Husten bei einem Kind, der durch eine Reizung des Bronchialepithels von getrocknetem Schleim oder verschiedenen Verbindungen - Staub, Detergenzien - ausgelöst werden kann. Reizung wird außerdem durch trockene heiße Luft im Raum, Rauchen von Erwachsenen in einer Wohnung und eine Allergie auf Lebensmittel hervorgerufen, die die Mutter des Neugeborenen verwendet hat. In diesem Fall ist es natürlich notwendig, nicht Husten zu behandeln, sondern die Ursachen zu beseitigen, die ihn verursachen.

Eine weitere häufige Ursache für Husten (nach dem oben beschriebenen normalen physiologischen Reflex) kann eine Erkältung sein.

Ein trockener, unproduktiver Husten mit einer kleinen Menge Auswurf kann auf eine Entzündung der oberen Atemwege hinweisen. Ein rauer, stumpfer Husten begleitet oft entzündliche Prozesse in der Luftröhre. Bei einer Kehlkopfentzündung ist der Charakter des Hustens trocken und bellt. Diese Art des Hustenreflexes in Kombination mit Heiserkeit der Stimme ist ein Grund für die sofortige ärztliche Behandlung.

Wenn das Kind in regelmäßigen Abständen, meist nachts, Husten hat, ist der Husten unproduktiv und hackt. Dies kann auf Keuchhusten hindeuten. Keuchhusten kann zu Erbrechen führen. Während der Angriffe wird das Gesicht des Babys rot und seine Augen tränen. Wenn Sie einen solchen Zustand bemerken, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Kinder mit Keuchhusten werden in der Regel hospitalisiert, die weitere Behandlung erfolgt unter strenger Aufsicht von Ärzten.

So husten Kinder mit Keuchhusten:

Eine weitere eher seltene Ursache für Reflexe sind schwefelhaltige Ohrenstöpsel. Wenn dies auftritt, Entzündung des Mittelohrs, die ein unangenehmes Symptom hervorruft.

Wie Sie sehen, sind die Gründe für das Auftreten von Husten bei einem Neugeborenen 1 Monat ausreichend. Und bei den ersten Anzeichen einer Entzündung ist es besser, sofort einen Arzt zu rufen - dies wird das Baby vor gefährlichen Komplikationen schützen und es schnell, sicher und effektiv heilen.

Wie beginnt der Husten?

Wenn pathogene Mikroorganismen (Bakterien und Viren) in den Körper eindringen, kommt es zu einer Entzündung der oberen Atemwege. Es kommt zu einer Ansammlung von Schleim, der allmählich in die unteren Teile des Atmungssystems absteigt. Schleim, der eigentlich ein Fremdkörper ist, reizt die Rezeptoren der Bronchien und verursacht einen Hustenreflex.

Wenn sofortige ärztliche Betreuung erforderlich ist

Wenn das Kind nachts aufwachte, weil es nicht richtig durchatmen konnte. Die Stimme des Babys ist heiser, hustend und rau. Dies sind Anzeichen einer Kruppe - Entzündung des Kehlkopfes, meist viraler Ätiologie. Vor der Ankunft des Arztes muss dem Kind frische kühle Luft zugeführt werden (bringen Sie es zum Fenster, gehen Sie mit dem Kind auf den Balkon). Es ist auch notwendig, das Baby zu wärmen und warmes Getränk zu geben.

Rezepte und Empfehlungen

Wenn bei dem Baby SARS oder akute Atemwegsinfektionen diagnostiziert wurden, sollte die Behandlung von folgenden Maßnahmen begleitet werden:

  • Einhaltung der optimalen Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum. Die Temperatur im Raum sollte nicht höher als 25 ° C sein. Die Luft sollte insbesondere im Winter, wenn Batterien oder Heizgeräte im Raum arbeiten, befeuchtet werden. Sie können einen modernen Luftbefeuchter verwenden, und Sie können auf einfache Methoden zurückgreifen. Hängen Sie feuchte Handtücher an die Batterie oder stellen Sie einen Behälter mit Wasser vor die Heizung.
  • Das Zimmer des Babys muss ständig gelüftet werden.
  • Geben Sie dem Baby häufiger eine Brust, damit mehr Flüssigkeit in den Körper gelangen kann.
  • Es ist möglich, die Stagnation des Auswurfs zu verhindern, indem das Kind häufig von einer Seite zur anderen verlagert wird.
  • Bei nassem Husten wirkt eine Drainagemassage gut.

Behandlung von Husten bei Neugeborenen 1 Monat

Medikamente werden vom Arzt abhängig von der erkannten Krankheit und der Art des Hustens verschrieben.

Im normalen Verlauf der Krankheit wird ein trockener Husten nach einigen Tagen zu einem produktiven. Wenn sich die Gesundheit der Krümel zu dieser Zeit verschlechtert, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, um Komplikationen zu vermeiden.

Ohne den Rat eines Arztes ist es grundsätzlich unannehmbar, zur Behandlung eines neugeborenen Hustenreflexes - Bronholitin, Glaucin, Libexin - zur Behandlung des Hustenreflexes zu verwenden. Sie können nur bei Keuchhusten und dann unter der Aufsicht des Arztes angewendet werden.

Feuchter Husten ist durch das Vorhandensein eines Auswurfs gekennzeichnet, der häufig viskos ist. Um es zu klären, sind Anstrengungen erforderlich. Ein Kind von 1 Monat ist nicht in Kraft. Daher sollte die Behandlung von nassem Husten bei Säuglingen darauf abzielen, ihn zu erleichtern, dh die Qualität und Rheologie des Auswurfs zu verbessern und seine Viskosität zu verringern. Zur Erleichterung des Auswurfs können auch Arzneimittel verwendet werden, die die Reduktion der Bronchien verstärken.
In dem Video lernt Mutter, eine Drainagemassage für ein Baby durchzuführen:

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind in einem Monat?

Sobald ein Baby in der Familie auftritt, erhält es die größte Aufmerksamkeit von Angehörigen. Mütter und Väter kümmern sich schon in den ersten Stunden ihres Lebens um ihre Krümel und achten auf Veränderungen des Zustands und das Auftreten verschiedener Symptome. Dies gilt insbesondere für Anzeichen der Krankheit: Zum Beispiel macht ein Husten bei einem Kind im Alter von 1 Monat die Eltern oft ängstlich und es wird Alarm ausgelöst.

Es ist erwähnenswert, dass die Ängste von Müttern durchaus berechtigt sind, da viele Kinder vor dem Hintergrund dieses Symptoms das Risiko einer Ateminsuffizienz erhöhen. Die Gründe für diese Manifestation können viele sein. Auch wenn der Husten eines Neugeborenen nicht auf die Pathologie der Atmungsorgane zurückzuführen ist, muss das Baby noch mehr Aufmerksamkeit und angemessene Pflege erhalten.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Wenn das Kind 1 Monat alt ist und Husten hat, deutet dies nicht immer auf eine Pathologie hin. Manchmal kann diese Manifestation ein physiologischer Prozess sein, der nicht von begleitenden Symptomen begleitet wird.

Mögliche Ursachen für Husten bei Kleinkindern sind:

  • Die Ansammlung von überschüssigem Sekret. Schleim, der in der Nasenhöhle produziert wird, fließt oft in den Atemtrakt ab und bleibt lange in der Rückenlage. Dies verursacht einen Husten, der meistens am Morgen auftritt, wenn das Baby aufwacht. Eltern haben in diesem Fall keinen Grund zur Panik, da diese Manifestation ein physiologischer Schutzreflex ist. Um ein Symptom zu beseitigen, reicht es aus, den Krümel auf die Seite zu legen und den Rücken zu streicheln.
  • Reizung der Schleimhaut der Atemwege durch äußere Einflüsse. Staubpartikel, starke Gerüche, getrocknete Krusten in der Nasenhöhle können Lungenhusten auslösen.
  • Allergische Reaktion auf von einer stillenden Mutter konsumierte Lebensmittel, Medikamente, Babypflegeprodukte. Gleichzeitig bemerken die Eltern neben dem Husten eine laufende Nase, ein Zerreißen und einen Hautausschlag auf der Haut des Kindes. Mehr zu Allergien bei Säuglingen →
  • Zu trockene Luft in dem Haus, in dem sich das Baby befindet. Dies geschieht häufig in der kalten Jahreszeit, wenn Menschen Heizgeräte verwenden. Aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit werden die Schleimhäute der Atemwege getrocknet, was zu Husten führt. Um einen solchen Zustand zu vermeiden, ist es erforderlich, den Raum regelmäßig mit täglicher Bodenreinigung zu reinigen. Sie können einen speziellen Luftbefeuchter erwerben.
  • Fremdkörper Bei versehentlichem Einatmen kleiner Teile, Insekten, entwickeln Kinder Husten mit paroxysmalem Charakter. Ein solches Krankheitsbild entwickelt sich plötzlich, das Kind sieht verängstigt aus, die Haut kann rot oder bläulich werden.
  • Pathologie des Atmungssystems. Wenn es eine bakterielle oder virale Infektion gibt, wird ein Husten von einer laufenden Nase und Fieber begleitet. Das Kind hat Nasenatmungsstörungen, es ist lethargisch, schläfrig und weigert sich zu essen.

Es ist erwähnenswert, dass beim Füttern Husten bei Neugeborenen auftreten kann. Dies bedeutet, dass das Baby erstickte. In diesem Fall sollten Sie die Krume beruhigen, ruhen lassen und dann weiter füttern.

Wie beginnt der Husten?

Je nach Ursache kann der Husten bei einem Kind im Alter von 1 Monat unterschiedlich beginnen. Bei Fremdkörper oder Laryngismus tritt er meist plötzlich in Form von Anfällen auf. Bei einer Infektion der Atemwege tritt Husten zu Beginn einer Erkältung auf und die Körpertemperatur steigt an. Wenn Sie das Problem ignorieren, verschlimmern sich die Symptome und verschlimmern den allgemeinen Zustand des Babys.

Normalerweise achten Mütter sofort auf das Auftreten von Husten bei ihrem Kind. Was auch immer die Ursache sein kann, es ist wichtig, rechtzeitig die notwendige Hilfe zu leisten. Dazu sollten Sie den Zustand der Krümel sorgfältig überwachen und die damit verbundenen Symptome identifizieren.

Was ist ein Husten?

Wenn das Kind 1 Monat alt ist, hustet es stark, und die Eltern vermuten, dass die Pathologie vorliegt, ist es notwendig, das Vorhandensein von Auswurf in den Atemwegen festzustellen. Mach es einfach. Sie müssen nur auf die Art des Hustens achten.

Es gibt zwei Arten:

  1. Trocken Es ist durch das Vorhandensein eines sehr dicken und dickflüssigen Auswurfs in den Bronchien oder eine Schwellung der Schleimhaut gekennzeichnet. In diesem Fall ist der Husten oft paroxysmal und wird durch einen tiefen Atemzug ausgelöst. Auswurf von Schleim wird nicht beobachtet.
  2. Nass Ein solcher Husten entsteht durch Ansammlung von flüssigem Auswurf in den Bronchien. Nach einem Angriff wird Auswurf von Schleim beobachtet, begleitet von Erleichterung. Mit einem nassen Husten kann die Mutter ein Keuchen hören, das während der Inhalation auftritt, oder die sogenannten Vibrationen in der Brust fühlen und ihre Hände auf sie legen.

Oft können Eltern trockenen Husten leicht von nass unterscheiden. Es ist wichtig zu wissen, dass die Behandlungsstrategie von der Art des Symptoms abhängt. Daher ist es nicht möglich, dem Kind allein Medikamente zu geben, da dies den Allgemeinzustand verschlechtern kann.

Wann muss ich sofort einen Arzt aufsuchen?

Viele Eltern fangen an, besorgt zu sein, wenn das Kind in einem Monat hustet und die Kinderärzte fragt, was in einer solchen Situation zu tun ist. Es ist erwähnenswert, dass ein solches Symptom die Gesundheit des Babys manchmal nicht bedroht. Es gibt jedoch Fälle, in denen ein Notfallbesuch im Krankenhaus erforderlich ist.

Dazu gehören:

  • Schläfrigkeit, allgemeine Schwäche, Fieber, Weigerung zu essen.
  • Zyanose der Haut, begleitet von Atemschwierigkeiten. Gleichzeitig werden häufig Schwellungen der Nasenflügel und Interkostalräume beobachtet. Solche Manifestationen weisen auf die Entwicklung von Atemstillstand hin und erfordern dringend ärztliche Hilfe.
  • Heißer Husten, der abends und nachts auftritt und zum Erbrechen führt. Solche Symptome weisen auf ein Kind mit Keuchhusten hin.
  • Ein rauer "bellender" Husten.
  • Plötzliche Apnoe, besonders wenn ein Geräusch wie ein Hahn kräht.
  • Ausgesprochen fern, keuchend.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Auftreten eines der oben genannten Symptome eine sofortige ärztliche Untersuchung und Notfallbehandlung erfordert. Bei einer Verschlechterung des Zustands lohnt es sich daher nicht, den Arztbesuch auch nachts zu verschieben. Wenn es nicht möglich ist, in eine medizinische Einrichtung zu gehen, sollten die Eltern einen Rettungsdienst rufen.

Erste-Hilfe-Kind

Mit der Entwicklung von schweren Atemwegserkrankungen ist es dringend notwendig, einen Arzt zu rufen. Doch vor seiner Ankunft, um den Angriff von Husten und Atemnot zu ignorieren, kann nicht sein - das Kind muss geholfen werden, um seinen Zustand zu lindern.

Es besteht aus den folgenden:

  1. Es ist notwendig, das Baby auf die Hände zu nehmen und ruhig zu bleiben.
  2. Befreie die Brust von engen Windeln, Weste.
  3. Für frische Luft sorgen. Zu diesem Zweck können Sie das Fenster im Zimmer öffnen, mit dem Baby auf dem Balkon oder auf der Straße gehen. In diesem Fall sollte das Baby warm angezogen sein, es ist jedoch wichtig, dass die Brust nicht durch die Dinge behindert wird.
  4. Geben Sie dem Kind ein warmes Getränk.
  5. Wenn die Nasenatmung aufgrund des Vorhandenseins einer großen Menge Schleim nicht möglich ist, muss dieser mit einem speziellen Aspirator oder einem gewöhnlichen birnenförmigen Ballon abgepumpt werden.

Bei einer Stenosierung der Laryngotracheitis, begleitet von einem rauen Husten, der einem Hundebellen ähnelt, wird empfohlen, eine ablenkende Therapie zu verwenden: die Füße des Babys erwärmen, Senfpulver in die Socken stecken. Für kleine Kinder können solche Manipulationen jedoch gefährlich sein. Daher ist es ratsam, jegliche Interventionen, einschließlich der Einführung von Drogen, abzulehnen.

Hustenbehandlung

Die Therapie sollte darauf abzielen, die Ursachen der Pathologie sowie die Beseitigung klinischer Manifestationen zu beseitigen. Eltern sollten bedenken, dass nur ein Kinderarzt bestimmen kann, wie ein Husten bei einem Kind von einem Monat behandelt wird. Nachdem der Arzt die Krümel untersucht und die erforderlichen Tests durchgeführt hat, verschreibt der Arzt die Therapie.

Es kann enthalten:

  • Etiotropika Dazu gehören Virostatika und Antibiotika zur Zerstörung des Pathogens der Pathologie.
  • Mukolytika oder Expectorant-Medikamente (mit trockenem und nassem Husten).
  • Antipyretika.
  • Andere Gruppen von Medikamenten zur Beseitigung der damit verbundenen Symptome und Komplikationen (Glukokortikoide, Antihistaminika) entwickelten sich.

Medikamente und Dosierungen werden nur von einem Arzt bestimmt. In keinem Fall können Sie ein Baby-Medikament verschreiben, indem Sie im Internet darüber lesen oder sich die Ratschläge von Freunden anhören. Dies kann zu allergischen Reaktionen, Verschlechterung des Allgemeinzustands, Überdosierung und Funktionsstörungen von Organen und Systemen führen.

Was kann nicht gemacht werden?

Als sie bemerken, dass ein neugeborenes Kind unter einem Monat Husten hatte, fangen die Eltern an zu suchen, was sie behandeln sollten. Unvorsichtiges Handeln führt jedoch häufig zu schwerwiegenden Folgen.

Daher sollten Mütter und Väter wissen, was zu tun ist, wenn ein Baby nicht husten kann:

  • Unabhängig geben Krümel Etiotropika. Viele Mütter, die auf den Rat der Großmütter hören, sind sich sicher, dass der Husten und die Temperatur des Kindes eine Entschuldigung für die Einnahme von Antibiotika sind. Dies ist eine falsche Annahme. Nur ein Arzt hat das Recht, eine Therapie zu verschreiben, nachdem er ein Baby untersucht und eine endgültige Diagnose gestellt hat.
  • Kinderdrogen verabreichen, Hustenzentren unterdrücken (z. B. Glaucin). Dies kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.
  • Verschieben Sie einen Arztbesuch, in der Hoffnung, dass der Husten von selbst abklingt. Auch wenn die Ursache für dieses Phänomen nicht die Pathologie ist, ist die Beratung durch Kinderärzte nicht überflüssig. Wenn die klinischen Manifestationen ignoriert werden, steigt das Risiko eines Atemstillstands signifikant an.
  • Reiben Sie den Körper des Kindes mit Alkohol und Salben ein. Solche Maßnahmen verschlimmern die Situation nur, weil die Haut eines Neugeborenen besonders empfindlich und verletzlich ist.
  • Versuch, die Inhalation zu arrangieren. Einige Mütter folgen dem Rat ihrer Angehörigen, „gekochte Kartoffeln zu atmen“. Dies ist strengstens untersagt, insbesondere für Kinder im frühen Alter. Um diese Krankheit loszuwerden, ist es unwahrscheinlich, dass eine solche Manipulation hilft, und das Kind kann sehr schnell eine Schleimhautverbrennung bekommen.

Jede Mutter sollte daran denken, dass jeder Versuch, sich selbst zu helfen, oft nur zu einer Verschlechterung und zu Schwierigkeiten bei der richtigen Diagnose und Verschreibung der Behandlung führt. Daher können Sie nicht in Panik geraten, indem Sie in einer Apotheke so viele Medikamente wie möglich kaufen. Vielleicht erstickte oder hauchte das Baby Staubpartikel ein, für die keine medizinische Therapie erforderlich ist.

Es ist erwähnenswert, dass mit rechtzeitiger Hilfe auch schwere Erkrankungen der Atemwege fortfahren, ohne die Gesundheit und das Leben des Säuglings zu gefährden. Wenn ein Kind nach einem Monat Husten hat, sollten Sie versuchen, die Ursache herauszufinden, das Vorhandensein verbundener Symptome festzustellen und gegebenenfalls ins Krankenhaus zu gehen.