Was ist zu tun, wenn das Kind keine 2 Wochen laufende Nase hat?

Eine laufende Nase, die bei einem Kind als Folge einer akuten respiratorischen Viruserkrankung mit der richtigen Behandlung erscheint, verschwindet in der Regel innerhalb von 5-7 Tagen. Zu Beginn der Erkrankung äußert sich eine laufende Nase in einer erhöhten Sekretion der Nasenschleimhaut, nach einigen Tagen verdickt sich der Nasenausfluss, was eine günstige Voraussetzung für die Entwicklung von Bakterien ist. Während dieser Zeit sollten Sie dem Kind mehr warmes Wasser geben, die Nasenschleimhaut spülen und ein kühles, frisches und befeuchtetes Raumklima im Raum schaffen, das die Regeneration erleichtert.

In diesem Fall können, wenn die Eltern das Kind nicht mit der nötigen Pflege und Behandlung versorgt haben, eine virale Rhinitis zu Komplikationen führen und langwierig werden, was zu Komplikationen wie Sinusitis, Sinusitis, chronischer vasomotorischer Rhinitis und Otitis führt.

Bei der Behandlung der langanhaltenden Rhinitis, die die zweite Woche nicht vergeht, sollte die Physiotherapie völlig unterschiedlich sein, manchmal sogar vom Arzt verschriebene Antibiotika. Zunächst muss jedoch ermittelt werden, was das Auftreten von Komplikationen verursacht und diagnostiziert hat.

Sorten von anhaltender Rhinitis

Vor dem Hintergrund einer normalen Rhinitis, die sich nicht an die Regeln der Behandlung und Pflege des Patienten sowie an andere komplizierende Faktoren hält, tritt eine anhaltende Rhinitis auf. Je nach Ursache, die zu Komplikationen bei einem Kind geführt hat, weist eine solche laufende Nase mehrere Varianten auf:

Viral

Dauerhafte virale Rhinitis Schnupfen, die mit einer Erkältung beginnt und nicht innerhalb einer Woche aufgrund einer geschwächten Immunität des Kindes vergeht. Häufig tritt diese Form der trägen anhaltenden Rhinitis bei geschwächten oder Frühgeborenen oder bei Kindern mit latenter Infektionskrankheit auf. Ausfluss aus der Nase fließt weiterhin transparent und reichlich, was zu verstopfter Nase und gestörter Nasenatmung führt. Wenn die Rhinitis nicht innerhalb eines Monats auftritt und sich der Zustand des Kindes nicht verbessert, es jedoch keine Komplikationen gibt, sollte die Rhinoskopie untersucht werden.

Physiologisch

Physiologische Merkmale der Nasengänge oder Fremdkörper in der Nasenhöhle. Die Gründe dafür, dass die Rhinitis nicht bestanden hat, können auch auf das Vorhandensein von Adenoiden, Polypen und die Krümmung des Nasenseptums zurückzuführen sein, die ein physisches Hindernis für die Nasenatmung und die Reinigung der Nase sind, was zu einer Schwellung der Schleimhaut führt. Bei der Untersuchung eines Kindes mit laufender Nase, das die zweite Woche nicht durchläuft, wird häufig ein fremder kleiner Gegenstand in der mit Schleimhaut überwachsenen Nasenpassage gefunden.

Bakterielle Rhinitis

tritt vor dem Hintergrund der einfachen Rhinitis auf, wenn die Bakterien Staphylococcus, Hämophilus bacilli, Streptococcus und Pneumococcus angeheftet werden. Entladungen werden gelb oder grün und verdicken merklich. Diese Farbe des Nasenschleims bei bakterieller Erkältung beruht auf einem speziellen Protein, das bei der Zerstörung der pathogenen Mikroflora den Schleim grün färbt. Die Ursachen für die Entwicklung von Bakterien in der Nasenhöhle können sein: - verringerte Immunität, unsachgemäße Behandlung, Trocknen der Schutzschleimschicht der Nasengänge.

Sinusitis

Die Schleimhautentzündung der Nasennebenhöhlen (Antritis, Sinusitis, Ethmoiditis) kann viral, bakteriell, allergisch und traumatisch sein. In diesem Fall sind häufige Nasenausfluss, verstopfte Nase und schlechte Gesundheit eines der Symptome von Sinusitis. Bei Kindern im Alter von bis zu einem Jahr kann es zu einer Entzündung der Ethmoidlabyrinitis im Gesichtsknochen der Nasenbrücke kommen. Wenn das Baby mehr als ein Jahr alt ist, ist eine Entzündung der Kieferhöhle - der Kieferhöhle möglich. Die Stirnhöhlen treten jedoch bei Kindern auf, die älter als zwei Jahre sind.

Vasomotorische Rhinitis

Chronische Rhinitis kann sich vor dem Hintergrund einer längeren Anwendung von vasokonstriktorischen Nasentropfen entwickeln. Oft behandeln Eltern ein Kind mit komplexen Zubereitungen, die vasokonstriktorische Komponenten enthalten. Wenn diese Werkzeuge länger als 5 Tage verwendet werden, hören die Gefäße in der Nase auf, sich zu verengen, die Schleimhaut kann dicker werden und die laufende Nase wird chronisch.

Allergische Rhinitis

Erscheint als Folge eines längeren Kontaktes mit dem Allergen sowie bei starker Luftverschmutzung das Vorhandensein von Tabakrauch, städtischer Smog. Beim Einatmen von Allergenen oder anderen Reizstoffen beginnt der Körper des Kindes, vermehrt Nasensekret zu produzieren, um Fremdstoffe zu entfernen. Allergische Reaktionen tragen auch zur Freisetzung von Histamin und zu einer Erhöhung der Gefäßpermeabilität bei, was zum Anschwellen der Nasenschleimhaut beiträgt, das Zerreißen erhöht und von geschwollenem Gesicht begleitet wird.

Alle oben genannten Varianten der langen Schnupfennase, die nicht von selbst durchgehen, bedürfen einer besonderen Behandlung, die jeweils individuell ausgewählt wird. Es gibt jedoch einige Arten von anhaltender Rhinitis, die keiner Behandlung bedürfen, da die Ursachen ihres Auftretens leicht durch die physiologischen Vorgänge des Aufwachsens erklärt werden können.

Keine Notwendigkeit zu behandeln

Es gibt zwei weitere Gründe, warum eine laufende Nase eines Kindes länger als die vorgesehene Zeit halten kann, ohne jedoch die Gesundheit zu gefährden, vorausgesetzt, dass die Nasenhöhle ordnungsgemäß gepflegt wird:

Physiologisch bei Neugeborenen

Dies ist der sogenannte Prozess der Schleimhautbildung bei Säuglingen der ersten Lebensmonate, der von häufigem und flüssigem Nasenausfluss begleitet wird und keine medizinische Behandlung erfordert.

Beim Zahnen

Kinderärzte sind noch nicht zu einer allgemeinen Meinung gekommen, die das Auftreten von Rotz bei einem Kind beim Zahnen provoziert - eine Abnahme der Immunität während dieser Zeit oder die Reaktion der Schleimhaut auf das Schmerzsyndrom und die Entzündung des Zahnfleisches. Um die laufende Nase selbst beim Zahnen zu behandeln, sollte die Schleimhaut einfach angefeuchtet und überschüssige Nasensekrete mit einem Saugapparat oder Watte rechtzeitig entfernt werden.

In jedem Fall ist der Arzt in der Lage, die Ursache der Erkältung, die für die zweite Woche anhält, zu bestimmen und nach gründlicher Diagnose ein Behandlungsschema zu verschreiben.

Ursachen und Diagnose

Um die Ursache einer anhaltenden Rhinitis und ihres Erregers festzustellen, beginnt der Arzt mit der Untersuchung des Kindes. Dies weist auf den allgemeinen Zustand des Babys hin und weist auf die Ursache der anhaltenden Rhinitis hin. Lose Kehle zeigt also das Vorhandensein einer Virusinfektion an, Schwellungen im Gesicht und Rötung der Augen deuten auf eine allergische Ursache von Rhinitis hin, und eine Nasenstimme, Schmerzen beim Abtasten des Augenbereichs deuten auf eine mögliche Nasennebenhöhlenentzündung hin.

Um den Erreger der Rhinitis zu bestimmen, der die zweite Woche oder länger anhält, führen Sie den Bakposev-Nasenschleim durch. Das in der Sekretion vorhandene Protein variiert je nach dem Fremdbestandteil - dem Virus, den Bakterien oder dem Allergen. Bei allergischer Rhinitis zeigen Tests also einen erhöhten Eosinophilengehalt, und bei einer bakteriellen Erkältung finden sich mehr Leukozyten im Schleim.

Verstopfte Nasenatmung mit allgemeinem Gesundheitszustand lässt Rückschlüsse auf die physiologischen Defekte des Nasopharynx zu. Zur Bestimmung der möglichen Pathologie sollte die Nasenhöhle untersucht werden (Diaphanoskopie) sowie die Rhinoskopie mit Hilfe eines Endoskops - ein modernes Gerät, mit dem das Kind die Nasengänge schmerzlos untersuchen kann.

Erst nach der durch Diagnose bestätigten korrekten Diagnose kann der HNO-Arzt Termine vereinbaren. Es wird auch eine lange Zeit dauern, eine lange laufende Nase zu behandeln, die die Ursache beseitigt und die normale Mikroflora der Schleimhaut wiederherstellt.

Was tun, wenn das Kind nicht erkältet ist?

Eine laufende Nase in der Kindheit ist eines der häufigsten Symptome von Atemwegserkrankungen. In den meisten Fällen bedarf es nicht einmal einer Behandlung oder ist leicht mit Volksheilmitteln und Medikamenten zu behandeln. Aber eine Situation, in der eine laufende Nase 2 Wochen nach Beginn der Krankheit oder sogar einen Monat später nicht verschwindet, kann jede Mutter aufregen. Warum kann Rhinitis dann so lange dauern und wie sollten sich Eltern in solchen Fällen verhalten?

Gründe

Häufig ist ein längerer Verlauf der laufenden Nase auf eine Situation zurückzuführen, in der Eltern und Ärzte die Ursache der Erkrankung nicht herausgefunden haben, so dass alle Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung unwirksam sind. In diesem Fall leidet das Kind nicht nur an den Symptomen einer laufenden Nase (es behindert das Atmen, Schlafen, Essen, Geruchs- und Geschmacksempfinden), sondern auch verschiedene Manipulationen, die keine Erleichterung bringen.

Die Gründe für eine Situation, in der eine laufende Nase nicht länger als 10 Tage dauert, können folgende sein:

  • Die physiologische Reaktion der Schleimhaut von Neugeborenen. Es tritt auf, wenn sich die Atemwege des Säuglings an die Atembedingungen außerhalb des Mutterleibs gewöhnen. Dies äußert sich in einer laufenden Nase, die bis zu 8-10 Wochen dauern kann. Seine Symptome sind Schnupfen und "Schnupfen" der Nase sowie ein wenig transparenten Rotz aus der Nase der Kleinen. Das allgemeine Wohlbefinden des Babys leidet nicht und eine solche laufende Nase erfordert keine Behandlung.
  • Sinusitis Neben der langen Schnupfennase wird auch der Geruchssinn des Kindes gestört, die Stimme wird nasal und die Körpertemperatur steigt an. Das Baby kann über Schmerzen und Beschwerden im Bereich der betroffenen Nasennebenhöhlen klagen. Der allgemeine Zustand des Babys leidet in der Regel stark und zwingt die Eltern, sofort medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.
  • Allergische Reaktion Lange laufende Nase mit wässrigem, klarem Ausfluss, verursacht durch diese Ursache, normalerweise begleitet von Niesen, Juckreiz im Nasopharynx, Atemnot nachts. Die Wirkung von Pollen von Blütenpflanzen, Hausstaub, Schimmel, synthetischen Substanzen von Haushaltschemikalien, Wolle, Fusseln und anderen Allergenen führt zu dessen Auftreten. Bei vielen Kindern wird allergische Rhinitis mit Dermatitis, Nahrungsmittelallergien und sogar Asthma kombiniert.
  • Adenoide Aufgrund der übermäßigen Proliferation des Tonsillengewebes bei einem Kind wird die Atmung durch die Nase gestört und die lokale Immunität leidet. Die Krankheit kann durch das Auftreten von Nasenstimmen, Schnarchen im Schlaf oder ständiger Mundatmung identifiziert werden.
  • Komplikationen der akuten Rhinitis. Oft wird es durch Viren verursacht, aber wenn sich eine bakterielle Infektion anschließt, wird die Krankheit lang und erfordert eine Änderung der Behandlungstaktik. In den meisten Fällen werden bakterielle Komplikationen durch Staphylokokken, Pneumokokken und hämophile Stäbchen verursacht. Zur gleichen Zeit ändert sich die Art der Nasenausfluss - sie werden dick, zuerst gelblich und dann grünlich. Das Risiko einer Sinusitis oder Mittelohrentzündung steigt.

Dr. Komarovsky spricht in seinem Programm auch über die Ursachen der Erkältung:

Seltenere Faktoren, die einen langen Verlauf von Rhinitis verursachen, sind:

  • Fremdkörper in der Nasenhöhle.
  • Kinderkrankheiten
  • Gebogenes Nasenseptum.
  • Polypen oder andere Tumoren in der Nasenhöhle.

Was zu tun ist

Wann einen Arzt aufsuchen

Zeigen Sie dem Kind einen Kinderarzt oder HNO, wenn:

  • Die laufende Nase geht nicht über 10 Tage hinaus.
  • Die Nase des Kindes ist ständig verstopft, wodurch das Baby nur mit dem Mund atmet.
  • Das Kind hat seinen Geruchssinn verloren oder ist völlig verloren.
  • Aus der Nase wird gelbgrüner dicker Schleim abgesondert.
  • Das Kind klagt über juckende Nase und Kopfschmerzen.
  • Das Baby ist träge und schläft nicht gut.

Umfrage

Ein Kind, das 10 Tage oder länger keine laufende Nase hat, wird zugewiesen:

  • Komplettes Blutbild mit der Definition von Leukoformuly. Eine solche Untersuchung hilft, die bakterielle Infektion oder die allergische Natur der Krankheit zu bestätigen.
  • Rhinoskopie. Der Arzt wird die Nasenhöhle unter Verwendung eines Frontreflektors und eines Nasenspiegels (bei anteriorer Rhinoskopie) oder eines Nasopharynxspiegels und eines Spatels (bei einer hinteren Rhinoskopie) untersuchen. Die Umfrage hilft dabei, den Zustand des Nasenseptums und der Concha zu erkennen. Bei Verdacht auf Sinusitis kann eine endoskopische Rhinoskopie durchgeführt werden.
  • Untersuchung des Nasenausflusses. Ein Kind kann einen Abstrichtest, eine PCR zum Nachweis von Viren oder Bakterien sowie ein Bakterienscreening zur Bestimmung der Empfindlichkeit der Flora gegenüber antimikrobiellen Arzneimitteln erhalten.
  • Diaphanoskopie. Eine solche Untersuchung der Nasennebenhöhlen mit Röntgenstrahlen wird heutzutage häufig anstelle einer Röntgenuntersuchung vorgeschrieben. Es wird in einem dunklen Raum durchgeführt, um festzustellen, ob die Nasennebenhöhlen Licht leiten. Normalerweise überspringen sie es gut, und bei Entzündungen wird es dunkler werden.

Behandlung

  • Wenn die laufende Nase des Säuglings in den ersten Lebensmonaten physiologisch ist, ist keine besondere Behandlung seitens der Eltern erforderlich. Es ist nur notwendig, ein Krümel mit optimalen Atmungsbedingungen zu schaffen - die Luft reinigen, befeuchten und eine angenehme Temperatur der Luft aufrechterhalten.
  • Bei der Behandlung von viraler Rhinitis, die durch eine bakterielle Infektion kompliziert ist, verwenden Sie Arzneimittel, zu denen Antiseptika oder Antibiotika gehören. Sie müssen von einem Arzt verschrieben werden, da solche Medikamente, obwohl sie sich in den lokalen Wirkungen unterscheiden, auch Nebenwirkungen haben. Bei der Behandlung einer solchen anhaltenden Rhinitis werden Protargol, Dioxidin, Miramistin, Isofra, Polydex und andere Arzneimittel eingesetzt.
  • Wenn die Ursache einer anhaltenden Rhinitis eine Allergie ist, sollte zunächst der Einfluss von Allergenen auf den Kinderkörper ausgeschlossen werden. Der Arzt wird auch eine spezifische Behandlung mit entzündungshemmenden und Antihistaminika verschreiben, z. B. Zyrtec-Tropfen. Darüber hinaus wird gezeigt, dass Kinder mit einer solchen laufenden Nase die Nase mit Salzlösung oder mit Meersalz befeuchtet.
  • In einer Situation, in der eine lange laufende Nase Adenoide hervorruft, sollte die Frage der Behandlungstaktik vom Arzt entschieden werden. In manchen Fällen ziemlich konservative Methoden, aber manchmal nicht ohne Operation.

Im Detail über die Behandlungsmethoden wird der pädiatrische Otolaryngologe I.V. Leskov:

Was tun, wenn eine laufende Nase beim Kind nicht 2 Wochen vorbeigeht?

Eine verstopfte Nase, ein geöffneter Mund, eine Nasenstimme, schleimige grüne Entladungen sind wahrscheinlich nicht in der Welt der Eltern, die mit diesen klassischen Symptomen einer Rhinitis im Kindesalter nicht vertraut sind. Warum leiden Kinder häufiger an dieser unangenehmen Krankheit? Die Ursache liegt in der besonderen Struktur des Atmungssystems des Kindes: Die Atmungsorgane im Alter von 12 bis 13 Jahren sind nicht nur kleiner, sondern unterscheiden sich auch in der festgestellten Unvollständigkeit der anatomischen Struktur. Laufende Nase für Kinder - keine harmlose Krankheit, die sich verschieben darf: Wenn sie nicht rechtzeitig geheilt wird, kann die Krankheit langwierig und sogar chronisch werden. Lesen Sie auch, was zu tun ist, wenn ein Kind ein wässriges Auge hat.

Aus irgendeinem Grund passiert das Kind keine laufende Nase und Husten, Sie können aus diesem Artikel lernen.

Gründe

Was ist die normale Zeit für die Behandlung von Rhinitis? Der gewöhnliche Entzündungsprozess, der durch eine Virusinfektion verursacht wird, kann je nach Alter des Patienten über einen Zeitraum von fünf bis sieben Tagen „gewonnen“ werden.

In einigen Fällen, wenn es um geschwächte Immunität und durch Bakterien verursachte Krankheiten geht, kann es bis zu zehn Tage dauern. Wenn das Kind nach dieser Zeit immer noch von Nasenausfluss gequält wird, wird die laufende Nase als bleibend betrachtet. Wenn also bereits ein Monat vergangen ist, lohnt es sich, über die Gründe nachzudenken.

Was tun, wenn ein Erwachsener 2 Wochen lang keine laufende Nase hat, können Sie diesem Artikel entnehmen.

Lange Rhinitis ist nicht immer ein Beweis für die Nachlässigkeit der Eltern. Selbst bei einem verantwortungsbewussten Umgang mit dem Problem kann die Krankheit das Baby nicht für längere Zeit verlassen, wodurch Atembeschwerden, Schlafstörungen, Schlafstörungen und ein schlechter Einfluss auf das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit entstehen. Dies liegt häufig an einer falschen Diagnose und einer falsch verschriebenen Behandlung.

Es ist unverkennbar, genau zu bestimmen, was bei einem Kind zu einer anhaltenden Rhinitis geführt hat. Nur ein HNO-Arzt kann sich auf Tests stützen. Es gibt jedoch einige äußere Unterschiede, die den Eltern helfen, sich in der komplexen Klassifizierung dieser Krankheit zu orientieren.

Wie die Behandlung von Husten und Schnupfen bei Säuglingen ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Vasomotorische Rhinitis

Die häufigste Komplikation einer normalen, durch eine virale oder bakterielle Infektion ausgelösten Rhinitis. Überraschenderweise ist der Grund nicht die fehlende Behandlung, sondern im Gegenteil der Missbrauch. Die vasomotorische Rhinopathie erscheint als Ergebnis einer zu langen Behandlung mit vasokonstriktorischen Tropfen, die den Zustand des Patienten erleichtern und ihm das Atmen ermöglichen, den Zustand der Gefäße jedoch nachteilig beeinflussen. Symptome der Krankheit:

  • abwechselndes Legen der Nasenlöcher (besonders deutlich, wenn sie auf der Seite liegen). Liegt der Patient auf der rechten Körperseite, wird das rechte Nasenloch gelegt und umgekehrt;
  • das Auftreten von Schleimsekreten und verstopfter Nase während einer abrupten Temperaturänderung (z. B. wenn Sie vor Kälte in einen warmen Raum gehen);
  • Schlafstörungen;
  • Kopfschmerzen;
  • verstopfte Nase unter Stress, nervöse Anspannung (vasomotorische Rhinitis wird aufgrund dieses Symptoms oft als neurovaskuläre Rhinitis bezeichnet).

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einem erkälteten Kind die Nase waschen können.

Ein anderer Name für die Krankheit - eine falsche Rhinitis - wurde ihr dafür gegeben, dass sie häufig ohne Virusinfektion auftritt. In diesem Fall kann die Nase aufgrund hormoneller Veränderungen (Schwangerschaft, Menstruation, Wechseljahre, Probleme der Schilddrüse), äußeren Reizen (Gerüche, Staub, Rauch) und plötzlichen Wetteränderungen "liegen".

Rechtzeitig diagnostiziert, ist diese Art von Krankheit leicht zu behandeln, ansonsten kann sie Komplikationen wie Otitis und Sinusitis verursachen.

Video

Das Video zeigt, wie man langwierige Rhinitis behandelt.

Sinusitis

Entzündung der Kieferhöhlen oder Sinusitis - die Folgen einer unterbehandelten Rhinitis. Die Kieferhöhlen befinden sich beidseits neben der Nase und sind so konzipiert, dass sie die einströmende Luft durch die Nase erwärmen und filtern. Sie stehen in direktem Zusammenhang mit der Nasenhöhle und unterliegen auch bei Erkältung einer Entzündung. Bei rechtzeitiger und adäquater Behandlung tritt die Sinusitis gleichzeitig mit der Rhinitis auf, aber wenn die Krankheit beginnt, kann sie zu einer chronischen Erkrankung werden. Die Krankheit kann durch folgende Symptome festgestellt werden:

  • Verletzung der Nasenatmung;
  • "Tiefe" verstopfte Nase, nicht immer begleitet von einer Erkältung;
  • Kopfschmerzen, konzentriert im Frontalbereich (über den inneren Rändern der Augenbrauen) und Kieferhöhlen;
  • Verschlechterung des Geruchs;
  • Lichtempfindlichkeit.

Die Krankheit wird mit Antibiotika, regelmäßigen Wäschen, Aufwärmen, Physiotherapie (Elektrophorese, Ultraschall, Inhalation) behandelt. In seltenen Fällen kann eine chirurgische Punktion und ein Waschen im Krankenhaus erforderlich sein.

Was zu tun ist, wenn das Ohr bei Erkältung liegt, können Sie diesem Artikel entnehmen.

Allergische Rhinitis

Diese Krankheit betrifft Kinder häufiger, als es auf den ersten Blick erscheinen mag, aber die meisten Eltern lassen zumindest die Möglichkeit von Allergien bei ihrem Kind zu. Schließlich versuchen sie, ihn nur mit natürlichen landwirtschaftlichen Produkten zu ernähren, verbringen mehrere Stunden am Tag im Park und es gibt keine Allergien in der Familie - woher kommen Sie aus einer solchen Katastrophe?

In der Tat ist nicht alles so einfach, dass der menschliche Körper jede Sekunde durch äußere Reize angegriffen werden kann. Dies können Haushaltsstaub, Wolle und Tiernahrung, Pollen, Haushaltschemikalien, Babypflegeprodukte, Lebensmittel sein. Der Körper eines gesunden Menschen muss mit diesen Angriffen fertig werden, aber im Falle einer verringerten Immunität oder eines gestörten Stoffwechsels beginnt das Signal, dass er Hilfe braucht. Die Hauptgefahr für Allergien besteht darin, dass sie sich zu Bronchialasthma entwickeln kann. Daher sollte die scheinbar unschuldige allergische Rhinitis definitiv behandelt werden.

Welche Pillen aus der Kälte am besten einzunehmen sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Symptome der Rhinopathie:

  • hartnäckiger flüssiger klarer Nasenausfluss;
  • häufiges paroxysmales Niesen;
  • Rötung und Tränen der Augen;
  • verstopfte Nase;
  • Juckreiz in der Nase.

Das Video beschreibt die Gründe, warum eine laufende Nase nicht an dem Kind vorbeigeht und wie es zu behandeln ist:

Ob es möglich ist, mit dem Kind bei Erkältung zu gehen, wird in diesem Artikel angegeben.

Das Behandlungsschema für jedes Kind wird individuell entwickelt, abhängig vom Krankheitsverlauf und vom Alter des Patienten. Erstens ist es die Kontrolle über die Umgebung des Kindes, die Eliminierung potenzieller Allergene aus der Nahrung und die Aufrechterhaltung der Sauberkeit im Raum. Wenn immer möglich, versuchen Ärzte, die Verschreibung von Antihistaminika abzulehnen, da diese Art von Arzneimittel nicht von allen Kindern gut vertragen wird.

Nasenseptumabweichung

Das Nasenseptum ist eine knorpelige dünne Wand, die das menschliche Atmungsorgan in zwei Hohlräume unterteilt. Die Ursache seiner Krümmung kann ein ungleichmäßiges Wachstum des Skeletts, Verletzungen und eine ungleiche Durchlässigkeit der Nasengänge sein. Die Symptome der Pathologie ähneln den Symptomen der Rhinitis, aber in der Regel kommen Schnarchen, Pfeifen oder andere Geräusche hinzu, die auf eine Verletzung der Nasenatmung hindeuten. Es wird mit einem einfachen chirurgischen Eingriff behandelt, dessen Entscheidung vom HNO-Arzt nach Abwägung aller Faktoren getroffen wird.

Was die Nase eines Kindes von einer Erkältung fällt, ist am besten anzuwenden, wird im Artikel angegeben.

Das Video beschreibt die Situation, wenn eine laufende Nase bei Erwachsenen nicht lange durchgeht:

Merkmale der Behandlung der anhaltenden Rhinitis bei Kindern unterschiedlichen Alters

Trotz der Tatsache, dass Ärzte ihren Eltern nicht empfehlen, sich selbst bei normaler Rhinitis selbst zu behandeln, gehen die meisten Mütter und Väter normalerweise zum Arzt, wenn die laufende Nase zwei Wochen oder länger dauert. Im Kampf gegen den Rotz des Kindes, die ersten Tropfen der letzten Krankheit, Tabletten, die von einem Apotheker in der nächsten Apotheke empfohlen wurden, Salbe, die dem Baby des Nachbarn half, zum Kurs zu gehen. Wie viele Komplikationen (und oft zusätzliche Kosten) hätten durch rechtzeitige Überweisung an einen Kinderarzt vermieden werden können. Aber selbst wenn die Diagnose sofort richtig gestellt wurde, hat jede Altersgruppe von Kindern ihre eigenen Merkmale, so dass sie nicht nach einem festgelegten Schema behandelt werden können.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Aloe-Saft aus einer Erkältung anwenden.

Kinder bis zu einem Jahr

Rhinitis bei den jüngsten Patienten ist ein häufiges Phänomen. Wenn eine laufende Nase in einem Baby nicht verschwindet, liegt dies oft daran, dass das Atmungssystem des Säuglings unvollständig ist, die Nasengänge zu klein und eng sind. In dieser Hinsicht kann das Neugeborene eine physiologische Rhinitis erfahren, deren Ursache nach der Geburt zur Anpassung wird. Im Mutterleib befand er sich in einer feuchten Umgebung und wusste nicht, welche Temperaturabfälle es gab. Nach seiner Geburt lernte er Staub und trockene Luft kennen und lernte, durch seine Nase zu atmen. Aus diesem Grund sind die Nasengänge des Kindes zu trocken, was Bakterien und Viren, die in sie eindringen, grünes Licht gibt.

Um einer physiologischen Rhinitis vorzubeugen, ist es erforderlich, die Nase von Anfang an sanft zu reinigen, wobei mit steriler Watte gedrehter Turunds verwendet wird (auf keinen Fall keine Wattestäbchen!) Und mit in einer Apotheke (Otrivin Baby, Humer, Aquamaris) vertriebenen, fertigen hygienischen Lösungen bewässert werden. Vergrabene Muttermilch in der Nase widerspricht nicht der weit verbreiteten Täuschung, sie besitzt keine desinfizierenden Eigenschaften, sondern ist ein fruchtbares Medium für die Reproduktion pathogener Mikroorganismen.

Es ist unmöglich, ein Baby von einer Erkältung an sich zu heilen, wenn es sich immer noch um eine Rhinitis handelt, die sich in wenigen Stunden auf die Bronchien und die Lunge ausbreiten kann und dies mit sehr schlimmen Folgen verbunden ist.

Kinder von einem bis drei Jahren

Diese Kategorie von Patienten kann nicht länger unter der physiologischen Erkältung leiden, sie ist jedoch häufig anfällig für Viren und Allergien. Im Alter von 1–3 Jahren kann eine anhaltende Rhinitis ein zusätzlicher Faktor für das Auftreten von Krankheiten wie Otitis, Tonsillitis und Laryngitis sein. Die Behandlung wird dadurch erschwert, dass das Kind immer noch nicht in der Lage ist, die Nase zu leeren und es mit Kochsalzlösung zu spülen. Die Reinigung der Nasengänge von Schleim ist daher Aufgabe der Eltern. Verwenden Sie dazu eine Absaugvorrichtung, bestehend aus einem Gummiball, an dem eine Kunststoffspitze befestigt ist. Es funktioniert aufgrund des Vakuums und ermöglicht es Ihnen, dem Kind schnell wieder die Möglichkeit zu geben, durch die Nase vollständig zu atmen.

Es wird nicht empfohlen, ätherische Öle und verschiedene Kräuterinfusionen im Alter von drei Jahren zu verwenden. Sie können Allergien auslösen, die den Zustand des Patienten verschlimmern.

Kinder ab drei Jahren

Bei der Behandlung von Rhinitis bei Patienten, die älter als drei Jahre sind, versuchen Ärzte, ein Minimum an Medikamenten einzunehmen. Wenn die Krankheit nicht allergisch ist, sollten die sogenannten Volksheilmittel hervorgehoben werden: Erwärmen der Kieferhöhlen mit einem hart gekochten Hühnerei, einem Beutel mit erhitztem grobem Salz und Kartoffeln „in Uniform“. Um sich aufzuwärmen, zu reinigen und zu befeuchten, ist dies der Algorithmus, nach dem die Rhinitis in diesem Alter behandelt werden sollte. Natürlich mit Zustimmung des Arztes.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Was tun, wenn Sie das "Leck" aus der Nase lange nicht mehr loswerden können? Wie die meisten Kinderärzte besteht Dr. Komarovsky in erster Linie darauf, die Ursache der Erkältung zu finden. Wir wissen bereits, dass es sich meistens um ein Virus oder ein Allergen handeln kann. Dementsprechend sollte die Behandlung nicht auf die Beseitigung der Symptome und nicht auf die Beseitigung der Ursachen gerichtet sein.

Bei der viralen Rhinitis ist Schleim, der sich in der Nase bildet, die natürliche Umgebung, die dazu beiträgt, schädliche Mikroben zu zerstören und zu verhindern, dass sie weiter in die Atemwege gelangen. Die Hauptaufgabe der Eltern besteht darin, eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 70% aufrechtzuerhalten, damit der Schleim einen viskosen Zustand aufrechterhalten kann. Dies kann auf jede mögliche Weise geschehen, indem häufig die Fußböden gewaschen und der Staub abgewischt wird, ein Luftbefeuchter eingeschaltet wird, Fenster geöffnet werden und ein ausreichendes Trinken gewährleistet wird. Keine Angst vor der frischen Luft: Wenn die laufende Nase nicht von Fieber begleitet wird, kann und sollte das Kind bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit für einen Spaziergang mitgenommen werden. Das Gehen muss natürlich von anderen Kindern ferngehalten werden, um nicht zur Ausbreitung der Infektion beizutragen.

Video

Das Video zeigt, warum ein Kind lange Zeit eine laufende Nase hat:

  • Befolgen Sie gemäß den Anweisungen genau die Dosierung (wenn sie dreimal täglich geschrieben wird, sollte sie nicht vier oder fünf sein, nur weil das Medikament vorübergehend die Nase reinigt und Erleichterung bringt).
  • Verwenden Sie das Arzneimittel nicht länger als sieben Tage.
  • Kinderformen des Arzneimittels kaufen, die die Wirkstoffe in niedrigeren Konzentrationen enthalten;
  • Bei Nebenwirkungen (erhöhte Herzfrequenz, Kurzatmigkeit, Juckreiz in der Nase usw.) sollten Sie keine Tropfen mehr verwenden.

Wenn anhaltende Rhinitis von Natur aus allergisch ist, ist es wichtig, die Quelle zu beseitigen. Wenn möglich, müssen Sie die Situation ändern, um das Kind ins Land, ins Dorf, zu den Großeltern, zum Meer zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt führt eine allgemeine Reinigung der Wohnung durch, da die häufigste Ursache einer allergischen Rhinitis Haushaltsstaub und Tierhaare sind.

Wir müssen ein hartes Nein zu Teppichen, Gehwegen, Daunenkissen und -decken, flauschigen Bettüberwürfen, Stoffschirmen und Stoffpaneelen sagen. Bei häufigen Allergien muss die Wohnung mit einem Reinigungsmittel und einem Luftbefeuchter ausgestattet werden. Wenn eine Allergie eine saisonale Blüte verursacht und das Kind während dieser Zeit nicht entfernt werden kann, müssen Sie spezielle Sprays und Antihistaminika verwenden, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Wie behandelt man langwierige Schnupfen bei Kindern? Wenn es nicht lange dauert

Die meisten Eltern, die mit der Tatsache konfrontiert sind, dass die langwierige laufende Nase eines Kindes nicht verschwindet, beeilen sich nicht, die Ursachen herauszufinden, und konzentrieren sich auf Drogen, um die Symptome zu beseitigen.

Inzwischen kann die Pathologie eine unabhängige primäre Natur sein, und sie kann Teil des Krankheitsbildes einer ernsteren Erkrankung sein, ohne zu beseitigen, dass das Kind die langwierige Rhinitis nicht heilen kann.

Ursachen für hartnäckige Schnupfen bei einem Kind: Arten von Rhinitis

Eine lange Schnupfennase bei Kindern kann verschiedene Ursachen haben, aber zur Vereinfachung der Klassifizierung teilt die Medizin sie in drei Hauptgruppen ein:

  1. infektiöse Rhinitis;
  2. allergische Rhinitis;
  3. vasomotorische Rhinitis;

Eine langwierige Rhinitis bei einem Kind kann durch die strukturellen Merkmale der oberen Atemwege in der Kindheit sowie durch Pathologien wie Krümmung des Septums, das Vorhandensein von Polypen und Adenoiden erschwert werden.

Im alltäglichen Sinne betrachten Experten ein breiteres Spektrum ätiologischer Faktoren:

Das Ergebnis ist eine überaktive Reaktion der Immunität gegen das Allergen - durch Schleimsekretion wirkt der Körper dem Reizstoff entgegen, wodurch nicht nur eine anhaltende Rhinitis ohne Temperaturerhöhung, sondern auch starkes Atmen, Schwellung, Tränen und Juckreiz auftritt.

Es ist für Eltern zu Hause schwierig, allergische Rhinitis von Infektionskrankheiten zu unterscheiden, aber der Hauptindifferenzindikator ist die zyklische Natur der Symptome.

Die Entzündung der oberen Nasennebenhöhlen ist eine Folge einer viralen oder bakteriellen Invasion durch die Atemwege, zusammen mit Blut oder aufgrund einer Schädigung der Oberzähne des Kindes in den periapikalen Regionen.

Die charakteristischen Symptome einer Sinusitis, die zu einer anhaltenden Rhinitis führt, sind Schmerzen, die dem Kind Unbehagen bereiten, wenn der Körper nach vorne gebogen wird, und die Körpertemperatur wird erhöht.

Die Rolle dieser Faktoren sind oft die scharfen Gerüche von Nahrungsmitteln, Parfüm oder Haushaltschemikalien sowie von kalter Luft.

Allergische Rhinitis ist auch eine vasomotorische Reaktion des Körpers, und ein allgemeines physiologisches Merkmal für alle Arten dieser Rhinitis ist eine Verdickung der Schleimhaut in der Nase und der Ersatz des normalen Epithels durch eine mehrschichtige Abflachung.

Es ist wichtig, dass es schwierig ist, eine solche Krankheit zu beseitigen, und die fehlende Behandlung kann zu Lungenproblemen führen, sogar zu Asthma.

Missbrauch von Vasokonstriktor. Einige Eltern machen während der Behandlung einen Fehler, indem sie Arzneimittel missbrauchen, die die Gefäßbeweglichkeit aktiv beeinflussen.

Medikamente wie Naphthyzin, die die Mikrogefäße in der Nase verengen und so die Schwellung beseitigen, lösen nicht erstens das Problem der Sekretbildung, zweitens machen sie schnell süchtig.

Infolge der langfristigen Verwendung dieser Arzneimittel treten endokrine und neurovegetative Pathologien auf, die Mikrozirkulation wird gestört und es kommt zu einer Kapillarneurose.
Quelle: nasmorkam.net

Normalerweise fungiert der Schleim als Barriere gegen die Auswirkungen irritierender und pathogener Faktoren, aber aufgrund der Trockenheit der eingeatmeten Luft nimmt die Menge der natürlichen Abwehrsekrete ab.

Aus diesem Grund dringen Allergene und Reizstoffe leichter in das Gewebe der Schleimhäute und in den Blutkreislauf ein und verursachen eine anhaltende Rhinitis, die bis zum Kind andauert in einer günstigeren, mit Feuchtigkeit gesättigten Atmosphäre.

Adenoide Vegetationen treten am häufigsten bei Kindern ab 3 Jahren (bis zu 7 Jahren) auf und werden durch komplizierte Vorgänge bei folgenden Erkrankungen verursacht:

Trotz der Tatsache, dass die Hauptmethode der Therapie in diesem Fall die operative Entfernung der Nasopharynx-Tonsillen ist, ermöglicht die Behandlung einer langen Rhinitis bei Kindern, die durch Adenoide verursacht wird, den Einsatz konservativer Methoden.

Es ist wichtig, Gewebeentzündungen zu vermeiden, da dies zu Fieber, trockenem Husten und eitrigem Ausfluss aus der Nase führt.

Die Nasengänge bei Kindern sind bereits sehr eng, so dass der Abfluss auf natürliche Weise nicht fließen kann. Wenn das Baby Septumkrümmungen oder andere ähnliche Anomalien aufweist, kann das Problem nur chirurgisch gelöst werden.

Das Vorhandensein einer kleinen Verletzung in der Nase kann eine erhöhte Schleimsekretion hervorrufen sowie das Eindringen eines fremden Gegenstandes in die Atemwege - eines kleinen Spielzeugs oder eines Insekts (typisch für Kinder ab 2 Jahren).

In diesen Fällen wird die Beseitigung des ätiologischen Faktors alle gestörten Prozesse schnell wieder normalisieren.

Falsche Symptome: wann keine Sorgen machen?

Jede Abweichung des Zustands des Babys sollte ein Anlass zur Sorge seiner Eltern sein, aber manchmal zeigen die Symptome, dass sich die Symptome manifestieren, keine schwerwiegende Pathologie, sondern vorübergehende Schwierigkeiten auf.

Die akute Reaktion des Babys auf Blendung durch Licht oder Einatmen der eisigen Luft, die sich durch Niesen und das Auftreten von Rotz äußert, wird als völlig natürlich betrachtet und bedarf keiner besonderen Behandlung.

Es ist notwendig, die Sauberkeit des Zimmers, in dem sich das Kind befindet, zu überwachen. Da bei den meisten Kindern ein großes Staubvolumen in der Luft einen längeren Schleimabfluss aus der Nase hervorruft, hüllt die Schleimhaut Staubpartikel ein und entfernt sie aus dem Körper.

In jedem Fall sollten Sie sich Sorgen machen, wenn negative Manifestationen wie ständiger Rotz regelmäßig und zyklisch werden und das normale Leben des Kindes stören.

Behandlung der anhaltenden Rhinitis bei Kindern: Wie gehen Sie vor?

Was mit einer langen Rhinitis bei einem Kind zu tun ist und wie es zu behandeln ist, hängt von zwei Komponenten ab: dem Alter des Patienten und der Ursache der Erkrankung.

Viele Arzneimittel für Babys unter 1 Jahr sind aufgrund von Nebenwirkungen vor dem Hintergrund einer schwachen Immunität kontraindiziert.

In Bezug auf die Ätiologie der Erkrankung ist die symptomatische Behandlung mit ihrer primären Natur manchmal ausreichend, während bei einem sekundären Vorkommen die Ursache zu heilen ist:

  • Grippe;
  • Parainfluenza;
  • Masern;
  • Scharlach
  • Keuchhusten
  • Diphtherie;
  • Viren unterschiedlicher Natur.

Vergessen Sie nicht die klinischen Manifestationen der Krankheit und die Merkmale der Begleitsymptome.

Das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Faktoren wie Husten, Anschwellen von Gesichtstüchern, Fieber, Schwäche, Übelkeit, Fieber und anderen kann die Art und Dosierung der verschriebenen Medikamente (sowie die Art der Behandlung - ambulant oder zu Hause) ernsthaft beeinflussen.

Medikation

In den meisten Fällen reicht es aus, Medikamente zu verwenden, die symptomatisch wirken und direkt auf die Nasenschleimhaut wirken.

In einer solchen Situation ist es wichtig, für Kinder unterschiedlichen Alters verschiedene Sprays und Tropfen einer längeren Rhinitis zu verwenden.

Nach Vereinbarung können sie in Vasokonstriktor, antivirale, antibakterielle und antiseptische Mittel unterteilt werden.

Zum Beispiel bewältigt Nasonex, das auf Basis von Mometasonfuroat hergestellt wird, effektiv die Behandlung von allergischer Rhinitis oder einer saisonalen Verschlimmerung der Rhinitis.

Die intranasale Suspension wird in Form eines Sprühnebels aufgetragen, und die Dosis für Kinder ab zwei Jahren ist einmal täglich eine Injektion in jedes Nasenloch (bis zu 100 μg insgesamt).

Ein Medikament wie Polydex hat eine komplexere Struktur - es basiert auf folgenden Komponenten:

  • Dexamethason - antiallergische und entzündungshemmende Wirkung;
  • Phenylephrinhydrochlorid - Vasokonstriktorwirkung;
  • Neomycin und Polymyxinsulfate - Antibiotika.

Polydex behandelt akute und chronische Rhinitis, Sinusitis und Rhinopharyngitis, ist jedoch bei Kindern unter 2,5 Jahren kontraindiziert.

Es ist notwendig, mehrmals am Tag Spray in jedes Nasenloch zu injizieren, und die Standardbehandlung dauert im Durchschnitt fünf bis zehn Tage.

Neben Polydex bewies er sich gut, eine Droge wie Derinat. Es eignet sich für die Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen - von akuten Atemwegsinfektionen und Problemen der Augenschleimhaut bis hin zu verschiedenen Geschwüren, Wunden und Verbrennungen, aber auch bei akuter und chronischer Rhinitis.

Das Mittel wird in Form einer klaren Lösung hergestellt, die wie folgt angewendet werden sollte: alle zwei Stunden drei Tropfen in jedes Nasenloch - am ersten Tag, und außerdem wird die Dosis auf drei bis vier Instillationen pro Tag reduziert.

Die Behandlung von Derinatom kann bis zu einem Monat dauern, und der Vorteil des Arzneimittels ist die Zulässigkeit seines Einsatzes zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern ab dem Zeitpunkt der Geburt.

Volksheilmittel: Wir behandeln ohne Drogen

Die Verwendung von Medikamenten im Kindesalter ist unerwünscht. Daher empfehlen viele Ärzte in unkomplizierten Fällen von Rhinitis die Behandlung zu Hause.

Hierfür ist zunächst eine gründliche Desinfektion der Nasengänge notwendig: Die Krusten müssen aufgeweicht und entfernt werden, so dass das Kind den Schleim loswerden kann, ohne die Schleimhaut zu schädigen.

Unterschiedliche Inhalationen wirken sich positiv auf die Therapie aus - Sie können professionelle Inhalatoren und Vernebler verwenden oder sich auf alte Methoden wie das Einatmen von Dampf aus gedünsteten Kräutern (Ringelblume, Himbeerblätter und Brombeere, Mutter und Stiefmutter) wenden.

Bewährte Maßnahmen für Hilfstaktiken, die das Setzen von Dosen und Senf auf den Rücken sowie die Verwendung heißer Fußbäder umfassen, obwohl dies eher für die Behandlung von Rhinitis geeignet ist, nicht bei einem einjährigen Baby, sondern bei älteren Kindern.

Wenn das Baby eine langwierige, laufende Nase hat: Behandlungsrichtlinien

Aber manchmal können Eltern nicht verstehen, warum ein Neugeborener keine laufende Nase hat, obwohl er nach allen Hinweisen völlig gesund ist.

In diesem Fall wird Rhinitis als physiologisch bezeichnet und ihre Ursache ist die natürliche Anpassung der Nasenschleimhaut an die sich ändernden Bedingungen der Umgebung des Säuglings.

Einfach ausgedrückt, die Schleimhaut beginnt erst nach 2,5 Monaten zu funktionieren, und bis dahin ist ein dauerhafter Nasenausfluss normal.

Wenn die Ursache der Erkältung ansteckend ist, basieren die Behandlungsprinzipien auf der Vermeidung synthetischer Drogen. Stattdessen ist es besser, die Kochsalzlösung des Babys oder die Abkochungen auf der Basis von Ringelblume und Schafgarbe zu begraben.

Anhaltende Rhinitis bei einem Kind: Komarovsky. Rat des Arztes

Der berühmte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky glaubt, dass die Basis für die Behandlung von Kindern ist mäßiger Gebrauch von Vasokonstriktorika zusammen mit Drogen, um den dicken Schleim in der Nase zu verflüssigen.

Naphthyzinum oder Nazol werden als erstes bevorzugt, und im zweiten Fall empfiehlt der Arzt, das Baby mit Carbocystein, Ambroxol oder Acetylcystein zu heilen.

Darüber hinaus ist es angezeigt, Antihistaminika bei allergischer Natur der Rhinitis - Allergodil, Kromoglin und Kromoheksal zu verwenden.

Der Erfolg von Antiödem- und entzündungshemmenden Medikamenten trägt zur Festigung des Erfolges bei, es sollte jedoch daran erinnert werden, dass dem Baby jedes Medikament nur nach einer detaillierten Diagnose durch den Arzt verordnet werden sollte.

Evgeny Komarovsky erinnert daran, dass der verantwortungslose Einsatz von Medikamenten bei der Behandlung eines Kindes zu unvorhersehbaren Komplikationen führen kann.
[ads-pc-1] [ads-mob-1]

Wie kann man eine anhaltende Rhinitis mit Husten beseitigen?

Husten im Falle einer Erkältung kann entweder ein unabhängiges Symptom sein, das auf eine Halsentzündung hindeutet, oder eine Folge des Abflusses von Nasenschleim in den Nasopharynx, was ihn reizt und Husten hervorruft.

Wenn das Kind an den offensichtlichen Folgen von Halsschmerzen leidet, werden Rhinitis-Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis, Laryngitis oder Tonsillitis hinzugefügt.

Ein weiterer Grund für Husten mit einer langen Schnupfennase ist die Reizung der Halsschleimhaut mit allergischen Mitteln, die zuvor einen starken Ausfluss aus der Nase hervorrief.

In diesem Fall ist die Einnahme von Antihistaminika durch das Baby - Suprastin, Zyrtek oder Fenistil - eine gemeinsame umfassende Maßnahme therapeutischer Natur.

Häufiges warmes Trinken und Gurgeln mit Kräuterabkochen und Aufgüssen auf der Grundlage von Ringelblume, Kamille, Eichenrinde und anderen natürlichen Inhaltsstoffen, die entzündetes Gewebe erweichen, sind ebenfalls nützlich.

Ein Kind hat seit 2 Wochen keine laufende Nase

Wenn ein Kind nicht innerhalb von zwei Wochen eine laufende Nase hat, sprechen Experten über seinen verlängerten Verlauf. Dies ist eine häufige pathologische Erkrankung, die nicht zur Norm gehört und notwendigerweise behandelt werden muss. Zuvor müssen jedoch die Gründe dafür ermittelt werden, warum eine laufende Nase 2 Wochen anhält, welche Arten und Symptome diese Erkrankung hat.

Arten von anhaltender Rhinitis

Wenn also eine laufende Nase nicht innerhalb von zwei Wochen verschwindet, kann dies auf die Bildung eines pathologischen Zustands hindeuten, der mit einer Verschlechterung der Immunität verbunden ist. Ein weiterer Grund dafür kann die Destabilisierung der anatomischen Struktur des Nasenseptums sein, die dem Kind erhebliche Unannehmlichkeiten bereiten wird. Nicht weniger oft geht eine laufende Nase für 2 Wochen nicht weg mit einer adenoiden Entzündung, einer falschen Anwendung von Mitteln, die einen vasokonstriktorischen Effekt haben.

Die nächste Form der anhaltenden Rhinitis ist eine bakterielle Form der Erkrankung. Es hat folgende Eigenschaften:

  • ist eine Komplikation der akuten Rhinitis;
  • gebildet durch Anhaftung an virale infektiöse Läsionen bakterieller Pathogene;
  • verbunden mit reichlich schleimiger und eitriger Ausfluss aus den Nasengängen. Gleichzeitig ist ihr Farbton gelbgrün.

Eine andere Art von Allergie ist eine lange laufende Nase. Es entsteht ausschließlich bei längerem Kontakt mit bestimmten Bestandteilen und wird nicht von Erkältungssymptomen begleitet. Die vierte Art von Zustand ist eine laufende Nase oder Rhinitis, die beim Zahnen auftritt. Therapeuten zufolge ist diese Reaktion nicht das Ergebnis einer Verschlechterung des Immunsystems, sondern eine der Varianten der Norm, auch wenn sie eher selten ist. Als nächstes möchte ich auf die Ursachen der Entstehung dieser Krankheit bei Kindern aufmerksam machen.

Die Ursachen des Staates

Die Hauptursachen für eine laufende Nase bei einem Kind sind zuallererst falsche oder gar keine Behandlung (z. B. wenn eine Erkältung einsetzt). Ferner ist auf die Verschlechterung des Immunstatus, auf permanente katarrhalische Pathologien der oberen Atemwege und auf bakterielle Infektionen hinzuweisen. Die Liste enthält Gründe wie allergische Reaktionen, Veränderungen der Form des Nasenseptums, Adenoiditis oder Sinusitis. In einer Situation, in der der Rotz bei einem Kind nicht länger als zwei Wochen dauert, kann man eine chronische Hypothermie des Körpers sowie die Hinzufügung versteckter Infektionen vermuten (bei Kindern tritt dies am seltensten auf).

In einigen Fällen ist die Entwicklung einer langanhaltenden vasomotorischen Rhinitis charakteristisch für die Kindheit. Dieser Zustand ist durch den Austritt von farblosem Schleim in übermäßigen Mengen aus der Nase und ständigem Niesen gekennzeichnet. Harte und plötzliche Gerüche sowie Staub, Zigarettenrauch oder beispielsweise Chlor (wenn das Kind sportlich aktiv ist) können Katalysatoren für eine solche laufende Nase sein. Wenn eine laufende Nase nicht verschwindet, ist es sehr wichtig, die Manifestationen eines solchen Zustands zu bestimmen, um einen angemessenen und rechtzeitigen Erholungskurs zu beginnen.

Was sind die Symptome einer langen laufenden Nase

Lange wird als eine Form der Rhinitis angesehen, die 10 Tage nicht besteht. Wenn Sie über seine Symptome sprechen, wird dringend empfohlen, Folgendes zu beachten:

  • Gleichzeitig erkennt das Kind eine dauerhafte Verstopfung der Nase und erschwertes Atmen.
  • die Fähigkeit, Gerüche zu erkennen, wird verstärkt oder verschwindet vollständig;
  • Anstelle von transparenten und flüssigen Schleimsekreten aus der Nasenregion bildet sich ein dickes, viskoses Geheimnis, das zudem stinkend oder eitrig sein kann.

Häufig klagen Kinder über Kopfschmerzen, schnelle Müdigkeit und sind daher träge und schläfrig. In bestimmten Situationen fließt der Nasopharynx aus der Nase, was zur Reizung der Rückwand führt und Brennen und Jucken hervorruft. Um das Auftreten von Komplikationen oder kritischen Folgen auszuschließen, erfordert ein solcher Zustand ein dringendes Eingreifen von Ärzten sowie die Durchführung einer obligatorischen Behandlung.

Zustandsdiagnose

Die Grundlage der Diagnose, wenn das Kind eine laufende Nase hat, sind Laboruntersuchungsmethoden. Ein biochemischer Bluttest wird durchgeführt, eine Immunfluoreszenzanalyse des Fingerabdrucks der Nasenschleimhaut kann vorgeschrieben werden (um virale Antigene zu identifizieren) sowie eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

Besondere Aufmerksamkeit wird instrumentellen Untersuchungen gewidmet, die bei Bedarf mehrmals durchgeführt werden können. Wir sprechen über Rhinoskopie (Untersuchung des Zustandes des Nasenseptums, der Concha und der allgemeinen Struktur). Die endoskopische Rhinoskopie sollte ebenfalls befolgt werden, was bei Verdacht auf eine Sinusitis vorgeschrieben wird. Eine andere Technik ist die Diaphanoskopie, nämlich das Röntgen der sogenannten Nasennebenhöhlen.

Möglicherweise ist eine Differenzialdiagnose erforderlich. Dies ist vor allem bei lang anhaltender Erkältung des Kopfes der Fall, wenn der nicht-infektiöse Ursprung des pathologischen Zustands ausgeschlossen werden muss. Letztere umfassen Pollinose, vasomotorische oder allergische Rhinitis und andere. Ausnahmsweise nach einer vollständigen diagnostischen Untersuchung wird es möglich sein, genau zu sagen, wie eine Rhinitis behandelt wird, die seit zwei Wochen nicht vergangen ist.

Merkmale der Behandlung

Eine unabdingbare Methode, die unabhängig von der Ätiologie bei der Behandlung einer langen Erkältung angewendet wird, sollte als regelmäßiges Waschen der Nasenhöhle des Kindes betrachtet werden. Ich möchte darauf hinweisen, dass:

  • Dieses hygienische Verfahren hilft, Fremdkörper, Allergene, Viren und Bakterien auszuspülen.
  • erlaubt Ihnen, schleimige abnormale Sekrete loszuwerden;
  • Als Zusammensetzung zum Sicherstellen der Nasenspülung wird empfohlen, hauptsächlich Meersalzlösungen zu verwenden, beispielsweise Aquamaris.
  • Weitere Bestandteile können pflanzliche Abkochungen von Calendula, Kamille und Salbei oder etwa Johanniskraut sein.

Therapie bei viraler und allergischer Rhinitis

Bei der Behandlung einer langfristigen infektiösen Rhinitis bei einem Kind werden Phytopräparate verwendet, die eine komplexe Wirkung haben. In der Liste ihrer Komponenten sind therapeutische wesentliche Verbindungen. Wir können über Pinosol, Kametone und andere Namen sprechen. Die präsentierten Zusammensetzungen zeichnen sich durch mukolytische, antiseptische und desodorierende Wirkungen aus und erleichtern das Atmen durch die Nase.

Apropos lokale Abschwellungsmittel (Vasokonstriktorika), sollten sie am besten mit Vorsicht angewendet werden. Es wird empfohlen, dies nicht mehr als fünf Tage hintereinander zu tun, da sie Sucht verursachen oder sogar zur Bildung einer sogenannten medizinischen Rhinitis führen können. Und natürlich dürfen wir die Vorteile von pflanzlichen Inhalationen mit der bakteriellen Form einer anhaltenden Rhinitis nicht vergessen.

Wenn die zweite Woche eine laufende Nase ist und die Ursache dafür die Wirkung einer allergischen Komponente ist, müssen Sie, um die Gesundheit des Babys zu verbessern, auf die Beseitigung des Allergens achten. Sie können durchaus Tierfell, Federn und Federn (in Kissen und Decken), Plüschspielzeug und Dekorationsartikel aus schweren Stoffen sein. In der Gärtnerei wird dringend empfohlen, jeden Tag eine Nassreinigung ohne Verwendung von Chemikalien durchzuführen.

Um den Prozess der Beseitigung der vorübergehenden Rhinitis zu erleichtern, ist es erforderlich, die Ernährung des Kindes zu überprüfen und gegebenenfalls Antihistaminika zu verwenden. Am besten tun Sie dies nach Rücksprache mit einem Therapeuten. Nicht nur Multivitaminkomplexe, sondern auch Immunstimulanzien werden zur Anwendung bei Kindern mit verschärftem Immunstatus empfohlen, um die Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen.

Was tun, wenn ein Kind zwei Wochen lang keine laufende Nase hat?

Viele Eltern fragen sich, wenn das Kind erkältet ist, was in diesem Fall zu tun ist. Wenn eine laufende Nase nicht 1-2 Wochen und manchmal sogar einen Monat lang anhält, gilt diese Krankheit als verlängert. Sehr zu unserem Bedauern ist heute eine verlängerte laufende Nase bei Kindern sehr verbreitet. Dies wird natürlich nicht als Norm betrachtet und erfordert eine sofortige Behandlung.

Charakteristisch für die Krankheit

Die normale akute Rhinitis bei Kindern ist eine pathologische Erkrankung, die sich nur entwickeln kann, wenn einige infektiöse Pathogene viralen Ursprungs in die oberen Atemwege eindringen. Darüber hinaus können einige allergische Mittel oder mechanische Verletzungen das Auftreten dieser Krankheit auslösen. Wenn das Baby bei einer solchen Krankheit eine angemessene und rechtzeitige Behandlung bietet, tritt die Erkältung nach einer Woche von ihm zurück. Sehr oft kommt es jedoch vor, dass dieser Entzündungsprozess langwierig wird. Dieser Zustand des Babys kann auf eine chronische Form von Rhinitis hindeuten oder es ist eines der Symptome anderer Erkrankungen.

Dauerhafte Rhinitis bei Kindern kann von 4 Arten sein, nämlich: normale, allergische, bakterielle oder Rhinitis beim Prozess des Zahnschneidens. Letzteres ist bei Säuglingen sehr häufig.

Wenn ein Kind lange Zeit keine laufende Nase hat, muss zunächst der Grund für diesen unangenehmen Vorgang ermittelt und klar definiert werden, was genau die Entstehung des pathologischen Zustands verursacht hat.

Wie kann man eine Erkältung heilen und welche Maßnahmen sind zu ergreifen? Bei der Behandlung der langanhaltenden Rhinitis bei Kindern ist das Waschen der Nasenhöhle des Babys unbedingt erforderlich. Mit diesem Verfahren können alle Fremdkörper aus der Nasenhöhle des Babys gespült werden. Darüber hinaus wird die Anzahl von Bakterien, Viren und Allergenen aller Art erheblich abnehmen. Um ein solches Verfahren durchzuführen, empfehlen die Ärzte, auf Lösungen auf Meersalzbasis zurückzugreifen. Solche Medikamente können in jeder Apotheke in der Stadt gefunden werden. Nicht weniger effektiv für diesen Prozess sind Abkochungen von Kräutern und Pflanzen.

Behandlung von Krankheiten der bakteriellen und viralen Ätiologie

Wenn sich die Nase eines Kindes um einen Monat oder sogar mehr verzögert hat und der Hauptgrund dafür das Eindringen von Bakterien oder Viren war, sollten Sie in diesem Fall auf speziell entwickelte pflanzliche Heilmittel zurückgreifen. Als Teil solcher Medikamente müssen ätherische Öle heilend sein.

Wenn wir über Vasokonstriktorika sprechen, sollten sie bei einer langwierigen Rhinitis sehr vorsichtig genommen werden. Die Zulassung sollte 5 Tage nicht überschreiten. Diese Medikamente können zu einer schnellen Abhängigkeit führen, was wiederum zu einer Rhinitis führt. Um die Dosierung dieser Medikamente genauer und genauer zu machen, empfehlen die meisten Experten die Verwendung von Aerosolen und Sprays. Kinder, die nicht älter als 2 Jahre sind, sollten solche Arzneimittel nicht einnehmen.

Wenn eine laufende Nase bei einem Kind viralen oder bakteriellen Ursprungs längere Zeit nicht verschwindet, müssen in diesem Fall spezielle Inhalationen verwendet werden, die auf Heilkräutern basieren. Nicht weniger nützlich sind Inhalationen, die auf Basis ätherischer Öle hergestellt werden.

Therapie bei allergischer Rhinitis

Wenn ein Kind für einen Monat oder länger eine laufende Nase hat und die Ursache seines Auftretens die Einnahme eines Allergens war, ist es zunächst notwendig, es loszuwerden.

Um das Baby von dem Allergen zu befreien, müssen Sie in seinem Zimmer eine tägliche Nassreinigung durchführen, ohne Chemikalien zu verwenden, um seine tägliche Ernährung zu überarbeiten. Für den Fall, dass ein dringender Bedarf besteht, muss das Baby einige Antihistaminika nehmen. Aber auf keinen Fall sollte es sich selbst lösen. Bevor Sie einem Kind ein Medikament geben, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Medikamentöse Behandlung

Wenn das Baby 1-2 Wochen lang keine laufende Nase hat und manchmal einen Monat oder länger dauert, verschreiben Fachleute oft solche Medikamente wie:

  1. Aqua Maris. Dies ist ein ausgezeichnetes Medikament, das in der Apotheke in Form von Tropfen gefunden werden kann, ist ein gereinigtes Meerwasser. Wenden Sie das Medikament an, um die Nasenschleimhaut zu befeuchten. Am wichtigsten ist, dass dieses Medikament verwendet werden kann, um ein Baby von den ersten Tagen seines Lebens an zu behandeln.
  2. Nazol Baby. Dies sind hervorragende vasokonstriktorische Tropfen, die in der Lage sind, lästige verstopfte Nase schnell zu beseitigen und eine stabile, normale Atmung wiederherzustellen. Es ist wichtig, dass dieses Medikament nicht länger als 3 Tage verwendet werden kann. Bei längerem Gebrauch können Nebenwirkungen auftreten.
  3. Salin. Tropfen sind die häufigste Sole. Es wird empfohlen, auch für Säuglinge anzuwenden.
  4. Otrivin Sie müssen mit diesen Tropfen äußerst vorsichtig sein, da sie süchtig machen können und zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können. Daher ist es notwendig, diese Tropfen korrekt und nicht länger als 10 Tage aufzutragen.
  5. Euphorbium Compositum. Dies ist ein ausgezeichnetes homöopathisches Arzneimittel, das Kindern verschrieben wird. Es hat gute antiallergische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann sogar als Vorbeugung für Säuglinge verwendet werden.

Eltern sollten bedenken, dass die Tropfen vor dem Beginn des Einfüllvorgangs eines Babys erhitzt werden müssen. Dazu das Fläschchen mit dem Medikament in warmes Wasser fallen lassen.

Folklore, wie man mit der Krankheit umgeht

Die meisten Eltern interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, mit Hilfe der traditionellen Medizin eine längere laufende Nase bei einem Kind zu heilen? Kann man alte Methoden zur Behandlung von Säuglingen anwenden? In der Volksmedizin gibt es viele Rezepte, dank denen die laufende Nase eines Babys sehr schnell durchgeht.

Es ist auch eine Vielzahl von Methoden bekannt, die bei der Bekämpfung dieser Krankheit bei Säuglingen helfen. Diese Behandlungen umfassen:

  1. Verwenden Sie Zwiebelsaft. Zur Herstellung der Lösung müssen Zwiebelsaft und Pflanzenöl eingenommen werden. Diese Zutaten werden miteinander vermischt. Die Hauptsache - das notwendige Verhältnis von 1: 5 einzuhalten. Aber bevor Sie einem Kind eine solche Droge verabreichen, sollten Sie seine Wirkung auf sich selbst überprüfen. Eltern sollten sicherstellen, dass das Gerät die Schleimhaut der Nase des Babys nicht verbrennt.
  2. Frischer roter Rübensaft. Dieses Volksmittel wird normalerweise angewendet, wenn die laufende Nase sehr stark ist und von Schleimsekreten begleitet wird. Rübensaft kann leicht mit Wasser verdünnt werden. Es ist wichtig zu wissen, dass der Auslauf des Baby-Rübensaftes nur 2-mal täglich 2-3 Tropfen zu begraben ist.
  3. Schwache Abkochung der Kamille. Es ist sehr wichtig, dass die Brühe warm ist. Sie können dieses Volksheilmittel bis zu 5 Mal am Tag und 5 Tropfen verwenden.

Jeder weiß, dass Clanchoe-Saft und eine spezielle Eukalyptus-Tinktur bei Erkältungen helfen. Solche Medikamente können nicht bei der Behandlung des Babys verwendet werden. Tatsache ist, dass diese Medikamente die empfindliche Schleimhaut der Nase des Babys schädigen und eine unnötige allergische Reaktion verursachen können.

Ein nicht weniger wirksamer Weg, um lang anhaltende Rhinitis bei Kindern zu behandeln, ist das Einatmen.

Um einen Säugling auf diese Weise zu heilen, ist es notwendig, nur duftende Kräuter zu verwenden. Perfekt geeignet für Minze, Eukalyptus, Kamille, Salbei und sogar Lorbeer. Wenn Sie das Verfahren für ein Kleinkind durchführen, verwenden Sie am besten ein spezielles Gerät - einen Vernebler. Dieses Gerät hilft dabei, die Atemwege des Babys nicht zu verbrennen, und heiße Dämpfe können nicht in die Augen des Babys gelangen.

Nützliche Empfehlungen

Wenn ein Kind eine so unangenehme Krankheit hat wie eine Erkältung, die einen ganzen Monat andauert, sollten Eltern strikt alle medizinischen Empfehlungen befolgen und einige einfache Regeln befolgen, nämlich:

  1. Der Raum, in dem sich das kranke Kind befindet, sollte täglich gelüftet werden. Die Nassreinigung im Wohnzimmer sollte mindestens einmal pro Woche durchgeführt werden. Vergessen Sie nicht die ständige Befeuchtung der Luft in dem Raum, in dem sich das Baby befindet.
  2. Seien Sie vorsichtig und sanft zu Ihrem Baby. Während einer Krankheit beginnt das Kind viel mehr die Liebe und Liebkosung seiner Eltern. Und selbst wenn er anfängt, sich zu verhalten, sollte er auf keinen Fall seine Stimme erheben.
  3. Zwingen Sie das Baby nicht zum Essen, wenn es nicht will. Natürlich kann der Appetit des Kindes während der Krankheit verschwinden. Anstatt ihn dazu zu zwingen, es mit Gewalt zu essen, fragen Sie, was genau er jetzt möchte.

Wenn die Körpertemperatur des Kindes ansteigt, sollten Sie ihm zuerst das eine oder andere fiebersenkende Medikament verabreichen. Außerdem braucht das Kind nur viel zu trinken. Dazu perfekte Tees mit Zitrone, Himbeere oder Honig.